Tag Archives: Brandschutz

Immobilien Bauen Garten

Rolltore mit bis zu 37dB Schallschutz

Für den Industriebau hat BUCHELE Schallschutz-Rolltore mit einer Dämmleistung von 37dB im Portfolio, die auch für den Brandschutz geeignet sind. Das unterstreicht die Expertise von BUCHELE im Bereich von Akustiktüren und -toren.

Rolltore mit bis zu 37dB Schallschutz

Die Rolltore von Buchele haben einen Schallschutz von bis zu 37 dB.

Ebersbach. Im Bereich Schallschtz und Akustik hat BUCHELE auch Rolltore im Angebot – die ebenfalls für den Brandschutz geeignet sind. Die Rolltore haben einen Dämmwert von bis zu 37 dB und sind somit für viele Einsätze, vor allem in der Industrie bestens geeignet. „Die Rolltore sind eine sehr gute Ergänzung zu unserem Programm“, erklärt Jürgen Buchele.
Produktionshallen, in denen ein gewisser Lärmpegel herrscht können so entsprechend gedämmt werden. Behördliche Vorgaben können so mit vergleichsweise geringem Aufwand umgesetzt werden. Die Rolltore haben eine weitere Besonderheit: Sind sie als Brandschutztüren ausgeführt, sind sie am Boden wasserdicht. So fließt im Brandfall kein Löschwasser in zu schützende Bereiche. „Diese Kombination kann in vielen Projekten eingesetzt werden, die bisher auf eine komplexere und vielschichtigere Lösung zurückgreifen mussten“, erklärt Jürgen Buchele.

Doch nicht nur mit den Rolltoren gibt es ein Highlight, sondern auch bei der von BUCHELE entwickelten und erfolgreichen STB POWER Line-Serie, die schon seit Jahren durch hohe Schalldämmwerte überzeugte. Diese STB POWER Line ein- und zweiflügeligen Türen und Tore erreichen bis zu 60 dB Dämmwert – ein echtes Novum im Schallschutz-Bereich von BUCHELE.

Über BUCHELE
Die BUCHELE GmbH mit Sitz im schwäbischen Ebersbach/Fils gilt als einer der führenden Hersteller von multifunktionalen Stahltüren und XXL-Toren mit den verschiedensten Eigenschaften. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als innovativer Hersteller individueller Türen- und Tore bekannt.

Online:
www.buchele.de

Die BUCHELE GmbH mit Sitz im schwäbischen Ebersbach/Fils gilt als einer der führenden Hersteller von multifunktionalen Stahltüren und XXL-Toren mit den verschiedensten Eigenschaften. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist als innovativer Hersteller individueller Türen- und Tore bekannt.

Firmenkontakt
Buchele GmbH
Jürgen Buchele
Industriestraße 3
73061 Ebersbach/Fils
0716310010
info@buchele.de
http://www.buchele.de

Pressekontakt
Tinoversum
Marie-Christin Zepf
Manfred-Wörner-Straße 148
73033 Göppingen
071611588024
Marie-Christin.Zepf@tinoversum.de
http://www.tinoversum.de

Computer Information Telecommunications

Tailor-made: Monitor Systems by Customer Request

Monitor Solution Provider Distec Implements Customer-specific Projects

Tailor-made: Monitor Systems by Customer Request

Distec now offers optional PCAP buttons for the robust PCAP POS-Line touchscreen monitors

Distec GmbH – leading German specialist for TFT flat screens and system solutions for industrial and multimedia applications – has strengthened their specification for customer-specific monitor systems. This allows Distec to meet customer requests for increasingly high definition image quality with maximum contrast and large screen diagonals. The demand includes visually appealing design with the latest technologies for touch, PC, and communications interfaces. In order to fulfil the variety of requirements, Distec provides tailor-made solutions in addition to their comprehensive portfolio of standard displays. „We adjust our customized displays exactly to the desires of our customers, however complex they may be,“ explained Michael Dernbach, Product Marketing Manager Display Solutions with Distec. „The outcomes range from modified standard products to completely new developed monitors. At the Integrated Systems Europe Show in Amsterdam, we presented, for example, customer-specific displays with 4K UHD PCAP technology in large sizes up to 75 inches.“ In addition, Distec is now able to equip industrial POS-Line touchscreen monitors with capacitive buttons on request.

Buttons and Touchscreens on One Panel

Responding to customer requests and market needs, Distec now offers optional PCAP buttons for the robust PCAP touchscreen monitors and panel PCs of the POS-Line monitor series. Although touchscreens, when indicated with multi touch, are in high demand for industrial HMI technology, they will not replace classical button control elements completely in the near future. Quite the opposite: it is even en vogue to integrate both into one panel. „Industrial customers often prefer a combination of touchscreen operation and conventional buttons,“ stated Michael Dernbach. „Classic buttons mainly serve as controls for security-related commands.“

Industrial POS-Line Monitor from 15 to 24 Inches

The well-proven product family combines the newest technology with the latest, most appealing design. This provides an appropriate solution for all users requiring a robust metal housing for rough working environments, reliable 24/7 operation and (depending on use cases) a variety of different controller and front options. As needed, a CPU with passive cooling provides noiseless operation at 0 decibels and thus extended shelf life of the devices. In combination with front-end IP protection of up to IP65 and a temperature range from -25°C up to +65°C, they are ideally suited for use in harsh industrial and digital signage environments such as process and data visualization in production and logistic buildings, or digital signs in public areas.

About Distec
Distec is a company of the Fortec Group, the worldwide operating specialist for TFT flat screen and system solutions for industrial, multimedia and digital signage applications. Located in Germering near Munich in Germany, the company designs, produces and sells innovative solutions and a full range components, displays and services. Data Display Group supplies innovative Green IT solutions based on their hardware platforms and their own software to control the TFTs of partners AUO, Innolux, Kyocera, Mitsubishi, Ortustech, SGD, and Tianma as well as selected panels from other manufacturers. These system solutions – from assemblies and kits up to finished OEM products – are developed in their own R&D centers in Germering (Germany) and Ronkonkoma (NY/USA). The range of services includes customized developments and adaptations, product finishing and assembly of monitoring systems as well as the production of finished products and a complete after-sales service with RMA, repair and technical support. As a member of the Fortec Group, Distec has access to products, services, and expertise of a large high-tech company network, which makes a perfect complement to the product portfolio. More information can be found on the homepage: http://www.distec.de/en

Products from Distec are available at:
Europe: Distec GmbH, Germering
UK and Benelux: Display Technology, Rochester
Turkey and Middle East: DATA DISPLAY BLM TEKNOLOJLER LTD Ti., Istanbul
North America: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Company-Contact
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
Phone: +49 89 89 43 63 0
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.distec.de/en

Press
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
Phone: +4981519739098
E-Mail: ma@ahlendorf-communication.com
Url: http://www.ahlendorf-communication.com

Computer IT Software

Maßgeschneidert: Monitorsysteme im Kundenauftrag

Als Monitor-Solution-Provider verwirklicht Distec kundenspezifische Projekte

Maßgeschneidert: Monitorsysteme im Kundenauftrag

Distec stattet industrielle POS-Line Touchscreen-Monitore jetzt optional auch mit Tastern aus

Die Distec GmbH – führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – spezialisiert sich verstärkt auf kundenspezifische Monitorsysteme. Damit erfüllt Distec den Kundenwunsch nach immer mehr hochauflösender Bildqualität mit höchstem Kontrast bei großen Bilddiagonalen. Gefragt sind optisch ansprechendes Design mit neuesten Technologien für Touch, PC und Kommunikationsschnittstellen. Um den unterschiedlichsten Anforderungen zu begegnen, bietet Distec daher zusätzlich zum umfassenden Angebot an Standard-Displays auch maßgeschneiderte Lösungen. „Wir schneiden unsere kundenspezifischen Displays genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden zu, seien sie auch noch so komplex“, erläutert Michael Dernbach, Produktmarketing-Manager von Display Solutions bei Distec. „Die Ergebnisse reichen von modifizierten Standardprodukten bis zu komplett neu entwickelten Monitoren. Beispielsweise haben wir auf der Messe Integrated Systems Europe in Amsterdam kundenspezifische Displays mit 4K-UHD-PCAP-Technologie im Großformat bis 75 Zoll vorgestellt.“ Zudem kann Distec industrielle Touchscreen-Monitore jetzt auch auf Anfrage mit kapazitiven Tastern ausstatten.

Taster und Touchscreen auf einem Panel

Als Reaktion auf Kundenanfragen und den Marktbedarf kann Distec ihre robusten PCAP-Touchscreen-Monitore und Panel-PCs jetzt auch optional mit PCAP-Taster anbieten. Obwohl Touchscreens, gegebenenfalls mit Multi-Touch, zwar auch in der industriellen HMI-Technik hoch im Kurs stehen, werden sie derzeit die klassischen Tasten-Bedienelemente nicht vollständig ersetzen. Im Gegenteil: Es ist sogar en vogue, beides auf ein und demselben Panel zu integrieren. „Kunden aus der Industrie wünschen oft eine Kombination aus Touchscreen-Bedienung und konventionellen Tasten“, bestätigt Michael Dernbach. „Dabei sollen vor allem sicherheitsrelevante Befehle über die klassischen Tasten gesteuert werden können.“

Industriemonitore der POS-Line-Serie von 15 bis 24 Zoll

Die bewährte Produktfamilie kombiniert neueste Technologie mit aktuellem, attraktivem Design als passende Lösung für alle Anwender, die sich ein robustes Metallgehäuse für raue Arbeitsumgebungen, Zuverlässigkeit im 24/7-Betrieb und je nach Anwendung eine Auswahl unterschiedlicher Controller- und Front-Optionen wünschen. Bei Bedarf sorgt eine CPU mit passiver Kühlung für einen geräuschlosen Betrieb von 0 Dezibel und dadurch höhere Haltbarkeit der Geräte. In Verbindung mit dem frontseitigen IP-Schutz bis IP65 und einem Temperaturbereich von -25°C bis +65°C eignen sie sich besonders für den Einsatz in rauen Umgebungen in Industrie und Digital Signage wie beispielsweise zur Prozess- und Datenvisualisierung in Werks- und Logistikhallen oder Wegweisern im öffentlichen Bereich.

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Fortec Group, weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner AUO, Innolux, Kyocera, Mitsubishi, Ortustech, SGD, Tianma und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Distec in eigenen Designzentren in Germering und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service. Außerdem kann die Distec GmbH auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow des umfangreichen Fortec Hightech-Firmennetzwerks zurückgreifen. Eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Distec GmbH sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Firmenkontakt
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.distec.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Wissenschaft Technik Umwelt

RFP von DENIOS: die neue Generation der Brandschutzlager

RFP von DENIOS: die neue Generation der Brandschutzlager

32 Fässer oder 8 IBC: das Brandschutzlager RFP erfüllt alle behördlichen Vorgaben

Bis zu 32 Fässer á 200 Liter, 12 Euro- oder 8 Chemiepaletten oder 8 IBC á 1.000 Liter – die Merkmale der neuen Brandschutzregallager RFP lesen sich wie Superlative in Sachen Gefahrstofflagerung. Tatsächlich wird das neue Lager mit DIBt-Zulassung den bisherigen Topseller FBM in der DENIOS Produktfamilie ablösen.

Zertifizierte Sicherheit im Großformat
Regallager werden für große Mengen Gefahrstoffe konstruiert und gebaut. Das neue Raumsystem RFP ist unter anderem mit einer wasserrechtlich zugelassenen Auffangwanne ausgestattet, die auch für große Gebinde geeignet ist. In Sachen Sicherheit erwerben DENIOS Kunden alle relevanten Zertifizierungen gleich mit. Auch das neue DENIOS Brandschutzregallager verfügt über die aktuelle bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) und des IBS in Linz (REI 90). Als separater Brandschutzabschnitt sind keine Mindestabstände zu anliegenden Gebäuden notwendig. Auch eine Aufstellung innerhalb von Produktionshallen ist möglich.

Effizient, mobil, schneller beim Kunden
DENIOS fertigt das neue Brandschutzregallager in den Versionen „base“ und „base-P“. Erstere Variante wird ganzflächig auf dem Boden aufgestellt, in der Version „base-P“ verfügt der RFP über eine Unterfahrbarkeit. Wie schon beim begehbaren Brandschutzlager WFP, das Ende 2017 als Nachfolger des BMC erstmals ins DENIOS Portfolio aufgenommen wurden, wird auch das Brandschutz-Regallager RFP mit modernsten Technologien gefertigt. Das neue Raumsystem besteht aus vorgefertigten Stahl-Baugruppen, die aufgrund der engen Toleranzen passgenau ineinander greifen. Zusätzliche Komponenten wie Klimaanlagen, technische Lüftungen oder Löschanlagen sind standardisiert und können bequem konfiguriert werden. Das bedeutet: effizientere Fertigungszyklen und damit eine schnellere Verfügbarkeit für den Kunden. Ausgewählte Typen sind bereits ab Lager lieferbar, weitere werden innerhalb von ca. 6 Wochen ausgeliefert.

Weil uns die Natur vertraut, tun dies auch Geschäftskunden aus Industrie, Dienstleistung, Handwerk und Handel, sowie Einrichtungen des öffentlichen Lebens in aller Welt. DENIOS ist der führende Hersteller und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den betrieblichen Umweltschutz und die Sicherheit am Arbeitsplatz. Gesetzeskonforme Produkte, Lösungen und individuelle Dienstleistungen im Umgang mit Gefahrstoffen sind genauso unsere Leidenschaft wie der Schutz natürlicher Ressourcen. Alle DENIOS Produkte im Shop, umfangreiche Informationen zu Gefahrstofflagerung und Handling sowie die aktuelle Anwendungsbeispiele finden sich in unserem Web-Portal unter www.denios.de

Firmenkontakt
DENIOS AG
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-0
info@denios.de
http://www.denios.de

Pressekontakt
DENIOS direct GmbH
Marco Maritschnigg
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
05731 / 753-306
presse@denios.de
http://www.denios.de

Elektronik Medien Kommunikation

TabTechnic: Sechs Sicherheitssysteme auf einem einzigen Tablet-PC

Einbruchschutz, Brandschutz, Fahrzeugschutz, Zeiterfassung, Smart Home und Notrufsystem für Senioren, Krankenhäuser und Altersheime in einem Gerät

TabTechnic: Sechs Sicherheitssysteme auf einem einzigen Tablet-PC

Smart Home Security: Sechs Sicherheitssysteme auf einem einzigen Tablet-PC (Bildquelle: Alarmtab UG)

Der Hersteller Alarmtab UG präsentiert unter der Marke TabTechnic ein ganzes Set von Produkten für Einbruchschutz, Brandschutz, Caravan-Diebstahlschutz, Zeiterfassung, Smart Home und Senioren-Notruf in einem einzigen Gerät. Dieses Gerät ist ein aufgerüsteter Tablet-PC mit 10,2″ (25,9 Zentimeter) Touchscreen Display, neustem Android Betriebssystem und einer speziell für den Sicherheitsbereich entwickelten Software. Darin sind alle Funktionen sämtlicher Produktvarianten bereits enthalten und werden je nach Anwendung freigeschaltet.

Je nach Anwendungsbereich sind folgende Produkte verfügbar:
– Smart-Home-Zentrale „SmartHomeTab“
– Einbruchmeldeanlage „AlarmTab“
– Brandschutzsystem „SmokeTab“
– Sicherung von Wohnmobilen und Wohnwagen „CaravanTab“
– Notrufsystem für Senioren, Krankenhäuser und Altenheime „MediCallTab“
– Zeiterfassungssystem „TimeTab“

Alle TabTechnic Produkte kommunizieren mit dem selbst entwickelten Funkprotokoll Bluetosec, das auf dem weltweiten Industriestandard Bluetooth LE basiert.

Kaufe eins, erhalte alle

Da bereits sämtliche Produkt Systeme auf dem Tablet-PC installiert sind, können diese vom Nutzer frei nach seinen Bedürfnissen verwendet werden.
Kauft er zum Beispiel AlarmTab als Einbruchschutzanlage, möchte später ein anderes Objekt gegen einen Brand schützen, so kann er die SmokeTab Funktion in seinem Tablet auswählen. Oder er kauft sich CaravanTab um sein Wohnmobil im Urlaub abzusichern. Später werden jedoch die Großeltern pflegebedürftig, so kann er MediCallTab aktivieren und brauch nur noch Notfallknöpfe zu kaufen.

Dabei sind alle Sensoren mit allen Systemen untereinander kompatibel, dies bedeutet auch ein Rauchmelder von SmokeTab kann bei AlarmTab verwendet werden oder ein Narkosegasmelder von CaravanTab kann bei MediCallTab benutzt werden.

Auch für Einsteiger und Senioren geeignet

Dank der bedienfreundlichen Software und dank des 25,5 cm großen Touchscreen Displays sind die TabTechnic Produkte auch für unerfahrene Anwender und für Senioren bestens geeignet.
Die Menüführung ist extrem einfach, es bestehen aber auch viele Möglichkeiten, die Funktionen an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Auch die Hardware (Sensoren, Melder) ist dank der Bluetosec-Technologie mit wenigen Handgriffen installiert.

Höchste Qualität und Sicherheit

Made in Germany: Alle Komponenten der Tabtechnic Produktfamilie werden von Alarmtab und der Schwesterfirma AMG Sicherheitstechnik am Standort in Gommern bei Magdeburg entwickelt und produziert. Anders als viele Smart Home Anlagen am Markt, ermöglicht das TabTechnic Konzept, dass alle vernetzten Komponenten und Geräte ein eigenes Heimnetzwerk bilden und ausschließlich mit der Zentrale via Bluetosec kommunizieren. Hochsensible Daten bleiben somit zu jeder Zeit auf dem Tablet und können nicht durch Schadsoftware ausgelesen, also abgefangen werden.
Die TabTechnic Technologie ist ebenfalls vor Replay Angriffen geschützt, die das gesamte Heimnetz deaktivieren, weil dies bei digitaler Funktechnik nicht möglich ist. Auch Angriffe durch Jammer-Störsender werden effizient abgewehrt, weil die Zentrale bei Manipulationsversuchen sofort Alarm schlägt und die Benachrichtigungen versendet, sobald der Jammer abgeschaltet wurde.

Hohe Reichweiten für mehr Freiheit

Die Bluetosec Funksignale haben eine Reichweite von ca. 250 m auf freiem Feld und ca. 50 m in Gebäuden. Mit dem im Laufe des Jahres 2018 eingesetzten neuen Standard 5.0 LE werden sogar Reichweiten bis zu 1 km im Freifeld und 200 m innerhalb von Gebäuden erreicht. Damit haben Nutzer von TabTechnic Systemen alle Freiheiten zur Konfiguration Ihres persönlichen Sicherheitssystems.

Auf einen Blick – Eigenschaften von TabTechnic
– 6-in-1-System: Einbruchschutz, Brandschutz, Fahrzeugschutz, Zeiterfassung, Smart Home und Notrufsystem für Senioren in einem Gerät
– 100 Prozent Made in Germany
– entspricht deutschen Datenschutz- und Sicherheitsbestimmungen
– extragroßes 25,5 cm Touch-Display, Klartextanzeige
– übersichtliche Anzeige aller Räume im Grundriss
– über gesicherten Internet-Zugang auch von unterwegs steuerbar
– Funkreichweiten von bis zu 50 m in Gebäuden bzw. bis zu 250 m im Freien
– Funkprotokoll Bluetosec ermöglicht weltweiten Einsatz
– kostenlose, automatische Updates „Over The Air“ (OTA)
– erweiterbar durch kostenlose Upgrades
– erweiterbar mit mechanischen und digitalen Komponenten

Hintergrund-Informationen zu Bluetosec

Bluetosec ist eine technische Weiterentwicklung des weltweit anerkannten Bluetooth LE Industriestandards, aktuell in der Version 4.0. Die AMG Sicherheitstechnik GmbH hat den Bluetooth Standard so modifiziert, dass er für die Sicherheits- und Smart-Home-Branche praktisch nutzbar wird. Für Bluetosec wurde die Kommunikation zwischen Sendern und Empfängern komplett überarbeitet. Nach dem Pairing zwischen Geräten (Anmeldung und Verifizierung) über eine einzigartige MAC-Adresse erfolgt der weitere Austausch von Statusmeldungen und Befehlen lediglich über einen 16-stelligen spezifischen Code. Zur Verschlüsselung wird das AES 128 Bit Verfahren in Verbindung mit einem Secret Key Code verwendet. Daten werden nicht übermittelt, wodurch Manipulationsmöglichkeiten ausgeschlossen werden können.
Durch technische Modifikationen des Kommunikationsprotokolls erreicht Bluetosec nachgewiesene Reichweiten von bis zu 250 m im Freifeld und bis zu 50 m innerhalb von Gebäuden. Mit dem neuen Bluetooth 5.0 LE Standard sind sogar eine 4-fache Funkreichweite, doppelte Datengeschwindigkeit und 25 Prozent weniger Stromverbrauch realisierbar. Zudem bietet Bluetosec einen Sicherheitsstandard gegen Manipulationsversuche, der bislang noch von keinem vergleichbaren System erreicht wurde. Unbefugten ist es nicht möglich, Schadsoftware ins System einzuschleusen oder die üblichen Replay Angriffe (Angriff durch Wiedereinspielung) zur Deaktivierung des Systems zu nutzen.

Die Firma Alarmtab UG (haftungsbeschränkt) aus Gommern wurde im Jahr 2015 von dem Geschäftsführer Klaus Gehrmann gegründet. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb der gleichnamigen Einbruch-Aufklärungsanlage Alarmtab und weiteren Neuentwicklungen auf der Basis der Bluetosec Funktechnologie spezialisiert. Das Schwesterunternehmen AMG Sicherheitstechnik GmbH, das maßgeblich an der Entwicklung der Alarmtab Sicherheitsanlagen beteiligt war, führt den bundesweiten Verkauf in Deutschland durch.

Firmenkontakt
Alarmtab UG (haftungsbeschränkt)
Carsten Gehrmann
Industriepark Str. A-9
39245 Gommern
039200 77970
carsten.gehrmann@amg-sicherheitstechnik.de
http://alarmtab.de

Pressekontakt
conpublica | content & pr agentur
Frank Bärmann
Hochstraße 100
52525 Heinsberg
02452-9576301
02452-9576309
baermann@conpublica.de
http://www.conpublica.de

Computer IT Software

Distec weiter auf Wachstumskurs

Distec präsentiert innovative TFT-Systemlösungen auf der Integrated Systems Europe 2018 in Amsterdam

Distec weiter auf Wachstumskurs

Distec präsentiert innovative TFT-Systemlösungen auf der Integrated Systems Europe 2018 in Amsterdam

Die Distec GmbH – führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – setzt 2018 ihren Erfolgskurs fort: „Mit neuen Digital-Signage-Projekten von unseren loyalen und zufriedenen Kunden sowie von neuen Auftraggebern mit namhaften Akteuren im Einzelhandel erwirtschaftete Distec zum Ende 2017 ein zweistelliges Wachstum in Umsatz und Gewinn“, freut sich Axel Schäfer, Head of Division Monitor Solutions der Distec GmbH. „Auch der Auftragseingang für 2018 ist bereits sehr vielversprechend.“ Im vergangenen Jahr konnte die Integration in die Fortec AG abgeschlossen werden. Als Mitglied der Fortec Group kann die Firma Distec nun auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow eines umfangreichen Hightech-Firmennetzwerks zugreifen und ist für künftige Herausforderungen gut aufgestellt. „Wir sehen unseren Vorteil vor allem in der Nähe zum Kunden. Unsere individuelle Betreuung und Service für optimierte, kundenspezifische Displaylösungen gepaart mit dem stetig steigenden Bedarf an Digital-Signage-System für Industrie und POS versprechen anhaltendes Wachstum und Erfolg.“

Der Kunde im Fokus: POS-Line IoT, Videowand, UHD, Brandschutz, HighBright und Easy-Front-Installation

Als zuverlässiger Partner für Digital Signage-Systemintegratoren präsentiert Distec das breite Portfolio an innovativen TFT-Systemlösungen auf der Integrated Systems Europe (ISE), der internationalen Fachmesse für audiovisuelle und elektronische Integration. Vom 6. bis 9. Februar 2018 legt der Display-Experte am Stand N182 in Halle 10 in Amsterdam, Niederlande, den Fokus auf kundenspezifische Hardware-Lösungen rund um TFT-Displays für Industrie, Gewerbe und Einzelhandel:

– Der IoT-fähige Monitor POS-Line IoT basiert auf dem Raspberry PI und eignet sich ideal für kosteneffiziente Retail 4.0.-Applikationen. Die Controllerkarte Artista-IoT bietet umfassende Funktionalität mit direkter Ansteuerung, 100 Mbit-Ethernet, Echtzeituhr und Sonderfunktionen wie DICOM Pre-Set, Gamma-Korrektur und Farbkalibrierung. Sie lässt sich einfach in die vorhandene Windows- oder Linux-Umgebung integrieren.
– Die Besonderheiten der kosteneffizienten Videowand von Distec liegen in der hohen Qualität durch modernste 4k-Ansteuerung und werkseitige Farb- und Helligkeitskalibrierung. Dadurch erhält man ein gleichmäßiges Bild mit allen Monitoren in Full-HD. Weiteres Merkmal ist die einfache Installation mit nur einem PC/Mediaplayer und lediglich einem Kabel.
– Mit UHD-Displays stattet Distec High-Quality Digital Signage aus.
– Die Brandlast- und Rauchgas-optimierten BLO-Monitore bewähren sich als Informationsdisplays in sensiblen Bereichen mit strengen Brandschutzauflagen wie etwa Fluchtwegen, Treppenhäusern und gegenüber von Fahrstühlen in beispielsweise öffentlichen Gebäuden, Hotels oder auch Produktionshallen.
– Die HighBright-TFT-Displays von Distec sind mit leistungsfähigen LED-Hintergrundbeleuchtungen ausgerüstet und besonders hell. Damit lassen sie sich bei Sonnenlicht oder sehr hellem Umgebungslicht immer noch gut ablesen und behalten Kontrast und Farbe.
– Mit der Easy-Front-Installation zur Frontmontage erleichtert Distec den Wandeinbau.

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Data Display Group ( www.datadisplay-group.de), weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner Samsung, Innolux, Kyocera, Mitsubishi und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Data Display in eigenen Designzentren in Germering, Istanbul (Türkei) und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service mit RMA-Abwicklung, Reparatur und technischem Support. Seit dem 01.01.2016 ist die Distec GmbH ein Mitglied der Fortec Group und kann auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow eines umfangreichen Hightech Firmennetzwerks zurückgreifen. Eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Data Display Group sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
Europa – Bereich Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Italien: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Firmenkontakt
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.distec.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Bildung Karriere Schulungen

Fortbildung rund um Mauerwerksbau und Kalksandstein

Bauseminare des KS Süd

Fortbildung rund um Mauerwerksbau und Kalksandstein

Teilnehmer dürfen sich auf interessante Fachvorträge rund um den Kalksandsandstein freuen. (Bildquelle: Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e.V.)

Die jährlich stattfindenden Bauseminare des Vereins Süddeutscher Kalksandsteinwerke e. V. (KS Süd) vermitteln Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer wertvolles Fachwissen zum Mauerwerksbau. Auch in der kommenden Vortragsreihe geben wieder namhafte Referenten vertiefende Einblicke in Themen wie Normung, Lärm- und Brandschutz bis hin zum Baurecht.

Fünf Termine ab Ende Januar 2018, von jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr, stehen fest:

– 30. Januar, Hotel Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen
– 31. Januar, FILharmonie in Filderstadt
– 1. Februar, Novotel in Karlsruhe
– 6. Februar, Congressforum in Frankenthal
– 7. Februar, Hugenottenhalle in Neu-Isenburg

Dipl.-Ing. Wiebke Grethe vom Bundesverband der Kalksandsteinindustrie spricht über Neues in der Normung und die Auswirkungen auf den Mauerwerksbau, sowie über Lösungsansätze und Hilfsmittel der KS-Industrie. Prof. Dr.-Ing. Alfred Schmitz (TAC – Technische Akustik) berichtet in zwei Vorträgen über Lärm und baulichen Schallschutz. Er zeigt dabei die Auswirkungen von Lärm in den Bereichen der täglichen Arbeit und des Wohnens auf und wie Schallschutz anhand normativer Regelungen und Empfehlungen sicher plan- und umsetzbar ist. Mit dem Thema Baurecht in der Praxis befasst sich Dr. Frederik Neyheusel (SGP Rechtsanwälte): Hier geht es recht unterhaltsam um die Änderungen im Bauvertragsrecht, die 2018 in Kraft treten, mit den verbundenen Haftungsrisiken. Abschließend referiert Dipl.-Ing. Josef Mayr (FH, Ingenieurbüro Mayr) über den baulichen Brandschutz. Er stellt dabei unter anderem die vorbeugenden Maßnahmen, die auch zur Kostenoptimierung beitragen, in den Vordergrund.

Neben den weitreichenden Fachinformationen gibt es im Anschluss an die Vorträge sowie bei Brunch und Kaffee die Chance, persönlich ins Gespräch zu kommen, spezielle Fragen im Austausch mit den Experten zu vertiefen und Fach-Kontakte zu knüpfen.

Als Fortbildungsmaßnahme sind die Kalksandstein Bauseminare von der Deutschen Energie-Agentur (dena) sowie durch die Architekten- und Ingenieurkammern Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg anerkannt.

Unter www.ks-sued.de via „News/KS Seminare“ sowie per E-Mail an info@ks-sued.de können sich Bauinteressierte unter Angabe des gewünschten Veranstaltungsortes anmelden. Für Studenten ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Der Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e. V. (KS Süd) mit Sitz in Durmersheim steht allen am Bau Beteiligten in Sachen Mauerwerksbau zur Seite: Als eingespieltes Team von Dienstleistern, Ingenieuren und Bautechnikern gibt der KS Süd sein technisches Fachwissen weiter. Über aktuelle Themen aus der Baubranche und über die neuesten Forschungserkenntnisse aus der Kalksandsteinindustrie zu informieren, ist eine weitere Aufgabe. Der KS Süd bietet hierzu regelmäßig Schulungsveranstaltungen an, fördert Bildungseinrichtungen und gibt Fachpublikationen heraus.

Firmenkontakt
Verein Süddeutscher Kalksandsteinwerke e. V.
Monika Schimassek
Malscher Str. 17
76448 Durmersheim
+49 (0) 7245 806-500
info@kalksandstein-sued.de
http://www.kalksandstein-sued.de

Pressekontakt
wyynot GmbH
Annett Winkle
Rüppurrer Str. 4
76137 Karlsruhe
+49 (0) 721 / 62 71 007-65
winkle@wyynot.de
http://www.wyynot.de

Immobilien Bauen Garten

Bester Schutz für den Fall der Fälle

UNIKA Kalksandstein – Brandschutz inklusive

Bester Schutz für den Fall der Fälle

UNIKA Kalksandstein bietet beim vorbeugenden baulichen Brandschutz ein hohes Maß an Sicherheit, (Bildquelle: UNIKA)

In Deutschland sterben jährlich im Durchschnitt 400 Menschen bei Wohnungs- oder Hausbränden. Auch wenn es noch immer zu viele sind, ist die Zahl der Brandopfer deutlich gesunken. Das hängt nicht zuletzt mit der Verpflichtung zur Installation von Rauchmeldern zusammen. Darüber hinaus leisten die Vorgaben zum baulichen Brandschutz einen großen Beitrag zum Schutz von Menschenleben.

In Deutschland wird der Brandschutz ausführlich in allen 16 Landesbauordnungen geregelt. Ziel ist es, Gebäude so anzuordnen, zu errichten, zu ändern und instand zu halten, „dass der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch (Brandausbreitung) vorgebeugt wird und bei einem Brand die Rettung von Menschen und Tieren sowie wirksame Löscharbeiten möglich sind.“

Bei Mauerwerk aus UNIKA Kalksandstein ist exzellenter Brandschutz inklusive. Denn UNIKA Kalksandstein ist aufgrund seiner Herstellung und Zusammensetzung nichtbrennbar. Hinsichtlich der notwendigen und geforderten Standsicherheit im Brandfall sowie des Raumabschlusses hat Mauerwerk aus UNIKA Kalksandstein beste brandschutztechnische Eigenschaften.

Im direkten Vergleich mit vielen anderen Mauerwerksbaustoffen haben Wände aus UNIKA Kalksandstein einen hohen Kristallwassergehalt. Während des Härtungsprozesses von Kalksandstein wird Kristallwasser im molekularen Gefüge eingebunden. Zusätzlich lagert sich aufgrund der Materialstruktur von Kalksandstein freies, nicht gebundenes Wasser ein. Im Brandfall werden zunächst das freie und das gebundene Kristallwasser abgebaut, bevor die Baustoffstrukturen angegriffen werden. Daraus ergibt sich im Temperaturbereich zwischen 300 °C bis 500 °C sogar eine Zunahme der Festigkeit. Erst bei Temperaturen von mehr als 600 °C erfolgt ein wesentlicher Eingriff in die Struktur des Kalksandsteins.

Für den Nachweis des Brandverhaltens der Baustoffe (Bauprodukte) und damit der Baustoffklassen wurden in Europa neue Prüfverfahren entwickelt und verabschiedet. Die Prüfungen erfolgen nach unterschiedlichen Normen, mit neuen Bezeichnungen der Baustoffklassen (Euroklassen). UNIKA Kalksandsteine und Mörtel wurden aufgrund der hohen Sicherheit nicht neu geprüft. Vielmehr wurden sie gemäß Entscheidung der Europäischen Kommission in die europäische Klasse A 1 nach DIN EN 13501-1 eingestuft.

Zur Brandschutzbemessung von Mauerwerk liegt die DIN EN 1996-1-2:2011-04, Eurocode 6, mit dem zugehörigen Nationalen Anhang (NA) – Ausgabe Juni 2013 – vor. Sie umfasst im wesentlichen Bemessungstabellen entsprechend DIN 4102-4. Bei Mauerwerk aus UNIKA Kalksand-Vollsteinen muss nach DIN EN 1996-1-2/NA keine Umrechnung auf das alte Bemessungsverfahren vorgenommen werden. Insbesondere für tragende, raumabschließende Wände kann die vorteilhafte Regelung einer konsistenten Bemessung nach dem Teilsicherheitskonzept in DIN EN 1996-1-2/ NA und dem Ausnutzungsfaktor alphafi, der sich ohne Umrechnung direkt aus der kalten Bemessung nach Eurocode 6 ergibt, angewendet werden.

UNIKA Kalksandstein bietet mit Blick auf den vorbeugenden baulichen Brandschutz ein hohes Maß an Sicherheit. Dies gilt für Projekte im Wohnungs- wie auch im Gewerbebau.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke mehrerer mittelständischer Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg und Bayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das UNIKA Kalksandstein-Lieferprogramm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt und durchlaufen ein strukturiertes Qualitätssicherungsverfahren. Mit der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente, individuelle Beratung.

Firmenkontakt
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Immobilien Bauen Garten

Mit RAL Gütezeichen sicher durch die Weihnachtszeit

Mit RAL Gütezeichen sicher durch die Weihnachtszeit

Bonn, 27.11.2017 – Die Adventszeit steht vor der Tür und viele freuen sich auf besinnliche Stimmung bei Kerzenschein. Doch wie in jedem Jahr werden die Experten der Feuerwehr vor einer erhöhten Brandgefahr zu dieser Zeit warnen: Trockene Adventskränze gehen in Flammen auf, der Weihnachtsbaum gerät in Brand oder bei der Zubereitung der Weihnachtsgans entzündet sich das Bratenfett. Solche Horrorszenarien lassen sich mit ein wenig Umsicht, hochwertigen Kerzen und einem funktionsbereiten Feuerlöscher für den Notfall vermeiden.

Auf einem trockenen Adventskranz können Kerzen schnell zur Gefahr werden, wie Dr. Volker Schmid von der RAL Gütegemeinschaft Kerzen weiß. „Weit heruntergebrannte Kerzen sollten auf älteren Adventskränzen nicht mehr angezündet werden. Beim Kerzenkauf ist es zudem wichtig, auf hohe Qualität zu achten. Verbraucher erkennen gleichmäßig abbrennende Kerzen, die nicht tropfen und nur wenig Ruß verursachen, am RAL Gütezeichen Kerzen.“ Für die weihnachtliche Dekoration empfiehlt Dr. Schmid selbstverlöschende Kerzen, deren Flamme automatisch vor dem kompletten Herunterbrennen erlischt.

Wer auf echte Kerzen am Weihnachtsbaum nicht verzichten möchte, sollte beim Aufstellen darauf achten, dass sich brennbare Gegenstände wie zum Beispiel Vorhänge mindestens einen halben Meter entfernt vom Baum befinden und die Unterlage nicht brennbar ist. „Die Kerzen müssen stets senkrecht stehen und dürfen nicht zu nahe unter den darüber hängenden Zweig befestigt werden“, rät Dr. Schmid. „Angezündet werden sie immer von oben nach unten und von hinten nach vorne.“ Generell gilt die Regel, Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen zu lassen.

Nicht nur vor Adventskranz- und Christbaumbränden warnt die Feuerwehr in jedem Jahr. Auch in der Küche droht Gefahr. Wenn sich Fett entzündet, was nicht selten vorkommt, helfen am besten eine Löschdecke oder ein Feuerlöscher. Wasser würde sich schlagartig in Dampf verwandeln und eine gefährliche Stichflamme verursachen. „Zuverlässigen Schutz bieten Feuerlöscher allerdings nur, wenn sie alle zwei Jahre fachgerecht gepruft, gewartet und instandgesetzt werden“, erklärt Bernfried Stache, Geschäftsführer der RAL Gütegemeinschaft Instandhaltung Feuerlöschgeräte. „Das RAL Gütezeichen Instandhaltung Feuerlöschgeräte ist hier ein hilfreicher Wegweiser zu einer zuverlässigen Dienstleistung.“

Während der Festtage sorgt in vielen Häusern ein prasselndes Feuer im Kachelofen oder offenen Kamin für gemütliche Stimmung. Damit die weihnachtliche Atmosphäre nicht durch starke Rauchbildung beeinträchtigt wird, sollte jedoch nur vollständig trockenes Holz ohne Fremdstoffe verfeuert werden. „Kamine und Kachelöfen müssen für einen sicheren Betrieb zudem regelmäßig auf ihre schadstoffarme Funktion hin überprüft werden“, so Dirk Augstein von der RAL Gütegemeinschaft Kachelofen. „Betriebe, die Leistungen mit dem RAL Gütezeichen Offener Kamin oder Handwerklicher Kachelofen anbieten, beraten bereits in der Planungsphase, wie der offene Kamin oder Kachelofen emissionsarm betrieben werden kann und prüfen nach der ersten Heizperiode kostenlos, ob die Verbrennung schadstoffarm verläuft.“ Allerdings sollten offene Kamine aufgrund ihres hohen Brennstoffbedarfes bei geringer Wärmeleistung nur gelegentlich verwendet werden. Die Weihnachtsfeiertage bieten hier eine ideale Gelegenheit.

Weitere Informationen rund um ein sicheres Zuhause bietet der RAL Ratgeber Sicherheit und Schutz rund ums Haus, der unter https://www.ral-guetezeichen.de/publikationen/kostenlos heruntergeladen oder per Telefon unter 0228-68895-0 als gedrucktes Exemplar bestellt werden kann.

Informationen zur RAL Gütesicherung:

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Kontakt
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Andrea Knaden
Fränkische Straße 7
53229 Bonn
0228 / 68895-172
presse@RAL.de
http://www.ral-guetezeichen.de

Familie Kinder Zuhause

Im Brandfall: Feuerlöscher und Wandhydranten dürfen von jedem bedient werden

Alarmieren, Evakuieren, Löschen

Im Brandfall: Feuerlöscher und Wandhydranten dürfen von jedem bedient werden

Weiß-rote Brandschutzzeichen weisen auf Feuerlöscher und Wandhydranten hin

Im Falle eines Entstehungsbrandes dürfen Feuerlöscher und Wandhydranten von jedem bedient werden, der sich damit auskennt. Darauf macht der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) aufmerksam. Zumal nach den geltenden Brandschutzgesetzen jeder dazu verpflichtet ist, einen entstehenden Brand zu löschen – ohne sich selbst zu gefährden – und die Feuerwehr zu alarmieren.

Alarmieren, Evakuieren, Löschen

Das richtige Verhalten im Brandfall sieht folgendes vor: Zuerst wird die Feuerwehr alarmiert. Gleichzeitig werden alle Personen aus dem gefährdeten Bereich oder dem gesamten Gebäude evakuiert. Danach kann mit Feuerlöschern und Wandhydranten das Feuer bekämpft werden. So ist ein frühzeitig entdeckter Brand oftmals bereits gelöscht, bevor die Feuerwehr eintrifft.

Nicht nur in Betrieben und Büros, auch in den Treppenhäusern und Fluren von öffentlichen Gebäuden wie Schulen, Krankenhäusern und Versammlungsstätten sowie größeren Wohnanlagen sind Feuerlöscher und Wandhydranten installiert. Gekennzeichnet mit den weiß-roten Brandschutzzeichen „Löschschlauch“ und „Feuerlöscher“, befinden sie sich meist in einer Wandnische. Wandhydranten werden im Brandfall nicht nur von den Feuerwehren genutzt, sondern dienen vorrangig der Selbsthilfe. Allerdings sollte man mit der Bedienung dieser Löschgeräte bereits vertraut sein – und zwar bevor es brennt. Aus diesem Grund sind zum Beispiel betriebliche Brandschutzunterweisungen mit Löschübungen unverzichtbar und sollten regelmäßig alle zwei bis drei Jahre durchgeführt werden.

Feuerlöscher und Rauchwarnmelder: Brandschutz für zu Hause

Für den vorbeugenden Brandschutz in den eigenen vier Wänden empfehlen sich Rauchwarnmelder und Feuerlöscher. Während die Montage von Rauchwarnmeldern mittlerweile bundesweit Pflicht und in den Bauordnungen der einzelnen Bundesländer verankert ist, basiert die Anschaffung von Feuerlöschern auf Freiwilligkeit. Unabhängig von den Vorschriften sollten Rauchwarnmelder nicht nur in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren, sondern in allen Wohnräumen vorhanden sein. Zudem sollte in jedem Haushalt zumindest ein Feuerlöscher an einer zentralen, gut zugänglichen Stelle im Hausflur montiert sein. Verfügt das Wohnhaus über mehrere Etagen, empfehlen die Experten auf jeder Etage einen Feuerlöscher zu montieren.

Sollte sich Rauch oder ein Schwelbrand entwickeln, kann durch den Alarm des Rauchwarnmelders sofort gehandelt und mithilfe des Feuerlöschers gezielt und wirkungsvoll in die Entstehungsphase des Brandes eingegriffen werden. Selbstverständlich ist auch dann, wenn ein Feuer gelöscht wurde, die Feuerwehr zu benachrichtigen. Nur sie kann mögliche Glutnester erkennen und ausschließen, dass es zu einem Wiederaufflammen kommt.

Im Zuge der Stärkung der Selbsthilfe empfiehlt es sich, den eigenen Arbeitgeber auf eine betriebliche Löschübung anzusprechen oder sich in Eigeninitiative von einem qualifizierten Brandschutz-Fachbetrieb in den sachgemäßen Umgang mit den unterschiedlichen Feuerlöschgeräten einweisen zu lassen. Brandschutz-Fachbetriebe bieten neben leistungsfähigen Feuerlöschern und Rauchmeldern auch andere Brandschutzeinrichtungen sowie praktische Löschübungen für Unternehmen und Privatleute an. Zudem übernehmen sie auch die regelmäßige Wartung der Brandschutzeinrichtungen. Adressen lokaler Anbieter können unter anderem im Internet unter www.bvbf-brandschutz.de abgerufen werden.

Der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. Ist der Fachverband von Brandschutz-Fachbetrieben, -Fachhändlern und -Dienstleistern in Deutschland. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten das gesamte Spektrum der technischen Dienstleistungen im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz auf hohem Niveau. Eine wesentliche Aufgabe des bvbf ist die Förderung des Brandschutz-Gedankens in der Öffentlichkeit. Denn vorbeugender Brandschutz schützt das Leben und die Gesundheit von Menschen sowie den Bestand der Umwelt.

Firmenkontakt
Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf)
Assessor jur. u. Diplom-Verwaltungswirt Carsten Wege
Jägerstraße 71
10117 Berlin
030 – 936 228 61-0
info@bvbf-brandschutz.de
http://www.bvbf.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Straße 190
50937 Köln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 880
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info