Tag Archives: Barcode

Auto Verkehr Logistik

So viel kostet das Scannen von Barcodes

Potentialrechner deckt Kosten der eigenen Intralogistik auf

So viel kostet das Scannen von Barcodes

Mit dem Staplerleitsystem identplus entfällt das Scannen von Barcodes durch Staplerfahrer

Der Einsatz von Staplern im Lager und in der Produktionslogistik führt bei Unternehmen mit einem Lagerverwaltungs- oder ähnlichem System (LVS) gewöhnlich zu Diskrepanzen zwischen den Systemdaten und der realen Lagersituation. Grund dafür sind fehlerhafte und „vergessene“ Barcodescans.
Durch das Scannen von Barcodes an Ladeeinheiten und Lagerplätzen müssen Staplerfahrer die vom LVS generierten Transportaufträge manuell quittieren. Machen sie Fehler, sind korrupte Bestandsdaten die Folge.

Identpro, Spezialist für automatisierte Materialverfolgung, bietet mit seinem Staplerleitsystem identplus® die Lösung: ein scan-freies Lager. Das nach eigenen Angaben einzige System mit laserbasierter Staplerortung identifiziert Ladeeinheiten (LE) automatisch anhand ihrer x,y,z-Koordinaten. Das Scannen von Barcodes wird dadurch überflüssig.

Das Unternehmen aus Troisdorf bietet auf seiner neu gestalteten identplus® Webseite einen Online-Rechner, mit dem die Kosten für das Scannen von Barcodes durch Staplerfahrer berechnet werden können.

Dabei werden die Anzahl täglicher Transporte sowie Erfahrungswerte für den zeitlichen Scan-Aufwand und die durchschnittlichen Kosten für Fehlerkorrekturen zugrunde gelegt. Bei 1.000 Transporten pro Tag weist der Rechner z. B. ein Sparpotential von jährlich Euro 134.250 aus.

Wer mehr über das Staplerleitsystem oder wer das Sparpotential für sein eigenes Lager berechnen will, besucht die identplus® Webseite. Informationen gibt es auch direkt bei Identpro unter Tel. 0 2241 / 866 392 0.

IdentPro – Material Tracking Innovations: Seit 2007 entwickelt und liefert die IdentPro GmbH schlüsselfertige Lösungen für das automatisierte Identifizieren und Lokalisieren von Objekten in der Intralogistik. IdentPro begleitet seine Kunden von der Beratung über die Umsetzung mit datentechnischer Anbindung an kundenseitige IT-Systeme bis hin zur Inbetriebnahme und Wartung. Track&Trace-Lösungen von IdentPro ermöglichen die Digitalisierung und Automatisierung ganz im Sinne von Industrie 4.0. Unternehmen verschiedenster Branchen profitieren bereits von umfassender Prozesstransparenz, nachhaltiger Kostenoptimierung und zukunftssicherer Ausstattung. Neben etablierten Technologien wie RFID setzt das Unternehmen dazu vor allem auf identplus®, das weltweit erste laserbasierte Ortungssystem für Gabelstapler und Ladeeinheiten. IdentPro ist ein Unternehmen der familiengeführten Dr. Wack Holding GmbH & Co. KG.

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
info@identpro.de
http://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Paul Drolshagen
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
Paul.Drolshagen@identpro.de
http://www.identpro.de

Auto Verkehr Logistik

Messe interpack: Innovationen von REA

Messe interpack: Innovationen von REA

REA VERIFIER VeriPad (Bildquelle: REA)

Mühltal, 3. Mai 2017 – Zur interpack bringt REA neue Kennzeichnungssysteme und Codeprüfgeräte auf den Markt. Im Fokus steht die Bedeutung von 2D Codes für die Verpackung und Logistik. Ebenfalls präsentiert wird TITAN, die einheitliche Bedienplattform für laser- und tintenbasierte Kennzeichnungstechnologie von REA JET.

Das vielseitige Tool spart Zeit und Geld, denn die erlernte Anwendung kann ohne zusätzlichen Schulungsaufwand auf weitere REA JET Modelle übertragen werden. Die Systemsteuerung erfolgt über den Eingabeterminal an der Produktionslinie per 15″ Touchdisplay, Tastatur oder Drück-/Drehfunktion, die sogar mit Handschuhen betätigt werden kann. Dank integriertem Webserver ist auch die Bedienung via Tablet oder Smartphone über jeden beliebigen Browser möglich. Der ebenfalls enthaltene VNC Server realisiert die Fernwartung, Diagnose und Hilfestellung.

Moderne Schnittstellen fördern die einfache Systemintegration in die Verpackungslinie und den schnellen Datenaustausch mit der Produktionsumgebung. Die graphische Benutzeroberfläche sorgt für eine realitätsgetreue Darstellung der Druckinhalte (WYSIWYG). Durch vollständige Unicode-Unterstützung kann jede Weltsprache gedruckt werden, der Support von True Type Font Schriftarten (TTFs) bietet höchstmögliche Gestaltungsfreiheit der Texte.

Premiere auf der interpack feiert auch der neue Großschrift Tintenstrahl Drucker REA JET DOD 2.0. Im Vergleich zum Vorgänger wurde die Druckgeschwindigkeit auf 600m/min verdoppelt und die Haltbarkeit der Schreibköpfe um ein Vielfaches erhöht. Der Verschleiß wird durch den Einsatz innovativer High-Tech Materialien deutlich verringert, auch die Fertigungspräzision konnte weiter optimiert werden. Der robuste Printer ist dank Schutzklasse IP-65 geeignet für den Einsatz in rauer Industrieumgebung und mit der TITAN Plattform fit für Industrie 4.0. Dies gilt auch für den neuen Continuous Kleinschriftdrucker REA JET SC 2.0, der einen 8-zeiligen Druck bei 48 vertikalen Pixeln erzeugt.

Für die mobile Qualitätsprüfung von Codes bringt REA VERIFIER das neue VeriPad auf den Markt. Es ist das weltweit erste portable Gerät, das sowohl 1D- als auch 2D-Codes untersucht und per 9,7 Zoll Touch-Tablet gesteuert wird. Das große Display bietet eine gute Übersicht, die intuitive Bedienung erfolgt via Windows 10 Betriebssystem. Die bis zu 180° drehbare Messoptik garantiert die bestmögliche Erfassung der Codes auf ebenem oder gewölbtem Untergrund. Nach jeder Analyse gibt es einen exakten Befund und Empfehlungen zur Optimierung der Qualität. Externe Geräte wie Tastatur und Maus werden per Bluetooth und USB angebunden.

Ebenfalls neu ist das Prüfgerät REA VERIFIER PC-Scan LD4, das Strichcodes mit automatischer Kontrastkalibrierung untersucht. Für die Inspektion verschiedener Modulgrößen stehen zwei wechselbare Messköpfe zur Verfügung, daher können auch sehr große Barcodes präzise begutachtet werden.

Bei der Produktkennzeichnung setzen sich 2D Codes durch. Diese wurden für die schnelle maschinelle Erfassung designt, sind durch Datenredundanz auch beschädigt meist noch lesbar und können auf weniger Raum deutlich mehr Informationen verschlüsseln als Barcodes. Den gewonnenen Platz können Hersteller für Marketingaktionen und zur Kundenbindung nutzen. Die Codierung aller Verpackungen ermöglicht außerdem die umfassende und lückenlose Rückverfolgung von Waren, beschleunigt die interne und externe Logistik, hilft Rückrufe einzugrenzen und dient darüber hinaus dem Markenschutz.

Über die Bedeutung des 2D Codes für Verpackung und Logistik referiert Wilfried Weigelt, Leiter REA VERIFIER, am 8. Mai um 14 Uhr in Halle 10, Raum 10.1 im Rahmen des HP SPS Partner Technology Forums.

REA JET und REA VERIFIER auf der interpack: Halle 11, Stand E30

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Codiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA JET und der Hersteller von Code Prüfgeräten REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal bei Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA Card entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 400 Mitarbeiter (2016). Alle REA JET Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
D-64367 Mühltal
+49 (0)6154/638 1122
rheil@rea.de
http://www.rea-jet.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Computer IT Software

Das Fieldbook F60 von Logic Instrument – ein Smartphone für verbesserte Arbeitsabläufe in der Industrie

Das Fieldbook F60 von Logic Instrument - ein Smartphone für verbesserte Arbeitsabläufe in der Industrie

Mit dem Fieldbook F60 erweitert Logic Instrument, Hersteller von robusten mobilen IT-Lösungen, sein Produktportfolio um ein vielseitig einsetzbares Smartphone, das den Komfort eines 6-Zoll Touchscreens, die Funktionen eines Smartphones und einen Barcode-Scanner kombiniert – das alles für industrielle Anwendungen.

12x mehr Pixel
Im Vergleich zu gewöhnlichen mobilen Terminals mit Barcode-Scanner weist das F60 zwölf Mal mehr Pixel auf (720×1280 im Vergleich zu 240×320). So wird eine bessere Datenerfassung sowie optimaler Komfort beim Lesen der Daten ermöglicht.

Ein professioneller Barcode-Scanner
Um Codes nicht nur besonders schnell, genau und mit geringer Fehlerquote scannen zu können, bedarf es unbedingt einer professionellen Lösung. Aus diesem Grunde integriert das F60 einen professionellen Barcode-Scanner 1D/2D von Honeywell.

Ein Terminal für den industriellen Gebrauch
Das Fieldbook F60 verfügt über alle Technologien, die zur Arbeitsoptimierung in vertikalen Märkten erfordert werden:
-4G, NFC, GPS, Wifi, BT, BLE Anschlussfähigkeit
-Feste Arbeitsstation und austauschbare Batterie
-Stürzeresistent bis zu 1,2 Metern Höhe
-Temperaturbeständig von -20 C bis +60°C
-Wasser- und staubfest (IP 67)

Das Fieldbook F60 wird ab März 2017 im Handel erhältlich sein.

Bilder zum Downlaod gibt es unter https://drive.google.com/drive/folders/0BwA985-BrrlkWmRrVGl4VHloNVk?usp=sharing

Gegründet 1987, entwickelt und vertreibt LOGIC INSTRUMENT Tablets, Smartphones und Laptops, basierend auf Android und Windows Betriebssystemen, für den Einsatz unter widrigen Bedingungen und in der Business-Welt. LOGIC INSTRUMENT betreibt mehrere Niederlassungen und Tochtergesellschaften und ist auf allen Kontinenten vertreten. Seit dem 01.01.2014 gehört LOGIC INSTRUMENT zur ARCHOS-Gruppe. Zu den Kunden zählen viele große Konzerne und internationale Unternehmen. LOGIC INSTRUMENT ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (ALLOG) – Website: www.logic-instrument.com Twitter: @LogicNewsDE

Firmenkontakt
Logic Instrument
Daniel Schröder
Taunusstraße 51
80807 München
+33 (139) 35 61 98
daniel.schroeder@logic-instrument.com
http://www.logic-instrument.com

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 987 99 30
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Computer IT Software

MOBILE DATENERFASSUNG NEU DEFINIERT

NEWLAND PDA MT65 BELUGA ÜBERZEUGT IN ALLEN BEREICHEN

MOBILE DATENERFASSUNG NEU DEFINIERT

NEWLAND PDA MT65 BELUGA

Neue Maßstäbe in der mobilen Datenerfassung setzt der bei der ICO GmbH ab sofort erhältliche MT65 Beluga aus dem Hause Newland.

Im handlichen Format eines PDAs liest dieses Datenterminal alle gängigen 1D und 2D Barcodes mit beeindruckender Performance. Selbst qualitativ schlechte Barcodes, ob zerknittert oder verschmutzt, werden durch die hochoptimierte Lese-Engine sicher und schnell gelesen.

Der mit Android 4.4 ausgestattete MT65 Beluga bietet 2G/3G, Bluetooth und WLAN, optional ist auch RFID erhältlich. Dies erlaubt eine schnelle und einfache Kommunikation mit einer Vielzahl anderer Geräte. Das 4″ große Display unterstützt alle modernen Gesten wie Wischen, Drehen, Zoomen und optimiert die tägliche Arbeit. Die hintergrundbeleuchtete numerische Tastatur ermöglicht eine schnelle Eingabe von Daten, z.B. Stückzahlen, PIN Codes, etc. Ebenso ist eine 8MP Kamera, GPS und ein MicroSD-Kartenslot für Erweiterungen von bis zu 32GB mit an Bord. Eine Micro USB und RS232C Schnittstelle, Vibrationsfunktion und Lautsprecher runden die umfangreiche Ausstattung des MT65 Beluga ab.

Doch er bietet noch mehr: Der MT65 Beluga von Newland ist rundum IP54-geschützt, fallresistent bis zu einer Höhe von 1,2 m und arbeitet zuverlässig im Bereich von -15°C bis 50°C. Einem Einsatz im industriellen Umfeld, im Freien, in Kühlhäusern oder anderen widrigen Umgebungen steht somit nichts im Wege.

Mit einem Gewicht von nur 328g ist der MT65 Beluga ein optimaler Begleiter für viele Bereiche in der Logistik, im Groß- und Einzelhandel, bei der Paketzustellung oder für Inventuren. Durch das quelloffene Android Betriebssystem und den integrierten Sicherheits- und Administratorenfunktionen sind seinen Einsatzbereichen kaum Grenzen gesetzt.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Firmenkontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139710
4964329139711
vertrieb@ico.de
http://www.ico.de

Pressekontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Auto Verkehr Logistik

REA JET: Kunststoff effektiv serialisieren

REA JET: Kunststoff effektiv serialisieren

Direct Part Marking von Komponenten per Laser (Bildquelle: REA JET)

Mühltal, 29. September 2016 – Durch den Bedarf an Rückverfolgung wird die individuelle Kennzeichnung von Spritzgussprodukten immer wichtiger. Eine besondere Herausforderung ist die Serialisierung dreidimensionaler Teile, denn hier erreichen manuelle Methoden ihre Grenzen. Auf der Messe K präsentiert REA JET ein neues Verfahren, bei dem hochwertige, lasersensitive Additive von Merck zum Einsatz kommen.

Diese werden dem Kunststoffgranulat beigemischt und verteilen sich beim Spritzgießen homogen in der geschmolzenen Masse. Der Faserlaser REA JET FL erzeugt dann auf der Produktoberfläche einen Farbumschlag und die kantenscharfe, kontrastreiche Beschriftung mit Text, Grafik oder Codes wird sichtbar. Automatisiert lesbare Codes sind als Grundlage für die Prozessoptimierung der Fertigung und Logistik von großer Bedeutung.

REA JET zeigt am Messestand außerdem die in vielen Branchen stark nachgefragte Kennzeichnung von Komponenten per Direct Part Marking. Der flexible Laser kann auch normalerweise unzugängliche Bereiche wie Vertiefungen markieren und alle Teile dauerhaft mit Data Matrix Codes serialisieren. Als Unikate sind sie dann während der Produktion und anschließend weltweit jederzeit identifizier- und nachverfolgbar. Rückrufaktionen können daher gezielt erfolgen und eingegrenzt werden, darüber hinaus dient die Individualisierung dem Plagiatsschutz.

Zur Beschriftung glatter, nicht saugender Oberflächen mit Tinte hat das Unternehmen den Thermo Inkjet Codierer REA JET HR im Programm. Er kennzeichnet Kunststoffe berührungsfrei, haftfest und hochauflösend. Dank bewährter Kartuschentechnologie von HP ist er sparsam im Verbrauch und auch nach längerem Stillstand sofort startklar. Mit einer Schreibgeschwindigkeit von bis zu 762 m/min gilt er als schnellster Drucker seiner Klasse. Der REA JET HR benötigt keine lösemittelhaltigen Tinten und Verdünner und ist daher eine saubere, umweltfreundliche und kostengünstige Alternative zu vielen Inkjet Kleinschriftdruckern (CIJ).

Die Sparte REA VERIFIER hat sich auf die Qualitätsprüfung maschinenlesbarer Codes durch optische Messung spezialisiert. Vor Ort wird die Analyse von Barcodes (1D) und Data Matrix Codes (2D) auf dreidimensionalen Formen mit dem REA VeriCube demonstriert.

REA JET auf der Messe K: Halle 4, Stand 4C60

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Markiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA JET und der Hersteller von Code Prüfgeräten REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA CARD entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 300 Mitarbeiter (2015). Alle REA JET Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Firmenkontakt
REA Elektronik GmbH
Reto Heil
Teichwiesenstraße 1
D-64367 Mühltal
+49 (0)6154 – 638 – 0
reainfo@rea.de
http://www.rea.de

Pressekontakt
KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
P.O. Box 120603
D-69067 Heidelberg
+49 (0)6221/894 086 – 0
konnekt@email.de
http://www.konnektpr.de

Computer IT Software

DER NEUE CHAMPION IM FEDERGEWICHT

DURABOOK R11 INDUSTRIAL TABLET PC

DER NEUE CHAMPION IM FEDERGEWICHT

DURABOOK R11

Klein, leicht, robust und stark sind die Hauptmerkmale des neuen Durabook R11 Tablet PC, die ihn zu einem wahren Champion in seiner Klasse machen. In seinem Herzen schlägt ein starker Intel® Core™ i5 Prozessor der erfolgreichen vierten Generation und er übersteht ohne weiteres bis zu 7 Stunden Dauereinsatz, selbst unter extremen Bedingungen. Seine zahlreichen integrierten sowie optionalen Features, wie z.B. WLAN, Bluetooth, 4G LTE, GPS, NFC/RFID, 1D/2D Barcodescanner oder 5MP Kamera schicken jedes andere Tablet im Vergleich direkt ins technische K.O.!

Smartphones, Tablet PCs, Laptops: moderne Elektronik ermöglicht heute eine Flexibilität, die vor Jahren noch undenkbar war. Diese kehrt auch immer mehr in das Berufsleben ein und ist bereits ein nicht mehr wegzudenkender Faktor. Eine E-Mail von unterwegs beantworten, die Wegbeschreibung online heraussuchen oder eine Präsentation abspielen sind nur ein paar Beispiele, in denen die tägliche Arbeit erleichtert wird. Doch sobald es um den Einsatz außerhalb des Bürobereichs geht, scheitern viele Tablet PCs sowohl an den äußeren Einflüssen, als auch an der Funktionalität.

Das mit Windows 10 Pro ausgestattete, ultradünne und leichte Durabook R11 Tablet PC der ICO GmbH aus Diez schließt diese Lücke. Es wurde speziell für die härtesten Alltagsbedingungen im industriellen Umfeld konzipiert. Dort wo Mainstream-Tablets ihren Dienst versagen, spielt das Durabook R11 seine Stärken aus. Dabei geht es keinerlei Kompromisse bei Ausstattung und Leistung ein. Mit seinem IP65-geschützten Gehäuse und dem möglichen Einsatz im erweiterten Temperaturbereich trotzt das Durabook R11 allen äußeren Einflüssen: Staub, Regen, Hitze oder Kälte können es nicht beeindrucken. Der integrierte Kantenschutz federt zusätzlich mechanische Stöße oder Vibrationen ab. Mit gerade einmal 1,2 kg Gewicht und den Maßen von (BxTxH) 299x20x192 mm liegt es optimal in der Hand und kann problemlos bis zu 7 Stunden Dauereinsatz überstehen.

Das 11,6″ große Display mit einer Auflösung von 1366×768 und integriertem kapazitiven Touchscreen liefert gestochen scharfe Bilder selbst bei ungünstigen Lichtbedingungen und bietet alle modernen Gestensteuerungen wie Wischen, Zoomen oder Ziehen. Für die mobile Kommunikation stehen WLAN, LTE und Bluetooth zur Verfügung. GPS, eine Front- und Back-Kamera, sowie 2 USB 3.0 Buchsen sind ebenfalls enthalten. Für noch mehr Flexibilität sind optional ein RFID- oder Kartenleser, NFC und ein 1D/2D Scanner Modul erhältlich.

Ob in der Landwirtschaft, im Logistikbereich, beim Servicepersonal oder im Außendienst -den möglichen Einsatzgebieten des Durabook R11 sind kaum Grenzen gesetzt. Insbesondere durch die umfangreiche Ausstattung und die optionalen Module lässt es sich flexibel in fast allen Bereichen im industriellen Umfeld einsetzen. Auch optionales Zubehör ist für alle denkbaren Anwendungen verfügbar. Dieses reicht von einer Fahrzeughalterung, einer Dockingstation, einem 4-Punkt Schultergürtel, einem Tragegriff oder X-Strap bis hin zum Stylus Pen.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Firmenkontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139710
4964329139711
vertrieb@ico.de
http://www.ico.de

Pressekontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Computer IT Software

HONEYWELL SCANPAL EDA50

DAS NEUE ENTERPRISE HYBRID DEVICE

HONEYWELL SCANPAL EDA50

HONEYWELL SCANPAL EDA50

Die ICO Innovative Computer GmbH aus Diez präsentiert den ScanPal EDA50 von Honeywell. Dieses starke Enterprise Hybrid Device ist die erfolgreiche Weiterentwicklung des bewährten ScanPal SP5100 und wurde konzipiert, um mobilen Mitarbeitern in Echtzeit Einblick in geschäftskritische Informationen zu ermöglichen.

Das klassische, äußerst kompakte Mobilterminal wurde komplett überarbeitet und modernisiert: Statt Tastatur ziert ein großzügiges 5“ kapazitives Multi-Touch-Display die Vorderseite und bietet einen größeren und komfortablen Sichtbereich. Das vorinstallierte Betriebssystem Android punktet mit benutzerfreundlicher und intuitiver Bedienung wie am eigenen Smartphone. Ein integrierter Barcodescanner mit schneller HI2D-Scan-Engine erleichtert die Erfassung aller gängigen 1D- und 2D-Barcodes. Das geringe Gewicht in Kombination mit dem ergonomischen und robusten Design, langer Akkulaufzeit, der intuitiven Bedienung und den vielen Features erleichtert das Arbeiten und verschafft jedem Unternehmen eine deutliche Steigerung der Produktivität.

Auch in Sachen Konnektivität ist der ScanPal EDA50 von ICO komplett ausgestattet: WLAN (802.11 a/b/g/n), Bluetooth 4.0, NFC und USB bieten ein umfassendes Spektrum an drahtlosen und kabelgebundenen Datenübertragungswegen. Der ScanPal EDA50 bietet gegenüber herkömmlichen Consumer-Geräten eine erweiterte Robustheit: er übersteht mehrere Stürze aus bis zu 1,20 m Höhe, ist gemäß IP54-Zertifikat gegen das Eindringen von Staub und Spritzwasser geschützt und unterstützt den Nutzer auch in eisigen und heißen Umgebungen von -10°C – 50°C.

Im Gerät arbeitet ein Qualcomm Quad-Core Snapdragon 410 MSM8916 mit 1.2GHz mit 2GB RAM und 8GB Flash, eine Speichererweiterung bis zu 32GB ist mittels einer MicroSDHC möglich. Eine bis zu 12-stündige Akkulaufzeit wird durch die Li-Ionen Batterie mit 3.8V und 4000mAh gewährleistet. Die Ladezeit beträgt lediglich 4 Stunden. Eine 5MP-Kamera rundet die umfangreiche Ausstattung ab.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Kontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Computer IT Software

DER NEUE DL-AXIST PDA VON DATALOGIC

Die ICO Innovative Computer GmbH aus Diez präsentiert den Android™-basierten PDA DL-Axist™ von Datalogic.

DER NEUE DL-AXIST PDA VON DATALOGIC

DL-Axist

Der DL-Axist ist ein robuster, industrietauglicher Mobile Computer mit einem brillanten 5″ Full Touch HD Display und einem leistungsstarken 2D-Imager. Er ist bestens geeignet für Anwendungen im Retail-Bereich wie Verkaufsunterstützung, Verkaufsförderung, Inventuren und Außendienst. Dank seines Touch Display aus Corning Gorilla® Glass besteht der DL-Axist aber auch den permanenten Einsatz in rauen Industrieumgebungen. Darüber hinaus ist optional ein Rubber-Boot für zusätzlichen Schutz verfügbar.

Der DL-Axist ist ausgestattet mit Datalogics SoftSpot™ Technologie, die die Steuerung von verschiedenen Funktionen (wie z. B. Scannen) mittels eines frei auf dem Touchscreen platzierbaren Buttons ermöglicht. Ein Software Development Kit (SDK) gibt Entwicklern vollständigen Zugriff auf die SoftSpot Technologie.

„Unser neuer PDA ist ein innovatives Produkt, das für den Beginn einer ganz neuen Gerätefamilie von Datalogic steht – einer auf Android-basierten“ erklärt Francesco Montanari, Vice-President und General Manager der Mobile Computers Business Unit. „Heutzutage muss Mobiltät überall gewährleistet werden, in der Ladenfläche genauso wie unter freiem Himmel. Der DL-Axist bringt alle dafür notwendigen technischen Eigenschaften mit.“

So ist der DL-Axist. der erste Industrie-PDA mit MIMO-Technologie, die einen höheren Datendurchsatz garantiert, und Cisco CCXv4 zertifizierter 802.11 a/b/g/n Wi-Fi Abdeckung. Außerhalb von vier Wänden greift die mobile Sprach- und Datenübertragung mittels 3G/4G. Darüber hinaus sind Bluetooth® Wireless Technology v4 für schnelle und verbrauchsarme Datenverbindungen sowie NFC für einfache, intuitive Konfiguration integriert. Datalogics patentierte „Green Spot“ Technologie sorgt für eine optimale visuelle Lesebestätigung. Schutzklasse IP67 und ein Fallschutz bis zu 1,8m auf Beton (mit Rubber Boot) beschützen Ihre Investition.

Die Vielseitigkeit des DL-Axists von ICO machen ihn bestens geeignet für unterschiedliche Branchen und Anwendungen wie beispielsweise: Verkaufsunterstützung, Preis- und Bestandsmanagement im Einzelhandel; Route Accounting, direkte Filialbelieferung und Personalmanagement im Transport- und Logistikbereich; sowie für Patientenversorgung oder Inventuren im Gesundheitswesen.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.ico.de/presse

Die ICO Innovative Computer GmbH ging Anfang 1991 aus der 1982 gegründeten Klaus Jeschke Hard- und Software hervor und verfügt somit als Distributor und Importeur von Computer- und Kommunikations-Komponenten über mehr als 30 Jahre Erfahrung innerhalb der jungen IT-Branche.

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem daraus resultierenden Qualitätsmanagement-System wird die ICO auch zukünftig den höchsten Ansprüchen gerecht.

Insbesondere im Bereich der Industrie- und Hochleistungsserver überzeugt die ICO GmbH durch die Realisierung auch komplexer individueller Anfragen, ganz nach dem bewährten Build-to-Order-Prinzip. Die qualifizierte Beratung als Intel Technology Provider Platinum unterstützt Kunden bei der Realisierung Ihrer Projekte und vereinbart vorausschauende Planung mit Leistungs- und Kostenoptimierung – ganz nach Ihren Wünschen.

Auch das Produktportfolio im Kassenbereich lässt keine Wünsche offen. ICO hat sowohl einzelne Kassen-Komponenten als auch direkt einsetzbare Komplettlösungen im Programm. Über 120 Mitarbeiter (davon 8 Auszubildende) sorgen für die Zufriedenheit von über 16.000 Kunden, die zu 60% aus Fachhändlern, Systemhäusern und IT-Dienstleistern und zu 40% aus Industrie- und gewerblichen Kunden bestehen.

Im Geschäftsjahr 2014/15 betrug der Umsatz knapp 20 Mio. Euro.

Kontakt
ICO Innovative Computer GmbH
Sabrina Wagner
Zuckmayerstr. 15
65582 Diez
4964329139471
49643291392471
s.wagner@ico.de
http://www.ico.de

Computer IT Software

Die Allrounder unter den Tablets – neue Fieldbook M-Serie von Logic Instrument

Die Allrounder unter den Tablets - neue Fieldbook M-Serie von Logic Instrument

Mit der neuen Fieldbook M-Serie hat LOGIC INSTRUMENT echte Allround-Geräte in seinen Reihen. Die sturzresistenten Tablets sind in 7 Zoll (M70) und 10 Zoll (M101) verfügbar und wurden speziell für mobile ID Checks designed. Dank integriertem Fingerprintscanner, 2D Barcode-scanner, SmartCard- und Magnet-streifenlesegerät sind die Geräte auch für Branchen wie Groß- und Einzelhandel, Lagerverwaltung und Transport-Logistik nutzbar.

Das M70 bringt leichte 665 Gramm auf die Waage und hat eine Bildschirmauflösung von 1280×800 Pixel, das M101 wiegt 990 Gramm und kommt mit einem 1920×1200 Full-HD Bildschirm. Technisch sind beide Modelle identisch: Sie werden von einem Intel 4-Kern Prozessor mit 2GB RAM angetrieben und haben eine lange Betriebsdauer von mindestens neun Stunden. Integriertes WLAN, Bluetooth 4.0, 3G und NFC runden das Paket ab.

Die Geräte der M-Serie sind ab sofort verfügbar. Das M70 ist ab 1.094 Euro, das M101 ab 1.334 Euro erhältlich. Beide Tablets sind mit Magnetstreifenleser, NFC, 64 GB Speicher sowie Windows 10 oder 8.1. ausgestattet.

Gegründet 1987, entwickelt und vertreibt LOGIC INSTRUMENT Tablets, Smartphones und Laptops, basierend auf Android und Windows Betriebssystemen, für den Einsatz unter widrigen Bedingungen und in der Business-Welt. LOGIC INSTRUMENT betreibt mehrere Niederlassungen und Tochtergesellschaften und ist auf allen Kontinenten vertreten. Seit dem 01.01.2014 gehört LOGIC INSTRUMENT zu der ARCHOS Gruppe. Zu den Kunden zählen viele große Konzerne und internationale Unternehmen. LOGIC INSTRUMENT ist an der Pariser Börse NYSE Alternext gelistet (ALLOG). Website : www.logic-instrument.com Twitter: @BusinessDevices

Firmenkontakt
Logic Instrument
Daniel Schröder
Taunusstraße 51
80807 München
+33 (139) 35 61 98
daniel.schroeder@logic-instrument.com
http://www.logic-instrument.com

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 987 99 31
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Elektronik Medien Kommunikation

Mobile IT-Lösungen für optimierte Lager-, Produktions- und Distributionslogistik

Panasonic zeigt auf LogiMAT neues 4,7″ Tablet mit ergonomischem Barcodescanner sowie neues Detachable TOUGHBOOK CF-20

Mobile IT-Lösungen für optimierte Lager-, Produktions- und Distributionslogistik

Stapler-Montage mit TOUGHBOOK CF-20 (Bildquelle: Panasonic)

Wiesbaden, 23.02.2016 – Wer?
Mit seiner Geschäftseinheit Computer Product Solutions (CPS) entwickelt und vertreibt Panasonic seit zwei Jahrzehnten mobile Computerlösungen für optimierte Arbeitsprozesse in rauen Umgebungen. Der Marktführer für robuste, zuverlässige Mobile Hardware bietet Outdoor-Notebooks und Convertibles unter der Marke TOUGHBOOK sowie Tablets unter der Marke TOUGHPAD an. Diverse Dienstleistungen und Zubehörartikel wie Fahrzeugeinbau-, Halte-, Trage- und Body-Mounting-Lösungen runden das Portfolio ab.

Die PWA Electronic GmbH ist Vertriebspartner sowie offizieller Service-Partner von Panasonic CPS und u.a. spezialisiert auf die Integration von Fahrzeugeinbau- und Stapler-Montage-Lösungen.

Was?
Der Arbeitsalltag in der Logistik stellt hohe Ansprüche an die eingesetzte Technik. Um reibungslose Abläufe sicherzustellen, ist die 24/7-Verfügbarkeit von Anlagen, Maschinen und sonstigem technischem Equipment essentiell.

Geräte, die zur mobilen Datenerfassung bei Wartung und Instandhaltung, Bestands- und Lager-Management, Kommissionierung bzw. Picking sowie Retouren, als Fahrzeug-Terminals an Staplern und Gabelhubwagen sowie für Navigation und Auslieferungs-Nachweise genutzt werden, sind Extrembedingungen ausgesetzt und müssen ununterbrochen und verlässlich funktionieren. Herkömmliche Laptops und Tablets sind für den strapazierenden Einsatz im Freien, in Kühlhäusern und Tiefkühllagern sowie unter Fahrzeug-Vibrationen ungeeignet, da sie weder wichtige Anschlussmöglichkeiten für spezielle Peripheriegeräte noch die Robustheit für den strapazierenden Dauereinsatz besitzen.

Den ultrarobusten Geräten aus der Panasonic „Full Ruggedized“ Schutzklasse (IP65 bzw. IP68 und MIL-STD 810G zertifiziert) können dagegen weder Feuchtigkeit, Regen oder Schmutz noch Stürze oder Vibrationen auf Staplern etwas anhaben. Sie überzeugen neben ihrer Widerstandsfähigkeit mit geringem Gewicht, langen Akkulaufzeiten und blendfreien Displays. Selbst unter widrigsten Bedingungen und Extrem-Temperaturen bleiben die leistungsstarken Panasonic Mobil-PCs zuverlässig im Einsatz und dank bester Konnektivität stets in Verbindung mit dem Firmennetz.

Die vielfältig konfigurierbaren Panasonic Geräte eignen sich ideal als leistungsfähigere Alternative zu den in der Intralogistik noch häufig verwendeten veralteten Handhelds, Handscannern und Industrie-PCs. Sie lassen sich problemlos in die Firmen-IT einbinden und tragen durch ihre Multifunktionalität und ihre Widerstandsfähigkeit etwa beim mobilen Einsatz im Lager, als Staplerterminal, im Produktionsumfeld oder in der Betriebsmittelkontrolle zu effizienteren Arbeitsprozessen bei.

Unternehmen unterschiedlichster Branchen setzen in der Logistik und Intralogistik auf Mobile Computing Lösungen mit den bewährten TOUGHBOOK und TOUGPAD Geräten von Panasonic. So zum Beispiel die HHLA Hamburger Hafen und Logistik AG, diverse Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnik sowie der Lebensmittel-Lieferdienst Ocado.

Während der LogiMAT 2016 demonstriert Panasonic CPS zusammen mit seinem Servicepartner PWA Electronics GmbH zuverlässige mobile IT-Lösungen samt Halterungen zur Nutzung auf Staplern und anderen Flurförderfahrzeugen für optimierte Prozesse in der Lager-, Produktions- und Distributionslogistik.

Der Fokus liegt dabei auf den jüngsten und kleinsten Vertretern der TOUGHPAD Familie: die brandneuen 4,7″ Handheld Tablets TOUGHPAD FZ-F1 (Windows) und TOUGHPAD FZ-N1 (Android) wurden auf dem Mobile World Congress 2016 erstmals öffentlich präsentiert. Beide wurden konzipiert für Bereiche, in denen häufiges Scannen Alltag ist: Warenlager- und PoS-Management sowie Kurier-, Express- und Paketdienste. Neben „Full Ruggedized“ Schutzeigenschaften und Telefon-Funktion sind sie ausgestattet mit einem innovativen Barcode-Scanner, der ergonomisch auf der Geräterückseite integriert ist. Dieser ermöglicht ermüdungs- sowie schmerzfreies Scannen und den optimalen Blick auf das Scanziel.

Daneben zeigt Panasonic zudem das neue TOUGHBOOK CF-20, das weltweit erste Detachable Notebook der „Full Ruggedized“ Schutzklasse, das je nach Bedarf in unterschiedlichen Nutzungsmodi genutzt wird.

Alle Panasonic TOUGHBOOK und TOUGHPAD Geräte werden für den zuverlässigen Einsatz in IT-widrigen Arbeitsumgebungen entwickelt. Die multifunktionalen und modular konfigurierbaren TOUGHPAD Tablets und Handhelds sind ein leistungsfähiger und vielseitigerer Ersatz für veraltete robuste PDA-Geräte – insbesondere in Einzelhandel, Fertigung sowie Transport und Logistik.

Wo?
Am Gemeinschaftsstand von Panasonic CPS und PWA Electronic GmbH (Halle 7, Stand 7B14) auf der LogiMAT in Stuttgart können sich Besucher vom 8. – 10. März 2016 von Experten vor Ort beraten lassen.

Zur Vereinbarung eines Gesprächstermins steht das Panasonic CPS Team telefonisch unter +49(0)611/235-1257 zur Verfügung.

Weitere Information zur Zusammenarbeit von Panasonic Computer Product Solutions mit der HHLA Hamburger Hafen und Logistik AG finden Sie unter
http://business.panasonic.de/computerloesungen/presse-events/mobile-instandhaltung-f-r-247-hafen-logistik

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit von Panasonic Computer Product Solutions mit STILL GmbH – Service für die Intralogistik finden Sie unter
http://business.panasonic.de/computerloesungen/presse-events/still-gmbh-service-f-r-die-intralogistik-mit-toughbook-cf-53

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit von Panasonic Computer Product Solutions mit Ocado finden Sie unter
http://business.panasonic.de/computerloesungen/force-download/130425/ocado-online-supermarkt-belieferung-mit-fz-m1.pdf

Weitere Informationen zu Panasonic Computer Product Solutions finden Sie unter http://business.panasonic.de/computerloesungen

Zusätzliche Informationen zu den Produkten finden Sie unter
http://business.panasonic.de/computerloesungen/toughpad/fz-f1
http://business.panasonic.de/computerloesungen/toughpad/fz-n1
http://business.panasonic.de/computerloesungen/toughbook-cf-20

Weitere Presse-Informationen und hochauflösendes Bildmaterial finden Sie unter http://www.hbi.de/kunden/panasonic-computer-product-solutions-europe/

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Zu den Produkten gehören Überwachungskameras, Telekommunikationssysteme, Multifunktionsdrucker, professionelle Scanner-Lösungen, Kameras für Broadcast, ProAV und Industrial Medical Vision, Projektoren, großformatige Displays, widerstandsfähige Mobile Computing Produkte und Brandmelder für Unternehmen. Mit rund 400 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus fünf Unternehmenseinheiten:

– Communication Solutions umfassen professionelle Scanner, Multifunktionsdrucker und Telekommunikationssysteme. Computer Product Solutions verbessert die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit den robusten TOUGHBOOK Notebooks, TOUGHPAD Tablet-PCs und Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist damit Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2014 mit der Marke TOUGHBOOK einen Marktanteil von 70,1% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 57,1% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2015).
– Professional Camera Solutions bieten exzellente Bildqualität mit professionellen audiovisuellen, industriellen und medizinischen Bildverarbeitungstechnologien.
– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom), Systeme für Zutrittskontrolle und Einbruchfrüherkennung sowie Brandmeldeanlagen.
– Visual System Solutions umfassen Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 43,9% (Futuresource, >5000lm (Januar-März 2015) exklusive D-Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2015) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,72 Billionen Yen/55,5 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net.

Firmenkontakt
Panasonic Computer Product Solutions Europe
Marco Rach
Hagenauer Straße 43
65203 Wiesbaden
+49 (0)611 235 276 165
marco.rach@eu.panasonic.com
http://www.toughbook.eu

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
65203 München
089 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de