Tag Archives: BI 4.0

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bitech SAP-Forum 2017: SAP Anwender diskutieren BI 4.0

Am 28. März treffen sich SAP Anwender und Experten zum Leitthema „BI 4.0 – Effizienz durch digitalisiertes Controlling“ beim Bitech SAP-Forum 2017 im Leverkusener Bayer Kasino.

Bitech SAP-Forum 2017: SAP Anwender diskutieren BI 4.0

Das Bitech SAP-Forum 2017 findet im Bayer Kasino Leverkusen statt.

Leverkusen – Business Intelligence 4.0 ist eine der möglichen Antworten auf die Herausforderungen bezüglich der Industrie 4.0 und der Digitalisierung. Das Bitech SAP-Forum 2017 stellt dazu diesen Anspruch am 28. März in den Mittelpunkt. SAP Anwender und Experten kommen im Leverkusener Bayer Kasino zusammen, um sich über die zukünftige Gestaltung des BI 4.0 auszutauschen.

Für Unternehmen sind aktuelle und korrekte Informationen die unverzichtbare Basis für erfolgreiche Entscheidungen, wobei intelligente Reportinglösungen schon längst die IT-Daten zusammenfassen. Die Anforderung des Controllings können jedoch meist nicht genau abgedeckt werden, weshalb ein unternehmensweites Business Process Management im Planungs- und Entscheidungsprozess immer mehr an Bedeutung gewinnt.

„In vielen Unternehmen und Konzernen beobachten wir oft Systembrüche, die aus historisch gewachsenen Prozessen und heterogenen Systemlandschaften herrühren und die Fehleranfälligkeit entscheidungsrelevanter Daten signifikant erhöhen“, erklärt Reiner Geißdörfer, Vorstandsvorsitzender der Leverkusener SAP Beratung Bitech.AG. „Dabei ist vielen Unternehmen gar nicht bewusst, dass sie schon heute auf eine Vielzahl von Werkzeugen und Lösungen zurückgreifen können, um innerhalb des SAP Standards das Datenmanagement von der Erhebung und Konsolidierung über die Aggregation bis hin zu Auswertung und Analyse zu optimieren. Genau dies wird auf dem Bitech SAP-Forum 2017 thematisiert.“

Die eigentliche Herausforderung besteht in der Generierung von entscheidungsrelevanten Fakten aus einer riesigen Datenflut. Abhilfe schafft die Implementierung von intelligenten Reporting-, Unternehmensplanung-, Konsolidierungs- und Data Mining-Lösungen. Außerdem lassen sich mit HANA zusätzliche Anwendungsszenarien, wie Big Data und Reporting, in Echtzeit erschließen.

Beim Bitech SAP-Forum 2017 werden Lösungen zur Fragestellung „BI 4.0 – Effizienz durch digitalisiertes Controlling?“ vorgestellt. Dabei stehen die zukunftsweisende HANA-Technologie in der Praxis sowie die zeitgemäße Visualisierung des Reportings mit SAP UX auf dem Programm. Ein Blick auf und in die Cloud und ein Ausblick auf BW/4 HANA und Lumira 2.0 runden das Bitech SAP-Forum 2017 am 28. März im Bayer Kasino Leverkusen ab. Weitere Infos zum Programm und zur Anmeldung sind bei der Bitech.AG unter www.bitech.ag erhältlich.

Die Leverkusener Bitech.AG bietet eine auf unternehmensspezifische Prozesse ausgerichtete IT-Beratung, Anpassung und Optimierung von SAP Anwendungen. In den drei Geschäftsfeldern Business Intelligence, NetWeaver Technologies und Business Consulting betreut das unabhängige Beratungsunternehmen vorrangig Mittelständler und Konzerne.

Der zertifizierte SAP-Partner verfügt über eine fast 20-jährige Erfahrung in der Planung, Entwicklung und Realisation von Anwenderlösungen. Überwiegend agiert die Bitech.AG in den Branchen Automotive, Chemie & Pharma, Energie, Handel, Medien und Versicherungen.

Zur Förderung des Wissens- und Erfahrungstransfers zwischen Anwendern, Fachbereichsleitern, Führungskräften und Beratern organisiert das Unternehmen jährlich das „Bitech SAP-Forum“ in Leverkusen. Im Mittelpunkt stehen dabei neue Entwicklungstrends und deren Auswirkungen auf die betriebliche SAP-Praxis.

Firmenkontakt
Bitech.AG
Andrea Kirchhoff
An der Schusterinsel 15
51379 Leverkusen
02171-7230-0
02171-7230-72
Info@Bitech.AG
http://www.bitech.ag

Pressekontakt
Bitech.AG
Andrea Kirchhoff
An der Schusterinsel 15
51379 Leverkusen
02171-7230- 33
02171-7230-72
Andrea.Kirchhoff@Bitech.AG
http://www.bitech.ag

Computer IT Software

Business Intelligence 4.0: BOARD geht mit neuen disruptiven Ansätzen auf Tour

Mit BI 4.0 und neuen Features seiner All-in-One-Plattform für die effiziente Entscheidungsfindung stellt BOARD disruptive Ansätze wie Data Storytelling, Echtzeit-Collaboration und kognitive Suche vor – live in 7 Städten

Business Intelligence 4.0: BOARD geht mit neuen disruptiven Ansätzen auf Tour

Business Intelligence-Werkzeuge werden in der Regel dafür genutzt, Daten in Form von Berichten oder Dashboards zu visualisieren und für weitergehende Analysen zur Verfügung zu stellen. Entscheidende Erkenntnisse lassen sich häufig erst nach einer Interpretation durch den Anwender gewinnen. Der Software-Hersteller BOARD, der weltweit bereits über 3.500 Unternehmen mit seinem programmierfreien All-in-One-Toolkit für BI- und Corporate Performance Management zu tiefergehenden Einblicken und besseren Entscheidungen verholfen hat, sieht hier großen Handlungsbedarf und stellt neben innovativen Herangehensweisen neue Funktionalitäten vor, die das umfassende Toolkit noch weiter anreichen.

Drei Schlüsselelemente für gutes Data Storytelling als Grundlage besserer Entscheidungen
„Die Nutzung der Informationen in Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert – u.a. durch Verwendung professioneller BI-Werkzeuge. Uneinheitliche Darstellungen, Wildwuchs der Berichte, fehlende oder falsche Einordnung in den Kontext und eine mangelnde Ausrichtung auf die Berichtsempfänger sind jedoch nur einige der Probleme, die zu Fehlinterpretationen führen können“, erklärt Jessica Venturini, BOARD General Manager für Zentraleuropa.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, empfiehlt BOARD, sich für das Zeitalter von BI 4.0 bereit zu machen und disruptive Ansätze wie das Data Storytelling zu wählen: Es kombiniert die drei Schlüsselelemente Daten, Visualisierung und Interpretation in einer mächtigen Story, die den Wert der Erkenntnisse exponentiell steigert und die Grundlage für effektive und nachhaltige Entscheidungen darstellt. Für das schnelle Auffinden von Daten und Zusammenhängen wird der Anwender zudem durch die kognitive Suchfunktion von BOARD unterstützt – einer intelligenten Suche durch den gesamten Inhalt der BOARD-Datenbank, die auch bequem durch Spracheingabe gesteuert werden kann.

Mehr über BI 4.0 und die neuen Möglichkeiten erfahren. In 7 Städten – mit Best Practices
In Frankfurt am Main, Düsseldorf, München, Stuttgart, Zürich, Hannover und Wien haben interessierte Unternehmen von März bis Mai die Gelegenheit, mehr über BI 4.0 und die neuen Funktionen von BOARD zu erfahren. In einer Live-Demo erleben Teilnehmer, wie die neuen Sharing- und kognitiven Funktionen von BOARD die Entscheidungsfindungsprozesse in Unternehmen auf ein neues Level heben. In Best Practice-Beispielen zeigen unter anderem die Landesmesse Stuttgart, der Mittelbayerischer Verlag und die Deutsche Leasing, wie sie mit BOARDs innovativer Technologie die Aussagekraft ihrer Daten verstärkt und Planungsprozesse optimiert haben. Bei einem gemütlichem Get Together können sich die Teilnehmer anschließend über BI 4.0, die Neuheiten von BOARD und ihre Erfahrungen in Analyse, Planung & Reporting austauschen.

07. März 2017, Frankfurt am Main, Villa Kennedy
09. März 2017, Düsseldorf, Hyatt Regency Düsseldorf
26. April 2017, München, Hotel Sofitel Munich Bayerpost
27. April 2017, Stuttgart, 5 Bar Gourmetrestaurant
02. Mai 2017, Zürich, Hotel UTO KULM
04. Mai 2017, Hannover, Kastens Hotel Luisenhof
09. Mai 2017, Wien, Cafe Gerstner

Mehr Informationen zur Roadshow auf http://www.board.com/de/bi-40-geben-sie-ihren-daten-eine-stimme-5

BOARD ist die #1 Entscheidungsplattform für Unternehmen aller Größen. Seit seiner Gründung 1994 hat BOARD International über 3.500 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Predictive Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen, programmierfreien Plattform zu realisieren. Mit der BOARD-Plattform erhalten Unternehmen eine einzige, akkurate und vollständige Sicht auf Unternehmensinformationen und die volle Leistungskontrolle über die gesamte Organisation, von Strategiefestlegung bis hin zur operativen Durchführung. Dank des programmierfreien Toolkit-Ansatzes konnten weltweit agierende Konzerne wie H&M, KPMG, DHL, Mitsubishi, NEC, Puma, Rolls-Royce und Siemens eine End-to-End-Entscheidungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden gewesen wären. Mit Headquarter in Chiasso, Schweiz, sowie Boston, USA, 21 Niederlassungen und einem globalen Reseller-Netzwerk, ist BOARD International weltweit vertreten. BOARD wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

Kontakt
BOARD Deutschland GmbH
Sandra Bartl
Schaberweg 28
61348 Bad Homburg v. d. Höhe
+49 6172 17117-0
+49 6172 17117-70
marketing@board.de
http://www.board.com