Tag Archives: Besen

Immobilien Bauen Garten

Die bequeme der Art der Gartenarbeit

Gartencaddy von Knobloch

Die bequeme der Art der Gartenarbeit

Der Gartencaddy ist ein nützlicher Begleiter während der Gartensaison.

Golfspieler und Gärtner haben eins gemeinsam: beide bewegen sich viel auf „Green“ und sollten Ihre Utensilien immer griffbereit mit sich führen. Der Golfspieler hat für seine Golfschläger einen Caddy, der Gärtner auch, nämlich den Gartencaddy Gardy aus dem Hause Knobloch.

Der Gartencaddy Gardy ist ein nützlicher Begleiter während der Gartensaison. Er hält Gartenutensilien wie Rechen, Besen und Harke immer griffbereit, transportiert aber auch schwere Lasten wie Blumenkübel und gefüllte Laubsäcke. Dank der robusten Luftgummireifen folgt er problemlos über steinige Wege und schlammige Böden. Der niedrige Schwerpunkt ermöglicht den leichten Transport auch von schweren Lasten.
Fällt der Garten später im Jahr in den Winterschlaf, transportiert der Gartencaddy auch bereitwillig Kaminholz zum Haus.

Weitere Informationen unter: www.max-knobloch.com

Max Knobloch Nachf. GmbH wurde bereits 1869 gegründet und ist unter dem Markennamen KNOBLOCH bekannt. Damit ist KNOBLOCH die älteste noch produzierende Briefkastenmanufaktur Deutschlands und einziger Vollsortimenter im Bereich Briefkästen und Briefkastenanlagen. Mit 160 Mitarbeitern fertigt KNOBLOCH hochwertige Produkte für den Eingangsbereich und punktet mit Qualität aus Deutschland, Sachsen.

Kontakt
Max Knobloch Nachf. GmbH
Jana Wagner
Hermann-Otto-Schmidt-Straße 4
04720 Döbeln
03431 6064-200
03431 6064-209
info@max-knobloch.com
http://www.max-knobloch.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Auf der Jagd nach dem Weltrekord: Nach der Auszählung der Teilnahmebögen ist klar, der Aktionstag 1.000 Besen für Hochfeld war ein voller Erfolg!

Auf der Jagd nach dem Weltrekord: Nach der Auszählung der Teilnahmebögen ist klar, der Aktionstag 1.000 Besen für Hochfeld war ein voller Erfolg!

Auf der Jagd nach dem Weltrekord: Nach der Auszählung der Teilnahmebögen ist klar, der Aktionstag 1.000 Besen für Hochfeld war ein voller Erfolg!

(NL/3060474314) Es ist vollbracht! Getreu dem Motto Nicht meckern, sondern selber fegen wurde am 14. Juli in Duisburg-Hochfeld im wahrsten Sinne des Wortes vor der eigenen Tür gekehrt. Bürgerliches Engagement gepaart mit jeder Menge Spaß hat die Öffentlichkeit dabei für ihr Umfeld sensibilisiert. Schließlich gilt Hochfeld als sogenannter Problemstadtteil. Initiiert und organisiert wurde der Aktionstag von der Duisburger Unternehmensgruppe Im-mobilis, die im Herzen Hochfelds auf der Heerstraße beheimatet ist. Nun sind alle Teilnehmerlisten ausgezählt, auf Dubletten überprüft und der Guinness Weltrekord, der 1.000 Besen gleichzeitig im Einsatz erfordert, rückt damit in greifbare Nähe: Nicht weniger als 1.094 Menschen waren aktiv am Besen.

Die Aktion war ein voller Erfolg. Wir sind überwältigt von dem, was wir am Sonntag erleben durften, so fasst Constanze Drews, Geschäftsführerin Im-mobilis, ihre Eindrücke zusammen. Was Sponsoren, Unterstützer und die vielen privaten Teilnehmer hier gemeinsam geschafft haben, ist mehr als wir uns erhofft hatten.

Aktionstag wurde toll angenommen
Bereits im Vorfeld des Aktionstages wurde die Idee durchweg positiv angenommen: von Anwohnern in Hochfeld, in ganz Duisburg ansässigen Unternehmen und auch von Seiten der Politik. So schwang der Duisburger Bürgermeister Manfred Osenger beispielsweise selbst als einer von vielen Teilnehmern den Besen. Wir haben in den letzten Wochen viel Unterstützung erfahren und sind mit der Aktion viele offene Türen eingerannt, freut sich Markus Drews, Geschäftsführer der Im-mobilis Unternehmensgruppe.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die insgesamt 12 Besen-Ausgabestellen in Hochfeld jede Menge zu tun hatten. Die Besen waren schnell verteilt und dann wurde ordentlich gefegt, erläutert Constanze Drews. Von 12 bis 14 Uhr wurde Müll gesammelt, der im Anschluss von den Duisburger Wirtschaftsbetrieben unter Federführung der Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V. auf den Hochfelder Markt zusammengetragen und anschließend entsorgt wurde.

Warten auf Guinness World Records
Natürlich hoffen wir, dass wir alle gemeinsam den Weltrekord erreicht haben, so Markus Drews. Und die Aussichten sind mehr als gut: Nach Ausschluss aller Doppelnennungen haben die abschließenden Zählungen 1.094 Teilnehmer samt Besen ergeben.

Damit der Weltrekord auch tatsächlich nach Duisburg geholt wird, mussten mindestens 1.000 Besen am Aktionstag in Hochfeld gleichzeitig gekehrt haben. Alle hierfür notwendigen Unterlagen werden gerade zusammengestellt und kurzfristig zu Guinness geschickt, so Markus Drews. Nach eingehender Prüfung wird Guinness World Records bekanntgeben, ob der Weltrekord nach Duisburg geht oder nicht. Das kann allerdings noch einige Woche dauern. Und egal wie das Ergebnis auch ausfallen wird: Die vielen Bürger und Bürgerinnen Hochfelds und natürlich all die anderen Teilnehmer, Interessierten, Firmen und Organisationen haben gezeigt, dass man gemeinsam viel erreichen kann, fügt Constanze Drews hinzu.

Hochfeld hat damit auf jeden Fall gewonnen, schließlich kam dem Stadtteil ein Großputz vor den Sommerferien und viel positive Aufmerksamkeit zugute. Außerdem hat die Aktion dazu geführt, dass viele Leute miteinander ins Gespräch gekommen sind. Wir sind gespannt, was sich daraus entwickelt, so Markus Drews.

Weitere Informationen zum Aktionstag unter www.1000besen.de.

Über die Im-mobilis Unternehmensgruppe
Die Im-mobilis Unternehmensgruppe mit Sitz in Duisburg bietet eine vollumfängliche Beratungsleistung für Kapitalanleger im Bereich Immobilien. Sie berät Erwerber bei der Auswahl geeigneter Objekte, strukturiert die gewünschte Finanzierung und steht nach dem Erwerb u.a. für Hausverwaltung und technische Objektbetreuung zur Verfügung.

Im-mobilis GmbH
Heerstraße 224
47053 Duisburg
Tel.: 0203 2808090
Fax: 0203 28080929
E-Mail: info@im-mobilis.de
Homepage: www.im-mobilis.de

Kontakt:
Durian PR & Redaktion
Frank Oberpichler
Tibistraße 2
47051 Duisburg
0203-34 67 83-12
oberpichler@durian-pr.de
http://durian-pr.de

Sonstiges

Aktionstag „1.000 Besen für Hochfeld“

Weltrekordversuch 1.000 Besen für Hochfeld: Besen können kostenlos abgeholt werden

Aktionstag "1.000 Besen für Hochfeld"

(NL/6634865437) Am 14. Juli 2013 ist es soweit: Duisburg jagt den Weltrekord. Getreu dem Motto Nicht meckern, sondern selber fegen wird hierbei im wahrsten Sinne des Wortes vor der eigenen Türe gekehrt. Sinnvolles bürgerliches Engagement gepaart mit jeder Menge Spaß soll die Öffentlichkeit sensibilisieren. Schließlich gilt Hochfeld als sogenannter Problemstadtteil. Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Duisburger Unternehmensgruppe Im-mobilis, die im Herzen Hochfelds auf der Heerstraße beheimatet ist.

Alle Besen sind verkauft dem Weltrekord steht also nichts mehr im Wege, erklärt Markus Drews, Geschäftsführer Im-mobilis, stolz. Dank vieler Sponsoren, Unterstützter und privater Teilnehmer ist das erste Etappenziel schon mal erreicht. Doch damit der Weltrekord auch tatsächlich nach Duisburg geholt werden kann, müssen die 1.000 Besen am Aktionstag in Hochfeld gleichzeitig kehren.

12 Stellen in ganz Hochfeld verteilen kostenlose Besen
Insgesamt 12 Besen-Ausgabestellen wird es daher am 14. Juli 2013 geben. Niemand in Hochfeld, der mitmachen möchte, muss mehr als drei Straßen laufen, ergänzt Constanze Drews, Geschäftsführerin der Im-mobilis Unternehmensgruppe. Die Ausgabestellen verteilen ab 11 Uhr Besen und Mülltüten an all diejenigen, die mitmachen wollen. Kostenlos, betont Markus Drews. Von 12 bis 14 Uhr wird dann gefegt. Der gesammelte Müll wird von den Duisburger Wirtschaftsbetrieben unter Federführung der Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V. auf den Hochfelder Markt zusammen getragen und anschließend entsorgt.

Natürlich hoffen wir, dass wir Sonntag Nachmittag den Weltrekord geschafft haben, aber Hochfeld gewinnt auf jeden Fall, erläutert Constanze Drews. Denn Anwohner und ortsansässige Unternehmen zeigen mit dieser gemeinsamen Aktion deutlich, dass man in Hochfeld durchaus gewillt ist, auch selbst etwas zu tun. Gleichzeitig kommt dem Stadtteil ein Großputz vor den Sommerferien zugute.

Gemeinsam fegen gemeinschaftlich feiern
Nach eingehender Prüfung wird Guinness World Records im Erfolgsfall den Weltrekord offiziell bestätigen. Sobald wir die Rückmeldung haben, werden wir sie natürlich offiziell machen, erklärt Markus Drews.

Im Anschluss an die Arbeit wird ab 14 Uhr gemeinsam auf dem Hochfelder Markt gefeiert, wo es auch Essen und Trinken gibt. Hier wird auch ein Foto von den Teilnehmern gemacht, die dann hoffentlich schon alle Weltrekordler sind, so Markus Drews. Wir freuen uns darauf, gemeinsam ab 16 Uhr in der Alten Feuerwache Hochfeld weiterzufeiern. Dort findet dann nämlich die Kehraus-After Work-Party statt.

Weitere Informationen zum Aktionstag unter www.1000besen.de

Über die Im-mobilis Unternehmensgruppe
Die Im-mobilis Unternehmensgruppe mit Sitz in Duisburg bietet eine vollumfängliche Beratungsleistung für Kapitalanleger. Sie berät Erwerber bei der Auswahl geeigneter Objekte, strukturiert die gewünschte Finanzierung und steht nach dem Erwerb u.a. für Hausverwaltung und technische Objektbetreuung zur Verfügung.

Kontakt:
Durian PR & Redaktion
Frank Oberpichler
Tibistraße 2
47051 Duisburg
0203-34 67 83-12
oberpichler@durian-pr.de
http://durian-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

1.000 Besen für Hochfeld: Duisburger Unternehmensgruppe Im-mobilis ruft zur Weltrekordjagd auf

1.000 Besen für Hochfeld: Duisburger Unternehmensgruppe Im-mobilis ruft zur Weltrekordjagd auf

1.000 Besen für Hochfeld: Duisburger Unternehmensgruppe Im-mobilis ruft zur Weltrekordjagd auf

(NL/3165169959) 1.000 Besen für Hochfeld so lautet ein Aktionstag, der am 14. Juli 2013 in Duisburg stattfindet. Getreu dem Motto Nicht meckern, sondern selber fegen wird im wahrsten Sinne des Wortes vor der eigenen Türe gekehrt. Hierbei soll sinnvolles bürgerliches Engagement gepaart mit jeder Menge Spaß die Öffentlichkeit sensibilisieren. Schließlich gilt Hochfeld als so genannter Problemstadtteil. Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Duisburger Unternehmensgruppe Im-mobilis, die im Herzen Hochfelds auf der Heerstraße beheimatet ist.

Da Hochfeld immer wieder mit negativen Schlagzeilen in der Presse ist, möchten Anwohner und ortsansässige Unternehmen mittels eines gemeinsamen Aktionstags deutlich zeigen, dass man in Hochfeld durchaus gewillt ist, auch selbst etwas zu tun, erklärt Markus Drews, Geschäftsführer von Im-mobilis. Gleichzeitig kommt dem Stadtteil ein Großputz vor den Sommerferien zugute.

Auf der Jagd nach dem Weltrekord
Um zusätzliche Aufmerksamkeit zu bekommen und die Teilnehmer anzuspornen, wird mit der Aktion ein Weltrekord in Angriff genommen: 1.000 Besen gleichzeitig im Einsatz. Dieser wird bei Erfolg und nach eingehender Prüfung durch Guinness World Records offiziell bestätigt.

Die staatlich anerkannte Blindenwerkstatt Kaniss fertigt handgearbeitete Besen mit dem Motto 1.000 Besen für Hochfeld nicht meckern, sondern selber fegen an. Diese können zum Selbstkostenpreis von 12,50 Euro pro Stück an diversen Vorverkaufsstellen in Hochfeld und der Innenstadt erworben werden, erläutert Constanze Drews, Geschäftsführerin von Im-mobilis, die mit dem ersten Besen bereits Probe gefegt hat. Die Bestellung größerer Mengen Besen ist auch direkt bei Im-mobilis Unternehmensgruppe möglich. Ein weiteres Branding zugunsten der einzelnen Sponsoren wird ebenfalls.

Nach getaner Arbeit wird zusammen gefeiert
Im Anschluss an den Aktionstag wird gemeinsam auf dem Hochfelder Markt gefeiert. Nähere Informationen zum Rahmenprogramm werden wir in den nächsten Wochen veröffentlichen, fügt Markus Drews an.

Bisher haben bereits viele private Immobilienbesitzer und Mieter ihre Teilnahme zugesagt. Gemeinsam werden alle Teilnehmer am Aktionstag auf den Straßen Hochfelds fegen und den Müll anschließend auf dem Hochfelder Markt zusammentragen. Die Wirtschaftsbetriebe übernehmen die Entsorgung unter Federführung der Offensive für ein Sauberes Duisburg e.V. Unterstützt wird Im-mobilis zudem von der SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas, der Gebag, dem Bethesda-Krankenhaus, der Entwicklungsgesellschaft Duisburg mbH, dem Farbklecks, Glas Scholl, der LEG sowie der evangelischen Gemeinde und vielen anderen.

Weitere Informationen zum Aktionstag unter www.1000besen.de

Über die Im-mobilis Unternehmensgruppe
Die Im-mobilis Unternehmensgruppe mit Sitz in Duisburg bietet eine vollumfängliche Beratungsleistung für Kapitalanleger. Sie berät Erwerber bei der Auswahl geeigneter Objekte, strukturiert die gewünschte Finanzierung und steht nach dem Erwerb u.a. für Hausverwaltung und technische Objektbetreuung zur Verfügung.

Kontakt:
Durian PR & Redaktion
Frank Oberpichler
Tibistraße 2
47051 Duisburg
0203-34 67 83-12
oberpichler@durian-pr.de
http://durian-pr.de