Tag Archives: Beraternetzwerk

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Lloyd´s Register Beraternetzwerk geht live!

Jetzt informieren und kostenlos anmelden!

Lloyd´s Register Beraternetzwerk geht live!

www.lrqa.de

Lloyd´s Register Beraternetzwerk geht live!

Als weltweit akkreditiertes und unabhängiges Dienstleistungsunternehmen arbeitet Lloyd´s Register nicht mit exklusiven Beratern zusammen, da es die Effektivität und Unparteilichkeit beeinträchtigen würde. Gleichwohl werden wir von Kunden regelmäßig um Hilfe bei der Implementierung Ihrer Managementsysteme gebeten und durch einfache Weiterleitung von Kontakten verhalten wir uns nicht regelwidrig. Insofern strebt Lloyd´s Register Deutschland eine verstärkte Zusammenarbeit mit Beratern an, bei der Berater und Unternehmen gleichermaßen profitieren können.

Als Mitglied im Lloyd´s Register Beraternetzwerk können Berater/Consultants hiervon profitieren. Wenn Sie also als Gold-Mitglied den Anforderungen des Kunden bezüglich Branche und Erfahrung entsprechen, leiten wir Ihre Daten weiter. Die finale Entscheidung trifft dann letztendlich der Kunde selbst.

Berater sollten sich noch heute anmelden und Ihr berufliches Netzwerk erweitern.

LRQA Beraternetzwerk Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft im LRQA Beraternetzwerk ist kostenlos und richtet sich an unabhängige Berater für Managementsysteme. Es gibt zwei Arten von Mitgliedschaften, Silber und Gold. Nach erfolgreicher Anmeldung wird man Mitglied mit Silber-Status. Anschließend gibt es zwei Möglichkeiten, den Gold-Status zu erhalten.
1.Man vermittelt Lloyd´s Register zwei Kunden (Für den Bereich Zertifizierung und/oder Projekte) oder
2.Man bucht zwei LRQA Trainings (unabhängig ob für das eigene Unternehmen oder für die eigenen Kunden)
Die Gold-Mitgliedschaft ist ab dem zweiten Kunden bzw. dem zweiten gebuchten Training für zwei Jahre gültig. Innerhalb dieses Zeitraums kann man durch erneute Vermittlung bzw. Buchung die Mitgliedschaft erneuern.
Als Berater mit Silberstatus erhält man folgende Leistungen:
– Den Lloyd´s Register Berater -Newsletter mit relevanten Inhalten, speziell für Berater
– 5 % Nachlass auf öffentliche LRQA Trainings für Ihre Kunden *
– 15 % Nachlass auf NST-Beraterworkshops (New Standard Transition = Umstellung auf die neuen Normen)**
– Einladungen zu LRQA Netzwerk-Veranstaltungen & Roundtables**
– 30% Nachlass auf das LRQA Kundenforum**

Gold-Mitgliedschaft
Zusätzlich zu den Leistungen einer Silber-Mitgliedschaft erhält man als Berater mit Gold-Status folgende Vorteile:
-Lloyd´s Register leitet Ihre Kontaktdaten an die Interessenten weiter, die Unterstützung bei der Implementierung von Managementsystemen benötigen ***
-Zusätzlich 5% auf unsere öffentlichen PRAXISTrainings sowie ebenfalls 5% auf innerbetriebliche Trainings (nach Verfügbarkeit) für Ihre Kunden****
-10 % Nachlass auf eine ISO 9001-Zertifizierung für Ihr eigenes Unternehmen
-Status „LRQA – Anerkannter Berater“

Anmeldung und weiter Informationen finden Sie hier:
Information : http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/beraternetzwerk/

Anmeldung:
http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/beraternetzwerk/anmeldung-beraternetzwerk.aspx

Oder : info@lrqa.de oder +49 (0)221 96757700

* Pro Jahr besteht Anspruch auf eine Trainingsveranstaltung zu einem reduzierten Preis.
** LRQA behält sich vor, eine Durchführung dieser Veranstaltung/en auszusetzen.
*** Unsere Kunden bitten uns regelmäßig, bei der Implementierung ihrer Managementsysteme zu helfen. Falls Sie den Anforderungen des Kunden bezüglich Branche und Erfahrung entsprechen, leiten wir Ihre Daten weiter. Der Kunde trifft dann letztendlich die finale Entscheidung.
**** Pro Jahr besteht Anspruch auf eine öffentliche sowie eine innerbetriebliche Trainingsveranstalltung zu einem reduzierten Preis.

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd“s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Lloyd´s Register Beraternetzwerk geht live!

Jetzt informieren und kostenlos anmelden!

Lloyd´s Register Beraternetzwerk geht live!

www.lrqa.de

Lloyd´s Register Beraternetzwerk geht live!

Als weltweit akkreditiertes und unabhängiges Dienstleistungsunternehmen arbeitet Lloyd´s Register nicht mit exklusiven Beratern zusammen, da es die Effektivität und Unparteilichkeit beeinträchtigen würde. Gleichwohl werden wir von Kunden regelmäßig um Hilfe bei der Implementierung Ihrer Managementsysteme gebeten und durch einfache Weiterleitung von Kontakten verhalten wir uns nicht regelwidrig. Insofern strebt Lloyd´s Register Deutschland eine verstärkte Zusammenarbeit mit Beratern an, bei der Berater und Unternehmen gleichermaßen profitieren können.

Als Mitglied im Lloyd´s Register Beraternetzwerk können Berater/Consultants hiervon profitieren. Wenn Sie also als Gold-Mitglied den Anforderungen des Kunden bezüglich Branche und Erfahrung entsprechen, leiten wir Ihre Daten weiter. Die finale Entscheidung trifft dann letztendlich der Kunde selbst.

Berater sollten sich noch heute anmelden und Ihr berufliches Netzwerk erweitern.

LRQA Beraternetzwerk Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft im LRQA Beraternetzwerk ist kostenlos und richtet sich an unabhängige Berater für Managementsysteme. Es gibt zwei Arten von Mitgliedschaften, Silber und Gold. Nach erfolgreicher Anmeldung wird man Mitglied mit Silber-Status. Anschließend gibt es zwei Möglichkeiten, den Gold-Status zu erhalten.
1.Man vermittelt Lloyd´s Register zwei Kunden (Für den Bereich Zertifizierung und/oder Projekte) oder
2.Man bucht zwei LRQA Trainings (unabhängig ob für das eigene Unternehmen oder für die eigenen Kunden)
Die Gold-Mitgliedschaft ist ab dem zweiten Kunden bzw. dem zweiten gebuchten Training für zwei Jahre gültig. Innerhalb dieses Zeitraums kann man durch erneute Vermittlung bzw. Buchung die Mitgliedschaft erneuern.
Als Berater mit Silberstatus erhält man folgende Leistungen:
– Den Lloyd´s Register Berater -Newsletter mit relevanten Inhalten, speziell für Berater
– 5 % Nachlass auf öffentliche LRQA Trainings für Ihre Kunden *
– 15 % Nachlass auf NST-Beraterworkshops (New Standard Transition = Umstellung auf die neuen Normen)**
– Einladungen zu LRQA Netzwerk-Veranstaltungen & Roundtables**
– 30% Nachlass auf das LRQA Kundenforum**

Gold-Mitgliedschaft
Zusätzlich zu den Leistungen einer Silber-Mitgliedschaft erhält man als Berater mit Gold-Status folgende Vorteile:
-Lloyd´s Register leitet Ihre Kontaktdaten an die Interessenten weiter, die Unterstützung bei der Implementierung von Managementsystemen benötigen ***
-Zusätzlich 5% auf unsere öffentlichen PRAXISTrainings sowie ebenfalls 5% auf innerbetriebliche Trainings (nach Verfügbarkeit) für Ihre Kunden****
-10 % Nachlass auf eine ISO 9001-Zertifizierung für Ihr eigenes Unternehmen
-Status „LRQA – Anerkannter Berater“

Anmeldung und weiter Informationen finden Sie hier:
Information : http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/beraternetzwerk/

Anmeldung:
http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/beraternetzwerk/anmeldung-beraternetzwerk.aspx

Oder : info@lrqa.de oder +49 (0)221 96757700

* Pro Jahr besteht Anspruch auf eine Trainingsveranstaltung zu einem reduzierten Preis.
** LRQA behält sich vor, eine Durchführung dieser Veranstaltung/en auszusetzen.
*** Unsere Kunden bitten uns regelmäßig, bei der Implementierung ihrer Managementsysteme zu helfen. Falls Sie den Anforderungen des Kunden bezüglich Branche und Erfahrung entsprechen, leiten wir Ihre Daten weiter. Der Kunde trifft dann letztendlich die finale Entscheidung.
**** Pro Jahr besteht Anspruch auf eine öffentliche sowie eine innerbetriebliche Trainingsveranstalltung zu einem reduzierten Preis.

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd“s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

VDH: Kompetenzen im Netzwerk nutzen

Honorarberater-Konferenz in Kassel

VDH: Kompetenzen im Netzwerk nutzen

(Amberg, 11. Oktober 2016) Am Dienstag, 15. November 2016, findet im Schloss-Hotel Kassel die in diesem Jahr zweite „Honorarberater-Konferenz“ statt. Gemeinsame Veranstalter sind das IFH Institut für Honorarberatung und der Verbund Deutscher Honorarberater (VDH). Mit die wichtigsten Themen an diesem Tag sind der Aufbau eines eigenen Unternehmens und die ersten Jahre als Honorarberater. „Damit das Geschäftsmodell langfristig trägt, sollten Gründer auf bewährte Kompetenzen in einem funktionierenden Netzwerk zurückgreifen“, rät VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch.

Nach VDH-Erkenntnissen bezweifeln zunehmend BeraterInnen in Banken und Sparkassen den Sinn ihrer Arbeit. „Diese Zweifel resultieren aus der Erkenntnis, dass in den Geldhäusern der Produktverkauf zulasten einer ganzheitlichen Beratung dominiert. Hinzu kommen handfeste Existenzängste, weil beinahe wöchentlich von Massenentlassungen in der Branche die Rede ist“, weiß Dieter Rauch. Viele hoch-qualifizierte BankberaterInnen kehrten deshalb ihren Arbeitgebern den Rücken und machten sich als HonorarberaterInnen selbstständig.

Erfahrungsgemäß sind die ersten Jahre der Selbstständigkeit oft jene mit den größten Herausforderungen. Hier werden die Weichen für den nachhaltigen Erfolg gestellt. Es geht um die Strukturierung des eigenen Unternehmens, die Identifikation der Zielgruppe, den Auf- und Ausbau eines Kundenstamms und vor allem um die Klarheit im Hinblick auf eigene Kompetenzen. Es versteht sich von selbst, dass „kaum jemand sämtliche Fragen schlüssig beantworten und die Aufgaben im Alleingang erledigen kann“, weiß VDH-Chef Dieter Rauch aus rund zwei Jahrzehnten Erfahrung mit der Honorarberatung.

Deshalb sollten sich Anfänger in der ersten Zeit auf die Kompetenz von Kolleginnen und Kollegen, deren Hilfe und auch auf das Know-how in einem funktionierenden Netzwerks verlassen. „Genau aus diesem Grund veranstalten IFH und VDH gemeinsam zwei Mal im Jahr die „Honorarberater-Konferenz“. Hier lernen die Jungen von den alten Hasen. Und die erfahrenen Honorarberater profitieren vom Elan und den Ideen der Neulinge“, sagt Dieter Rauch.

Mit die wichtigste Frage gleich zu Beginn der Selbstständigkeit in der Honorarberatung lautet: Ist der ganzheitliche Ansatz, also die Abdeckung sämtlicher Beratungsfelder wie Altersvorsorge, Absicherung von Lebensrisiken, Vermögesaufbau und Investments sowie Finanzierungen für jeden Neuling überhaupt möglich und deshalb sinnvoll? „In der Regel nicht, lautet die ehrliche Antwort“, sagt Dieter Rauch.

Denn Honorarberatung in Reinform erfordert nicht nur die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Zulassung, sondern auch und vor allem ein umfangreiches Fachwissen sowie langjährige Erfahrung. Hier stoßen aber viele Berater an ihre Grenzen, weil naturgemäß nicht jeder alles wissen kann. „Den qualifizierten Honorarberater unterscheidet vom Produktverkäufer die Ehrlichkeit, dies auch zuzugeben, und die Bereitschaft, Wissenslücken zu schließen“, so Rauch.

Doch viele Honorarberater, zumal die jungen, stoßen bei der Weiterbildung schnell an ihre zeitlichen Grenzen. Die einzig sinnvolle Alternative zu einer Überforderung und dem daraus häufig resultierenden Frust: die Verteilung der Kompetenzen auf unterschiedliche Köpfe innerhalb eines bewährten Netzwerks. Die alten Hasen, die während der Honorarberater-Konferenz in Kassel zu Wort kommen und über ihre Erfahrungen berichten, haben genau dies getan und sind genau deshalb heute so erfolgreich.

Die am 15. November 2016 in Kassel stattfindende „Honorarberater-Konferenz“ ist ausschließlich von den Wünschen und den Erfahrungen aktiver Honorarberater geprägt. „Bereits im Vorfeld haben wir zwölf BeraterInnen, sowohl Einsteiger als auch alte Hasen, nach ihren wichtigsten Themen, Anliegen und auch Problemen befragt“, erklärt VDH-Chef Dieter Rauch. Themen wie der Unternehmensaufbau mit oder ohne Angestellte, die Etablierung eines langfristig erfolgreichen Geschäftsmodells sowie das Zurückgreifen auf verlässliche Netzwerke hätten sich dabei herauskristallisiert.

Das IFH Institut für Honorarberatung und der Verbund Deutscher Honorarberater bieten Dank ihrer Kompetenz und ihrer Marktbedeutung eine Netzwerkplattform, die es „in vergleichbarer Größe und Qualität nirgendwo anders gibt“, ist Rauch überzeugt. So hat der VDH schon vor Jahren auf Basis klar definierter Leitlinien ein einzigartiges Anforderungsprofil etabliert, damit das Qualitätssiegel „Partner im Verbund Deutscher Honorarberater“ seiner Bezeichnung gerecht wird. Folge: Jeder Honorarberater kann einen Kunden guten Gewissens an einen Beraterkollegen aus dem Verbund Deutscher Honorarberater überleiten und sicher sein, dass dieser Kunde dort eine qualitativ hochwertige Beratung erhält. „Das IFH-Konzept für diese Veranstaltung ist neu und einzigartig. Es lebt von Aktivität, Praxisnähe und hohem Informationsmehrwert“, verspricht VDH-Chef Dieter Rauch.

Besonders für Interessenten, die dem Produktverkauf den Rücken kehren wollen, bietet die Konferenz einen unbezahlbaren Informationsvorsprung. Auf keiner Veranstaltung gibt es mehr Berater-Know-how aus erster Hand.

Anmeldungen für die „Honorarberater-Konferenz“ von IFH und VDH am 15. November 2016 in Kassel im Internet über www.honorarberater-konferenz.de Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

Der VDH wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit 15 Jahren Erfahrung der älteste und der führende Anbieter von Infrastruktur, Ausbildungsangeboten sowie der gesamten Produktwelt für die Honorarberatung. Die dem VDH angeschlossenen Beratungsunternehmen betreuen Vermögenswerte von mehr als 1.6 Mrd. Euro. Der VDH hat in den letzten 15 Jahren die Honorarberatung bei Politik, Medien, Produktanbietern und Beratern etabliert und gilt als DER Pionier in der produkt- und provisionsfreien Finanzberatung. Bereits seit 2006 gelten für angeschlossene Berater die Tegernseer Beschlüsse, welche sich als Leitlinien für die Honorarberatung in Deutschland etabliert haben.

Firmenkontakt
VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater
Dieter Rauch
Emailfabrikstraße 12
92224 Amberg
+49 9621 788 250
+49 9621 788 25 20
d.rauch@vdh24.de
http://www.honorarberater.eu

Pressekontakt
simons.team
Hajo Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
01 71 / 3 17 71 57
hajo-simons@simons-team.de
http://www.vdh24.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Deutschland setzt auf Erneuerbare Energie – Zukunft Marktentwicklung

Wer sind die Gewinner durch den Einsatz auf Erneuerbare Energien?

Deutschland setzt auf Erneuerbare Energie - Zukunft Marktentwicklung

Deutschland setzt auf Erneuerbare Energie – Zukunft Marktentwicklung, von Peter Restle FX-Bearternet

Kürzlich hat EON vollmundig erklärt, sich zukünftig auf Erneuerbare Energien und Stromnetze zu konzentrieren. Wohin mit den Altlasten? „Eine Möglichkeit: Die Altlasten aus Atom und Kohle versuchen die „alten“ Energiekonzerne auf Kosten der Steuerzahler loszuwerden. Das könnte bedeuten, dass ein neues Unternehmen gegründet und die Altlasten können somit ausgelagert werden. Wenn diese „neue“ Firma eines Tages bankrott ist, dann sollen die Steuerzahler haften“, so ein düsterer Blick in die Energiezukunft für die Verbraucher.

Fossile Brennstoffe gelten als begrenzt – Wohin geht die Reise?

In der Diskussion wird allen Teilnehmern bewusst, dass die Welt einen enormen Energiehunger entwickelt hat und dieser stetig im Wachstum ist, geben auch die unabhängigen Finanzexperten des FX-Beraternetzwerk zu bedenken. Studien zur Folge werden in den nächsten Jahren weltweit riesige Billionen-Summen in Erneuerbare-Energie-Systeme gesteckt. Das alles aus einem einzigen Grund: die fossilen Brennstoffe sind begrenzt.

Erneuerbare Energie: Photovoltaik

Bei Photovoltaik-Modulen geht man von 20 Jahren Laufzeit aus. Adäquate Erfahrungswerte fehlen jedoch, gibt Peter Restle zu bedenken. Hersteller geben durchaus 25 Jahre Leistungs-garantie auf PV Module, die übrigen Anlagenteile lassen sich nach Defekt ersetzen. (Bosch Testmodule liegen aktuell bei 41 Jahren.) Bestehende Anlagen legen also den Schluss nahe, dass eine Anlage durchaus vierzig Jahre oder länger Strom erzeugen kann. Bei weiter steigenden Energiepreisen ein gutes Geschäft für den Betreiber, denn aus der amortisierten Anlage kommt der Strom dann nahezu kostenfrei.

Zur intensiven Diskussion wurde an dieser Stelle erwähnt von dem FX-Beraternetzwerk Finanzexperten erläutert, dass der Eigentümer einer Photovoltaikanlage als Unternehmer verschiedene steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten hat. Über den Investitionsabzugsbetrag lassen sich 40% einer Photovoltaikanlage im Jahr vor der Investition geltend machen. Zusätzlich können 20% Sonderabschreibung auf den Restwert auf 5 Jahre frei verteilt werden. Hinzu kommt die lineare Abschreibung von 5% auf den Restwert. Alles kombiniert können also über 60% der Anschaffungskosten der Photovoltaikanlage in kurzer Zeit steuerlich geltend gemacht werden.

Fazit: Aufdachanlagen für den Eigenverbrauch – eine lohnende Investition

Die sicher lohnendste Art Sonnenstrom zu verwenden ist der Eigenverbrauch. Mit kleinen Aufdachanlagen auf Einfamilienhäusern erzeugt man Strom für ca. 14-16 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Dafür spart man sich 24-26 Cent/kWh für den Strombezug. Gewinner ist somit der Eigenverbraucher, aber eine kleiner Wehrmutstropfen bleibt: Der Gesetzgeber bestraft das Engagement mit einer „Sonnensteuer“, sogenannten Abgabe für den selbst verbrauchten Strom in Höhe von 30% (heute) bis 40% (ab 2017) der EEG-Umlage. Pro selbstgenutzter Kilowattstunde liegt man also um 6 bis 10 Cent günstiger – trotz Nichtnetznutzungsgebühr.

V.i.S.d.P.:

Peter Restle
Gründungsmitglied und Kooperationspartnerbetreuer
Sofortkontakt FX-Beraternetzwerk unter 0151 – 15285558

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Das FX Beraternetzwerk ist ein Netzwerk unabhängiger Berater, wie z.B. Finanzierungsberater, Steuerberater, Rechtsanwälte u.a. artverwandter Berufe, die sich bundesweit zusammen getan haben um Synergien zu schaffen. Verschiedenste Kundenanfragen und Problemstellungen erfordern komplexe Lösungsansätze – oft mehrerer Berater – im Netzwerk. Die Kernkompetenzen des FX Beraternetzwerk liegt in der Hilfe und Begleitung bei Fragen rund um Kreditverträgen, Falschberechnungen, verspäteten Wertstellungen, Bearbeitungsgebühren, Girokonten, Dispo- bzw. Kontokorrentkrediten, Darlehen, Konsumenten-, Auto- und Kfz-Krediten, Immobilienkrediten, Restschuldversicherungen, Lebensversicherungen und ggf. auch bei Schadensersatzansprüchen gegen die Bank. FX Beraternetzwerk ist deutschlandweit tätig. Weitere Informationen unter www.fxbn.de

Kontakt
FX-Beraternetzwerk
Peter Restle
Lindachstr. 11
72793 Pfullingen
0151-1528 5558
03212 – 6772677
prestle@fxbn.de
http://www.fxbn.de

Bildung Karriere Schulungen

„Berater und Trainer mit neuen Trendthemen willkommen“

Q-Pool 100 e.V. deckt neue Beratungsbedarfe bei Kundenunternehmen

"Berater und Trainer mit neuen Trendthemen willkommen"

Gießen, 10.06.2013 – Neue Themen in Beratung und Weiterbildung und neue Entwicklungen auf dem US-amerikanischen Weiterbildungsmarkt, der gemeinhin als Vorreiter für Deutschland gilt, standen im Zentrum der kürzlich veranstalteten Jahreshauptversammlung des Q-Pools 100 e.V. Um der Nachfrage der Kundenunternehmen nach diesen neuen Beratungsthemen nachkommen zu können, nimmt die offizielle Qualitätsgemeinschaft internationaler Wirtschaftstrainer und -berater gezielt wieder neue Trainer und Berater auf: „Als Qualitätsvereinigung sehen wir es als unsere Aufgabe, neue Bedürfnisse im Markt professionell zu bedienen. Daher ist der Verband offen für zusätzliche Mitglieder, die neue Themen und aufkommende Nischenbereiche im Trainings- und Beratungsfeld besetzen“, erläutert Q-Pool-Präsident Dr. Dieter Hohl.
Ein Beispiel ist das Thema Onboarding: Die systematische Einarbeitung und soziale Integration neuer Mitarbeiter wird angesichts des Fachkräftemangels immer wichtiger. Unternehmen sind zunehmend damit konfrontiert, dass eingestellte Mitarbeiter nach Vertragsunterzeichnung und noch vor Stellenantritt wieder abspringen. Für sein Trainer- und Beraternetzwerk sieht der Q-Pool-Vorstand es als Aufgabe, die Unternehmen in der Umsetzung solcher Aufgaben zu unterstützen.

Erweiterter Nutzen für Mitglieder
Der Q-Pool 100 versteht sich aber nicht nur als Netzwerk zertifizierter Wirtschaftsberater und -trainer, sondern auch als Stimme für Weiterbildner nach außen. So hat er sich im vergangenen Jahr mit einer eigenen Petition und umfangreicher Öffentlichkeitsarbeit gegen die geplante Änderung des Jahressteuergesetzes 2013 in die politische Diskussion eingebracht. Mit der neuen Zertifizierung zum Certified Business Trainer will der Verband außerdem größere Transparenz über Leistungen und Angebote im Trainer- und Beratermarkt schaffen. Nicht zu vergessen, die weiteren Leistungen im vergangenen Jahr: Die Herausgabe eines nutzwertigen Fachbuches zum Thema „Change-Prozesse“, Webinar-Angebote für den Trainings- und Business-Bereich, eine Kooperation mit der BmBF-Initiative iMove zur Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsleistungen.

Außenpräsentation: Veranstaltungen und neue responsive Website
Um noch mehr Kundenunternehmen auf sich und die Leistungen der zertifizierten Q-Pool-Mitglieder aufmerksam zu machen, verstärkt der Verband seine Außenpräsentation, z.B. durch die neue Homepage unter www.q-pool-100.com. Die nach den Standards des ESEO-Text (editorial Search Engine Optimization) optimierte responsive Website wird den heutigen Bedürfnissen von Trainern und Geschäftsleuten gerecht, da sie sich sowohl auf „normalen“ Monitoren, als auch auf Tablets, PADs und Smartphones in jeweils optimaler Darstellung präsentiert und auch mobil navigierbar ist.
Außerdem plant der Q-Pool 100 seine Teilnahme an der Zukunft Personal vom 17. bis 19. September 2013 und richtet gemeinsam mit iMove einen eintägigen Workshop am 16. September 2013 in Bonn aus: Dort werden Mitglieder des Q-Pools Einblick in ihre internationalen Trainings- und Consultingprojekte geben.

Die 1998 gegründete Offizielle Qualitätsgemeinschaft internationaler Wirtschaftstrainer und -berater e.V. Q-Pool 100 ist Netzwerk und Fachvereinigung erfahrener Trainer und Berater. Ihr gemeinsames Ziel: Durch höchste Standards bei Professionalität, Kompetenz und Seriosität größtmögliche Transparenz und damit mehr Entscheidungssicherheit im HR-Management zu gewährleisten. Der Name ist Programm: Q steht für Qualität. Die 100 bedeutet, dass nur 100 zur qualitativen Spitze gehörende Berater und Trainer Mitglied werden können. Die Aufnahme erfolgt nach klar festgelegten Qualitätskriterien.

Kontakt
Q-Pool 100 e.V.
Dr. Dieter Hohl, c/o impuls!
Ostanlage 21
35390 Gießen
Tel: 0641-4 89 49
info@q-pool-100.de
http://www.q-pool-100.com

Pressekontakt:
text-ur text- und relations agentur Dr. Gierke
Petra Walther
Schanzenstraße 23
51063 Köln
0221 – 95 64 90 570
redaktion@text-ur.de
http://www.text-ur.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bundesweite Honorarberatung: Erster Jahrestag

Das Verbraucher-Portal „Bundesweite Honorarberatung“ begeht seinen ersten Jahrestag. Auch in Zukunft wird es darum gehen, Kunden umfassend zu informieren und bei der Suche nach einem unabhängigen Finanzberater auf Honorarbasis zu unterstützen. Die kostenlose Hotline 0800 – 90 90 991 ermöglicht auch weiterhin einen ersten Eindruck in die immer noch relativ unbekannte Honorarberatung.

Bundesweite Honorarberatung: Erster Jahrestag

www.bundesweitefinanzberatung.de

Unabhängige Vermögens- und Versicherungsberatung scheint es auf den ersten Blick an jeder Ecke zu geben. Häufig sogar kostenlos. Doch dahinter verbergen sich nicht selten Verkaufsstrategien, die mit Objektivität oder Kundenwünschen nur wenig zu tun haben. Die Berater der Bundesweiten Honorarberatung arbeiten nach dem Prinzip der absoluten Neutralität und rechnen auf Honorarbasis ab. Somit entsteht kein Interessenkonflikt, die Beratung basiert auf Unabhängigkeit und Kundennähe.

Verständlich, klar und ohne Kleingedrucktes

Finanzberatung ist mehr als die Unterschrift auf einem Antragsformular. Es geht vielmehr darum, zunächst eine präzise Analyse der individuellen Kundensituation vorzunehmen und in einer verständlichen Sprache Lösungsansätze zu formulieren. Genau diese Beratungsleistung steht im Vordergrund bei den Kollegen der Bundesweiten Honorarberatung. Das deutschlandweit aufgestellte Portal bietet erfahrene Berater mit hoher Fachkompetenz und das verbriefte Versprechen ( http://www.bundesweitefinanzberatung.de/honorarberatung/ ), unabhängig zu arbeiten.
Interessierten Finanzberatern bietet dieser Zusammenschluss ein funktionierendes Kollegennetzwerk auf Augenhöhe, eine Plattform um Kundenkontakte zu knüpfen und eine Bündelung von Größenvorteilen im Sinne einer Einkaufsgenossenschaft.

Nachrichten und Tipps

Häufig ist ein Verbraucher nicht unmittelbar auf der Suche nach einem neuen Berater, vielmehr will er Fragen aus dem Finanzbereich beantwortet wissen. Oft will man sich ein erstes Bild machen, sich über bestimmte Produkte und Strategien informieren oder einfach verfolgen, was sich aktuell auf dem Finanzmarkt tut. Die Bundesweite Honorarberatung versteht sich als ein Informationsportal ( http://www.bundesweitefinanzberatung.de/themen/verbrauchertipps ), das mit rund 1.500 Nachrichten, 500 Verbrauchertipps und der gleichen Anzahl von Expertenartikeln breit aufgestellt ist. Wöchentlich kommen rund 30 neue Artikel hinzu. In der Google Suche ist das Portal mit immerhin 600 Begriffen unter den Top 100 – davon 50 unter den Top 10 – zu finden. Wer sich schlau machen will, ist bei der Bundesweiten Honorarberatung also genau richtig.

Nah am Thema, nah am Kunden

Die Bundesweite Honorarberatung ist auf die Themen ausgerichtet, die die Menschen beschäftigen. Das Portal bietet ganz konkrete Hilfe, wenn man sich über die Lage am Lebensversicherungsmarkt informieren will, Unterstützung rund um die Baufinanzierung braucht oder Fragen zur Zinsentwicklung hat. Dem Portal geht es dabei um hilfreiche Informationen, die auch über die kostenlose Telefonhotline 0800-90 90 991 angefragt werden können. In der Regel wird dem Kunden ein regional oder fachlich passender Berater vorgeschlagen. Bei einem kostenlosen Erstgespräch kann man sich dann kennenlernen. Der Ansatz ist stets lösungs-, nicht aber verkaufsorientiert. Nachdem zahlreiche Glückwünsche zufriedener Kunden angekommen sind, macht das Beraternetzwerk Bundesweite Honorarberatung dort weiter, wo auch bisher schon der Schwerpunkt lag: Sie beraten fachlich und unabhängig. Einfach, klar und transparent.

Die Bundesweite Honorarberatung ist ein Kompetenzportal, auf dem sich Experten mit viel Erfahrung und unterschiedlichen Schwerpunkten treffen. Experten, die Sie sich genau ansehen können. Es geht uns nicht um politische Botschaften oder um Sendungsbewusstsein, sondern darum, Ihnen durch umfassende Informationsangebote echten Mehrwert zur Verfügung zu stellen. Außerdem wollen wir Sie fachlich informieren, deshalb finden Sie bei uns regelmäßig aktuelle Experten-Berichte, wöchentlich rund 30 Finanznachrichten und praxisnahe Verbrauchertipps. Derzeit können Sie schon in mehr als 2.500 Artikeln stöbern.

Kontakt:
Bundesweite Honorarberatung
Frerk Frommholz
Pollhorn 7
24808 Jevenstedt
043 371407
ff@bundesweitefinanzberatung.de
http://www.bundesweitefinanzberatung.de/

Internet E-Commerce Marketing

Netzwerk für Existenzgründungsberater geht neue Wege

Bundesweit erstes Angebot ohne finanzielles Risiko für Berater

Deutschlands erstes Beraternetzwerk ohne finanzielles Risiko für die Berater ist am Start. Als bundesweit einziger Anbieter bringt existenzgruender-helfer.de Berater und Existenzgründer ohne finanzielle Vorleistung zusammen. Die Vermittlung läuft ausschließlich auf Provisionsbasis im Erfolgsfall.

Bislang bezahlen Existenzgründungsberater den Portalen im Allgemeinen feste Gebühren für die Kontaktvermittlung zu beratungssuchenden Existenzgründern – unabhängig davon, ob der Berater damit Umsatz generiert oder nicht. Garantierte Einkünfte hat ausschließlich das Vermittlungsportal. „Das ist vielfach reine Geldschneiderei. Die Gründungsberater zahlen häufig drauf“, kritisierte Geschäfts-führer Klaus Schaumberger das aktuelle Marktangebot anlässlich der Gründung des Beraternetzwerkes unter existenzgruender-helfer.de.

Von Beratern für Berater – das ist das Motto des neuen Netzwerkes. Die Kontakt-vermittlungen sind kostenlos, der Berater zahlt ausschließlich dann eine Erfolgs-prämie an das Netzwerk, wenn er mit dem Neukunden Umsätze generiert hat. Neben der Kontaktvermittlung profitieren die eingebundenen Berater von umfangreichen Marketingmaßnahmen des Portals, kostenlosen Planungswerkzeugen, Hilfe-stellungen bei komplexen steuerlichen Fragen durch eingebundene Steuerberater, eigene Publikationsmöglichkeiten im Portal und vieles mehr. „Eine klassische Win-Win-Situation, ein Netzwerk zum Nutzen seiner Teilnehmer“, erläuterte Schaumberger die Vorteile des neuen Angebots.

www.existenzgruender-helfer.de
Das Beratungsportal www.existenzgruender-helfer.de bietet Existenzgründern umfassende Informationen und Serviceangebote auf dem Weg in die Selbständigkeit. Über das Beraternetzwerk vermittelt es Kontakte zu kompetenten Beratern verschiedener Fachrichtung – bundesweit und kostenlos

Kontakt:
Think Leadership Consulting
Klaus Schaumberger
Am Rieskamp 26
26197 Großenkneten
04435/ 414 11 93
info@think-leadership.de
http://www.think-leadership.de

Pressekontakt:
NEPO
Ralf Peters
Im Rechten Winkel 5
26209 Sandkrug
04481-2319225
ralf.peters@nepo-online.de
http://www.nepo-online.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

STRATEGAM bietet Gründern den entscheidenden Erfolgsvorteil „Netzwerk“

Im Rahmen einer Gründung bewegen sich Existenzgründer in der Regel auf unsicherem Terrain, da den wenigsten an der Schule oder im Beruf unternehmerisches Know-how vermittelt wurde. Kommt noch eine Arbeitslosigkeit als Stressfaktor hinzu und ist das Eigenkapital dünn, ist es umso wichtiger, die Gründung in sicheren Bahnen verlaufen zu lassen.

Der Beratungsdienstleister STRATEGAM führt den Gründer auf kürzestem Weg durch den Gründer-Informations-Dschungel. „Im Rahmen einer STRATEGAM – Gründungsberatung erfahren Jungunternehmer nicht nur alles Wichtige zum Thema Existenzgründung und worauf man beim Schreiben des Businessplans achten muss, sondern erhält auch echte Insider-Tipps wie aus einer Geschäftsidee ein florierendes Unternehmen entsteht“, erklärt Harald Wachter, Deutschlandchef des STRATEGAM – Beraternetzwerkes.
So hat sich aus der Begleitung von mehr als 4.000 Gründungen in den letzten 10 Jahren seit Bestand der STRATEGAM gezeigt, dass Gründern besonders die praktischen Grundlagen der Existenzgründung vermittelt werden müssen. Denn leider konzentrieren sich Dozenten in den zahlreichen kostenlosen Gründerseminaren der IHK, dem Arbeitsamt, Schulungsinstituten und freien Seminaren stark auf theoretische Themen. Für Harald Wachter kein verwunderliches Phänomen: „Wo kein persönlicher Bezug zur Gründungspraxis vorhanden ist, kann natürlich auch kein praxisorientiertes Wissen vermittelt werden. STRATEGAM setzt daher auf individuelles Coaching im Rahmen des KFW Gründercoaching Deutschland (90% Förderung) und auf einen in 4.000 Coachings entwickelten Gründerfahrplan. Im Laufe dieses Beratungsprozesses wird sichergestellt, dass der Gründer kompakt und praxisnah alle wesentlichen Inhalte verinnerlicht. “ Das Ziel bei jeder unserer Gründerberatungen ist es, dass am Ende ein kompetenter Unternehmer mit einer „fertigen“ Firma dasteht, mit er direkt an den Markt gehen kann“, so Wachter.
Diese hohen qualitativen Ansprüche und entsprechend umfassenden Beratungsleistungen können nur deshalb verwirklicht werden, weil STRATEGAM bundesweit ein Netzwerk mit qualifizierten Produktpartnern aus dem Bereich Logodesign, Office-Material, Büroflächen, Standort, Webdesign, Leasing, Versicherungen und Banken aufgebaut hat und so dem Gründer ein vollständiges Paket mit spannenden Rabatten anbieten kann. So profitiert der Gründer auch von einer erheblichen Zeitersparnis und einem Kostenvorteil von bis zu 50 Prozent bei Produktpartnerschaften. Dieser Mehrwert gehört für Wachter ganz selbstverständlich zu einem Gründungscoaching dazu: „Wir haben im Laufe der Jahre die Erfahrung gemacht, dass ein erfolgreicher Start in die Selbständigkeit mit einem professionellen Auftritt und der richtigen Kundenansprache einfach wesentlich leichter ist.“ Doch der stärkste Pfeiler im STRATEGAM – Beratungsfundament ist ein starkes Kunden- und Informationsnetzwerk, von dem STRATEGAM – Gründer exklusiv profitieren. „Zu seinem Unternehmensstart vernetzen wir unsere Gründer im lokalen STRATEGAM Kundenkreis und bieten ihnen damit zahlreiche Kontakte und Auftragschancen. Nicht selten haben Gründer bei STRATEGAM Ihren ersten Auftrag direkt aus dem STRATEGAM Netzwerk erhalten“, freut sich Harald Wachter, der mit mehr als 4.000 aktiven Kunden in Deutschland eine solide Basis für erfolgreiche Kundenakquisition geschaffen hat. Denn für einen gelungenen Start in die Selbständigkeit es kommt eben nicht nur auf qualifizierte Beratung, sondern auch auf ein starkes Netzwerk an.
Informationen über das STRATEGAM Beraternetzwerk und seine Leistungen unter www.strategam.de oder telefonisch unter +49(0)211.75 84 85 92

3472 Zeichen mit Leerzeichen

Das STRATEGAM Beraternetzwerk steht für praxisnahe Dienstleistungen, Produkte und Strategien für das Marktsegment der Existenzgründer und kleinen mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Mit fachlicher Kompetenz und breiter praktischer Erfahrung aus mehr als 3.000 abgeschlossenen Projekten bietet das Netz von 70 zertifizierten Unternehmensberatern seinen Kunden TOP Service vor Ort. Und damit die Beratung auch bezahlbar ist, werden die Leistungen mindestens zu 50% durch öffentliche Förderungen bezuschusst.

STRATEGAM Deutschland GmbH
Jeanine Kulhava
Am Kapeller Feld 33
40595 Düsseldorf
jk@strategam.de
+49(0)211.75 84 85 92
http://www.strategam.de/kontakt.html

Wirtschaft Handel Maschinenbau

STRATEGAM unter neuer Leitung: Harald Wachter wird Deutschlandchef des Beraternetzwerkes

Görlitz, den 15. August 2011 (jk) – Der größte deutsche Franchise-Geber für Unternehmensberater mit der Zielgruppe Gründer und KMU wird ab dem 01. September 2011 vom STRATEGAM Regionaldirektor (NRW, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein) Harald Wachter übernommen. Wie Andreas Schilling, Gründer, Markeninhaber und bisheriger Zuständiger für das Deutschlandgeschäft erklärte, ist der Mastervertrag bereits unterschrieben, während die strukturelle Überführung voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein wird. Damit sei bereits ein wichtiger Schritt in Richtung Expansion getan.

„Ich bin seit 2007 selbst Mitglied bei STRATEGAM und habe dabei so manche wichtige Erfahrung gesammelt“, erklärt der Chef der neuen STRATEGAM-Deutschland GmbH zu den Gründen für seine Übernahme. „Mit der Zeit haben wir im Beraterverbund festgestellt, dass große Kunden, die selbst bundesweit agieren, sich eher einen einzelnen Ansprech- oder Vertragspartner wünschen und nicht die Verantwortlichen von sechs Regionalgesellschaften.“

Seine Aufgaben sieht der Inhaber einer 24-köpfigen STRATEGAM-Unternehmensberatung in Düsseldorf vor allem im Ausbau und der Erweiterung des erfolgreichen Netzwerks. Bis 2012 sollen STRATEGAM-Beratungsstellen in allen deutschen Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern vertreten sein – das bedeutet ein Wachstum um über fünfzig Prozent von bisher 70 auf 150 Standorte. Auch das Umsatzvolumen der Berater/innen soll sich mehr als deutlich erhöhen. Die Rahmenbedingungen für diesen ehrgeizigen Plan sind bereits gesichert: Verträge mit bundesweit agierenden Strukturvertriebsorganisationen produzieren monatlich rund 100 Mandate, Online Marketing und aktive Pressearbeit garantieren weitere 200 hochwertige Kundenanfragen im Monat. Doch funktionierende Vertriebskanäle und optimierte interne Prozesse sind nur ein Teil des Erfolgs, stellt Wachter klar. „Ein wesentliches Element unseres Vertriebsmodells ist und bleibt eine hohe Kundenzufriedenheit. Einen bedeutenden Anteil seiner Aufträge erhält STRATEGAM über Empfehlungen – und das soll natürlich so bleiben.“

Einen nicht unwesentlichen Vorteil gegenüber „nicht vernetzten“ Unternehmensberatern genießen STRATEGAM-Berater natürlich auch durch den Auftritt unter einer bundesweiten Marke, die mit kontinuierlichen Leistungen bereits das Vertrauen vieler Kunden erworben hat. „Natürlich kostet der Aufbau einer Marke, deren Verbreitung und all unsere Services wie der Zentralvertrieb Geld. Daher bieten wir unseren Mitgliedern ein flexibles Gebührenmodell an, bei dem sie zwischen monatlicher Gebühr oder Abschlagszahlungen wählen können“, erläutert Wachter.

Hohe Qualität ist gerade im Beratungsgeschäft leider keine Selbstverständlichkeit. Umso wichtiger erscheint die Durchsetzung einheitlich hoher Qualitätsmaßstäbe. Hier setzt STRATEGAM mit einem verbindlichen Beratungsmodell und einem maßgeschneiderten Schulungsangebot für STRATEGAM-Berater an, das sowohl Anfängern als auch Profis eine kontinuierliche Weiterbildung garantiert.

Zusätzlich zum zentralisiertem Vertriebs- und Schulungsangebot bietet STRATEGAM seinen Mitgliedern Services in den Bereichen Marketing, Rechnungswesen und nicht zuletzt verkürzte Wege zu Zuschussgebern an. Ein vollständiger Sekretariatsservice sowie ein IT-gestütztes Kunden- und Projektverwaltungssystem runden den Service des Franchise-Gebers ab. „Wir wollen unseren Berater den Rücken freihalten“, so Wachter, „damit sie sich auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist – nämlich kompetente Beratung.“

Informationen über das STRATEGAM Beraternetzwerk und seine Leistungen unter www.strategam.de oder telefonisch unter +49(0)211.75 84 85 92

3664 Zeichen mit Leerzeichen

Das STRATEGAM Beraternetzwerk steht für praxisnahe Dienstleistungen, Produkte und Strategien für das Marktsegment der Existenzgründer und kleinen mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Mit fachlicher Kompetenz und breiter praktischer Erfahrung aus mehr als 3.000 abgeschlossenen Projekten bietet das Netz von 70 zertifizierten Unternehmensberatern seinen Kunden TOP Service vor Ort. Und damit die Beratung auch bezahlbar ist, werden die Leistungen mindestens zu 50% durch öffentliche Förderungen bezuschusst.

STRATEGAM
Harald Wachter
Am Kapeller Fel 33
40595 Düsseldorf
+49(0)211.75 84 85 92
www.strategam.de
info@strategam.de

Pressekontakt:
STRATEGAM Deutschland GmbH
Jeanine Kulhava
Parkstraße 3
02763 Görlitz
jk@strategam.de
+49(0)3581.6490455
http://www.strategam.de/kontakt.html