Tag Archives: Berufung

Bildung Karriere Schulungen

Brillieren statt konkurrieren

Fordert Tabea Rother, Weltrekord-Rednerin vom Bodensee, beim 3. internationalen Speaker-Slam in München

Brillieren statt konkurrieren

Tabea Rother und Hermann Scherer beim 3. internationalen Speaker-Slam in München (Bildquelle: @hermannscherer)

Während die Uhr gnadenlos tickt, hat jeder der 57 Teilnehmer fünf Minuten Zeit, um Publikum und Jury auf der Bühne des Münchner Holiday Inn von sich zu überzeugen.

Gefragt sind vor allem Talent, Rhetorik, Timing, Emotion und eine gute Verbindung zum Publikum. Bei so vielen Teilnehmern kommt keine Langeweile auf: die Zuschauer genießen einen inhaltsdichten Abend voller Impulse und Erkenntnisse. Inspirationsfeuerwerk nonstop! Jeder Speaker präsentiert dem Publikum sein jeweils persönliches Herzensthema.

So auch Tabea Rother, Coach und Topspeakerin vom Bodensee. Ihr Thema ist die Arbeitswelt von morgen und die Frage, wie die Menschen in einer zunehmend digitalisierten und automatisierten Zukunft ihre Talente und Fähigkeiten entwickeln und zum Wohle aller einsetzen können.

Vier Minuten und vierzig Sekunden später ist allen Anwesenden klar, das hier eines der wesentlichsten und dringlichsten Zukunftsthemen zur Sprache kommt.

Da ist es beruhigend zu hören, dass sich Tabea Rother weit über diesen Speaker-Slam hinaus tief mit der Materie auseinandergesetzt hat: sie lässt die Anwesenden wissen, dass am 8. April der von ihr initiierte Onlinekongress „Kreateur – Mach dein Ding!“ startet. Dazu hat sie über 30 Wissenschaftler, Unternehmer, Bestsellerautoren und Zukunftsforscher befragt. Es geht um nicht weniger als unsere Zukunft und die der nachfolgenden Generationen.

Applaus. Konfettiregen. Weltrekord. Mit dem 3. Internationalen Speaker-Slam ist es erneut gelungen, einen Weltrekord aufzustellen. Niemals zuvor haben sich mehr Topredner auf einer Bühne rhetorisch miteinander gemessen.

Speaker-Slam-Initiator Hermann Scherer freut sich über den soeben aufgestellten Weltrekord: „Neue Speaker braucht das Land!“

Dem kann Tabea Rother nur beipflichten. Dann ergänzt sie noch: „Wir brauchen vor allem neue Sichtweisen und Methoden, um den auf uns zukommenden Herausforderungen gewachsen zu sein. Die Zukunft beginnt jetzt!“

Kreateur Mach dein Ding Onlinekongress

Tabea Rother ist Mutter einer 14 jährigen Tochter, Therapeutin, Coach, Trainer,
Onlinekongressleiterin, Visionärin und Topspeakerin. Sie arbeitet seit 10 Jahren selbständig als Transformations-Therapeutin sowie als psychologischer Coach in eigener Praxis und direkt in Unternehmen. Dabei wirkt sie als Individual-Coach ebenso wie als Seminarleiterin.

Weitere Informationen zu Tabea Rother und dem Onlinekongress finden Sie hier: www.kreateur.online

Die Keynote „Brillieren statt konkurrieren“ finden Sie hier:
https://coaching-am-bodensee.jimdo.com/topspeakerin/

Weitere Informationen zum 3. internationalen Speaker Slam in München finden Sie hier: https://www.speaker-slam.com/home

Kontakt
Kreateur Mach dein Ding
Tabea Rother
Berger Halde 6
88079 Kressbronn
017661202826
info@tabearother.com
http://kreateur.online

Medizin Gesundheit Wellness

Den Lebensplan als Teil der Matrix

Erkenne und lebe deinen Lebensplan

Den Lebensplan als Teil der Matrix

Erfolg im Beruf (Bildquelle: pressmaster – Fotolia.com;)

Als ich Rüdiger kennenlernte war er 48 Jahre und er erzählte mir, wie sein Leben bislang verlaufen war. Er war verheiratet, hatte drei erwachsene Kinder zu denen er einen weniger guten Kontakt pflegte, seit einigen Jahren ist er geschieden und lebt in einer mehr oder weniger funktionierenden Beziehung. Beruflich hatte er sich eine Physiotherapie Praxis mit mehreren Angestellten aufgebaut und nebenbei betriebt er ein kleines Fitnessstudio mit Sauna. Sein Arbeitstag betrug mindestens zwölf Arbeitstunden und die Wochenende waren mit Büroarbeit gefüllt. Der Grund warum er ein Gespräch mit mir suchte war, dass er mit seiner Lebenssituation nicht glücklich war. Er musste sich immer stärker motivieren, um morgens in seine Praxis zu gehen bzw. seinen Arbeitstag zu beginnen. Gesundheitlich war er auch angeschlagen, denn den ersten kleinen Herzinfarkt hatte er auch schon hinter sich.
Etwas oberflächlich betrachtet ein fast normales Leben, das ganz viele Menschen in ähnlicher Art und Weise leben. Im Falle von Rüdiger stimmen seine Beziehungen nicht, beruflich ist er am Limit und eine zunehmende Demotivation breitet sich aus. Rüdiger lebt also nur bedingt seinen Lebensplan.
Was ist ein Lebensplan?
Damit wir inkarnieren können, gestalten wir uns einen Plan, eine Vorlage oder Matrix genannt. Vereinfacht muss man sich das so vorstellen, wie wenn wir eine längere Reise planen. Neben dem Reiseziel werden einige Zwischenziele eingeplant, Anreise entweder per Auto, Bahn oder Flugzeug gebucht, Unterkunft, also Hotel, Campingplatz, Ferienwohnung usw. festgelegt und ganz viele andere zusätzlichen Möglichkeiten in Betracht gezogen.
Eine Inkarnation lässt sich leicht mit einem Abenteuerurlaub vergleichen. Vieles ist in der Matrix vorgesehen und viel Unerwartetes kommt auf den Reisenden zu. Der Lebensplan als Teil der Matrix beinhaltet bevorzugt die Aufgaben, Fähigkeiten und Potenziale die gelebt werden wollen. Wir können also festhalten: für die gestellten Aufgaben haben wir auch die erforderlichen Fähigkeiten und Potenziale. Prinzipiell sollte also das Leben einfach umzusetzen sein, wenn da nicht die vielen, vielen unterschiedlichen Einflüsse, Konditionierungen, Programmierungen, verstandesorientierten Entscheidungen und Lebensweisheiten wären, die vom eigentlichen Lebensplan ablenken.
-Wer seinen Lebensplan lebt, ist glücklich und genießt ein ruhiges, abwechslungsreiches, schönes und gesundes Leben. Wer seinen Lebensplan nicht lebt, der hat Krisen. Krisen können sich im gesamten Leben bemerkbar machen oder nur in Teilbereichen. Z.B. kann es beruflich super laufen und in der Beziehung immer wieder Probleme geben. Manchmal klappt es familiär ganz gut und beruflich steckt man fest.
-Als klassisch lassen sich gesundheitliche Probleme ganz gut einordnen. Irgendwo im Leben klappt es nicht und der Lebensplan wird nicht gelebt. Die Seele versucht sich immer wieder bemerkbar zu machen und gibt intuitive Informationen, doch der Verstand weiß es letztendlich immer besser und blockiert jede mögliche Veränderung. Irgendwann wird es der Seele zu dumm und sie handelt nach der Devise: „Wer nicht hören will, muss fühlen!“ und es gibt gesundheitliche Warnzeichen. Werden diese überhört oder unterdrückt, verstärkt die Seele die Symptome, solange bis der Mensch aufwacht und Veränderungen einleitet oder nichts mehr geht und die Inkarnation beendet wird.

Viele Menschen handeln nach Notwendigkeit: Bis das die Not sie wendet!

Fallbeispiel: Sven K.
Sven hatte sein Studium erfolgreich abgeschlossen und voller Motivation seinen neuen Arbeitsplatz angetreten. Sein Arbeitsplatz war in einer Softwarefirma und bestand zu einem großen Teil an Zeit am Computer. Zwischenmenschlich gab es bald Probleme mit seinem direkten Vorgesetzten, die Sven nachhaltig emotional belasteten. Er entwickelte an beiden Unterarmen Sehnenscheidenentzündungen. Ein Arbeiten an der Tastatur war nicht möglich. Während er im Krankenstand war, kam er nachhaltig ins Überlegen, ob das was er beruflich machte auch wirklich seine „Berufung“ war. Nach reiflicher Überlegung kündigte er. Quasi über Nacht verschwanden seine Sehnenscheidenentzündungen, obwohl er danach ebenfalls sehr intensiv am Computer arbeitete.

Fallbeispiel: Renate R.
Renate, mittlerweile 57 Jahre alt, hatte schon lange keine Lust mehr zu arbeiten. Beruflich wurden die Anforderungen immer mehr, obwohl sie körperlich schon lange an ihren Grenzen war. Immer wieder wurde sie krank und konnte teilweise wochenlang nicht arbeiten. In ihrer Ehe klappte alles bestens und familär war auch alles im grünen Bereich, doch sie war der Überzeugung, dass sie ihr persönliches Einkommen brauchte. Ihr Mann, bereits im Ruhestand, versuchte sie schon lange Zeit zu überreden aufzuhören, damit sie die gemeinsame Freizeit genießen konnten. Doch Renate meinte sinngemäß immer: „Die letzten paar Jahre bis zu ihrer Rente würde sie schon noch durchhalten.“ Doch die Seele war anderer Meinung. Nach kurzer und schwerer Krankheit verstarb Renate im Alter von 59 Jahren.

Wer seinen Lebensplan nicht lebt, hat Krisen
Im Prinzip bedeutet seinen Lebensplan nicht zu leben, nicht in der Mitte zu sein, sondern durch die Herausforderungen des Lebens immer wieder oder dauerhaft Turbolenzen zu erleben. Dieser Zustand lässt sich leicht mit der Situation bei einem Hurrikan vergleichen. Der sicherste und ruhigste Ort bei einem Hurrikan ist im Auge des Hurrikan, also in der Mitte. Verliert man die Position der Mitte, können die Kräfte des Wirbelssturms bestens wirken. Bei jeder Krise und jeder Turbulenz im Leben verliert man die Mitte und das kostet Kraft und Energie, lebenswichtige Energie.
In der modernen heutigen Zeit wissen nur sehr wenige Menschen um die Zusammenhänge, denn jede Argumentation im Für und Wider wird vom Verstand eingebracht und Entscheidungen werden aus dem Verstand getroffen. Doch der Verstand kann nur die Dinge berücksichtigen, die er bereits kennt. Was er nicht kennt bleibt unberücksichtigt. Somit ist und bleiben alle Überlegungen begrenzt. Die Seele, die außerhalb des Verstandes agiert, versucht sich immer wieder auf unterschiedliche Art und Weise bemerkbar zu machen, doch gegen den laut krakelenden Verstand kommt sie selten an. Die Seele bevorzugt die leisen Töne und die stille Zeit und macht sich über Gefühle und Emotionen bemerkbar.

Gefühle sind das beste Navigationsinstrument, um den Lebensplan zu erkennen
Der beste Weg sein Leben nach dem Lebensplan auszurichten, ist nicht, das aktuelle Leben zu hinterfragen, sondern hineinzufühlen. Die Gefühle unterliegen nicht dem Verstand, sondern haben ihre eigene Bestimmung. Die Seele drückt sich durch Gefühle und Empfindungen aus. Vereinfacht gibt es drei Zustände an denen man sich orientieren kann. Ein super Gefühl geht mit Energiegewinn einher, ein eher neutrales Gefühl erlaubt gewisse Spielräume und ist energieneutral zu sehen, und ein negatives Gefühl bindet Energie und verbraucht Energie.
Mit dieser einfachen Vorgehensweise lässt sich leicht überprüfen, an welchen Stellen im Leben man den Lebensplan lebt oder nicht lebt. Dazu braucht es etwas Ruhe und Zeit. In der Ruhe fühlt man sich in die einzelne Lebensbereiche hinein, z.B. Familie, Beziehungen, Beruf, Finanzen usw. und stellt sich einfache offene Fragen. Eine offene Frage beginnt immer mit einem Fragewort (wer? Wie? Wo? Was? Warum? usw.)
Beispiele:
Was gefällt mir aktuell in meiner Beziehung? Bei der Antwort geht es nicht darum Argumente für oder gegen die Beziehung zu sammeln, sondern auf die aufkommenden Gefühle zu achten.
Wie würde ich am liebsten meinen beruflichen Alltag gestalten?
Warum will ich etwas ändern?

Orientierungshilfen auf der Suche nach dem Lebensplan
Im Rückblick auf das Leben, lassen sich gute und weniger gute Zeiten finden. Der Lebensplan zeigt sich dann am deutlichsten, wenn man z.B. glücklich ist, Erfolg hat, Freude am Leben genießt oder alles einfach nur gut ist. In solchen Momenten ist man in seiner Mitte und lebt seinen Lebensplan. Darum gilt es hineinzufühlen, was genau hat diese positve Zeit ausgelöst. Wie gestaltete sich der Alltag? Welche Funktionen hatte man eingenommen?

Beispiel:
Rückblickend kann ich aus meinem Leben sagen; Immer wenn ich die Funktion „lehren“ ausgeführt habe, liefen die beruflichen Wege leicht und mühelos, und um ein gutes Einkommen musste ich mir keine Gedanken machen. Waren es dann noch neue, weniger bekannte Themengebiete, dann war es richtig gut. Habe ich diese Funktion vernachlässigt, wurde ich unzufrieden, der Alltag wurde schwerer und die Ergebnisse schlechter. Da ich mich beruflich einige Male neu orientiert habe, kann ich genau bestimmen, wann ich im Lebensplan war und wann nicht.
Eine weitere Orientierungshilfe ist, sich genau die Dinge anzuschauen, die einem extrem leicht von der Hand gehen. Dinge die man gern macht und bei denen es keine Rolle spielt, wie lange sie dauern. Hier liegen Potenziale, die gelebt werden wollen und auch gelebt werden können. Oft sind es Kleinigkeiten hinter denen sich die eigentliche Aufgabe versteckt. Immer dann, wenn andere bei den gleichen Aufgaben scheitern, die man selbst liebend gerne und locker macht, sollte man hingeschauen.
Und noch ein Teil ist sehr wichtig. Jeder hat Werte im Leben. Werte die gelebt werden wollen und können. Doch wer gegen seine Werte agiert, kämpft gegen Windmühlen. Z.B. lieben Menschen ihre Freiheit und Unabhängigkeit und unterschreiben gleichzeitig Darlehensverträge für Häuser und Immobilien für die nächsten 30 Jahre oder binden sich durch langfristige Miet- oder Arbeitsverträge. Die Werte Freiheit und Unabhängigkeit stehen im Gegensatz zu den Werten Sicherheit und Beständigkeit.
Werte ermöglichen es in Resonanz zu gehen. Wer Traditionen liebt, fühlt sich dann entsprechend sicher, wenn gewisse Strukturen und Regeln vorgegeben sind. Ein Freigeist bricht hingegen eher Strukturen und Regeln.

Fazit
Jeder hat einen Lebensplan, doch die wenigsten wissen es. Den Lebensplan kann man erkennen, wenn man in sein Leben hineinfühlt und darauf achtet, was einen Energiegewinn bringt oder eher Energie abzieht und bindet. Doch hierzu muss man dem stressigen Alltag Zeit entziehen und sich in Ruhe mit sich selbst beschäftigen, bevor man z. B. von einer Krankheit oder Unfall gezwungen wird, sein Leben zu überprüfen und neu zu gestalten.

Das Heede-Institut steht seit Jahren für die verständliche Vermittlung von Wissen aus den Bereichen
Metaphysik und energetische Heilweisen. Seit 2008 hat sich das Heede-Institut auf die Vermittlung
und Bekanntmachung der Quantenheilung mit Matrix-Inform® konzentriert.
Die Gründer des Heede-Instituts, Günter & Bärbel Heede, veranstalten seit 1999 Ausbildungen,
Seminare, Workshops und Vorträge in den Bereichen Gesundheitspflege und -vorsorge, Metaphysik
und energetische Heilweisen. Mit demneuen Format „Faszination-Unterbewusstsein“ ebnen wir einen Weg, damit sich Menschen schneller und effektiver entwicklen und entfalten können, indem sie ihr machtvolles Unterbewusstsein einsetzen.

Firmenkontakt
Heede-Institut
Günter Heede
Carl-Spitzweg-Straße 9a
69190 Walldorf
06227 6982585
info@heede-institut.de
https://matrix-inform.com/

Pressekontakt
Heede-Institut
Günter Heede
Carl-Spitzweg-Straße 9a
69190 Walldorf
06227 6982585
post@faszu.de
https://faszination-unterbewusstsein.de

Medizin Gesundheit Wellness

Werde zur besten Version deines Selbst

Aus der Verstimmung in die Bestimmung

Werde zur besten Version deines Selbst

Cover

Unsere Realität lässt sich verändern!

Wollen wir unsere innere Strahlkraft entfachen, hat das nichts mit naivem Gutmenschentum zu tun, sondern mit einer Bewusstseinsentwicklung hin zu großer intelligenter Wachheit. Werde zur besten Version deines Selbst vereint metaphysisches Wissen und Energiewissen mit bodenständigen, pragmatischen Übungen, die sich in der von der Autorin geleiteten Praxis für Berufungsberatung und ganzheitliche Psychotherapie bewährt haben.

Jeder Mensch denkt, fühlt und entwickelt sich anders. Aus diesem Grund ist das Buch nicht chronologisch aufgebaut, sondern ermöglicht es durch 39 sogenannte Patches, die alle sinnvoll miteinander verknüpft sind, zu den für den persönlichen Entwick-lungsprozess gerade passenden Punkten zu springen. Über intuitive Intelligenz sowie klares Gefühlsdenken lässt sich der individuelle UrKlang wiederentdecken und damit die eigene Bestimmung und der persönliche Platz im Leben finden.

Das Buch ist für all diejenigen Menschen geeignet, die mutig und neugierig genug sind, sich selbst erkennen und ihre Bestimmung leben zu wollen. Zu diesem Zweck widmet es sich auf dem Weg zur besten Version des Selbst ganz explizit den vielfältigen Dynamiken hinter dem Schein unseres Seins, die wir im Alltag oft nicht zu durchdringen vermögen. Denn dazu bedarf es der kontinuierlichen Übung und Achtsamkeit.

„Jeder Mensch verfügt über eine eigene Frequenz, aus der seine persönliche Strahlkraft und Bestimmung hervorgeht.“ Tanja Schade-Strohm

Über die Autorin

Tanja Schade-Strohm begleitet seit vielen Jahren Menschen in ihre Berufung und zu ihrem wahren Selbst. Die Autorin hat in New York und Asien gelebt und beschäftigt sich seither intensiv mit östlicher Philosophie und ganzheitlichen Energie- und Heilmethoden. Die von ihr entwickelten Therapie- und Coaching-Methoden setzt sie erfolgreich in Einzelsitzungen und bei öffentlichen Veranstaltungen ein. Sie hält Vorträge in ganz Deutschland. Ihr heutiger Lebensmittelpunkt ist Berlin.
www.tanja-schade-strohm.de
www.beste-version-deines-selbst.de

Paperback
978-3-96051-517-3
13,99 Euro

Hardcover
978-3-96051-518-0
21,99 Euro

tao.de ist das Selfpublishing-Portal, das AutorInnen mit den Themengebieten Neues Bewusstsein, Ganzheitliche Gesundheit und Spiritualität bei allen Schritten von der Idee über die Produktion von Büchern und ebooks bis zu ihrer Vermarktung begleitet. tao.de ist ein Selfpublishing-Portal der J.Kamphausen Mediengruppe.

* Die J. Kamphausen Mediengruppe mit den Verlagen J.Kamphausen, Aurum, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
tao.de
Kirstin Dreimann
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 13
0521-560 52 29
info@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Pressekontakt
J. Kamphausen Mediengruppe GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@j-kamphausen.de
http://www.weltinnenraum.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

SPRING DOCH nicht – Oliver Frenkel

12 Challenges gegen Business Depression und für mehr Zufriedenheit und Erfolg

SPRING DOCH nicht – Oliver Frenkel

Oliver Frenkel – SPRING DOCH nicht

Die Schlüsselbegriffe für deinen Erfolg heißen Persönlichkeit, Produktivität, Qualität, Innovation, Kundenzufriedenheit, Arbeitgebermarke, Sichtbarkeit? Das geht nur mit deinen Mitarbeitern, und zwar mit denen, die für ihre und deine Aufgaben brennen, quasi das Unternehmen rocken.
Leben und Arbeiten sind keine Parallelwelten, sie gehören zusammen. Die Kluft wird aber immer grösser und tiefer. Unternehmer und Manager glauben, sie handeln richtig. Aber sind sie sich auch sicher? Die Zeiten und die Führung haben sich extrem verändert. Erfolgs- und Wettbewerbsdruck, die richtigen Mitarbeiter, die Digitalisierung und das Changemanagement sind unter anderem Themen, die immer wieder an der Tagesordnung sind.

Zusätzlich verändern sich die Situationen rasant schnell und oftmals unerwartet. Gefühlt ist die Sicherheit irgendwo dabei auf der Strecke geblieben. Deswegen ist es besonders wichtig die zukünftigen Herausforderungen in der Unternehmens- und Mitarbeiterführung zu kennen und sich entsprechend auszurichten. Es ist höchste Zeit umzudenken! Ansonsten droht der kollektive Burnout, die Business Depression!

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627845-90-8)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627845-91-5)

Leseprobe und Bestellung unter
https://shop.windsor-verlag.com/shop/spring-doch-nicht-oliver-frenkel/

Der Autor über sich selbst:
Hi, ich bin Olli Frenkel 45 Jahre, davon 16 Jahre Unternehmer aus Leidenschaft und Life – und Business Mentor. Die grundlegende Frage auf die ich immer wieder gestossen bin, ist für mich: Bist du Cowboy oder Callboy, Prinzessin oder Hure? Schaffst du deinen Job, oder schafft dein Job dich?

Mein Programm ist das Thema „Personality, Business, Identität, Individualität und das menschliche Potential“. Die andere Sichtweise und der andere Umgang mit Arbeit, Job, Beruf und Berufung. Es geht um Talente und Motivation, um Position und um langfristigen und nachhaltigen Erfolg.

Meine besten Ideen hab´ ich in der Sauna und schreibe in meinem Impulsblog über Aktuelles aus dem Alltag, rund um meine Themen: eine zufriedene Work-Life-Balance und eine erfolgreiche, entstresste Business Identität.

Als ausgebildeter Reiss-Profil-Master lege ich Wert auf wissenschaftlich fundierte und in der Praxis bewährte Analysen und moderne Methoden, um optimale Voraussetzungen für die Reflektion und eine stabile Grundlage der Profilierung zu schaffen.

In mehr als 20 Jahren als Vertriebsprofi, direkt an der Peripherie, habe ich eine Vielzahl an reichhaltigen Erfahrungen verstoffwechselt und Fähigkeiten in der Kommunikation und dem Marketing entwickelt, die mir geholfen haben, meinen eigenen Weg zu finden und meine Ziele konsequent zu verfolgen. Auch als kreativer Ideengeber und Gedankenspinner sind mir Struktur und eine effiziente Organisation wichtig.

Neben meiner Karriere in der Chemie-Branche, in die ich klassisch über die Fußstapfen meine Vaters geschlittert bin, war und bin ich immer sozial engagiert und unterstütze verschiedenste Projekt hier bei uns in der Gegend um Moers und Duisburg, an der Schnittstelle „Niederrhein/Ruhrpott“.

Mehr zu Oliver Frenkel und seinen Publikationen:
http://www.oliverfrenkel.com

Firmenkontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com
http://2710 Thomes Ave

Pressekontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
01
windsor.group.usa@gmail.com
http://2710 Thomes Ave

Bildung Karriere Schulungen

SIBE-Alumnus wird an die HS Flensburg berufen

Andreas Rusnjak – Professor für Informationsmanagement & Digitale Wirtschaft

„Studierende sollen gut vorbereitet in ihr Berufsleben starten“, so der Anspruch von SIBE-Alumnus Profesor Andreas Rusnjak. Seit dem Wintersemester lehrt er an der Hochschule Flensburg. Sein Lehr- und Forschungsgebiet bezeichnet er als „Business Model Engineering“.

Hier veröffentlichte er u.a. gemeinsam mit Prof. Daniel Schallmo – ebenfalls ein Alumnus der SIBE – zuletzt das Buch Digitale Transformation von Geschäftsmodellen: Grundlagen, Instrumente und Best Practices.

Am 18.01.2017 berichtete auch das Flensburger Tageblatt über die Berufung.

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix und Stefanie Kisgen. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Wir sorgen mit unseren Innovations-Projekten und unseren High Potentials bei unseren Partner-Unternehmen für Wachstum und Globalisierung – und für kompetente Führungs- und Nachwuchsführungskräfte. Wir verpflichten uns dem Erfolg unserer Partner-Unternehmen und damit dem Erfolg unserer Teilnehmer. Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Mit Master-Programmen seit 1994, mit derzeit ca. 600 Studierenden, über 3.000 erfolgreichen Absolventen und mit über 350 Partner-Unternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Wachstum und Globalisierung im Steinbeis-Netzwerk.

Kontakt
School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)
Sandra Flint
Gürtelstraße 29a
10247 Berlin
0703294580
flint@steinbeis-sibe.de
http://www.steinbeis-sibe.de/

Sonstiges

Warum Alternativmedizin hilft aber oft nicht wirkt

Ralf Risch

Warum Alternativmedizin hilft aber oft nicht wirkt

Ralf Risch – Warum Alternativmedizin hilft aber oft nicht wirkt

Dieses zweite Buch vom Autor des Bestsellers „Die Heilkraft des Herzens“ befasst sich ausführlich mit dem Wirken bzw. dem Nichtwirken der Alternativmedizin und im speziellen der Energie- bzw. der Informationsmedizin.

Zu den weitverbreitetsten Methoden der Alternativmedizin gehören Homöopathie, Akupunktur, Heilen mit Pflanzen und Geistheilung als Oberbegriff für alle energetischen Heilmethoden.
Das Angebot an alternativmedizinischen Heilmethoden ist jedoch mittlerweile unüberschaubar. So listet bspw. das Erfahrungsmedizinische Register (EMR) der Schweiz rund 200 dieser auf.
Es wird jedoch davon ausgegangen, dass mehr als doppelt so viele ausgeübt werden.
Einen Nachweis über die Wirksamkeit dieser Methoden muss aber weder in Deutschland noch in der Schweiz erbracht werden. Es ist also ein Leichtes zu behaupten, dass die Methode funktioniere, um Klienten mit abstrus anmutenden Verfahren zu behandeln ohne zuvor ein vorzeigbares Ergebnis erzielt zu haben.
Aber ist all das wirklich in einem solch düsteren Licht zu sehen?
Und wenn die Alternativmedizin angeblich wirkt, warum hilft sie nicht immer bzw. nicht immer nachhaltig?

Haben Sie auch schon spirituelle Seminare und Coachings besucht und konnten keinen nachhaltigen Erfolg verzeichnen, oder planen Sie welche zu besuchen, zweifeln aber noch an der Sinnhaftigkeit? Hier finden Sie Antworten, was Sie bisher blockiert haben könnte und Lösungen, um zum gewünschten Erfolg zu kommen.

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627845-60-1)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627845-61-8)

Leseprobe und Bestellung: http://www.quantum-purification.de
oder direkt beim Verlag: http://bit.ly/2ct9rpU

Das oben erwähnte erste Buch des Autors Ralf Risch bestellen Sie am einfachsten über
http://shop.windsor-verlag.com/shop/die-heilkraft-des-herzens-ralf-risch/
(auch als EBook erhältlich)

Der Autor:
Ralf Risch (Jahrgang 1966) lebt seine Berufung als Mentalcoach, Trainer und Personalentwickler.
Verschiedene Bereiche zu erforschen, neue Erkenntnisse daraus zu entwickeln und diese dann zu lehren, gehören dabei zu den schönsten Herausforderungen dieser Tätigkeit.
Durch seine beiden Unternehmen – die InConTra® und die Quantum Purification® GmbH – ist Ralf Risch sowohl im rationalen IT-Sektor als auch im komplementärmedizinischen Sektor „geistiger Heilweisen“ zu Hause.
Die scheinbare Gegensätzlichkeit beider Zweige stellt für ihn die größte Ergänzung dar, die man sich vorstellen kann. Auf der einen Seite ist da seine fast 20-jährige Trainertätigkeit (unter anderem für den weltweit größten Prozessorhersteller), als Verkaufstrainer, Moderator auf Messen und Events (Cebit, Gamescom etc.) sowie IT-Trainer und Lehrbeauftragter an der IHK für München und Oberbayern.
Auf der anderen Seite lässt ihn seine Berufung im Bereich mentaler und spiritueller Persönlichkeitsentwicklung extrem spannende, heilsame und niemals für möglich gehaltene Erkenntnisse machen und lehren.
Beides zusammen ergibt für ihn die Ganzheitlichkeit, die die Personalentwicklung von morgen ausmacht. Er lebt in Kirchheim bei München, ist verheiratet mit seiner wunderbaren Frau Monika und Vater von zwei wundervollen Kindern.
Seine größte Vision ist es, dass das Quantum Purification®-System (QPS) für viele Menschen DER „Werkzeugkasten“ für ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben wird. Aus diesem Grund verwendet er das Quantum Purification®-System auch in seinen Business-Entspannungs- und Verkaufsseminaren in Kombination mit modernster Technik.

Firmenkontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric J Somes
Thomes Av.
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com
windsor-verlag.com

Pressekontakt
Windsor Group | Windsor Verlag
Eric J Somes
Thomes Av.
82001 Cheyenne
040-809081-180
windsor.group.usa@gmail.com
windsor-verlag.com

Bildung Karriere Schulungen

Kinder- und Jugendcoaching: Was ist das eigentlich?

Institut für Potenzialentfaltung (IPE) informiert in Essen über die Berufung zum Kinder- und Jugendcoach.

Kinder- und Jugendcoaching: Was ist das eigentlich?

Coaching ist Berufung

Münster. Coaching bietet ideale Möglichkeiten, wenn es darum geht, persönliche Anliegen zu klären oder gewünschte Korrekturen vorzunehmen, die aus Sicht des Klienten für das Erreichen eines Ziels erforderlich sind. Dabei unterstützt der Coach seinen Mandanten dabei, die Herausforderungen und angestrebten Ziele zu definieren und miteinander in Einklang zu bringen. Er begleitet die gemeinsam erarbeiteten Handlungsschritte, unterstützt und motiviert, wenn weitere Hindernisse auftreten und modelliert gegebenenfalls die Ziele neu, sollte dies erforderlich sein. Eben immer aus Sicht und zum Wohle des Klienten.

Und Kinder? Warum sollten sie nicht von den Möglichkeiten profitieren können, die den Großen zur Verfügung stehen? Diese Frage stellte sich auch Daniel Paasch und untersuchte im Weiteren zahlreiche Coachingmethoden auf ihre Wirksamkeit. Sehr schnell stellte sich heraus, dass junge Menschen andere Bedürfnisse und Anforderungen mitbrachten und dass das Vorgehen sich nah an der Erlebenswelt junger Menschen orientieren musste. Der mehrfache Familienvater überarbeitete daraufhin Bestehendes, fügte hinzu oder änderte die Herangehensweise. Auf diese Weise schuf er eine Systematik, die den Erfordernissen von Kindern und Jugendlichen besser gerecht wurde und die zugrunde liegenden, motivationsfördernden Faktoren berücksichtigte.

Die Methode der Integrativen Potenzialentfaltung zeigte sehr schnell zahlreiche Erfolge und so lag es nahe, dieses Format des Kurzzeitcoachings Menschen zur Verfügung zu stellen, die gleichsam den Wunsch verspürten, Kinder und Jugendliche nachhaltig unterstützen zu wollen. Das Institut für Potenzialentfaltung wurde ins Leben gerufen und inzwischen haben mehr als 1800 Menschen aller Berufsgruppen die Ausbildung zum IPE Kinder- und Jugendcoach absolviert.
Seit 2016 ist das IPE nach DIN 29990 vom TÜV zertifiziert, was die Qualität und die Transparenz der Fortbildungen unterstreicht.

Dennoch: Die Wirkung der Methoden und der Nutzen eines solchen Coachings lassen sich schwer in Worte fassen. Zahlreiche Interessierte äußern den Wunsch im Vorfeld praxisnah zu erleben, was ein IPE-Coaching überhaupt meint und wie sich die Arbeit mit jungen Menschen dann gestalten kann.
Aus diesem Grund informiert IPE-Lehrtrainer und Regionalleiter Ingo Caspar am Freitag, den 05.08.2016 in Essen über die Ausbildung zum Kinder- und Jugendcoach. Im InterCityHotel, in der Hachelstraße in 45127 Essen, wird ab 18:00 Uhr ein Einblick in die Integrative Potenzialentfaltung gegeben und Fragen rund um die Ausbildung kompetent beantwortet.
Ingo Caspar ist ein seiner Eigenschaft als Ausbilder des IPE bestens mit der Systematik betraut und verfügt ebenso über ein umfangreiches Praxiswissen, da er gleichfalls innerhalb des Expertennetzwerkes der IPE Kinder- und Jugendcoaches aktiv ist.

Insbesondere können diejenigen Menschen von der Informationsveranstaltung profitieren, die sich für die Fortbildung im September und November des Jahres in Essen interessieren. Die genauen Termine und weitere Ausbildungsorte sind auf www.kinderjugendcoach-ausbildung.de einsehbar.
Da die Teilnehmerzahl für die kostenfreie Informationsveranstaltung im InterCityHotel Essen begrenzt ist, ist eine verbindliche Voranmeldung per Mail an i.caspar@ipe-deutschland.de erforderlich.
Telefonische Auskünfte erteilt das IPE unter 0251 – 397 297 57.

Junge Menschen stehen heute vor zahlreichen Heraus- und Anforderungen. In einer Welt, die offensichtlich den Rhythmus der Globalisierung verinnerlicht hat, in welcher Werte und Haltungen mehr denn je öffentlichen Interessenlagen genügen müssen, wollen Kinder und Jugendliche ihren ganz eigenen Platz einnehmen. Die moderne Gesellschaft macht es ihnen dabei nicht leichter.
Gestiegene Anforderungen in Schule und Ausbildung, Reizüberflutung, familiäre Spannungsfelder oder frühzeitig angelegte Konformitäten bilden den Boden für Stress, Überlastungserscheinungen und nachhaltige Blockaden, die sich ein Leben lang auf die Persönlichkeit des Menschen auswirken können.

Daniel Paasch hat diese Entwicklungen frühzeitig erkannt. Der Trainer und Coach fasste den Entschluss mit wirkungsvollen Methoden einen Ausweg zu offerieren, der ganz gezielt auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen zugeschnitten sein sollte.
Er entwickelte das Verfahren der Integrativen Potenzialentfaltung und manifestierte die damit erzielten Erfolge im heutigen Institut für Potenzialentfaltung (IPE) in Münster.

Mit seinen Ausbildungen und fachspezifischen Seminaren verfolgt das IPE das Ziel, Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, leichter, blockadenfreier und glücklicher in und durch das Leben zu gehen. Über 1800 Menschen aus allen Berufsbereichen haben bisher die zertifizierten Seminare besucht, womit sich das Institut für Potenzialentfaltung einen einzigartigen Ruf in der Bildungslandschaft erarbeitet hat.
Die Methodik berücksichtigt dabei ganz bewusst neurowissenschaftliche Erkenntnisse wie auch Beobachtungen aus der Lernverhaltensforschung. Gleichzeitig kommen effiziente Kommunikationstechniken und verschiedene Veränderungsmodelle zum Einsatz.

Inzwischen übernehmen speziell ausgebildete und geprüfte Trainerinnen und Trainer des IPE einen Teil der Ausbildungen. Auf diese Weise wird das IPE der stetig steigenden Nachfrage nach alternativen und wirkungsvollen Unterstützungsformaten für junge Menschen gerecht, die von Eltern, Erziehern, Lehrern und den Schulen selbst eingefordert werden.

Firmenkontakt
Institut für Potenzialentfaltung (IPE)
Daniel Paasch
Schmittingheide 20
48145 Münster
0251 – 397 297 56
info@ipe-deutschland.de
http://www.ipe-deutschland.de

Pressekontakt
Institut für Potenzialentfaltung (IPE)
Ludger Brenner
Schmittingheide 20
48155 Münster
0251 – 397 297 57
l.brenner@ipe-deutschland.de
http://www.ipe-deutschland.de

Politik Recht Gesellschaft

Ciper & Coll., die Anwälte f. Medizinrecht u. Arzthaftungsrecht erneut erfolgreich vor OLG Frankfurt/Main

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Oberlandesgericht Frankfurt/M. – vom 17. Mai 2016

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:

Beidseitige Läsion des Nervus femoralis bei Wirbelsäulenversteifung, 50.000,- Euro plus Feststeller, OLG F’furt/M., Az.: 8 U 224/12

Chronologie:

Der Kläger litt seit Jahren unter Rückenschmerzen. In 2005 wurde er in der Klinik der Beklagten aufgenommen und operiert. Postoperativ kam es zu einer beidseitigen Quadrizepsparese, als deren Ursache eine inkomplette Läsion des Nervus femoralis diagnostiziert wurde. Seit dem Vorfall kann der Kläger u.a. seiner Erwerbstätigkeit nicht mehr nachkommen.

Verfahren:

Bereits das Landgericht Wiesbaden hatte sich mit der Angelegenheit befasst (Az. 2 O 233/09) und mit Urteil vom 13.09.2012 die Klage als unbegründet abgewiesen. Hiergegen richtet sich die Berufung des Klägers. Der Arzthaftungssenat des OLG Frankfurt/M. hat den Vorfall nochmals umfassend fachmedizinisch hinterfragen lassen und im Ergebnis u.a. festgestellt, dass ein Behandlungsfehler vorliegt, weil die Operationsdauer von über elf Stunden außerhalb des Zulässigen liege. Sie sei durch Umstände der Operation auch nicht erklärbar. Das OLG hat die Beklagte sodann zur Zahlung von 50.000,- Euro Schmerzensgeld verurteilt, sowie festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, dem Kläger sämtliche weiteren materiellen Schäden zu ersetzen.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Aus den zugesprochenen Feststellungsanträgen werden die Prozessvertreter des Klägers nunmehr erneut in Verhandlungen mit dem Haftpflichtversicherer der Beklagten eintreten. Der seit nun rund elf Jahren erwerbsunfähige 54-jährige Patient wird allein einen Verdienstausfallschaden im hohen sechsstelligen Eurobereich beanspruchen, stellt der sachbearbeitende Rechtsanwalt Dr. D.C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht klar.

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und unseren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Politik Recht Gesellschaft

Ciper & Coll., die Anwälte für Medizinrecht wieder auf Erfolgskurs vor Oberlandesgericht Hamm

Qualifizierte Rechtsberatung und -vertretung in einem Arzthaftungsprozess ist wichtig, um sich gegen die regulierungsunwillige Versicherungswirtschaft durchzusetzen. Informationen von Ciper & Coll.:

Ärztliche Kunstfehler haben oft erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen. Da Haftpflichtversicherer der Ärzte und Krankenhäuser aussergerichtliche Regulierungen in den meisten Fällen verweigern, ist der Patient sodann gezwungen, gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Was Versicherungen im Vorfeld vielfach als "schicksalhaftes Geschehen" abgetan hatten, stellt sich vor Gericht in vielen Fällen als eine Fehlbehandlung dar, die für den geschädigten Patienten zu Schadenersatz und Schmerzensgeld führt. Dr. Dirk C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht, stellt im nachfolgenden einen aktuellen Prozesserfolg der Anwaltskanzlei Ciper & Coll. vor. Der Kanzleihomepage www.ciper.de sind im übrigen mehrere hunderte weitere Prozesserfolge zu entnehmen:

Oberlandesgericht Hamm – vom 07. März 2016

Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:

Ischämischer Insult im Mediastromgebiet links mit Hemiparese nach Liposuktion; OLG Hamm, Az.: I 3 U 154/14

Chronologie:

Der Kläger begab sich in die Einrichtung der Beklagten zwecks Vornahme einer Liposuktion. Diese wurde im Januar 2008 vorgenommen. Im Aufklärungsbogen hatte der Kläger bei der Frage nach Herz-/Kreislauferkrankungen "Vorhofseptumdefekt" eingetragen. Die Operation verlief ohne Komplikationen, auch im postoperativen Verlauf zeigten sich keine Auffälligkeiten. Wenige Wochen später erlitt der Kläger jedoch einen ischämischen Insult. Bei der nachfolgenden Untersuchung stellten die Mediziner neben dem Vorhofseptumdefekt auch ein Aneurysma fossa ovalis fest. Seit dem Vorfall leidet der Kläger u.a. an Konzentrationsstörungen sowie kognitiven Defiziten.

Verfahren:

Zunächst war mit der Angelegenheit das Landgericht Essen befasst (Az. 1 O 266/10). Mit Urteil vom 28.08.2014 stellt das Landgericht fest, dass die Klage unbegründet und damit abzuweisen sei. Dem tritt der Kläger mit der Berufung entgegen, dem sich der qualifizierte Arzthaftungssenat des OLG Hamm nunmehr dem Grunde nach anschließt. Nach einer weiteren umfassenden Beweisaufnahme schlägt das Oberlandesgericht den Parteien vor, sich gütlich zu einigen. Die zu ersetzende Gesamtentschädigung liegt bei rund 10.000,- Euro, womit sich die Parteien einverstanden erklären.

Anmerkungen von Ciper & Coll.:

Liposuktionen bedürfen einer erheblichen Risikoaufklärung durch den behandelnden Mediziner. Der Grund liegt auf der Hand: Es liegt bei der Operation keine absolute Indikation, sondern lediglich eine relative vor. Der Patient muss also, bevor er sich einer Gefahr für die Gesundheit aussetzt, genau über die möglichen Risiken informiert sein, um möglicherweise von dem Eingriff Abstand zu nehmen, stellt der sachbearbeitende Rechtsanwalt Marius B. Gilsbach LLM, Fachanwalt für Medizinrecht klar.

Arzthaftungsprozesse werden oft in der 1. Instanz entschieden. In Ausnahmefällen ist es für einen unterliegenden Patienten jedoch unerlässlich, die Entscheidung eines Untergerichtes von einem Berufungsgericht hinterfragen zu lassen. Mittels qualifizierter anwaltlicher Hilfe lassen sich sodann in vielen Fällen Urteile revidieren. Ein Qualitätsmerkmal stellt vor allem der Titel zum Fachanwalt für Medizinrecht dar, sowie ein Titel zum Master of Laws in gesundheitsrechtlicher Ausrichtung. Damit zeigt der befasste Anwalt auf, dass er über ganz erhebliche theoretische und praktische Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügt.

Wir gehören auf den Gebieten des Medizin-, Arzthaftungs- und Personenschadenrechtes aufgrund unserer fast 20jährigen Erfahrungen, unseren Kontakten zu zahlreichen hochqualifizierten medizinischen Sachverständigen jeder Fachrichtung und unseren Prozesserfolgen zu den renommiertesten Sozietäten in Deutschland. Zahlreiche Publikationen und eine fortwährende Präsenz in Print-, Hörfunk- und TV-Medien sind belegt.

Firmenkontakt
Ciper & Coll.
Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Pressekontakt
Ciper
dirk Herr Dirk Dr Ciper
Kurfürstendamm 217
10719 Berlin
0211556207
ra.ciper@t-online.de
http://www.ciper.de

Sonstiges

Die Nachruferin – Gabriele Jöhren

Wenn Ihr wüsstet… Erkenntnisse und Beobachtungen aus Lebensgeschichten

Die Nachruferin – Gabriele Jöhren

Was wäre, wenn wir aus der Rückschau Erkenntnisse für den täglichen Alltag finden könnten? Gibt es tatsächlich immer wiederkehrende Muster in den Lebensgeschichten – und wie können wir daraus lernen? Aus der Erfahrung mit vielen hundert Lebensgeschichten lässt uns die Autorin an solchen Erkenntnissen teilhaben. Prallvoll mit gelebten Geschichten und Mut machenden Anregungen für den Alltag mit all seinen Herausforderungen wendet sich das Buch an aufgeschlossene Zeitgenossen. Es kann aber auch Trauernden helfen, eine neue Sicht auf das Erlebte zu finden und damit neuen Mut für ihren Lebensweg.

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627844-66-6)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627844-67-3)

Leseprobe und Bestellung:
http://shop.windsor-verlag.com/shop/die-nachruferin-gabriele-joehren/

Die Autorin:
Gabriele Jöhren wurde 1962 in Hannover geboren. Nach einer von Krankheit und Tod überschatteten Kindheit und Jugend ging sie beruflich verschiedene Wege – nach einem Philosophiestudium arbeitete sie im Hotel, dann in der Versicherungsbranche, bis sie 1999 durch eine frei gestaltete Trauerfeier ihre Berufung fand. Nach einer Ausbildung zur Lebens-Trauerbegleiterin und einem Kurs für angehende Trauerredner arbeitet sie seit dem Jahr 2001 als freie Trauerrednerin. Nach 22 Jahren am Niederrhein lebt sie nun in Dorsten, am Rand des Ruhrgebiets. Sie ist glücklich verheiratet und Mutter einer erwachsenen Tochter. Aus ihrer Arbeit mit trauernden Menschen sind 2 Bücher und 2 Broschüren entstanden. Ihr neustes Werk „Die Nachruferin“ bietet Einblicke in ihre Arbeit und Erkenntnisse aus fast 2000 Lebensgeschichten.
Website der Autorin: http://www.abschied-trauer-trost.de

Firmenkontakt
Windsor Verlag
Eric J. Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne

windsor.group.usa@gmail.com

Pressekontakt
Windsor Verlag
Eric Somes
2710 Thomes Ave
82001 Cheyenne
66463131
windsor.group.usa@gmail.com