Tag Archives: Beratungsunternehmen

Bildung Karriere Schulungen

Beratung durch Berater für Selbstständige

Kostenlose Suche im Beraternetzwerk auf selbststaendigkeit.de

Beratung durch Berater für Selbstständige

Eine kostenlose und gezielte Suche nach qualifizierten Beratern bietet die auf Gründer und Unternehmer spezialisierte Beratungsplattform selbststaendigkeit.de allen Selbstständigen an.

Das zweiseitige Angebot von selbststaendigkeit.deDieses Angebot der Beratung durch Berater für Selbstständige von der Onlineplattform selbststaendigkeit.de richtet sich einerseits an die Suchenden und andererseits an die Gebenden von Beratung; denn beide Seiten hängen voneinander ab. Ein Beraternetzwerk ist für beide Seiten nur so leistungsfähig, wie seine Spanne an Branchen der Berater reicht. Deshalb verfügt das Beraternetzwerk von selbstaendigkeit.de über folgende fünf Branchen:

– Unternehmensberatung
– Steuerberatung
– Rechtsberatung
– Notar
– Wirtschaftsprüfung.

Die Beratungsbranchen sind in 16 Dienstleistungsschwerpunkte unterteilt.

Das Angebot an Selbstständige

Das Beratungsangebot für Selbstständige von der Onlineplattform selbststaendigkeit.de kann wie folgt angenommen werden:

1. Zielgruppen:

Die Zielgruppen, die durch das Angebot angesprochen werden, sind

– Gründer
– Unternehmer
– Freiberufler
– Interessenten, die sich selbstständig machen wollen.

2. Auswahl:

Die Auswahl des benötigten Beraters erfolgt in der Suchmaske von selbststaendigkeit.de nach folgenden Kriterien:

– Dienstleistungsbranche
– Schwerpunkt
– Einsatzregion
– Name des Beraters im offenen Suchfeld
– Firma des Beraters im offenen Suchfeld.

3.Verzeichnis der empfohlenen Berater:

Nach dem Absenden der Suchinformationen erhält der Selbstständige ein Verzeichnis empfohlener Berater, die zu seinen Suchkriterien passen. Zu den Informationen über diese Berater gehören:

– die Fachthemeno
– die Standorte
– die Einsatzorte
– die Erbringung der Beratungsleistungen (persönlich vor Ort, schriftlich, telefonisch oder per Skype).

4.Kontaktaufnahme:

Sobald sich der Selbstständige für einen Berater entschieden hat, kann er über den Button „Berater anfragen“ direkt zu ihm Kontakt aufnehmen. Die direkte Übersendung der Anfrage stellt die Onlineyplattform selbststaendigkeit.de den Zielgruppen der Selbstständigen kostenlos zur Verfügung.

Das Angebot an Berater

Das Angebot an die Berater, also das Gegenstück zum Angebot an die Selbstständigen, dient der Erweiterung des Beraternetzwerkes. Dadurch kann die auf Gründungen spezialisierte Beraterplattform selbststaendigkeit.de darauf hinwirken, dass die von den Selbstständigen benötigte Vielfalt der Beratungsleistungen Eingang in das Netzwerk findet. Die Selbstständigen brauchen nicht in unüberschaubaren Verzeichnissen oder Datenbanken nach den gewünschten Beratern zu suchen; sondern sie stoßen im Beraternetzwerk von selbststaendigkeit.de auf diejenigen Anbieter, die ihre Dienstleistungen speziell an Gründer und Unternehmer erbringen. Die Berater, die Selbstständige beraten, nehmen das Angebot von selbststaendigkeit.de dadurch an, dass sie Mitglied im Beraternetzwerk werden. Sie können dann von Suchenden direkt angefragt werden. Von selbststaendigkeit.de erhalten die Berater ein persönliches Profil, das sie im Internet bewerben können, und weitere werbliche Vorteile wie einen wertvollen Backlink (Do Follow Link) und die Möglichkeit, Fachartikel auf selbststaendigkeit.de zu veröffentlichen.

Fazit

Mit ihrem Beraternetzwerk bietet die auf Gründungen spezialisierte Beraterplattform selbststaendigkeit.de allen Selbstständigen Dienstleistungen an, die Berater speziell für Selbstständige erbringen. Durch Annahme des kostenlosen Angebots können die Selbstständigen ihre benötigten Berater gezielt im Beraternetzwerk von selbstsändigkeit.de suchen und direkt zu den gewählten Beratern Kontakt aufnehmen. Die auf die Beratung von Selbstständigen spezialisierten Berater können Mitglieder im Beraternetzwerk werden und sich den Suchenden als professionelle Dienstleister präsentieren. Mit der Mitgliedschaft erhalten sie zudem einen wertvollen DoFollow Link.

Hilfe für Gründer und Unternehmer aus einer Hand

Das Onlineportal selbststaendigkeit.de hilft Gründern und Unternehmern beim selbstständig werden und bleiben. Ziel des Portals ist der Aufbau einer aktiven Community von Gründern und Unternehmern, die sich vernetzen und gegenseitig unterstützen. Wir wollen Gründern und Unternehmern helfen – sei es durch News aus der Gründer- und Unternehmerszene, hilfreiches Wissen für die Unternehmensgründung und -führung, maßgeschneiderte Beratung sowie viele kostenlose Services und Tools.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite:
www.selbststaendigkeit.de

Kontakt
Selbststaendigkeit.de Service UG
Roul Radeke
Moltkestrasse 59
47058 Duisburg
0251 9811575377
info@selbststaendigkeit.de
http://www.selbststaendigkeit.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Onlinemarketing für Berater, Coaches: das Onlinemarketing verbessern

Die PRofilBerater unterstützen Berater, Trainer und Coaches beim Entwickeln und Umsetzen ihrer Onlinemarketing-Strategie.

Onlinemarketing für Berater, Coaches: das Onlinemarketing verbessern

Onlinemarketing für Berater:

Für Berater, Trainer und Coaches wird es immer wichtiger, im Internet möglichst viele Spuren zu hinterlassen, damit ihre potenziellen Kunden direkt oder indirekt auf sie beziehungsweise ihre Webseite stoßen. Das registriert Die PRofilBerater GmbH, Darmstadt, bei ihrer Arbeit immer wieder. Deshalb baute die auf Bildungs- und Beratungsunternehmen spezialisierte Marketing- und PR-Agentur ihr Geschäftsfeld rund um das Thema Online-Marketing in den letzten Jahren kontinuierlich aus.

Die Spezialagentur unterstützt Berater, Trainer und Coaches unter anderem dabei, eine Online-Marketing-Strategie zu entwickeln, die sicherstellt, dass ihre Webseite bei den relevanten Suchbegriffen von den Suchmaschinen weit vorne angezeigt wird. Außerdem hilft sie Beratern, Trainern und Coaches dabei möglichst viele Spuren im Web zu hinterlassen, zum Beispiel durch Online-Artikel, damit potenzielle Kunden bei Suchabfragen über Umwege auf ihr Unternehmen stoßen.

Beim Entwickeln dieser Online-Marketing-Strategien orientieren sich die PRofilBerater an drei Maximen: Erstens: Die Onlinemarketing-Strategie muss sicherstellen, dass das Unternehmen der Bildungs- oder Beratungsanbieter im Netz gefunden wird. Zweitens: Die Onlinemarketing-Strategie muss mit den sonstigen Marketing-Aktivitäten der Bildungs- oder Beratungsunternehmen verzahnt sein. Und drittens: Die Onlinemarketing-Strategie muss mit einer überschaubaren Investition an Zeit und Geld realisierbar sein. Auf Wunsch unterstützen die PRofilBerater die Berater, Trainer und Coaches auch beim Umsetzen ihrer Online-Marketing-Strategie – zum Beispiel, indem sie deren Webseiten für die Suchmaschinen optimieren oder durch Online-PR für den erforderlichen Link-Aufbau und viele Spuren im Netz sorgen.

Nähere Infos über die Leistungen der PRofilBerater GmbH im Bereich Onlinemarketing sowie SEO-Beratung und -Unterstützung finden Interessierte auf der Webseite www.die-profilberater.de. Sie können die Marketing- und -PR-Agentur auch direkt kontaktieren (Tel.: 06151/89659-0; Mail: info@die-profilberater.de).

Die PRofilBerater GmbH, Darmstadt, ist eine (Online-)Marketing- und PR-Agentur, die sich auf die Zielgruppe „Anbieter immaterieller Dienstleistungen“ spezialisiert hat. Sie unterstützt unter anderem Bildungs- und Beratungsunternehmen beim Entwickeln und Vermarkten ihrer „Produkte“, beim Konzipieren und Gestalten ihrer Marketing- und Vertriebsinstrumente und bei der Pressearbeit. Außerdem unterstützt sie Bildungs- und Beratungsanbieter in SEO-Fragen, so dass ihre Unternehmen sowie deren Webseiten eine gute Google-Platzierung erzielen und bei Suchabfragen im Netz schnell und häufig gefunden werden.

Kontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Computer IT Software

Effiziente Geschäftsprozesse für IT-, Software- und Beratungsunternehmen

Effiziente Geschäftsprozesse für IT-, Software- und Beratungsunternehmen

Die Suche nach den optimalen Prozessen für das eigene Unternehmen! (Bildquelle: (c) Royalty free/Corbis)

Die Lösung UniPRO/Software & Consulting ist das Paradebeispiel dafür, dass das Bedürfnis vieler Anwender, eine Vielzahl an Apps zu kombinieren nicht immer zielführend ist. Mit gutem Grund hält Unidienst auch weiterhin an den Branchenlösungen fest, denn diese sind ureigentlich selbst ein Bündel an CRM- und ERP-Modulen und Applikationen: Konsequente und stringente Geschäftsprozesse und Abläufe – das Argument für UniPRO/Software & Consulting.

Microsoft präsentiert erstmals Dynamics 365, die neue Produktwelt für Dynamics CRM und Dynamics NAV – weitläufiger, flexibler, modulierbarer und noch effizienter als bisher. Unidienst wird Dynamics 365 sobald möglich als Kundenmanagementlösung anbieten, allerdings genießen Interessenten und Kunden den Vorteil, durch die Funktionsprofile der Branchenlösungen nicht auf einer „grünen Wiese“ zu starten.

Für Unidienst ist UniPRO/Software & Consulting DAS Exempel für den Vorzug von Branchenlösungen: Bei der Kombination einer Vielzahl an Apps um Unternehmensanforderungen umzusetzen, sind diese oftmals nicht ausreichend aufeinander abstimmbar. Sind mehrere Anbieter im Spiel, entstehen womöglich holprige Abläufe, die durch „Brücken“ auszugleichen sind. Bert Enzinger, Geschäftsführer von Unidienst dazu: „Gerade bei unserer Branchenlösung UniPRO/Software & Consulting gibt es regelmäßig Interessenten, die bis knapp vor einem Geschäftsabschluss Varianten aus diversen Apps bevorzugen. Nach eingehender Prüfung entscheiden sie sich dann für die Branchenlösung, da die Geschäftsprozesse am straffsten, zielführendsten und effektivsten sind und in dieser Form durch einzelne Apps schlicht nicht realisierbar.“

Bei IT-, Software- und Beratungsunternehmen handelt es sich weitgehend um mittelständische Betriebe, die sich ein zukunftssicheres System wünschen – allerdings als offene und flexible Plattform, die bei Bedarf sofort auf Knopfdruck anpassbar und per App erweiterbar ist. UniPRO/Software & Consulting erweitert Microsoft Dynamics CRM mit der Suite für Vertrieb, Marketing und Service um eine starke Business Intelligence Komponente und beinhaltet speziell von Unidienst entwickelte CRM- und ERP-Bausteine. Diese stehen den Kunden mit der Standard-Lösung bereit und reduzieren die mühevolle Selektion und Integration potentieller ergänzender Applikationen auf ein Minimum. Für darüber hinausgehende Wünsche gibt es natürlich weiterhin die Möglichkeit von zusätzlichen Apps und Partnerprodukten.

Die Implementierungsphase hält Unidienst bewusst kurz. Step by Step nehmen die Kunden und Unidienst in kurzen Phasen die einzelnen Funktionen des Leistungsumfangs gemeinsam in Betrieb. Wobei die Kunden regelmäßig überrascht darüber sind, dass die Unidienst-Software im Standard Anforderungen umsetzt, für welche sie ursprünglich Apps eines Fremdanbieters im Auge hatten: etwa der automatische Belegversand mit dem UniPRO/ReportManager oder die Splittung und periodische Abrechnung von Standard-, Service- und Wartungsaufträgen.

Denn UniPRO/Software & Consulting ist im Standard bereits eine modulare Software, mit der von der Kundengewinnung über das Projektmanagement, der Produktentwicklung, Umsatzplanung und Abwicklung von Wartungs- und Serviceanfragen, bis hin zu Analysen über den erwirtschafteten Deckungsbeitrag in einem einheitlichen System gearbeitet wird. Unabhängig von der Unternehmensgröße und auch davon ob eine OnPremise- oder Cloud-Variante bevorzugt wird – Unidienst-Kunden verfügen über eine vollständige Suite für durchgehende und straffe Geschäftsprozesse.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Als zertifizierter Microsoft Dynamics CRM Partner, plant und realisiert Unidienst als einer der ersten deutschen Microsoft Partner seit 2003 kundenindividuelle CRM- und ERP-Projekte für mittelständische und große Unternehmen.

Kontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608- 16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Bildung Karriere Schulungen

Die Macht bewusster Wortwahl

Wie eine bewusste Wortwahl den entscheidenden Unterschied macht – Thomas Gelmi sensibilisiert für „The Power of Words“

Die Macht bewusster Wortwahl

Thomas Gelmi sensibilisiert für ‚The Power of Words’

Kleine Ursachen haben große Wirkung – ein Sprichwort, das ganz besonders auf die Wahl der richtigen Worte zutrifft. So sorgte im Jahr 2011 ein Promotion Video auf YouTube weltweit für eine kleine Sensation, weil es zeigt, wie machtvoll eine bewusste Wortwahl sein kann. Thomas Gelmi, Experte für zwischenmenschlichen Kontakt, macht deutlich, wie jeder mit der richtigen Wahl seiner Worte mehr bewirken kann.

In besagtem Video sitzt ein Blinder bei regnerischem Wetter in der Fußgängerzone und bittet mit einem Schild „Ich bin blind, bitte helfen Sie“ um Spenden. Das Geschäft läuft schlecht, denn die meisten Leute gehen vorbei ohne etwas in seine Blechdose zu werfen. Das fällt einer Frau auf, die stehenbleibt, etwas auf die Rückseite seines Schilds schreibt und wieder geht. Es dauerte nicht lange und Passanten werfen vermehrt Geldstücke in die Blechdose. Was hatte die Frau geschrieben? Inhaltlich dasselbe – jedoch mit anderen Worten: „Es ist ein wunderschöner Tag und ich kann ihn nicht sehen.“

„Ich zeige diesen kurzen Clip gerne als Einführung in eine Diskussion, um den Unterschied herauszustellen, den eine weise Wortwahl in jeglicher zwischenmenschlichen Interaktion ausmachen kann“, so Thomas Gelmi, der durchaus emotionale Reaktionen der Menschen erlebt. „Die meisten sind sichtbar berührt, wenn sie den Clip sehen.“

Und das erklärt Gelmi so: Die Aussage – ich bin blind, bitte helfen Sie – ist eine recht rationale Aussage. Wer das als Passant liest, denk wahrscheinlich eher darüber nach, ob das auch der Wahrheit entspricht oder möchte sich nicht zusätzlich zu eigenen Problemen mit denen eines anderen auseinandersetzen. Die Aussage „Es ist ein wunderschöner Tag und ich kann ihn nicht sehen“ erzeugt eine völlig andere Wirkung auf die Menschen, denn hier werden Emotionen erzeugt. „Diese Aussage weckt die Bewusstheit, dass man selbst diesen Tag sehen und wahrnehmen kann, was dem blinden Mann vergönnt ist“, erklärt Gelmi. „So sind wir zum einen dankbar und zum anderen empfinden wir Mitgefühl. Mit rationalen Aussagen gelingt das nicht.“

Der Mensch trifft die meisten seiner Entscheidungen unbewusst und auf Basis von Emotionen. Erst im zweiten Schritt werden diese mit rationalen Argumenten begründet und gerechtfertigt. Was bedeutet nun das, was sich die Werbung schon lange zunutze macht, für die tägliche Interaktion von Mensch zu Mensch?

„Jede geschäftliche Interaktion würde von einer weiseren Wortwahl profitieren“, weiß der Experte für zwischenmenschliche Kompetenz Thomas Gelmi und ergänzt: „Das gilt für Mitarbeiterführung oder in der Zusammenarbeit genauso wie im Verkauf oder im Kundendienst. Und natürlich würde auch jeder private Kontakt außerhalb der Geschäftswelt davon profitieren.“

Mehr Informationen zu Thomas Gelmi und InterPersonal Competence unter: www.gelmi-consulting.com

Thomas Gelmi begleitet unter dem Label „Thomas Gelmi – InterPersonal Competence“ weltweit Führungskräfte und deren Teams in Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Dazu gehören global tätige Unternehmen wie Siemens, Roche, Syngenta, Swiss Re, Credit Suisse, oder Red Bull, aber auch KMU“s und Privatkunden. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Selbst- und Beziehungskompetenz in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Bildung Karriere Schulungen

Kunden ausgezeichnet beraten

Mit „Top Consultant“ und „Beste Berater 2016“ erhält das Consulting der Haufe Akademie zwei Auszeichnungen, bei denen Kunden über die Performance der Beratungsleistung abgestimmt haben

Bei rund 15.000 Beratungsunternehmen in Deutschland ist die Wahl des richtigen Consultants nicht einfach. Orientierung bieten unter anderem Siegel, die auf Kundenbefragungen basieren. Die Haufe Akademie überzeugt nun mit der Auszeichnung „Top Consultant“, verliehen im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summit, und dem Siegel „Beste Berater“ des Branchenreports „Consulting 4.0“ von brand eins Wissen und Statista in zwei solcher Branchenvergleiche.

Mit ihrem Consulting-Angebot begleitet die Haufe Akademie Unternehmen bei der Strategieentwicklung, der Organisationsberatung und dem Veränderungsmanagement – von der Zieldefinition bis zur Umsetzung. Erfahrene Consultants aus fünf Competence Centern geben fachliche und methodische Impulse in den Bereichen Leadership, Human Resource Management, Digitales Lernen, Projekt-, Prozess- und Change Management sowie Vertrieb und übernehmen das Projektmanagement.

Zum vierten Mal in Folge Top Consultant

Das Siegel „Top Consultant“, das die compamedia GmbH 2016 zum siebten Mal vergeben hat, bietet Unternehmen aus dem Mittelstand eine verlässliche Orientierung im unübersichtlichen Beratungsmarkt. Grundlage der Auszeichnung ist die wissenschaftliche Befragung von zehn Referenzkunden durch die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB). Wesentlich für die Beurteilung sind Professionalität sowie die Zufriedenheit mit der Beratungsleistung. Kriterien, bei denen die Haufe Akademie offensichtlich beste Noten erhält: Bereits zum vierten Mal in Folge zählt sie zu den besten Consulting-Unternehmen in der Kategorie „Managementberater“.

„Beste Berater“ bei brand eins Wissen und Statista

Brand eins Wissen und Statista setzen beim Ranking ihres zweiten Branchenreports „Consulting 4.0“ ebenfalls auf eine Klientenbefragung. Neben der gegenseitigen Bewertung durch 1.600 Unternehmensberatungen flossen die Urteile von rund 1.500 Beratungskunden in das Ranking mit ein. Das Ergebnis: Im Bereich „Human Resources & Coaching“ gehört die Haufe Akademie mit ihrer Beratungsexpertise zu den besten Beratern Deutschlands.

Beratung vom Impuls bis zum nachhaltigen Ergebnis

„Hinter den beiden Auszeichnungen steht die Empfehlung durch unsere Kunden. Das zeigt, dass wir ein kompetenter und zuverlässiger Partner sind, mit dem nachhaltige Ergebnisse erreicht werden“, freut sich Holger Schmenger, Geschäftsführer Inhouse Training und Consulting bei der Haufe Akademie. „Dafür begleiten wir die Veränderungsprozesse unserer Kunden nicht nur in der Phase der Beratung, sondern auch bei der Realisierung und der langfristigen Implementierung.“

Über die Haufe Akademie
Die Haufe Akademie ist einer der führenden Anbieter für Qualifizierung und Entwicklung von Menschen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Passgenaue Lösungen, einzigartige Services, höchste Beratungskompetenz und individuelle Qualifizierung vereinfachen den Erwerb von Fähigkeiten und erleichtern nachhaltige Entwicklungen. Maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, Digital Learning Solutions , Managed Training Services und Consulting unterstützen HR-Verantwortliche und Entscheider bei der Zukunftsgestaltung für Unternehmen. Mehr Kompetenz für Fach- und Führungskräfte ermöglicht ein umfangreiches Angebot an Seminaren, Qualifizierungsprogrammen, Lehrgängen, Tagungen und Kongressen. 2015 führte die Haufe Akademie rund 6.900 Qualifizierungsmaßnahmen zu rund 820 unterschiedlichen betrieblichen Themen für rund 90.000 Teilnehmer durch. Die Haufe Akademie ist ein Unternehmen der Haufe Gruppe.

Kontakt
Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Anna-Sophie Calow
Lörracher Str. 9
79115 Freiburg
0761 898-4303
0761 898-99-4303
anna-sophie.calow@haufe-akademie.de
http://www.haufe-akademie.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

LiNKiT Consulting – eine Kölner Unternehmensberatung wurde TOP Management-Berater 2016

Siegerehrung mit Bundespräsident a. D. Christian Wulff

LiNKiT Consulting - eine Kölner Unternehmensberatung wurde TOP Management-Berater 2016

(v.l) Guido Czampiel, Rüdiger Hoffmann, Bundespräsident a. D. Christian Wulff, Uli Müller

Die LiNKiT Consulting GmbH gehört zu den besten Management-Beratern für den Mittelstand.

Bundespräsident a. D. Christian Wulff überreichte die Auszeichnung am Freitag im Rahmen des 3. Deutschen Mittelstands-Summit in Essen an die Geschäftsführer Rüdiger Hoffmann, Uli Müller und Guido Czampiel. Zum siebten Mal zeichnete der Beraterwettbewerb TOP CONSULTANT die besten Beratungsunternehmen Deutschlands für den Mittelstand aus. Insgesamt 87 Beratungsunternehmen erhalten in diesem Jahr das begehrte Siegel für hervorragende Beratungsleistungen im Mittelstand, 51 in der Kategorie Management-Berater. Das junge Team von LiNKiT Consulting beteiligte sich zum ersten Mal und schaffte es auf Anhieb unter die Gewinner.

Die Grundlage für die Auszeichnung der Top-Consultants ist eine wissenschaftlich fundierte Kundenbefragung, die von Prof. Dr. Dietmar Fink von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Bianka Knoblach durchgeführt wurde. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB). Für die Auszeichnung ist entscheidend, dass die Kunden dem Berater einen hohen Grad an Professionalität attestieren und mit dessen Leistungen zufrieden sind.

„Mittelständische Unternehmen erwarten, dass Berater mit ihnen auf Augenhöhe kommunizieren und individuelle Lösungen für ihre spezifischen Herausforderungen erarbeiten“, sagt Prof. Dr. Dietmar Fink, „die Top-Consultants zeigen sehr eindrucksvoll, dass sie den Wünschen ihrer Kunden gerecht werden und auch über den Tellerrand blicken. Im unüberschaubaren Beraterdschungel erhalten die Kunden durch das TOP CONSULTANT-Siegel eine Orientierung, auf die sie vertrauen können.“

LiNKiT Consulting ist der erfolgreiche Vermittler an der Schnittstelle zwischen Finanzbereich und IT.

Der Finanzbereich eines Unternehmens kann nur gut funktionieren, wenn er eng
mit der IT zusammenarbeitet. Die LiNKiT Consulting GmbH hat es sich zur Aufgabe
gemacht, eine Brücke zwischen diesen zwei Bereichen zu schlagen und mit beiden
auf Augenhöhe zu sprechen. Die Arbeitsfelder der Berater reichen von klassischen
strategisch-organisatorischen Fragen des internen und externen Rechnungswesens
bis zur konkreten Umsetzung der Lösungen in komplexen IT-Landschaften.
„Einfach machen“ lautet das Motto der Unternehmensberatung, die von Köln und
Berlin aus mit einem Team aus über 30 hoch qualifizierten Mitarbeitern Unternehmen
in ganz Deutschland betreut, die meisten aus dem gehobenen Mittelstand. „Vor
allem für Mittelständler ist es wichtig, dass wir für komplizierte emen einfache
Lösungen finden und sie bei der Realisierung begleiten“, erklärt Geschäftsführer
Rüdiger Hoffmann, der zusammen mit Uli Müller und Guido Czampiel 2008 das
Consultingunternehmen gegründet hat. Einen speziellen Branchenfokus haben die
Berater nicht, ihr Schwerpunkt liegt an der Schnittstelle zwischen Finanzfunktion
und IT. Besondere Herausforderungen hält der Bereich Financial Services mit seinem
besonderen Umfeld der Risikosteuerung bereit.

Die Berater unterstützen Unternehmen bei der Umsetzung komplexer gesetzlicher
oder regulatorischer Anforderungen in praktische Unternehmensprozesse. Auch bei
Unternehmenskäufen oder -verkäufen passen sie Prozesse und Systeme an und
begleiten immer auch den damit einhergehenden Change-Prozess. Ein aktuelles
ema auch für Finanz- und IT-Verantwortliche ist die digitale Transformation. „Für
all diese Probleme haben wir diversifizierte, schlagkräftige und kompetente Teams“,
sagt Guido Czampiel. „Hinsichtlich Qualifizierung und Engagement braucht sich bei
uns keiner hinter den großen Unternehmensberatungen zu verstecken.“ Viele Berater
bauen schnell eine persönliche Bindung zu ihren Kunden auf.

Ehrlichkeit und Offenheit sind den Geschäftsführern wichtige Anliegen – vor allem
in der Zusammenarbeit mit ihren Kunden. „Man muss unbequeme Meinungen auch
kommunizieren können“, meint Uli Müller. Die drei Unternehmensgründer halten
nichts davon, wenn ihre Berater sich bei den Kunden aus Rücksichtnahme zurück-
halten, daher legen sie bereits im Vorstellungsgespräch bei neuen Mitarbeitern viel
Wert auf Authentizität. Und weil ihnen diese Eigenschaften so wichtig sind, leben
sie diese Werte auch vor.

LiNKiT Consulting ist der erfolgreiche Vermittler an der Schnittstelle zwischen Finanzbereich und IT.

Kontakt
LiNKiT Consulting GmbH
Jana Klein
Im Mediapark 8
50670 Köln
0221-4546700
jana.klein@linkit-consulting.de
http://www.linkit-consulting.de

Computer IT Software

Selbstführung: Must-have für effektive Führungskräfte

Auf VoiceAmerica: Betsy Chasse im Interview mit Executive Coach Thomas Gelmi

Selbstführung: Must-have für effektive Führungskräfte

Executive Coach und Berater Thomas Gelmi im Interview auf Voiceamerica

„Der Begriff Leadership ist nicht rein aufs Business begrenzt – Leadership beginnt schon zu Hause in der Familie“, weiß Betsy Chasse vom amerikanischen VoiceAmerica Talk Radio Network – einem der größten Internetradio-Providern weltweit – die in ihrer Talk-Sendung „Life Unscripted“ den Executive Coach und Berater Thomas Gelmi zum Thema interviewt hat.

Viele Menschen, die eine Führungsposition innehaben, kommen irgendwann an einen Punkt in ihrem Leben, ab dem sie von außen betrachtet alles erreicht haben. Und doch ist da eine Leere, die nach etwas Neuem, nach einer Veränderung ruft – ganz nach dem Motto: Mein Haus, mein Porsche, mein Boot … und jetzt? Diese Menschen suchen eigentlich nach einem Weg, eine echte Verbindung mit sich selbst herzustellen, um die Führungspersönlichkeit werden zu können, die sie gerne sein möchten. Als Vorgesetzter, als Mutter, als Vorstand …

„Führung beginnt im Grunde genommen zuerst mit Selbstführung“, erklärt Thomas Gelmi, Experte für interpersonale Kompetenz und zwischenmenschliche Kommunikation. Auf die Frage, wo nun Selbstführung überhaupt beginnt, weiß Gelmi: „In touch – also in Kontakt mit sich selbst sein, sich um sich selbst kümmern, ist Grundvoraussetzung für wirkungsvolle Selbstführung. Nur dann gelingt es auch, sich ebenso um andere zu kümmern und mit ihnen in eine echte Verbindung zu kommen.“

Was auf den ersten Blick als egozentrischer Ansatz verstanden werden könnte, hat jedoch einen guten Grund: Nur wer sich um sich selbst sorgt und mit sich „in Balance“ ist, kann auch offen und authentisch auf andere zugehen.

Gelmi nutzt dazu gerne die Analogie zur Fliegerei, denn er selbst war bei der Swissair früher als Maitre de Cabine tätig: Zu Beginn eines jeden Flugs erhalten die Fluggäste die Informationen zur Flugsicherheit und ebenso zum Ablauf bei Druckabfall. Tritt ein solcher Fall ein, soll sich erst jeder selbst die Maske aufsetzen, bevor er anderen dabei hilft, die dazu nicht eigenständig in der Lage sind. „Nur wenn es einem selbst gut geht, ist man in der Lage, anderen auch vollumfänglich zu helfen“.

Jeder sollte also danach streben, sein eigener bester Freund zu werden. Was so einfach klingt, ist jedoch für viele Menschen nicht so leicht umsetzbar, denn jeder trägt sprichwörtliche Schatten seiner Vergangenheit mit sich herum und steht sich selbst als kritischster Gegner im Weg. Hier kann Coaching helfen: In der Gegenwart präsent sein, die Vergangenheit annehmen und als Ressource nutzen, um die Zukunft positiv zu gestalten.

Wie man mit der eigenen Vergangenheit wertschätzend umzugehen lernt, die Selbstwahrnehmung stärkt, die eigenen Gedanken lenkt und welche Bedeutung echtes Zuhören für die Qualität von Beziehungen hat, kann im kompletten Interview verfolgt werden.

Hier geht’s zum Interview von Betsy Chasse mit Executive Coach und Berater Thomas Gelmi.
Weitere Informationen zu Thomas Gelmi: www.gelmi-consulting.com .

Thomas Gelmi begleitet unter dem Label „Thomas Gelmi – InterPersonal Competence“ weltweit Führungskräfte und deren Teams in Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Dazu gehören global tätige Unternehmen wie Siemens, Roche, Syngenta, Swiss Re, Credit Suisse, oder Red Bull, aber auch KMU“s und Privatkunden. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Selbst- und Beziehungskompetenz in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Internet E-Commerce Marketing

Coaching 3.0 – die nächste Evolutionsstufe des Coachings

Thomas Gelmi und die Stakeholder-zentrierte Führungskräfteentwicklung

Coaching 3.0 - die nächste Evolutionsstufe des Coachings

Coaching 3.0: Thomas Gelmi erklärt Stakeholder-zentriertes Führungskräftecoaching.

Dass professionelles Coaching einen wesentlichen Mehrwert für Führungskräfte bietet, gilt heute als praktisch unbestritten. Viele Unternehmen suchen dennoch eine Möglichkeit, den Mehrwert von Führungskräftecoachings noch zu steigern. Thomas Gelmi, Experte für Selbst- und Beziehungskompetenz, kennt einen solchen Weg: Das „Stakeholder-zentrierte Coaching“, oder SCC, nach dem englischen Begriff „Stakeholder Centered Coaching“.

„Coaching hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt“, erklärt der Fachmann für zwischenmenschliche Kommunikation Thomas Gelmi. „Zu Coach und Coachee kommt heute in der Regel auch der oder die direkte Vorgesetzte als weitere Interessengruppe dazu. In diesem Dreiersystem werden die Coaching-Ziele mit den Zielen dessen verknüpft, der das Coaching finanziert.“ Doch nicht nur Vorgesetzte, auch Kollegen, Geschäftspartner und andere Kontakte profitieren, wenn sich Führungskräfte weiterentwickeln.

Auf dieser Grundlage entwickelte Dr. Marshall Goldsmith, US-amerikanischer Pionier für Management-Entwicklung, jüngst das Stakeholder-zentrierte Coaching. „Ziel ist, jene Menschen, die von der Entwicklung des Coachees am meisten profitieren, so einzubinden, dass sie diese Entwicklung nicht nur wahrnehmen, sondern auch unterstützen“, erklärt Gelmi den Ansatz. Der Fachmann für InterPersonal Competence weiß genau, auf wie vielen Ebenen sich die Interaktion zwischen Führungskraft und Unternehmen abspielt.

Gelmi, der nicht nur als Marshall Goldsmith-Coach zertifiziert ist, bezeichnet SCC auch als „Coaching 3.0“. „Der Ansatz führt den Prozess um einen entscheidenden Schritt weiter: Über den Tellerrand des Executive-Büros hinaus und in das Arbeitsumfeld der Führungskraft mit seinen diversen Interessengruppen.“ Sind diese von Anfang an mit eingebunden, können sie den Coaching-Prozess aktiv unterstützen, mit messbarem Nutzen für alle Beteiligten.

Dieses Thema stellte Gelmi am 13. April auf der Personal Swiss vor, der Schweizer Fachmesse für Human Resource Management. Er hielt seine Präsentation am Stand der International Coach Federation (ICF), zusammen mit seinem Kollegen Thomas Freitag, mit dem auch demnächst ein Fachartikel zum Thema „Stakeholder-zentriertes Coaching“ erscheinen wird.

Wer daran interessiert ist, Coaching 3.0 bei sich im Unternehmen einzusetzen, sollte Thomas Gelmi direkt ansprechen. Seine Kontaktdaten findet man auf www.gelmi-consulting.com .

Thomas Gelmi ist Spezialist für Selbst- und Beziehungskompetenz und arbeitet unter dem Label Thomas Gelmi InterPersonal Competence als Executive Coach, Trainer und Berater weltweit für Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Darunter sind Firmen wie Siemens, Roche, Credit Suisse, oder Red Bull. Für diese langjährige Tätigkeit greift er unter anderem auf seine Erfahrungen aus drei besonderen Lebensstationen zurück:

Sieben Jahre bei Swissair, in denen ihm in der weltweiten Führung und Ausbildung internationaler Kabinenbesatzungen und im Kontakt mit Kunden auf 10.000 Metern Höhe jeden Tag aufs Neue klar geworden ist, wie wichtig eine hohe Selbst- und Beziehungskompetenz als Basis für effektive menschliche Interaktion sind. Dazu kommen acht Jahre als operativer Leiter in einem international tätigen Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Führungsentwicklung im Verkauf. Und ebenso insgesamt neun Jahre berufsbegleitend in diversen Care-Institutionen (Swissair Emergency Care Team, Carelink) als Teamleiter und ausgebildeter Spezialist für die Erstbetreuung (Caregiver) von Betroffenen bei Unglücken und in Extremsituationen.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Bildung Karriere Schulungen

Wenn Worte mehr Kraft bekommen sollen

Thomas Gelmi über „The Power of Silence“ in Gesprächen und Präsentationen und wie Stille zwischenmenschlichen Kontakt stärken kann

Wenn Worte mehr Kraft bekommen sollen

„The Power of Silence“: Thomas Gelmi erklärt, wie Worte mehr Kraft bekommen.

„Ist Ihnen schon mal aufgefallen, in was für einer lauten Welt wir leben?“, fragt Thomas Gelmi, Fachmann für InterPersonal Competence und damit zwischenmenschlichen Kontakt. Klingelnde Handys, diskutierende Menschen und im Hintergrund YouTube auf Autoplay – da vergisst man schnell den Wert der Stille – der Pausen, in denen nichts gesagt wird. Dabei sind gerade die besonders effektiv.

„Ohne Pausen funktioniert kein Musikstück, kein Gespräch, nicht einmal ein geschriebener Satz“, erklärt Gelmi und ergänzt: „Stille ist damit ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen Kommunikation“. Der Experte für Selbst- und Beziehungskompetenz setzt sich dafür ein, dass die Menschen bewusst Passagen in ihre Gesprächskultur integrieren, in denen nichts gesagt wird. Ganz nach einem Prinzip, das er „The Power of Silence“ nennt.

An und für sich gilt es in unserem Kulturkreis ja als höflich, den Gesprächspartner zumindest ausreden zu lassen – was allerdings nicht bedeutet, dass sich auch alle daran halten. Was passiert, wenn man die Erwiderung nicht direkt an die Worte des Gegenübers anschließt, sondern einfach für einen Augenblick schweigt? „Damit signalisieren Sie, dass Sie bis zum Schluss zugehört haben, dass Sie die Aussage ernst nehmen. Und Sie geben Ihrem Gesprächspartner die Chance, noch etwas nachzulegen“, führt Gelmi aus.

„The Power of Silence“ wertet auch Präsentationen auf: Wer ohne Punkt und Komma redet, überflutet die Zuhörer mit Worten und Daten und lässt dem Gesagten keine Möglichkeit, sich zu setzen. „Zu viel Information tötet die Information“, weiß Gelmi und rät aus diesem Grund dazu, immer wieder Redepausen von einigen Sekunden einzufügen. So bekommen seiner Erfahrung nach die Aussagen auch mehr Gewicht.

Als Sparringspartner und Bewusstmacher für Führungskräfte beschäftigt sich Thomas Gelmi intensiv damit, wie man den eigenen Wirkungsgrad erhöht – in der Führung, in der Zusammenarbeit und im Kundenkontakt. „Die Qualität von Beziehungen ist heute erfolgsentscheidend“, weiß Gelmi. Und dazu gehört natürlich auch die Qualität von Gesprächen und Präsentationen, die maßgeblich ansteigt, wenn man sich bewusstmacht: Auch Stille ist eine Aussage.

Mehr zu Thomas Gelmi und InterPersonal Competence unter: www.gelmi-consulting.com

Thomas Gelmi ist Spezialist für Selbst- und Beziehungskompetenz und arbeitet unter dem Label Thomas Gelmi InterPersonal Competence als Executive Coach, Trainer und Berater weltweit für Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Darunter sind Firmen wie Siemens, Roche, Credit Suisse, oder Red Bull. Für diese langjährige Tätigkeit greift er unter anderem auf seine Erfahrungen aus drei besonderen Lebensstationen zurück:

Sieben Jahre bei Swissair, in denen ihm in der weltweiten Führung und Ausbildung internationaler Kabinenbesatzungen und im Kontakt mit Kunden auf 10.000 Metern Höhe jeden Tag aufs Neue klar geworden ist, wie wichtig eine hohe Selbst- und Beziehungskompetenz als Basis für effektive menschliche Interaktion sind. Dazu kommen acht Jahre als operativer Leiter in einem international tätigen Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt Führungsentwicklung im Verkauf. Und ebenso insgesamt neun Jahre berufsbegleitend in diversen Care-Institutionen (Swissair Emergency Care Team, Carelink) als Teamleiter und ausgebildeter Spezialist für die Erstbetreuung (Caregiver) von Betroffenen bei Unglücken und in Extremsituationen.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ekkehard Hase wird neuer Vorstand der enowa AG

Rottendorf 03.09.2015 – Mit Wirkung zum 01. August 2015 beruft die enowa AG Ekkehard Hase als neues Vorstandmitglied. Herr Hase verantwortet zukünftig den Bereich Marktbearbeitung / Vertrieb und erweitert neben Carsten Börner, Herbert Rogenhofer und Hans-Peter Holl den Vorstand der enowa AG.

Carsten Börner, Sprecher des Vorstandes enowa AG, kommentiert: „Wir freuen uns Ekkehard Hase für unser Team gewonnen zu haben. Mit seiner Persönlichkeit und seiner langjährigen Erfahrung als Partner eines der größten Beratungshäuser in Deutschland wird Ekkehard Hase die positive Geschäftsentwicklung und das starke Wachstum der enowa AG einen entscheidenden Schritt voranbringen.“

Herr Hase erläutert seinen zukünftigen Tätigkeitsschwerpunkt bei enowa: „Digitalisierung ist zu einem der wichtigen Begriffe unserer Zeit geworden und wird für viele Unternehmen in den nächsten Jahren zum Game Changer. enowa hat erkannt, dass nicht nur exzellente technologische und methodische Kenntnisse notwendig sind, vor allem aber auch Erfahrungen im Bereich Change Management. Denn der Mensch ist entscheidend, ob die digitale Transformation gelingen wird. Dieser Beratungsansatz ist zukunftsweisend und ich freue mich darauf, ihn gemeinsam mit enowa im Markt zu etablieren.“

Nach dem der Diplom-Mathematiker Ekkehard-Hase, Jahrgang 1951, von 2000-2002 als Partner der KPMG Consulting arbeitete, verantwortete er anschließend bis August 2013 als Partner bei BearingPoint Key Accounts in der Prozessindustrie. Eine selbstständige Tätigkeit als Unternehmensberater schloss sich an.

Über enowa AG
Die enowa AG bietet Beratungs- und IT-Dienstleistungen für Industrie, Versicherungen und öffentliche Hand. Die Leistungen des Unternehmens erstrecken sich dabei auf die Service Lines Organisationsentwicklung & Change Management, ERP & SAP Templates, Business Intelligence und Customer Centric Management, IT, Digitalisierung und Software Factory sowie Application Management und Support. Mit einem Umsatz von weltweit 25 Mio Euro in 2014 ist die enowa AG ein mittelständischer, international agierender Partner mit über 190 Mitarbeiter/-innen.

Der Hauptsitz der enowa AG ist in Rottendorf bei Würzburg. Niederlassungen befinden sich in München, Hamburg, Erkrath, Heidelberg sowie international in Basel (Schweiz), Wien (Österreich), Shanghai (China) und Baltimore, Philadelphia, Los Angeles (USA). Im April 2015 wurde die enowa AG von brand eins und Statista als Beste Unternehmensberatung 2015 gekürt.

Kontakt
enowa AG
Sandra Kegelmann
Ostring 2-4
97228 Rottendorf
09302/98797-1000
sandra.kegelmann@enowa.ag
www.enowa.ag