Tag Archives: Berichterstattung

Sonstiges

Die NDR 90,3 und Hamburg Journal Sommertour 2017: Drei Stadtteile, drei Wetten, drei Open-Air-Events

Die NDR 90,3 und Hamburg Journal Sommertour 2017: Drei Stadtteile, drei Wetten, drei Open-Air-Events

Christian Buhk und Anke Harnack moderieren die Sommertour – Foto Axel Herzig

Im Juli starten NDR 90,3 und das Hamburg Journal ihre diesjährige Sommertour. Drei Stadtteile dürfen sich dann wieder auf erstklassige Live-Acts, außergewöhnliche Bühnenshows und eine spannende Wette freuen. Anke Harnack und Christian Buhk moderieren jeweils das Bühnenprogramm. Der Eintritt zu den Open-Air-Events ist kostenfrei.

Dulsberg ist die erste Station der Sommertour. NDR 90,3 und das Hamburg Journal laden hier am Sonnabend, 22. Juli, auf den Straßburger Platz ein. Weiter geht es am Sonnabend, 29. Juli, auf dem Marktplatz in Lohbrügge. Das Finale der diesjährigen Sommertour steigt am Sonnabend, 5. August, in Osdorf. Die Sommertour-Bühne steht dann auf dem Parkplatz Born Center.

Im Mittelpunkt der Abende steht zunächst die Stadtteilwette. Hier sind die Bewohner gefragt. Rund eine Woche vor der Veranstaltung erhalten Sie eine Aufgabe, die es am Sommertour-Abend zu lösen gilt. Die Wetten sind jeweils mit der Geschichte und Kultur des Stadtteils verbunden.

Nach der Wette kommen die Stars auf die Bühne. NDR 90,3 und das Hamburg Journal holen nationale und internationale Top-Acts in die Stadtteile. In den vergangenen Jahren feierte das Publikum zu Live-Shows von Künstlern wie Kim Wilde, Bonnie Tyler, Billy Ocean und Chris de Burgh. Welche Künstler an welchen Orten zu erleben sind, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Ausführlich und immer aktuell begleiten NDR 90,3, das „Hamburg Journal“ des NDR Fernsehens und ndr.de/903 und ndr.de/hamburgjournal die Sommertour. Im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen dann auch die Stadtteile und ihre Bewohner.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Sonstiges

Vier Open-Air-Events mit der NDR Niedersachsen Sommertour 2017

Vier Open-Air-Events mit der NDR Niedersachsen Sommertour 2017

Die Bühne der NDR Niedersachsen Sommertour – Foto (c)Alexander Brodesser

Knifflige Stadtwetten, erstklassige Live-Acts, spannende Bühnenshows und Live-Übertragungen: Hallo Niedersachsen, NDR 1 Niedersachsen und die NDR Online-Redaktion starten Ende Juli ihre diesjährige Sommertour. Vier Wochen lang sind sie dann im Land unterwegs. Die Orte, die sich auf außergewöhnliche Open-Air-Events freuen dürfen, stehen jetzt fest.

Jeweils sonnabends ab 18.00 Uhr beginnt das Bühnenprogramm der NDR Niedersachsen Sommertour. Erste Sommertour-Station ist Wilhelmshaven am 29. Juli. Weiter geht es am 5. August in Stade. Am 12. August ist Alfeld der Sommertour-Ort. Das diesjährige Finale steigt am 19. August in Walsrode.

Bevor die Live-Shows der Bands beginnen, sind zunächst die Sommertour-Besucher gefragt. Bei der Stadtwette tritt der NDR gegen den gesamten Ort an – und jeder kann mitmachen. Am Montagmorgen vor der Veranstaltung gibt NDR 1 Niedersachsen die Wette für den Ort bekannt. Im Anschluss haben die Bürgerinnen und Bürger dann bis Sonnabend Zeit, sich auf die Lösung der Aufgabe vorzubereiten.

Welche Bands und Künstler live zu erleben sind, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Der Eintritt zu den Events der NDR Niedersachsen Sommertour ist kostenfrei.

Natürlich stehen alle Sommertour-Orte auch im Fokus der Berichterstattung. Sowohl im Fernsehen, in Hallo Niedersachsen, und Radio, auf NDR 1 Niedersachsen, als auch Online, unter ndr.de/niedersachsen, ist die Sommertour großes Thema. Im Vorfeld und am Veranstaltungstag berichten die Programme in Live-Schalten, Beiträgen oder Reportagen aus den Orten.

Die NDR Niedersachsen Sommertour-Orte in der Übersicht:

29. Juli | Wilhelmshaven
5. August | Stade
12. August | Alfeld
19. August | Walsrode

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Medizin Gesundheit Wellness

NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ engagieren sich zugunsten schwerstkranker Menschen

"Hand in Hand für Norddeutschland"

NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ engagieren sich zugunsten schwerstkranker Menschen

Das Trikot von 2014 signiert von Benedikt Höwedes – Foto NDR

Mit einer umfangreichen Berichterstattung engagieren sich NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ für die diesjährige NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ zugunsten schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Angehörigen. Zwei Wochen lang – von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember – informieren die beiden NDR Programme täglich über die Arbeit von Hospiz- und Palliativeinrichtungen in Schleswig-Holstein. Darüber hinaus rufen sie zum Spenden auf. Der Erlös der Benefizaktion kommt zu 100 Prozent den norddeutschen Einrichtungen des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbands e.V. zugute, dem diesjährigen Partner der Aktion.

Ein besonderes Highlight ist die Versteigerung von DFB-Trikots, die von deutschen Fußballnationalspielern unterschrieben wurden. Ein Hörer von NDR 1 Welle Nord stellte die Trikots für die Aktion zur Verfügung. NDR 1 Welle Nord gibt an acht Tagen jeweils ein Shirt an den Höchstbietenden ab. Zu ersteigern gibt’s unter anderem ein von Jürgen Klinsmann signiertes EM-Trikot von 1996, als die deutsche Elf den Europameistertitel holte, ein Trikot der „Sommermärchen-WM“ aus dem Jahr 2006, auf der die gesamte Mannschaft unterschrieben hat, und ein Weltmeistertrikot aus Brasilien von 2014 mit der Unterschrift von Benedikt Höwedes. Die Versteigerung startet am Montag, 5. Dezember. Gebote können jeweils zwischen 7.00 Uhr und 17.00 Uhr unter www.NDR.de/wellenord eingereicht werden.

Darüber hinaus stellt NDR 1 Welle Nord in seinem laufenden Programm Projekte der Hospiz- und Palliativarbeit vor – wie etwa die Trauerarbeit mit Kindern, die Onlineberatung von Jugendlichen, ein Trauercafé auf Sylt und die Hospizarbeit mit Hunden. Auch in der täglichen Interview-Rubrik „16 Uhr 16“ werden Fragen rund um die Hospizarbeit thematisiert.

Das „Schleswig-Holstein Magazin“ um 19.30 Uhr im NDR Fernsehen widmet sich ebenfalls täglich der NDR Benefizaktion. So zeigt es beispielsweise einen Beitrag über den „Wünschewagen“, der schwerstkranke Menschen zu ihren letzten Wunsch-Zielen bringt, berichtet über einen Tag im Hospiz aus Sicht eines Gastes, porträtiert einen Sterbebegleiter und informiert über einen Vorbereitungslehrgang für Hospizmitarbeiter.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 16. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Welle Nord und dem „Schleswig-Holstein Magazin“ ist 0800 0 637 001.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Medizin Gesundheit Wellness

NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ mit vielfältigem Einsatz für die Benefizaktion

"Hand in Hand für Norddeutschland"

NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ mit vielfältigem Einsatz für die Benefizaktion

Foto NDR/Getty Images

Mit vielfältigem Engagement unterstützen NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ die diesjährige NDR Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ für schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen: Zwei Wochen lang – von Montag, 5. Dezember, bis Freitag, 16. Dezember – informieren die beiden Programme in Sondersendungen, Reportagen und Berichten über die Arbeit der Hospizvereine und Palliativeinrichtungen in Niedersachsen. Dabei rufen sie auch zum Spenden auf. Partner der Aktion ist der „Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e. V.“ (DHPV) mit seinen Organisationen in Norddeutschland.

Die Sendung „Plattenkiste“, die montags bis freitags von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr auf NDR 1 Niedersachsen zu hören ist, hat sechsmal Vertreter niedersächsischer Einrichtungen der Hospiz- und Palliativ-Arbeit zu Gast. Themen sind die Auricher Palliativberatung, der Garten der Stille in Helmstedt, der älteste ausschließlich ambulant arbeitende Hospizverein aus Hildesheim, das Spezialisierte ambulante Palliativversorgungs-Team aus Osnabrück, eine Trauergruppe für Männer in Barsingshausen und das Projekt „Hospiz macht Schule“ in Buchholz.

Zudem sendet NDR 1 Niedersachsen im täglichen Programm zahlreiche Beiträge mit dem Schwerpunkt Hospiz- und Palliativarbeit. In der Reihe „Anja will’s wissen“ besucht Reporterin Anja Westphal am Donnerstag, 8. Dezember, das Hospizhaus in Celle. Den ganzen Tag über berichtet sie live aus dem Hospiz, blickt hinter die Kulissen und spricht mit den Gästen und Mitarbeitern. Weitere Themen der Berichterstattung sind unter anderem die Hospizarbeit mit einem Pony in Göttingen, das Oldenburger Projekt „Death Café“, bei dem sich fremde Menschen bei Kaffee und Kuchen zu den Themen Tod und Sterben treffen, das Porträt einer Familie, die vom ambulanten Hospizdienst Walsrode unterstützt wird, und das Projekt „Lama to go“, bei dem Spaziergänge mit Lamas angeboten werden.

„Hallo Niedersachsen“ im NDR Fernsehen berichtet täglich ab 19.30 Uhr von der Benefizaktion. Am Sonntag, 4. Dezember, startet das Magazin mit einem Talk. Gäste sind Dr. Rainer Prönneke, Stellvertretender Vorsitzender des Hospiz- und PalliativVerbandes Niedersachsen e.V., und die Betriebswirtin Bettina Warnecke-Busch, die seit vielen Jahren ehrenamtlich im Hospizverein Hildesheim und Umgebung e.V. und im Hospiz Luise in Hannover arbeitet. Während des Aktionszeitraums zeigt „Hallo Niedersachsen“ unter anderem einen Einblick in das größte Hospiz Niedersachsens, das Hospiz Wolfsburg, berichtet von einer Gruppe für Männer in Lüneburg, die durch gemeinsames Kochen ihre Trauer bewältigen möchten, und besucht einen Kurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter in Damme. Ein Schwerpunkt der Berichterstattung liegt zudem auf der Frage, inwiefern die Betreuung von schwerstkranken und sterbenden Menschen außerhalb von Ballungszentren gewährleistet werden kann.

Eine besondere Unterstützung der Benefizaktion gibt es von Stefan Gwildis: Der Soul-Sänger tritt am Donnerstag, 8. Dezember, ab 19.30 Uhr im Kleinen Sendesaal des NDR Landesfunkhauses in Hannover auf. Der gesamte Erlös des Abends geht an die Benefizaktion. NDR 1 Niedersachsen sendet den zweistündigen Mitschnitt des Konzertes am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, ab 18.00 Uhr.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE 47 251 205 100 100 100 100; BIC: BFSWDE33HAN; Empfänger: Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e. V.). Das Geld kommt zu 100 Prozent der Hospiz- und Palliativarbeit im Norden zugute. Zuschauer, Hörer und Internet-Nutzer können in allen Banken und Sparkassen sowie über www.NDR.de/handinhand spenden.

Höhepunkt der NDR Benefizaktion ist der große Spendentag am Freitag, 16. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen Prominente, NDR Moderatoren und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ ist 0800 0 637 007.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://

Sonstiges

NDR 90,3 und das „Hamburg Journal” bringen zum fünften Mal die Sommertour nach Hamburg

NDR 90,3 und das „Hamburg Journal” bringen zum fünften Mal die Sommertour nach Hamburg

Anke Harnack und Christian Buhk / Foto von Axel Herzig

Vor fünf Jahren waren das Hamburger Stadtradio NDR 90,3 und das Regionalmagazin „Hamburg Journal“ erstmals mit ihrer gemeinsamen Sommertour unterwegs – und starteten damit eine Erfolgsgeschichte. Insgesamt rund 180.000 Menschen besuchten seitdem die Hamburger Sommertour und erlebten beeindruckende Bühnenshows mit spannenden „Stadtteilwetten“. Zum fünfjährigen Jubiläum machen NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ mit ihrer diesjährigen Sommertour erneut Station in drei Stadtteilen.

Start der Jubiläumstour ist am Sonnabend, 23. Juli, in Eidelstedt. Die Sommertour-Bühne steht dann mitten auf der Pinneberger Chaussee im Eidelstedter Zentrum. Eine Woche später, am Sonnabend, 30. Juli, darf sich Harburg auf ein Open-Air-Event der Extraklasse freuen, wenn NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ in den Binnenhafen direkt auf den Kanalplatz kommen. Das diesjährige Finale steigt am Sonnabend, 6. August, auf dem Marktplatz in Bramfeld. Anke Harnack und Christian Buhk moderieren jeweils das Bühnenprogramm.

Und auch die Bewohner der Stadtteile sind wieder gefragt! Rund eine Woche vor der Veranstaltung erhalten sie eine Aufgabe, die am Sommertour-Abend mit viel Spaß und Kreativität gelöst werden muss. Die Wetten sind dabei immer mit der Geschichte und Kultur des Stadtteils verbunden.

Im Anschluss an die Stadtteilwette startet dann der große Party-Abend mit Konzerten erstklassiger Live-Acts. Welche Künstler an welchen Orten zu erleben sind, wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Ausführlich und immer aktuell wird die Jubiläumstour im Radio bei NDR 90,3, im „Hamburg Journal“ des NDR Fernsehens und online unter ndr.de/hamburg begleitet. Im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen dann auch die Stadtteile und ihre Bewohner.

Der Eintritt zu den Sommertour-Veranstaltungen ist kostenfrei.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Sonstiges

Fünf Orte, fünf Events: Die NDR Niedersachsen Sommertour 2016

Fünf Orte, fünf Events: Die NDR Niedersachsen Sommertour 2016

Die NDR Niedersachsen Sommertour – Foto von Alexander Brodesser

Der Sommer kann kommen! Mit ihrer Sommertour sind „Hallo Niedersachsen“, NDR 1 Niedersachsen und die NDR Online-Redaktion im Juli und August im ganzen Land unterwegs. Die Stationen stehen jetzt fest: Insgesamt fünf Orte dürfen sich auf die NDR Niedersachsen Sommertour freuen. Am Sonnabend erwartet die Besucher jeweils ein Bühnenprogramm mit erstklassigen Künstlern und Bands. Besonders spannend wird es bei der „Stadtwette“, wenn der NDR gegen den gesamten Ort antritt.

Los geht es am Sonnabend, 23. Juli, in Helmstedt. Im Anschluss macht die NDR Niedersachsen Sommertour in Northeim (30. Juli), Celle (6. August), Garbsen (13. August) und Lohne (20. August) Station. Die jeweiligen Bands und Künstler werden noch bekannt gegeben.

Auf welche „Stadtwette“ sich die Menschen im Ort vorbereiten können, erfahren sie immer am Montagmorgen vor der Veranstaltung auf NDR 1 Niedersachsen. Bis Sonnabend haben sie dann Zeit, ihre Aufgabe mit viel Spaß anzugehen.

Darüber hinaus stehen alle Orte im Fokus der Berichterstattung. „Hallo Niedersachsen“ im NDR Fernsehen, NDR 1 Niedersachsen und ndr.de/niedersachsen berichten im Vorfeld und am Veranstaltungstag immer aktuell und direkt aus den Sommertour-Orten – ob in Live-Schalten, Beiträgen oder Reportagen.

Firmenkontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Pressekontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Straße 96
22301 Hamburg
01634787694
c.kohlhoefer@medienbuero.eu

Kunst Kultur Gastronomie

TV-Berichterstattung von Messen auf Messeblick.TV

TV-Berichterstattung von Messen auf Messeblick.TV

(Mynewsdesk) Messen zeigen neueste Entwicklungen und Innovationen die nicht immer die Welt – aber doch häufig ganze Branchen verändern. Wer nicht selbst vor Ort ist, hat zum aktuellen Zeitpunkt kaum die Möglichkeit daran teilzuhaben. Über Verbrauchermessen berichten bereits jetzt – zumindest auszugsweise – öffentlich rechtliche und private Fernsehsender. Fachmessen finden nur wenig Beachtung.

„Wir werden das ändern“ sagt Geschäftsführer Andreas Bergmeier, der die Leitung der Deutschen Messefilm & Medien GmbH übernommen hat. In einer Kooperation mit der erfahrenen Film-Produktionsfirma Beluga Corporate entsteht Messeblick.TV – ein Business TV für Messen. Ziel ist eine umfassende Berichterstattung von wichtigen Messen am Standort Deutschland – und davon gibt es eine ganze Reihe.

Auf www.messeblick.tv kommen Veranstalter, Aussteller, Branchenexperten und Messebesucher zu Wort. An Inhalten fehlt es nicht. Von spannenden Interviews, über die Vorstellung von Produktneuheiten und Innovationen bis hin zu Events und Rahmenveranstaltungen der Messen und Kongresse.

Messeblick.TV – Messe Fernsehen statt WerbefernsehenEs gibt mittlerweile einige Portale, vorwiegend im Internet, die mit dem Medium Film über Messeveranstaltungen und Kongresse berichten. Bedauerlich für die Zuschauer ist, dass die Formate vorwiegend Dauerwerbesendungen gleichkommen. Auf redaktionell anspruchsvolle Beiträge trifft man nur selten. Viele wesentliche Fragen zu Neuheiten und Entwicklungen bleiben ungefragt und daher oft unbeantwortet. Eine kritische Nachfrage findet schon gar nicht statt.

Im Zentrum der Arbeit von Messeblick.TV steht eine journalistisch freie und redaktionell anspruchsvolle Berichterstattung. Neben Interviews mit Ausstellern und der Vorstellung von Produktneuheiten und Innovationen kommen Veranstalter und Branchenexperten zu Wort. Soweit möglich sollen auch Einblicke in Events und Foren gegeben werden.

„Unser Ziel ist es, einen Channel aufzubauen, der für die jeweiligen Branchen einen Mehrwert generiert. Das gelingt nur mit professioneller redaktioneller Arbeit“ sagt Herr Bergmeier mit Nachdruck und ergänzt „würden Sie einen Sender schauen, auf dem nur Werbung läuft?“

Aussteller können Ihre Entwicklungen bei der Messeblick.TV Redaktion vorstellen und das Redaktionsteam entscheidet dann, welche Firmen besucht werden für ein Interview oder eine Produktvorstellung.

„Wir kommen dann, wenn wir daran glauben, dass es etwas zu berichten gibt, nicht weil wir dafür bezahlt werden. Das Konzept der Deutschen Messefilm und Medien GmbH für Messeblick.TV baut auf die Verwertung von Medien mit spannenden Inhalten, nicht auf die beauftragte Erstellung von Filmen.“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/t4nqfu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unterhaltung/tv-berichterstattung-von-messen-auf-messeblick-tv-74114

Deutsche Messefilm & Medien GmbH | www.deutsche-messefilm.de

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH leistet bundesweite TV-Berichterstattung von Messen und Kongressveranstaltungen. Als Anbieter des Business-TV Channels Messeblick.TV erstellt das Unternehmen redaktionelle Beiträge. Interviews mit Ausstellerfirmen, Messe-Veranstaltern und Branchenexperten sowie die Vorstellung von Produkt-Klassikern, Innovationen und Neuheiten der jeweiligen Branche.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/unterhaltung/tv-berichterstattung-von-messen-auf-messeblick-tv-74114

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/t4nqfu

Wirtschaft Handel Maschinenbau

GFT Group setzt dynamischen Wachstumskurs im ersten Quartal 2015 fort signifikanter Umsatz- und Ergebnisanstieg

(Mynewsdesk) * Konzernumsatz stieg um 42 Prozent auf 110,28 Mio. Euro
* Ergebnis (EBITDA) um 61 Prozent auf 9,80 Mio. Euro erhöht
* Geschäftsbereich GFT erzielte Umsatzplus von 58 Prozent
Die GFT Group hat im ersten Quartal 2015 die positive Entwicklung des Geschäftsjahres 2014 fortgesetzt und weiterhin hohe Zuwachsraten bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Insbesondere die Umsetzung regulatorischer Anforderungen sowie der Trend zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen im Bankensektor treiben das Geschäft mit IT-Beratung und -Dienstleistungen an.

Stuttgart, 13. Mai 2015 – Der Umsatz der GFT Group stieg in den ersten drei Monaten 2015 um 42 Prozent auf 110,28 Mio. Euro (i. Vj. 77,72 Mio. Euro). Die dynamische Umsatzentwicklung resultierte im Wesentlichen aus dem starken organischen Wachstum im Geschäftsbereich GFT sowie dem Zukauf der britischen Rule Financial Ltd. im Juni 2014. In Großbritannien und den USA konnten die Umsätze infolge dieser Akquisition auf 43,01 Mio. Euro (i. Vj. 20,63 Mio. Euro) bzw. 9,01 Mio. Euro (i. Vj. 3,94 Mio. Euro) mehr als verdoppelt werden. Wesentlicher Umsatztreiber war in beiden Ländern die Nachfrage nach Compliance-Lösungen bei Investmentbanken. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (EBITDA) stieg im ersten Quartal um 61 Prozent auf 9,80 Mio. Euro (i. Vj. 6,08 Mio. Euro). Auch das Vorsteuerergebnis (EBT) konnte mit einem Plus von 47 Prozent auf 7,06 Mio. Euro (i. Vj. 4,81 Mio. Euro) deutlich zulegen. Das Nachsteuerergebnis (EAT) betrug 4,84 Mio. Euro (i. Vj. 3,25 Mio. Euro), was einem Ergebnisanstieg pro Aktie auf 0,18 Euro (i. Vj. 0,12 Euro) entspricht.

Der auf IT-Dienstleistungen für den Finanzsektor spezialisierte Geschäftsbereich GFT steigerte den Umsatz im ersten Quartal um 58 Prozent auf 88,51 Mio. Euro (i. Vj. 55,99 Mio. Euro). Bereinigt um den Umsatzbeitrag der in diesen Geschäftsbereich integrierten Rule Financial in Höhe von 19,70 Mio. Euro (i. Vj. 0,00 Mio. Euro), erzielte GFT ein organisches Wachstum von 23 Prozent. Der Ergebnisbeitrag (EBT) des Segments GFT verbesserte sich um 46 Prozent auf 7,43 Mio. Euro (i. Vj. 5,09 Mio. Euro), was einer Umsatzrentabilität von 8,4 Prozent (i. Vj. 9,1 Prozent) entspricht.

Im Geschäftsbereich emagine, der auf die personelle Besetzung von Technologieprojekten spezialisiert ist, lag der Umsatz mit 21,76 Mio. Euro leicht über dem Vorjahresniveau (i. Vj. 21,72 Mio. Euro). Das EBT konnte in diesem Segment auf 0,17 Mio. Euro (i. Vj. 0,07 Mio. Euro) mehr als verdoppelt werden. Die Umsatzrentabilität stieg auf 0,8 Prozent (i. Vj. 0,3 Prozent).

„Unsere Kunden stehen einerseits vor der Herausforderung, steigenden regulatorischen Anforderungen zu entsprechen; andererseits müssen sie sich zunehmend gegenüber neuen, innovativen Marktteilnehmern behaupten, die immer mehr Teilbereiche ihrer Wertschöpfungskette besetzen“, sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG. „In unserem ‚Digital Banking Lab‘ haben wir auf der CeBIT mit großer Resonanz Lösungen für die Bank der Zukunft vorgestellt. Wir konnten deutlich machen, wie Banken ihre Geschäftsmodelle durch weitere Digitalisierung der Prozesse kundenzentrierter gestalten können.“

Mitarbeiterzahl auf rund 3.400 angestiegen

Zum 31. März 2015 beschäftigte die GFT Group 3.395 Vollzeitmitarbeiter, was einer Steigerung um 51 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt (31. März 2014: 2.254) entspricht. Der Zuwachs resultierte im Wesentlichen aus der Übernahme von Rule Financial (plus 662) sowie aus Neueinstellungen aufgrund der guten Auslastung vor allem in den Nearshore-Entwicklungszentren in Spanien (plus 254 auf 1.398) und Brasilien (plus 111 auf 321).

Weitere Eckdaten

Zum 31. März 2015 betrug der Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapieren 32,60 Mio. Euro und lag damit 5,65 Mio. Euro unter dem Jahresendwert (31. Dezember 2014: 38,25 Mio. Euro). Der Mittelabfluss ist im Wesentlichen auf einen Anstieg der Forderungen aus Lieferungen und Leistungen zurückzuführen. Das Eigenkapital wies zum 31. März 2015 einen Anstieg um 13,86 Mio. Euro gegenüber dem Bilanzstichtag aus (31. Dezember 2014: 100,41 Mio. Euro). Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 31. März 2015 um 25,37 Mio. Euro auf 327,02 Mio. Euro (31. Dezember 2014: 301,65 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote stieg aufgrund der erhöhten Bilanzsumme und des gestiegenen Eigenkapitals zum 31. März 2015 um zwei Prozentpunkte auf 35 Prozent (31. Dezember 2014: 33 Prozent).

Detaillierte Finanzzahlen stehen im Investor-Relations-Bereich der GFT Website unter http://www.gft.com/ir zur Verfügung.

Kennzahlen (Abweichungen aufgrund von Rundungsdifferenzen möglich)

Kennzahlen (ungeprüft) nach IFRS in Mio. Euro01.01.-31.03.201501.01.-31.03.2014Umsatz110,2877,72EBITDA9,806,08EBIT7,434,99Ergebnis vor   Steuern (EBT)7,064,81Periodenüberschuss4,843,25Ergebnis/Aktie nach   IAS 33 in Euro0,180,12Eigenkapitalquote
in Prozent 35
(31.03.2015)33
(31.12.2014)Mitarbeiter   (Vollzeit) zum 31. März 3.3952.254
 Kontakt:

Jutta Stolp
Investor Relations Manager
GFT Technologies AG
Schelmenwasenstraße 34
70567 Stuttgart
Germany
T +49 711 62042-591
F +49 711 62042-301

jutta.stolp@gft.com
www.gft.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im GFT Technologies .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zs3xxb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/gft-group-setzt-dynamischen-wachstumskurs-im-ersten-quartal-2015-fort-signifikanter-umsatz-und-ergebnisanstieg-49177

Über die GFT Group:

Die GFT Group ist ein globaler Technologiepartner für digitale Zukunftsthemen von der Ideenfindung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zu deren Umsetzung.

GFT steht innerhalb der GFT Group für kompetente Beratung sowie die zuverlässige Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen. Im Finanzsektor zählt GFT zu den weltweit führenden IT-Lösungsanbietern.

emagine bietet Unternehmen die Möglichkeit, strategische Technologieprojekte flexibel und on-demand mit geeigneten Experten zu besetzen. Dabei verfügt emagine über ein internationales Netzwerk hochqualifizierter Spezialisten.

CODE_n, die Innovationsplattform der GFT Group, bietet internationalen Startups, Technologiepionieren und etablierten Unternehmen ein weltweites Netzwerk. Aus Ideen entstehen Geschäfte.

Die GFT Group mit Sitz in Deutschland steht für Technologiekompetenz, Innovationskraft und Qualität. 1987 gegründet, ist die GFT Group mit rund 3.400 Mitarbeitern in elf Ländern aktiv. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im TecDAX gelistet.

Kontakt

Elke Möbius
Schelmenwasenstraße 34
70567 Stuttgart
0049 711 62042 200
Elke.Moebius@gft.com
http://shortpr.com/zs3xxb

Computer IT Software

ZARO news, die freie Presse – und PR-Agentur

Seit 2006 ist der Blog „ZAROnews“ des Medienunternehmers Robert Zach ein beliebtes Online-Format, weltweit gelesen, in 90 Sprachen, kostenlos, mit ca. 9 Millionen Clicks pro Quartal ist es ein bemerkenswertes Format zum Presse-Mainstream.

ZARO news, die freie Presse - und PR-Agentur

zaronews presse public relation

ZAROnews.com – Wir schreiben Ideen, Philosophien, Politik, Wirtschaft, ein Image und seine Macher an die Spitze, damit platzieren wir erfolgreich unsere Kunden dorthin wo sie gesehen werden. Das sinnvolle an Public Relation ist nicht mehr allein der reizende Pressebericht, sondern immer mehr die Position die diese PR-Mitteilung im Internet und auf den bekannten, dortigen Such-Maschinen realisiert. Schöne Texte sind keine Zauberei, die Darstellung von Unternehmen, Technologie, oder das Image einer Philosophie sind Textwerke der PR-Agenturen und ihrer Autoren, doch welche Wellen diese Werke auslösen hängt von vielen Parametern ab. Während viel bekannte Zeitungen und Magazine massiv Leser einbüßen, feiern einige Online-Magazine große Erfolge und das hat seine Gründe. Die Onlinepresse hält Leser täglich mit aktuellen Nachrichten und Neuigkeiten auf dem Laufenden. Nachrichtendienste wie ZAROnews ( http://www.zaronews.com ) informieren über regionale, nationale und internationale News zu den Themen Internet, Gesundheit, Unterhaltung, Wirtschaft, Sport, Politik, Technik und Wissenschaft. Der Leser erfährt darüber hinaus, über die PR-Pressemitteilungen, viel Wissenswertes zu Unternehmen und Dienstleistungen sowie Neuigkeiten über Produkte. Das Pressemedium legt dabei großen Wert auf den Service für Leser, Autoren und Unternehmer und zeigt sich innovativ und entsprechend dem modernen Zeitgeist der PR- und Pressearbeit im Internet. Das Internet verändert sich, die Onlinepresse-Dienstleistungen entwickelt sich mit.

Unser Erfolg, folgt einer einfachen Regel

Die Regel ist wie ein Gesetz das sagt: Wer Dich in den Suchmaschinen sofort findet, macht am ehesten das Geschäft mit dir. Das ist das was zählt! Also ganz einfach, ist dein „Ding“ auf der Pole-Position oder nicht? Wir platzieren Keywords so, dass sie suchmaschinenrelevant genau dahin führen wo sie den größten Erfolg anrichten, auf den ersten Seiten aller bekannten Suchmaschinen, das ist dann PR im innovativsten Sinn. Das bedeutet für den Unternehmer; Kunden werden auf ein Produkt oder eine Dienstleistung besonders aufmerksam, wenn diese bereits regelmäßig etwas über ein Unternehmen gelesen und immer wieder Neues erfahren haben. Exklusive Informationen sind dabei besonders interessant. Unternehmen, die sich kontinuierlich präsentieren und Pressemitteilungen publizieren, stärken ihren Namen und ihr Image bei den Kunden. Mit optimal platzierten und richtig formulierten Presseberichten werden die Leser über Neuigkeiten zu Produkten und Dienstleistungen informiert und sind so auf dem aktuellen Stand.

Public Relation und Online-Presse

Public Relations dient in erster Linie der Erhöhung des Bekanntheitsgrades und der Steigerung des Vertrauens, der Akzeptanz, des Images auf dem Markt. Unternehmen die kontinuierliche und forcierte PR betreiben sind bei den Konsumenten mit ihrem Firmennamen oder ihrer Marke besser bekannt. Dies spielt bei Kaufentscheidungen eine bedeutende Rolle und damit auch bei der Produktsuche im Internet, welcher Shop führt das gesuchte Produkt? Relevante Informationen über laufende Forschungen und Entwicklungen sowie Aktivitäten des Unternehmens sind also wichtig bei der Public Relation, das gilt für den Printmedienbereich genau so wie für das Web. Der Unterschied ist, dass das Internet den Printmedien immer mehr zur gefährlichen Konkurrenz wird. Ein erstklassiger PR-Bericht in einem Hochglanzmagazin ist heute schön zu lesen und morgen Altpapier für die Mülltonne. Ein PR-Bericht im Internet ist für Jahre ein bestimmender Faktor für die Suchmaschinen und er ist immer noch nach Jahren vorhanden und damit wahrnehmbar. Eine herrliche gedruckte Pressemitteilung belastet früher oder später die Umwelt, ein optimaler und effektiv platzierter PR-Bericht in Onlinepressemedien sorgt für nachhaltigen Erfolg, da er zum Einen, hundertausenden Usern im Internet zur Verfügung steht und zum Anderen dafür sorgt dass optimierte Links zur Homepage oder zum Shop entstehen und das dafür sorgt dass die Suchmaschinenplatzierung zum erfolgreichen „Finden“ führt.

Public Relation und effektive Onlinewerbung

Das ist zielführend, bei ZAROnews publizieren wir Ihre Pressemitteilungen bei hunderten von angeschlossenen Partner-Pressemedien, wir schreiben auch den richtigen Text falls nötig, wir erstellen Statistiken zur Erfolgskontrolle und wir sind günstiger als viele der namhaften PR-Agenturen die noch auf das gedruckte Material angewiesen sind, auf Zeitschriften und Magazine vertrauen, die statistisch gesehen jedes Jahr an Lesern einbüßen. Onlinewerbung in digitalen Gutscheinen oder der richtige Werbebanner runden das Angebot ab, dazu gibt es auch die Möglichkeit Videos auf der gut besuchten Hauptseite des Online-Magazins laufen zu lassen. Das ist natürlich nur sinnvoll wenn die Clickrate entsprechend groß ist, wir erwarten im Jahr 2015 eine Frequentierung von mehr als 35 Millionen Clicks die dadurch entstehen, dass unsere Leser täglich bei uns zu Gast sind um moderne Nachrichten aus freier, unabhängiger, erster Hand zu erfahren. Mehr dazu erfahren Sie unter: http://www.zaronews.com/preise-werbung-puplic-relation/ (Ende)

ZAROnews, Presse

Kontakt
ZAROnews
Robert Zach
Pilatusweg 3
CH-605 Alpnachstad
0041786921113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Computer IT Software

ZAROnews, freie, unabhängige Presse auf Erfolgskurs

Seit 2006 stellt „ZAROnews“ nun seine Pressedienste kostenlos weltweit und in über 80 Sprachen zur Verfügung, mit 2 Millionen Clicks pro Monat, ist das Schweizer Online-Presseformat eine beliebte Abwechslung zur Mainstream-Berichterstattung.

ZAROnews, freie, unabhängige Presse auf Erfolgskurs

ZAROnews Cover

ZAROnews.com – Die letzten Jahre zeigen immer deutlicher das die bekannten Pressemedien und TV-Nachrichtenformate, sehr oft ihre Berichterstattung nach der regierenden Meinung formen und ausrichten. Wer in Deutschland und im übrigen Europa ein wenig Medienkunde betreibt und sich mit dem Medienkonsum auseinandersetzt, der ist einiges gewöhnt. Er ist abgehärtet, hören, lesen und sehen darf der Medienkonsument nämlich meist nur das, was gesellschaftspolitisch erlaubt ist. Leser und Zuschauer schalten ab oder stellen gefrustet fest, was einem berichtet wird, ist nur das was dem Nachrichtenkonsumenten verordnet wird. Die Information wir abgeschaltet, nicht mehr gehört, nicht mehr wahrgenommen, da diese ja eh nicht stimmt oder für die vorherrschende politische Meinung geschönt oder verstümmelt wurde. Es braucht eine dicke Haut gegen Tendenz-„Journalismus“, falsche Fakten, verdrehte Darstellungen und völlige Realitätsferne. Das schafft uns tausende neue Leser, die möchten nämlich tatsächlich nach wie vor informiert werden und die finden uns, freie, unabhängige Presse – http://www.zaronews.com – wir profitieren einfach nur von den Fehlern der Mainstream-Berichterstattung, wir schlagen Gewinn aus den Lügen, den falschen Fakten, verdrehten Realitäten, wir haben 2006 begonnen und freuten uns über die ersten 100 Leser, jetzt clicken Millionen unsere Berichte und 2015 geht die Tendenz in Richtung 20 Millionen Clicks.

Unser Erfolg, folgt einer einfachen Regel

Wenn intelligente Leser und Zuschauer, ständig das Gefühl haben das an der Berichterstattung etwas nicht stimmt, dann suchen diese nach anderen neuen Quellen. Die US-Politik und ihre Darstellungen ihrer Wahrheit ist da der Vorreiter, ihm folgen die europäischen EU-Dogmas, dann haben wir diverse nationale und religiöse Meinungen die zur Wahrheit erhoben werden sollen und so folgt der Journalismus den Vorgaben bestimmter Interessen und prostituiert sich, um sich selbst an der Macht des Mainstreams zu bereichern. Dies brachte John Swinton Chefredakteur der New York Times 1880 bereits deutlich zum Ausdruck, Zitat:

„So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs. Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ (Zitat Ende)

Im Eigentum anderer Männer! Das ist unsere Erfolgsregel, wir gehören nicht anderen Männern oder Frauen wir gehören uns und sind uns bewusst dass wir so gut es geht Informationen liefern, dass wir uns erinnern, dass es wichtig ist der Wahrheit so treu zu bleiben wie nur irgendwie möglich.

Wir sind nicht finanziert, Werbung und public Relation macht uns möglich

Das wir seit 2006 da sind ist verwunderlich, denn ZAROnews gibt es noch weil Enthusiasmus, Vision und Idealismus uns immer wieder angetrieben haben. So haben wir ohne Geld was in Bewegung gehalten. Wir haben durch PR-Artikel überlebt, ein paar Werbeeinnahmen sind einträglich, aber das Licht am Horizont strahlt immer heller, denn mit realistisch angestrebten 20 Millionen Clicks werden wir immer interessanter, Werbebanner, Werbefilme und weiterhin bezahlbare PR lassen uns optimistisch in die Zukunft sehen. Wir werden weltweit gelesen 40% unserer Leser sitzen in den USA, ca. 15% kommen aus Asien und unser Europa nicht zu vergessen, selbst in Palau (Pazifik) haben wir einen Leser. Dazu kommt Facebook ( https://www.facebook.com/pages/ZAROnews-Presseagentur/487190944670260 ) dort sind wir erst seit einem Jahr vertreten aber es zeigt Wirkung. Wir sind da und folgen unserem eigenen Werte- und Ehrenkodex, wir prostituieren uns nicht, wir hören auf die Menschen die uns sagen, das sie nichts mehr glauben können und wollen, wir hoffen diesen Lesern etwas Hoffnung zurückgeben zu können, in einer Zeit in der die Lügen sich schneller verbreiten wie die Pest. Wer da mitmachen will, darf uns gern kontakten, wir sind offen für alles was uns noch besser macht. Und wenn Sie glauben ihre Idee, ihr Produkt, ihre Vision sollte die ganze Welt wissen, dann schreiben wir darüber, damit Menschen es wissen, den Wissen schadet nicht. (Ende)

ZAROnews, Presse & PR, Text & Bild, Pilatusweg 3, CH-6053 Alpnachstad, www.zaronews.com, Call 0041-78-6921113

Kontakt
ZAROnews
Robert Zach
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041786921113
presse@zaronews.ch
http://www.zaronews.com