Tag Archives: Beziehung

Sonstiges

Was ist GLÜCK? Wie finde ich es? Oder besser wie findet es MICH?

Was braucht es für ein glückliches Leben?

Was ist GLÜCK? Wie finde ich es? Oder besser wie findet es MICH?

(Bildquelle: © Glücklich-Sein, Messe)

Jeder Mensch sehnt sich danach glücklich zu sein!
Doch wie viele Menschen führen ein zufriedenes und somit glückliches Leben?
Auf der Skala der 20 glücklichsten Länder liegt Deutschland nur auf Platz 16.
Es ist an der Zeit, dies zu ändern…

Auf der GlücklichSein Messe können Sie das herausfinden, was Sie dazu beitragen können! Bei der Vielfalt an Anregungen, werden Sie inspiriert und neugierig werden.
Neugierig etwas zu finden, das Ihnen in Zukunft hilft, Ihr Leben gesünder, erfüllter und erfolgreicher zu gestalten.

Lassen Sie sich inspirieren, Sie werden staunen und überrascht sein!

Ernährung & Vitalität – Sport & Wellness – Familie & Beziehung –
Psychologie & Spiritualität – Ganzheits-Medizin & Naturheilkunde

Das sind die Themen der Messe und dazu werden professionelle Referenten,
unterschiedliche Vorträge & Workshops anbieten. Vieles wissen Sie wahrscheinlich noch nicht und was man nicht weiß, kann man nicht anwenden. Lassen Sie sich inspirieren, seien Sie offen für neue Möglichkeiten, um mehr Glück in Ihr Leben zu bringen!

Do more of what makes you happy!
Mach mehr von dem, was DICH glücklich macht!

Weitere Infos unter : www.die-glücklichsein-messe.de

Christ Verlag e.K. & Messeorganisation
Mobil: 0171 -53 45 155

Kontakt
Christ Verlag e.K. & Messeorganisation
Jutta Christ
Am Beerweiher 7
83229 83229 Aschau im Chiemgau
0 80 52 – 95 72 90
0 80 52 – 95 72 91
info@christ-verlag.de
http://www.die-glücklichsein-messe.de

Computer IT Software

Wann ist ein Mann verliebt? | 11 Anzeichen für Liebe

Liebt er mich oder nicht? Woran erkennst du, dass DIESER MANN wirklich verliebt ist? Erfahre hier, ob er Gefühle hat & eine feste Beziehung möchte!

Wann ist ein Mann verliebt? | 11 Anzeichen für Liebe

Wann ist ein Mann verliebt?

Viel zu oft sehe ich Frauen, die sich passioniert (und ängstlich) darüber austauschen, wann Männer verliebt sind. Ein Blick hier, die Whatsapp-Nachricht zu wenig, das „Ok“ als Antwort, oder das süße Lächeln, das ihnen gilt (oder doch der Person hinter ihnen?). Alles dreht sich um die einzige Frage – steht er auf mich?

Du schmunzelst in dich hinein?

Dann ist dieser Artikel für dich.

Heute finden wir in 11 Schritten gemeinsam heraus, wann ein Mann in dich vernarrt ist.

So kannst du schnell und zuverlässig deuten, wie sehr ihn Amors Pfeil getroffen hat.

Du lernst heute:

Die 4 Phasen, in denen sich ein Mann bindet,
Wann ein Mann in dich verliebt ist,
Wie du seine Verhaltensweisen deutest,
Und wann er leider desinteressiert ist.

Lass uns nun zunächst herausfinden, welches Bindungsverhalten ein Mann an den Tag legt.

Die 4 Phasen des Verliebtseins
Anders als Darius die 5 Phasen in seinem Video oberhalb, definiert John Graydie 4 Phasen des „So verliebt sich ein Mann“ wie folgt.

Körperliche Anziehung – Zunächst fühlt sich der Mann körperlich (generell vom Äußeren einer Frau) angezogen. Er wägt ab, ob sie aufgrund ihrer Merkmale eine potentielle Partnerin für ihn sein könnte.

Emotionen – Der Mann verbindet Emotionen mit dieser Frau und entwickelte echte Gefühle – er steigt in eine emotionale Phase.

Die Persönlichkeit seiner potentiellen Zukünftigen – Nachdem er echte Gefühle mit ihr verbindet, bewertet er ihre Persönlichkeit.

Beziehungswunsch – Der Mann hat sich verliebt. Er assoziiert positive Emotionen mit dieser Frau, findet ihre Persönlichkeit toll und möchte sich mit ihr „zusammenschließen“. Er ist verliebt und sehnt sich nach einer festen Partnerschaft.

Befindet sich ein Mann in den letzten Phasen und ist so liebestrunken, dass er gegen Glastüren läuft, wenn er mit dir zusammen ist, dann verraten ihn höchstwahrscheinlich folgende Handlungsmuster:
Ein liebender Mann meldet sich von sich aus – und zwar genug
Widmen wir uns der ersten, essenziellsten Frage. Lass“ uns einmal mit einem überspitzten Beispiel beginnen.

Stell dir vor, du drehst gerade durch, weil er dir nach einer Stunde noch nicht auf deine Whatsapp-Nachricht geantwortet hat.
„Aber es hat es doch gelesen! Warum antwortet er mir nicht? Da sind 2 blaue Haken! 2 Stück! Nicht eins! Zwei Mal blau! Was hat er Besseres zu tun? Er respektiert mich nicht! Er liebt mich nicht! Wahrscheinlich schreibt er gerade mit einer anderen Frau! (and so on)“, du steigst in die Negativspirale.
Du hast nun zwei Optionen:

Du hakst nach und forderst eine Antwort (Ja, ein „??“ ist bereits fordern).
Du legst das Handy weg, entspannst dich und wartest auf eine Antwort.

Mit deinen zwei Optionen hast du weiterhin 2 mögliche Motive hinter einer gelesenen, unbeantworteten Nachricht:

Er ist gerade einfach beschäftigt (auf der Arbeit, beim Sport, etc.) und möchte sich Zeit für eine Antwort nehmen (er ist an dir interessiert).
Er empfindet deine Nachricht als nicht wichtig genug und hat sie „zur Kenntnis genommen“.

Fakt ist: die Taten eines Mannes sprechen mehr als Bilder und Worte zusammen.

Ein interessierter und verliebter Mann meldet sich.
Er zeigt Interesse. Er ist da. Von sich aus. Und das genug.
Ein desinteressierter Mann ist desinteressiert.
Er meldet sich nicht gerne von sich aus. Das merkst du sofort.

Spätestens daran, wenn du beginnst zu klammern.

Anzeichen Nr. 1 ist also: Schaue auf die Taten eines Mannes. Diese geben dir die ehrlichste, einfachste und zuverlässigste Auskunft über sein Empfinden.

Männer, die verliebt sind, handeln von sich aus
Im letzten Punkt haben wir dieses Thema schon kurz angeschnitten: wenn ein Mann sich bei dir melden möchte, tut er das von sich aus.

Du kennst es sicherlich von dir selbst: wenn du an etwas interessiert bist, etwas möchtest, dann handelst du von dir aus.
Wenn dir jemand sagt, was du tun sollst, tust du es…wahrscheinlich nicht.

Wenn ein Mann es nicht abwarten kann, mit dir zu sprechen, ruft er dich an.
Wenn ein Mann an dich denkt und dir eine Nachricht schreiben will, erhältst du eine Nachricht.
Wenn ein Mann Sex möchte, wird er es dich zweifellos wissen lassen.

Verliebte Männer hören dir „von sich aus“ zu.

Sie hören sich deine langweiligsten Kindergeschichten, als jemand dir im Sandkasten dein Sandschloss mit einem Bagger zerdrückt hat, an.

Oder als du mit 14 im Hasenkostüm Klingelstreich gespielt hast.

Sie saugen alle Information von dir auf. Vielleicht könnten sie mit mancher Information später eine tolle Geburtstagsüberraschung für dich planen.

Männer, die desinteressiert sind

Hören dir nicht zu (und das merkst du),
Nehmen sich keine Zeit für dich (außer zum Sex),
Erinnern sich nicht an deinen Geburtstag,
Wissen nicht, was dir wichtig ist (weil sie dir nicht zugehört haben).
Sind nicht daran interessiert, ob du ein schönes Abendessen mit ihnen hast – Hauptsache, sie haben es,
Teilen keine Gesprächsthemen mit dir,
Kommen zu dir, wollen mit dir schlafen, und gehen danach wieder.

Anzeichen Nr. 2: Männer, die verliebt sich, hören zu und erinnern sich. Sie haben aufrichtiges Interesse und handeln ohne dein Nachhaken.
Verliebte Männer setzen Himmel und Hölle (und noch mehr) in Bewegung
Verliebte Männer legen dir die Welt zu Füßen. Sie versuchen alles in ihrer Macht stehende, Frauen zu verstehen. Sie zu beeindrucken. Tolle Momente mit ihnen zu verbringen.

Wenn du einmal wütend auf ihn bist, wird er alles tun, damit du ihm verzeihst. Dabei wird er richtig kreativ. Denn er sehnt sich, wie du, nach Harmonie und Liebe.

Er wird dir kleine Überraschungen mitbringen, wenn ihr euch trefft.
Er wird spontan diesen Urlaub buchen und dir die Tickets in die Hände drücken.
Er wird dir deine Lieblingsschokolade mitbringen, wenn er Zigaretten kauft.

Einfach so.

Weil er es liebt, wenn du dich freust und ganz aus dem Häuschen bist. Er dir etwas bieten kann. Und dich durch sein Wirken glücklich macht.

Ein vernarrter Mann hat die größte Freude darin, dich glücklich zu machen.

Anzeichen Nr. 3: Ein liebender Mann tut alles für dich.

Liebende Männer tun genau dasselbe wie du, wenn du verliebt bist
Ein liebender Mann handelt aus denselben Motiven, aus denen auch du handelst, wenn du verliebt bist.

Wahrscheinlich schreibt er nicht A+P mit Herz auf seinen Notizblock, dafür kannst du dir aber einiger Dinge sicher sein:

Würdest du dich regelmäßig melden?
Würdest du lange wütend auf ihn sein können?
Würdest du alles tun, dass er dir verzeiht, wenn du Mist baust?
Wenn du an ihn denkst – würdest du ihn dann anrufen?

Und genau das würde er auch tun.

Anzeichen Nr. 4: Frage dich also: Was würde ich tun, wenn ich verliebt bin?
Liebende Männer wissen, was sie wollen
Wenn ein Mann mit dir zusammen sein möchte, wird er alles tun, um mit dir zusammen zu sein.

Ein Mann, der sagt: „Ich komme frisch aus einer Beziehung, gerade möchte ich mich nicht binden“, meint nicht, dass er in ein paar Monaten wieder einen Slot für dich frei hat.

Ein Mann, der so etwas sagt, möchte sich eine Option „warm halten“. Für den Fall, dass er doch merkt, dass du eine tolle Frau bist.

Ein solcher Mann weiß genau, dass er keine Beziehung möchte. Das „gerade“ ist nur eine Nettigkeitsfloskel. So wie „vielleicht“, „könnten wir ja mal machen“ oder „Ja, das wäre ganz nett.“.

Hier sind wir wieder bei den Taten, die alles verraten.

Ein solcher Mann wird sich leider auch nicht in dich verlieben und du verlierst deine Lebenszeit und -energie.

Investiere deine Energie in einen Mann, der dir genau das gibt, was du brauchst und dir wünschst.

Diesen verdienst du zu 100%.

Anzeichen Nr. 5: Ein Mann, der dich will, weiß, dass er dich will. Er wird mit dir zusammen sein wollen (sofern du das natürlich auch möchtest). Punkt aus.

Vernarrte Männer können warten…
Einem verliebten Mann macht es nichts aus, wenn du nicht sofort mit ihm schläfst. Vielmehr erfreut er sich daran, dich langsam und entspannt mit allen Facetten kennenzulernen.

Der Sex ist dann nur noch das Sahnehäubchen, das die ganze Beziehung zum Non-Plus-Ultra macht – und nicht die Starthilfe.

Anzeichen Nr. 6: Verliebte Männer warten geduldig auf den Sex mit dir.
Liebende Männer erzählen von sich
Es gibt drei Arten von Männern da draußen:

Die, die pauschal nur über sich reden – über ihre Erfolge, Weisheiten, Erfahrungen, allen ego-behafteten Dingen – dich gar nicht zu Wort kommen lassen.
Die, die gar nicht über sich reden, dir immer nur Fragen stellen (oder ganz schweigen).
Und die, die offen von sich erzählen – von ihren Erfolgen, Weisheiten, Erfahrungen, Ängsten, Schattenseiten. Die, die ganz ehrlich mit dir sein und sich dir öffnen möchten.

Sorte Nummer 3 sind tendenziell die Männer, die dich toll finden. Und da sie dich toll finden und in dich verliebt sind, möchten sie dir natürlich zeigen, wer sie wirklich sind.

Anzeichen Nr. 7: Verliebte Männer öffnen ihr Herz für dich.

Er sucht Körperkontakt zu dir
Wenn ein Mann ganz gar nicht genug von dir bekommen kann, sucht er den Körperkontakt zu dir. Ich spreche nun weniger von sexuellem Kontakt (den natürlich auch, aber lassen wir diesen mal außen vor).

Er nimmt deine Hand, streichelt dir sanft über den Arm.
Er legt seinen Arm um dich, er fährt dir mit seiner Hand über den Rücken.

Er möchte dir (auf jeder Ebene) so nahe wie möglich sein.

Anzeichen Nr. 8: Verliebte Männer möchten dich berühren.
Analysiere seine Körpersprache
Kennst du das kribbelige Gefühl, wenn du selbst verliebt bist?

Dann schlägt dein Herz dir doch auch bis zum Hals.
Du wirst tollpatschig. Du redest Unsinn. Verhaspelst dich.
Bist unglaublich nervös.

So geht es ihm auch. Und das kannst du an seiner Körpersprache erkennen.

Es lohnt sich also, dem einen Blick zu gönnen.

Fährt er sich nervös durch die Haare, wenn er bei dir ist?
Wird er auch tollpatschig, verhaspelt sich, redet Unsinn?
Wendet er sich dir offen zu?
Aber hallo, dann betörst du ihn ordentlich!

Verschränkt er die Arme?
Wendet er sich ab?
Schaut er weg oder die ganze Zeit auf sein Handy?
Dann ist es leider ein Zeichen, dass er weniger interessiert ist.

Anzeichen Nr. 9: Seine Körpersprache verrät dir genau, wie es um ihn steht.
Er stellt dich seinen Freunden vor (und möchte deine Freundinnen kennenlernen)
Ein Mann, der liebt, möchte, dass es die ganze Welt erfährt.

Dazu beginnt er mit seinem engsten Freundeskreis.

Wenn er dich (Stichwort: von sich aus) in seinen Freundeskreis integriert (und es ihm wichtig ist, dass du seine Freunde magst), ist er höchstwahrscheinlich total verschossen in dich.

Da er aufrichtig an dir interessiert ist, möchte er natürlich auch deine besten Freundinnen kennenlernen.

Anzeichen Nr.10: Ein verliebter Mann integriert dich in seinen Freundeskreis und interessiert sich für deine Freundinnen.

Wenn ein Mann verliebt ist, stellst du dir keine Fragen
Liebe Leserin, nun kommt die ultimative Anzeichen Nr.11.

Wahrscheinlich konntest du es aus den letzten Punkten bereits herauslesen.

Wenn ein Mann in dich verliebt ist, dann weißt du es einfach aus deinem Herzen heraus.

Du stellst dir die Frage überhaupt nicht, ob er in dich verliebt sein könnte.

Es ist zweifelsfrei – weshalb?

Anzeichen Nr. 11 – Weil du genug Aufmerksamkeit erhältst, dich wertgeschätzt, begehrt und…geliebt fühlst.
Fazit
Liebe Leserin – wir freuen uns sehr, wenn du anhand dieser Punkte herausfinden konntest, wie es um deinen Liebsten steht. Schreibe uns dein Feedback gerne in die Kommentare – wir freuen uns auf deine Nachricht!

Quelle: https://www.liebesmeer.de/ratgeber/liebe-emotion/wie-verliebt-sich-ein-mann/

Der Flirt- und Beziehungsratgeber für Männer und Frauen.

Firmenkontakt
LiebesMeer
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
info@liebesmeer.de
https://www.liebesmeer.de/

Pressekontakt
LiebesMeer
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
entwicklungserfolge@gmail.com
https://www.liebesmeer.de/

Computer IT Software

Ist mein Partner ein Narzisst? | Narzissmus verstehen

Ist mein Partner Narzisst? Narzissmus & Ratschläge, wie du mit Narzissten umgehen oder dich aus einer zerstörerischen Beziehung befreien kannst!

Ist mein Partner ein Narzisst? | Narzissmus verstehen

In unserer heutigen Zeit haben wir das Gefühl, wir seien in einem Haifischbecken voller Narzissten. Voller selbstsüchtiger, nach Aufmerksamkeit lechzender Egomanen. Dabei hören wir immer öfter „Ich war auch schon in einer Beziehung mit einem Narzissten.“ Fakt ist: das Persönlichkeitsmerkmal „Narzissmus“ wird viel zu inflationär verwendet und wirft nur einen Schatten auf das, was Narzissmus wirklich umfasst. Für den Narzissten selbst und die Betroffenen um sie herum.

Heute wollen wir dir 10 Tipps im Umgang mit deinem (potenziellen) narzisstischen Partner geben.
Um das „potenzielle“ real zu machen, erklären wir dir genau,

was Narzissmus wirklich ist,
wie er entsteht,
wie er sich in deiner Beziehung manifestiert,
und was du bereits ab heute tun kannst.

Klingt gut? Dann beginnen wir erst einmal damit herauszufinden, was einen Narzissten eigentlich charakterisiert.
Was einen Narzissten charakterisiert
Narzissten nähren sich von Aufmerksamkeit
Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung brauchen ununterbrochen dein/e

Aufmerksamkeit,
Lob
Wertschätzung,
Bewunderung,
Anerkennung,
Liebe.

Diese sind für einen Narzissten schon fast die Motivation, jeden Tag aufzustehen. Da er ein niedriges bis abwesendes Selbstwertgefühl hat, muss dieser Brunnen regelmäßig gefüllt werden.

Diese Energie entnehmen Narzissten oft von der nächststehenden Person, ihrem Partner. Wenn dieser nach einer gewissen Zeit (unvermeidlicher Weise) ausgelaugt und seiner Energien beraubt wurde, wird er durch einen neuen Partner ausgetauscht.

Dies mit der Begründung, der Partner sei „nicht gut genug, nicht gutaussehend genug, nicht positiv genug, nicht XY genug“.
Sie wollen mit ihren Partnern angeben
Da sie Bewunderung so stark brauchen wie ein Baby seine Muttermilch, nutzen sie oft ihre Partner, um indirekte Bewunderung durch andere zu erhalten.

Ein Narzisst möchte mit dem Partner angeben, von anderen beneidet werden. Er wird immer wieder verlangen, dass sein Partner ihn „stolz“ in den Augen anderer macht. Dies mit

dem Aussehen,
der Jobposition,
dem Lifestyle,
oder anderen luxuriösen Gütern.

Kontrolle zum Überleben
Da der Liebes-, Aufmerksamkeits-, Anerkennungs-, Bewunderungs- und Wertschätzungstank zum Überleben notwendig sind, brauchen Narzissten die absolute Kontrolle über jeden Menschen. Sie müssen dominieren, sie müssen führen, sie müssen die Besten sein. Nur so haben sie ein (in ihren Augen) valides Argument, Liebe und Bewunderung zu erpressen. Tatsächlich wird ihr Selbstwertgefühl durch Erfolg nicht aufgewertet. Und alle Gründe für ihre Brillanz als Druck- und Erpressungsmittel missbraucht.
Niedriges Selbstwertgefühl
Narzissten haben ein niedriges bis abstinentes Selbstwertgefühl. Unabhängig von einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung entwickelt sich ein gesundes Selbstwertgefühl bereits in jungen Kindheitsjahren. Wenn ein Kind wenig bis gar keine Liebe, Nähe, Zuneigung und Anerkennung erfahren durfte (oder die richtige Art davon), ist dieses Kind im Erwachsenenalter nicht in der Lage, sich die Liebe, Nähe, Zuneigung und Anerkennung selbst zu geben.

Der Erwachsene braucht diese also ausschließlich von außen und ist davon absolut abhängig. Aus diesem Grund fühlen sich Partner von Narzissten ausgelaugt und leer, da ein Narzisst diese mit der Zeit wortwörtlich aus ihnen heraussaugt.

Mangelndes Empathievermögen
Ein typisches Merkmal eines Narzissten ist fehlende Empathie. Es fällt ihm unglaublich schwer, sich in die Position anderer Menschen zu versetzen. Oft fällt dies jedoch niemandem auf, der nicht viel Zeit mit dieser Person verbringt.

Ein Narzisst kann nicht nachvollziehen, wie sich sein Gegenüber fühlt, hat davon aber ein präzises Konstrukt im Kopf. Er hat demnach perfektioniert, „wie man sich mitfühlend verhält“, ohne tatsächlich mitzufühlen. Sein Gegenüber wird also absolut geblendet.

Sein Gegenüber hat durch seine Treffsicherheit und plausiblen Einschätzungen das Gefühl, einen empathischen Menschen vor sich zu haben. Tatsächlich wird er aber manipuliert.
Narzissten respektieren keine Grenzen
Narzissten sehen in Grenzen eine Gefahr, eine Einschränkung, nicht mehr die Kontrolle über jemanden ausüben zu können. Und so machen ihnen Grenzen Angst, die Bestätigung, Liebe und Zuneigung nicht bedingungslos zu erhalten. Eine Grenze wertet sie in ihren Augen also extrem ab, da ihr Selbstwert verletzt wird.

Ihre Antwort auf eine Grenze ist also ein aggressiver „Gegenangriff“. Regeln gelten nur für das Gegenüber, da der Narzisst die Anerkennung, Wertschätzung und Aufmerksamkeit braucht, um zu überleben. Dies kann der Partner in seinen Augen nicht verstehen, da dieser ja der „echte Empathielose“ ist.

Tatsächlich ist es aber so, dass der Partner eines Narzissten für sein emotionales Wohlergehen zwingend Grenzen benötigt, um sich vor emotionalen Übergriffen zu schützen.
Narzissten sind Schwarz-Weiß-Denker
Narzissmus hat zur Folge, dass Fehler anderer Personen dem Narzissten gegenüber wie eine Kriegserklärung und die größte Kränkung wirken. Durch das niedrige Empathievermögen ist es dem Narzissten schlicht unmöglich, zu verzeihen, oder das Verhalten als einmaliges, menschliches Fehlverhalten zu sehen.

So ist jemand der großartigste Mensch, den er je kennenlernen durfte. Und im nächsten Moment der schlimmste Missetäter, der ihm je über den Weg lief. Ist jemand (sehr schnell) ein Missetäter, bleibt er das (meistens) forever ever.

Nachdem uns jetzt klar ist, welche typischen Eigenschaften einen Narzissten ausmachen, fragst du dich vielleicht:

„Wie kann ein Mensch so grausam sein?“

Liebe Leserin, lieber Leser – auf dieser Welt ist keiner aus Überzeugung heraus verletzend. Es gibt traurige Gründe, weshalb Menschen zu Narzissten werden. Die schauen wir uns jetzt an.

Wodurch entsteht Narzissmus?
Dies ist eine wichtige Frage. Mit ihrer Antwort werden wir die verborgenen Motive hinter den genannten Eigenschaften aufdecken.

Wir können nicht genau mit dem Finger auf „den einen Auslöser“ zeigen, der Narzissmus verursacht.

Vielmehr können wir uns ein paar Komponenten anschauen, und uns daraus Schlussfolgerungen ziehen.
Frühkindliche Erfahrungen
Oft werden Überbehütung und „Verhätschelung“ für das Entwickeln einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung verantwortlich gemacht. Tatsächlich kann diese eine Konsequenz davon sein, muss sie aber nicht zwangsläufig.

Primäre, frühkindliche Bindungen zu einer Bezugsperson sind sehr wichtig für die gesunde Entwicklung eines Kindes. In dieser Phase lernt das Kind bereits einen ersten Umgang mit seinen emotionalen Bedürfnissen wie Liebe, Bindung, Schutz, oder Nahrung.

Wenn eine Mutter selbst Narzisstin ist und/oder die emotionalen Bedürfnisse ihres Kindes nicht erfüllen kann, kann ein Kind im Erwachsenenalter eine narzisstische Persönlichkeitsstörung entwickeln.

Kinder narzisstischer Eltern sind der Willkür und Unberechenbarkeit ihrer Eltern schutzlos ausgeliefert. Sie werden nie das Gefühl haben, etwas richtig machen zu können oder den astronomischen Ansprüchen ihrer Eltern gerecht zu werden.

Jegliche Art von Missbrauchserfahrungen, sei es körperliche Misshandlung oder sexueller Missbrauch, emotionaler Missbrauch oder Machtmissbrauch können ebenfalls eine narzisstische Störung begünstigen.

Dabei erkennen Eltern diesen emotionalen und Machtmissbrauch häufig selbst nicht, da sie selbst Opfer sind und keine Aufarbeitung geleistet haben.
Weshalb ein überbehütetes Kind zum Narzissten werden kann
Auch wenn Kinder übermäßig umsorgt und überbehütet aufwachsen, dabei keine echte Unterstützung für ihre Probleme, Sorgen und Ängste erhalten, entwickeln sie eine Abhängigkeit zu dieser äußeren Liebe, Anerkennung und Wertschätzung, die sie in im Erwachsenenalter in Beziehungen massiv fordern.

Ob ein Kind überbehütet oder vernachlässigt wurde hat eine Gemeinsamkeit: in beiden Fällen lernt es, sich von äußerer Liebe zu nähren, um seinen (vermeintlichen) Selbstwert zu stärken.

Äußere Liebe und Bestätigung schreiben dem Kind so einen Wert zu. Um sich also wertvoll zu fühlen, wird Liebe, Bestätigung, Bewunderung, Lob von überall aufgesaugt. Koste es, was es wolle.

Ein überbehütetes Kind erhielt so zwar genug Aufmerksamkeit, aber nicht die Aufmerksamkeit, die es tatsächlich gebraucht hätte (gleich mehr dazu).
Wir waren alle schon mal Narzissten
Rein theoretisch werden wir alle als Narzissten geboren. Als Kleinkinder

fordern wir volle Aufmerksamkeit,
nehmen wir nur die eigenen Bedürfnisse wahr,
fordern diese rigoros ein,
sind egozentrisch und selbstgerichtet.

Das müssen wir auch, da wir in jeglicher Form abhängig von unseren Eltern sind. Wir können uns nicht selbst versorgen und sind also auf den natürlichen Instinkt angewiesen, sich Aufmerksamkeit zu verschaffen, wenn wir etwas brauchen.

In einem gesunden, liebenden, haltenden und natürlichen Umfeld entwickelt sich ein Kind Stück für Stück aus dieser narzisstischen Rolle heraus und löst sich so langsam aus der Abhängigkeit von den Eltern.

In den ersten 3 Lebensjahren braucht ein Kind jede Liebe, Aufmerksamkeit, die es erhalten kann. Es ist dann niemals „zu viel“. Es besteht hier auch keine Gefahr, ein Kind zu „verhätscheln“, da es verhätschelt werden muss, um zu überleben.

Zwischen 3 und 6 Jahren entwickelt sich bei einem Kind Stück für Stück die Vernunft.
In dieser Zeit beginnt das Kind,

richtig und falsch zu erkennen,
Empathie zu entwickeln,
Situationen aus verschiedenen Perspektiven zu bewerten.

Wie sich daraus eine narzisstische Persönlichkeitsstörung entwickelt
Werden in den ersten 3 Lebensjahren eines Kindes nicht ausreichend emotionale Bedürfnisse erfüllt, lernt es (wie oben bereits erwähnt), dass ausschließlich Liebe von außen „echte Liebe“ und „echte Anerkennung, Bewunderung, etc.“ ist, da es diese zu Hause nur im Mangel erfährt. Und alles, was ein Kind im Mangel erfährt, wirkt um Außen demnach umso wertvoller.

(Wenn du dich an die Süßigkeiten erinnerst, die du immer bei Oma und nicht bei Mama essen durftest.)

Wenn Eltern sich emotional missbräuchlich verhalten und das Kind keine echte Liebe erfährt, weiß es nicht, wie es aus sich heraus Selbstliebe entwickeln kann.

Kinder in solch dysfunktionalen Familien lernen durch Überbehütung und Vernachlässigung nicht, ihre eigenen Gefühle zu bestimmen oder ihre eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Missbräuchliche Eltern enthalten ihrem Kind bewusst seine eigenen Erfahrungen und Emotionen vor. Das Kind kann und darf diese nicht ausleben.

Für seine Entwicklung bräuchte es die richtige Form von Aufmerksamkeit und Zuwendung wie

echtem Interesse,
Augenkontakt,
Körperkontakt (liebevolle Umarmungen, Gute-Nacht-Küsse).

Kinder entwickeln Alter Egos
Da ein Kind die Entwicklung seiner eigenen Persönlichkeit, das Erleben und zum Ausdruck bringen seiner eigenen Emotionen verwehrt wird, entwickelt es alternative Persönlichkeiten, mit denen es die ungelebten Emotionen aus dem „echten Leben“ ausleben kann.

Die Persönlichkeitsentwicklung findet also auf einer anderen Ebene statt, auf der

es Kontrolle ausüben kann.
das Gefühl hat, stark zu sein,
es Aufmerksamkeit erhält,

unabhängig von Überbehütung oder Vernachlässigung.
Wenn die Alter Egos zur dominierenden Persönlichkeit werden
Im Laufe der Lebensjahre werden diese Alter Egos beibehalten und weiterentwickelt, um sich nicht mehr schwach, wertlos und minderwertig zu fühlen (bei Überbehütung, wenn der Glaube besteht die auferlegte Brillanz nicht aufrecht erhalten zu können).

Der/Die Jugendliche wird

sich für höhergestellt halten,
überheblich sein,
andere Menschen verletzen (und es sich nicht eingestehen können, da ihm immer wiederholt wird, wie brillant es ist),
Schuld abweisen.

Je mehr diese Persönlichkeit ausgelebt wird, desto stärker wird sie. Und umso schwieriger wird es, Bewusstsein dafür zu schaffen. Es entwickelt sich also eine sehr starke, narzisstische Persönlichkeit, die diesen Menschen blind für das eigene Verhalten macht.

Du siehst hier also: Das Schwierige im Umgang mit einem Narzissten ist weniger die Persönlichkeitsstörung an sich.

Es ist das nicht vorhandene Selbsteingeständnis, Verantwortungsbewusstsein und die entwickelte Blindheit für Mitmenschen und ausgeübte Handlungen.

Es ist dann eine natürliche Konsequenz, wenn Partner von Narzissten sich machtlos, ausgeliefert, ausgenommen und verzweifelt fühlen. So, wie das einstige Kind, das diese Persönlichkeitsstörung entwickelte.

Und leider können sie nicht helfen, da ihr narzisstischer Partner blind für sein eigenes Verhalten ist.

Weshalb wir Narzissten nicht sofort erkennen
Erinnerst du dich, als ich schrieb, Narzissten wissen nicht, wie sich „Empathie“ anfühlt, aber wissen, wie sie sich empathisch verhalten?

Der Grund, weswegen wir Narzissten nicht sofort entlarven, ist folgender:
Studien belegen, dass Narzissten

überdurchschnittlich offen
kompetent
sozial
kontaktfreudig
redegewandt
aufrichtig bemüht
interessiert
kreativ
proaktiv
selbstsicher
unterhaltsam
souverän und eloquent wirken.

Fällt dir etwas auf? Diese Eigenschaften sind genau diese, die in unserer Gesellschaft als erstrebenswert angesehen werden.

Um sich also einen „echten Wert“ zuzuschreiben, integriert ein vernachlässigtes oder überbehütetes Kind genau diese Eigenschaften in sein Alter Ego. Und perfektioniert diese.

Die Betonung liegt hier auf interessiert, proaktiv, selbstsicher, etc. „wirken“ und nicht „sein“. Ein Mensch mit narzisstischen Zügen erfüllt diese Eigenschaften meistens nicht, wenn er keine Kontrolle hat.

So wirken Narzissten in der Kennenlernphase wie eine Top-Persönlichkeit, der man Starqualitäten zuschreibt. Wer möchte dann nicht mit so einer Person zusammen sein?

Leider dauert es nicht lange, bis die Fassade fällt. In einem Moment des Kontrollverlustes zeigt sich dann der selbstsüchtige Egoman. Der Partner kann dieses Verhalten oft nicht nachvollziehen. Er fragt sich dann, aus welchen seiner Handlungen dieses Verhalten resultiert.

Und ab dem Moment, ab dem er die Schuld bei sich sucht, steigen beide in eine dysfunktionale, co-abhängige Beziehung.
Weshalb es so schwer ist, mit einem Narzissten zusammen zu sein
Es ist unglaublich schwierig und schmerzhaft, mit einem Narzissten eine Beziehung zu führen. Der Partner übernimmt die Schuld an dem narzisstischen Verhalten komplett. Der Narzisst verstärkt ihn in diesem Glauben.

Häufig glaubt der Partner sogar, selbst der Narzisst zu sein. Am Ende fehlt ihm jeglicher Halt, er:

weiß nicht mehr, was er glauben soll und ob er überreagiert,
zweifelt immens an sich,
kann seine eigene innere Stimme nicht mehr von der des narzisstischen Partners unterscheiden,
glaubt, an der schmerzhaften Situation alleine schuld zu sein,
steigt in eine Depression,
fühlt sich kraftlos.

Das Sexualleben mit einem Narzissten
Narzissten sind beim Sex oft ungehemmt und auf ihr eigenes Vergnügen aus. Sie fordern Liebe, Abwechslung und Bestätigung. Sie mögen es ebenfalls, wenn sich der Partner ihnen sexuell komplett unterwirft und er (auch hier) die absolute Kontrolle hat. Gemeinsames Vergnügen ist ihm hierbei leider nur nebensächlich.
Narzissten und ihre Partnerwahl
Menschen mit einem ebenfalls niedrigen Selbstwertgefühl ziehen tendenziell Narzissten an und fallen so in eine emotionale Abhängigkeit mit ihm. Anders als bei einer einseitigen emotionalen Abhängigkeit, bei der sich der Partner von der Bedürftigkeit eingeengt fühlt, erfreut sich der Narzisst darüber und fördert diese willentlich. Am Ende des Tages sind beide voneinander abhängig und in einer co-abhängigen Beziehung.
1. Der Narzisst benötigt seinen Partner, um seinen inexistenten Selbstwert zu kompensieren.
2. Der Partner benötigt den Narzissten, um ihm seine Bedürfnisse zu erfüllen und auch seinen fehlenden Selbstwert zu kompensieren. Leider fließt der eigene Selbstwert direkt in das schwarze Energieloch des narzisstischen Partners.
Die endgültige Trennung von einem Narzissten
Menschen, die mit einem Narzissten zusammen waren, sind oftmals am Boden zerstört und brauchen viel Hilfe und Unterstützung. Da sie ihres Selbstwertes und ihrer Energie so beraubt wurden, ist die Gefahr groß, dass sie in ihrer nächsten Beziehung wieder in eine emotionale oder Co-Abhängigkeit geraten.

Nach einer Trennung brauchen die betroffenen Partner tendenziell sehr lange, um ihren eigenen Selbstwert (wieder) aufzubauen.

Partner, die aus einer Beziehung mit einem Narzissten kommen, sagen Folgendes…

…er wollte mit mir angeben.
…sie wollte immer die Kontrolle über alles.
…er hat mich immer beschimpft, gravierend beleidigt, bis hin zu Handgreiflichkeit gegriffen, wenn ich einen Fehler gemacht habe. Ich war dann der schlimmste Mensch auf der Welt, wenn ich Kaffee auf seine Socken verschüttet habe.
…sie wollte mich von Grund auf verändern.
…er rechtfertigte alles mit seinem Bedürfnis, mich zu „schützen“ und nur „das Beste“ für mich zu wollen.
…sie drehte meine Worte immer so um, sodass ich immer der Schuldige war.
…er hat sich nie entschuldigt, wenn er verbal ausfällig oder handgreiflich wurde.
…sie gab mir das Gefühl, dass eigentlich ich der Narzisst bin. Dessen war ich mir am Ende komplett unsicher.
…er reagierte mit emotionaler Erpressung und Silent Treatment, wenn ich mit etwas nicht einverstanden war, ein „Nein“ kommunizierte oder eine Grenze hochfuhr.
…sie hat mich in der Öffentlichkeit und vor Freunden angeschrien, bloßgestellt und mir anschließend das Gefühl vermittelt, ich sei durch mein Verhalten verantwortlich für ihre Handlungen.
…er wollte „stolz“ auf mich sein und mit mir angeben.
Wie kannst du dich aus einer Partnerschaft mit einem Narzissten befreien?
Eines der grundlegenden Probleme in einer Beziehung mit Narzissten ist, dass der betroffene Partner oft selbst nicht weiß, dass der direkte Grund für seine Verzweiflung, Schlafstörungen und Depressionen der narzisstische Partner ist.

Da Freunde und Familie den Narzissten als selbstsicheren, charmanten und starken Partner sehen, dessen Eindruck er durch seine Starallüren erweckt, werden Betroffene oft Übertreibung und Einbildung vorgeworfen. Dies, in Kombination mit der allgegenwärtigen Blendung und Schuldzuweisung des Narzissten, lässt einen Partner oft vollkommen den Sinn für die Tatsachen verlieren.

Einer der entscheidenden Schritte in einer Beziehung mit einem Narzissten besteht also darin, das eigene Urteilsvermögen und Selbstwertgefühl zu stärken.

Meistens ist dies aber überhaupt nicht einfach und bedarf einer einschneidenden Situation, beispielsweise eines schwerwiegenden Übergriffes, Ereignisses oder Seitensprungs.

Da die Betroffenen bis dato (durch ihr niedriges Selbstwertgefühl) die Ursache des Unglücks bei sich suchen, kann oftmals nur eines dieser Ereignisse die Alarmglocken so laut schallen lassen, dass sie, obwohl sie die ganze Zeit schon läuteten, endlich gehört werden.

Was kannst du tun, wenn du in einer Beziehung mit einer narzisstischen Person bist?
Lieber Leser, liebe Leserin – wenn du die Befürchtung hast, einen narzisstischen Partner zu haben, dann möchten wir dir jetzt ein paar Dinge mit an die Hand geben.
1. Erkenne den Narzissmus bei deinem Partner
Wenn du diesen Artikel liest, hast du nun womöglich eine Schlussfolgerung ziehen können, inwiefern dein Partner narzisstische Züge hat. Das ist sehr gut, denn jetzt kannst du eine bewusste Entscheidung treffen und bist nicht „einfach so in etwas hineingeraten“.

Du weißt nun genau, dass du getäuscht und manipuliert wurdest. Du kannst dich jetzt entscheiden, ob du dich von deinem narzisstischen Partner lösen, oder bleiben möchtest.

In jedem Fall brauchst du nun ein paar Veränderungen, um etwas Abstand zu gewinnen, um wieder zu dir selbst zu finden.

Die folgenden Tipps eignen sich dafür, wenn du bleiben, doch genauso, wenn du gehen möchtest.
2. Übe dich in Abgrenzung, schaffe Freiraum
Wenn dein Partner dir immer wieder die Schuld für sein Verhalten gibt, mache dir immer wieder bewusst: Es ist nicht deine Schuld. Du bist niemals verantwortlich für das Verhalten deines Partners.

Dein Verhalten kann immer etwas in deinem Partner auslösen, und darüber kann im Nachhinein (normalerweise) ruhig sprechen. Die Entscheidung seines Verhaltens liegt allerdings ausschließlich bei ihm.

Schaffe dir außerdem viel Freiraum alleine, ohne deinen Partner. Nimm dir diese Zeit, dich zu sammeln, zu entspannen und alle Aufmerksamkeit dir alleine zu geben.

Grenze dich bewusst ab, bilde dir eine eigene Meinung, fühle in dich hinein, lade deine Energien wieder auf.

Dein Partner wird wahrscheinlich mit einem Gegenangriff reagieren und deinen „Aufmerksamkeitsentzug“ nicht verstehen. Bleibe bitte standhaft und nimm dir diese Zeit für dich.
3. Lasse dich unterstützen
Eine Beziehung mit einem Narzissten kann schwerwiegende, psychische Folgen für dich haben.

Nachdem du nun verstanden hast, weshalb ein Narzisst so ist, wie er ist – beginne bitte nicht, ihn aus Mitleid zu therapieren.

Ein Narzisst wird dir das Gefühl geben, dass eher du eine Therapie benötigst, bevor er überhaupt einen Gedanken daran hegt, etwas sei falsch an ihm. Vergiss nicht: in seinen Augen ist er perfekt. Er ist absolut nicht in der Lage, sein Verhalten realitätsgetreu zu bewerten.

In jedem Fall: nimm professionelle Hilfe in Anspruch, wenn du dich trennen möchtest. Überlege auch, dich professionell unterstützen zu lassen, wenn du dich für den weiteren Verlauf der Beziehung entscheidest.

So kannst du einfacher und schneller Verhaltensweisen deines Partners deuten, entgegenwirken, und dich schützen.
4. Stärke dein Selbstwertgefühl
In einer Beziehung mit einem Narzissten (oder in der Trennung von einem Narzissten) ist dein Selbstwertgefühl der erste Persönlichkeitsanteil, der leidet.

Wenn du dir therapeutische Unterstützung entgegennimmst, wird sich dein Selbstwertgefühl wieder erholen.

Grenze dich ab, mache dir wieder bewusst, wie wundervoll und einzigartig du bist

was du alles bereits erreicht hast im Leben,
welches deine einzigartigen Talente sind,
welches für dich deine Talente und Stärken sind.

5. Verurteile deinen narzisstischen Partner nicht
Nachdem du weiter oben die Entwicklungsgründe für Narzissmus entnehmen konntest, kannst du nun besser nachvollziehen weshalb dein Partner sich so verhält, wie er es tut.

Du siehst, dass dahinter ein zutiefst verletztes und ungeliebtes Kind sitzt, das nie echte emotionale Aufmerksamkeit und Liebe erhielt. Diese Erkenntnis macht sein Verhalten sofort viel erträglicher und nachvollziehbarer.

Auch hier hast du wieder die Bestätigung: sein Verhalten ist nicht deine Schuld. Vielleicht fühlst du dich gerade so, als ob du ihn mit deiner Liebe heilen könntest. Leider ist es auch nicht deine Aufgabe, seine Quelle für emotionale Bedürfnisse zu sein.

Fokussiere dich deshalb auf dich und deine seelische Gesundheit.

6. Nimm dir deine Autonomie zurück
Übe dich darin, deine eigene Meinung von der deines Partners zu differenzieren. Vertrete diese Meinung. Gib deiner Meinung Raum. Wenn dein Partner dich mit seiner Meinung erdrücken möchte, nimm dir Abstand und räume dir Bedenkzeit ein. Lass dir Zeit, dein eigenes Urteil zu fällen. Bleibe standhaft.

Fokussiere dich auf deine berufliche Karriere und deine persönliche Erfüllung. Aus narzisstischer Sicht kannst du dies unbesorgt tun, solange du dein Partner das Gefühl hat, das Rampenlicht alleine zu genießen und er in den Augen der Anderen die Nummer 1 ist.
7. Setze Grenzen
Um dein Selbstwertgefühl zu erhalten (und für deine innere Ruhe), setze Grenzen. Welche sind die Dinge, die du absolut nicht mehr akzeptieren möchtest?

Die Beleidigungen?
Der Tonfall?
Die emotionale Erpressung?
Die Manipulation und Schuldzuweisung?

Mache diese Dinge unmissverständlich klar, und halte diese Grenze aufrecht. Kommuniziere sie in einem ruhigen Ton.

Dadurch wirst du keine Übergriffe verhindern können (vielleicht folgen sogar noch stärkere Gegenangriffe). Dein Partner wird diese Grenze mit der Zeit aber einhalten (oder mindestens zu mehr Vorsicht anhalten).
8. Gib echte Anerkennung
So, wie du deinen Freunden auch ehrliches und authentisches Lob aussprichst, tue dies auch bei deinem Partner. Wie wir oben bereits erwähnten, ist Anerkennung, Liebe und Bewunderung für Narzissten ein starkes Suchtmittel.

Wenn du deinem Partner diese Anerkennung entziehst, wird er noch mehr davon fordern, gereizt und wütend sein. Überschüttest du ihn jedoch mit Lob, ist dieses unauthentisch und er nimmt dich nicht ernst.

Sprich nur Lob aus, das du tatsächlich so meinst. So nimmst du dir auch den Druck heraus, Lob aussprechen zu „müssen“, damit dein Partner sich bestätigt fühlt. Gleichzeitig fühlt er sich jedoch ausreichend bewundert.
9. Verbringe Zeit mit eigenen Freunden
Wenn du in einer Beziehung mit einem Narzissten bist oder dich daraus befreien möchtest, brauchst an erster Stelle du jemanden, der dich annimmt, wie du bist.

Du benötigst echte Anteilnahme, Verständnis und ehrliche Bestärkung. Verbringe also Zeit mit deinen eigenen Freunden.

Mit Freunden, die dein Selbstvertrauen bestärken, die dich wertschätzen, dich nicht so lieben, wie du bist.
10. Reduziere deine Erwartungen an deinen Partner
Da es Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung an jeglicher Empathie und Bewusstsein für die eigenen Emotionen fehlt, wird diese Person dir auch nur ein begrenztes Kontingent an emotionaler Unterstützung geben können.

Brauchst du Annahme und Verständnis? Gehe damit eher zu einer guten Freundin.
Benötigst du Trost? Dann sprich lieber mit deinem besten Freund.

Leider kann dein Partner deine Bedürfnisse in dieser Hinsicht nur bedingt erfüllen. Das nicht, weil er ein boshafter Mensch ist, sondern, weil es ihm leider nicht besser möglich ist.
Fazit
Am Anfang warst du begeistert… und jetzt bist du verzweifelt.

Wir verstehen, wie wütend du vielleicht bist. Auf deinen Partner, doch vor allem auf dich selbst.

Bitte sei gut zu dir und nimm dir viel Zeit, wieder in Berührung mit deinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu kommen. Überlege dir genau, wie sich Liebe für dich anfühlen soll, und wie nicht.

Probiere die oben genannten Tipps im Umgang mit deinem narzisstischen Partner aus. Wir freuen uns auf dein Feedback dazu in den Kommentaren und hoffen, du konntest neue Kraft aus diesem Artikel ziehen, um diese Situation in die Hand zu nehmen.

PS: Wir schreiben im Laufe des Artikels immer „der Partner“ oder „der Narzisst“. Wir beziehen die narzisstische Persönlichkeitsstörung natürlich nicht auf das Geschlecht, sondern nutzen diese Begriffe der Einfachheit wegen.

https://www.liebesmeer.de/ratgeber/kommunikation-konflikte/narzissten-narzissmus-und-partnerschaft

Der Flirt- und Beziehungsratgeber für Männer und Frauen.

Firmenkontakt
LiebesMeer
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
info@liebesmeer.de
https://www.liebesmeer.de/

Pressekontakt
LiebesMeer
Jörg Scholler
Hohenschönhauser Str. 25
10369 Berlin
+4915234063099
entwicklungserfolge@gmail.com
https://www.liebesmeer.de/

Politik Recht Gesellschaft

Ist Treue in der Partnerschaft möglich?

Jeder Mensch wünscht sich Treue in der Partnerschaft. Jeder Zweite bricht sie allerdings auch. In diesem Zwiespalt stehen viele Beziehungspartner. Manche denken gar, es sei unmöglich treu zu sein.

Ist Treue in der Partnerschaft möglich?

Treue ist die Basis für glückliche Beziehungen

Jeder Mensch wünscht sich Treue in der Partnerschaft. Jeder Zweite bricht sie allerdings auch. In diesem Zwiespalt stehen viele Beziehungspartner. Manche denken gar, es sei unmöglich treu zu sein.

Persönliche Probleme meiste Ursache für Untreue

Partner werden in einer Beziehung werden meist untreu, wenn sie persönliche emotionale und soziale Probleme haben. Wenn die Ehe und Beziehung gut läuft, dann ist Treue kein Thema. Die Beständigkeit der Partnerschaft ist gewährleistet.

Solange die Partnerschaft auf „gesunden Beinen“ steht und auch lebendig bleibt, besteht keine Gefahr für Untreue. Hilfreich ist es auch, wenn beide Partner die gleiche Lebenseinstellung haben und beispielsweise christliche Werte wie Liebe und Treue ins Zentrum ihres Miteinanders stellen. Dies ist in der Regel sehr erfolgsversprechend für eine treue Beziehung.

Den Einzug der Langeweile verhindern

Langeweile ist eine oft verschwiegene Ursache für das moralische Fehlverhalten. Entweder spricht man nicht darüber oder nimmt die Situation gar nicht als so gravierend wahr. Der Alltag ist halt Alltag, er muss bewältigt werden. Und der kann hart zuschlagen. „Das gemeinsame Leben verläuft dann eingleisig und ohne Abwechslung. Hier ist es belebend, wenn das Paar ein gemeinsames Projekt plant, das beide wieder näher zueinander führt“, so die Kommunikationsfachfrau.

Gut geeignet sind beispielsweise ein soziales Engagement oder aber auch eine gemeinsame Reise, die man schon lange zusammen vor hatte. Manche Paare kümmern sich gern gemeinsam liebevoll um den Nachwuchs und um hilfsbedürftige Eltern.
Wer den Blick auf die nächsten Mitmenschen gerichtet hält, ist oft auf dem richtigen Weg. Das bewirkt, sich verantwortlich zu fühlen für das Wohl der anderen. Man ist nicht mehr selber derjenige, um den sich die Welt dreht. Die Treue in der Partnerschaft ist dann ganz selbstverständlich.

Treue ist immer noch zeitgemäß

Ist Treue und das Sich-um-andere-kümmern überhaupt noch zeitgemäß?. Forscher meinen, ja, das ist es. Viele Prominente in den Medien zeigen zwar ein anderes Vorbild. Aber der Einzelne muss sich davon nicht beeinflussen lassen. Je stärker die eigene Überzeugung und das Wertgefühl sind, je treuer kann man selber sein.

Treue ist unabhängig von Modeerscheinungen. Diesem allgemein gültigen Wert wird vielleicht nicht mehr viel Bedeutung zugemessen. Dennoch entspringt sie einem grundlegenden menschlichen Bedürfnis.

Noch mehr Aspekte und Informationen zum Thema „Treue in der Partnerschaft“ finden Sie hier:christinespranger.blogspot.co.at/2016/10/treue-in-der-par…

Der Artikel „Innere Ruhe finden“ könnte Sie ebenfalls interessieren. Lesen Sie hier:harmonie-in-der-partnerschaft.blogspot.co.at/2016/08/inne…

Viele weitere interessante Beiträge rund um das Thema Beziehung und Partnerschaft finden Sie im Blog „Harmonie in der Partnerschaft“ unter harmonie-in-der-partnerschaft.blogspot.co.at

Christine Spranger, Journalistin und Kommunikationsfachfrau, Kapitelgasse 4, A-5020 Salzburg, christinespranger.blogspot.de, partnerschaft-und-beziehung.info, besttripp.de

Kontakt
Christine Spranger
Christine Spranger
Ludwig-Thoma-Str. 17
83435 Bad Reichenhall
086519058276
tine_spr@yahoo.de
http://christinespranger.blogspot.de

Familie Kinder Zuhause

Wie wir uns vom Herzen leiten lassen – Exklusiver Bericht

Valentinstag Geschenke – Interessante Fakten

Wie wir uns vom Herzen leiten lassen - Exklusiver Bericht

Der Tag des heiligen Valentin wurde von Papst Gelasius I schon im Jahr 469 eingeführt und hat den Lupercalia Festtag ersetzt. Obwohl der Valentinstag schon eine lange Geschichte hat, ist die Tradition des Verschicken der Valentinskarten ziemlich jung, denn sie erst im XVII Jahrhundert in Großbritannien entstand.

Heutzutage neigt die Popkultur dazu, den Valentinstag als eine gute Gelegenheit zu nutzen, um dem Liebsten seine Liebe zu erklären oder sogar einen Heiratsantrag zu machen. Wir haben überprüft, ob Geld in diesem Fall eine wichtige Rolle spielt.

Wir haben eine Umfrage durchgeführt und über 5.600 Personen aus 32 Ländern (einschließlich Europa, Asien, Australien, Afrika und Amerika) befragt, um zu erfahren wie Valentinstag in der ganzen Welt beurteilt wird. In unser Umfrage haben Person aus Pakistan, Malaysia, Indonesien, Afghanistan, Iran und Saudi-Arabien nicht teilgenommen, denn dort dieses Fest wegen religiösen Gründen verboten oder nicht erwünscht ist. Anhand der Ergebnisse haben wir einen Bericht erstellt, indem Sie erfahren können, wie viel die Verliebten bereit sind für Valentinstag Geschenke auszugeben und ob die erhaltenen Geschenke den Wünschen entsprechen.

Valentinstag in Deutschland

Der Valentinstag wurde in Deutschland dank der Werbung der Floristen und der Süßwarenindustrie bekannt.

Unsere Umfrage hat ergeben, dass 68% der Befragten Valentinstag feiern. Sowohl Frauen als auch Männer entscheiden sich am häufigsten für ein Date im Restaurant als Valentinstagsgeschenk. Über 20% der Männer kauft zum Fest der Liebe Parfüm oder Blumen. Dagegen 15% der befragten Frauen schenken zum Valentinstag Ihrem Liebsten eine Karte oder ein handgemachtes Geschenk.

Wünschen sich die Deutschen wirklich solche Geschenke? Wir haben diese Frage den Frauen und den Männern aus Deutschland auch gestellt. Unsere Analyse zeigt, dass 50% der Frauen von Ihrem Partner Blumen, 46% ein Date im Restaurant und 39% Schmuck erhalten möchte. Welches Geschenk wird den Männern Freude bringen? Jeder dritte Mann (33%) möchte eine Einladung ins Restaurant erhalten. 22% der Befragten würde sich auch über Parfüms oder einen Geschenkgutschein freuen.

Frauen sind der Meinung, dass Geld (36%), Haushaltsgeräte (33%) und ein Teddybär (21%) das schlimmste Geschenk zum Tag der Liebenden ist. Fast jeder vierte Mann (36%) sagte, dass Unterwäsche kein interessantes Valentinstagsgeschenk ist. Falls Sie dieses Jahr solche Geschenke kaufen wollten, dann können Sie noch schnell etwas anderes planen.

Überraschend ist es, dass jede vierte Frau, die in einer Beziehung ist, Valentinstag nicht feiern mag. Die selbe Frage haben wir auch den Herren gestellt und hier hat nur jeder sechster Mann beantwortet, dass er dieses Fest nicht mag.

Nur 17% der Frauen und 31% der Männer haben bisher noch kein Geschenk zum Valentinstag erhalten.

Am Valentinstag zählt vor allem der Gedanke

Schätzungen zufolge werden am Valentinstag über eine Milliarde Karten verschickt, was nur ein bisschen weniger als während der Weihnachtszeit ist. Anfang Februar ist aber eine heiße Zeit auch für viele andere Unternehmen, als Post. Laut unseren internen Statistiken bei Picodi können wir feststellen, dass die Anzahl der Transaktionen in vielen Online-Shops steigt. Viele Kunden sind während dieser Zeit Online auf der Suche nach Artikeln aus solchen Kategorien, wie: Schmuck (37%), Parfum & Pflegeprodukte (38%) und Artikel für Erwachsene „18+“ (45%).

Wie viel geben die Verliebten für die Liebesgeschenke aus? Unsere Umfrage hat ergeben, dass Frauen und Männer für ein Valentinstagsgeschenk ca. 73 EUR zahlen.

Es gibt auf der Welt Länder, in denen man zum Valentinstag noch mehr Geld als in Deutschland für ein Valentinstagsgeschenk ausgibt. Die Bewohner Hongkongs sind bereit für den Liebsten etwas besonderes für 152 EUR, China 127EUR und Amerika 121 EUR zu kaufen. Die günstigsten Geschenke werden in Ungarn (27 EUR), Nigeria (26 EUR) und den Philippinen (24 EUR) gekauft.

Fast in jedem Land, außer in der Türkei, Vietnam und Nigeria, geben Männer mehr Geld für Geschenke als Frauen aus.

Obwohl einige Forscher darauf hinweisen, dass ein großer Teil der weiblichen Bevölkerung keine Blumen mag, ist ein schönes Bouquet immer noch das beliebteste Valentinstagsgeschenk der Welt. Skeptisch oder nicht, werden Anfang Februar Schokoladen- und Parfümhersteller, Restaurant- und Kinobesitzer auf der Weltspitze des Handels dank Valentinstag sein.

Methodologie
Wir haben eine Umfrage bei über 5.600 Personen aus Afrika, Asien, Nord- und Südamerika, Europa, Australien und Ozeanien (in insgesamt 32 Ländern), in denen der Valentinstag bekannt ist, durchgeführt. Zusätzlich stellen wir Ihnen in unserem Bericht interne Picodi.com Statistiken über Transaktionen, aus jedem Land, in dem wir unseren Service anbieten. Bei der darstellung der Berichte haben wir die durchschnittlichen Wechselkurse für Januar 2018 verwendet.

Artikel mit öffentlichen Verwendungszweck
Sind Sie interessiert unseren Artikel über Valentinstag in Deutschland und anderen Ländern mit anderen Lesern zu teilen? Sie dürfen den bereitgestellten Bericht und die Infografik zu nichtkommerziellen Zwecken, mit Bezeichnung der Quelle (Picodi.com; https://www.picodi.com/de/inspiration/die-liebe-bildet-den-handel) und einem Link zu dieser Unterseite weiter veröffentlichen.

Picodi is a big international smart-shopping platform, but also a simple and elegant tool that helps to save money with coupons, discount codes and other great deals.

Kontakt
Picodi.com
Angelika Herma
Przemyslowa 12
30-701 Krakau
0048 533 224 317
angelika.herma@picodi.com
https://www.picodi.com/de/inspiration/die-liebe-bildet-den-handel

Internet E-Commerce Marketing

Verliebt im Norden – Online Dating Portal ist weiter auf Erfolgskurs

Regionales Dating Portal für Norddeutschland wächst und modernisiert

Verliebt im Norden - Online Dating Portal ist weiter auf Erfolgskurs

Singles im Norden

Die Community des Online Dating Portals Verliebt im Norden hat sich im vergangenen Jahr deutlich vergrößert. Kein Wunder, denn das Singleportal aus Oldenburg für den ganzen Norden hat viele neue Funktionen zu bieten, sodass sich das Verlieben noch einfacher gestaltet.

Sich im Worldwideweb zu verlieben ist heute keine Seltenheit oder gar Schande mehr. Im Gegenteil, Singlebörsen werden immer beliebter und haben insbesondere nach dem Neujahr regelrecht Hochkonjunktur. So auch das regionale norddeutsche Online Dating Portal Verliebt-im-Norden.de, das im Jahr 2014 als Netzsieger unter den norddeutschen Singleportalen hervorging und mittlerweile fast 35.000 Mitglieder zählt. Hier können User zwischen 18 bis 90 Jahren auf die Suche nach neuen Liebespartner oder einfach nur netten Bekanntschaften im Umkreis gehen. Die Anmeldung und die Nutzung der Dienstleistung ist kostenfrei, sodass Sie auf der Seite Verliebt im Norden nach Herzenslust Nachrichten austauschen können. Optimale Privatssphäreeinstellungen und der Schutz vor Datenklau sorgt außerdem dafür, dass die Fotos der Nutzer vor unerwünschten Downloads gefeit sind. Ein zuverlässiger Support rundet das hervorragende Angebot ab.

Mit einem guten Gefühl auf Partnersuche gehen

Neben der Suche nach dem Einen oder der Einen gibt es auch die Möglichkeit, auf Verliebt im Norden einfach nur Gleichgesinnte zu treffen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, können Sie geprüftes Mitglied werden und sich auch nur mit solche unterhalten. Diese Funktion, die gegen eine einmalige Gebühr freigeschaltet wird, verspricht nicht nur ein sicheres Gefühl beim Kennenlernen von neuen Leuten, sondern bietet im Gegenzug auch gleich eine werbefreie Nutzung des Portals. Der Erfolg des norddeutschen Dating Portals für Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen ist sicherlich auch dadurch begründet, dass die Betreiber stetig an Verbesserungen arbeiten. So wurde im vergangenen Jahr die Online Benachrichtigungsfunktion verbessert, sodass Sie schneller sehen können, ob beispielsweise Ihre Freunde und Favoriten online sind oder ob es neue Wunschpartnervorschläge gibt.

Neue Funktionen Dank aufmerksamen Mitgliedern

Die beliebteste Singlebörse Norddeutschlands freut sich zudem über rege Rückmeldungen von Usern. So konnten kurz vor Weihnachten aufgrund der eingelangten Verbesserungsvorschläge einige Neuigkeiten und aufgerüstete Funktionen eingeführt werden. Für mobile Nutzer wurde nunmehr die Schriftgröße beim Schreiben von Textnachrichten angepasst. Geprüfte Mitglieder, die ja einen finanziellen Beitrag für das Fortbestehen der Singlebörse geleistet haben, werden bei den Suchergebnissen ab sofort ganz oben gelistet. Das ist natürlich auch für jene Mitglieder praktisch, die nur mit geprüften Usern Kontakt haben möchten. Die Wunschpartner sind ab sofort immer gut sichtbar in der linken Spalte bzw. auf der persönlichen Startseite zu sehen. Wer Probleme beim Definieren des Wunschpartners hat, erhält Unterstützung vom Service-Team. Praktisch ist auch, dass nun angezeigt wird, wenn der Wunschpartner online ist. So können Sie sofort mit ihm Kontakt aufnehmen und eine Unterhaltung beginnen. Neben der Verbesserung des E-Mail-Benachrichtigungssystems, durch die die E-Mail von Verliebt-im-Norden.de noch schneller bei Ihnen eintrifft, gibt es nun auch ein neues unsichtbares Captcha, um komfortable Sicherheit bei der Registrierung zu bieten.

Das erste „Verliebt im Norden“-Baby und weitere Neuigkeiten

Die schönste Nachricht eines Erfolges ist wohl das Produkt einer Liebe, die auf der Singlebörse Verliebt-im-Norden.de begann. Denn kurz vor dem Jahreswechsel wurde bekannt, dass ein Paar, das sich vor drei Jahren auf der Online Dating Plattform Verliebt-im Norden.de kennenlernte, nun die Geburt ihres gemeinsamen Kindes feierten. Dies spornte die Betreiber von Verliebt-im Norden.de zu weiteren Verbesserungen an, sodass Mitglieder nicht nur in den Genuss von mehr Sicherheit mit SSL Server und Serverstandort in Deutschland kommen, sondern auch das Matchingsystem noch höhere Erfolgsaussichten bei der Partnersuche verspricht. Mitglieder können die Privatssphäreeinstellungen noch detaillierter vornehmen und Videos sowie Bilder und ganze Alben online stellen. Neben dem verbesserten Informationstool gibt es nun auch die Möglichkeit des ungestörten Surfens und Schmöckerns, in dem man die Sichtbarkeit einfach auf offline stellt. Fantastisch für alle Mitglieder, die bereits bei Verliebt-im-Norden.de mit dabei sind, aber auch für kommende User, sind die vielen und stetig zunehmenden Mitglieder, die zu 99% aus Norddeutschland (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen) stammen. Denn mit jedem neuen Mitglied steigen die Chancen, den Traumpartner zu finden.

zu Verliebt-im-Norden.de

entertainment und internet

Kontakt
bo entertainment
Olav Brunssen
Geesthöhe 3a
26125 Oldenburg
01636278976
info@bo-entertainment.de
http://www.bo-entertainment.de

Internet E-Commerce Marketing

Ein Single kommt selten allein

LemonSwan & Statista verzeichnen: Ein Drittel der Deutschen ist solo!

Ein Single kommt selten allein

Hamburg, 06.12.2017 – Ein Drittel aller Deutschen ist Single. Das ergibt die aktuelle repräsentative Umfrage der Partnervermittlung LemonSwan in Kooperation mit Statista. Herkömmliche Flirtportale und Partnervermittlungen halten steigende Singlezahlen offensichtlich nicht auf.

„Jeder Dritte: Das sind deutlich mehr Alleinstehende als erwartet. Da drängt sich mir doch die Frage auf, ob Flirtportale wie Tinder & Co Deutschland bindungsunfähiger machen“, fragt sich Familienvater Arne Kahlke, Gründer und Geschäftsführer von LemonSwan. „Ich bin überzeugt, dass Profilbild-Swiping und der Fokus auf Äußerlichkeiten keine langfristigen Bindungen stiften. Deshalb arbeiten wir mit einem Persönlichkeitsmatching, in dem Bilder erst im Laufe des Kennenlernens füreinander freigeschaltet werden.“

Aktuell hat die Mehrheit der Singles ehrliche Absichten, immerhin knapp 75 Prozent wünschen sich eine feste Partnerschaft. Das zeigt die Marktforschung des Start-ups ebenfalls. Doch wo finden Liebessuchende ihren Traumpartner? Die Befragten schauen sich insbesondere beim klassischen „Ausgehen“ nach einem neuen Partner um. Im Ranking auf dem zweiten Platz landet das eigene Umfeld wie der Freundes- und Bekanntenkreis. Noch in der Top 3: das Internet. Besonders beliebt ist die digitale Suche nach einem Lebenspartner übrigens bei Alleinerziehenden (LemonSwan & Statista 2017).

Wer nichts dem Zufall überlassen möchte, vertraut bei der Suche nach seinem Partner auf Deutschlands fairste Partnervermittlung LemonSwan. Der Service ist für Alleinerziehende*, Studenten und Azubis 100 Prozent kostenlos. Ziel des Unternehmens ist es, mit dem innovativen LemonSwan® Prinzip Mitglieder miteinander bekannt zu machen, die in ihren Persönlichkeitsprofilen besonders gut zueinander passen. Die ideale Basis für langfristige Bindungen, die mehr als nur die erste Verliebtheit überstehen.

Weitere interessante Daten und Fakten aus der Zusammenarbeit mit Statista, sowie aufschlussreiche Infografiken rund um die Themen erstes Kennenlernen, Liebe und Partnerschaft finden Interessierte auf www.lemonswan.de.

*Als alleinerziehend gelten Elternteile mit mindestens einem eigenen Kind im Haushalt, das das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Über das LemonSwan® Prinzip:
Basierend auf international anerkannten Grundsätzen hat Diplom-Psychologe Prof. Dr. Peter Michael Bak gemeinsam mit dem Start-up das innovative LemonSwan® Prinzip entwickelt. Es ermittelt die Komponenten der Persönlichkeit und der Partnerschafts-Persönlichkeit, die für eine langfristige Partnerschaft besonders bedeutsam sind. Der neueste Matching-Algorithmus am Markt untersucht dabei auch, welche Eigenschaften ein möglicher Partner mitbringen sollte.

Über LemonSwan:
LemonSwan ist die erste PartnerFairmittlung, die für Alleinerziehende, Studenten und Auszubildende 100% kostenlos ist. Das 2017 von Arne Kahlke und Oliver Czok gegründete Unternehmen bringt mit dem innovativen LemonSwan® Prinzip Menschen zusammen, die im Hinblick auf ihre Persönlichkeit perfekt zueinander passen. Das Start-up glaubt an die wahre Liebe und bringt das auch zum Ausdruck: Das Markenzeichen des Unternehmens, der Schwan (engl. the swan), steht für tiefe Liebe und lebenslange Treue in der Partnerschaft. www.lemonswan.de

Kontakt
LemonSwan GmbH
Gina Müller
Bernstorffstraße 120
22767 Hamburg
040228637224
presse@lemonswan.com
http://lemonswan.de

Sonstiges

Erste Hilfe für die Liebe

Handbuch für Beziehungen

Erste Hilfe für die Liebe

Cover

Für alle, die Lust auf mehr haben

Frauen lieben Männer! Männer lieben Frauen! Aber das ist nicht immer einfach. Weder privat noch im Beruf. Mit Hilfe der MSB-Methode leitet Manuela Schurk-Balles Paare sicher durch den Irrgarten Ihrer Vorstellungen und Wünsche, hin zu mehr Selbstvertrauen und Selbsterkenntnis.

Wer weiß, wer er wirklich ist und was er wirklich will, versetzt sich selbst in die Lage, Lösungen für schwierige Situationen zu finden, Konflikte zu bewältigen und gemeinsame Vorhaben umzusetzen. Eine erfüllende Partnerschaft ist nicht nur Glückspilzen vorbehalten! Und selbst, wenn sich ein Paar dazu entscheidet, seine Liebesbeziehung zu beenden, ist es möglich, die Situation einvernehmlich zu klären. Als Juristin und selbst geschiedene Frau weiß die erfahrene Mediatorin, Paar- und Familienberaterin wie es ist, wenn Beziehungen scheitern.

Erstmals fasst die Autorin diverser Fachartikel für Magazine ihr Know-how in einem Buch zusammen. In erfrischender Art und Weise bricht sie mit eingefahrenen Mustern und fordert zum Experimentieren auf. Sie bietet nicht nur plausible Argumente für eine Neuorientierung in ganzheitlichem Denken, sondern auch zahlreiche praktische Tipps, Beispiele, Checklisten und Übungen für sofort. Das Buch ist ein wahres Schatzkästchen, reich an Tipps und Übungen für den Alltag.

Über das Buch:
Manuela Schurk-Balles
Erste Hilfe für die Liebe
Handbuch für Beziehungen
119 Seiten
Paperback
978-3-96051-612-5
14,99 EUR

Über die Autorin:
Manuela Schurk-Balles arbeitet als selbstständiger Beziehungs- und Visionscoach. Sie wirkt im Gründungsvorstand der Deutschen Gesellschaft für Wirtschaftsmediation mit. Als Brückenbauerin zwischen Konfliktparteien jedweder Art, seien es Paare, Familien oder Konzerne, schreibt sie für diverse Fachzeitschriften.

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der Kamphausen Media GmbH.

* Die Kamphausen Media GmbH mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Sonstiges

Darum können Hunde und Menschen gute Freunde sein

Seit 15.000 Jahren leben Hunde und Menschen zusammen

Darum können Hunde und Menschen gute Freunde sein

Die Anpassungsfähigkeit des Hundes ist genetisch bedingt. (Bildquelle: © Jenny Sturm – Fotolia.com)

Die Beziehungsgeschichte zwischen Hund und Mensch ist alt. Seit vermutlich 15.000 Jahren leben Hunde bei den Menschen. Was zunächst eine Zweckgemeinschaft war, entwickelte sich in der neueren Beziehungsgeschichte zu einer Freundschaft. Und nicht selten ist die Beziehung zwischen einem Mensch und seinem Hund vergleichbar mit der zwischen Menschen. Partnerersatz, Kindersatz, sozialer Kontakt – die Verbindung zwischen Vierbeinern und ihren Herrchen oder Frauchen kann auch ganz eng sein.

Zunächst Zweckgemeinschaft, heute mehr eine Freundschaft

Die recht lange Zeit, in der Menschen und Hund zusammenleben, hat vor allem bei unserem vierbeinigen Freund deutliche Spuren hinterlassen. Hunde haben sich dem Menschen nach und nach perfekt angepasst. Kein anderes Tier auf dieser Welt kann unsere Körpersprache so gut deuten wie der Hund. Eine Geste, ein Blick genügen dem Vierbeiner, um zu verstehen, wie wir uns fühlen oder was wir von ihm wollen. Nicht einmal Menschenaffen können hier dem Hund das Wasser reichen. Umgekehrt sieht es allerdings anders aus. Die vielschichtige Kommunikation des Hundes konnte der Mensch nur teilweise entschlüsseln.

Hundeforscher: Anpassungsfähigkeit des Hundes genetisch bedingt

Hundeforscher gehen sogar davon aus, dass dem Hund diese besondere Gabe im Laufe der gemeinsamen Evolution gar in Fleisch und Blut übergegangen, also genetisch verankert ist. In der Anfangszeit hielten sich die ersten Hunde in der Nähe von menschlichen Lagern auf – vermutlich, weil sie dort Fressbares fanden. Die Menschen erkannten die Qualitäten des Hundes für Jagd und Bewachung. So bildete sich zunächst eine Zweckgemeinschaft heraus. Und schon in dieser frühen Zeit, so vermuten Wissenschaftler, begann der Hund, sich dem Menschen anzunähern. Heute verfügen Hunde über erstaunlich viele menschliche Verhaltensweisen. Sie gehen lebenslange Bindungen ein, sind Kommunikationstalente. Auch werden sie von denselben Krankheiten heimgesucht wie wir Menschen. Krebs, Allergien, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Epilepsie kommen sowohl beim Menschen als auch beim Hund vor. Selbst beim Menschen bekannte psychische Störungen wie ADHS, Neurosen oder Panikstörungen werden bei unseren Vierbeinern häufig festgestellt.

Bei WelcherName.de dreht sich alles um Namen, Vornamen, Hundenamen und Katzennamen. Das große Verzeichnis bietet auch eine umfassende Datenbank zu Hunderassen. Dabei werden die beliebtesten Vornamen, Hundenamen und Katzennamen sowie Hunderassen ermittelt. Dabei stimmen die User selbst ab. Insgesamt über 100.000 User haben in diesem Jahr bereits verschiedene Bewertungen vorgenommen, die zum Jahresende zusätzlich veröffentlicht werden.

Kontakt
WelcherName.de
Dr. Thomas und Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 2174602
info@welchername.de
http://www.welchername.de

Medizin Gesundheit Wellness

problem.los

Geistige Freiheit gewinnen durch Wahrheit Paradigmenwechsel und Dekonditionierung 111 Fragen und Antworten

problem.los

Cover

Rationalen Verstand und spirituelle Weisheit verbinden

Die Autorin versucht in diesem Buch den Spagat zwischen rationalem Verstandesdenken und spiritueller Weisheit. Beide Strömungen zu einem verbunden, zeigen einen Weg hinaus aus der Problemwelt des egozentrischen, hinein in die neutrale Sicht des integralen Paradigmas.

Ina Kern macht deutlich, dass wir alle Möglichkeiten haben, Probleme im Nichts verschwinden zu lassen, wenn wir die grundsätzliche Ursache ALLER Probleme erkannt haben. Das Buch bietet Einsichten in die Hintergründe der „Mitspieler“ Angst, Maya, Widerstand, Krankheit und Opferrolle. Die Schreiberin fordert die Leserinnen und Leser dazu heraus, sich sowohl der Wahrheit über sich selbst als auch den Vorstellungen von Richtig und Falsch überhaupt zu stellen. Sie erkennen, dass alles an ihnen liegt und mit ihnen zu tun hat, was auch immer in ihrem Leben passiert. Wir haben tatsächlich die Wahl, auf unsere Welt einzuwirken und sie kreativ zu erschaffen. Wir brauchen keinerlei Hilfe von außen. Alles kann ganz einfach werden.

Dabei geht es hier nicht um naives positives Denken, sondern um „Durchblick“ und Wahrheit. Das Buch leitet auf über 170 Seiten durch psychologisch-spirituell fundierte Antworten zu den Themen Beziehung, Ego, Selbstwert, Vergebung, Lebenssinn, Sein und Erleuchtung aus der Theorie über in die Praxis eines bewussten Lebens.

Über die Autorin

Nach 20 Jahren Tätigkeit im Marketing-Bereich wechselte Ina Kern 2005 in einen psychotherapeutischen Beruf. Durch tiefe Erkenntnisphasen, die sie in den letzten Jahren im Sinne eines Transformationsprozesses durchlief, veränderte sich zwangsläufig ihre Arbeit mit Menschen, so dass sie sich heute als Coach für schwierige persönliche oder spirituelle Prozesse betrachtet (siehe www.ina-kern.com). Ihr Anliegen ist es, die Menschen aus dem „Tiefschlaf“ Ihrer eigenen Konditionierung zu wecken, um aufzuwachen in ein befreites und bewusstes Leben.

Paperback
978-3-96051-881-5
12,99 Euro

Hardcover
978-3-96051-882-2
19,99 Euro

e-book
978-3-96051-883-9
6,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de