Tag Archives: baukasten

Computer IT Software

Datenschutz in der Website aus dem Baukasten ein Risiko?

Wolfgang Koll und Rechtsanwalt Christian Schmidt klären im Interview Fragen zum Einsatz von vorgefertigten Datenschutzerklärungen aus Website-Baukästen.

Datenschutz in der Website aus dem Baukasten ein Risiko?

Seit mehreren Wochen ist die neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft und sorgt weiterhin für viel Gesprächsstoff. Auf der einen Seite wird sie als große Errungenschaft für den Datenschutz gefeiert, während sie auf der anderen Seite für viel Verunsicherung sorgt. Bis heute ist in vielen Unternehmen noch längst nicht alles umgesetzt, was die neue Richtlinie bestimmt, und auch viele Websites sind weit davon entfernt, als DS-GVO-konform zu gelten.

Gerade im Online-Bereich setzen viele Unternehmen auf schnelle und vorgefertigte DS-GVO-Lösungen, die aber oft nicht zu Ende gedacht und unvollständig sind.

Grund genug für Wolfgang Koll, Geschäftsführer der Agentur N3MO – New Marketing 3.0 und Berater zahlreicher Inhaber von Websites, im Interview Fragen zu dem Einsatz von vorgefertigten Datenschutzerklärungen aus Website-Baukästen und Online-Generatoren an den Lübecker Fachanwalt für Informationstechnologierecht Herrn Christian Schmidt zu stellen.

Wolfgang Koll:
Uns fallen immer wieder Websites auf, in denen in der Datenschutzerklärung Inhalte aus dem Archiv des verwendeten Content Management Systems, speziellen Webportalen oder entsprechenden Text-Generatoren übernommen werden. Kann das ohne „Fachwissen“ rechtssicher funktionieren?

Christian Schmidt:
Selbst zusammengestellte Textbausteine aus Website-Baukästen oder anderen Internet-Quellen können Risiken bergen, da sie irrtümlich falsch ausgewählt werden, oder wenn Bausteine übernommen werden, die nicht notwendig waren. In derartigen Fällen könnten einzelne Passagen irreführend und daher wettbewerbsrechtlich angreifbar sein.

Wolfgang Koll:
Was sollte bei solchen freien Quellen beachtet werden?

Christian Schmidt:
Manchmal erweisen sich diese Bausteine als veraltet oder schlichtweg nicht ausreichend, um die Bestimmungen der DS-GVO zu erfüllen. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, aufgrund berechtigter Interessen die Daten der Betroffenen zu verarbeiten. Hierfür hat der Verantwortliche jedoch die berechtigten Interessen zu benennen.

Wolfgang Koll:
Gibt es dafür geeignete Vorlagen?

Christian Schmidt:
Diese individuellen Optionen sehen die meisten „Baustein-Systeme“ gerade nicht vor. Die dann erstellte Datenschutzerklärung wäre ungenügend.

Wolfgang Koll:
Was ist inhaltlich besonders wichtig?

Christian Schmidt:
Der Verantwortliche der Webseite ist nach Artikel 13 DS-GVO verpflichtet, den Nutzer transparent und ausführlich über die unterschiedlichen Verarbeitungsmaßnahmen, die auf der Webseite erfolgen, zu informieren.

Wolfgang Koll:
Einige Website-Inhaber sind dazu übergegangen, auf die üblichen zu deklarierenden Funktionen wie Besucheranalyse, Kontaktformular oder Google Maps ganz zu verzichten. Sie meinen, dass sie dann auch auf die Datenschutzerklärung in der Website verzichten können.

Christian Schmidt:
Das funktioniert leider nicht. Jede Website muss über eine Datenschutzerklärung verfügen.

Wolfgang Koll:
Welche Mindestanforderungen müssen in der Datenschutzerklärung abgedeckt sein?

Christian Schmidt:
Zunächst ist der Verantwortliche nach Artikel 13 Absatz 1 a) DS-GVO zu nennen. Der Besucher soll wissen, wer der Verantwortliche der Datenverarbeitung ist und bei wem er ggf. seine Rechte geltend machen kann.

Weiterhin müssen der Verarbeitungszweck und die Rechtsgrundlage (Artikel 13 Absatz 1 c) DS-GVO) eindeutig beschrieben werden. Der Betreiber der Website hat den Betroffenen darüber zu informieren, zu welchem Verarbeitungszweck und unter welcher Rechtsgrundlage diese Verarbeitungsprozesse erfolgen. Die Informationen über die Zwecke der Datenverarbeitung sowie die Benennung der Rechtsgrundlage sollen es dem Betroffenen ermöglichen, die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung selbst überprüfen zu können.

Wolfgang Koll:
Also müssen in den Texten auch alle relevanten Artikel und Abschnitte zu den einzelnen Vorschriften ausdrücklich benannt werden?

Christian Schmidt:
Ja, denn eine Überprüfung ist nur möglich, wenn die Rechtsgrundlage genau benannt wird und die Zwecke der Verarbeitung konkret dargelegt werden.

Wolfgang Koll:
Gibt es noch weitere zu erfüllende Vorgaben?

Christian Schmidt:
Als Drittes wäre noch das berechtigte Interesse (Artikel 13 Absatz 1 d) DS-GVO) zu nennen. Wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Artikel 6 Absatz 1 f) DS-GVO beruht, ist der Betroffene vom Verantwortlichen über die verfolgten berechtigten Interessen zu informieren. Insbesondere auch bei Weitergabe von Daten an Dritte, wie es oft bei unterschiedlichen Webservices vorkommt.

Darüber hinaus hat der Verantwortliche den Betroffenen über die folgenden Punkte zu informieren – soweit es notwendig erscheint, um eine faire und transparente Verarbeitung zu gewährleisten.

Speicherdauer: Nach Artikel 13 Absatz 2 a) DS-GVO muss der Verantwortliche den Betroffenen über die Dauer, für die seine personenbezogenen Daten gespeichert werden, informieren. Falls ihm dieses nicht möglich ist, muss er ihn zumindest über die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer informieren. Nach den handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsvorschriften sind verschiedene Unterlagen mindestens sechs oder zehn Jahre aufzubewahren. Insoweit wird oftmals ein Hinweis auf diese allgemeinen Speicherfristen genügen.

Unverzichtbar sind die Betroffenenrechte: Der Verantwortliche muss den Betroffenen nach Artikel 13 Absatz 2 b) DS-GVO über seine Rechte informieren. Der Verantwortliche muss den Betroffenen in diesem Rahmen ebenfalls darüber informieren, dass er das Recht hat, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen und eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen kann.

Wolfgang Koll:
Herr Schmidt, vielen Dank für Ihre aufschlussreichen Informationen.

+++++++++++

Wolfgang Koll

ist Geschäftsführer der Agentur N3MO – New Marketing 3.0 mit Sitz in Eckernförde. Als Spezialist für Marketing-Kommunikation betreut er insbesondere die Schwerpunkte Reputationsmanagement, Online- und Inbound-Marketing. Das Unternehmen bietet bundesweit umfassende Dienstleistungen für kreative Online-Kommunikation sowie strategische Beratung zur optimalen Positionierung eines Unternehmens im jeweiligen Markt.

Weitere Informationen unter www.n3mo.de.

Rechtsanwalt Christian Schmidt

ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht sowie Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT) in der Lübecker Kanzlei Schmidt & Schmidt. Die moderne Anwaltskanzlei berät präventiv und kann bei Abmahnungen schnell und kompetent handeln. Für Ihre Mandanten ist die Kanzlei per Telefon, per Chat oder persönlich stets erreichbar.

Weitere Informationen unter www.sozietaet-schmidt.de.

+++++++++++

N3MO mit Sitz in Eckernförde hat sich auf Marketing-Kommunikation spezialisiert. Spezielle Schwerpunkte sind Reputationsmanagement, Online- und Inbound-Marketing. Das Unternehmen bietet bundesweit umfassende Dienstleistungen für die kreative Online-Kommunikation sowie strategische Beratung zur optimalen Positionierung eines Unternehmens im jeweiligen Markt.

N3MO arbeitet mit speziellen Konzepten, die sich von üblicher Werbung deutlich abheben, z.B. mit dem elektronischen Patienten-Informations-System e|pat|in® aber auch mit umfangreichen Leistungen im Bereich Kunden- bzw. Patienten-Beziehungs-Management (CRM).

Kontakt
N3MO UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
Wolfgang Koll
Marienthaler Strasse 17
24340 Eckernförde
04351/666648-0
04351/666648-9
info@n3mo.de
https://www.n3mo.de

Computer IT Software

VANTAiO WIRD OFFIZIELLER RESELLER FÜR EGNYTE

VANTAiO WIRD OFFIZIELLER RESELLER FÜR EGNYTE

Positiver Start in eine Partnerschaft mit vielversprechender Zukunftsperspektive: VANTAiO, der Experte für Portallösungen auf SAP-Basis, und der kalifornische Spezialist für intelligente Dokumentenmanagement-Software Egnyte, haben ihre Zusammenarbeit verkündet. In einem gemeinsamen Meeting in Mainz wurde der Grundstein für die strategische Kooperation der beiden SAP-Partner gelegt. VANTAiO wird zum Reseller und Hauptansprechpartner für Egnyte-Software in Deutschland bzw. der DACH-Region.

Egnyte bietet eine ideale Ergänzung des VANTAiO ready-to-run-Baukastens für SAP-Portale: Enterprise File Sharing ist eine zentrale Dokumentenmanagement-Software, mit der Dateien sicher verwaltet und gemeinsam genutzt werden können, und das unabhängig vom Standort und verwendeten Endgerät. Klarer Fokus liegt dabei auf der Sicherheit. Mit Egnyte verwaltet die IT zentral, wo Dateien gespeichert werden und wer auf sie zugreift – ohne dabei die Produktivität zu beeinträchtigen.

Egnyte Enterprise File Sharing lässt sich nahtlos in die SAP-Technologien SAP NetWeaver und SAP Cloud Platform integrieren. SAP-Enterprise-Portal-Kunden, die bisher im Bereich Dokumentenverwaltung auf SAP NetWeaver und Knowledge Management (KM) gesetzt haben, haben mit Egnyte eine moderne und umfängliche Lösung in der SAP Cloud Platform als zusätzliche Alternative zu den bestehenden Enterprise-Content-Management-(ECM)-Lösungen im SAP-Dokumentenmanagement-Markt.

Ronen Vengosh, VP of Platform & Ecosystem, Egnyte: „Wir freuen uns sehr, mit VANTAiO auf die nächste Etappe unserer Reise zu gehen. Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit und die bisher erreichte Integration zwischen Egnyte und SAP. Wir freuen uns darauf, unsere Software mit Kunden weltweit zu teilen und diese nahtlos in Kombination mit der SAP Cloud bereitstellen zu können.“

Durch das gemeinsame Angebot von Egnyte und VANTAiO, das klar auf die SAP Cloud Platform ausgerichtet ist, haben Kunden die Möglichkeit, hochprofessionelle File Sharing Systeme in der Cloud einzurichten. Ergänzend zu dieser innovativen Softwarelösung bietet VANTAiO Migrationsservices von der On-Premise-Platform zur Cloud an.

Stefan Bohlmann, Geschäftsführer VANTAiO: „Gerade jetzt, in Zeiten immer weiter wachsender Bedeutung der SAP Cloud, ist das Thema „Sicherheit und Dokumentenmanagement“ elementar. Egnyte als kompetenter Partner ergänzt unser Portfolio perfekt.“

ÜBER EGNYTE:

Egnyte transformiert die Businesswelt mit Hilfe intelligenter Softwarelösungen, die es Unternehmen ermöglichen, den gesamten Wert ihres Contents zu verbinden, zu schützen und freizusetzen. Die Lösungen Egnyte Connect und Egnyte Protect ermöglichen eine smarte Zusammenarbeit und das Management von Inhalten in der Cloud oder On-Premises für zahlreiche Unternehmen weltweit, unter anderem auch für stark regulierte Branchen. Gegründet im Jahr 2007, ist Egnyte ein inhabergeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien. Zu den Investoren zählen Risikokapitalfirmen wie Google Ventures und Kleiner Perkins Caufield & Byers sowie Technologiepartner wie CenturyLink und Seagate Technology.

www.egnyte.com

VANTAiO ist Softwarehersteller von flexibel anpassbaren Portal-Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Softwareprodukte.

Auf Basis unseres modularen Baukastensystems liefern wir vorkonfigurierte Portallösungen für Ihren Businesszweck: ob Digital Workplace, HR Portal, Reporting Portal, Extranet Portal oder Mitarbeiter App. VANTAiO Portallösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready-to-run-Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Softwareprodukten steht ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP.

Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stephanie Rüdenauer
Rheinstr. 4H
55116 Mainz
06131-622280
stephanie.ruedenauer@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Internet E-Commerce Marketing

Die günstige Alternative zu Jimdo & Co

Die günstige Alternative zu Jimdo & Co

Die österreichische Firma Ledl.net GmbH, besser bekannt unter dem Namen alldomains.hosting, ist spezialisiert auf alle Produkte rund um einen professionellen Internetauftritt. Neben einem Sortiment von über 300 Domains, bietet das Unternehmen verschiedene Hosting Produkte an. Das Angebot reicht von Speicherpaketen für E-Mails über Hosting Pakete für mehrere Domains bis hin zu Homepage Baukasten Paketen. Diese Homepage Baukasten Pakete sind zurzeit in aller Munde, ermöglichen diese doch auch einem völligen Laien im Bereich Webdesign oder Programmierung die einfache Erstellung einer eigenen Webseite und das inklusive eigenem Onlineshop. Die Erstellung der eigenen Webseite oder des eigenen Onlineshops ist mit diesem Homepage Baukasten kinderleicht, die einzelnen Elemente wie zum Beispiel Texte, Bilder, Kontaktformular oder Videos werden mit der Maus auf die gewünschte Position gezogen und bearbeitet. Eine langwierige Installation der Software, die Programmierung eines Designs oder spätere Updates der verwendeten Software und Erweiterungen fallen gänzlich weg. Die Software wird über den Browser gestartet, das gewünschte Design gewählt, die Elemente eingefügt und die Webseite veröffentlicht. Die Software selbst ist ebenfalls reponsive gestaltet, Änderungen sind jederzeit über den Browser mit jedem Endgerät (Smartphone, Tablet, Notebook usw.) möglich.

Je nach gewähltem Paket stehen bis zu 190 verschiedene Designs zur Auswahl, alle responsive gestaltet, für alle Endgeräte und Auflösungen optimiert. Bei alldomains.hosting ist das Basispaket, der Homepage Baukasten FREE, kostenlos bei jeder registrierten Domain inkludiert, mit einem eigenen E-Mail Konto und garantiert werbefrei. Das größte Paket dieser Produktfamilie, der Homepage Baukasten PREMIUM, bietet unlimitierten Webspace, unlimitierten Mailspace sowie die Möglichkeit einen eigenen Onlineshop zu eröffnen und das Ganze aktuell zum Angebotspreis von € 2,99 inklusive 19 % MwSt. pro Monat für das erste Jahr.

Weitere Informationen sind unter https://alldomains.hosting/homepage-baukasten.html verfügbar.

alldomains.hosting – Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Hosting, Domains, Homepage Baukasten und SSL Zertifikate. ICANN akkreditierter Domainregistrar mit eigener Infrastruktur.

Kontakt
alldomains.hosting
Georg Bachleitner
Lederergasse 6
5204 Straßwalchen
+49 (0) 8654 / 4042002
+43 (0) 6215 / 20889
verkauf@alldomains.hosting
https://alldomains.hosting

Computer IT Software

mannsmedia macht das Design für VANTAiO Software

mannsmedia macht das Design für VANTAiO Software

Die Entwicklung einer völlig neuen Generation von Portal Lösungen für SAP – standardisiert und ready to run, aber zugleich flexibel anpassbar – das war die Maßgabe bei der Beauftragung von mannsmedia durch VANTAiO.

INNOVATIVES UX- UND DESIGNKONZEPT FÜR EINE INNOVATIVE PRODUKTIDEE

Diese Herausforderung haben die UX-Experten von mannsmedia in enger Zusammenarbeit mit VANTAiO, dem Mainzer Portal Spezialisten, angenommen.

Schon länger trug sich VANTAiO-Gründer und Inhaber Stefan Bohlmann mit dem Gedanken, wie die in über 500 SAP Portal Projekten gesammelte Erfahrung gewinnbringend in standardisierte Software einfließen könnte. Hieraus entstand mit den VANTAiO Portal Lösungen eine komplett neue Produktidee: Äußerst kosten- und zeitsparend implementierbar, dennoch individuell anpassbar – und vor allen Dingen nutzerfreundlich.

Den optimalen Sparringspartner für die Weiterentwicklung dieses Ansatzes fand er in Dinu Manns, dem Geschäftsführer und Inhaber von mannsmedia, mit deren klarer Spezialisierung auf nutzerorientierte Konzeption, Strategie und Design.

INTELLIGENTER RAHMEN SORGT FÜR EFFIZIENZ UND FLEXIBILITÄT

Gemeinsame Workshops im kreativen Ambiente der Offenbacher Heyne-Fabrik bildeten die Basis für das UX- und und Designkonzept von mannsmedia: Ein modularer Baukasten, mit dem SAP Kunden schnell und einfach ihre Portal Lösungen aufbauen können. Das Highlight der Konzeption ist ein intelligenter Rahmen, der VANTAiO workFrame, in dem Inhalten und Anwendungen immer der ideale Raum geboten wird und der den Nutzer aktiv unterstützt. Zugleich wurde höchster Wert auf zeitgemäße, attraktive Optik und intuitive Nutzbarkeit gelegt.

Aufbau und Design wurden konsequent auf die Anforderungen der Anwender ausgerichtet und damit eine „Natural Experience“ geschaffen. Dinu Manns, Gründer und Geschäftsführer von mannsmedia, erklärt dazu: „Das Arbeiten mit unserem Design soll Spaß machen – und das geht nur, wenn es intuitiv und einfach zu bedienen ist. Bei unseren Entwicklungen steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Unsere Motivation ist die Zusammenführung von Unternehmenszielen mit Nutzerbedürfnissen unter Gewährleistung einer bestmöglichen User Experience.“

IDEALE GRUNDLAGE FÜR ZUKUNFTSWEISENDE PORTAL LÖSUNGEN

Auf dieser Basis übernahm VANTAiO die Umsetzung für die SAP Enterprise Portal Plattform. Das Ergebnis: VANTAiO Portal Lösungen sind vorkonfiguriert und dadurch „ready to run“, mit sehr geringem Projektaufwand, einführbar. Die Software beinhaltet alle Funktionen und Leistungen, die für ein modernes Unternehmensportal im Business-Alltag benötigt werden. Der VANTAiO Portal Baukasten, die Kombination aus flexiblem Framework, Basisprodukten und verschiedensten verfügbaren Modulen und Apps, ermöglicht problemlos die spezifische Ausrichtung auf den konkreten Einsatzzweck oder Fachbereich.

Stefan Bohlmann, Geschäftsführer von VANTAiO: „Die Zusammenarbeit mit mannsmedia hat uns von der ersten Sekunde an überzeugt. Die Professionalität und das umfassende Know-how der mannsmedia-Mitarbeiter im Bereich User Experience, Konzept und Design haben ein großes Stück dazu beigetragen, dass aus einer Idee und Herausforderung eine Produktlösung wurde, die uns jeden Tag auf“s Neue begeistert.“

AUSZEICHNUNG MIT DEM GERMAN DESIGN AWARD

Die erfolgreiche Zusammenarbeit von mannsmedia und VANTAiO trägt bereits renommierte Früchte: Im Februar 2017 wurde das VANTAiO HR Portal, die Komplettlösung für den Personalbereich, mit dem German Design Award ausgezeichnet. Vergeben wurde die Auszeichnung „Special Mention“ in der Kategorie „Interactive User Experience“ – diese honoriert Arbeiten, deren Design besonders gelungene Umsetzung aufweist.

ÜBER VANTAiO:

VANTAiO ist Software Hersteller von flexibel anpassbaren Portal Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Software Produkte.

Auf Basis eines modularen Baukastensystems, der VANTAiO Portal Plattform, liefern wir vorkonfigurierte Portal Lösungen für Ihren Business Zweck: ob Intranet Portal, Application Portal, HR Portal, Finanz Portal, IT Portal, Kunden Portal oder Supplier Portal. VANTAiO Portal Lösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready to run Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Software Produkten steht ein Experten-Team mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP.

Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

www.vantaio.com

mannsmedia wurde im Juni 2014 von dem User Experience Experten Dinu Manns gegründet und hat seine Standorte in Bad Homburg und in Offenbach am Main. Die Schwerpunkte der Tätigkeit von mannsmedia sind die nutzerzentrierte Anforderungsanalyse, Planung und Durchführung von UX-Workshops und Enterprise User Experience Design. Der Mensch mit seinen Aufgaben, Zielen und Eigenschaften steht für mannsmedia im Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses von Lösungen für Unternehmen oder Organisationen. Zu den Kunden von mannsmedia gehören DAX-Unternehmen und mittelständische Firmen aus unterschiedlichen Branchen.

Kontakt
mannsmedia
Dinu Manns
Hofheimer Str. 21
61350 Bad Homburg
+49 69 201 622 50
mail@mannsmedia.com
http://www.mannsmedia. com

Internet E-Commerce Marketing

Web-Baukasten page4

Endlich die volle Freiheit im DIY-Web-Design

Web-Baukasten page4

– Grund zum Wechseln: Web-Baukasten page4 gewährt volle Gestaltungsfreiheit
– Intuitiv bedienbar, einfach einzurichten, günstig
– „Seit 12 Jahren entwickeln wir page4 laufend weiter – exakt auf den Bedarf der Anwender ausgerichtet“

12. Dezember 2016, Nübel bei Schleswig – Web-Baukästen sind nicht neu – und werden doch immer beliebter. Seit nunmehr 12 Jahren beobachtet das Team des Internet-Dienstleisters page4 aus dem schleswig-holsteinischen Nübel den Markt der großen und kleinen Anbieter und die Bedürfnisse seiner eigenen Kunden. Entgegen dem internetweiten Trend zu einer immer einfacheren Bedienung der Baukästen, der viele Designmöglichkeiten zum Opfer fallen, setzt page4 bewusst auf die volle Gestaltungsfreiheit seiner privaten und gewerblichen Kunden.
Mit dem aus diesen Erfahrungen entstandenen Design-Editor bietet page4 heute die weitestgehende Freiheit in der Gestaltung der eigenen Homepage – und das auch für Laien. Mit einfach zu bedienenden Dialogen kann jeder in Minuten seine Webseite designen. Dank der mehr als 150 Design-Optionen, die beliebig kombiniert werden können, wird jede Webseite einzigartig. Mit page4 erstellte Webseiten sind außerdem automatisch responsive, so dass auch ohne Programmierkenntnisse eine moderne, flexible, individuell gestaltete Homepage für jeden realisierbar ist.
So können sich private Homepagebetreiber, Blogger, Vereine, Fotografen oder Gewerbetreibende perfekt im persönlichen Stil darstellen und die Inhalte auf einfachste Weise selbst einpflegen. Ob One-Page-Webseite oder eine Homepage mit hunderten von Unterseiten: Mit page4 bekommt der User ein mächtiges Tool mit schneller Bedienung und intelligenter Seiten-Verwaltung. Integriert sind ein echtes Blogsystem, ein umfangreiches Bildarchiv, eine eigene Bildverwaltung und hochfunktionale SEO-Tools. Eine Vielzahl von Inhaltstypen ermöglicht es, jeden beliebigen Inhalt zu veröffentlichen – so gibt es allein 7 verschiedene Bildergalerien, Tiny-MCE als Texteditor und ein Plugin für Widgets.
page4 bietet sich damit als Alternative für alle Homepage-Betreiber an, die mit ihrem aktuellen Anbieter unzufrieden sind. Der Wechsel ist dank eines speziellen Umzugsservices, der intuitiven Gesamtnutzung, des umfangreichen Hilfebereichs und bei Bedarf auch dank des persönlichen Supports ganz leicht zu bewerkstelligen.
„Wir haben über die Jahre sehr viele Web-Baukästen und die daraus aufgebauten Websites unter die Lupe genommen und können ganz genau nachvollziehen, woran die Nutzer verzweifeln und was sie sich wünschen“, erläutert Manfred F. Schreyer, Geschäftsführer der page4 Ltd. „Daraus haben wir unsere Schlüsse gezogen und page4 immer im Sinne unserer Kunden weiterentwickelt: Heute gibt es nach meiner Überzeugung kaum ein System, das so flexibel, zuverlässig und günstig genau das bietet, was der Anwender braucht – vom privaten Blogger über kommerzielle Betreiber bis hin zur kleinen Web-Agentur.“
Schon das Gratisangebot von page4 bietet hohe Funktionalität und volle Gestaltungsfreiheit für Einsteiger. Die werbefreien Pakete beginnen ab 5,- Euro pro Monat inklusive 5 GB Webspace, einer E-Mail-Adresse, einer Domain und allen Basis- und Premiumfunktionen.
Angesichts der hohen Produkt-Qualität, die Manfred F. Schreyer und sein Team mit page4 inzwischen erreicht haben, wünscht er sich vor allem eins: „Wer auch immer aus Spaß, Leidenschaft oder beruflichem Interesse im Internet Präsenz zeigen will, möge page4 einmal unverbindlich testen. Wir sind uns sicher, dass er bei uns bleiben wird.“

Überblick über Funktionen und Preise von page4: http://de.page4.com/preise/

Über page4 (de.page4.com)
Seit nunmehr 12 Jahren entwickelt das Team der page4 Ltd. um Geschäftsführer Manfred F. Schreyer aus dem schleswig-holsteinischen Nübel ein Web-Baukasten-System, das flexibel, zuverlässig und günstig genau das bietet, was der Anwender braucht – vom privaten Blogger über kommerzielle Betreiber bis hin zur kleinen Web-Agentur. Mit dem aus diesen langjährigen Erfahrungen entstandenen Design-Editor bietet page4 heute die weitestgehende Freiheit in der Gestaltung der eigenen Homepage – und das auch für Laien.

Kontakt
TDUB Kommunikationsberatung
Tilo Timmermann
Hongkongstraße 7
20457 Hamburg
040 80 79 212 28
040 80 79 212 15
page4@tdub.de
http://www.tdub.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neun Branchen an einem Tag – Europas größte Community zum Komplexitätsmanagement lädt zum Austausch ein

Neun Branchen an einem Tag - Europas größte Community zum Komplexitätsmanagement lädt zum Austausch ein

Complexity Management Congress 2015 am 17. November in Aachen

Best in Education, Best in Practice, Best in Research – die Complexity Management Academy bietet ihren Mitgliedern die hochkarätigste Plattform für den Wissenstransfer zum Thema Komplexitätsmanagement in Europa. Kernelement ist dabei die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch verschiedener Firmen aus unterschiedlichen Branchen. Der Complexity Management Congress im November 2015 verstärkt diesen Austausch zusätzlich und erörtert in diesem Jahr die Erfolgsmuster der Baukastengestaltung.

Wissen bedeutet Erfolg. Vor allem im Bereich des Komplexitätsmanagements fehlt Führungskräften jedoch häufig wichtiges Rüstzeug, um wesentliche Potenziale nachhaltig zu erschließen. Die Complexity Management Academy hat sich daher den Aufbau und den Transfer von Wissen und Kompetenzen zum Komplexitätsmanagement zur Kernaufgabe gemacht. Als zentrales Element bildet ein Netzwerk aus Unternehmen, die sogenannte Complexity Community, die Basis des gegenseitigen Erfahrungsaustausches zu aktuellen Themen. Diesem Austausch gibt die Academy mit dem ersten Complexity Management Congress nun eine zusätzliche Plattform, die für alle interessierten Teilnehmer einen Anlaufpunkt zum Komplexitätsmanagement bietet. In diesem Jahr steht dabei eines der meistdiskutierten Themen der Community im Fokus: Die Gestaltung von Baukästen.

Herausforderung Baukastensystematik

Baukästen ermöglichen eine hohe Produktdifferenzierung, ohne auf baureihenübergreifende Skaleneffekte verzichten zu müssen und reduzieren so die Kosten entlang der Wertschöpfungskette. Erfolgreiche Unternehmen nutzen diese Vorteile und strukturieren ihre Produkte und Prozesse entsprechend. Baukästen stellen Firmen jedoch auch vor neue Herausforderungen. Vielen erscheint vor allem die Übertragung von Best Practices auf das eigene Unternehmen schwierig, sodass die Erfolgsfaktoren der Systematik oftmals nicht korrekt oder nur unzureichend umgesetzt werden. Der Complexity Management Congress fokussiert daher diese Erfolgsfaktoren und deren erfolgreiche Implementierung. Leitfragen sind unter anderem: Welche Ansätze und Methodenbausteine sind erfolgsversprechend? Wo liegen die größten Potenziale? Worauf gilt es in den unterschiedlichen Branchen zu achten?

Im Prinzip gleich, im Detail verschieden!

Die Erfahrungen aus vielen Projekten zur Baukastengestaltung zeigen, dass das Vorgehen zu Baukästen branchenübergreifend getreu dem Motto des diesjährigen Kongresses „Im Prinzip gleich, im Detail verschieden!“ ist. Die Referenten stammen daher aus verschiedensten Branchen und geben in ihren Vorträgen spannende Einblicke in ihre eigene Arbeit und Erfahrungen mit Baukastensystemen. Die Teilnehmer erhalten einen 360° Branchenüberblick.
„Führungskräfte benötigen einen Gesamtblick auf das Thema Komplexitätsmanagement!“, so Professor Günther Schuh, Inhaber des Lehrstuhls für Produktionssystematik am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und einer der Referenten beim Kongress. Neben Professor Schuh heißt die Academy unter anderem Referenten der Bombardier Transportation AG, der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, der BSH Hausgeräte GmbH und der Hawe Hydraulik SE willkommen.

Europas größte Community zum Komplexitätsmanagement

Das Netzwerk aus Unternehmen der Complexity Management Academy ist die größte Firmen-Community in Europa zum Thema Komplexitätsmanagement. Neben der Vernetzung ist die Forschung an zukünftigen Trends des Komplexitätsmanagements und die entsprechende Entwicklung neuer Perspektiven und Vorgehensweisen ein weiteres Kernelement. Als drittes Element vermittelt die Academy Kompetenzen durch Seminare und In-House-Trainings. Das Konzept mit den Basispunkten Best in Education, Best in Practice und Best in Research ist einzigartig und bietet ideale Möglichkeiten zum Networking, zur Weiterentwicklung der eigenen Kompetenzen und zur Optimierung der unternehmenseigenen Prozesse.

Die Complexity Management Academy stellt den Kompetenzaufbau im Komplexitätsmanagement in den Fokus ihrer Arbeit. Hierzu fördert die Academy das Best-Practice-Sharing zwischen den beteiligten Unternehmen. Zentrale Elemente sind dabei zum einen die Complexity Community, ein Netzwerk aus immatrikulierten Unternehmen und Experten, zum anderen Weiterbildungsseminare zu aktuellen Themen und Herausforderungen sowie Forschungsaktivitäten zu zukünftigen Trends im Komplexitätsmanagement.

Kontakt
Complexity Management Academy
Julia Glock
Campus-Boulevard 57
52074 Aachen
024151031505
julia.glock@complexity-academy.com
http://www.complexity-academy.com

Computer IT Software

EEZZY Komplettlösungen – Homepage und mobile App aus einer Hand

Zurück zur Homepage? – Nein, vorwärts zur Komplettlösung! EEZZY erweitert das Angebot.

EEZZY Komplettlösungen - Homepage und mobile App aus einer Hand

EEZZY.de, das erfolgreiche Start-up Unternehmen aus Karlsfeld bei München hat sich binnen weniger Monate mit einem innovativen Baukastensystem für die eigene Handyapp, einen Namen gemacht. Seit einigen Wochen bietet EEZZY auch Komplettprogramme in Sachen moderner Medienauftritt an. Warum? Fabian Konda von EEZZY sagte uns im Gespräch:
„Wir haben von Anfang an den Schwerpunkt auf direkten Kundenkontakt gesetzt. Die Frage nach einfachen Komplettlösungen kam tatsächlich von unseren Anwendern.“

Der EEZZY – Baukasten für Handyapps ist neu. Entsprechende Anwendungen zum Homepage erstellen gibt es seit Jahren. Die eigene Homepage ist für ein erfolgreiches Unternehmen heute mehr als nur ein Aushängeschild. Wenn der Erstkontakt zum Betrieb, der immer häufiger via Webpräsenz stattfindet, enttäuschend ist, dann sinken die Marktchancen drastisch. Die modernen Medien verlangen nach einem modernen Auftritt. Oft entscheidet ein professioneller Auftritt im Netz schon lange vor dem direkten Kundenkontakt über Erfolg oder Misserfolg am hart umkämpften Markt.
„Wir haben den EEZZY-Baukasten ursprünglich entwickelt, weil wir eine Lücke in der Medienlandschaft entdeckt hatten. Dass diese Lücke wesentlich größer ist, als wir eigentlich angenommen hatten, zeigte sich eigentlich erst im Gespräch mit unseren Kunden.“ , erzählt uns Fabian Konda.

Im Kundengespräch wurden dem Serviceteam immer wieder die gleichen Fragen gestellt. „Könnt Ihr uns nicht auch die Gestaltung der App abnehmen?“ Und „Unsere Website gefällt uns schon lange nicht mehr. Könnt ihr uns auch eine Homepage erstellen, die zu unserer App passt?“

Ja, wir können das!

„Ja, selbstverständlich können wir das.“, sagt Fabian Konda schmunzelnd. „Wir hatten tatsächlich den Bedarf unterschätzt. Nun bündeln wir die neuen technischen Möglichkeiten mit unsern jahrelangen Erfahrungen im Medienbereich, aus denen EEZZY ja eigentlich erst entstanden ist.“
Dennoch bleibt EEZZY dem ursprünglichen „do it yourself“ – Gedanken treu. Die Homepages basieren auf den bekannten Portalen WordPress und Joomla und sind somit auch von Laien einfach zu pflegen.
Fabian Konda erklärt: „Wir erstellen quasi einen technischen und optischen Rahmen, den unsere Kunden im Nachhinein sehr einfach mit aktuellen Inhalten füllen können. Alles aus einer Hand , miteinander kompatibel und synchronisierbar. Der wichtige Wiedererkennungseffekt von Homepage und App ist gegeben.“

Die Medienprofis aus Karsfeld haben erneut gezeigt, dass bei EEZZY alle Kompetenzen gebündelt sind, um zeitnah auf den schnelllebigen Medienmarkt zu reagieren. Unter www.eezzy-agency.de ist das erweiterte Angebot seit einigen Tagen online.

EEZZY ermöglicht es Privatpersonen, Vereinen, Gewerbetreibenden und Unternehmen jeglicher Größe und Branche, eigene native Apps für Apple iOS und Google Android zu realisieren. Dank Baukasten und vorgefertigter Module gelingt die Erstellung der eigenen App per Mausklick und ohne jegliche Programmierkenntnisse.
Nach dem Erstellen der eigenen App übernimmt EEZZY alles Technische und veröffentlicht die neue App in den jeweiligen App-Stores.

Kontakt
EEZZY Mobile Apps
Fabian Konda
Grünlandstraße 2b
85757 Karlsfeld
08131/7799988
info@eezzy.de
http://www.eezzy.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

ROGGE Schilder realisiert individuelle Warenwirtschaft mit Nuclos Open Source ERP

Maßgeschneiderte Unternehmenssoftware auf Basis des ERP-Baukastens / Integriertes Kassensystem zur Anbindung von Filialstandorten

Sauerlach, 31. Oktober 2013 – Die ROGGE Schilder e.K., Anbieter von Werbetechnik, Kfz-Schildern und Zulassungsservices, hat eine individuelle Warenwirtschaft mit dem Open Source ERP-Baukasten Nuclos ( www.nuclos.de ) implementiert. Das Unternehmen mit acht Filialen in Norddeutschland beendet damit die jahrelange Suche nach einer flexiblen Unternehmenssoftware, die sich kosteneffizient, exakt und einfach an die Prozesse des Mittelständlers anpassen lässt. Mit Nuclos ist auch ein integriertes Kassensystem zur Anbindung der Ladengeschäfte umgesetzt. Die zentrale Pflege eines einheitlichen Datenbestandes ermöglicht ROGGE eine schnelle Aktualisierung von Daten auch für die Filialen und eine hohe Transparenz von Umsätzen, Artikelbeständen etc. am Hauptsitz.

Anpassungen durch den Fachanwender

Nuclos bietet Unternehmen eine unbelastete Plattform, auf der sie Schritt für Schritt ihre Geschäftsprozesse abbilden und so ihre individuelle Unternehmenssoftware erstellen können. Die Software passt sich nach dem Baukastenprinzip an die Anforderungen des Unternehmens an und nicht umgekehrt. Änderungen sind nicht nur möglich, sondern gewünscht, und können vom Anwender sehr einfach auch ohne IT-Know-how umgesetzt werden. „Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viel Geld in Standardsoftware investiert, die unsere Prozesse jedoch nie richtig abbilden konnte. Die notwendige Anpassung war dann sehr teuer oder von den Herstellern nicht gewünscht. Updates und die Kompatibilität mit Drittsystemen waren immer ein großes Problem. Mit Nuclos haben wir nun ein System gefunden, das sich an unsere Anforderungen anpassen lässt. Einfach, schnell, kostengünstig und flexibel“, sagt Rolf Vogel, Inhaber von ROGGE Schilder. „Bei Bedarf können wir Änderungen sogar selbst und ohne Dienstleister umsetzen.“

Weitere Informationen und kostenloser Download von Nuclos unter www.nuclos.de.

Als der in Deutschland führende Anbieter für ERP-Baukästen verfolgt Novabit das Ziel, Nuclos als Standard für Unternehmenssoftware zu etablieren. Novabit vertritt die Auffassung, dass Abläufe in Unternehmen zwar grundsätzlich ähnlich sind, sich bei erfolgreichen Unternehmen aber im Detail unterscheiden und bei wachsenden Unternehmen ständig verändern.
Während ein Standard ERP System Unternehmensabläufe in ein Korsett zwängt, schafft ein ERP-Baukasten einen sicheren Rahmen und macht die individuelle Gestaltung der eigenen Abläufe möglich.
Novabit Informationssysteme GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Sitz in Sauerlach bei München. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, multinationale Konzerne sowie diverse Behörden und Organisationen. Weitere Informationen unter www.nuclos.de.

Kontakt
Novabit Informationssysteme GmbH
Ramin Goettlich
Mühlweg 2
82054 Sauerlach
+49 (0)8104 6473-0
info@nuclos.de
http://www.nuclos.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-34
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Kunst Kultur Gastronomie

Xyloba Kugelbahn

Xyloba – Die Kugelbahn, die Musik macht.

Xyloba Kugelbahn

(NL/1337296693) Xyloba ist musikalischer Bauspass für die ganze Familie. Das Stecksystem von Xyloba ermöglicht eine fast unbegrenzte Anzahl an verschiedenen Aufbauvarianten. Zusätzlich kann mit Xyloba Musik komponiert werden.
http://www.e-shop-direct.com/eshop/xyloba/

Das Stecksystem von Xyloba ermöglicht eine fast unbegrenzte Anzahl an verschiedenen Aufbauvarianten. Zusätzlich zum Bauspaß kann mit Xyloba Musik komponiert werden. In den Bahnverlauf werden unterschiedlich hohe Klangplatten eingeschoben. Sie bestimmen die Melodie. Beim Heruntersausen prallt die Kugel an die einzeln befestigten Klangplatten. Unterschiedlich lange Schienen erzeugen den Rhythmus. Mit der Komponieranleitung können auch kleine Kinder schon tolle Melodien bauen. Xyloba ist ein modulares Baukastensystem. Alle Teile sind untereinander kombinier- und erweiterbar. Xyloba fördert die Motorik und das Vorstellungsvermögen und ermöglicht einen kreativen Umgang mit Musik.
Die klingende Kugelbahn kann im pädagogischen Bereich optimal eingesetzt werden, da sie musikalische Abläufe visualisiert und mit Spielvergnügen kombiniert.
Durch das stabile Stecksystem können auch hohe Bahnen gebaut werden.

-Modulares Baukastensystem
-Fördert die Motorik und das Vorstellungsvermögen
-Optimal für die Pädagogik: Visualisiert musikalische Abläufe und bietet Spielvergnügen
-Auch hohe Bahnen sind stabil
-Angenehme und präzise Klänge

Unsere Produkte werden in den geschützten Werkstätten der Stiftung Weizenkorn in Basel hergestellt. Aus dem rohen Buchenholz werden die einzelnen Xyloba-Bauteile herausgebohrt, gesägt und geschliffen. Viele Herstellungsschritte werden von Hand gemacht und ermöglichen Menschen mit einer Beeinträchtigung eine sinnstiftende Tätigkeit. Über 200 Menschen mit vorwiegend psychischen Schwierigkeiten finden in der Stiftung Weizenkorn einen geschützten Arbeitsplatz. Neben der Herstellung von Xyloba produziert Weizenkorn unter anderem zeitlose, schöne Holzspielwaren und qualitativ hochstehende Kerzen.

http://www.e-shop-direct.com/eshop/xyloba/
http://www.xyloba.ch
http://www.youtube.com/user/XylobaMarbleRun

Kontakt:
Stiftung Weizenkorn Basel
Dieter Jost
Oetlingerstrasse 81
CH-4057 Basel
41 (0)61 686 91 31
verkauf@weizenkorn.ch
http://www.xyloba.ch

Computer IT Software

Nuclos Open Source ERP: Individuelles ERP-System in 48 Stunden

Zweitägiger Workshop zum Festpreis liefert funktionsfähige Anwendung / Prototyp als Basis für iterative Weiterentwicklung des Systems

Sauerlach, 25. September 2013 – Traditionell laufen ERP-Projekte nach dem Muster Lastenheft, Pflichtenheft, Realisierung, Einführung, Inbetriebnahme. Gefolgt von einem längeren Prozess der Anpassung an abweichende oder neu entstandene Anforderungen. Novabit, Hersteller des Open Source ERP-Baukastens Nuclos ( www.nuclos.de ), bietet Unternehmen dazu nun eine kostengünstige Alternative: ERP-Projekte mit Nuclos starten mit einem zweitägigen Workshop zum Festpreis von 1.400 Euro, dessen Ergebnis ein voll funktionsfähiger Prototyp ist. Bereits am zweiten Workshoptag können Auftraggeber so anhand einer produktiven Anwendung sehen, wie ihre spezifischen Anforderungen mit Nuclos umgesetzt werden. Der Prototyp dient dann als Basis für die weitere iterative Umsetzung des individuellen ERP-Systems – entweder als Festpreisangebot durch Novabit oder durch das Unternehmen selbst. Das Risiko einer Fehlinvestition sinkt, da Unternehmen bereits in einem sehr frühren Stadium den Projekterfolg kontrollieren und bei Bedarf nachsteuern können.

Iterative Anwendungsentwicklung

Mit Nuclos können Unternehmen sehr einfach, flexibel und kostengünstig individuelle ERP-Anwendungen realisieren. Der ERP-Baukasten stellt dazu generische Mechanismen zur Abbildung beliebiger Geschäftsprozesse bereit. Die Software passt sich nach dem Baukastenprinzip genau an die Anforderungen des Unternehmens an, und nicht umgekehrt. Abweichungen vom Standard, die einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern, sind nicht nur möglich, sondern ausdrücklich erwünscht. Die iterative Anwendungsentwicklung ermöglicht, dass die Umsetzung nach jedem Schritt unmittelbar überprüft werden kann. Darüber hinaus sorgen die schnelle Implementierung und die schrittweise Weiterentwicklung für kurze Projektlaufzeiten und damit geringere Kosten im Vergleich zu herkömmlichen ERP-Projekten.

Weitere Informationen und kostenloser Download von Nuclos unter www.nuclos.de.

Als der in Deutschland führende Anbieter für ERP-Baukästen verfolgt Novabit das Ziel, Nuclos als Standard für Unternehmenssoftware zu etablieren. Novabit vertritt die Auffassung, dass Abläufe in Unternehmen zwar grundsätzlich ähnlich sind, sich bei erfolgreichen Unternehmen aber im Detail unterscheiden und bei wachsenden Unternehmen ständig verändern.
Während ein Standard ERP System Unternehmensabläufe in ein Korsett zwängt, schafft ein ERP-Baukasten einen sicheren Rahmen und macht die individuelle Gestaltung der eigenen Abläufe möglich.
Novabit Informationssysteme GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und hat ihren Sitz in Sauerlach bei München. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Unternehmen, multinationale Konzerne sowie diverse Behörden und Organisationen. Weitere Informationen unter www.nuclos.de.

Kontakt
Novabit Informationssysteme GmbH
Ramin Goettlich
Mühlweg 2
82054 Sauerlach
+49 (0)8104 6473-0
info@nuclos.de
http://www.nuclos.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Jörg Stelzer
Sendlinger Straße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-34
js@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de