Tag Archives: bauma 2019

Sonstiges

Videos bauma 2019

Videos bauma 2019

(Mynewsdesk) Die bauma 2019 bringt die Messe München flächenmäßig wieder an Ihre Grenzen. Kein Wunder – die Baubranche boomt und damit auch der Markt der Baumaschinen. Mit unseren Videos zur bauma 2019 geben wir Ihnen spannende und informative Einblicke zu den Innovationen der Baumaschinenbranche.

Themenschwerpunkte der bauma 2019 Die Aufgaben die es zu bewältigen gibt sind eine echte Herausforderung. In den Bereichen Digitalisierung, Elektrifizierung und Nachhaltigkeit sind innovative Lösungen gefragt. Die Branche bedient ein breites Spektrum, darum gibt es nicht „die Lösung“ sondern viele spezifische Konzepte.

Gelingt es die Leistung zu erhalten oder besser noch zu steigern und dennoch nachhaltig zu werden? Wir haben uns für Sie auf der bauma 2019 umgesehen, um das zu erfahren.

Highlights der bauma 2019 im Messe-TV Ein Messe.TV Filmteam war für Sie vor Ort auf der Messe München und hat Video-Interviews mit Herstellern von Baumaschinen sowie Experten der Branche geführt. Unser Anspruch ist es Entscheidern und Interessenten der Branche auch nach der Messe noch mit hochwertigen Informationen zu versorgen. Mit unseren Videos zeigen wir viele Highlights der bauma 2019.

Zu den Highlights zählen elektrische Bagger, dieselelektrische Dozer oder Mobilkrane genauso wie Baumaschinen zur Sandherstellung, Software zum Management von Baustellen oder Konzepte zur urbanen Baustelle der Zukunft.

Videos bauma 2019:  https://www.messe.tv/2019/bauma

Videos zu Ausstellern der bauma 2019 Branchenführer, Innovationsführer, Hidden Champions – wir haben mit unserem Messe.TV Team unter anderem Beiträge zu den folgenden Ausstellerfirmen gedreht:

* Caterpillar
* Evonik
* Fritzmeier
* Hyva
* Komatsu
* Liebherr
* Mercedes-Benz
* Volvo
* ZF Friedrichshafen
Das Konzept bauma Plus Von Klaus Dittrich (Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH) erfahren wir, dass es aktuell eine Warteliste von rund 500 Firmen gibt, die gerne auf der bauma in München ausstellen möchten, aber aufgrund von Platzmangel keine Standfläche zugeteilt bekommen. Mit bauma Plus versucht die Messe für diese Firmen ein zusätzliches Angebot zu schaffen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Dein Service GmbH

Deutsche Messefilm & Medien GmbH

Die Deutsche Messefilm & Medien GmbH ist Experte für Filmproduktionen im redaktionellen und im kommerziellen Bereich. Darüber hinaus erfolgt eine Publikation über die Portale Messeblick.TV und Messe.TV.

Messe-TV

Messe.TV zeigt aktuelle Videos zu Neuheiten auf Messen. In Messevideos zu Waren und Dienstleistungen sowie Interviews mit Branchenexperten, können sich Kunden und Interessenten informieren.

Google Video-Kampagnen

Neben der organischen Reichweite der Videos können Google Video-Kampagnen einen hohen Wirkungsgrad erzielen. Hier können mit dem Messevideo der spezifische Zielgruppen angesteuert werden, um die Bekanntheit zu steigern und Kaufimpulse zu setzen.

Firmenkontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/videos-bauma-2019-97525

Pressekontakt
Dein Service GmbH
Andreas Bergmeier
Münchener Straße 6
85368 Moosburg a. d. Isar
08761 – 720 66 80
a.bergmeier@dein-service.com
http://shortpr.com/026uu2

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Bauma 2019 und die oft nicht sichtbaren Herausforderungen

Röder gewährt Einblick hinter die Kulissen der flächenmäßig größten Messe der Welt

Bauma 2019 und die oft nicht sichtbaren Herausforderungen

Doka Messestand auf der Bauma 2019 – (@ RÖDER Gruppe)

Schon 1954 begeisterte die „Frühjahrsschau für Baumaschinen“ auf 20.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. 2019 werden auf 614.000 Quadratmeter 600.000 Besucher erwartet. Während in der öffentlichen Wahrnehmung die siebentätige Öffnung der Messe eine besondere Ausnahmesituation für Stadt, Messegesellschaft und Aussteller darstellt, ist die Aufbauphase für viele Unternehmen, die hinter den Kulissen arbeiten, die tatsächliche Herausforderung. Darunter Röder aus Büdingen, Hersteller von mobilen Raumlösungen.

Für zwölf Großmessestände im Außenbereich der Messe zeichnet Kevin Menk, Leiter der Sport- und Eventdivision bei Röder, verantwortlich. Doka, der Weltmarktführer für Schalungstechnik und Gerüste zum Beispiel setzt auf ein modulares Raumkonzept, das auf einer Gesamtfläche von 4.700 Quadratmetern einen reibungslosen Besucherstrom von mehr als 100.000 Kunden, Interessierten und Mitarbeitern ermöglicht. Seit Januar 2019 ist das Montageteam von Röder täglich im Einsatz, um den Materialfluss von Hessen nach Bayern zu koordinieren, entgegenzunehmen, zu montieren und dem Kunden die Gewissheit zu geben, pünktlich zu Messebeginn mit einem repräsentativen Stand für Aufmerksamkeit zu sorgen.

„Weit vor der Montagezeit“, so Menk, „findet die eigentlich wichtige Phase statt.“ So verweist er auf das „One-Stop Programm“, das Röder konsequent in die Prozesse implementiert und in den vergangenen Jahren dadurch vom Produktanbieter zum Lösungsanbieter avanciert ist. Peter Geisler, Vertriebsleiter bei Röder, sagt dazu: „Unsere Kunden schätzen die lösungsorientierte Vorgehensweise, die Funktion eines Kümmerers.“ Ein eigenes Projektteam ist dabei viel näher am Kunden und dessen Wünsche, als zunächst beim eigenen Produkt. „Von der gestalterischen Planung, dem Einbringen von neuen Ideen zur Verwirklichung differenzierender Messestände über die statischen, behördlichen und brandschutztechnischen Genehmigungsverfahren sorgt unser Projektteam für möglichst reduzierte unterschiedliche Kontaktpunkte auf Kundenseite“, so Menk.

Der erste Blick auf den in der Unternehmensfarbe gelb dominierenden Messestand des Unternehmens Doka erinnert nicht an eine Leichtbauhalle. So lassen unterschiedlich kombinierte Raumelemente aus der Röder Solution-Serie die Grenze zwischen Halle und repräsentativen kubischen Räumlichkeiten verschwinden. Menk verweist dabei auf die ästhetische Anwendung von „Alea 2.0“ – einem frei modellierbaren, bedruckten Fassadenelement, das ohne Unterkonstruktion direkt am Objekt montiert wird. „Design und Machbarkeit“, so Menk, „sind oft an ihre Grenzen gestoßen, gerade auch vor dem Hintergrund der Wirtschaftlichkeit. Mit Alea 2.0 ist es unserem Unternehmen gelungen, ein Produkt zu entwickeln, das Design, Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit vereint.“

Aber nicht nur Schönes, sondern vor allem auch Nützliches passiert hinter den Kulissen bei der Planung eines Messestandes. Da fungiert Röder auch als Koordinator und plant in Absprache mit den Architekten und Messebauern bereits ein Jahr vor Messebeginn unter Berücksichtigung der ohnehin sehr gering getakteten Slots für Be- und Entladungen die gesamte Logistik.

„Der schönste Moment für mein Team und mich ist die Schlüsselübergabe.“ „Danach“, so Röder CFO Herbert Klose, „heißt es: sieben Tage durchatmen, bevor der Rückbau bis Mitte Mai abgeschlossen sein muss.“

Die RÖDER Gruppe ist ein international erfolgreicher Spezialist für mobile und modulare Raumlösungen im Bereich von Zelt- und Hallensystemen. Mit weltweit über 900 engagierten Mitarbeitern überzeugt das Unternehmen durch Qualität, Know-how und Serviceleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der temporären oder stationären Bauten. Angefangen bei der Entwicklung, Konstruktion über die Produktion bis hin zur Vermarktung versteht sich die RÖDER Gruppe als Premium-Hersteller. Das oberste Ziel ist höchste Kundenzufriedenheit sowie der stetige Ausbau des Unternehmenserfolges. Die Unternehmensstärke liegt in der Individualität und in den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der flexiblen Zelt- und Hallensysteme. Dadurch bietet die RÖDER Gruppe für jede Anforderung im Bereich Events, Messen, Gastronomie, Industrie, Logistik, Produktion, Militär und Sport die passende Raumlösung.

Kontakt
THE FILMGROUP GmbH / Agentur
Alexander Streck
An Vierzehnheiligen 11
36039 Fulda
+49 661 360603-10
streck@the-filmgroup.com
https://roder.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Gardner Denver CompAir stellt auf der Bauma 2019 Produktneuheiten im Bereich fahrbare Kompressoren sowie das neue Gewährleistungsprogramm MOBILE 5 vor

Gardner Denver CompAir stellt auf der Bauma 2019 Produktneuheiten im Bereich fahrbare Kompressoren sowie das neue Gewährleistungsprogramm MOBILE 5 vor

Der branchenführende TurboScrew-Kompressor bietet unübertroffene Effizienz.

Gardner Denver präsentiert auf der BAUMA 2019 die neuesten fahrbaren Kompressoren der C-Serie von CompAir und stellt sein neues Gewährleistungsprogramm MOBILE 5 vor.
CompAir wird auf der Messe vom 8. bis 14. April in München an seinem Stand FS.1013/2A auf dem Freigelände demonstrieren, welche Vorteile das neue Produkt- und Dienstleistungs-angebot für den Betreiber mit sich bringt. Zudem erfüllen alle Modelle die Anforderungen der neuen Emissionsverordnung EU Stufe V für nicht im Straßenverkehr eingesetzte Motoren.
Das MOBILE 5 Gewährleistungsprogramm bietet den Kunden einen besonderen Investitionsschutz. Das Herzstück aller Anlagen der C-Serie ist die Verdichterstufe, für die über MOBILE 5 ab sofort bis zu fünf Jahre und 10.000 Betriebsstunden abgedeckt sind. Die Verdichterstufen werden im Kompetenzzentrum des Unternehmens in Deutschland entwickelt, getestet und produziert und bieten eine gleichbleibend hohe Leistung. Die Fahrbaren Kompressoren von CompAir haben sich in der Bauindustrie über viele Jahrzehnte hinweg einen Ruf für hervorragende Qualität erarbeitet. Die Wurzeln der CompAir Produktlösungen für die Bohr- und Bergbauindustrie reichen mit der Marke Holman bis ins 19. Jahrhundert zurück.
Alle auf der BAUMA ausgestellten qualifizierten Modelle erfüllen die Vorgaben der neuen EU Stufe V.
Noch striktere Beschränkungen für den Einsatz von nicht für den Straßenverkehr bestimmten Motoren führen zu strengen Grenzwerten für Dieselpartikelemissionen. Die zukunftgerichteten Verleiher in der Branche suchen nach effizienten und umweltfreundlichen Baumaschinen, die diese Normen erfüllen. Die neuesten Produkte von CompAir wie die einzigartige TurboScrew und die äußerst erfolgreiche C50 bieten diesen Kunden eine ideale Lösung, um zu einer sauberen Bauindustrie beizutragen.

TurboScrew
Der branchenführende TurboScrew-Kompressor bietet unübertroffene Effizienz für ambitionierte Bauvorhaben in der ganzen Welt. Sein geringes Gesamtgewicht, das bis zu 2000 kg geringer als das vergleichbarer Kompressoren ist, macht in Kombination mit äußerst geringen Abmessungen Schwierigkeiten bei der Zugänglichkeit von Baustellen zu einem Problem der Vergangenheit. Als kritisches Element müssen für jedes Bohr-, Bergbau- oder Bauprojekt die operativen Auswirkungen von Anlagegütern auf die Gesamtkosten des Projekts berücksichtigt werden. Zur Minimierung der Kosten für Kunden kann die TurboScrew dank des patentierten Twin-Turbo-Verdichtungssystems den Verbrauch an Dieselkraftstoff – auf den 20 Prozent der Gesamtlebenszykluskosten entfallen – um bis zu 30 Prozent senken. Der Motor liefert rund 14 Prozent mehr Energie an den Kompressor als konventionelle Technologien, was die Nachtankintervalle verlängert und allen Beteiligten eine deutlich höhere Effizienz bietet.
Mit einer Lieferleistung von 20 bis 27 m³/min und einem Druckbereich von 6 bis 24 bar kann CompAir TurboScrew-Kompressoren liefern, die individuelle Anforderungen erfüllen können.

C50
CompAir präsentiert außerdem seinen fahrbaren C50-Kompressor, der für die Messe mit einem optionalen Generator, Nachkühler und Wärmetauscher ausgestattet wurde. Dieser Kompressor wird von einem wassergekühlten Yanmar-Vierzylindermotor angetrieben und eignet sich ideal für den Einsatz in Städten und Ballungsräumen, in denen Beschränkungen bezüglich der Lärmemissionen bestehen. Der kompakte und leichte C50 ist besonders robust und hält auch den anspruchsvollsten Umgebungen und rauesten Witterungseinflüssen stand. Gemäß der Emissionsziele der Stufe V liefert das von CompAir entwickelte integrierte Dieselpartikelfilter- und Abgassystem überragende Leistung in der Kategorie von 3,5 bis 5,0 m³/min mit einem Druckbereich von 7 bis 10 bar.
CompAir präsentiert auf der BAUMA 2019 außerdem weitere Modelle seiner führenden
C-Serie sowie Bauwerkzeuge, neue Aftermarket-Produkte und die Einführung des Gewährleistungsprogramms MOBILE 5.
Simon Taylor, Produktmanager von Gardner Denver, erläutert: „Wir glauben an die Qualität unserer Produkte und vertrauen voll auf die technische Kompetenz unseres deutschen Entwicklungs- und Fertigungsteams. Dieses Vertrauen ist einer der Hauptgründe, aus denen wir uns in der Lage sehen, unseren Kunden mit der erweiterten MOBILE 5 Gewährleistung eine noch höhere Investitionssicherheit zu bieten. In Zeiten, in denen Zuverlässigkeit und Effizienz Schlüsselanforderungen für alle Beteiligten von Infrastrukturprojekten in der Bauindustrie sind, komplettiert MOBILE 5 unser Produktangebot und wir sind von ihrem zukünftigen Erfolg überzeugt.
Während die Anforderungen des Industriesektors sich in vielerlei Hinsicht weiter verändern, entwickeln wir unsere Kompressortechnologie der C-Serie beständig fort. Wir möchten die Kunden und deren Mitarbeiter auch in Zukunft in Bewegung halten und werden dies auf der Bauma 2019 belegen.“

Mit mehr als 200 Jahren Erfahrung bietet CompAir ein umfassendes Portfolio an zuverlässigen, energieeffizienten Kompressorentechnologien und Aufbereitungsprodukten, die sich für nahezu jede Anwendung eignen. Ein weltumspannendes Netzwerk von spezialisierten CompAir-Vertriebsunternehmen und Händlern kombiniert globales Know-How mit lokaler Verfügbarkeit, um eine optimale Unterstützung für unsere innovativen Technologien zu gewährleisten. CompAir, ein Unternehmen der weltweit tätigen Gardner Denver-Gruppe, nimmt eine führende Rolle in der Entwicklung hochmoderner Druckluftsysteme ein. So bietet CompAir dem Kunden hochmoderne Druckluftlösungen, die in Sachen Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit und Innovation wegweisend sind.

Firmenkontakt
CompAir Drucklufttechnik ZwNL Denver Gardner Deutschland GmbH
Kirsten Waldmann
Argenthaler Straße 11
55469 Simmern
+ 49 (0)6761 832 0
marketing.simmern@compair.com
http://www.compair.de

Pressekontakt
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str. 12
27580 Bremerhaven
+ 49 (0)6761 832 0
mien@prewe.com
http://www.compair.de

English Press Releases

Yanmar with new products at the bauma 2019

The new midi-excavators ViO82 and ViO80-2BP as well as the mini-excavator ViO23-6 with zero offset will be presented for the first time.

Yanmar with new products at the bauma 2019

Novelty at the bauma 2019: Yanmar ViO82, a midi-excavator with a weight of 8 tons.

Reims/Munich, March 04, 2019 – Yanmar Construction Equipment Europe (Yanmar CEE) has many highlights at this year´s bauma in Munich. From April 8 to April 14, the Japanese manufacturer will exhibit its whole product range at stand FN1017/2 – mini-excavators, midi-excavators, wheeled excavators, wheeled loaders and dumpers. In total, 30 machines will be exhibited on the Yanmar booth with 1260 square metres. Among them for the first time are the three new machines ViO82, ViO80-2PB and ViO23-6. Yanmar experts will inform about products and services. Also, Yanmar will have special promotions, financial offers and more surprises for their customers.

„We look forward to the bauma. The leading fair is a very good platform for presenting our innovative solutions. Technology and progress as well as quality and service are always the first priority for us“, says Andreas Hactergal, Sales and Marketing Director at Yanmar CEE.

New at the bauma: Yanmar exhibits the new midi-excavators ViO82 and ViO-2PB as well as the new mini-excavator ViO23-6 with zero offset for the first time.

The ViO82 is equipped with the new Yanmar ViPPS2i hydraulic system. The system provides the operator with enhanced ease of use by reducing the loss of hydraulic pressure, even during combined operations of arm and boom. The new electronic hydraulic pump regulator adjusts its flow rate to the engine“s performance. This means that the engine power is perfectly exploited and the machine“s performance optimised – allowing smooth and simultaneous performance in all the operations.

The ViO80-2PB stands out with an articulated boom, unique in design while increasing performance. The additional articulation of the boom improves the machine“s manoeuvrability and precision during the positioning of loads since the boom can be lifted up faster and lowered more slowly. In the upper part of the boom, a single cylinder is located reducing the weight of the excavator and raising its stability. With its lean structure, the boom offers one of the best views of all excavators in the market.

With these two additions to the range, Yanmar will be displaying the most complete product range of midi-excavators in the market. The product portfolio in the category of 8 to 12 tons now allows any user to find the equipment best suited for their business. With no or low-offset, an articulated or a standard boom – Yanmar now offers 7 models meeting the requirements of all types of applications – from construction, landscaping, earthmoving, levelling through to demolition or road construction.

Another new machine: the ViO23-6, a 2.3 tons mini-excavator with zero offset. Equipped with a variable undercarriage, the excavator offers the perfect balance between reduced power consumption, increased comfort and safety in an extremely compact machine. Thanks to its small rotation radius of only 1380 mm, operators can work in very narrow spaces, where conventional machines cannot manoeuvre – especially in urban areas.

The main topics of bauma will be digitalisation, efficiency and sustainability. The trend is going towards more sustainable machines with fewer emissions and low consumption – Yanmar contributes to it with its products and services. So, in 2017, the „-6B“ mini-excavators were introduced. The range currently includes three machines with 5 to 6 tons (ViO50-6B, ViO57-6B und SV60-6B). All these machines are equipped with Yanmar engines equipped with Diesel particulate filters. With their improved environmental performance, they meet the request for lower emissions – and they comply with the European emission standards. This is especially important for the use in large cities.

Yanmar Construction Equipment Europe manufactures and distributes compact work site equipment for construction, urban renewal and development of green spaces. The manufacturing plants are based in Saint-Dizier (Haute-Marne, France) and in Crailsheim (Baden-Württemberg, Germany). The Sales Office for Europe is in Bezanes, near Reims. The company relies on its network of over 170 dealers and importers throughout Europe to market its products.

Company-Contact
Yanmar Construction Equipment Europe
Anne Chatillon
Rue René Cassin 8
51430 Bezannes
Phone: +33 3 25 55 29 66
E-Mail: anne_chatillon@yanmar.com
Url: http://www.yanmarconstruction.eu

Press
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
Phone: +49 40 401 131 010
E-Mail: yanmar@cream-communication.com
Url: http://www.cream-communication.com

Immobilien Bauen Garten

Yanmar mit Neuheiten auf der bauma 2019

Die neuen Midibagger ViO82 und ViO80-2PB sowie der Nullheck-Minibagger ViO23-6 werden erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert.

Yanmar mit Neuheiten auf der bauma 2019

Eine Neuheit auf der bauma: Yanmar ViO82, Midi-Bagger mit einem Gewicht von 8 Tonnen.

Reims/München, 04.03.2019 – Yanmar Construction Equipment Europe (Yanmar CEE) hält auf der diesjährigen bauma in München viele Highlights bereit. Vom 8. bis 14. April präsentiert der japanische Hersteller an Stand FN1017/2 sein komplettes Produktportfolio – von Mini- und Midibaggern über Mobilbagger und Radlader bis hin zu Dumpern. An dem 1260 Quadratmeter großen Stand werden etwa dreißig Maschinen zu sehen sein, darunter auch erstmals die drei neuen Maschinen ViO82, ViO80-2PB und ViO23-6. Bei Fragen rund um Maschinen und Services beraten die Experten aus dem Yanmar-Team. Auch hält Yanmar spezielle Promotion-Aktionen, Finanzierungsangebote und weitere Überraschungen für seine Kunden bereit.

„Wir freuen uns auf die bauma. Die Leitmesse ist eine sehr gute Plattform für die Präsentation unserer innovativen Lösungen. Technologie und Fortschritt stehen neben Qualität und Service für uns immer an erster Stelle“, sagt Andreas Hactergal, Sales und Marketing Director bei Yanmar CEE.

Neuheiten auf der bauma: Erstmals stellt Yanmar hier die beiden neuen Midibagger ViO82 und ViO80-2PB vor sowie den neuen Nullheck-Minibagger ViO23-6.

Der ViO82 ist mit dem neuen Yanmar-ViPPS2i-Hydrauliksystem ausgestattet. Dieses System trägt zu mehr Bedienungskomfort bei, denn es reduziert Hydraulikdruckverluste – selbst bei der kombinierten Bedienung von Arm und Ausleger. Der neue elektronische Hydraulikpumpenregler passt die Durchflussrate an die Motorleistung an, die somit perfekt ausgenutzt wird. Die Maschinenleistung ist optimal und gewährleistet geschmeidige und simultane Arbeitsabläufe.

Der ViO80-2PB zeichnet sich durch einen Verstellausleger mit einzigartigem Design aus, der zudem die Leistung der Maschine enorm steigert. Das zusätzliche Gelenk des Auslegers verbessert die Manövrierbarkeit und die Präzision bei der Positionierung von Lasten, denn der Ausleger kann schneller angehoben und langsamer abgesenkt werden. Im oberen Teil des Auslegers befindet sich ein Monozylinder, was zu einer Verringerung des Eigengewichts des Baggers und erhöhter Stabilität führt. Mit seiner sehr schlanken Struktur bietet der Ausleger außerdem eine der besten Sichten aller Bagger auf dem Markt.

Mit diesen beiden Neuheiten im Sortiment hat Yanmar die größte Produktpalette für Midibagger im Markt. Es findet sich im Portfolio des japanischen Herstellers in der 8 bis 12 Tonnen-Kategorie für jeden Nutzer die geeignete Maschine. Kein oder nur geringer Überhang, Schwenkausleger oder Standardausleger – Yanmar bietet jetzt 7 Modelle für alle Anwendungsbereiche, ob Hochbau, Landschaftsbau, Erdbau, Nivellierung, Abbruch oder Straßenbau.

Ebenfalls neu ist der ViO23-6 ist ein Nullheck-Minibagger mit einem Gewicht von 2,3 Tonnen. Ausgestattet mit einem verstellbaren Unterbau bietet er das perfekte Verhältnis zwischen reduziertem Kraftstoffverbrauch, Komfort und Sicherheit in einer extrem kompakten Maschine. Durch den sehr kleinen Wenderadius von nur 1380 mm können Bediener auch auf sehr beengten Flächen arbeiten, auf denen konventionelle Maschinen sich nicht frei bewegen können – vor allem in städtischen Bereichen.

Kernthemen der bauma sind Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Effizienz. Der Trend geht zunehmend in die Richtung nachhaltiger Maschinen mit niedrigen Schadstoffemissionen und geringem Kraftstoffverbrauch – hierzu leistet Yanmar mit seinen Produkten und Services einen Beitrag. So führte Yanmar 2017 die „-6B“-Minibagger ein. Diese Reihe umfasst aktuell drei Maschinen von 5 bis 6 Tonnen (ViO50-6B, ViO57-6B und SV60-6B). Alle diese Maschinen verfügen über Yanmar-Motoren mit Partikelfiltern. Mit ihrer verbesserten Umweltleistung begegnen sie der Nachfrage nach geringeren Emissionen – und sie erfüllen die europäischen Abgasnormen. Dies ist insbesondere für den Einsatz in Großstädten sehr wichtig.

Yanmar Construction Equipment Europe baut und vertreibt kompakte Baumaschinen für den Straßen- und Tiefbau, den Galabau und die Landwirtschaft. Die Produktionsstätten befinden sich in Saint-Dizier, Nordost-Frankreich und in Crailsheim, Baden Württemberg, Deutschland. Die Vertriebszentrale für Europa ist im französischen Bezannes bei Reims. Das Unternehmen verfügt über ein Netz von über 260 Vertragshändlern und Importeuren aus ganz Europa.

Firmenkontakt
Yanmar Construction Equipment Europe
Anne Chatillon
Rue René Cassin 8
51430 Bezannes
+33 3 25 55 29 66
anne_chatillon@yanmar.com
http://www.yanmarconstruction.eu

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstraße 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
yanmar@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com