Tag Archives: Bhutan

Tourismus Reisen

Trekkingglück 2018: Abenteuer trifft Komfort

Neue moderate Wikinger-Routen in Bhutan und Nepal, Kolumbien und Tasmanien

Trekkingglück 2018: Abenteuer trifft Komfort

Tasmanien ruft: Beim 24-tägigen Trip „Blaue Berge, Rotes Zentrum und Tasmanische Traumtrails“

HAGEN – 26. Sept. 2017. Spektakuläre Panoramen auf Sieben- und Achttausender in Bhutan. Eisriesen, Dschungel und Hängematten-Übernachtungen in Kolumbien. Tasmanische Traumtrails. Und das legendäre Rote Zentrum Australiens in kleinen Gruppen mit eigenem Reiseleiter. 2018 kommen neue Trekkings von Wikinger Reisen, die moderate Anforderungen, Abenteuer, Erlebnis und Komfort unter einen Hut bringen.

Bhutan und Nepal: hoch, höher, Himalaja!
In Bhutan und Nepal entdecken jeweils 6 bis 14 Trekker die „Naturschätze des Himalaja“. Sie starten mit einem Lodge-Trekking durch die Annapurna-Region, erleben nepalesischen Alltag in Dörfern und in Pokhara. Ein atemberaubender Flug bringt sie anschließend Richtung Bhutan. Nach der Akklimatisation mit Blick aufs Tigernest – Wahrzeichen des südasiatischen Königreichs – startet das Dagala-Trekking durchs Tausend-Seen-Gebiet. Spektakuläre Panoramen auf Sieben- und Achttausender begleiten jeden Schritt. Daneben bleibt Zeit, Bhutans Menschen und Traditionen kennenzulernen: auf Farmen im fruchtbaren Punakha-Tal, beim Nationalsport Bogenschießen und in einem Künstlerdorf.

Kolumbien: Eisriesen und Dschungel
Auf Kontrast setzt das neue Trekkingabenteuer in Kolumbien: Von den Eisriesen des Andenlandes geht“s in den tiefgrünen Regenwald rund um die „Ciudad Perdida“. Top Acts sind der viertägige Dschungel-Trek zur „verlorenen Stadt“ und eine sechstägige Durchquerung der Vulkankette Los Nevados. Dazu kommt ein Tagestrip über 500 Jahre alte Pfade zu Traumstränden im Nationalpark Tayrona. Begegnungen mit Einheimischen – u. a. bei Übernachtungen in Hängematten-Camps oder beim Volkssport Tejo – runden das Trekkingglück ab.

Tasmanische Traumtrails
Tasmanien ruft: Bay of Fires, Wineglass Bay, Blue Mountains und Larapinta Trail locken. Anders als bei marktüblichen Angeboten führt ein Wikinger-Reiseleiter die komplette Australien-Tour – auch im Roten Zentrum. Die Teilnehmer müssen sich keiner großen internationalen Gruppe anschließen, sondern fahren im eigenen Fahrzeug weiter. Darüber hinaus nimmt der 24-tägige Trip „Blaue Berge, Rotes Zentrum und Tasmanische Traumtrails“ alles mit: Trekker erkunden im Süden unbekannte Küstenwege. Erobern blau schimmernde Eukalyptuswälder auf dem National Pass Trail. Erklimmen den Mount Amos. Begegnen im Mt. William-Nationalpark Kängurus und Tasmanischen Teufeln. Weitere Highlights sind Ayers Rock, Outback, Sydney und eine Katamaran-Tour zum Great Barrier Reef.
Text 2.424 Z. inkl. Leerz.

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Bhutan/Nepal: Naturschätze des Himalaja – 19 Tage ab 5.145 Euro, April, Okt., Nov., min. 6, max. 14 Teilnehmer
Kolumbien: Von den Schneegipfeln bis zum Machu Picchu Kolumbiens – 19 Tage ab 3.498 Euro, Febr./März, Sept./Okt., Nov., min. 7, max. 14 Teilnehmer
Tasmanien: Blaue Berge, Rotes Zentrum und Tasmanische Traumtrails – 24 Tage ab 8.195 Euro, März/April, Okt./Nov., min. 8, max. 14 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit mehr als 60.000 Gästen und einem Jahresumsatz von über 100 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Tourismus Reisen

Katalog Fernreisen aktiv 2018: Asien zieht magisch an …

Neue Reisen nach Asien, Nordamerika und ins südliche Afrika

Katalog Fernreisen aktiv 2018: Asien zieht magisch an ...

Im Süden Myanmars tauchen kleine Wikinger-Gruppen tief ins Unbekannte ein.

HAGEN – 15. August 2017. Magie und Moscheen, Seidenstraße und Street Food, Orient und Orte, die kaum einer kennt. Wikinger-Programme in Bhutan und Nepal, Myanmars Süden und Thailand oder Usbekistan versprühen den Zauber aus Tausendundeiner Nacht. Der Spezialist für Erlebnisreisen erwartet 2018 einen Asien-Trend. Weitere aktive News – in kleinen Gruppen mit 12 bis 15 oder höchstens 18 Teilnehmern – gibt es z. B. in Yukon und Alaska oder Südafrika und Namibia. Alle Programme sind bereits online buchbar. Der Katalog „Fernreisen aktiv 2018“ erscheint erstmals schon im August, damit Urlauber langfristiger planen können. Frühbucher erhalten bis zum 31. Oktober einen Vorteil von drei Prozent Rabatt.

Bhutan: Dem Glück auf der Spur
„Dem Glück auf der Spur“ sind kleine Wikinger-Gruppen in Bhutan und Nepal. Bhutan hat den Begriff „Bruttoinlandsglück“ geprägt – zum Schutz von Umwelt und Traditionen – und ist damit ein typisches Wikinger-Ziel. 12 bis maximal 15 Asienfans erleben in 16 Tagen gemeinsam das legendäre Tigernest-Kloster, den größten sitzenden Buddha über Thimphu, das spirituelle Zentrum Bumthang und das idyllische Phobjikha Valley. Sie wandern über Reisfelder, kommen durch typische Dörfer und kochen mit einer bhutanesischen Familie. In Bhutan hat der Veranstalter auch einen neuen 5-tägigen Fernbaustein zum Tigernest. Er lässt sich mit anderen Touren in der Region, z. B. Nepalreisen, kombinieren.

Myanmar: Eintauchen in den unentdeckten Süden
Der Süden Myanmars ist noch nahezu unentdeckt. 17 Tage lang tauchen kleine Wikinger-Gruppen ab … und tief ins Unbekannte ein. Erwandern eine unglaubliche Naturvielfalt, erkunden Rangun und die Königsstadt Bago, erobern den Golden Rock und den Mount Zwegabin. Ein weiteres Ziel ist Mawlamyine, berühmt für seine Höhlen mit zahlreichen Buddha-Statuen und -abbildungen. Die Stadt ist zugleich das Tor zu Burmas touristisch noch unerschlossenem Süden. Dort lebt u. a. die ethnische Minderheit der Seenomaden – das Sa Lone- oder Moken-Volk. In Moken Village besucht die kleine Wikinger-Gruppe eine einheimische Familie. Auch andernorts begegnen sie den Einheimischen in ihrem Alltag: auf Märkten, in lokalen Farmshops, auf einer Krabbenfarm und in Fischerdörfern. Die Tour klingt mit einem relaxten Strandaufenthalt in Thailand aus.

Usbekistan: Höhepunkte in 11 Tagen
Moscheen, Mosaike, Minarette und der Flair der Seidenstraße warten in Usbekistan. Der frisch entwickelte 11-tägige Ferntrip aus der Produktlinie „Höhepunkte“ bündelt die „Musts“: Geführte Gruppen mit höchstens 14 Teilnehmern erkunden Taschkent, Samarkand und Chiwa. Sie sind zu Fuß im Tian-Shan-Gebirge und im Zaamin-Nationalpark unterwegs. Und „erfahren“ die Altstadt Bucharas per Rad. Ein „köstliches“ Highlight ist das kulinarische Rendezvous am Herd mit einheimischen Köchen.

Neue Doppelpacks: Alaska mit Yukon und Südafrika mit Namibia
Auch auf den anderen Kontinenten kommen Reisenews. Mit dem Nordamerika-Kenner Martin Fipp erforschen Wikinger-Gruppen in Yukon und Alaska das „Land der Gletscher und Grizzlys“. Inklusive Wandertour durch Carcross Desert, Rundflug über ein Gletscher-Eisfeld im Kluane-Nationalpark und Panoramazugfahrt von Fraser nach Skagway. Auf dem schwarzen Kontinent bringt der Veranstalter ein neues Doppelpack aus den Trendzielen Südafrika und Namibia. Motto: „Namib-Wüste trifft Kap der Guten Hoffnung“.

Produktlinie „Höhepunkte“ ausgebaut
„Höhepunkte“ stehen für kürzere Trips, meist 14 bis 16 Tage, die sich auf die Highlights eines Landes konzentrieren. Neben Usbekistan baut Wikinger Reisen diese Linie in Kanada, Israel, Thailand und auf Kuba aus.

Produktlinie „zu Fuß“: für das Wanderherz
Die erfolgreichen „zu Fuß“-Fernreisen bietet der Marktführer für Wanderurlaub 2018 u. a. in Südafrika, Bolivien oder Myanmar an. Bei diesen Touren schlägt das Wanderherz höher: Die Strecken sind länger und anspruchsvoller.
Text 3.839 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Bhutan/Nepal: Dem Glück auf der Spur – 16 Tage ab 4.698 Euro, März/April, Sept., Okt., Nov., min. 6, max. 15 Teilnehmer
Bhutan individuell entdecken: 5 Tage ab 1.800 Euro
Myanmars unentdeckter Süden – 17 Tage ab 3.348 Euro, Jan., Febr./März, Okt., Nov., min. 8, max. 16 Teilnehmer
Höhepunkte Usbekistans – 11 Tage ab 2.145 Euro, Mai, Aug., Okt., min. 8, max. 14 Teilnehmer
Kanada/USA: Aktiv im Land der Gletscher & Grizzlys – 16 Tage ab 4.798 Euro, Juni, Juli, min. 8, max. 12 Teilnehmer
Südafrika/Namibia: Namib-Wüste trifft Kap der Guten Hoffnung – 20 Tage ab 4.198 Euro, April, Aug./Sept., Okt., min. 8, max. 16 Teilnehmer

KURZPROFIL
Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit knapp 59.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 99 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Tourismus Reisen

Einzigartige Kombination: Rundreise durch Bhutan und Orient-Luxuskreuzfahrt

16-tägiges Reiseerlebnis von Aviation & Tourism International im April 2018 – Alle Höhepunkte Bhutans – Kreuzfahrt der „Crystal Serenity“ von Mumbai nach Muscat, Manama, Doha, Abu Dhabi und Dubai

Einzigartige Kombination: Rundreise durch Bhutan und Orient-Luxuskreuzfahrt

Das Tigernest-Kloster ist eines der Highlights der Bhutan-Reise von Aviation & Tourism Inernational

Vom 9. bis 26. April 2018 präsentiert Aviation & Tourism International eine neue, einzigartige Reisekombination in Asien: die abwechslungsreiche Rundreise zu den Menschen und der Kultur des Himalaya-Staates Bhutan mit anschließender Luxuskreuzfahrt der „Crystal Serenity“ ab Mumbai durch die arabische Welt. Der Spezialveranstalter für hochwertige und außergewöhnliche Reiseerlebnisse bietet dieses Arrangement inklusive der Fluganreise ab/bis Frankfurt (weitere Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Anfrage), allen Transfers vor Ort, den Übernachtungen in Bhutan, der Kreuzfahrt im Deluxe Stateroom und vielen weiteren Extras ab 8.990 Euro pro Person an. Die Bhutan Rundreise betreut vor Ort ein lokaler, erfahrener deutschsprachiger Reiseführer. Ab 20 Teilnehmern wird Jürgen Kutzer, der seit 25 Jahren engen Kontakt nach Bhutan pflegt, selbst in Bhutan die Gruppe begleiten.

Königreich mit Blick aufs Dach der Welt

Dank seiner Lage inmitten des Himalayas und der ursprünglichen Lebensweise seiner Bewohner gehört Bhutan zu den außergewöhnlichsten Reisezielen der Erde. Die Rundreise von Aviation & Tourism International präsentiert den Teilnehmern alle Höhepunkte des Königreichs wie das berühmte Kloster „Nest des Tigers“ im Paro-Tal sowie Thimphu, die Hauptstadt und das religiöse Zentrum des Landes, das sich zwischen Indien und China befindet. Auf dem Programm stehen außerdem das Städtchen Paro, das bis heute seinen landestypischen Charakter bewahrt hat, die Klosterburg von Punakha und der auf 3.000 Metern Höhe gelegene Dochula Pass, von dem die Gäste bei klarem Wetter einen Panoramablick auf die über 7.000 Meter hohen Himalaya-Berge genießen.

Kreuzfahrt zur Vielfalt des Orients

Nach der Rundreise durch Bhutan geht es per Flugzeug weiter nach Indien, wo die Teilnehmer in Mumbai an Bord der „Crystal Serenity“ gehen. Das besonders luxuriös ausgestattete Schiff nimmt von der bevölkerungsreichsten Stadt des indischen Subkontinents Kurs auf die arabische Halbinsel. Erstes Ziel ist Muscat im Oman. Das Land, das bis heute für seinen Weihrauch berühmt ist, fasziniert Besucher mit einer vielfältigen Mischung aus Natur, Tradition und Moderne. Über Manama, der Hauptstadt des Inselstaates Bahrain, und Doha/Qatar führt die Kreuzfahrt nach Abu Dhabi. In der eleganten Metropole bieten sich ein Bummel entlang der Corniche, die Besichtigung einer traditionellen Dhow-Werft oder die Fahrt mit der schnellsten Achterbahn der Welt an. Letzte Station ist die Megametropole Dubai, die zum Shopping, Baden oder dem Besuch der künstlichen Inselwelten von The Palm und The World einlädt.

Weitere Informationen zu der besonderen Reisekombination aus Bhutan und Luxuskreuzfahrt durch den Orient gibt es bei Aviation & Tourism International, auch für Reisebüros, unter Telefon +49 (0)6023 917150, www.atiworld.de, info@atiworld.de. Auf Wunsch organisiert der Veranstalter zudem individuelle Verlängerungsaufenthalte vor und nach der Reise.

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und hochwertige Individualreisen spezialisiert.

Firmenkontakt
Aviation & Tourism International
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Ralph Steffen
Hindenburgstr. 2 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Tourismus Reisen

Das BHUTAN LOW CARBON TOURISM PROJECT – Bhutan präsentiert CO2-arme Tourismusprodukte auf der ITB 2015

Das BHUTAN LOW CARBON TOURISM PROJECT -   Bhutan präsentiert CO2-arme Tourismusprodukte auf der ITB 2015

Bhutans faszinierende Bergwelt mit dem Fahrrad CO2-arm erkunden (Bildquelle: Tourism Council of Bhutan)

Berlin/Thimphu, 5. März 2015:

Bhutan ist eine CO2-arme Reisedestination mit einem CO2-Fußabdruck, der deutlich unter dem weltweiten Durchschnittswert liegt. Das kleine Land im Himalaya hat Umweltschutz in der Verfassung verankert und wissend, dass Tourismus maßgeblich zur CO2-Emmission beiträgt, möchte Bhutan seine Ökobilanz weiter verbessern. Auf der ITB 2015 in Berlin präsentiert Bhutan neue, umweltfreundliche Tourismusprodukte.

Mit Unterstützung des EU SWITCH-Asia-Programms der Europäischen Kommission, das nachhaltige, umweltfreundliche Wirtschaftspolitik und Produktion in Asien fördert, haben die Mitglieder der Association of Bhutanese Tour Operators (ABTO) ein Projekt zur Förderung des nachhaltigen Tourismus ins Leben gerufen. Dieses beinhaltet die Messung des Treibhausgasausstoßes der Tourismusindustrie und die Etablierung von Richtwerten für einen nachhaltigen Ausbau des Tourismus. Das Programm soll auch dazu beitragen, die Lebensbedingungen der Bevölkerung durch Entwicklung von Tourismusprodukten, an denen Dorfbewohner partizipieren können, zu verbessern.

Die Produkte
CO2-arme Tourismusprodukte zeichnen sich dadurch aus, dass erneuerbare Energiequellen und energieeffiziente Transportmittel genutzt werden. Während ihres Aufenthalts in Bhutan sollen Besucher den nachhaltigen Lebensstil der einheimischen Bevölkerung kennenlernen.

Die neuen Produkte, die landesweit entwickelt wurden, sind ebenso nachhaltig wie kostengünstig. Zu den vielfältigen Angeboten gehören Outdoor-Erlebnisse, Gesundheitsprogramme, Naturerlebnis- und Kulturerlebnisprogramme sowie Programme zum Kennenlernen von Kunst, Handwerk und Küche Bhutans.

Eine Programmauswahl:

Trekken auf dem Pfad des Donnerdrachens
Die majestätischen Landschaften des Himalajas genießt man am unmittelbarsten auf Wanderungen durch die Bergwelt. Unterwegs kann man in Klöstern, Tempeln und Festungen die einzigartige Kultur Bhutans kennenlernen.

Reisedauer: 8-10 Tage
Erfahrungen: Trekken in spektakulären Landschaften, naturnahe Übernachtungen in Zelten, grandiose Bergblicke und traditionelle Architektur

Bhutan mit dem Fahrrad CO2-arm erkunden
Das Mountainbike ist das ideale Fahrzeug, um Bhutans Bergwelt auf umweltfreundliche Art und Weise kennenzulernen. Neben den internationalen Besuchern schätzen auch Bhutaner mehr und mehr diese Sportart, die naturnahe Naturerlebnisse jenseits der Hauptrouten ermöglicht. Die Ausrüstung wird gestellt, die Radwanderführer sind speziell ausgebildet und die Begleitfahrzeuge bestens ausgerüstet.

Reisedauer: 15 Tage
Erfahrungen: Mountainbiken in grandiosen Landschaften mit Besichtigung von Burgen, Klöstern und Tempeln unterwegs, Übernachtungen in Zelten oder in Home-stays

Eine kunsthandwerkliche Reise durch Bhutan
Die Bhutaner wissen ihre traditionellen Künste und Handwerkstechniken zu schätzen. In Familien und Dorfgemeinschaften werden Holzschnitzerei, Steinmetzkunst, Töpferei, Bronze-, Gold- und Silberschmiedekunst, Papierherstellung, Weberei und mehr gepflegt und Besucher können sich an Ort und Stelle ein Bild machen.

Reisedauer: 10-15 Tage
Erfahrungen: Besuche von Märkten und Dörfern sowie Reisfeldspaziergänge geben interessante Einblicke in das Leben der Einheimischen. Zum Programm gehören Besuche bei einer Bauernfamilie, in einer Teppichweberei, einer Malschule, im Institut für Traditionelle Medizin, wo Akupunktur und Kräuterkunde gelehrt und praktiziert werden, in traditionellen Häusern, bei einer Weberfamilie und mehr.

Download:
Bhutan – Media Center: www.mkadvertising.de/Media Center Bhutan

Association of Bhutanese Tour Operators (ABTO) founded in 2000 is the recognized representative of the tour operators in Bhutan. It is the mutual and official voice of all Bhutanese tour operators who constitute its primary membership. It is also an institution representing and protecting the collective interests of the tourism industry in the country.

Firmenkontakt
Association of Bhutanese Tour Operators (ABTO)
Sonam Dorji
POST BOX No. 938
11001 Thimphu
+975-2-322862/334439
+975-2-325286
ed@abto.org.bt
www.abto.org.bt

Pressekontakt
MK Advertising . Travel . PR
Monika Blachian
Hiltenspergerstr. 20
80798 München
08959043904
08951656894
blachian@mkadvertising.de
www.mkadvertising.de

Tourismus Reisen

Grandiose Landschaften und eine einzigartige Kultur – 11 gute Gründe für eine Reise nach Bhutan

Grandiose Landschaften und eine einzigartige Kultur - 11 gute Gründe für eine Reise nach Bhutan

Kloster Taktsang (Tigernest) (Bildquelle: Tourism Council of Bhutan)

Berlin/Thimphu, 5. März 2015

1. Kloster Taktsang (Tigernest)
Das buddhistische Kloster schwebt an einem Felsen hoch über dem Paro-Tal. Es wurde 1692 an dem Platz erbaut, wo im 8. Jh. Guru Rinpoche – der wichtigste tantrisch-buddhistische Meister der Himalayaregion – meditierte. Der Legende nach kam er auf dem Rücken einer Tigerin aus Tibet und besiegte hier einen Dämon. In Erinnerung daran nennt man den Platz heute „Tigernest“.

2. Treks und Wanderungen
Bhutan gehört zu den interessantesten Trekking-Regionen weltweit und man hat die Wahl zwischen über 23 Trekking-Routen von dreitägiger bis mehr als dreiwöchiger Dauer. Und sind die Treks auch körperlich fordernd, so entschädigen die Erlebnisse ganz sicher für alle Mühen. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, werden sie immer von erfahrenen Wanderführern und Trägern begleitet.

3. Dzongs (Klosterburgen)
Diese imposanten Festungen, die heute meist als Verwaltungszentren dienen, findet man in allen zwanzig Distrikten des Landes.

Unbedingt einen Besuch wert:
Der Trongsa Dzong im Zentrum Bhutans erhebt sich auf einem Sporn hoch über dem Mangde-Fluss. Von hier aus regierten der erste und zweite König Bhutans das Land.
Der Punakha Dzong, erbaut 1637, ist der zweitälteste und zweitgrößte Dzong des Landes. Anders als die meisten anderen Festungen Bhutans liegt er im Tal, am Zusammenfluss der beiden Flüsse Mochu und Pochu. Er war Regierungssitz bis 1955, solange Punakha die Hauptstadt des Landes war.

4. Tier- und Vogelbeobachtung
Bhutan besitzt eine vielfältige Tierwelt. Man teilt das Land in drei Zonen ein: die alpine Zone (4000 m und höher) mit spärlicher Vegetation, die gemäßigte Zone (2000-4000 m) mit Laub- und Nadelwäldern und die subtropische Zone (2000 m und niedriger). Tiere wie Schneeleoparden und bengalische Tiger findet man in der alpinen Zone, in den anderen Zonen sind der Rote Panda, der Himalaya-Schwarzbär, das einhornige Nashorn, Elefanten und der endemische Goldlangur zu Hause. Allein 670 verschiedene Vogelarten leben in Bhutan – darunter der gefährdete Kaiserreiher. Die seltenen Schwarzhalskraniche überwintern in Bhutan.

5. Thermalquellen
Heiße Quellen gibt es viele im Land. Seit Jahrhunderten wird ihr Heilwasser für die Heilung unterschiedlicher Krankheiten genutzt, aber Einheimische besuchen sie auch gern im Winter, um ein warmes Bad zu genießen.

6. Wochenendmarkt in Thimphu
Samstags und sonntags fahren viele Einheimische zum quirligen Wochenendmarkt im Herzen von Thimphu. Besucher können sich unter die Bhutaner mischen, einheimische Gerichte kosten und Mitbringsel wie Stoffe, Kunsthandwerk, Gebetsfahnen und mehr erstehen.

7. Mountainbiken
Fahrradfahren – besonders Mountainbiken – erfreut sich bei Bhutanern seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Es gibt zahlreiche Touren für Genussradler, aber auch Herausforderungen für Könner. Das 268 km lange Drachenrennen (Dragon Race), das querfeldein durch Dörfer, über Pässe und durch Täler führt, gilt als das härteste Eintagesrennen der Welt.

8. Tshechus
Bhutanische Feste in Klöstern oder Dzongs nennt man „Tshechu“. Dabei handelt es sich in der Regel um religiöse Feste, die am zehnten Tag des Mondkalenders gefeiert werden – dem Geburtstag von Guru Rinpoche. Menschen aus den umliegenden Dörfern versammeln sich in den Klöstern oder Dzongs und feiern mit farbenfrohen Maskentänzen. Mindestens einmal im Leben sollte jeder Gläubige an einem Tshechu teilnehmen, um Segnungen zu empfangen und von Sünden reingewaschen zu werden.

9. Bogenschießen
Bogenschießen ist der bhutanische Nationalsport und Wettkämpfe finden überall im Land und rund ums Jahr statt. Es gibt zwei Arten von Wettkämpfen: solche mit traditionellen Bambusbögen und andere mit Bögen aus Kohlefaser. Die Zuschauer versuchen dabei, die Teilnehmer abzulenken.

10. Bhutanische Küche
Die Landesküche ist sehr würzig und Chilischoten gehören in fast jedes Gericht. Ema Datshi, das Nationalgericht, ist eine feurige Mischung aus Chilis (Ema) und köstlichem einheimischem Käse (Datshi), das man überall in Bhutan findet.

11. Urlaub auf dem Bauernhof
Ein ideale Möglichkeit, das Landleben und den Alltag der Menschen kennenzulernen, sind ein paar Tage auf einem bhutanischen Bauernhof.

Download: Fotogalerie | Pressetext
Fotonachweis: Tourism Council of Bhutan

Bhutan – Media Center: www.mkadvertising.de/Media Center Bhutan

Bhutan’s tourism sector is regarded as one of the most exclusive travel destinations in the world. Today tourism is a vibrant business with a high potential for growth and further development.
The Royal Government of Bhutan adheres strongly to a policy of high value, low impact/volume tourism which serves the purpose of creating an image of exclusivity and high- yield for Bhutan.
Our vision: „To foster a vibrant industry as a positive force in the conservation of environment, promotion of cultural heritage, safeguarding sovereign status of the Nation for significantly contributing to Gross National Happiness.“

Firmenkontakt
Tourism Council of Bhutan
Thinley Wangdi
P.O. Box 126
11001 Thimpu
+975-2-3232 51/52
+975-2-323695
twangdi@tourism.gov.bt
www.tourism.gov.bt

Pressekontakt
MK Advertising . Travel . PR
Monika Blachian
Hiltenspergerstr. 20
80798 München
08959043904
08951656894
blachian@mkadvertising.de
www.mkadvertising.de

Tourismus Reisen

Ein exotisches Königreich im Himalaya:

Bhutan präsentiert das Visit Bhutan Year 2015 auf der ITB in Berlin

Ein exotisches Königreich im Himalaya:

Tshechus – Bhutans farbenfrohe religiöse Feste (Bildquelle: www.tourism.gov.bt)

Berlin/Thimphu, 12. Februar 2015: Anlässlich des 60. Geburtstags von Jigme Singye Wangchuck, dem vierten König des Landes, hat Bhutan 2015 zum „Visit Bhutan Year“ erklärt. Vom 4. – 8. März können sich Besucher der ITB in Berlin in Halle 5.2A am Stand Nr. 113 vom Zauber des kleinen Königreichs im östlichen Himalaya überzeugen.

Jigme Singye Wangchuck öffnete Bhutan nach seiner Krönung 1974 für den Tourismus. Und das kleine Land hat viel zu bieten: das landschaftliche Spektrum reicht von subtropischen Ebenen bis ins alpine Hochland mit Himalayagipfeln, die teilweise mehr als 7000 m in den Himmel ragen. Die spektakulären Bergketten bieten endlose Möglichkeiten für Naturliebhaber und Outdoor-Fans. Nationalparks, die man auf Wanderpfaden erkunden kann, bieten Schutz für eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt. Kulturell ist Bhutan tief vom Buddhismus geprägt und Bilderbuchlandschaften bilden eine prächtige Kulisse für Festungen (dzongs) und Klöster, in denen Besucher stilles mönchisches Leben genauso wie farbenfrohe religiöse Feste (tshechus) erleben können.

Von Anfang an setzte Bhutan – entsprechend dem Motto „hochwertig und nachhaltig“ – auf ein Konzept des sanften Tourismus mit behutsamem Wachstum und auf umfassenden Umweltschutz. Nichtsdestotrotz hat sich die touristische Infrastruktur in den vergangenen Jahren deutlich verbessert und 2015 werden eine Reihe neuer Hotels im gehobenen Segment eröffnen. Die Zahl der Besucher stieg 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 14,85 Prozent.

Der touristische Ansatz Bhutans passt zum Konzept des Bruttonationalglücks „Gross National Happiness“, das König Jigme Singye Wangchuk schon in den 1980er-Jahren als Gegenentwurf zum Bruttosozialprodukt verkündete – eine Nationalphilosophie, die international starke Beachtung fand.

Nicht verwunderlich ist in diesem Zusammenhang, dass das „Visit Bhutan Year 2015“ unter dem Motto „Celebrate Happiness“ steht. Die Tourismusindustrie des Landes lockt in diesem Jahr mit zahlreichen besonderen Angeboten und mit spannenden Events feiert man im gesamten Land den Geburtstag des vierten Königs.

Die internationale Tourismuswelt ist eingeladen, auf der ITB 2015 in Berlin mit den Bhutanern zu feiern, wo 16 Tourismusrepräsentanten des Landes die breite Palette touristischer Möglichkeiten vorstellen. Wer mehr über Reisen im Land, besondere Angebote und Veranstaltungen erfahren will, wird auf der Internetseite www.visitbhutanyear.com fündig.

Pressekonferenz:
Visit Bhutan Year 2015 – Celebrate Happiness – Presentation
5. März 2015, 15 Uhr, Konferenzraum, Halle 5.3

Bhutan auf der ITB Berlin: Halle 5.2 A, Stand 113
www.tourism.gov.bt

Bhutan“s tourism sector is regarded as one of the most exclusive travel destinations in the world. Today tourism is a vibrant business with a high potential for growth and further development.
The Royal Government of Bhutan adheres strongly to a policy of high value, low impact/volume tourism which serves the purpose of creating an image of exclusivity and high- yield for Bhutan.
Our vision: „To foster a vibrant industry as a positive force in the conservation of environment, promotion of cultural heritage, safeguarding sovereign status of the Nation for significantly contributing to Gross National Happiness.“

Firmenkontakt
Tourism Council of Bhutan
Thinley Wangdi
P.O. Box 126
11001 Thimpu
+975-2-3232 51/52
+975-2-323695
twangdi@tourism.gov.bt
www.tourism.gov.bt

Pressekontakt
MK Advertising . Travel . PR
Monika Blachian
Hiltenspergerstr. 20
80798 München
08959043904
08951656894
blachian@mkadvertising.de
www.mkadvertising.de

Tourismus Reisen

Aviation & Tourism International präsentiert sieben persönliche Reiserouten durchs Königreich Bhutan

Spezialist Aviation & Tourism bietet 2014 Touren mit unterschiedlicher Dauer – Kultur bis Trekking – Ab 520 Euro – Start in Bangkok, Delhi, Katmandu

Aviation & Tourism International präsentiert sieben persönliche Reiserouten durchs Königreich Bhutan

Taktshang, Bhutan

Das „Land des donnernden Drachen“, wie sich das Königreich Bhutan selbst nennt, öffnet sich weiter mit großer Behutsamkeit und bietet 2014 die Möglichkeiten zu Individualreisen unterschiedlichster Dauer, die alle auf ihre eigene Art den kleinen Staat im Himalaya näherbringen. Aviation & Tourism International ( www.atiworld.de ) bietet mit großer Landeskenntnis seit über 25 Jahren Reisen nach Bhutan an; 2014 sind es gleich sieben verschiedene Varianten, die ganzjährig durchgeführt werden können, wobei die Hochsaisonzeiten für das Königsreich von März bis Mai und von September bis November reichen. Alle Reisen werden von einem Führer begleitet und starten ab der Stadt Paro mit ihrem internationalen Flughafen, der vorwiegend von Delhi, Bangkok und Katmandu nonstop angeflogen wird.

Aviation & Tourism hat 2014 diese Routen kreiert:

„Land des Drachen“ (drei Nächte ab /bis Paro ab 520 Euro)
„Bhutan zum Kennenlernen“ (vier Nächte ab 680 Euro)
„Kulturelles Bhutan“ (sechs Nächte ab 1.000 Euro)
„Zentrales Bhutan“ (acht Nächte ab 1.320 Euro)
„Bhutan mit drei Tage Trekking“ (acht Nächte ab 1.320 Euro)
„Bhutan mit sechs Tage Trekking“ (elf Nächte ab 1.800 Euro)
„Zentral und Ostbhutan“ (14 Nächte ab 2.280 Euro)

Die Preise enthalten die Transfers mit privatem Pkw im Land samt Fahrer, die Unterbringung in landesüblichen Hotels, Lodges und Gasthäusern mit Dusche/WC, alle Ausflüge, englisch sprechende Reiseleitung sowie Visagebühren und Visabeschaffung.

Zu den interessantesten Routen zählt die Kombination „Bangkok und Bhutan“ von einer Dauer von neun Tagen. Sie enthält zwei Übernachtungen/Frühstück im First Class Hotel in der thailändischen Hauptstadt, Stadtrundfahrt und den Besuch des Königspalasts, die Flüge Bangkok-Paro-Bangkok und das Reiseprogramm im Königreich Bhutan selbst. Neben Paro und dem Besuch der buddhistischen Klosterfestung Drukgyel Dzong aus dem 17. Jahrhundert konzentriert sich diese Tour unter anderem auf die rund 2.400 Meter hoch gelegene Hauptstadt Thimphu mit ihrer Klosteranlage aus dem 13. Jahrhundert und die Residenz des Königs, den Dechencholing-Palast. Tagesausflüge in spektakulärer Himalaya-Kulisse führen in die Bergwelt mit Überquerung des 3.000 Meter hohen Dochula Passes und zum Phobjuka-Tal, das für seinen Reisanbau bekannt ist (Preis: ab/bis Bangkok ab 2.195 Euro pro Person im Doppelzimmer).

Alle Bhutan-Reisen sind über Aviation & Tourism International buchbar:
Telefon 06023 – 917150, Fax 06023 – 917169, info@atiworld.de, www.atiworld.de

Quelle: Claasen Communication, www.claasen.de

Der Veranstalter AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL ist auf Luxuskreuzfahrten und exquisite Individualreisen spezialisiert.

Kontakt
AVIATION & TOURISM INTERNATIONAL
Jürgen Kutzer
Wasserloser Straße 3 a
63755 Alzenau
0 60 23 – 91 71 50
info@atiworld.de
http://www.atiworld.de

Pressekontakt:
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstr. 2
64665 Alsbach
06257 68781
info@claasen.de
http://www.claasen.de

Wissenschaft Technik Umwelt

iKratos in Bhutan und Indien unterwegs

iKratos in Bhutan und Indien unterwegs

Vortrag ikratos Bhutan Solar

iKratos stellt deutsche Technik, verbunden mit Solarvorträgen in Indien und Bhutan vor. Der Handlungsraum von iKratos Solartechnik wurde jetzt erweitert. iKratos wurde jetzt auch eingeladen ins Königreich Bhutan um anlässlich des Kongresses für erneuerbare Energien ein Statement aus Deutschland für die buthanische Unternehmer und Politiker zu geben. Unter der Leitung von Prof. Iyer und des deutschen Energiespezialisten Dr. Khanna war das Thema Solar eines der Zukunftsthemen des Kongresses. Herr Harhammer erklärte in einem ca. 1 stündigem Vortrag wie erfolgreich man es bereits in Deutschland umsetzt in Solartechnik zu investieren um Unabhängigkeit von den fossilen Energieträgern zu erhalten. Dr. Khanna und Herr Harhammer unterstrichen in einem gemeinsamen Vortrag wie wichtig es sei, auch für Bhutan, da fast 100 % der erzeugten Energie aus Wasserkraftwerken nach Indien exportiert wird, ein zweites Standbein mit der Solartechnik, insbesondere mit Photovoltaik zu erhalten. In einem Fernseh-Interview wurden die Möglichkeiten und Chancen der Investitionen im Bereich der Erneuerbaren Energien unterstrichen. Nicht zuletzt führt dies natürlich auch zur Steigerung des Bruttonationalglücks des sog. „Gross National Hapiness“, das zur zentralen offiziellen Richtlinie der amtierenden Regierung Buthans gehört. iKratos erhielt im Rahmen der HYDROVISION CONCLAVE 2013 die Auszeichnung „Segment Partner – Solar“ der Organisation Bhutan Solar 2013, verliehen durch Prof. A.G. Iyer. Ausführliche Infos zur Firma iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Profi für Erneuerbare Energien und Recherchen im Energie- und Photovoltaikbereich

Kontakt:
Willi Harhammer
Willi Harhammer
Bahnhofstrasse 1
91367 Weissenohe
09192992800
kontakt@ikratos.de
http://www.naturenergie-magazin.de

Tourismus Reisen

Nachhaltiges Reisen und Horizonte erweitern

Exklusive Kultur- und Trekkingtouren mit Reiseveranstalter berghorizonte

Nachhaltiges Reisen und Horizonte erweitern

(NL/2636250072) Sie reisen als Premiumkunde, sind außergewöhnlichen Eindrücken ganz nah und folgen dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit. Mit dem Reiseveranstalter berghorizonte entdecken Sie neue Horizonte auf eine außergewöhnlich individuelle Art.

Das Team von berghorizonte konzentriert sich vollends auf das optimale Reiseerlebnis seiner Kunden. Mit persönlichen Geheimtipps sind die Reisenden ihren Urlaubszielen ganz nah. Auf den hochwertigen Kultur- und Treckingreisen, beispielsweise nach Bhutan, Nepal, Tibet, Ladakh, Myanmar, Peru oder Patagonien erhalten Touristen unvergleichliche Einblicke in die Kultur und Lebensart des jeweiligen Landes.

Seit 17 Jahren ist der Inhaber von berghorizonte nunmehr im Dienste seiner Kunden unterwegs und lebt dabei die Philosophie des fairen Reisens. Der Leitgedanke des Unternehmens „Neue Horizonte nachhaltig erleben“ umschreibt jede geprüfte und exklusiv angebotene Reise wie kaum ein anderes Motto. Reiseexperte und Firmenchef Christian Schubert arbeitet deshalb auch ausschließlich mit einheimischen und gut ausgebildeten Guides, Lodges- und Hotelbesitzern zusammen, die diesen ökologischen und humanitären Grundsatz erfüllen.

Individuelle Betreuung anstatt Massentourismus
Weit ab vom Massentourismus erleben Reisende, die sich dem Team von berghorizonte anvertrauen, unverfälschte Kultur- und Berglandschaften, wie etwa am Himalaya oder in den Anden. Gerade auf den Bhutan Reisen – ein beinahe unentdecktes Reiseziel, das sich erst seit geraumer Zeit dem Tourismus öffnet – wird Trekking mit einem einheimischen Reiseleiter zum unvergleichlichen Erlebnis inmitten ursprünglicher Natur und Tierpopulationen.

Es ist vor allem aber auch die individuelle und persönliche Betreuung, die das Reisen mit dem Team von berghorizonte einmalig erscheinen lässt. So können die Reisenden beispielsweise ihre Aktivitäten vor Ort oder die gewünschten Unterkünfte vom Home Stay bis zum Luxus Hotel oder der Lodge flexibel wählen und sind so völlig frei in der Urlaubsgestaltung. Selbst die Flüge zum Reiseziel können selbst gebucht werden.

Damit ist der Spezialreiseveranstalter stets bemüht, das optimale Preis-Leistungsverhältnis zu bieten. Zudem steht stets die harmonische Einbindung der Reisenden in die Naturgegebenheiten und das Leben der Einheimischen im Vordergrund der Urlaubsplanung. Niemals sollten die Reisenden, die mit einem Team von berghorizonte unterwegs sind, als Eindringlinge empfunden werden. Vielmehr legt das Team großen Wert darauf, die Touristen als Entwicklungs-Reisende vorzustellen und mit ihnen auch einen Gewinn für das Land, in dem die Reise stattfindet, zu erzielen. Die Bevölkerung sollte demnach von der Tour profitieren und die Reisenden möglichst persönlich kennen lernen.

Schlussendlich kann man diesen hohen Ansprüchen nur mit einem Spezialreiseveranstalter gerecht werden und benötigt Menschen um sich, die bereits vor Ort waren und jedes Detail persönlich getestet haben. Darin können sich die Kunden von berghorizonte sicher sein. Das Team erfüllt einen hohen Qualitätsanspruch mit einer Reisekompetenz erster Güte, weil vorrangig nicht etwa das Reisen an sich eine Rolle spielt, sondern das Erfahren und Erleben – von Seiten der Touristen wie der Einheimischen.

berghorizonte ist ein Spezialreiseveranstalter für maßgeschneiderte Trekking- und Kulturreisen für Alleinreisende, Privat- und Kleingruppen nach Nepal, Bhutan, Tibet, Ladakh, Myanmar, Peru, Patagonien uvm. Inhaber ist der Reiseexperte Christian Schubert, der jede Reise im Portfolio der berghorizonte persönlich durchgeführt und sorgfältig geprüft hat. Mit seinem Team kann er mehr als 18 Jahre Reise- und Bergerfahrung vorweisen, insbesondere in die Himalaya- und Anden-Regionen. In Nepal und Peru hat das Unternehmen Öko-Komfort-Lodges, in Bhutan und Nepal ausgebildete Guides und eine deutschsprachige Repräsentanz.

Kontakt:
Reiseveranstalter berghorizonte e.K.
Christian Schubert
Karlstrasse 21-23
36037 Fulda

info@berg-horizonte.de
http://www.berghorizonte.de/

Tourismus Reisen

Fair-reisen und Horizonte erweitern

Mit dem Spezialreiseveranstalter berghorizonte exklusive Urlaubserlebnisse erleben

Fair-reisen und Horizonte erweitern

(NL/9908527812) Sie reisen als Premiumkunde, sind außergewöhnlichen Eindrücken ganz nah und folgen dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit. Mit dem Reiseveranstalter berghorizonte entdecken Sie neue Horizonte auf eine außergewöhnlich individuelle Art.

Das Team von berghorizonte konzentriert sich vollends auf das optimale Reiseerlebnis seiner Kunden. Mit persönlichen Geheimtipps sind die Reisenden ihren Urlaubszielen ganz nah. Auf den hochwertigen Kultur- und Treckingreisen, beispielsweise nach Bhutan, Nepal, Tibet, Ladakh, Myanmar, Peru oder Patagonien erhalten Touristen unvergleichliche Einblicke in die Kultur und Lebensart des jeweiligen Landes.

Seit 17 Jahren ist der Inhaber von berghorizonte nunmehr im Dienste seiner Kunden unterwegs und lebt dabei die Philosophie des fairen Reisens. Der Leitgedanke des Unternehmens „Neue Horizonte nachhaltig erleben“ umschreibt jede geprüfte und exklusiv angebotene Reise wie kaum ein anderes Motto. Reiseexperte und Firmenchef Christian Schubert arbeitet deshalb auch ausschließlich mit einheimischen und gut ausgebildeten Guides, Lodges- und Hotelbesitzern zusammen, die diesen ökologischen und humanitären Grundsatz erfüllen.

Individuelle Betreuung anstatt Massentourismus
Weit ab vom Massentourismus erleben Reisende, die sich dem Team von berghorizonte anvertrauen, unverfälschte Kultur- und Berglandschaften, wie etwa am Himalaya oder in den Anden. Gerade auf den Bhutan Reisen – ein beinahe unentdecktes Reiseziel, das sich erst seit geraumer Zeit dem Tourismus öffnet – wird Trekking mit einem einheimischen Reiseleiter zum unvergleichlichen Erlebnis inmitten ursprünglicher Natur und Tierpopulationen.

Es ist vor allem aber auch die individuelle und persönliche Betreuung, die das Reisen mit dem Team von berghorizonte einmalig erscheinen lässt. So können die Reisenden beispielsweise ihre Aktivitäten vor Ort oder die gewünschten Unterkünfte vom Home Stay bis zum Luxus Hotel oder der Lodge flexibel wählen und sind so völlig frei in der Urlaubsgestaltung. Selbst die Flüge zum Reiseziel können selbst gebucht werden.

Damit ist der Spezialreiseveranstalter stets bemüht, das optimale Preis-Leistungsverhältnis zu bieten. Zudem steht stets die harmonische Einbindung der Reisenden in die Naturgegebenheiten und das Leben der Einheimischen im Vordergrund der Urlaubsplanung. Niemals sollten die Reisenden, die mit einem Team von berghorizonte unterwegs sind, als Eindringlinge empfunden werden. Vielmehr legt das Team großen Wert darauf, die Touristen als Entwicklungs-Reisende vorzustellen und mit ihnen auch einen Gewinn für das Land, in dem die Reise stattfindet, zu erzielen. Die Bevölkerung sollte demnach von der Tour profitieren und die Reisenden möglichst persönlich kennen lernen.

Schlussendlich kann man diesen hohen Ansprüchen nur mit einem Spezialreiseveranstalter gerecht werden und benötigt Menschen um sich, die bereits vor Ort waren und jedes Detail persönlich getestet haben. Darin können sich die Kunden von berghorizonte sicher sein. Das Team erfüllt einen hohen Qualitätsanspruch mit einer Reisekompetenz erster Güte, weil vorrangig nicht etwa das Reisen an sich eine Rolle spielt, sondern das Erfahren und Erleben – von Seiten der Touristen wie der Einheimischen.

>a href=“http://www.berghorizonte.de/“/a< ist ein Spezialreiseveranstalter für maßgeschneiderte Trekking- und Kulturreisen für Alleinreisende, Privat- und Kleingruppen nach Nepal, Bhutan, Tibet, Ladakh, Myanmar, Peru, Patagonien uvm. Inhaber ist der Reiseexperte Christian Schubert, der jede Reise im Portfolio der berghorizonte persönlich durchgeführt und sorgfältig geprüft hat. Mit seinem Team kann er mehr als 18 Jahre Reise- und Bergerfahrung vorweisen, insbesondere in die Himalaya- und Anden-Regionen. In Nepal und Peru hat das Unternehmen Öko-Komfort-Lodges, in Bhutan und Nepal ausgebildete Guides und eine deutschsprachige Repräsentanz. Kontakt:
Reiseveranstalter berghorizonte e.K.
Christian Schubert
Karlstrasse 21-23
36037 Fulda

info@berg-horizonte.de
http://www.berghorizonte.de/