Tag Archives: bank

Wirtschaft Handel Maschinenbau

HR Management Cup 2018 – Das digitale Training für Personaler und Banker.

Lernen worauf es im Recruiting ankommt!

HR Management Cup 2018 - Das digitale Training für Personaler und Banker.

Jetzt unter www.hrmcup.com anmelden!

Felix M. arbeitet als Personalmanager in der Universal Bank. Bei der Besetzung der neuen Produktmanager-Stelle hat er sich für eine junge Quereinsteigerin entschieden, die Design Thinking und agiles Projektmanagement von der Pike auf gelernt hat. Wie sich diese Entscheidung jetzt auf die Teamstruktur, die Performance des Produktes und am Ende auch auf das Unternehmensergebnis auswirkt, erlebt er direkt auf Knopfdruck in einer packenden Business-Simulation.

Hunderte Personaler, Entscheider, HR Dienstleister und Manager treten so im November wieder beim „HR Management Cup 2018 – Recruiting“ in einem simulationsbasierten Wettbewerb gegeneinander an. Der Cup startet am 5. November. Kostenlos anmelden kann man sich ab sofort unter www.hrmcup.com .

Die Initiatoren des HR Management Cup, die Personaler Community HRnetworx und die Entwickler der Unternehmenssimulationen IndustryMasters, beschreiben das Online-Event als „echte Herausforderung für erfolgreiches HR-Management mit jeder Menge Spaß und aha-Effekten“.

„Die Mischung aus Realität, Fiktion und Lernen mit Spaß packt Jeden. Mit unseren simulationsbasierten Trainings und E-Learnings sind wir Teil einer digitalen Lernerfahrung, die sich immer stärker in Unternehmen und der persönlichen Weiterbildung durchsetzt.“ sagt Günther Kober, Geschäftsführer der IndustryMasters GmbH.

„Wir freuen uns, dass wir unserer großen HR-Community wieder eine spannende Simulation mit einem Top-Thema anbieten können.“ so Tjalf Nienaber, Geschäftsführer von Business Leads.

Sponsoren aus dem HR und Bankenumfeld können jetzt noch ganz einfach einsteigen und mitmachen. Neben einem umfassenden PR- und Marketing Paket, erhalten Banksponsoren auch ein festes Kontingent simulationsbasierter E-Learnings für Bankmanagement. Diese können sofort in der internen Weiterbildung eingesetzt werden. Durch das Engagement der Initiatoren und Sponsoren ist dieser Wettbewerb für alle Teilnehmer kostenlos.

IndustryMasters entwickelt und betreibt eine hochmoderne und skalierbare Simulationsplattform.Diese bildet die Grundlage für digitale Lernstrategien, E-Learnings und Trainings in allen Branchen und für aktuelle Managementthemen.

Kontakt
IndustryMasters GmbH
Günther Kober
Im Mediapark 8
50670 Köln
+49 221 5540 5300
guenther.kober@industrymasters.de
http://www.industrymasters.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Online goes mobile: Warum Direktbanken für so Viele eine Option sind

– 86,8 Prozent der befragten Internetnutzer wickeln ihre Bankgeschäfte online ab
– Nutzung von Mobile Devices für das Online-Banking steigt um mehr als 60 Prozent
– Sicherheitsbedenken beim Online-Banking sinken weiter

Online goes mobile:   Warum Direktbanken für so Viele eine Option sind

Thomas große Darrelmann, Vorsitzender Geschäftsführung der norisbank

Bonn, 14.08.2018 | In nur zwei Jahrzehnten hat das Internet viele Bereiche unseres täglichen Lebens radikal verändert. Das betrifft die Art, wie wir miteinander kommunizieren, wie wir uns informieren und wie wir Bankgeschäfte tätigen. Längst ist Online-Banking in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen. So regeln mittlerweile 86,8 Prozent der deutschen Internetnutzer auch ihre Bankangelegenheiten online – ergibt eine aktuelle norisbank Umfrage. Die Antworten der befragten Internetnutzer machen auch deutlich: Der PC ist zwar immer noch Hauptzugangsweg zum Online-Banking, verliert aber zugunsten mobiler Devices weiter an Bedeutung. Schaut man sich die Befragungsergebnisse und deren Entwicklung in den letzten Jahren an, so ist es nicht verwunderlich, dass insbesondere Direktbanken mit ihren attraktiven Angeboten und den zu jeder Zeit und an jedem Ort verfügbaren Services für Viele zur attraktiven Option werden.

Immer mehr Menschen nutzen Online-Banking für ihre Bankgeschäfte – das bestätigt die aktuelle norisbank Umfrage. Demnach erledigen derzeit 86,8 Prozent der befragten Internetnutzer ihre Bankgeschäfte online. Damit zeigt das Online-Banking weiter Zuwächse. Während 2016 noch 83 Prozent bei der Umfrage angaben, Online-Banking für die Bankgeschäfte zu nutzen, waren es 2017 schon 84,5 Prozent. Wie bereits bei der Umfrage 2017 ist die Vorliebe fürs Online-Banking auch 2018 bei den Männern mit 88,1 Prozent (Vorjahr: 86,9 Prozent) noch stärker ausgeprägt als bei den Frauen mit 85,6 Prozent (Vorjahr: 82,2 Prozent).

Spitzenreiter in Sachen Online-Banking ist in diesem Jahr klar der Nordosten Deutschlands: In den Regionen Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt gaben 93,3 Prozent der Befragten an, das Internet für ihre Bankgeschäfte zu nutzen. Auf Platz zwei folgen Thüringen und Sachsen mit 88,8 Prozent, dicht gefolgt von Bayern sowie Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland mit jeweils 87,6 Prozent. Auf den hinteren Plätzen, aber immer noch mit über 80 Prozent, liegen NRW (86,4 Prozent), der letztjährige Spitzenreiter Baden-Württemberg (84,4 Prozent) und Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen (82,4 Prozent).

Wie bereits bei der Umfrage im vergangenen Jahr spielen Altersunterschiede bei der Nutzung des Internets für Finanzangelegenheiten kaum eine Rolle. So gaben in diesem Jahr in der online-affinsten Gruppe, den 35- bis 49-Jährigen, 91,7 Prozent an, ihre Bankgeschäfte im Internet abzuwickeln – über 4 Prozentpunkte mehr als 2017 (87,5 Prozent). Kurz dahinter liegt die jüngste Gruppe mit 89,3 Prozent – auch in dieser Gruppe nutzen laut eigener Angaben fast vier Prozentpunkte mehr Online-Banking als im Vorjahr (85,6 Prozent). Bei den Silver-Surfern, den 50- bis 69-Jährigen, ist der prozentuale Anteil gleichbleibend hoch bei über 81 Prozent.

Bei den Nicht-Nutzern und bei vielen Wenig-Nutzern standen lange Zeit vor allem Sicherheitsbedenken einer stärkeren Nutzung des Online-Bankings im Weg. Aber die Anzahl der Skeptiker ist zurückgegangen: Im letzten Jahr gaben 7,2 Prozent an, das Internet nicht für Finanzgeschäfte zu nutzen, weil es ihnen nicht sicher genug ist. 2018 waren es nur noch 6,2 Prozent. Auch das Bedürfnis nach persönlichem Kontakt zum Bankberater ist zurückgegangen – 2017 war das noch für 6,3 Prozent ein Hinderungsgrund, sich auf das Online-Banking einzulassen, dieses Jahr ist dies für nur noch 5,1 Prozent der Befragten der Fall.

Das Online-Banking wird zunehmend mobil genutzt

Der PC ist zwar immer noch beliebtester Zugangsweg zum Online-Banking, verliert aber zugunsten mobiler Devices wie Smartphones und/oder Tablets an Bedeutung. Während bei der Befragung 2017 noch 53,1 Prozent der Befragten das Online-Banking ausschließlich über den PC nutzten, sind es in diesem Jahr nur noch 48,1 Prozent, also weniger als die Hälfte der Online-Banking-User. Im letzten Jahr gaben 24,9 Prozent an, sowohl über den PC als auch über mobile Devices ihre Bankgeschäfte abzuwickeln. Bei der aktuellen Umfrage sind es 3,3 Prozentpunkte mehr (28,2 Prozent). Auch die Zahl derer, die ihre Finanzangelegenheiten ausschließlich über mobile Devices regeln, ist deutlich gestiegen – sogar um ganze 60 Prozent von 6,6 Prozent auf 10,6 Prozent.

„Die Online-Nutzung wird zunehmend mobil. Ein umfassender und bedeutender Trend, der insbesondere signifikant unser Kommunikations- und Informationsverhalten, die Art wie wir einkaufen und wie wir bezahlen sowie auch die Nutzung von Banken verändert“, resümiert Thomas große Darrelmann, Vorsitzender Geschäftsführung der norisbank. „Die Digitalisierung des Bankenmarktes, das Wachstum der Fintechs und viele Innovationen nehmen diesen bedeutenden Trend auf und fördern ihn zugleich. Bei Bankgeschäften und beim Bezahlen wird die Bedeutung von Smartphone basierten Online-Angeboten weiter wachsen. Und ich bin sicher, App basierte Services – beispielsweise in Form eines digitalen Portemonnaies – werden unseren Alltag künftig erleichtern und uns mit intelligenten Services unterstützen. Das ist gerade für Direktbanken und deren Nutzer eine hochspannende Entwicklung, die auch wir nutzen werden.“

Über die Umfrage

Die norisbank hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG 1.000 Personen ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ nach Alter und Geschlecht befragt. Die Online-Befragung wurde im April 2018 durchgeführt.

Mehr Informationen zur norisbank finden Sie unter www.norisbank.de oder besuchen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/norisbank

Die norisbank – ein Unternehmen der Deutsche Bank Gruppe – ist eine moderne Direktbank, die ihren rund 560.000 Kunden online und telefonisch an 7 Tagen die Woche 24 Stunden täglich zur Verfügung steht. Mit Services rund um die Uhr – wo immer der Kunde ist – sowie ganz ohne die Bindung an ein Filialnetz und Filialöffnungszeiten versteht sich die norisbank als die smarte „immer-und-überall-dabei“ Bank. Sie bietet ihren Kunden Produkte und Services in Testsieger-Qualität zu attraktiven Konditionen. Neben den Kernangeboten – dem kostenlosen „Top-Girokonto“ und der kostenlosen Kreditkarte sowie dem günstigen „Top-Kredit“ – bietet die norisbank ihren Kunden breit gefächerte Leistungen: von der Geldanlage bis hin zu Versicherungen.

Für ihre kundenorientierten Angebote wurde die norisbank in den letzten Jahren vielfach prämiert. Anfang 2018 wurde die norisbank zum fünften Mal in Folge gleich fünffach von Focus Money ausgezeichnet – u. a. für „Fairste Konditionen“ bei der Autofinanzierung. Und in Finanztest (Ausgabe 12/2016) erhielt die Direktbank für ihren Online-Ratenkredit die Note „1,9“. Der Nachrichtensender n-tv zeichnete die norisbank im Juli 2017 mit dem Zins-
Award für den „Besten Ratenkredit“ aus. Auch für die WirtschaftsWoche (Februar 2018) ist das Kreditangebot der norisbank ein „TOP Ratenkredit“. Im umfassenden Girokonten-Vergleichstest der Stiftung Warentest wurde der norisbank im September 2017 erneut das begehrte Siegel für ihr „kostenloses Girokonto ohne Bedingungen“ verliehen. Auch n-tv würdigte genau wie das Handelsblatt das norisbank Top-Girokonto mit dem Siegel „Bestes Girokonto 2018“ bzw. „Top Girokonto“. Mit Top-Bewertungen zeichnete Focus Money im Sommer 2017 auch die Kreditkarten-Angebote der norisbank aus. Die Prüfung der norisbank durch den TÜV Saarland Ende 2016 bestätigt die Attraktivität des Angebots bzgl. des Preis-Leistungsverhältnisses mit der Note „sehr gut“. Im Juni 2017 erhielt die Direktbank zudem von Deutschlandtest und Focus Money das Siegel „Sicherste Online-Bank“ sowie im März 2018 für seine „TOP App“. CHIP bescheinigte der norisbank Ende 2017 ein „sehr gut“ unter anderem für die Servicequalität des Angebots.

Kontakt
norisbank
Christian Jacobs
Reuterstraße 122
53129 Bonn
+49 (0)228 280 45-190
christian-a.jacobs@norisbank.de
http://www.norisbank.de

Immobilien Bauen Garten

Gartenbank ohne Pflegeaufwand

Gartenbank ohne Pflegeaufwand

Eine von vielen – bequeme Gartenbank aus Polywood von Casa Bruno.

Auch nach einem Regenschauer ist die Gartenbank jetzt ganz schnell wieder trocken – wenn sie aus Polywood gefertigt wurde. Das Material Polywood gehört zu den Kunststoffen, sieht aber aus wie Holz und wird wie Holz verarbeitet.

Eine Polywood Bank hat viele Vorteile gegenüber Naturholz, insbesondere, dass sie absolut witterungsbeständig ist und aufgrund ihrer Materialeigenschaften kaum Pflege benötigt. Sie nimmt keine Feuchtigkeit auf, verrottet nicht und muss nie wieder gestrichen werden. Bänke aus Polywood von Casa Bruno haben dasselbe Gewicht wie eine massive Holz-Gartenbank und sind robust und stabil.

Die Firma Casa Bruno ist Partner von Polywood in Europa und hat klassische Gartenbänke in verschiedener Sitzbreite und mehreren Farben am Lager. Die Klönbank vor der Haustür ist besonders im Norden Europas beliebt und weit verbreitet und gehört genauso zum Sortiment von Casa Bruno wie die breite Parkbank. Es gibt mehrere Bankmodelle in unterschiedlichem Design und Farben. Eine Sitzbank ohne Rückenlehne, eine Gartenbank mit Armlehnen und Rückenlehne, die klassische Parkbank – es gibt viele Möglichkeiten. Bänke in weiss, schwarz, grau, beige, grün, mahagoni oder teakholzfarben – bei Casa Bruno kann aus bis zu 7 Farben gewählt werden.

Egal, wo eine Gartenbank von Casa Bruno aufgestellt wird – sie lädt zum Platz nehmen und Verweilen ein, und zwar für lange Zeit. Ohne Aufwand, ohne Streichen.

Casa Bruno American Home Decor importiert seit 1998 besondere Outdoormöbel und amerikanische Ventilatoren. Als Vertriebspartner renommierter US-amerikanischer Hersteller bietet Casa Bruno in Santa Ponsa eine grosse Auswahl an öko-freundlichen, wetterfesten Möbeln wie z.B.Verandaschaukeln, Schaukelstühle, Adirondack Sessel oder Glider in vielen Farben. Alles direkt importiert und hergestellt in den USA.

Die Welt der Ventilatoren zeigt sich ebenfalls im Showroom von Casa Bruno. Mit mehr als 70 Ventilatoren in der Ausstellung und weit mehr als 1000 Variationen am Lager ist Casa Bruno der Spezialist für Deckenventilatoren. Ob moderner, tropischer oder mediterraner Stil – das sympathische Team von Casa Bruno hilft gern bei allen Fragen rund um den Ventilator.

Kunden sind Privatkunden sowie Inneneinrichter, Architekten, Hotels und Restaurants, Referenzen vorhanden.
Die Verwaltung, Showroom und das Hauptlager sind in Spanien.Versand nach Deutschland oder Österreich ist für Privatkunden kostenlos.
Servicenummer Deutschland: Telefon 05136/ 804 1716.

Webseite und Onlineshop:

www.casabruno.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quellink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Firmenkontakt
Casa Bruno SL
Simone Scholz
Carrer de les Illes Balears 62
07180 Santa Ponsa
Telefon DE: 05136- 8041716
simone.scholz@casabruno.com
http://www.casabruno.com

Pressekontakt
Casa Bruno SL
Simone Scholz
Carrer de les Illes Balears 62
07180 Santa Ponsa
05136. 804 1716
pr@casabruno.com
http://www.casabruno.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2017

PSD Bank Rhein-Ruhr erhöht Ergebnis und Gewinn

Positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2017

Die Vorstandsmitglieder Dr. Stefan Schmitz (links) und August-Wilhelm Albert. (Bildquelle: ©PSD Bank Rhein-Ruhr)

Bilanzsumme: 3.653,5 Mio. Euro (2016: 3.566,6 Mio. Euro)
Kundenkreditgeschäft: 3.021,1 Mio. Euro (2016: 2.984,6 Mio. Euro)
Ergebnis vor Steuern: 25,2 Mio. Euro (2016: 20,5 Mio. Euro)
Cost-Income-Ratio (CIR): 0,527 (2016: 0,568)
Kundenzufriedenheit (NPS): 79,51 % (2016: 74,80 %)

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG hat am 16. März 2018 in ihrer Düsseldorfer Zentrale ihre Bilanzzahlen für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Dabei konnten die Bankvorstände August-Wilhelm Albert und Dr. Stephan Schmitz rundum positive Zahlen präsentieren. Die Bilanzsumme wurde gegenüber 2016 um 86,9 Millionen Euro erhöht (+2,4 %), das Ergebnis vor Steuern konnte um 4,7 Millionen Euro gesteigert werden (+22,9 %). Einer der wichtigsten Treiber war dabei das Kundenkreditgeschäft – hier konnte die Genossenschaftsbank um 36,51 Millionen Euro zulegen (+ 1,22 %). Besonders bemerkenswert ist die Cost-Income-Ratio, die nun bei 0,527 liegt – schon 2016 lag diese für Banken wichtige Kennzahl bei 0,568 und belegte damit die hervorragende Effizienz der PSD Bank Rhein-Ruhr.

Diese hohe Effizienz führten die Vorstände auf das Modell „Direktbank plus Beratung“ zurück, das sich einmal mehr als erfolgreich und zukunftsweisend gezeigt hat. Die PSD Bank Rhein-Ruhr setzt auf schlanke Strukturen mit wenigen Filialen, die günstige Konditionen ermöglichen. Dabei steht die individuelle Beratung der Kunden über zahlreiche Kanäle von Telefon über Video-Chats bis hin zum Gespräch in den Filialen im Mittelpunkt. Diese strukturellen Vorteile wirken sich trotz des zunehmend schwierigen Geschäftsumfeldes für das Privatkundengeschäft, auf das sich die PSD Bank Rhein-Ruhr eG als Genossenschaftsbank konzentriert, äußerst positiv aus.

Digitalität mit Augenmaß

Auf der Pressekonferenz wurde auch die zunehmende Digitalisierung der Finanzbranche thematisiert. Vorstand August-Wilhelm Albert: „Natürlich wissen wir, dass Digitalität ein entscheidender Schlüssel zum Erfolg ist, doch wir halten auch hier unsere im besten Sinne konservativen Werte hoch, beispielsweise Datenschutz und die persönlichen Rechte unserer Kunden. Wir prüfen alle digitalen Trends und Neuerungen im Bankenwesen, aber wir setzen nur das um, was für unsere Kunden und für unseren wirtschaftlichen Erfolg relevant ist – denn wir wollen Digitalität mit Augenmaß! Wir glauben, dass Menschen in diesen digitalen Zeiten genau dieses Augenmaß suchen.“ Zu den umfangreichen Digital-Angeboten der Bank gehören beispielsweise Beratung per Video-Chat oder das innovative Angebot „Mein Invest“. Dabei haben Kunden die Möglichkeit, online schnell und bequem rund um die Uhr ihr Geld anzulegen. Diese zeitgemäße Geldanlage besteht aus einem fondsbasierten Portfolio, das im Rahmen einer Vermögensverwaltung professionell betreut wird.

Als Direktbank mit Beratung stellt die PSD Bank Rhein-Ruhr ihren Kunden zahlreiche Kommunikationskanäle zur Verfügung, aber der Kunde entscheidet, welchen Kanal er wann und wofür nutzen will. Und dazu gehört im Gegensatz zu reinen Direktbanken auch die persönliche Beratung in den Filialen Düsseldorf, Essen und Dortmund.

„Rundum-Sorglos-Paket Baufi.“

Der anhaltende Immobilienboom im bevölkerungsreichen Kerngebiet der PSD Bank Rhein-Ruhr (Achse Mönchengladbach – Krefeld – Düsseldorf – Essen – Bochum – Dortmund), aber auch in den Gebieten um diese Metropolen und am Niederrhein liegt ebenfalls im Fokus des Kreditinstitutes. Für viele Menschen wird es zunehmend schwerer, in Metropolen Wohneigentum zu erwerben. Dazu weichen sie oft in die Umgebung aus. Genau dort will die PSD Bank mit ihren Baufinanzierungs- und Modernisierungskrediten dafür sorgen, dass sich Menschen in ihrer Wohnung oder in ihrem Haus wohl fühlen können.

„Wir sehen uns mittelfristig als Top-Baufinanzierer, der neben der Baufinanzierung auch zusätzliche Leistungen anbietet, um dem Kunden als Partner zur Seite zu stehen. Deshalb haben wir ein Projekt aufgesetzt, das wir derzeit ausarbeiten. Wir nennen es „Rundum-Sorglos-Paket Baufi.““, erläuterte Vorstand Dr. Stephan Schmitz. „Der Kunde kann aus einem Baukasten die für ihn wichtigen Zusatzleistungen auswählen, die für ihn in seiner individuellen Situation ein gutes Bauchgefühl erzeugen. Lassen Sie sich überraschen!“

Soziales Engagement

Auch im Jahr 2017 hat die PSD Bank Rhein-Ruhr gemäß ihrer genossenschaftlichen Verpflichtung zahlreiche soziale und gemeinnützige Projekte und Vereine mit mehr als 660.000 Euro unterstützt. Die Bank sieht es als Teil ihres Auftrags, möglichst viele sinnvolle Initiativen und Projekte in ihrem gesamten Geschäftsgebiet zu unterstützen. Mit dafür vorgesehenen Mitteln aus dem Geschäftsjahr 2017 unterstützt wurden unter anderem das SOS Kinderdorf in Düsseldorf-Garath und das Projekt „gutenachtbus“, das Menschen ohne Dach über dem Kopf tatkräftige Hilfe bietet. Als Vertreter dieser Organisationen waren mit Andrea Bethke vom SOS Kinderdorf und Daniel Stumpe von vision:teilen/gutenachtbus auch Vertreter dieser Organisationen auf der Pressekonferenz anwesend. „Wir haben als Genossenschaftsbank nicht nur den Auftrag, das Gemeinwohl zu unterstützen, nein ich möchte hier deutlich weitergehen: Es ist uns eine Herzensangelegenheit!“, erläutert Vorstand Dr. Stephan Schmitz.

Weiterhin kostenfreies Gehaltsgirokonto und günstige Dispo-Zinsen

Trotz anhaltender Niedrigzinsphase hält die PSD Bank Rhein-Ruhr auch weiterhin an ihrem Angebot eines kostenfreien Gehaltsgirokontos fest. Da die PSD Bank im Unterschied zu vielen ihrer Wettbewerbern ihren Genossen gehört und nicht Shareholder-Value-gesteuert oder eine gewinnorientierte Privatbank ist, bestimmt genossenschaftliches Handeln in hohem Maße auch das tägliche Arbeiten mit den Kunden. „Wir freuen uns über aktive Mitglieder und Kunden, also Menschen, die im Sinne des Wortes „Anteil nehmen“ an den Geschicken unserer Bank und auch ihre Geld-Geschäfte mit uns machen. Kosten geben wir nicht einfach weiter, dafür arbeiten wir lieber effizienter. Deshalb bleibt auch unser Dispo-Zins weiterhin sehr günstig. Ein Vergleich wird jeden schnell überzeugen“, so August-Wilhelm Albert.

Ausblick

Die beiden Bankvorstände gehen auch für 2018 von einem positiven Geschäftsverlauf aus. Beide sehen die PSD Bank Rhein-Ruhr zukunftsfähig organisiert. „Die Zahlen für 2017 haben wieder belegt, dass wir die Zeichen der Zeit rechtzeitig erkannt haben und mit unserem Konzept „Direktbank plus Beratung“ und den daraus resultierenden schlanken Strukturen sehr gut aufgestellt und absolut zukunftsfähig sind“, so Dr. Stephan Schmitz. August-Wilhelm Albert ergänzte: „Wir sind als Bank für die Zukunft auf einem sehr guten Weg. Und bei aller notwendigen Entwicklung und Schnelligkeit im Bankgeschäft bleiben wir trotz allem verlässlich bei unserem positiven Leistungsversprechen: Faire Konditionen, beste Beratung und guter Service.

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG

Die PSD Bank Rhein-Ruhr eG ist eine selbstständige, regionale Genossenschaftsbank, die mit mehr als 145 Jahren Erfahrung ein serviceorientiertes Konzept rund um das gesamte Spektrum der Finanzdienstleistungen aufweist. Das Geschäftsmodell der PSD Bank Rhein-Ruhr ist das der „beratenden Direktbank“ mit einer günstigen Kostenstruktur, bei der Kunden nicht auf persönliche Beratung am Telefon oder an den Standorten Düsseldorf, Dortmund und Essen verzichten müssen. Die PSD Bank Rhein-Ruhr betreut bei einer Bilanzsumme von 3.653,5 Mio. Euro (Geschäftsjahr 2017) rund 170.000 Kunden.

https://www.psd-rhein-ruhr.de/

Kontakt
PSD Bank Rhein-Ruhr eG
Heiner Imdahl
Bismarckstraße 120
40210 Düsseldorf
0211-1707 2010/2011
heiner.imdahl@psd-rhein-ruhr.de
http://www.psd-rhein-ruhr.de

Tourismus Reisen

„Reisen mit Kreditkarte“ – Verbraucherfrage der Woche der ERV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Martha G. aus Mannheim:
Im Frühjahr fliege ich nach Asien. Was sollte ich beachten, wenn ich vor Ort mit Kreditkarte bezahle?

Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung):
Grundsätzlich können Urlauber im Ausland mit jeder Kreditkarte bezahlen oder Geld abheben. Allerdings kann es hilfreich sein, die Bank vorher über Ziel und Zeitraum der Reise in Kenntnis zu setzen. So sind die Mitarbeiter über Zahlungsvorgänge im Ausland informiert und gehen nicht von einem Diebstahl der Karte aus. Das beugt einer eventuellen Sperrung als Sicherheitsmaßnahme vor. Außerdem sollten Reisende sich vorab bei ihrer Bank über mögliche Gebühren im Ausland und eine Begrenzung beim Geldabheben erkundigen. Ein extra für den Urlaub eingerichtetes Limit kann bei Diebstahl oder Verlust der Karte eine komplette Plünderung des Kontos verhindern. Wer für einen Mietwagen eine Kaution hinterlegen muss, sollte das bei der Festlegung des Limits bedenken. Zwar blocken die meisten Anbieter den Betrag nur und buchen ihn nicht direkt ab, dennoch steht das Geld zunächst nicht zur Verfügung. Für solche Fälle eignet sich auch eine zweite Kreditkarte. Zusätzlich sollte auch immer eine weltweit gültige Sperrnummer mit ins Gepäck, die möglichst getrennt von der Kreditkarte lagert. Bei Auszahlungen am Geldautomaten empfiehlt es sich, in der Landeswährung abzuheben. Das spart Geld, denn Urlauber erhalten so meist einen besseren Wechselkurs. Bezahlen Reisende in Geschäften oder Restaurants, sollten sie die Karte im Auge behalten und Transaktionen nicht außer Sichtweite stattfinden lassen. Um Missbrauch auszuschließen, ist es ratsam, Belege, Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen gründlich zu prüfen. Fällt eine ungewöhnliche Abbuchung auf, sollten Urlauber dies umgehend bei ihrer Bank melden.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.604

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Politik Recht Gesellschaft

Dieselskandal: Fahrverbot – Was nun?

Dieselfahrer können ihre Verbraucherschutzrechte geltend machen! Nach der Fahrverbots-Entscheidung: Hilfe, wie den „Stinker“ loswerden und nicht noch mehr Geld verlieren?

Dieselskandal: Fahrverbot - Was nun?

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke – Hoffnung für Fahrverbot-Opfer

Nach der „Fahrverbots“-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes ist die Verunsicherung für viele Diesel – Fahrer groß. Drohende Fahrverbote in den Ballungszentren werden voraussichtlich kommen und treffen Familienmanagerinnen, Familienväter und insbesondere Pendler, die ihr Fahrzeug erst vor kurzem im Vertrauen auf die Versprechungen der Industrie vom angeblich sauberen Diesel mit geringem Co2-Ausstoß gekauft haben. Was machen Kunden anderer Marken als VW, bei denen die Staatsanwaltschaften in den USA und Deutschland keine betrügerischen Abschalteinrichtungen entdeckt haben und denen keine Schadenersatzansprüche zustehen? Viele der betroffenen Autos sind noch nicht einmal abbezahlt, ein neues Auto einfach zu kaufen ist absurd.

Verbraucherschutzrecht – Hilfe für Diesel-Opfer? Was tun?

Es gibt eine Chance, die das Verbraucherschutzrecht dem Diesel-Opfer gewährt, meint der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke. „Ebenso wie bei älteren, hoch verzinsten Baudarlehen und unrentablen Lebensversicherungen heißt auch hier das Zauberwort Widerrufsjoker. Allerdings muss beim Fahrzeugkauf etwas um die Ecke gedacht werden. Ein Darlehen einer Bank mit einer fehlenden oder unrichtigen Widerrufsbelehrung kann auch noch nach Jahren widerrufen werden. Erstaunlich viele Darlehen sind hiervon betroffen und weisen fehlerhafte Belehrungen auf, obwohl die Inhalte klar gesetzlich vorgeschrieben sind.“

Rückabwicklung vom Verbundgeschäft – Wie geht das?

„Hat der Betroffene sein Auto über ein Bankdarlehen finanziert und erklärt den Widerruf, müssen bei einem hier regelmäßig vorliegenden sog. Verbundgeschäft die Verträge übers Eck zwischen Bank, Autohaus und Kunden rückabgewickelt werden. Das bedeutet, der Kunde erhält die gezahlte Tilgung auf das Darlehen zurück. Der Kunde muss an die Bank das Auto herausgeben sowie die Zinsen für das Darlehen und eine Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer und andere Abnutzungen. Auf dem Auto bleibt dann die Bank sitzen, nicht der Kunde. Der Kunde, der das Darlehen auch nicht mehr bedienen muss, kümmert sich um ein neues Fahrzeug – diesmal eins mit Feinstaubplakette und Euro 6d-Norm“, berichtet der Anwalt, der sich schon seit vielen Jahren mit Problemen bei Verbund-Finanzierungen beschäftigt.

Gerichtsurteile: Widerruf eines Darlehens – Vorteile für Verbraucher?

Es liegen bereits mehrere Urteile unterschiedlicher Landgerichte vor. Das Landgericht Berlin hat den Widerruf eines Darlehens der Volkswagen Bank zugelassen. Besonders interessant ist, dass der Bundesgerichtshof (BGH) in vergleichbaren Fällen verbundener Geschäfte die Rückforderung auch der aus eigener Tasche bezahlten Anzahlung zulässt. Die Widerrufsmöglichkeit kann auch Vorteile für Verbraucher bieten, die ihr Fahrzeug geleast haben und nun unsicher sind, welchen Restwert das Fahrzeug bei Rückgabe haben wird.

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke weist darauf hin, dass erfahrungsgemäß die finanzierenden Banken den Widerruf nicht freiwillig anerkennen und dieser gerichtlich durchgesetzt werden muss. Hierfür suchen und benötigen betroffene Verbraucher anwaltliche Hilfe. Zu prüfen gilt, ob deren Kosten eine Rechtschutzversicherung möglicherweise übernimmt. Der frühe Vogel fängt den Wurm, betroffene Verbraucher sollten sich frühzeitig anwaltlichen Rat suchen – viele sind Betroffen und suchen Hilfe.

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als Immobilienrente schmackhaft gemacht wurden. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.Weitere Information finden Sie unter: www.kanzlei-roehlke.de

Kontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
0049 (0)30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de

Politik Recht Gesellschaft

Dieselskandal: Fahrverbot – Was nun?

Dieselfahrer können ihre Verbraucherschutzrechte geltend machen! Nach der Fahrverbots-Entscheidung: Hilfe, wie den „Stinker“ loswerden und nicht noch mehr Geld verlieren?

Dieselskandal: Fahrverbot - Was nun?

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke – Hoffnung für Fahrverbot-Opfer

Nach der „Fahrverbots“-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes ist die Verunsicherung für viele Diesel – Fahrer groß. Drohende Fahrverbote in den Ballungszentren werden voraussichtlich kommen und treffen Familienmanagerinnen, Familienväter und insbesondere Pendler, die ihr Fahrzeug erst vor kurzem im Vertrauen auf die Versprechungen der Industrie vom angeblich sauberen Diesel mit geringem Co2-Ausstoß gekauft haben. Was machen Kunden anderer Marken als VW, bei denen die Staatsanwaltschaften in den USA und Deutschland keine betrügerischen Abschalteinrichtungen entdeckt haben und denen keine Schadenersatzansprüche zustehen? Viele der betroffenen Autos sind noch nicht einmal abbezahlt, ein neues Auto einfach zu kaufen ist absurd.

Verbraucherschutzrecht – Hilfe für Diesel-Opfer? Was tun?

Es gibt eine Chance, die das Verbraucherschutzrecht dem Diesel-Opfer gewährt, meint der Berliner Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke. „Ebenso wie bei älteren, hoch verzinsten Baudarlehen und unrentablen Lebensversicherungen heißt auch hier das Zauberwort Widerrufsjoker. Allerdings muss beim Fahrzeugkauf etwas um die Ecke gedacht werden. Ein Darlehen einer Bank mit einer fehlenden oder unrichtigen Widerrufsbelehrung kann auch noch nach Jahren widerrufen werden. Erstaunlich viele Darlehen sind hiervon betroffen und weisen fehlerhafte Belehrungen auf, obwohl die Inhalte klar gesetzlich vorgeschrieben sind.“

Rückabwicklung vom Verbundgeschäft – Wie geht das?

„Hat der Betroffene sein Auto über ein Bankdarlehen finanziert und erklärt den Widerruf, müssen bei einem hier regelmäßig vorliegenden sog. Verbundgeschäft die Verträge übers Eck zwischen Bank, Autohaus und Kunden rückabgewickelt werden. Das bedeutet, der Kunde erhält die gezahlte Tilgung auf das Darlehen zurück. Der Kunde muss an die Bank das Auto herausgeben sowie die Zinsen für das Darlehen und eine Nutzungsentschädigung für die gefahrenen Kilometer und andere Abnutzungen. Auf dem Auto bleibt dann die Bank sitzen, nicht der Kunde. Der Kunde, der das Darlehen auch nicht mehr bedienen muss, kümmert sich um ein neues Fahrzeug – diesmal eins mit Feinstaubplakette und Euro 6d-Norm“, berichtet der Anwalt, der sich schon seit vielen Jahren mit Problemen bei Verbund-Finanzierungen beschäftigt.

Gerichtsurteile: Widerruf eines Darlehens – Vorteile für Verbraucher?

Es liegen bereits mehrere Urteile unterschiedlicher Landgerichte vor. Das Landgericht Berlin hat den Widerruf eines Darlehens der Volkswagen Bank zugelassen. Besonders interessant ist, dass der Bundesgerichtshof (BGH) in vergleichbaren Fällen verbundener Geschäfte die Rückforderung auch der aus eigener Tasche bezahlten Anzahlung zulässt. Die Widerrufsmöglichkeit kann auch Vorteile für Verbraucher bieten, die ihr Fahrzeug geleast haben und nun unsicher sind, welchen Restwert das Fahrzeug bei Rückgabe haben wird.

Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke weist darauf hin, dass erfahrungsgemäß die finanzierenden Banken den Widerruf nicht freiwillig anerkennen und dieser gerichtlich durchgesetzt werden muss. Hierfür suchen und benötigen betroffene Verbraucher anwaltliche Hilfe. Zu prüfen gilt, ob deren Kosten eine Rechtschutzversicherung möglicherweise übernimmt. Der frühe Vogel fängt den Wurm, betroffene Verbraucher sollten sich frühzeitig anwaltlichen Rat suchen – viele sind Betroffen und suchen Hilfe.

Röhlke Rechtsanwälte haben ihre Kernkompetenz im Bereich des Kapitalanlagenrechts und der angrenzenden Gebiete des Zivilrechts, insbesondere im Handels- und Gesellschaftsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei Kleinverdienern, denen vermietete Eigentumswohnungen zur Altersvorsorge als Immobilienrente schmackhaft gemacht wurden. Ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt ist auch das Recht der Handelsvertreter, die Regelungen über Provisionen, Buchauszüge, Wettbewerbsverbote etc.Weitere Information finden Sie unter: www.kanzlei-roehlke.de

Kontakt
Röhlke Rechtsanwälte
Christian-H. Röhlke
Kastanienallee 1
10435 Berlin
0049 (0)30 715 206 71
anwalt@kanzlei-roehlke.de
http://www.kanzlei-roehlke.de

Computer IT Software

Schafft die Börsenseiten der Tageszeitungen ab!

An Appel an die Verleger und Chefredakteure von Tageszeitungen

Schafft die Börsenseiten der Tageszeitungen ab!

Wö heute in der Tageszeitung Börsenkurse stehen, könnten morgen Analysen veröffentlicht werden (Bildquelle: Geralt)

In vielen Firmen wird oft nach dem Prinzip gehandelt: „Das haben wir schon immer so gemacht!“ Dieser Satz und die Haltung, die ihm zugrundeliegt, ist natürlich der größte Feind jeder Innnovation. Oft bedarf es des Blicks von außen, um die von diesem Prinzip geschützten Mißstände zu erkennen.

Fast jede deutsche Tageszeitung veröffentlicht in ihrem Wirtschaftsteil ihre tägliche Börsenseite.

Die meisten Zeitungen haben das schon immer so gemacht. Doch wozu soll die Börsenseite gut sein? Die Börsenseiten sind ein Fall von Papier-und Platzverschwendung.

Und das aus zwei Gründen:

1. Die meisten Deutsche besitzen keine Aktien und stehen besonders nach dem
letzten Bankencrash Anlagen in Wertpapieren kritisch gegenüber.

2. Die aktiven Anleger, die Aktien besitzen, interessieren Börsenkurse in Echtzeit und nicht
Kurse von gestern oder vorgestern.

Daher mein Vorschlag an Chefredakteure und Verleger: Streicht eure Börsenseiten. Alternativ könnt Ihr Echtzeit-Kurse auf den Webseiten der Zeitungen veröffentlichen. Ein kleiner Standard-Kasten im Wirtschaftsteil kann auf diesen Link mit den Kursen hinweisen. Für solche Echtzeit-Kurse gibt es seriöse Anbieter.

Der freiwerdende Platz könnte für kritischen Verbraucher-Journalismus, nutzen-orientierten Journalismus oder Wirtschaftsjournalismus in der Tradition der jeweiligen Zeitung genutzt werden.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/broker-domains.html
http://www.domainregistry.de/exchange-domains.html
http://www.domainregistry.de/bank-domains.html
http://www.domainregistry.de/market-domains.html
http://www.domainregistry.de/forex-domains.html
http://www.domainregistry.de/markets-domains.html
http://www.domainregistry.de/trading-domains.html

Abdruck und Veroeffentlichung honorarfrei! Der Text
kann veraendert werden. Weitere gemeinfreie Fotos können angefordert werden.

Secura GmbH ist ein von ICANN akkreditierter Registrar für Top Level Domains. Secura kann generische Domains registrieren, also z.B..com, .net etc. und darüber hinaus fast alle aktiven Länder-Domains registrieren.

Secura gewann 2016 den Ai Intellectual Property Award „als Best International Domain Registration Firm – Germany“. Beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ wurde Secura als Innovator qualifiziert und wurde beim „Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2016“ im Bereich e-commerce auch als einer der Besten ausgezeichnet. Beim Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand 2012 und beim Industriepreis 2012 landete Secura GmbH unter den Besten. Beim HOSTING & SERVICE PROVIDER AWARD 2012 verfehlte Secura nur knapp die Gewinner-Nominierung.

Seit 2013 ist Secura auch bei den Neuen Top Level Domains sehr aktiv. Secura meldet Marken für die Sunrise Period als Official Agent des Trade Mark Clearinghouse an.

Kontakt: Secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

ICANN-Registrar Secura GmbH
Hans Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
Germany
Phone: +49 221 2571213
Fax: +49 221 9252272
secura@web.de
http://www.domainregistry.de
http://www.com-domains.com

Kontakt
Secura GmbH
Hans-Peter Oswald
Frohnhofweg 18
50858 Köln
+49 221 2571213
secura@domainregistry.de
http://www.domainregistry.de

Internet E-Commerce Marketing

„Banking-Apps für Bankgeschäfte unterwegs“ – Verbraucherfrage der Woche der ERGO Direkt Versicherungen

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Paula M. aus Meppen:
Da ich viel unterwegs bin, erledige ich Überweisungen oft mit der Banking-App auf meinem Smartphone. Wie sicher sind diese Apps und wie kann ich mich gegen Hacker-Angriffe schützen?

Dieter Sprott, Experte der ERGO Direkt Versicherungen:
Sogenannte Banking-Apps werden bei Smartphone-Nutzern immer beliebter. Mit ihnen lassen sich schnell und bequem Überweisungen erledigen oder der Kontostand überprüfen. Neben Apps der jeweiligen Banken gibt es auch neutrale Anbieter, die den Nutzern die Verwaltung mehrerer Konten in einer App ermöglichen. Grundsätzlich ist Mobile-Banking via Smartphone genauso sicher wie Online-Banking am Computer, dennoch sind auch hier Hacker-Angriffe nicht ausgeschlossen. Daher haben die meisten Apps mehrere Sicherheitsvorkehrungen: Die App selbst sollte mit einem komplexen Passwort geschützt sein. Für eine Überweisung benötigen Nutzer zudem eine sogenannte Transaktionsnummer (TAN). Um die TAN zu erhalten, gibt es verschiedene Verfahren. Zu den sichersten Methoden gehört die chipTAN: Hier fordert der Kunde mit einem zweiten Gerät, einem sogenannten TAN-Generator, und seiner EC-Karte die TAN an. Dazu startet er die Überweisung auf seinem Smartphone. Nachdem der Nutzer die entsprechenden Daten eingegeben hat, erscheint in der App ein blinkender Code. Um die notwendige TAN zu erhalten, steckt der Nutzer jetzt die EC-Karte in den Generator und hält diesen über den Code auf dem Handy-Display. Anschließend zeigt der TAN-Generator die TAN an, die der Nutzer dann in der Banking-App auf seinem Handy eingeben muss.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.311

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Direktversicherung finden Sie unter www.ergodirekt.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie ERGO Direkt auf Facebook, Google+, Twitter, YouTube, Xing, LinkedIn und besuchen Sie das ERGO Direkt Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Direkt Versicherungen
ERGO Direkt Versicherungen sind mit 4,5 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Wichtige Produkte sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth.
Die Gesellschaft gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.ergodirekt.de

Firmenkontakt
ERGO Direkt Versicherungen
Florian Amberg
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-3174
0211 477-3113
florian.amberg@ergo.de
http://www.ergodirekt.de

Pressekontakt
HARTZKOM GmbH
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
ergo.direkt@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Sparda-Bank München erhält Bestnote in neuer Studie

Deutsches Kundeninstitut: Sparda-Bank München ist die „kundenfreundlichste Filialbank 2017“ – Platz 1 mit 97,9 Punkten – Kostenloses Girokonto kommt besonders gut an – Service wird mit „sehr gut“ bewertet

München – Die Sparda-Bank München eG ist die kundenfreundlichste Filialbank 2017. Dies ergab eine Umfrage des Deutschen Kundeninstituts (DKI) im Auftrag der Zeitschrift „WirtschaftsWoche“ unter mehr als 24.000 Bankkunden. Bestnoten erhielt die Sparda-Bank München vor allem für ihr kostenloses Girokonto – ein wichtiges Argument in Zeiten, in denen andere Banken hier immer höhere Gebühren erheben. Die Bewertung „sehr gut“ mit 97,9 Punkten kam aber auch durch den umfassenden Service, die schnelle Reaktion auf Anfragen und das Engagement der Mitarbeiter zustande.
Bewertet wurden sieben Filial- und fünf Direktbanken nicht nur von Nutzern, sondern zusätzlich auch von Experten hinsichtlich der Preise für ihre Finanzprodukte und Dienstleistungen. Ein weiteres Ergebnis der Studie: Die Kundenzufriedenheit ist von Bank zu Bank sehr unterschiedlich. Die niedrigen Zinsen für Sparguthaben betreffen alle Geldhäuser, die Finanzkrise hat viele Menschen nachdenklich gemacht – trotzdem erreichen einige Institute gute Beurteilungen. An ihrer Spitze steht die Sparda-Bank München, weil hier Preis und Leistung stimmen. Besonders sensibel reagieren Kunden laut der DKI-Untersuchung, wenn in der Betreuung und Bedienung Defizite auftreten, obwohl Kontoführungsgebühren verlangt werden.
„Das Ergebnis des DKI freut uns sehr. Als Genossenschaftsbank stehen die Zufriedenheit und das Wohl unserer Mitglieder an erster Stelle“, sagt Christine Miedl, Direktorin Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeitsmanagement der Sparda-Bank München.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
(30.6.2017)

Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit 294.659 Mitgliedern, 47 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund 7,4 Milliarden Euro (per 30.06.2017).

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sich die Sparda-Bank München für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das Handeln des Unternehmens zum Wohl der Gesellschaft in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter www.zum-wohl-aller.de

2017 wurde die Sparda-Bank München zum zehnten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ von Great Place To Work Deutschland in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Im Rahmen dieser Auszeichnung hat die Bank auch den Sonderpreis für ihre betriebliche Gesundheitsförderung erhalten. Zudem hat sie im Herbst 2016 für ihre ganzheitliche Gesundheitsstrategie im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements den ersten Deutschen Personalwirtschaftspreis Gesundheit erhalten.

Über die NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und die NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.
Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potenzial entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.
Die Sparda-Bank München wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com