Tag Archives: brand

Immobilien Bauen Garten

Rauchmelder vor Farbe und Staub schützen

R+V-Infocenter: Bei Renovierungsarbeiten entfernen oder abkleben

Rauchmelder vor Farbe und Staub schützen

Wiesbaden, 19. April 2018. Rauchmelder in der Wohnung können Leben retten – wenn die Bewohner sorgsam mit ihnen umgehen. Farbe und Staub vertragen die sensiblen Warngeräte nicht. Das Infocenter der R+V Versicherung rät deshalb, sie bei Renovierungsarbeiten zu entfernen oder sorgfältig abzukleben. Auch regelmäßige Funktionstests sind sinnvoll.

Rauch ist größte Gefahr
Jährlich brennt es in deutschen Haushalten rund 230.000 Mal. Die größte Gefahr geht dabei von entstehenden Rauchgasen aus. „Schon zwei Atemzüge können tödlich sein. Die Opfer verlieren das Bewusstsein und können sich nicht mehr selbst retten. Dann sind funktionstüchtige Rauchmelder lebenswichtig“, sagt Torge Brüning, Brandschutzingenieur bei der R+V Versicherung.

Doch warum ist Farbe für Rauchmelder so kritisch? Das liegt an ihrer Funktionsweise: Sensoren messen die Zusammensetzung der Luft und schlagen bei zu vielen Rauchpartikeln Alarm. „Verschließt Farbe oder Staub jedoch die wichtigen Öffnungen, reagieren die Geräte zu spät oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr“, so R+V-Experte Brüning. Wichtig: Wer den Rauchmelder abklebt, sollte das Band nach dem Renovieren unbedingt wieder entfernen.

Testknopf betätigen
Alle drei bis sechs Monate oder nach längerer Abwesenheit sollten Verbraucher überprüfen, ob ihre Rauchmelder noch funktionieren. „Dafür haben die Geräte einen speziellen Testknopf“, sagt Torge Brüning. Er empfiehlt zudem, die Rauchmelder hin und wieder zu reinigen, damit die Lüftungsschlitze frei bleiben.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– In ganz Deutschland besteht inzwischen eine Rauchmelderpflicht – zumindest für Neu- und Umbauten. Die genauen Regelungen unterscheiden sich jedoch von Bundesland zu Bundesland. In den jeweiligen Landesbauordnungen steht, welche Räume ausgestattet werden müssen.
– Da heißer Rauch nach oben steigt, werden die Geräte an der Decke montiert. Der Abstand zur Wand sollte dabei mindestens 60 Zentimeter betragen.
– Der Alarm muss so laut sein, dass ihn jeder im Schlaf hören kann. Im Zweifelsfall lieber ein Gerät mehr montieren.
– Wenig sinnvoll sind Rauchmelder in Küchen, Bädern und sehr staubigen Räumen, weil es hier schnell zu Fehlalarmen kommen kann.
– Bei sehr großen Wohnungen oder mehreren Etagen sind Rauchmelder sinnvoll, die sich per Kabel oder Funk miteinander verbinden lassen. Wenn einer anschlägt, ertönt das Warnsignal auch bei allen anderen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Computer IT Software

Agentur ipanema2c für German Brand Award 2018 nominiert.

Innovatives Videobook für die Medizinbranche.

Agentur ipanema2c für German Brand Award 2018 nominiert.

Die ipanema2c-Nominierung für Excellence in Brand Strategy Management and Creation.

Die TAVI-Therapie gehört zu den großen Innovationen in der Herzmedizin. Sie hat sich enorm schnell verbreitet. Grund dafür ist die sichere Handhabung mit der das schonende Verfahren neue Perspektiven eröffnet. „Mit dem Videobook haben wir ein innovatives Medium zur Patientenaufklärung realisiert, das Mehrwert für Ärzte und Kliniken bietet“, erklärt Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Strategie & Beratung bei der ipanema2c brand communication gmbh. Die Markenagentur wurde für ihre erfolgreiche Arbeit jetzt in der Kategorie „Excellence in Brand Strategy Management and Creation“ für den begehrten German Brand Award nominiert. Mehr Infos: www.ipanema2c.de

Die Wuppertaler Agentur ipanema2c versteht sich für ihre Kunden als Business Building Partner. In diesem Sinne entstehen immer wieder spannende Out-of-the-Box Projekte. So auch im Sommer 2017. „Die Aufgabe, eine Kampagne zu entwickeln, die gleichzeitig Patienten, Ärzte und Krankenhaus-Einkäufer anspricht, entstand bei der gemeinsamen Produkt- und Marktanalyse“, beschreibt Ralf Andereya, Geschäftsführer Konzept & Kreation ipanema2c, die ersten Schritte. „Nachdem Idee und Medium standen, kooperierten wir mit angesehenen Leistungspartnern wie Audiologo, Kamerad Film Düsseldorf und den Gebrüdern Betz, die auf medizinische High-Tech-Animationen spezialisiert sind.“

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein, für die Medizin-Branche, innovatives Werbemedium, das auch filmisch auf höchstem Niveau umgesetzt wurde. „Die Nominierung zum German Brand Award ist für uns natürlich Anerkennung und Ansporn. Aber vor allem ist unterstreicht sie, dass man als starkes Kunden- und Agenturteam viel bewegen kann. In diesem Sinne danken wir allen Projektbeteiligten“, sagt Olaf Bruno Pahl. Der German Brand Award passt dabei 1:1 zur Ausrichtung der Markenagentur ipanema2c. Der Preis begreift und betrachtet Marken ganzheitlich. Mit seinen Kriterien trägt er den vielfältigen Facetten der professionellen Markenführung Rechnung. „Wir sind gespannt, auf die nächsten Wochen und auf alles was kommt“, sieht Ralf Andereya der weiteren Agenturentwicklung für 2018 entgegen. Infos unter www.ipanema2c.de

Die Kommunikationsagentur ipanema2c brand communication gmbh mit Sitz in Wuppertal hat sich auf das Thema Marke spezialisiert. Die Kommunikationsspezialisten arbeiten täglich an der Verwirklichung kreativer, markenprägender Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben klassischer Konsumentenansprache hat sich der B2B-Bereich für erklärungsbedürftige Branchen als weiterer Schwerpunkt etabliert. ipanema2c legt Wert auf eine authentische Arbeitsweise und versteht sich als Business Building Partner, dessen Strategien, Konzepte und Kommunikationsmaßnahmen nicht zwangsläufig in einer Kampagne enden müssen. Zum Kundenstamm gehören u.a.: SAMINA, Schäfer Shop, Medtronic, IMPREG, MEDION, DURIT-Gruppe, COMETEC, Medical One, Nobel Biocare, Sparda Bank West, VON ESSEN BANK (BNP Paribas), Zwilling, das Reformhaus Bacher sowie dessen Premium-Marke betterlife.

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Sonstiges

Feuerwerk zum Jahreswechsel: erhöhtes Risiko – auch für Silvester-Muffel

R+V-Infocenter: Verursacher haftet nicht immer

Feuerwerk zum Jahreswechsel: erhöhtes Risiko - auch für Silvester-Muffel

Wiesbaden, 27. Dezember 2017. Silvester ist ein Fest für Feuerwerk-Fans – allerdings mit Kehrseite: Jahr für Jahr gibt es in dieser Nacht in Deutschland mehrere Tausend Schäden durch Raketen und Böller. Und nicht immer können die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden. Denn zum Jahreswechsel gelten besondere Regeln. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung aufmerksam.

Verursacher haftet nicht immer
Rund 100 Millionen Euro geben die Deutschen jedes Jahr für Feuerwerkskörper aus. Auf die damit verbundenen Gefahren kann sich jeder einstellen. „An Silvester ist Böllern erlaubt und üblich“, sagt Torge Brüning, Brandschutzexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. „Wer einem Feuerwerk zuschaut, muss sich also im Klaren sein, dass das allgemeine Risiko höher ist als sonst.“ Das hat auch der Bundesgerichtshof in einer Entscheidung so festgelegt. Aber auch für Silvester-Muffel bedeutet der 31. Dezember: Die Gefahr eines Schadens, etwa am eigenen Haus, ist größer als sonst – doch im Schadenfall haftet der Verursacher nicht immer. Ein Freifahrtschein für Feuerwerker ist das allerdings nicht.

Schutzmaßnahmen treffen
Wer Feuerwerkskörper zündet, muss Schutzmaßnahmen ergreifen. Dazu gehört beispielsweise, dass er die Sicherheitshinweise des Herstellers einhält und den Ort des Feuerwerks sorgfältig auswählt. „Besonders wichtig ist ein ausreichender Abstand zu leicht brennbaren Materialien“, so R+V-Experte Brüning. In der Nähe von norddeutschen Reetdachgebäuden oder Fachwerkhäusern gilt zudem oft ein komplettes Feuerwerksverbot.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Zuschauer eines Feuerwerks schützen sich am besten durch einen möglichst großen Sicherheitsabstand zur Zündstelle.
– Der teure Wollmantel sollte in der Silvesternacht lieber im Schrank bleiben. Der Funkenflug macht schnell hässliche Brandlöcher.
– Auch Zuhause kann und sollte jeder vorbeugen, etwa indem er den Balkon leerräumt, alle Fenster und Türen schließt und den Balkon kurz vor dem Schlafengehen noch einmal kontrolliert. Denn eine verirrte Rakete kann ausreichen, um einen schweren Brand zu verursachen.
– Auch Mülltonnen stehen schnell in Flammen, wenn jemand Feuerwerkskörper entzündet und hineinsteckt. Deshalb ist es ratsam, sie fest zu verschießen und rechtzeitig aus der Gefahrenzone zu bringen – am besten schon zwei oder drei Tage vor Silvester.
– Vorsicht im Umgang mit Blindgängern: Die können auch noch Tage nach Silvester explodieren. Deshalb sollten sie auf keinen Fall zweimal gezündet werden.

www.infocenter.ruv.de

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Computer IT Software

Wolfgang Brand leitet Vertrieb von Distributor Vitel

Seit dem 1. September 2017 leitet Wolfgang Brand den Vertrieb des Value-Added Distributors Vitel in der DACH-Region

Wolfgang Brand leitet Vertrieb von Distributor Vitel

Wolfgang Brand, Vertriebsleiter der Vitel GmbH

Wolfgang Brand bringt über 25 Jahre Vertriebserfahrung im direkten und indirekten Vertrieb sowie Führungsverantwortung mit in die neue Position. Er war zuletzt 4,5 Jahre bei Gunnebo, einem führenden internationalen Anbieter für Sicherheitstechnik und -lösungen, beschäftigt – zunächst als Direktor Vertrieb Deutschland und Österreich, dann als Direktor Business Development für Zentraleuropa. Zuvor war Wolfgang Brand Head of Sales bei TeleCash, einem First Data Unternehmen aus dem Bereich bargeldlose Zahlungstransaktionen.
Mit seiner langjährigen Erfahrung ist er prädestiniert dafür, Vitels Geschäft in der DACH-Region erfolgreich auf- und auszubauen.

„Vitel ist ein Value-Added Distributor, der seinen Partnern in der DACH-Region dabei hilft, ihren Umsatz zu steigern. Ich freue mich darauf, als Teil des Vitel-Teams meinen Beitrag zu unserem nachhaltigen Erfolg zu leisten“, so Wolfgang Brand über seine neue Aufgabe.

Die 2017 gegründete Vitel GmbH mit Sitz in Unterschleißheim bei München hat es sich als Value-Added Distributor zum Ziel gesetzt, Wiederverkäufer und Systemintegratoren in der DACH-Region mit umfangreicher Beratung und Planungshilfe sowie mit Trainings und Schulungen zu den Produkten seiner Hersteller über den gesamten Projektzyklus hinweg zur Seite stehen. Vitel bietet Lösungen aus den Bereichen Security und Industrial Networks für die Branchen Transportation sowie Retail und Banken an. Aktuell sind in Vitels schnell wachsendem Portfolio Produkte und Lösungen der Hersteller Peplink, Genetec, Moxa, Proxim, KiwiSecurity, BriefCam und TelyCam erhältlich.

Kontakt
Vitel GmbH
Nadir Yilmaz
Lise-Meitner-Straße 1
85716 Unterschleißheim
089 – 4566 4510
089 – 4566 4512
info@vitel.de
http://www.vitel.de

Familie Kinder Zuhause

Klassentreffen auf der Ballermann Ranch

Ehemalige der Volksschule Stadt in Sulingen treffen sich auf der BALLERMANN RANCH

Klassentreffen auf der Ballermann Ranch

Doe Klasse von 1958-1961 mit Annette u. Andre Engelhardt (beim Vortrag)

So ganz genau läßt sich das Abschlußjahr der „Klasse“ um Hilde Brand vom Gasthaus Erhard Brand in Scholen, nicht bestimmen, wurden doch die Klassenkameradinnen und Kameraden damals Ende der 50er Jahre – noch von der ersten bis zur vierten Klasse gemeinsam in einem Raum unterrichtet. Und auch ihre Schule in Sulingen Stadt gibt es schon lange nicht mehr. Der jahrzehntelangen Freundschaft und Kameradschaft der Ehemaligen hat dies aber keinen Abbruch getan. Sind die Haare auch grau geworden und die Falten etwas tiefer, so ist der Schalck und der Spaß jedes einzelnen Klassenmitglieds noch immer genauso präsent, wie vor vielen, vielen Jahren.
Der Besuch auf der BALLERMANN RANCH in Blockwinkel war die Überraschung, die sich Hilde Brand für ihre Mitschüler/innen hat einfallen lassen. Diesen war die Pferderanch von Annette und André Engelhardt zwar bekannt und man war bereits mit dem Fahrrad das eine ums andere Mal um die Reitanlage gefahren, für eine Besichtigung fehlte es bislang aber an der Gelegenheit. Dies sollte sich am vergangenen Samstag (26.08.) ändern und Hilde Brand schaute mit mit Ihren Schulfreunden bei den Engelhardts rein. Die lustige „Schüler“- Truppe zeigte sich begeistert von der Weitläufigkeit der gepflegten Anlage mit den riesigen Pferdeboxen. „Die Anlage ist zwar auch von außen sehr schön, von innen kommt die Ranch aber erst richtig zur Geltung,“ so die einhellige Meinung der ehemaligen Schüler/innen aus Sulingen Stadt.
Mit einem Porzellan-Schweinchen, dessen Inhalt wieder einem guten Zweck zu Gute kommen wird, bedankte sich die Klasse bei den Engelhardts, die zur Erinnerung an den Besuch jedem „Schüler/in eine aktuelle Ballermann-Party-CD überreichte: Für die nächste Klassenfete.
Alle Infos über die BALLERRMANN RANCH in Blockwinkel: www.ballermann-ranch.de

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Computer IT Software

Auszeichnung für Kölner Agentur Hansen Kommunikation

German Brand Award würdigt Niedersachsen-Claim

Auszeichnung für Kölner Agentur Hansen Kommunikation

Geschäftsführerin Gabriele Collier nimmt den German Brand Award für Markenführung entgegen.

Im vergangenen Jahr kreierte die Full-Service-Agentur Hansen Kommunikation den neuen Claim für das Land Niedersachsen: „Niedersachsen. Klar.“ Ein schnörkelloser, treffender und angesichts seiner Kürze mutiger Vorschlag, der nun auch die Jury des German Brand Award 2017 überzeugt hat. Der Claim erhielt im Bereich Brand Strategy das Special Mention Label. Mit diesem Prädikat werden Arbeiten für besondere Aspekte in der Markenführung gewürdigt – eine Auszeichnung, die das Engagement um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Marken honoriert. Geschäftsführerin Gabriele Collier nahm die Auszeichnung am 29. Juni in Berlin entgegen.

Der German Brand Award ist die Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Sein Initiator, der Rat für Formgebung, ist eine unabhängige und international agierende Institution, die Unternehmen darin unterstützt, Designkompetenz effizient zu kommunizieren, und die gleichzeitig darauf abzielt, das Designverständnis der breiten Öffentlichkeit zu stärken. Über die Vergabe des German Brand Award entscheidet eine unabhängige Jury aus Markenexperten unterschiedlicher Disziplinen.

Hansen Kommunikation ist eine Full-Service-Agentur, spezialisiert auf die Übersetzung gesellschaftlich relevanter Themen unter Einsatz aller Medien. Wir arbeiten überwiegend für Bundes- und Landesbehörden sowie deren nachgeordnete Institutionen, unterstützen aber auch privatwirtschaftliche Unternehmen in ihrer Unternehmens-, Finanz- und Nachhaltigkeitskommunikation.

Die Agentur kommuniziert unter anderem Themen und Informationen aus den Bereichen Arbeit, Soziales, Gesundheit/Prävention/Arbeitsschutz, Standort- und Wirtschaftsförderung sowie Sozialgeschichte. Dabei entwickeln wir Kommunikationskonzepte, Kampagnen, Corporate Design, Public Relations, Ausstellungen, Messestände, Kongresse, Events sowie Web-Auftritte und -Portale.

Firmenkontakt
Hansen Kommunitkation Collier GmbH
Gabriele Collier
Schanzenstraße 38
51063 Köln
0221-973069-0
0221-973069-55
info@hansenkommunikation.de
http://www.hansenkommunikation.de

Pressekontakt
Hansen Kommunitkation Collier GmbH
Gabriele Collier
Schanzenstraße 38
51063 Köln
0221-973069-0
0221-973069-55
presse@hansenkommunikation.de
http://www.hansenkommunikation.de

Computer IT Software

Weichenstellung für weiteres Wachstum: STARFACE beruft neuen Marketingleiter und erweitert das Marketingteam

Weichenstellung für weiteres Wachstum: STARFACE beruft neuen Marketingleiter und erweitert das Marketingteam

Die STARFACE GmbH hat zum 1. Juni 2017 Malte Feiler als neuen Marketingleiter berufen.

Karlsruhe, 22. Juni 2017. Die STARFACE GmbH hat zum 1. Juni 2017 einen neuen Marketingleiter berufen: Mit Malte Feiler zeichnet beim Karlsruher UCC-Hersteller ab sofort ein erfahrener Brand-Manager und Kommunikationsprofi für das nationale und internationale Marketing verantwortlich. Parallel zur Besetzung der Abteilungsspitze wurde das Team zudem personell verstärkt. Franziska Steiner betreut jetzt als Online Marketing Managerin die digitalen Marketingaktivitäten.

„STARFACE ist in den vergangenen beiden Jahren rasant gewachsen – und stößt national und international in neue Märkte, Branchen und Segmente vor“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „Es freut uns sehr, dass wir mit Malte Feiler einen ausgemachten Experten für Markenentwicklung als Marketingchef gewinnen konnten. Er ist ein sehr erfahrener und gut vernetzter Stratege, der den weiteren Ausbau der Marke STARFACE online und offline optimal voranbringen wird.“

„Die UCC-Plattformen von STARFACE haben unter Branchenkennern im deutschsprachigen Raum einen exzellenten Ruf. In den vertikalen Märkten und im europäischen Ausland hat die Marke aber noch lange nicht die gleiche Strahlkraft“, erläutert Malte Feiler, Marketingleiter bei STARFACE. „Das werden wir ändern. Mit ihrem zeitgemäßen, offenen Design und der begeisterten STARFACE Community im Rücken haben die Systeme auch international das Potenzial zum Bestseller. Ich freue mich sehr darauf, STARFACE zusammen mit dem Team als eine der führenden UCC-Marken zu positionieren.“

Malte Feiler verfügt über langjährige Erfahrung im Brand-Management und im Digitalmarketing. Vor seinem Wechsel zu STARFACE leitete der 45-Jährige als Group Director Marketing die Marketingaktivitäten der PIA Performance Interactive Alliance, einer der führenden Digitalagenturgruppen in Deutschland. Zuvor war er in leitenden Positionen bei der 1&1 Internet SE und der econda GmbH tätig.

Mit Blick auf das rasante Wachstum und den zunehmenden Stellenwert des digitalen Marketings holte STARFACE zum 1. Juni 2017 mit Franziska Steiner überdies eine dedizierte Online- und Contentmarketing-Spezialistin. Die 25-Jährige war bislang ebenfalls bei der PIA Performance Interactive Alliance tätig und koordiniert bei STARFACE nun die Onlinemarketing-Aktivitäten.

Mehr zu STARFACE erfahren interessierte Leser unter www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Internet E-Commerce Marketing

ipanema2c fördert kreativen Nachwuchs.

Ralf Andereya setzt Lehrauftrag an der HSD fort.

ipanema2c fördert kreativen Nachwuchs.

Vom Wort zum Bild: Ralf Andereya zeigt den HSD-Studenten wie man Ideen erfolgreich präsentiert.

Die HS Düsseldorf, gehört zu Deutschlands führenden Hochschulen für Gestaltung und Grafik-Design. Innerhalb der ganzheitlichen Ausbildung hat das „Lehrgebiet Text / Verbale Kommunikation / Creative Writing“ an der Georg-Glock-Straße eine lange Tradition. Der Kreis der hier Lehrenden vereint renommierte Wissenschaftler und exzellente Praktiker aus den Bereichen Kommunikation und Wirtschaft. Seit nunmehr über sechs Jahren hat auch Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation ipanema2c brand communication gmbh hier einen Lehrauftrag inne. Im Sommersemester 2017 wird er seine Dozententätigkeit fortsetzen. „Die HSD legt großen Wert darauf, für die Studierenden einen Bezug zwischen Theorie und Praxis herzustellen. Auch deshalb gehört sie zu den Top-Ausbildungsstätten für den kreativen Nachwuchs. Ich freue mich, das Thema markenprägende Kreation in diesem Semester weiter zu vertiefen,“ erklärt Andereya. In seinem Seminar wird es traditionell um eine Markenentwicklung gehen, deren Absender ein realer oder fiktiver Kunde sein wird. In diesem Rahmen werden auch „Social Media“ und „Online-Marketing Management“ eine Rolle spielen. Infos unter www.ipanema2c.de

Über ipanema2c brand communication gmbh: Die Wuppertaler Kommunikationsagentur hat sich auf das Thema Marke und die effektive Kommunikation zum Consumer – 2C – spezialisiert. Berater, Strategen, Texter und Grafiker arbeiten hier täglich an der Verwirklichung integrierter Konzepte für unterschiedlichste Branchen und Unternehmen. Neben der authentischen Arbeitsweise ist dem kreativen Team um Olaf Bruno Pahl, Geschäftsführer Beratung & Strategie und Ralf Andereya, Geschäftsführung Konzept & Kreation, die Nähe zum Nachwuchs besonders wichtig. So engagiert sich die Agentur an der HS Düsseldorf und ist auf zahlreichen Nachwuchsmessen präsent. Von der Kombination aus Markenerfahrung und der Nähe zum Designnachwuchs profitieren aktuell Kunden wie: betterlife, DURIT Gruppe, DURIT Hartmetall, Medtronic, Reformhaus Bacher, Samina, Schäfer-Shop, TeandM, Von Essen Bank, oder ZWILLING

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Immobilien Bauen Garten

„Brandgefahr am heimischen Herd“ – Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Wie sich Küchenbrände vermeiden lassen

"Brandgefahr am heimischen Herd" - Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Die meisten Haushaltsbrände entstehen in der Küche.
Quelle: ERGO Group

Der Herd stellt in der heimischen Küche die größte Brandgefahr dar: Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit – und schon entwickelt sich eine kleine Flamme zu einem Wohnungsbrand. Was beim Kochen zu beachten und im Unglücksfall zu tun ist, erklärt Rolf Mertens, Versicherungsexperte der ERGO.

Kochen gehört für die meisten Menschen zum Alltag. Dass es gefährlich sein kann, daran denken die wenigsten. Aber: Die meisten Haushaltsbrände entstehen in der Küche. Vor allem Fettbrände können schnell eine verheerende Wirkung haben. Viele Gerichte wie beispielsweise ein saftiges Steak oder ein zartes Stück Lachs werden in heißem Öl oder Fett angebraten. Wenn aufgrund von zu großer Hitze plötzlich Flammen aus der Pfanne züngeln, reagieren die meisten Menschen falsch. Der ERGO Experte Rolf Mertens warnt: „Wer Wasser in brennendes Öl oder Fett gießt, kann eine Fettexplosion auslösen, die schlimmstenfalls die ganze Wohnung in Brand setzt und schwere Verletzungen verursacht.“ Der Grund: Wasser ist schwerer als Öl. Es sinkt daher in das Fett ein, wo es schlagartig verdunstet. Ein Liter Wasser verwandelt sich so blitzschnell in bis zu 1.700 Liter heißen Wasserdampf. Das brennende Öl wird hochgeschleudert und explodiert. Nicht selten breitet sich der Brand von der Küche in die anderen Zimmer aus.

Was im Brandfall hilft

Sind die Flammen noch klein, reicht meist ein Deckel, um sie in der Pfanne oder dem Topf zu ersticken. „Anschließend sollten die Bewohner den Herd abschalten und die Pfanne oder den Topf mit einem Topflappen von der heißen Platte ziehen“, empfiehlt Rolf Mertens. Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Brand, ist es hilfreich, eine Löschdecke in der Küche griffbereit zu haben. Auch spezielle Fettbrandlöscher können helfen. Die darin enthaltenen Löschmittel bilden eine Art Absperrung zwischen Luft und Öl. Damit fehlt dem Feuer Sauerstoff, die Flammen ersticken. Hat sich das Feuer bereits ausgebreitet oder erreichen die Flammen beispielsweise schon die Dunstabzugshaube, gilt: schnellstens den Raum verlassen, die Tür schließen und die Feuerwehr rufen. Wichtig: „Vor allem die Rauchentwicklung kann bei einem Brand gefährlich sein und zu einer Rauchvergiftung und zur Bewusstlosigkeit führen. Daher sollten in Schlafzimmer, Wohnzimmer und Flur unbedingt Rauchmelder installiert sein“, rät der ERGO Experte. Ab Januar 2017 gilt für alle Neu- und umfangreiche Umbauten deutschlandweit eine Rauchmelderpflicht. Für bestehende Gebäude gibt es Übergangsfristen, die von Bundesland zu Bundesland variieren. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Fristen finden Verbraucher zum Beispiel unter www.rauchmelder-lebensretter.de

Vorbeugende Maßnahmen zum Brandschutz

Damit Flammen erst gar nicht entstehen, sollte der Koch den Herd immer im Auge behalten. Wer die Küche verlässt – selbst für eine kurze Zeit – sollte die aktiven Herdplatten ausschalten. Brandschutz fängt aber schon viel früher an: nämlich mit einer aufgeräumten Küche. Geschirrtücher oder Verpackungen sollten nie in der Nähe des Herdes liegen, die Kochplatten nicht zugestellt sein. „Wichtig ist auch, die Dunstabzugshaube hin und wieder zu reinigen“, betont der ERGO Experte. „Im Filter sammeln sich Fettablagerungen, die leicht Feuer fangen können.“ Deshalb sollten Hobbyköche gerade unter Dunstabzugshauben keinesfalls flambieren. Und wer eine Fritteuse nutzt, sollte das Fett öfters wechseln, weil frisches Öl nicht so leicht brennt.

Defekte Geräte als Gefahrenquelle

Nicht nur Unachtsamkeit am Herd kann Brände verursachen. Häufig sind technische Defekte oder schadhafte Leitungen an den Elektrogeräten die Ursache von Wohnungsbränden. „Aus diesem Grund ist es ratsam, Geräte wie Toaster, Bügeleisen oder Spülmaschinen während des Betriebs nicht unbeaufsichtigt zu lassen“, rät Rolf Mertens. Denn ein kleiner Schwelbrand kann sich durchschnittlich innerhalb von neun Minuten zu einem richtigen Feuer entwickeln. Empfehlenswert ist es daher, die Geräte gleich nach der Nutzung auszuschalten. Wer auf Nummer sicher gehen will, zieht den Stecker – zumindest, wenn er gut erreichbar ist. Bei kaputten Geräten gilt: nicht selbst Hand anlegen, sondern vom Fachmann reparieren lassen.

Versicherungsschutz für alle Fälle

„Weil trotz aller Vorsicht doch mal ein Unglück geschehen kann, ist eine passende Vorsorge unverzichtbar“, betont der ERGO Experte. „Mieter sind mit einer Hausratversicherung gut beraten. Damit sind alle Schäden versichert, die in ihrer Wohnung bei einem Feuer entstehen. Eigentümer brauchen zusätzlich eine Wohngebäudeversicherung für den Fall, dass ein Feuer ihr Haus beschädigt.“ Doch Vorsicht: Wer zum Beispiel eine Pfanne voll Fett auf dem eingeschalteten Herd vergisst, die Küche verlässt und damit einen Brand auslöst, setzt seinen Versicherungsschutz unter Umständen aufs Spiel.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 4.788

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO auf Facebook und besuchen Sie das Blog „ERGO ganz nah“.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherung
Mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 zählt die ERGO Versicherung zu den führenden Schaden-/Unfall-Versicherern am deutschen Markt. Sie bietet ein umfangreiches Portfolio von Produkten und Serviceleistungen für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an. Ihre zertifizierte Schadenregulierung sorgt für die zügige Abwicklung von Schadenmeldungen. Unter der Marke D.A.S. bietet die ERGO Versicherung seit 2015 auch Rechtsschutzprodukte an. Sie verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergo.de

Firmenkontakt
ERGO Versicherung
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998 461-16
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de