Tag Archives: blockchains

Wissenschaft Technik Umwelt

Vertriebsleitertagung Energie in Zürich – ein Rückblick

Eigenversorgung | Datenschutz & Analytics | Blockchains | Energiedienstleistungen

Vertriebsleitertagung Energie in Zürich - ein Rückblick

An der vierten Jahrestagung Vertriebsleitertagung Energie trafen sich gut 80 Energiefachleute und Experten aus dem Bereich Vertrieb, um die Themen Eigenversorgung, Datenschutz & Analytics, Blockchains und Energiedienstleistungen zu diskutieren. Der erste Tag der Vertriebsleitertagung Energie widmete sich voll und ganz den kritischen Erfolgsfaktoren für den Energievertrieb. Im ersten Teil ging es dabei um das Spannungsfeld von freiem Markt, Regulierung, Netz und Vertrieb. Eingeleitet wurde mit einer aufschlussreichen Keynote von Nationalrat Martin Bäumle. Zunächst berichtete er vom aktuellen Stand der Diskussionen zum Stromabkommen. Er sieht hier aktuell keine Mehrheiten in Bern und äussert sich besorgt über den hohen Anteil von etwa 30% Klimaskeptikern im Parlament. Seiner Ansicht nach ist die Zukunft geprägt von Erneuerbaren, Dezentralisierung und E-Mobilität. In diesem Zusammenhang sieht er das zukünftige Marktdesign als erfolgsentscheidend an. Dieses sei jedoch noch komplett offen.

Anschliessend erklärte Georg Meier (Stv. Geschäftsleiter, Energie Zukunft Schweiz), wer die Menschen der neuen Kundengruppe Prosumer eigentlich sind, welchen Herausforderungen der Energievertrieb gegenübersteht und welche erfolgversprechenden Lösungsansätze existieren. Stefan Rechsteiner (Partner, VISCHER AG) griff dazu das Thema Datenschutz bei intelligenten Mess- und Steuersystemen auf. So ist beispielsweise immer die Einwilligung der Datennutzung erforderlich, die Daten müssen im Kontext zur Datenerhebung und Nutzung stehen und nach 12 Monaten vernichtet werden. Die sich ableitende Kernfrage war: Wie bewirtschaftet man das Thema? Zu der Datenbewirtschaftung aus Vertriebssicht brachte Dr. Jan Marckhoff (CEO und Gründer, BEN Energy AG) anschliessend Licht in das Dunkel von Kundenzentrierung mittels künstlicher Intelligenz im teil-liberalisierten Markt Schweiz. Er verdeutlichte wie man mit maschinellem Lernen, neuronalen Netzen und dem Segment-of-One Kosten spart, den Umsatz steigert und Kunden begeistert.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es im zweiten Teil des Tages um das Thema Vertriebsstrategien für neue Geschäftsfelder. Eindrücklich stellte Kurt Bobst (CEO, Repower AG) seine Erfahrungen aus dem reifen und kompetitiven italienischen Markt dar. Hierzu gehörten neben einer Übersicht zur Strategie der Repower in Italien auch die Charakteristiken des Marktes, die genutzten Vertriebskanäle (Digital und Agenten), die Kundenreise sowie Einzelheiten zur digitalen Plattform. Darauf folgend zeigte Marc Ritter (Leiter Geschäftsbereich Energie, AEW Energie AG) die überaus interessante Stossrichtung der AEW zur Leistungserbringung mit regionaler Verankerung in der Schweiz. Hinter dem Ansatz verbirgt sich ein intelligentes Energiemanagementsystem namens AEW myHome. Mit diesem Gesamtlösungsangebot für Liegenschaftsbesitzer werden Einspareffekte von bis zu 20% versprochen. Das heutige Ertragsmodell besteht in Einkaufskonditionen sowie Schlüsselpartnerschaften und wird sich wahrscheinlich in Zukunft verschieben. Der letzte Referent des ersten Tages, Thomas März (Leiter Privat- und Geschäftskunden, CKW AG), zeigte auf, wie sich die digitale Transformation auf das Kundenverhalten und die Kundenerwartungen auswirkt. Mit der Customer Journey angefangen, nahm Herr März das Publikum auf eine Reise entlang der Wertschöpfungskette und berichtete von Erfolgsfaktoren, Vertriebskonzepten und CKWs Smart Energy online & offline. Abgerundet wurde der Tag durch eine spannende Podiumsdiskussion mit den Teilnehmern Kurt Bobst, Thomas März und Marc Ritter, moderiert durch Georg Meier.

Der zweite Tag der Vertriebsleitertagung Energie war ganz der Umsetzung in der Praxis gewidmet: Angefangen bei der Beleuchtung der neuen Technologie Blockchain. Jens Bartenschlager (Director, Leiter Beratung Energiewirtschaft, PricewaterhouseCoopers) verglich die Technologie mit dem Schweizer Taschenmesser und analysierte die Faktoren und Voraussetzungen für einen sinnvollen Einsatz. Jesse Morris (Co-Founder and Secretary, Energy Web Foundation (EWF)) stellte eindrücklich dar, wie die Technologie den fundamentalen Wandel Richtung dezentrale, erneuerbare Stromerzeugung unterstützt. EWF bereitet die Grundlagen für die effiziente Nutzung vor und experimentiert mit der Community an neuen Anwendungsbeispielen. Das Startup „Oli Systems“ (Thomas Brenner, CTO) zeigte in ihrem Use Case eindrücklich wie Blockchain für die Energiezertifizierung und virtuelle Transaktion zwischen Anbieter und Nachfrager eingesetzt wird.

Abgerundet wurde die Vertriebsleitertagung Energie durch drei Präsentationen mit konkreter Umsetzung: IWBs (Markus Balmer, Leiter Vertrieb) Sonnenbox mit virtuellem Speicher hat Potential, bis auf weiteres attraktive Speicherbedingungen für PV Produzenten zu schaffen – ohne eigene Installation. Er strich die neuen Bedürfnisse der Kundengruppe Prosumer hervor: Beratung, Messung, Abrechnung, Services – und ging sogar soweit, das Geschäft als „neues Kerngeschäft“ zu bezeichnen. Energiewende, Marktöffnung hinter dem Zähler und innovative Ansätze für die Erhöhung des Eigenverbrauches sowie der Rentabilität zeigten Andreas Appenzeller (Vorsitzender Geschäftsleitung, ADEV) anhand des Areals Erlenmatt Ost. Wir sind überzeugt, dass solche Beispiele Schule machen werden und aktuell einen grossen Anteil der künftigen Marktaktivitäten ausmachen. Thomas Schweingruber (Geschäftsleiter, Heizungsmacher) beleuchtete die Erfolgsfaktoren des digitalen Vertriebs: Aussehen/Emotionen, Marken, geteilte Erfahrungen, Preis, Verfügbarkeit und wählbare Optionen.

Die Vertriebsleitertagung 2018 lieferte einen tiefen Einblick in die sich verändernde Energiewirtschaft der Schweiz. Die vorgestellten Handlungsoptionen stellen dabei eine hervorragende Inspirationsquelle für neue, nachhaltige Geschäftsmodelle dar, um sich im zukünftigen Energiemarkt zu behaupten. Die Moderation von Dr. Jens Bartenschlager und Georg Meier hat den hochkarätigen Beiträgen und Diskussionsrunden einen optimalen Rahmen gegeben. Nicht zuletzt die produktiven Diskussionen und das ausgezeichnete Networking sowie die sehr gute Stimmung aller Teilnehmenden und Referenten rundeten den Erfolg der Tagung ab.

BILDUNG WISSEN NETZWERK

Die Lighthouse Institute AG (LHI AG) recherchiert und organisiert erfolgreich Tagungen und Kurse für Fach- und Führungskräfte in der Schweiz rund um Themen wie Energie, Data Analytics, Finanzen, IT und Instandhaltung insbesondere für die Energiebranche.

Jährlich bestätigen über Tausend zufriedene Teilnehmende die grosse Bedeutung dieser professionell recherchierten und strukturierten Veranstaltungen für einen nachhaltigen beruflichen Erfolg.

Kontakt
LHI AG
Annabell Schlensog
Hauptstrasse 54
8280 Kreuzlingen
0041 71 677 8700
info@lhi-ag.ch
http://www-lhi-ag.ch

Computer IT Software

Ethereum: Luxe-Domain ersetzt 42-Zeichen-Hash und .eth

Ethereum: Luxe-Domain ersetzt 42-Zeichen-Hash und .eth

(Bildquelle: gemeinfrei)

Ethereum Name Service hat das Konzept getestet, 42-Zeichen-Adressen durch Wörter als öffentliche Kennung zu ersetzen.

Ethereum hat seit Mai 2017 rund 300.000 Registrierungen und Einlagen in Höhe von 28 Millionen US-Dollar in ihrer von ICANN nicht zugelassenen .eth-Zone generiert. Die Inhaber dieser Eth-Domains können jetzt bevorzugt die entsprechende Luxe-Domain registrieren.

Der Vorteil von .eth ist, dass Besitzer dieser Kryptowährung die 42-stelligen Adressen, die nicht merkfähig sind, durch einen Namen wie ben.eth ersetzen können und die kurze Adresse ben.eth für alle Transaktionen verwenden können.

Die Domainendung .eth gehört zu den alternativen Root-Systemen. Der Nachteil ist, dass beide Partner eine spezielle Software herunterladen müssen, damit das Routing funktioniert.

Die Inhaber dieser .eth Domainnamen können nun Luxe-Domains, die mit ihren Eth-Domains identisch sind, bevorzugt registrieren.

Die Luxe-Domain als offizielle von ICANN zugelassene Domainendung kann den genannten Nachteil vermeiden. Da der Benutzer keine Plug-In-Software wie bei .eth herunterladen muss, werden alle Transaktionen einfacher.

.ETH Limited Registration
Eine besondere Phase, in der bestehende .eth-Inhaber ihre passende Luxe-Domain beanspruchen können.

Beginn: 9. Oktober 2018 16:00 UTC

Ende: 25. Oktober 2018 16:00 UTC

Hans-Peter Oswald

http://www.domainregistry.de/luxe-domains.html (deutsch)
http://www.domainregistry.de/luxe-domain.html (English)

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Computer Information Telecommunications

Ethereum: How to facilitate transactions with Luxe-Domains

Ethereum: How to facilitate transactions with Luxe-Domains

Blockchains: Business and transaction without a middleman, like e.g. a bank (Source: gemeinfrei)

The Luxe-Domain is the first Top Level Domain to combine the Ethereum blockchain identification system with easy-to-remember words of the registrants choosing, increasing trust and credibility – as well as ease-of-use – to every transaction. The luxe-Domain provides users with the ability to use myname.luxe as the secure identifier instead of a meaningless, 42-character hash. On top of this, the Luxe-Domain has all of the functionality of a regular domain extension (website, email, etc.).

There are now over 41 million Ethereum identifiers and the momentum continues to pick up steam. On average, 99,000 new identifiers have been added every day in 2018. Many users keep their Ethereum crypto currency in Ethereum wallets – with over 26 million crypto wallets now in use. Demand for user-friendly wallet names is expected to increase as Peer-to-Peer (P2P) and mainstream usage accelerates.

Research shows that Ethereum currency holders are 96% male with 49% residing in North America, 38% in Europe and 5% from Asia. This is a technical, forward-thinking group who value innovation and actively support improved access, usage, trust and security on the Internet.

With a market cap of over $28 billion USD, Ethereum it is now one of the top 20 most valuable currencies in the world – major retail organizations such as Overstock and Shopify now accept Ethereum as a method of payment not only for themselves but throughout their e-commerce platform for online stores and retail point-of-sale systems. Meaningful, the Luxe-Domain company names provides customers with the assurance they require when conducting transactions.

Growth in other segments of the Ethereum platform such as Smart Contracts and Decentralized Applications (DApps) continue to gather momentum across a number of industries, ranging from banking to voting, as the benefits of blockchain technology are leveraged. Smart Contracts are simply contracts that are executed exactly as they are setup by their creators and may contain self-executing or self-enforcing clauses.

The market potential – both current and potential – is significant as more than 26 million wallets are in use today. Ethereum Name Service has tested the concept of replacing 42-character addresses with words as a public identifier. Since May 2017, they have generated approximately 300,000 registrations and deposits totaling $ 28 million in their .eth zone not authorized by ICANN. The owners of these .eth domain names can now preferably register the corresponding Luxe-Domains.

The advantage of .eth is, that owners of this crytocurrency can substitute the 40-character addresses, which are not memorable, by a name like ben.eth and use the short ben.eth for all transactions.

The domain extension .eth belongs to the alternative root systems. The disadvantage is that both partners must download a special software in order that the routing works.

The owners of these .eth domain names can now preferably register the corresponding Luxe-Domains.

The luxe-Domains avoid the mentioned disadvantage. As user must not download a plug in software like at .eth, all transactions will become easier.

.ETH Limited Registration
A special period to allow existing .eth holders to claim their matching Luxe-Domain.
Start: Oct. 9, 2018 16:00 UTC
End: Oct. 25, 2018 16:00 UTC

Separately, the Luxe-Domain remains a natural extension for the luxury marketplace. Demand for luxury goods continues to increase and is driven by new online consumers in the Asia Pacific, Latin America, Africa and the Middle East regions. As an ICANN and MIIT approved TLD, the Luxe-Domain is able to service the traditional needs of online businesses globally. The innovative ideas born from combining the luxury goods industry with a secured blockchain-enabled address could be limitless.

For Brand Advisors
More and more companies are accepting Ethereum as a method of payment: from retailers such as Overstock to e-commerce platforms such as Shopify, to new frameworks being developed by technology giants like Microsoft and J.P. Morgan Chase. However, like every new industry, there are always individuals who are willing to take a chance on securing well-known trademarked names. The risk is real. In Ethereum’s pilot of associating words to its 42-character identifiers in the non-ICANN authorized .eth namespace, over 3,000 names listed in the TMCH were registered including company, celebrity and product names. It is likely few were by the underlying trademark holders. If your trademarked name is important to you, now is the time to protect it, while also securing it for tomorrows business needs.

Wallet Focused
There are over 41 million Ethereum identifiers, commonly known as hashes, that have been generated to date. Many are for Ethereum based wallets – with over 26 million crypto wallets now in use. Create a simple, readable .Luxe name instead of a 42-character wallet address (‚myname.Luxe instead of ‚0x466f6de234aeca0e1a…‘) that lets you transfer funds more easily on a peer-to-peer (P2P) basis or to businesses that accept Ethereum.

Step one: You as the customer buys a Luxe-Domain: eg. george.luxe.

Step two: You as the customers securely associates the Luxe-Domain to your existing 40 character wallet address (0x466f6de23…).

Result: You can now send and receive tokens into their wallet by simply using the george.luxe address.

Smart Contract Focused

Blockchain is the latest technological development to take the tech world by storm, and with it comes innovation in the form of some amazing applications, like „smart contracts“. Smart contracts are digital contracts that help you exchange money, property, shares, or anything of value in a transparent, conflict-free way while avoiding the services of a middleman to ensure the transaction is completed successfully. One of the coolest features of smart contracts is that it not only defines the rules and penalties around an agreement but also automatically enforces those obligations. With the Luxe-Domain, you now have the opportunity to create a simple, readable Luxe-Domain for your smart contract. This will make sharing easy, by providing your parties with a Luxe-Domain instead of a 42-character address i.e. mycontract.luxe instead of 0x466f6de234aeca0e1ae952588a6f908….

DApps Focused
The Ethereum blockchain is so much more than a cryptocurrency. It is the platform on which new products (such as wallets) and services, such as smart contracts and DApps (short for „Decentralized Apps“) can run. DApps are applications that are not owned by anyone, can’t be shut down, have zero downtime and have the inbuilt distributed ledger consensus mechanism to ensure no middlemen are needed.

If you are a developer or a forward-thinking entrepreneur who is considering creating a DApp, a .Luxe domain name is the perfect domain for you.

For Businesses and Technology Enthusiasts
For innovative businesses, entrepreneurs and technology-driven individuals, blockchain emits a new type of hope and salvation in making business and the world better – .Luxe is transactional crypto-nite!

Decentralized application developers, digital companies and emerging disruptors understand the importance and value of business redesigned by blockchain. In fact, 72% of organizations consider blockchain a top 5 critical or important strategic priority and are rethinking and enabling new forms of commerce based in a world of verified authenticity in B2B and B2C digital transactions.

United Nations, Overstock, Shopify, J.P. Morgan Chase and Microsoft are just a few well-known organizations now using Ethereum and the demand is expected to increase. Within the next year, 39% of top companies expect to invest $5 to $10+ million in blockchain projects within supply chain, payments, IoT, digital identity, digital records and digital currency exchange. With unprecedented levels of innovation, growth and opportunity, it is easy to understand why practical, personalized .Luxe names are crucial to businesses.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/luxe-domain.html (English)
http://www.domainregistry.de/luxe-domains.html (German)

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

2018 zählte die Secura GmbH bei dem Industriepreis zu den Besten. Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Contact
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Phone: +49 221 2571213
E-Mail: secura@domainregistry.de
Url: http://www.domainregistry.de