Tag Archives: Beratung

Computer IT Software

Am 25.05.2018 tritt ein Gesetz in Kraft, auf das die wenigsten Unternehmen vorbereitet sind!

Ein Verstoß gegen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kann Bußgelder i.H. von bis zu 20 Mio. Euro oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes nach sich ziehen

Am 25.05.2018 tritt ein Gesetz in Kraft, auf das die wenigsten Unternehmen vorbereitet sind!

(NL/9540613024) Betroffen sind alle Unternehmen, die in der EU zur Erreichung Ihres Geschäftszieles personenbezogene Daten vollständig oder teilweise automatisch verarbeiten. Datenschutzverstöße müssen ab dem 25.05.2018 innerhalb von 72 Stunden der nationalen Aufsichtsbehörde gemeldet werden. Alle betroffenen Personen sind hierüber zu informieren und über das entstandene Risiko aufzuklären.

Folgende sechs Felder der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) können Geschäftsführern oder IT-Verantwortlichen (CIOs) in Unternehmen den Schlaf rauben:
* Datenerfassung und -löschung
* Informationspflicht
* Schutzprinzipien
* Datenschutzbeauftragter
* Betroffenenrechte
* Cloud-Sourcing

Wer folgende acht Punkte beachtet, ist auch nach dem 25.5.2018 auf der sicheren Seite und kann ruhig schlafen:

1. So gut wie alle Unternehmen benötigen einen Datenschutzbeauftragten; dieses ist verpflichtend, wenn die nach Artikel 37 DSGVO festgelegten Voraussetzungen erfüllt sind oder mindestens 10 Mitarbeiter Zugriff auf die personenbezogenen Daten haben. Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten müssen allen Betroffenen bekannt gegeben sein.

2. Sollte ein Unternehmen heute noch nicht über ein Verfahrensverzeichnis (zukünftig Verarbeitungsverzeichnis) sowie eine durch Datenschutzberichte nachweisbare Historie zum Thema Datenschutz haben wird es höchste Zeit, diese Dinge aufzubauen.
Unternehmen, die personenbezogene Daten speichern, müssen neben dem Nachweis zum berechtigten Interesse an deren Verarbeitung auch über dokumentierte Einwilligungserklärungen aller Betroffenen verfügen.

3. Die Verarbeitung und Speicherung von Daten durch Dritte (Sourcing, Cloud) muss bereits heute durch belastbare Auftragsdatenverarbeitungs-Verträge (§11 BDSG, Artikel 28 DSGVO) abgesichert werden. Die in solchen Verträgen zu hinterlegenden Regelungen werden deutlich intensiviert.
Die Behandlung von sensitiven Daten (i.e. Gesundheit, Religion etc) ist ebenfalls neu geregelt und erfordert bei deren Verwendung eine nachhaltige Prüfung hinsichtlich Artikel 9 der DSGVO. Die Speicherung sensitiver Daten sollte in der Regel vermieden werden.

4. Wo immer möglich sollten die Daten anonymisiert werden. Die Pseudonymisierung von Daten führt nicht dazu, dass die Daten nicht länger als personenbezogene Daten angesehen werden.

5. Bereits jetzt sollte jedes Unternehmen die für die Erfüllung der mit der DSGVO verbundenen Informationspflichten (Datenpannen) und Betroffenenrechte (Auskunft, Löschung; Vergessenwerden, Datenübertragbarkeit, Widerspruch, Verarbeitungseinschränkung) notwendigen Prozesse und Verfahren sowohl für die interne als auch für die externe Kommunikation etablieren, um Erfahrungen zu sammeln und 2018 nicht in Schwierigkeiten zu geraten.

6. Alle Geschäftsbeziehungen mit dem Charakter der Auftragsdatenverarbeitung sollten durch entsprechende Verträge (§11 BDSG, Artikel 28 DSGVO) unterlegt werden. Bereits geschlossene ADV-Verträge sind hinsichtlich der DSGVO zu überprüfen.

7. Jedes Unternehmen sollte bereits jetzt über eine lückenlose Dokumentation der Zutritts-, Zugangs- und Zugriffskontrolle verfügen. Eine regelmäßig durch Tests nachgewiesene Einhaltung der für personenbezogene Daten geltenden Schutzprinzipien (Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Belastbarkeit) ist ebenfalls notwendig.

8. Das Verfahren der Vorabkontrolle eines Systems (vor dessen Einführung und bei jedem Change) zur Erfassung und/oder Speicherung von personenbezogenen Daten sollte ebenfalls dokumentiert und durch entsprechende Protokolle nachgewiesen werden.

Handeln Sie jetzt, bevor Sie gezwungen werden!

Eine Checkliste für die 6 relevanten Felder finden Sie unter:
https://www.scopar.de/fileadmin/media/download/IT-Beratung/SCOPAR-S-DSGVO-Datenschutzgrundverordnung-2018-Beratung.pdf

Die SCOPAR unterstützt ihre Kunden in der Bestandsaufnahme und der damit verbundenen GAP-Analyse sowie in der Priorisierung und Umsetzung aller Maßnahmen, die notwendig sind, um gemäß der DSGVO compliant zu werden.

AUTOR:
Peter K. Albrecht, Mitglied des Beratergremiums der SCOPAR GmbH
Schwerpunkte: Digitale Transformation, Datenschutzbeauftragter, IT-Strategie, IT-Governance, IT-Betrieb, IT-Controlling, IT-Service-Management, IT-Einkauf, IT-Lieferanten-Management, IT-Kosten-Optimierung, IT-Anforderungsmanagement, IT-Transition, Sourcing-Strategien, Bimodale IT, SIAM, Cloud Computing, Multi-Projektmanagement, Programm Management, Rollout-Management, RZ-Konsolidierung, Internet of Things, Bring Your Own Device, OneSpeed vs. Bimodale IT.

Als neutrales Beratungsunternehmen steht Ihnen die SCOPAR GmbH (www.SCOPAR.de) bei Fragen rund um Ihre IT sowie den Datenschutz zur Verfügung.

Die SCOPAR Unternehmensberatung bietet:
wissenschaftlich fundierte Beratung, Coaching, Gutachten mit dem Blick fürs Ganze
Strategie, Konzeption und Umsetzung aus einer Hand
neutral, pragmatisch und nutzenorientiert
60 erfahrene Manager, renommierte Wissenschaftler, exzellente Berater
Know-how-Vorsprung von ca. zwei bis drei Jahren

Beratung mit Blick fürs Ganze, menschlich, nachhaltig und nutzenorientiert in den Bereichen:
Management-Consulting
IT-Consulting
HR-Consulting
H2B-Consulting

Firmenkontakt
SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
http://

Pressekontakt
SCOPAR GmbH
Jürgen T. Knauf
Klara-Löwe-Str. 3
97082 Würzburg
0931-45320500
knauf@scopar.de
http://www.scopar.de

Sonstiges

Zum Welt-Alzheimertag 2017: Neue Webseite zu Demenz und Migration der Deutschen Alzheimer Gesellschaft online

Zum Welt-Alzheimertag 2017:  Neue Webseite zu Demenz und Migration der Deutschen Alzheimer Gesellschaft online

(Mynewsdesk) Berlin, 20.September 2017. Der Welt-Alzheimertag. 2017 steht in diesem Jahr in Deutschland unter dem Motto „Demenz. Die Vielfalt im Blick“. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) veröffentlicht zu diesem Anlass die neue Webseite  www.demenz-und-migration.de

Demenz hat viele Formen und Gesichter. Meist erkranken Menschen erst im höheren Alter an einer Demenz, manchmal beginnt die Krankheit jedoch schon viel früher, während der Berufstätigkeit. Die Symptome und die Auswirkungen verändern sich im Verlauf der Krankheit. Mit einer neuen Internetseite bietet die DAlzG nun ein Informationsangebot für Familien, die von Demenz betroffen sind und einen Migrationshintergrund haben. Unter  www.demenz-und-migration.de finden sie grundlegende Informationen über Demenz in türkischer, polnischer und russischer Sprache.

Alle in der Beratung und der Altenhilfe Tätigen erhalten auf dieser Seite außerdem Informationen über Migration, Demenz und Kultursensibilität. Schätzungen zufolge leben in Deutschland etwa 108.000 Menschen mit Migrationshintergrund, die eine Demenz haben. Sie und ihre Familien brauchen Beratung, Hilfe und Unterstützung. Daher ist es dringend notwendig, dass sich alle Bereiche der Altenhilfe auch auf die Bedürfnisse und Wünsche dieser Zielgruppe einstellen.

Die neue Webseite ist im Rahmen des Projekts „Demenz und Migration“ entstanden, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Hintergrund

In Deutschland leben zurzeit 18,5 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, davon sind über 1,8 Millionen über 65 Jahre alt. Eine Studie des Robert Koch-Institut (2008) kam zu dem Ergebnis, dass Migrantinnen und Migranten ab einem Alter von 55 Jahren höhere Gesundheitsrisiken aufweisen als vergleichbare Gruppen aus der Aufnahmegesellschaft. Dies liegt vor allem daran, dass sie ein höheres Armutsrisiko und einen geringeren sozialen Status haben als andere ältere Menschen. Deshalb „altern“ Menschen mit Migrationshintergrund schneller und ihr Risiko steigt, an einer Demenz zu erkranken.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/frlkcd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/zum-welt-alzheimertag-2017-neue-webseite-zu-demenz-und-migration-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-online-14997

Heute leben in Deutschland etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Die Zahl der Demenzkranken wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist der Bundesverband von derzeit 134 regionalen Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 17 10 17 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) oder 030 – 259 37 95 14 (Festnetztarif).

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Friedrichstr. 236

10969 Berlin

Tel.: 030 – 259 37 95 0

Fax: 030 – 259 37 95 29

E-Mail: info@deutsche-alzheimer.de

www.deutsche-alzheimer.de

Firmenkontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030259379512
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/zum-welt-alzheimertag-2017-neue-webseite-zu-demenz-und-migration-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-online-14

Pressekontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030259379512
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://shortpr.com/frlkcd

Internet E-Commerce Marketing

Die neuen Helden sind da!

Wieder Zeit für Helden: Die aktuelle Ausgabe des HERO MAGAZINEs der werdewelt ist erschienen

Die neuen Helden sind da!

Es ist wieder Zeit für HEROes – die neue Ausgabe des HERO MAGAZINE ist da

Im Leben braucht es Klarheit. Im privaten, vor allem aber im Berufsalltag. Wer sich Klarheit verschafft, hat es leichter. Wer will schon im Trüben fischen? Daher liegt der Schwerpunkt der neuen Ausgabe des HERO MAGAZINEs der Personal Branding-Agentur werdewelt auf dem Thema Klarheit. „Es ist eigentlich ganz einfach: Nur wer sich Klarheit verschafft, kann sich motivieren und seine Ziele erreichen“, weiß Benjamin Schulz, Geschäftsführer der werdewelt und Experte für Personal Branding.

Wie man mit Klarheit erfolgreich sein kann – und auch sein wird – weiß Dr. Peter Aschenbrenner. In der HERO MAGAZINE Titelstory „Wer klar führt, gewinnt“ gibt der Klarheits-Experte den Lesern 12 hilfreiche Leitplanken an die Hand, mit denen Führungskräfte Klarheit gewinnen und diese in ihre Organisation hineinbringen können.

Dass Klarheit nicht nur im Bereich Leadership, sondern auch bei Teamwork wichtig ist, erzählen Dr. Maximilian Koch und Daniele Gianella von RMP germany im Interview. Astrid Varchmin zeigt auf, wie sich Frauen mit Führungsverantwortung klarer positionieren können. Dass Klarheit auch eine Voraussetzung für Kontinuität und Konstanz ist, damit wir Veränderungen auch dauerhaft umsetzen können, erzählt Dr. Susanne Lapp in ihrem Artikel.
Der Verkaufs-Experte mit dem Verkaufsgen Marcus Kutrzeba stellt klar, dass sich Verkäufer darüber im Klaren sein sollten, dass nicht sie, sondern stets die Kunden im Vordergrund stehen sollten.

Weitere Highlights in der aktuellen Ausgabe des HERO MAGAZINEs sind der persönliche Führungs-Check von Suzana Muzic und die Projektanalyse von Sabine Zehnder. Mit einem schnellen Test der werdewelt am Ende des Heftes können sich Leser darüber klarwerden, ob Personal Branding auch für sie das Richtige ist.
Spannende und interessante Beiträge für die neue HERO MAGAZINE-Ausgabe haben außerdem Nino Paneduro, Manuela Weinand, Masha Ibeschitz, Schirm & Collegen, Michael Thissen, Petra Kotowski, Andrea Langhold, die werdewelt sowie Ben Schulz & Consultants beigesteuert.

Das HERO MAGAZINE erscheint zwei Mal im Jahr und stellt herausragende Persönlichkeiten in seinen Mittelpunkt und gibt ihnen Raum, ihre „Heldengeschichten“ zu erzählen. Das HERO MAGAZINE 2/17 ist jetzt bei Amazon erhältlich. Nähere Informationen finden Sie unter www.hero-magazine.de.

Weitere Informationen zur werdewelt unter www.werdewelt.info
Weitere Informationen zu Benjamin Schulz unter www.benjaminschulz.info

Werdewelt, die Agentur für Personal Branding, schafft Klar.heit. Entwickeln Sie mit den Profis eine auf Sie zugeschnittene Positionierung und die passende Strategie. Die Klar.macher von werdewelt sorgen fur die konsequente Umsetzung in der Marketingkommunikation. Wir füllen Ihre Personal Branding-Strategie mit Leben: Im Internet, in Printmedien, in der Presse, als Buch oder in Form von Online-Applikationen – crossmedial.

Was uns besonders macht? Wir vereinen die Kompetenz, Kreativität und Verlässlichkeit einer Marketingagentur mit Insiderkenntnissen und Erfahrung aus über 10 Jahren Personal Branding. Wir arbeiten mit Trainern, Beratern und Coaches sowie mit Speakern, Anwälten, Ärzten oder Musikern. Geschäftsführer und Autor Ben Schulz weiß: Erfolg braucht ein Gesicht! Denn ohne Personal Branding geht heute nichts mehr.

Wir machen Menschen zu Marken.

Firmenkontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
mail@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressekontakt
werdewelt GmbH
Benjamin Schulz
Aarstraße 6
35756 Mittenaar-Bicken
+49 2772 5820-10
info@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Strategisch denken und handeln mit Greensocks

GreenSocks Consulting GmbH – die Spezialisten für Service Management

Strategisch denken und handeln mit Greensocks

Die neue Website der Greensocks Consulting GmbH – die Spezialisten für Service Management

Wie bei einem Eisberg sind Probleme meist umfänglicher, als auf den ersten Blick erkennbar. Das Ausmaß – und noch wichtiger: die Ursachen – liegen meist unterhalb der (Wasser)Oberfläche. „Im Analysieren und Diagnostizieren von Ursachen sind wir absolute Experten“, sagt Michael Thissen, Geschäftsführer der Greensocks Consulting GmbH mit drei Niederlassungen in Viersen, Hannover und Luckenwalde. Greensocks hat jetzt ein neues Gesicht bekommen und präsentiert sich mit der neuen Website noch näher am Kunden.

Gemeinsam mit seinen Partnern Thomas Engelmann, Oliver Krull und Bodo Piening nutzt Michael Thissen seine langjährige Erfahrung im Bereich Service Management, um als Strategen Probleme ihrer Kunden nachhaltig zu lösen. Sie zeigen ihren Kunden, wie sie Abläufe optimieren können und begleiten sie als Sparringspartner in den Prozessphasen.

„Wir verstehen uns als Befähiger“, erklärt Service-Experte Thomas Engelmann, „Wir helfen unseren Kunden, ihre Potenziale auszubauen, Lücken zu schließen und sich für die Zukunft stark zu machen.“ Dafür geben sie ihren Kunden verschiedene Service-Tools an die Hand. Das Greensocks Service Radar zeigt Unternehmen auf, wie sie im Bereich Service aufgestellt sind und zeigt das dortige Optimierungspotenzial auf. Mit dem Business Impact Analyse Tool können Unternehmen zudem ihre IT auf Schwachstellen hin durchleuchten. „Außerdem bieten wir unseren Kunden eine Reifegradmessung ihrer Informationssicherheit an“, ergänzt Bodo Piening zu diesem Punkt.

Die Service-Spezialisten verfolgen zudem einen ganzheitlichen Ansatz, um ihren Klienten dabei zu helfen, ihren eigenen Kunden gegenüber dienstleistungsorientierter zu werden: „Der Kunde muss gemäß dem Co-Creation Ansatz im Mittelpunkt des Denkens und Handelns stehen. Nur wenn ich weiß, was der Kunde will und das auch umsetze, lebt Service Management“, erklärt Michael Thissen. Konkret bedeutet das Kurs und Vorgehensweise regelmäßig zu überprüfen und diese gegebenenfalls nach Demand Management und regelmäßigen Kundenumfragen besser auf die Bedürfnisse der Kunden einzustellen.

Wichtig ist aber auch, den Service-Gedanken in jeder Abteilung eines Unternehmens zu leben: „Wir vergleichen Unternehmen gerne mit Motoren: Denn ein Motor kann auch nur dann Höchstleistung erbringen, wenn alle Einzelteile zusammenspielen“, schließt der Service-Experte Michael Thissen.

Außerdem konnte die Greensocks Consulting GmbH in diesem Jahr in dem wissenschaftlich geführten TOP CONSULTANT-Wettbewerb überzeugen und ist als eines der besten Beratungsunternehmen für den deutschen Mittelstand mit dem TOP CONSULTANT-Qualitätssiegel ausgezeichnet worden.

Die neue Website der Greensocks Consulting sowie weitere Informationen für mehr Service finden Sie unter www.greensocks.de

Nach dem Motto Service Management leben hilft die Greensocks Consulting GmbH Unternehmen dabei, sich ihren Kunden gegenüber dienstleistungs- und serviceorientierter aufzustellen. Geschäftsführer Michael Thissen und seine Partner Thomas Engelmann, Oliver Krull und Bodo Piening sind nicht nur Experten im Bereich der Analyse und Diagnostik von Problemen und deren Ursachen. Sie verstehen sich auch Befähiger. Sie decken Schwachstellen auf, begleiten ihre Kunden als Strategen und Sparringspartner in den Optimierungsprozessen und geben ihnen das richtige Handwerkszeug an die Hand, um vorhandene Potenziale zu nutzen und selbstständig Lücken zu schließen

Kontakt
GreenSocks Consulting
Michael Thissen
Sittarderstraße 19
41749 Viersen
+49-2162-3 69 32 08
service@michaelthissen.de
http://www.greensocks.de

Computer IT Software

Ingenieur- und Beratungsunternehmen ILF entscheidet sich für Deltek ERP

Internationales Engineering- und Consulting-Unternehmen nutzt die projektbasierte ERP-Lösung von Deltek, um Projektsteuerung, Zusammenarbeit, Transparenz und Entscheidungsfindung weltweit zu verbessern.

Ingenieur- und Beratungsunternehmen ILF entscheidet sich für Deltek ERP

Klaus Lässer, CEO bei ILF

Düsseldorf, 14. September 2017 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von ERP-Lösungen und Informationssystemen für das Projektgeschäft, gibt bekannt, dass sich die ILF-Gruppe, ein weltweit aktives Engineering- und Consultingunternehmen mit Sitz in Österreich, für Delteks Lösung zum Enterprise Resource Planning (ERP) entschieden hat. Mit Deltek ERP werden die Transparenz im Zusammenspiel der globalen Einheiten verbessert und die Kerngeschäftsfunktionen integriert. Die ERP-Lösung von Deltek wurde speziell für die Anforderungen projektorientierter Organisationen entwickelt und kann so die für moderne, projektorientierte Organisationen notwendige Agilität, Transparenz und Kontrolle gewährleisten.
Mit Hauptsitz in Innsbruck, Österreich, verfügt ILF über 2.000 Mitarbeiter an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten. Durch die Kombination einer lokalen Präsenz mit internationaler Expertise hat ILF in seiner über 50-jährigen Geschichte mehr als 6.000 Projekte in den Geschäftsfeldern Öl & Gas, Energie & Klimaschutz, Wasser & Umwelt sowie Transport & Bauwerke erfolgreich umgesetzt.
Für ILF hat eine vorausschauende Unternehmensentwicklung und kontinuierliche Anpassung an veränderte Marktsituationen oberste Priorität. Daraus resultierend wurde die Struktur der Gruppe neu organisiert, um den Service und die Leistungen für die internationalen Kunden weiter zu verbessern. Im Rahmen dieser Transformation hat ILF eine einheitliche ERP-Lösung gesucht, um alle globalen Geschäftsprozesse zu unterstützen und den Aufwand in der internen Verwaltung deutlich zu reduzieren. Gleichzeitig sollten die Zusammenarbeit, das Reporting und Analysemöglichkeiten mittels Business Intelligence verbessert werden.
In der Vergangenheit sah sich ILF häufig mit erheblichen Herausforderungen im Bereich Professional Service Automation (PSA) konfrontiert, die mit den eingeschränkten Fähigkeiten des bestehenden ERP-Systems nicht lösbar waren. So mussten eine Reihe von Insellösungen verwendet werden, um die notwendigen Geschäftsprozesse umzusetzen. Mit Blick auf die Entwicklungsziele des Unternehmens war die Implementierung einer integrierten ERP-Lösung, die den funktionalen Bedürfnissen einer projektorientierten Organisation entspricht, entscheidend. Das projektbasierte ERP-System von Deltek vereint Menschen, Prozesse und Informationen nahtlos miteinander und verbindet alle Kerngeschäftsprozesse – einschließlich Business Development, Projekt- und Ressourcenplanung, Talentmanagement und Finanzmanagement in Multi-Company/Multi-Currency-Umgebungen.
Deltek wurde aufgrund der Leistungsstärke seines projektbasierten ERP-Systems und des einzigartigen Erfolgs in der Engineering- und Consulting-Branche ausgewählt. Mit über 12.000 Kunden rund um den Globus im Engineering hat Deltek eine unübertroffene Erfolgsbilanz für Implementierungen und liefert einen bewährten Weg zur Geschäftsprozessoptimierung und zum Return-of-Investment (ROI).
„Es ist unsere Kernkompetenz, mit unserem bewährten, ganzheitlichen Umsetzungsansatz nachhaltige Projektlösungen für unsere Kunden zu entwickeln und zu optimieren. Dieser Anspruch gilt auch für das Unternehmen intern. Bei der Suche nach einem neuen ERP-Partner war es daher entscheidend, dass wir ein System gefunden haben, das nicht nur die heutigen und zukünftigen funktionalen Anforderungen unserer gesamten Organisation unterstützt, sondern dass der Partner auch nachweislich über hervorragende Branchenkenntnisse und globales Know-how verfügt. Mit Deltek haben wir genau dies gefunden und freuen uns über die gute Zusammenarbeit“, sagte Klaus Lässer, CEO bei ILF.
„Exzellenz in der Projektausführung und enge Kundenbeziehungen sind wichtige Erfolgsfaktoren für ILF. Für die ambitionierten Ziele des Unternehmens war es entscheidend, ein neues ERP-System auszuwählen, das die digitale Transformation forciert, Prozessoptimierung und Entscheidungsfindung verbessert und das Change Management erleichtert. Wir sind begeistert, dass das Unternehmen Deltek ERP ausgewählt hat, um sein globales Geschäft zu unterstützen und das geplante Wachstum umzusetzen“, sagte Fergus Gilmore, VP und Managing Director UK & CE bei Deltek.

Über die ILF-Gruppe
ILF Consulting Engineers ist eine internationale Ingenieur- und Beratungsgruppe, die ihren Kunden dabei hilft, technisch anspruchsvolle Industrie- und Infrastrukturprojekte erfolgreich durchzuführen. Mit über 2.000 hochqualifizierten Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten auf fünf Kontinenten hat die ILF-Gruppe eine starke regionale Präsenz, die es ermöglicht, eng mit Kunden und Projektpartnern vor Ort zu kommunizieren. Gleichzeitig ermöglicht eine enge Kooperation im Netzwerk der ILF-Gruppe, auf internationale Experten zurückzugreifen und ihre besonderen Erfahrungen, Prozesse und Werkzeuge optimal zu nutzen. Die Kombination aus lokaler Präsenz und internationalem Know-how sorgt dafür, dass die Kundenbedürfnisse sicher und effizient erfüllt werden. Das Unternehmen ist in Privatbesitz der Gründungsfamilien und daher völlig unabhängig. Es hat keine Zugehörigkeit zu Herstellern, Lieferanten oder Finanzinstituten. www.ilf.com

Mehr Informationen zu Deltek und der ERP-Lösung für das Projektgeschäft:
www.deltek.com

Über Deltek
Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Customer Relationship Management (CRM), Projektmanagement, Rechnungswesen, Ressourcenplanung, Talent Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Hierdurch können Deltek Kunden ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen und einheitliche und optimierte Prozesse sind die Basis für Wachstum, sei es organisch oder durch Akquisitionen bedingt.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit, wie beispielsweise Rambøll, COWI, Pöyry oder PwC, setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Firmenkontakt
Deltek GmbH
Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
+49 (211) 52391 471
oliverbrueggen@deltek.com
http://www.deltek.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Deltek
Gerberstraße 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
deltek@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Change-Management: Change Safari im Zoo Zürich

Beim X-Lab der Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner unternehmen die Teilnehmer gemeinsam mehrere Expeditionen in die Wildnis Change.

Change-Management: Change Safari im Zoo Zürich

Change-Beratung: Dr. Kraus & Partner

„Change Safari: Von der Faszination und den Gefahren der Wildnis „Change“; eine eintägige Entdeckungsreise“ – so lautet der Titel eines X-Lab zum Thema Change-Management, das die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal (D), am 20. November im
Zoo Zürich durchführt. In ihm gehen die teilnehmenden Manager, Führungskräfte sowie Personal- und Organisationsentwickler sozusagen auf Entdeckungsreise. Gemeinsam erkunden sie unter Anleitung ihrer Guides, mehrerer Change-Berater von Kraus & Partner, wie Changeprozesse in Unternehmen effektiver gestaltet werden können; außerdem wie die hierfür nötige Veränderungsenergie erzeugt und im Projektverlauf hoch gehalten werden kann. Um den Anspruch des X-Lab, ausgetretene Change-Pfade zu verlassen, auch sinnlich zu unterstreichen, wählte die auf das Thema Change-Management spezialisierte Unternehmensberatung als Veranstaltungsort den Zoo Zürich.

Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr in der Thai-Lodge im Elefantenhaus. Von dort aus begeben sich die Teilnehmer auf mehrere „Expeditionen“. Das heißt, in moderierten Workshops beschäftigen sie sich mit Fragen, die für das Gelingen von Changeprozessen von zentraler Bedeutung sind. So befassen sich die Teilnehmer zum Beispiel bei einer Expedition mit solchen „Kulturphänomen“ wie Abgrenzung, Strategievakuum, Führungslosigkeit und Entkoppelung, denen man bei Changeprojekten oft begegnet und die deren Erfolg nachhaltig schmälern.

In einer weiteren Expedition geht es um das Überleben in der Praxis. Das heißt, die Teilnehmer tauschen sich im Kollegenkreis über „Best Practices“ aus. Hieraus leiten sie dann Strategien ab, wie die „Wildnis Change“ gezähmt werden kann und ihren Schrecken verliert, weil das scheinbar „Unberechenbare“ kalkulierbar und somit vorhersehbar und planbar wird.

Nach getaner Arbeit folgt zunächst eine Nachtführung durch den Masoala-Regenwald. Diese endet im angegliederten Restaurant Masoala. Hier findet das Abendessen statt. Nur durch eine Glasscheibe getrennt vom satten Grün des Dschungels lassen die Teilnehmer gemeinsam den Tag bei gutem Essen und guten Gesprächen ausklingen. Die Veranstaltung endet offiziell gegen 21 Uhr. Wer mag, kann jedoch noch bis 22 Uhr weiter die Dschungelatmosphäre genießen sowie netzwerken und die im Verlauf des Tages angestoßenen Themen diskutieren. Die Teilnahme an dem X-Lab kostet 520 CHF netto. Im Preis enthalten ist die Verpflegung.

Nähere Infos über den X-Lab „Change Safari: Von der Faszination und den Gefahren der Wildnis „Change““ finden Interessierte auf der Webseite der Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal ( www.kraus-und-partner.de). Sie können jedoch auch die K&P-Beraterin Michaela Schlindwein (Mail: michaela.schlindwein@krauspartner.de;
Mobil +49 (0) 151-46 70 63 92) oder die X-Lab-Koordinatorin Katja von Bergen (Mail: katja.vonbergen@krauspartner.de; Mobil: +49 (0) 163-267 30 18) kontaktieren.

Die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, unterstützt Unternehmen weltweit beim Planen, Durchführen, Steuern und Evaluieren von strukturellen und kulturellen Veränderungsprozessen. Die Changemanagement-Experten vermitteln den Mitarbeitern von Unternehmen außerdem die erforderliche Haltung sowie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die aus Wandel resultierenden Herausforderungen mit Erfolg zu meistern. Für die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner arbeiten über 100 Trainer, Berater und Projektmanager weltweit. Ihr geschäftsführender Gesellschafter ist der diplomierte Wirtschaftsingenieur Dr. Georg Kraus, der an der TH Karlsruhe zum Thema Projektmanagement promovierte und seit 1994 Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe, der IAE in Aix-en-provence und der technischen Universität Clausthal ist. Die Unternehmensberatung veranstaltet jährlich ein European Change Forum ( www.europeanchangeforum.org).

Firmenkontakt
Dr. Kraus & Partner
Katja von Bergen
Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
0049-7251-989034
katja.vonbergen@krauspartner.de
http://www.kraus-und-partner.de

Pressekontakt
Die Profilberater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de

Politik Recht Gesellschaft

Aufhebungsvertrag – die wichtigsten Tipps für Arbeitnehmer

Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen

Aufhebungsvertrag - die wichtigsten Tipps für Arbeitnehmer

Arbeitsrecht

Ihnen wird ein Aufhebungsvertrag nahegelegt? Sie wollen einen Anwalt um Rat fragen? Das sind die wichtigsten Tipps aus Sicht eines Fachanwalts für Arbeitsrecht:

Bereiten Sie sich vor! Bevor Sie einen Aufhebungsvertrag unterschreiben, sollten Sie Rat einholen von einem ausgewiesenen Experten, beispielsweise von einem Anwalt oder Fachanwalt für Arbeitsrecht. Das gilt häufig auch für ein Personalgespräch, bei dem ein Aufhebungsvertrag Thema sein könnte.

Fordern Sie Bedenkzeit ein, wenn man Ihnen eine Unterschrift nahelegt oder sie drängt! Jeder seriöse Arbeitgeber wird Ihnen Zeit geben, sich zu entscheiden. Unterscheiben Sie nur dann, wenn Sie sich abgesichert haben: Gegen einen unterschiebenen Aufhebungsvertrag kann man regelmäßig nichts mehr machen; unter Umständen kann man den Vertrag anfechten, das jedoch nur unter engen Voraussetzungen.

„Trauen Sie sich“, zum Anwalt zu gehen! Manchmal muss man eine Scheu überwinden, um zu einem Rechtsanwalt zu gehen. Das ist verständlich, viele wollen einem Konflikt mit dem Arbeitgeber aus dem Weg gehen: Nach monatelanger Kritik an der eigenen Arbeitsleistung ist man ausgelaugt, und man fühlt sich verletzt durch die Kollegen und ihre Absetzbewegungen. Diese Einstellung nutzt nur dem Arbeitgeber. Ein erfahrener Anwalt sagt Ihnen, was Ihre Rechte sind, wie gut Ihr Arbeitsplatz gegen eine Kündigung gesichert ist, und was Sie als nächstes tun sollten, um Ihren Arbeitsplatz zu behalten oder eine hohe Abfindung zu sichern.
Rechtsschutzversicherungen übernehmen regelmäßig auch bei Aufhebungsverträgen die anwaltlichen Kosten einer Beratung. Der Versicherungsfall tritt ein, wenn der Arbeitgeber mit einer Kündigung droht oder sie in Aussicht stellt für den Fall, dass man sich weigert, den Aufhebungsvertrag zu unterschreiben. Ob der Arbeitgeber mit einer fristlosen, verhaltensbedingten oder betriebsbedingten Kündigung droht, ist für die Deckungszusage der Versicherung grundsätzlich unerheblich.

Aufhebungsverträge sollten nicht den Keim legen für neuen Streit! Die Vereinbarung sollte alle Ansprüche des Arbeitnehmers abdecken und eine klare Reglung enthalten zum Arbeitszeugnis, besonders zur Zeugnisnote. Und man sollte sich auf eine Abfindung einigen, mit der der Arbeitnehmer zufrieden ist. Meistens muss man dafür in Verhandlungen gehen, denn der Arbeitgeber bietet regelmäßig erst einmal eine möglichst geringe Abfindungssumme an.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Aufhebungsvertrag? Wollen Sie ein Abfindungs-Angebot bewerten lassen? Rufen Sie mich gern an in meiner Fachanwaltskanzlei für Arbeitsrecht, 030.4000 4999. Finden Sie heraus, ob sich eine fachanwaltliche Beratung lohnt, oder eine anwaltliche Vertretung bei den Verhandlungen.

Mehr als 18 Jahre anwaltliche Erfahrung im Arbeitsrecht, Vertretung bundesweit:
Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
Tel: 030.4000 4999
Fax: 030.4000 4998
Kündigungshotline: 0176.21133283

Fachanwalt Bredereck im Web:

http://kuendigungen-anwalt.de: Website für Kündigung und Abfindung

www.fernsehanwalt.com: Videos zu Kündigung, Abfindung und Arbeitsrecht
www.arbeitsrechtler-in.de: Alles zum Arbeitsrecht

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Rüsselsheimer Volksbank eG im FOCUS-MONEY CityContest

Sieger im Test Geschäftskundenberatung

Rüsselsheimer Volksbank eG im FOCUS-MONEY CityContest

Anonyme Tester beurteilen jedes Jahr in 200 deutschen Städten die Qualität der Bankberatung. Um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, wenden sie dabei einen umfassenden, standardisierten Kriterienkatalog an. Rüsselsheimer Volksbank eG geht 2017 als Testsieger in Rüsselsheim hervor.

Rüsselsheim, 04.09.2017 – Das Team der Rüsselsheimer Volksbank eG kann sich über eine wichtige Auszeichnung freuen. Es hat im „FOCUS-MONEY CityContest“ die besten Ergebnisse in der Geschäftskundenberatung erzielt und ist damit Testsieger in Rüsselsheim.

Bereits zum 8. Mal testet das Institut für Vermögensaufbau (IVA) die Qualität der Bankberatung in über 200 deutschen Städten. Für den Bereich Geschäftskunden geht der Test ins dritte Jahr. In Kooperation mit FOCUS-MONEY wird jeweils die Bank ausgezeichnet, die insgesamt die beste Beratungsleistung und den überzeugendsten Service bietet.

Der Test: anonym, einheitlich, umfassend

Ein ausgefeilter Ablauf stellt sicher, dass die aufwendigen Tests die Beratungspraxis realistisch abbilden und die Ergebnisse miteinander vergleichbar sind. „Mystery Shopper“ – also professionelle Testkunden – vereinbaren einen Termin. Dabei treten sie mit einem einheitlichen Profil auf: Sie sind als Geschäftsinhaber auf der Suche nach einer neuen Hausbank zur Abwicklung des geschäftlichen Zahlungsverkehrs und interessieren sich für zusätzliche Leistungen der Bank. Die Tester zeigen sich dabei als Personen mit einem guten Niveau an Finanzkenntnissen.

Beratungsqualität: Strenge Standards

Direkt anschließend an das Gespräch bewerten die Tester die Beratungsqualität anhand eines festen Katalogs aus 63 Kriterien. Hier geht es um die Vorbereitung des Kontakts, die Atmosphäre und auch um die Nachbetreuung. Vor allem aber wird geprüft, ob die Berater sachgerecht, engagiert und kundenorientiert arbeiten. Werden die Bedürfnisse des Kunden gründlich geklärt, werden individuell passende, fachlich überzeugende Lösungen angeboten, sind die Informationen vollständig und werden Vor- und Nachteile verständlich erklärt? Dies sind nur einige der Punkte, die in die Note einfließen.

Moderner Service: Viele Kanäle für den Kontakt

Die Ansprüche der Bankkunden haben sich in den letzten Jahren geändert. Gerade Geschäftsleute besuchen oft die Website, schicken eine Mail, chatten vielleicht sogar mit einem Mitarbeiter. Beim Test wird deshalb im Punkt Service seit diesem Jahr auch die digitale Kommunikation mit einbezogen. Es geht bei den 23 Kriterien also nicht nur um Freundlichkeit, Gestaltung der Filiale und telefonische Erreichbarkeit. Wie übersichtlich und informativ ist die Website, welche Optionen stehen zur Verfügung, funktioniert alles und lässt sich rasch ein Kontakt herstellen?

Das Gesamtpaket zählt

Menschen unterscheiden sich in ihren Bedürfnissen, Einstellungen und Vorlieben. Deshalb gelten zwar bei der Bewertung der Qualität standardisierte Anforderungen – bei der Umsetzung allerdings bleibt viel Raum für Individualität. „Wir glauben an die Vielfalt der Ansätze, denn mehrere Wege führen zum Ziel“, erklärt Dr. Andreas Beck, Vorstand des Instituts für Vermögensaufbau.

In die Gesamtwertung gehen die Ergebnisse beim Test der Beratung mit 75, die Resultate beim Servicecheck mit 25 Prozent ein. Die Rüsselsheimer Volksbank eG setzte sich in Rüsselsheim mit einer Gesamtnote von 1,47 gegen Ihre 2 Mitbewerber durch und wurde im FOCUS-MONEY CityContest 2017 Testsieger Geschäftskundenberatung.

Die Rüsselsheimer Volksbank eG überzeugte im FOCUS-MONEY CityContest 2017 in sämtlichen Kategorien. Die Bereiche Atmosphäre und Kundengerechtigkeit erhielten sogar Bestnoten. Vorstand Josef Paul sagt dazu: „Das gesamte Team der Rüsselsheimer Volksbank eG arbeitet jeden Tag engagiert für unsere Kunden. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir uns in diesem unabhängigen, anonymen Test bewähren konnten!“

Mehr Informationen:
www.meine-bank-vor-ort.de/focus-money-citycontest-2

Das Institut für Vermögensaufbau

Das Institut für Vermögensaufbau (IVA) ist eine bankenunabhängige Gesellschaft. Ihr Ziel: die Förderung des langfristigen Vermögensaufbaus von Privatanlegern mit Hilfe wissenschaftlich gestützter Methoden. IVA untersucht unter anderem die Qualität von Depots und Vermögensverwaltungen. In Kooperation mit FOCUS-MONEY testet IVA bundesweit anonym die Qualität der Bankberatung für Privat- und Geschäftskunden. Einmal jährlich wird zusammenfassend ein Qualitätsatlas veröffentlicht. IVA betreibt zudem das Portal www.meinebank-vor-ort.de. Hier können Bankkunden nicht nur gezielt die Ergebnisse des CityContest abrufen, sondern selbst ihre Bank bewerten. Zudem finden sie hier eine Vielzahl an aktuellen Tipps und Informationen zu Finanz- und Wirtschaftsthemen.

Die Volksbank Rüsselsheim ist der Partner für Finanzangelegenheiten in der Region. Im Vordergrund steht der persönliche Kontakt zum Kunden, um die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen optimal zu bedienen. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank eG
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.r-volksbank.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Braucht ein guter Verkäufer Druck, um sein Soll zu erfüllen?

Verkaufsexperte Marcus Kutrzeba über ein Thema, das in den meisten Unternehmen falsch angegangen wird

Braucht ein guter Verkäufer Druck, um sein Soll zu erfüllen?

Marcus Kutrzeba zur Frage: Braucht ein guter Verkäufer Druck?

Ein guter Verkäufer braucht Druck, um seine Umsätze halten zu können und idealerweise noch zu übertreffen. So zumindest ist die allgemeine Auffassung von Geschäftsführern, Vertriebsleitern und Unternehmensinhabern, die sich beschweren, ihre Verkäufer seien zu schwach. Doch ist das wirklich die Lösung, wenn Umsätze steigen sollen? „Ganz bestimmt nicht“, findet Marcus Kutrzeba.

Der Verkaufsexperte setzt auf Selbstbewusstsein stärken und Selbstvertrauen aufbauen: „Wer seine Mitarbeiter mental schwächt – und nichts anderes damit erreicht als deren Selbstbewusstsein herabzusetzen – erreicht genau das Gegenteil. Wer behauptet, seine Mitarbeiter seien zu schwach, sagt lediglich: Meinen Verkäufern mangelt es an Selbstvertrauen.“

Nach Auffassung von Kutrzeba muss ein Verkäufer zuallererst sich selbst bewusst sein, was er kann. Als zweites muss er sich bewusst sein, was sein Produkt oder seine Dienstleistung kann. Ist beides gegeben, kann Selbstvertrauen entstehen – und der Kunde merkt unweigerlich, ob der Verkäufer Selbstvertrauen hat oder an sich und seinem Angebot zweifelt. „Wer sich selbst nicht vertraut, kann demnach auch nicht vertrauenswürdig für seine Kunden sein.“

Kutrzeba rät jedem mit einem Verkaufsteam: „Gib deinen Verkäufern Selbstbewusstsein!“ Wer schwach ist, muss erfahren, was seine Stärken sind und welche Talente er hat, auf denen er aufbauen kann. „Das bedeutet auch, seinen Verkäufern Wissen zu geben, mit dem sie selbstbewusster auftreten können.“ Ebenso sieht Kutrzeba die Notwendigkeit, die Bedürfnisse der Mitarbeiter wahrzunehmen, denn auch das trägt zu höherem Selbstbewusstsein bei, welches wiederum das Vertrauen stärkt.

Er ist Impulsgeber für Vertriebsthemen und Ratgeber bei Herausforderungen im Verkauf – Marcus Kutrzeba verhilft Menschen dazu, ihre Ziele zu erreichen.

Erleben Sie den Vertriebsexperten Marcus Kutrzeba auch im Verkaufstraining Kaufen helfen statt verkaufen in Wien vom 24. bis 25. November 2017.

Weitere Informationen zu Marcus Kutrzeba finden Sie unter: www.marcuskutrzeba.com

Marcus Kutrzeba ist der geborene Verkäufer und besitzt nach eigener Aussage die „Kauf-DNA“, die einen guten und erfolgreichen Verkäufer ausmacht. Als Verkaufstrainer hilft er Menschen und Unternehmen dabei, Verkaufsstrategien zu entwickeln, sich in Kunden und Verhandlungspartner hineinzuversetzen und die eigene „Kauf-DNA“ zu entdecken. Führungskräfte, Teamleiter, Verkäufer oder angehende Selbstständige können von seinen Erfahrungen und seinem Know-how profitieren und mit seiner Hilfe ihr eigenes Verhalten optimieren. Sein Credo: Nur wer etwas ändert und etwas unternimmt, kann erfolgreich sein!

Kontakt
Kpunkt Training GmbH
Marcus Kutrzeba

Premreinergasse 13
1130 Wien
+43 699 110 898 69
mk@marcuskutrzeba.com
https://www.marcuskutrzeba.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wie hoch ist die Innovationskraft der Führung?

Das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ) ermittelt in einer Online-Befragung, wie hoch die Innovationskraft der Führung in Unternehmen ist.

Wie hoch ist die Innovationskraft der Führung?

Berater Innovationskultur: IFIDZ, Frankfurt

Ein neues Leadership-Trend-Barometer hat das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ), Frankfurt, gestartet. Mit der Online-Befragung möchte das Institut unter anderem ermitteln, wie hoch die Mitarbeiter von Unternehmen die Kreativität und Innovationsfähigkeit ihres beruflichen Umfelds einschätzen; außerdem wie sie die Innovationskraft der Führung in ihrem Unternehmen bewerten – dies vor dem Hintergrund, dass die Innovations- und Führungskultur eines Unternehmens im digitalen Zeitalter „wichtige Erfolgsfaktoren“ sind, wie die IFIDZ-Leiterin Barbara Liebermeister betont.

Teilnehmen können an dem aktuellen Leadership-Trend-Barometer alle Mitarbeiter von Unternehmen – da das Thema „bereichs- und funktionsübergreifend sowie branchenübergreifend relevant ist“, so Liebermeister. Die Teilnahme an der Online-Befragung dauert nur circa fünf Minuten, da die Teilnehmer bei ihr nur bei 14 vorgegebenen Aussagen anklicken müssen, ob sie ihnen zustimmen oder nicht. Sofern die Teilnehmer freiwillig ihre Email-Adresse angeben, werden sie nach Ablauf der Befragung automatisch vom IFIDZ über die Befragungsergebnisse informiert.

Personen, die am aktuellen Leadership-Trend-Barometer teilnehmen möchten, müssen auf der Startseite der IFIDZ-Webseite in der Rubrik Aktuelles nur den betreffenden Link anklicken, dann gelangen sie unmittelbar zu der Online-Befragung.

Das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ), Frankfurt am Main, erforscht die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Führungskultur von Unternehmen – auf der personalen und organisationalen Ebene. Außerdem untersucht es, wie die aus dem Wandel resultierenden Herausforderungen von Unternehmen und ihren Führungskräften gemeistert werden können und welche Strukturen und Kompetenzen sowie Fähigkeiten und Fertigkeiten sie hierfür brauchen. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse gibt das Institut in Studien sowie Konferenzen, Seminaren und Vorträgen an die Wirtschaft weiter und leistet hierdurch einen Beitrag dazu, dass die Unternehmen auch künftig fit für die Herausforderungen ihrer Märkte sind und die Chancen, die sich aus den Marktveränderungen ergeben, aktiv nutzen können.

Das IFIDZ wurde von der Wirtschaftswissenschaftlerin und Managementberaterin Barbara Liebermeister gegründet, die das Institut auch leitet. Es kooperiert mit der Freien Universität Berlin, der HAW Hamburg (Fakultät DMI), dem F.A.Z.-Institut und der RWTH Aachen University. Das IFIDZ verfolgt bei seiner Arbeit einen interdisziplinären Ansatz und möchte die neuesten Erkenntnisse aus den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen wie zum Beispiel Betriebswirtschaft und Psychologie miteinander verbinden.

Firmenkontakt
Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ)
Barbara Liebermeister
Hamburger Allee 26-28
60486 Frankfurt am Main
+49 (0)69 719 130 965
info@ifidz.de
http://www.ifidz.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151/89659-0
info@die-profilberater.de
http://die-profilberater.de