Tag Archives: Axis

Elektronik Medien Kommunikation

Klein, aber oho: Neue kompakte Kameras für mehr Sicherheit in kleinen Unternehmen

AXIS Companion-Lösung wird mit extra kleinen Netzwerk-Kameras ergänzt

Ein begrenztes Budget und fehlendes technisches Know-how halten so manches kleine Unternehmen davon ab, in eine hochwertige Überwachung zu investieren. Axis Communications möchte kleinen Unternehmen und Organisationen den Zugang zur neuesten
Sicherheitstechnologie erleichtern und präsentiert dazu ein Produktupdate: Die neuen Modelle AXIS Companion Eye mini L und AXIS Companion Bullet mini LE eignen sich für den Innen- und Außenbereich. Die für die Verwendung mit AXIS Companion Recorder konzipierten Kameras bieten ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch wenn sie bis zu 70 % kleiner sind als die Vorgängermodelle, verfügen sie über eine hohe Bildqualität und sind absolut zuverlässig.

AXIS Companion Eye mini L und AXIS Companion Bullet mini LE bieten eine Reihe verschiedener Anwendungsmöglichkeiten, einschließlich einer Videoüberwachung bei Tag und Nacht mit integrierter Infrarotbeleuchtung zur Überwachung von Innen- und Außenbereichen. Weitere Merkmale sind hohe Videoqualität in HDTV bei 1080p Auflösung und Wide Dynamic Range (WDR) zur Bewältigung komplexer Lichtverhältnisse. Außerdem wurden sie für minimale Bandbreite und geringen Speicherbedarf optimiert. Ein umfangreiches Angebot an Montagezubehör ermöglicht eine einfache Montage der Kameras an optimalen Standorten.

AXIS Companion Recorder ist eines der wichtigsten Elemente der AXIS Companion-Lösung. Dabei handelt es sich um einen Netzwerk-Videorekorder mit 4 oder 8 Kanälen und eingebautem PoE-Switch zur kostengünstigen Installation. Das markterprobte Gerät verfügt über eine für die Videoüberwachung optimal geeignete Festplatte und ein lüfterloses Design für zuverlässigen Langzeitbetrieb.

Die Lösung nutzt die AXIS Companion Videoverwaltungssoftware für PC für vereinfachte Installation und Nutzung. Mit der App erhalten Benutzer sicheren, mobilen Zugriff auf das Videomaterial und können die Kameras aus der Ferne über ihr Smartphone oder andere mobile Geräte steuern.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass kleinere Unternehmen Netzwerk-Sicherheitslösungen aufgrund des Preises und von Wartungsproblemen sowie der vermeintlichen Komplexität des Betriebs häufig nur zögerlich übernehmen. Wir haben darauf mit einem wettbewerbsfähigen Angebot an Kameras und Rekordern reagiert, die diese Hindernisse ausräumen. Es handelt sich dabei um eine vorkonfigurierte Lösung in der Qualität und Zuverlässigkeit, die Kunden auf der ganzen Welt von Axis gewohnt sind“, erläutert Gilles Ortega, Director Small Business bei Axis Communications.
„Diese neuen, kleinen und unauffälligen Netzwerk-Kameras liefern trotz ihrer geringen Größe und ihres attraktiven Preises die von der Marke Axis erwartete Qualität und Zuverlässigkeit. Einfachheit und Zuverlässigkeit sind die Grundlagen dieses Angebots. Unser Wissen und unsere Erfahrung mit großen Konzernen ist in diese einfach bedienbare Lösung eingeflossen. Geschäftsinhaber können sich damit auf ihr Tagesgeschäft konzentrieren, ohne ständig daran denken zu müssen, ob ihr Sicherheitssystem funktioniert“, fügt Ortega hinzu.
Axis Communications AB, Emdalavägen 14, SE-223 69 Lund, Schweden. Tel: +46 46 272 18 00, Fax: +46 46 13 61 30, www.axis.com,
USt-IdNr. SE 556253-614301

Für die neuen Kameras bietet Axis außerdem drei Jahre Gewährleistung. Die Kameras dienen ausschließlich der Verwendung mit der AXIS Companion Videoverwaltungssoftware und der mobilen App. Ein AXIS Companion Recorder ist erforderlich und gesondert erhältlich.

AXIS Companion Eye mini L und AXIS Companion Bullet mini LE sind ab Sommer 2018 über die Vertriebskanäle von Axis in erhältlich. Der AXIS Companion PC-Client und die mobilen Apps für Geräte mit iOS oder Android können kostenlos von der Website www.axiscompanion.com heruntergeladen werden.

Fotos und weitere Ressourcen finden Sie unter:
http://www.axis.com/corporate/press/press_material.htm?key=companion_bullet_mini_le
http://www.axis.com/corporate/press/press_material.htm?key=companion_eye_mini_l

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 90.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Sport Vereine Freizeit Events

Axis Communications sorgt bei Sportveranstaltung für Video-Dokumentation in 4K-Qualität

Live-Bilder eines unvergesslichen Sportereignisses übertragen von avisec

Das Mittelländische Turnfest 2018 findet vom 8. bis 10. Juni in Münchenbuchsee in der Schweiz statt. Zum 100-jährigen Jubiläum des Vereins werden in diesem Jahr mit bis zu 5.000 begeisterten Turnerinnen und Turnern sowie rund 800 Helfenden gerechnet. Das Sportereignis wird von Axis Partner avisec ag mit einer hochauflösenden Netzwerk-Kamera ausgestattet, damit kein Detail verloren geht.

Vom Aufbau bis zur Ziellinie: Seit dem 21. Mai begleitet eine wetterfeste, fest montierte Netzwerk-Videokamera von Axis Communications das sportliche Großereignis des TV Münchenbuchsee. Die Veranstalter haben sich in diesem Jahr für eine Videodokumentation mit einer 4K-/8 Megapixel-Kamera entschieden, die viermal schärfer ist als Full HD und somit auch die kleinen Details sowie die sportlichen Erfolge immer im Blick hat. Die AXIS P1368-E wird den gesamten Auf- und Abbau sowie die Festtage selbst dokumentieren und die Bilder über eine Netzwerkverbindung kabellos in die Cloud des Axis Partners avisec ag übertragen.

Die Kamera liefert die Bilder dabei regelmäßig via 4G-Mobilfunknetz und SIM-Karte an die Cloud der Schweizer Firma avisec. Der Zugriff auf die Bilddaten ist von mobilen oder stationären Geräten möglich und erlaubt, dank seiner Leistungsfähigkeit, den Zugriff mehrerer tausend Zuschauer gleichzeitig. Die Software von avisec skaliert, croppt und brandet das Bildmaterial automatisch, bevor es auf der Veranstaltungswebsite erscheint. Dort steht für die Zuschauer ein Live-Feed inklusive Zeitraffer-Funktion zur Verfügung.

Das Ziel der Veranstalter war es dabei, die Emotionen des Mittelländischen Turnfestes 2018, das gleichzeitig auch das hundertjährige Bestehen des Vereins feiert, sichtbar und erlebbar zu machen und dem Zuschauer die Möglichkeit zu geben, live dabei zu sein, ohne selbst vor Ort sein zu müssen. Die vorkonfigurierte Lösung ist bereits installiert und einsatzbereit, die Inbetriebnahme gestaltete sich dabei sehr intuitiv und einfach. „Die Webcam-Lösung ist wie gemacht für unsere Bedürfnisse“, schwärmt Gian Marco Semadeni, Verantwortlicher für den Internet-Auftritt des Turnfestes. „Wir konnten sie ohne Probleme selber installieren und müssen die Webcam-Lösung dabei nicht selbst warten. Das erspart uns enorm viel Aufwand“. So können sich die Veranstalter und Helfer auf die wichtigen Dinge der Sportveranstaltung konzentrieren, während die Bilder und Details automatisch gesichert und aufbereitet werden und schließlich auf der Veranstaltungswebseite zu sehen sind.

Über avisec ag

Die avisec ag ist ein namhaftes Unternehmen im Bereich Sicherheit, mit Kunden in der Schweiz und im Ausland. Bei avisec dreht sich alles um Kameras wie Baustellen – und Webcams, Personenzähler, Nummernschilderkennung und Staukameras – von der Planung über die Realisierung bis zum Unterhalt. avisec setzt Kamerawünsche in die Tat um. Die Kunden sind hauptsächlich in Gewerbe, Industrie und Verwaltung angesiedelt und werden aus dem aargauischen Remetschwil bedient.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 90.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Aufholjagd beim stationären Einzelhandel

Trends im Einzelhandel 2018

Aufholjagd beim stationären Einzelhandel

Axis: Ein Trend ist auch das Entertainment im Einzelhandel (Bildquelle: Axis)

Ismaning, 5. März 2018 – Es gibt einen Konkurrenten, der dem Einzelhandel in den Einkaufsstraßen das Leben schwer macht. Die Rede ist natürlich vom Online-Handel. Ein einfacher Grund für den anhaltenden Erfolg des Online-Handels ist die große Informationsmenge über die Kunden, die den Händlern zur Verfügung steht. Dazu zählen vor allem Einzelheiten über das Kaufverhalten, zum Beispiel welche Artikel angeschaut, welche in den Warenkorb gelegt und welche wieder daraus entfernt wurden und wie der Kunde überhaupt auf der Webseite gelandet ist. Die Vernachlässigung der eigenen Daten kann für den stationären Handel gravierende Konsequenzen haben. Damit er mit dem Online-Handel mithalten kann, muss er seine Kunden mindestens genauso gut kennen. Dabei unterstützt die Analyse der gewonnenen Daten die Händler dabei, das Einkaufsverhalten ihrer Kunden zu verstehen.

Axis Communications beschreibt die fünf Trends, die den Einzelhandel im kommenden Jahr bestimmen und welche Rolle IP-basierte Lösungen spielen werden.

1. Kundenkommunikation und Kundenloyalität

Mithilfe von Analyse-Software und Netzwerk-Kameras können Händler den Weg eines Kunden innerhalb eines stationären Ladens sichtbar machen. Der direkte Vergleich mit den Analysemethoden im Online-Bereich zeigt, welche Optimierungen im stationären Laden selbst sinnvoll sind. Video-Displays und sogar Audio-Ankündigungen im Laden können Kunden dazu bewegen, ihre Aufmerksamkeit auf bestimmte Objekte zu lenken, im selben Maße wie es bei Online-Shops Popup-Banner und zugeschnittene Online-Ads machen.

Ein Beispiel für den Einsatz von Analyse-Software via Netzwerk-Kameras: Im stationären Einzelhandel ist einer der Hauptgründe für Kaufabbrüche zu lange Warteschlangen. Mithilfe einer Monitoring-Software können stationäre Einzelhändler auf wachsende Warteschlangen und daraus resultierende Wartezeiten reagieren und situationsgerecht weitere Kassen öffnen. Dies wiederum führt zu mehr abgeschlossenen Verkäufen.

2. Stationärer Laden wird zur digitalen Spielwiese

Entertainment lautet das Stichwort im Einzelhandel: Shopping ist heutzutage mehr als ein reiner Kaufprozess, die Kunden wollen unterhalten und kompetent beraten werden – und für die Einzelhändler stellt sich immer häufiger die Frage: Welche Investitionen sind sinnvoll? Was beeinflusst tatsächlich den Umsatz und ist nicht nur eine nette Spielerei?

Hier tritt wieder die Technik auf den Plan: Mit Netzwerk-Kameras können Händler über die gesamte Ladenfläche messen, welche Maßnahmen bei den Kunden ankommen und welche nicht. Sollte eine Maßnahme nicht zufriedenstellend funktionieren, kann der Händler schnell Parameter anpassen, experimentieren und das Vergleichsergebnis visuell und als Trend anzeigen.

3. Click und Collect

Viele Händler zögern noch immer, einen Lieferservice anzubieten, weil besonders die sogenannte „letzte Meile“ bis zur Haustür des Kunden sehr kostenintensiv ist. Hinzu kommen die hohen Retourensendungen im Online-Handel.

Bei Click und Collect kommt der Kunde selbst in das Geschäft, um seine Bestellung abzuholen. Dadurch geht die persönliche Bindung nicht verloren und die Vorteile des stationären Geschäfts wie die Beratung und Upselling-Möglichkeiten bleiben bestehen.

Bei der Kommissionierung hilft ein einfacher Barcode: Jeder Scanvorgang eines online bestellten Artikels setzt einen Trigger im Videosystem, genauso bei der Hinterlegung der Ware sowie bei der Abholung. Der Prozess wird so komplett dokumentiert. Bei Reklamationen aufgrund von fehlenden oder fehlerhaften Produkten kann auf diese Weise sofort nachvollzogen werden, ob dies stimmt und wo der Fehler passiert ist.

4. Die Beziehung zwischen IT-Sicherheit und Glaubwürdigkeit

Cybersecurity-Gefahren und die Notwendigkeit von flexiblen und skalierbaren Systemen bewirken ein Umdenken hin zu zentralen Entscheidungen für eine standardisierte IT- und Video-Infrastruktur. Die neuen EU-Datenschutzrichtlinien wirken in dieselbe Richtung.

Wie im Einzelhandel selbst, rückt daher die Glaubwürdigkeit der Hersteller-Marke und der Service am Kunden zunehmend in den Mittelpunkt der Kaufentscheidung. Die Zeiten von „Hauptsache billig“ sind vorbei. Bei alldem ist es wichtig, dass durchgängige End-to-End-Lösungen aufgebaut werden – und keine Insellösungen.

5. Shoppen & Sicherheit

Laut der EHI-Studie Inventurdifferenzen 2017 beträgt der Anteil der Verluste durch Diebstähle jährlich rund 3,4 Milliarden Euro. Dabei werden Diebstähle immer häufiger in organisierter Form durchgeführt: Nach EHI-Schätzungen entfällt wertmäßig rund ein Viertel aller Ladendiebstähle auf Bandendiebstähle und organisierte Kriminalität.

Organisierte Kriminelle fahren mit einem Wagen zu verschiedenen Filialen in einem bestimmten Umkreis und stehlen ausgewählte Waren. Der Einsatz ist effizient und daher sehr schwierig aufzuklären. Laut EHI war die Einschätzung zur weiteren Zunahme des organisierten Ladendiebstahls.

Die Zahlen bestätigen, dass die Gefahr zunimmt: Die finanziellen Schäden von organisierter Kriminalität liegen bei mehreren Tausend Euro pro Diebstahl, gegenüber durchschnittlich 83EUR bei einem typischen Ladendiebstahl. Um erfolgreich gegen diese Art von organisiertem Verbrechen vorzugehen, müssen Polizei und Einzelhändler eine gemeinsame Strategie entwickeln. Herzstück der Strategie zur Verbrechensvermeidung wird Netzwerk-Technologie wie IP-Kameras mit intelligenten Analysefunktionen sein.

Denn Kunden können ihr Shopping-Erlebnis nur genießen, wenn sie sich sicher fühlen!

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 90.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Axis Communications und Streamit präsentieren neue Audiolösungen für Instore Music-Anwendungen

Integrated Systems Europe – ISE 2018 in Amsterdam

Axis Communications und Streamit präsentieren neue Audiolösungen für Instore Music-Anwendungen

(Bildquelle: @Axis)

Axis Communications und Streamit arbeiten seit kurzem zusammen, um die Vorteile der Axis IP-Lautsprecher mit dem Instore Music-Bereich zu verknüpfen. Die Audiotechnologie beider Hersteller ergänzt sich hervorragend und dank offener Schnittstellen ist eine umfassende und unkomplizierte Integration möglich. Instore Music-Lösungen eignen sich beispielsweise ideal für den Einsatz von Hintergrundmusik im Einzelhandel oder für Durchsagen in Schulen.

Streamit ist ein Technologieführer in der Entwicklung von Managementplattformen für Instore Music-Provider und die Firma ist nun offiziell ein Axis Application Development Partner. Streamit plant die Axis IP-Lautsprecher in ihre Managementlösung DevicePortal zu integrieren. Erstmals präsentieren sich beide Unternehmen gemeinsam auf der ISE, der Integrated Systems Europe-Messe in Amsterdam. Die Veranstaltung ist die weltweit größte Fachmesse für Audio- und Video-Integratoren (AV) und findet vom 6. bis zum 9. Februar in Amsterdam statt (RAI).

Auf dem Streamit Stand in Halle 8 zeigt Axis die IP-basierten Lautsprecher AXIS C1004-E und die IP-Audio Bridge AXIS C8033. Der Fokus liegt hier auf Lösungen für Hintergrundmusik.

Als Hersteller von IP-basierten Lösungen setzt Axis Communications seit jeher auf offene Standards und bietet eine Plattform zur Integration mit anderen Unternehmen. Der Markt Audio wird hierbei erst seit kurzem angesprochen. Die Kooperation mit Streamit zählt zu einer der ersten in diesem Bereich. Axis verfolgt hier eine langfristige Strategie und ist offen für weitere Partnerschaften.

Axis zeigt Lösungen für intelligente Gebäude

Neben dem gemeinsamen Auftritt mit Streamit zeigt Axis seine eigenen Lösungen für Smart Building in Halle 9. Neben der IP-Audio Produktpalette stehen hier auch die Türstationen, Zutrittslösungen sowie eine Auswahl des Portfolios aus dem Bereich der Videoüberwachung im Mittelpunkt. So zeigt Axis Communications erstmals den AXIS Audio Manager C7050 Server. Der Audio-Manager erlaubt einfaches Management von großen IP-Audiosystemen von der Ferne aus, wie zum Beispiel das Streamen von Musik und das Abspielen von aufgenommen Nachrichten. Dadurch eignet sich der AXIS Audio Manager ideal für die Nutzung im Einzelhandel oder Schulgebäuden. Während der ISE 2018, können Besucher alle Funktionen live erleben.

Axis Communications finden Sie in Halle 9, Stand A160 und Streamit in Halle 8, Stand C100.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Augst-Schule setzt auf Videoüberwachung von Axis

Sicher in der Schule

Seit dem Schuljahr 2017/2018 setzt die Augst-Schule in Neuhäusel auf IP-Videoüberwachung, um Vandalismus effizient zu begegnen. Bereits nach kurzer Zeit konnte die Schule erste Erfolge feststellen, die Zahl der Vorfälle reduzierte sich erheblich.

Sicherheitskameras gehören zumeist nicht zur Grundausstattung in Schulen – obwohl sie viele Vorteile bieten und die Sicherheit der Schüler, des Lehrpersonals oder der Eltern erhöhen können. Die Anwendergeschichte der Augst-Schule in Neuhäusel ist hier ein gutes Beispiel für die Herausforderungen, denen ein Schulträger gegebenenfalls gegenübersteht.

Schule als Freizeit-Treffpunkt

Rund 250 Kinder aus insgesamt vier Ortsgemeinden besuchen die Grundschule nahe Montabaur. Da unter anderem Sport und Natur zu den Schwerpunkten der schulischen Arbeit gehören, umfasst das offen-gestaltete Schulgelände stattliche 30.000 Quadratmeter. Für den Natur-Schwerpunkt unterhält die Schule zwei eigene Bienenstöcke und kooperiert mit einer ortsansässigen Imkerin. Familien, Kinder und Jugendliche können das Gelände auch nachmittags und abends für ihre Freizeitgestaltung nutzen.

Dadurch hat sich das Gelände zu einem beliebten Treffpunkt für die Kinder der Nachbarschaft und junge ehemalige Schüler entwickelt, die dort Aktivitäten wie Fußballspielen oder Radfahren nachgehen. Es verfügt allerdings über Ecken, die von außen nicht einsehbar sind. Jugendliche nutzen diese am frühen Abend, aber auch in den Nachtstunden gerne als Treffpunkt.

Leider kam es dadurch immer wieder zu immensen Sachbeschädigungen auf dem Schulgelände sowie am Schulgebäude. Die Täter schlugen Fenster ein, demolierten Laternen, setzten Brände und verschmutzten die Wände und Fenster der anliegenden Sporthalle mit Filzstiften und Sprayfarbe. Außerdem fand die Schule beschädigte Blitzableiter und Dachrinnen vor sowie extreme Verschmutzungen durch Glasscherben und Müll. Hinzu kam, dass der Vandalismus vor den Bienenstöcken keinen Halt machte und diese nachts umgetreten wurden. Die Jugendlichen kletterten auch auf die Hausdächer und Garagen, versuchten darauf Lagerfeuer zu entzünden und konsumierten und verkauften illegale Betäubungsmittel auf dem Gelände.

Synergie zwischen Hersteller und Systemhaus sorgt für Sicherheit

Daher entschied sich der Schulträger gemeinsam mit der Schulleitung eine Videoüberwachungslösung von Axis einzusetzen, die in Zusammenarbeit mit dem Bechtle Systemhaus Koblenz zu Beginn der Sommerferien konzipiert wurde. Durch eine offene Kommunikation mit den Eltern in Beiratssitzungen und Elternausschüssen, konnten Bedenken bereits im Vorfeld ausgeräumt werden. Auch fand eine rechtliche Prüfung der Videoüberwachung statt. Die Kameras zeichnen nur außerhalb der Schulzeiten auf und alle Bilder werden nach 72 Stunden gelöscht. Das hat den Vorteil, dass Beschädigungen, die am Wochenende entstehen, ermittelt werden können, aber gleichzeitig der Datenschutz gewährleistet ist. Durch die gute Aufklärung wurden die Kameras von Eltern wie Schülern als sehr positiv wahrgenommen und begrüßt.

Die Videoüberwachungslösung hat den Außenbereich sowie die sicherheitsrelevanten Bereiche des Schulgeländes im Blick. Sicherheitskameras befinden sich an der Schule mit Blick unter anderem auf die Turnhalle, die Bienenstöcke und die Gegensprechanlage. Im Schulgebäude selbst finden keine Aufnahmen statt.

Hohes Sicherheitsniveau

Die Maßnahme führte zu einer sofortigen Verbesserung der Situation. Seither konnte die Schule einen Rückgang der Sachbeschädigungen feststellen und auch die Bienenstöcke blieben unversehrt. Dank der Kameras hat sich die Verschmutzung auf dem Schulhof auf ein Minimum reduziert und es konnten weder unberechtigte Zutritte zu den Gebäuden oder Hinweise auf den Konsum und Verkauf von Betäubungsmitteln verzeichnet werden.

Das entlastet vor allem den Hausmeister, der nun seinen eigentlichen Aufgaben wieder nachgehen kann. Auch der Schulträger heißt die Maßnahme gut, denn für ihn entfallen kostspielige Reparaturen. Das Bechtle Systemhaus Koblenz und Axis Communications freuen sich über die positive Zusammenarbeit und planen bereits weitere Projekte. „Wenn man erstmal ins Gespräch mit potenziellen Endanwendern kommt, merkt man, wie viel Potenzial eigentlich für Sicherheitslösungen vorhanden ist“, erklärt Jürgen Reichert, Account Manager bei Bechtle.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Axis Communications verkündet weltweit erste Kooperation

EFG-Gruppe ist ein Key-Player in der Branche und beliefert über 80.000 Kunden deutschlandweit

Axis Communications verkündet weltweit erste Kooperation

(Bildquelle: @EFG-Gruppe)

Axis Communications und die EFG-Gruppe gehen gemeinsam in die Zukunft. Ab dem 15. Januar 2018 unterstützen sie das Elektrohandwerk mit IP-basierten Sicherheitslösungen. Für Axis Communications ist dies weltweit die erste Kooperation mit einem Elektrofachgroßhändler und ein weiterer Meilenstein in der strategischen Unternehmensplanung, über spezifische Verkaufskanäle die jeweils passende Zielgruppe zu kontaktieren. Die EFG-Gruppe steht dabei für die Zielgruppe der Elektriker, die nun vom umfangreichen Portfolio des schwedischen Herstellers profitieren können. Im Fokus stehen hier Sicherheitslösungen für kleine und mittlere Unternehmen.

Die EFG-Gruppe genießt als Elektrofachgroßhändler einen exzellenten Ruf in der Branche und betreut mehr als 80.000 Kunden deutschlandweit. Ein wichtiges Merkmal des Elektrofachgroßhändlers und Tochterunternehmens der GC-Gruppe ist es, nah vor Ort bei seinen Kunden zu sein, mit dem Ohr an ihren Wünschen und Bedürfnissen und die Ware so lokal wie möglich anzuliefern. Möglich macht das ein Netzwerk von über 850 lokalen Abholstationen (ABEXe) sowie über 100 unterschiedlichen Niederlassungen, verteilt über ganz Deutschland.

„Unsere Partnerschaft mit der EFG-Gruppe startete bereits in 2009. In dieser Zeit konnten wir uns von der Professionalität des Unternehmens sowie der einzelnen Mitarbeiter überzeugen und gemeinsam IP-Videoüberwachung im Markt etablieren. Wir freuen uns sehr und sind stolz darauf, dass diese Partnerschaft nun vertieft wird und die EFG-Gruppe in Zukunft als unser Distributor unser Portfolio dem Elektrofachhandwerk näher bringen wird. Wir sind absolut überzeugt, dass wir hier ein Marktsegment ansprechen, welches von unseren Lösungen enorm profitieren wird“, so Tanja Hilpert, Director Sales Middle Europe bei Axis Communications.

Auch die EFG-Gruppe blickt dem Start der Zusammenarbeit auf Distributionsebene mit Spannung entgegen. „Mit Axis Communications im Boot öffnen wir unseren Kunden aus dem Elektrohandwerk die Tür zu IP-basierten Sicherheitslöungen. Als langjähriger Partner von Axis kennen wir die Produkte gut und sind uns sicher, dass sie unseren Elektrikern einen großen Mehrwert bringen. Wir sind gespannt auf die neuen Möglichkeiten, die sich uns dadurch bieten“, so Thomas Moczigemba, Sprecher der EFG-Gruppe.

EFG-Gruppe vertreibt komplettes Portfolio von Axis Communications

Der Elektrofachgroßhändler vertreibt das komplette Portfolio des schwedischen Herstellers. Für Kleinstunternehmen bietet sich beispielsweise die AXIS Companion Line an. Diese kostenlose, windowsbasierte IP-Videolösung wurde speziell auf die Bedürfnisse von kleinen Unternehmen, Büros, Hotels und Einzelhandelsgeschäften entwickelt. Denn hier muss ein Sicherheitssystem einfach zu installieren und bedienen sein sowie skalierbar und kostengünstig. Das System ist komplett mit Überwachungskameras, Videoaufzeichnungslösungen und kostenloser Video Management Software versehen, zu der auch eine mobile Applikation gehört. Dabei können bis zu 16 Kameras auf einfachste Weise eingebunden werden.

Im Bereich Medium Business bietet die S10/S20 Recorder-Serie in Verbindung mit der Videomanagement-Software AXIS Camera Station viele Vorteile. Diese umfasst je drei sofort einsatzbereite Desktop- und Rack-Server-Modelle. Die Software ist bereits vorinstalliert.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Immobilien Bauen Garten

5 Beispiele, wie IP-Zutrittskontrolle das Leben vereinfachen kann

IP-basierte Zutrittskontrolle ist auf dem Vormarsch und bietet viele Vorteile gegenüber traditionellen Lösungen

5 Beispiele, wie IP-Zutrittskontrolle das Leben vereinfachen kann

Axis Communications präsentiert in einer Infografik die Vorteile von IP-basierter Zutrittskontrolle

Traditionelle Zutrittskontroll-Systeme erfordern in der Regel die Festverdrahtung jeder Sicherheitsvorrichtung – etwa Kartenlesegerät, Türgriff, Tür, Schloss, Positionsschalter usw. Dabei fallen neben dem hohen Zeit- und Arbeitsaufwand auch Materialkosten für Kabel an. Und nach der Installation stehen bei herkömmlichen Systemen nur begrenzte Optionen zur Verfügung, beispielsweise bei Umbauten oder Erweiterungen am Standort.

Im Zuge des allgemeinen Trends in der Sicherheitsbranche treten nun nach und nach IP-basierte Zutrittskontrollsysteme und -produkte an die Stelle ihrer analogen Vorgänger. Axis Communications hat im Folgenden fünf Beispiele zusammengestellt, wie eine IP-basierte Zutrittskontrolle die Arbeit von Installer erleichtert und von welchen Vorteilen der Endanwender profitieren kann: ob die Verhinderung eines Diebstahls, die effektive Handhabung eines Vorfalls oder der effiziente Schutz eines Areals.

1. Power over Ethernet (PoE)
Axis bietet Zutrittskontrollprodukte, die eine Tür direkt mit dem Netzwerk verbinden. Dies spart Kosten und bietet sowohl Flexibilität als auch eine unkomplizierte Handhabung bei Änderungen oder Erweiterungen. Mittels einer PoE-Stromversorgung aller Komponenten rund um die Tür (Lesegeräte, Schlösser, Kontakte usw.) erübrigt sich eine lokale Versorgung. Muss eine Tür um ein paar Meter versetzt werden, müssen die Monteure nicht die gesamte zuvor installierte Verkabelung ändern oder austauschen. IP-Buchsen sind heutzutage in den meisten modernen Gebäuden in der Decke oder einem Hohlraumboden vorhanden. Der AXIS A1001 Netzwerk Tür-Controller hält außerdem die Möglichkeit bereit, die Vorrichtung direkt und ohne Verteilerdose zu installieren, was eine zusätzliche Kosteneinsparung bedeutet. PoE gewährleistet zukunftsfähige Flexibilität zu geringeren Installationskosten.

2. Fernwartung
Was die Wartung eines Zutrittskontrollprodukts anbelangt, so geht der Trend hin zu webbasierten Anwendungsprogrammen, die in jedem Gerät integriert sind. Dies ermöglicht den direkten Zugriff auf die Geräteeinstellungen von jedem Computer, Mobiltelefon oder Tablet aus. Axis hat darüber hinaus mit der Integration der Verkabelungsübersicht eine Innovation eingeführt: Dies gewährleistet einen schnellen und unproblematischen Zugriff auf die Verkabelung für Monteure und Außendiensttechniker.

3. Hardware-Migrationspfade
Mit dem zunehmenden Einfluss des „Internet of Things“ auf den Sicherheitssektor fragen immer mehr Endnutzer und Installationsbetriebe nach Migrationspfaden für Zutrittskontrolllösungen. Die Hardware-Plattformen sollten in der Lage sein, neue Eigenschaften, Funktionen und Technologien ohne größere Änderungen während der Implementierung zu integrieren. Die IP-gestützten Zutrittskontrollprodukte von Axis gestatten die unkomplizierte Einbindung neuer Eigenschaften, Funktionen und Technologien mittels Kommunikation über IP oder auf drahtlose Weise. Mit IP ist die Nachrüstung von Hardware problemlos möglich.

4. Software-Migrationspfade
Migrationspfade sind auch wichtig, wenn ein Kunde seine Software-Plattform von Anbieter A auf Anbieter B umstellen möchte. Hier ist es sinnvoll, von vornherein auf eine offene Plattform zu setzen. Im Bereich der Sicherheitstechnik gibt es beispielsweise mit ONVIF (A und C) ein offenes Standardprotokoll für die Schnittstelle physischer, IP-gestützter Zutrittskontroll-Produkte. Ein weiteres Beispiel für die zukunftsfähige Flexibilität, die IP mit sich bringt.

5. Integrierte Software
Nicht alle Softwareprogramme sind einfach in der Anwendung. In dieser Hinsicht ist die Gestaltung der Benutzeroberfläche entscheidend. Axis hat eine intuitive grafische Benutzeroberfläche entwickelt, die leicht zu handhaben ist: Mittels Drag and Drop verschiebt man einfach Objekte im selben Bildschirm vom einen Fenster zum anderen. Man wählt beispielsweise ein Karteninhaber-Protokoll („Hans Müller“) und zieht es in die Zutrittsgruppe „Parkplatzzutritt 08:00-18:00, M/F“.

Kostenwirksam, flexibel, zukunftsfähig, leicht zu installieren und einfach anzuwenden: Fünf Gründe, weshalb der Umstieg auf IP-basierte Zutrittskontrollprodukte eine einfache Entscheidung für den Anwender ist.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Axis auf der „Technologie treibt Handel“ des österreichischen Handelsverbands

Beyond Retail

Axis auf der "Technologie treibt Handel" des österreichischen Handelsverbands

Am 7. November findet in Wien die „Technologie treibt Handel“-Veranstaltung des österreichischen Handelsverbands statt. Neue Technologien krempeln den Einzelhandel um und viele Händler stecken bereits mitten in der Transformation. Digital Signage oder Cybersecurity sind nur zwei der Schlagworte. Die Veranstaltung zeigt, welche Lösungen für den Handel realistisch, implementierbar und vor allem auch rentabel sind.

Vor Ort trifft sich das Who is Who der internationalen Handelsbranche – mit dabei ist auch Axis Communications und zeigt mit seinem Partner NETAVIS, wie Händler Kunden mithilfe von Digital Signage individuell ansprechen können und wie sie zudem die Daten ihrer Kameras für eine Optimierung ihrer Geschäftsprozesse nutzen können.

Der Kunde steht im Mittelpunkt der sogenannten Instore Analysis & Communication – denn ihn will der Händler ansprechen, seine Aufmerksamkeit erhalten und ihn idealerweise in den gewünschten Bereich des Geschäftes lenken. Dazu benötigt er jedoch umfassende Kentnisse über das Verhalten der Konsumenten.

Hier kommen die spezifischen Lösungen von Axis und NETAVIS ins Spiel. Die Kamera-basierte Analyse erfasst die aktuelle Situation im Laden. Mittels einer Aufbereitung der Daten im sMart Data Warehouse stehen Informationen über Kundenfrequenzen, Kundensegmentierung und Kundenverhalten jederzeit zur Analyse und weiteren Verwendung zur Verfügung. Dies ermöglicht die zielgerichtete Kundenansprache und Verbesserung des Kundenservice über einen ganzheitlichen Ansatz mit Digital Signage, Durchsagen, Musik und Gerüchen. Erfahrungsgemäß ist es nicht einfach die Aufmerksamkeit der Konsumenten zu erhalten, denn diese erwarten ein 360°-Einkaufserlebnis, das alle Sinne anspricht. Das beinhaltet nicht nur den visuellen Sinn, sondern auch den auditiven oder den olfaktorischen.

Presseinterviews: Experten von Axis und NETAVIS stehen Ihnen vor Ort für Diskussionen und Gespräche zur Verfügung, bei Interesse melden Sie sich gerne bei SchwartzPR unter axis@schwartzpr.de / +49 89 211 871 43, oder bei NETAVIS unter info@netavis.net / +43 150 317 220.

Die Veranstaltung findet im Wiener T-Center statt:

T-Center Wien
Rennweg 97-99
A-1030 Wien

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Auto Verkehr Logistik

Smart City Expo 2017: Axis präsentiert Lösungen für intelligente Städte

Smart City Expo 2017: Axis präsentiert Lösungen für intelligente Städte

Wenn Städte größer werden, wachsen auch die Herausforderungen für ihre Bürger, Repräsentanten und öffentliche Dienste. Die Urbanisierung bedroht mitunter die öffentliche Sicherheit und setzt lebenswichtige Infrastrukturen unter Druck. Im Rahmen seiner Smart-City-Initiative unterstützt Axis Communications Städte bei der Einhaltung ihres Versprechens, eine sichere und mobilere Alltagsumgebung zu schaffen. Um zu demonstrieren, was alles möglich ist, zeigt Axis gemeinsam mit seinen Partnern Lösungen für intelligente Städte auf dem diesjährigen Smart City Expo World Congress vom 14. – 16. November in Barcelona.

Smart Citys nutzen Kameras, Sensoren und andere damit verbundene Technologien, um die Lebensqualität zu steigern und das Management städtischer Einrichtungen und Anlagen zu verbessern. Ein Hauptbestandteil des Konzepts einer Smart City ist das einer sicheren Stadt, in der die Behörden die Kriminalitätsraten senken und den Bürgern ein nachhaltiges Gefühl von Sicherheit vermitteln. Als Marktführer für Netzwerk-Video unterstützt Axis gemeinsam mit seinen Partnern Städte bei der Realisierung dieser Vision.

Sicherheit in der Smart City
Sicherheit ist häufig der Hauptgrund für eine Smart-City-Initiative. Digitale Videolösungen sorgen für eine eindeutige Rendite von Sicherheitsinvestitionen. Sie verwandeln die reaktive Forensik in eine proaktive Sicherheit in Echtzeit. Mithilfe von intelligenten Kameras und Lösungen wie Gesichtserkennung können städtische Behörden mögliche Zwischenfälle automatisch erkennen und umgehend auf Ereignisse reagieren. Reaktionen wie Lichtsignale, Durchsagen oder das direkte Ansprechen von Personen helfen, eine schwierige Situation zu beruhigen. Sollte dies nicht gelingen, sind alle für eine schnelle Reaktion und erfolgreiche Täterermittlung erforderlichen Informationen vorhanden.

Smart Citys stehen nicht still
Der Bereich Mobilität ist eng mit dem Thema Sicherheit verbunden. Axis Videolösungen können dank der Integration des Unternehmens Citilog Verkehrsunfälle oder -verstöße zügig erfassen und umfangreiche Daten für einen verbesserten Verkehrsfluss liefern. Dies führt nicht nur zu einer schnelleren Reaktion der Notfalldienste und einer besseren Nutzung der vorhandenen Infrastruktur, sondern auch zu glücklicheren Pendlern.

Kameras, die mehr können, als Videos aufzeichnen
Netzwerk-Kameras lassen sich vielseitig über sämtliche Schritte im Ereignismanagement einsetzen, von der Abwehr von Kriminalität bis zur Reduzierung von Verkehrsstaus. Mit detaillierten, hochwertigen Videos auch unter den schwierigsten Umständen schaffen sie eine Plattform für eine optimale Erkennung der Situation und Betriebseffizienz. Auf diese Weise unterstützen digitale Lösungen die kommunale Führung dabei, die Anforderungen und Wünsche der Bürger zu erfüllen. Durch weniger Kriminalität, mehr Sicherheit in öffentlichen Räumen und einen reibungslosen Verkehrsfluss tragen sie zu einer lebenswerten Stadt bei, in der das Leben und die Geschäfte florieren.

Eine sichere Welt auf dem Smart City Expo World Congress
Die Axis-Videolösungen sind in Smart-City-Projekten auf der ganzen Welt zu finden. Ein Beispiel ist die Sicherheitsinitiative Project Green Light der Stadt Detroit in den USA. Neben aktuellen Projekten von Axis zeigen auch folgende Partner auf der Smart City Expo ihre Lösungen:
Genetec (Einheitliche Sicherheitsplattform), Citilog (Video-basierte Traffic-Management-Lösungen), Dedrone (Automatische Anti-Drohnen-Sicherheit), Herta (Hightech-Gesichtserkennung) und Sorama (Lokalisierung und Klassifizierung von Schallfeldern durch akustische Kameras).

Genaue Informationen finden Sie unter:
http://www.axis-communications.com/smart-city-barcelona

Smart City Expo World Congress, 14. – 16. November 2017
Fira Barcelona Gran Vía
Barcelona, Spanien
Pavillon 2, Stand B200

Weitere Informationen, Einblicke in die Welt von Axis und vieles mehr erhalten Sie auf unserem Blog SECURE INSIGHTS: https://www.axis.com/blog/secure-insights-de/

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Auto Verkehr Logistik

Belgische IJsedal-Organisation nutzt Axis-Kameras

Schutz vor Diebstahl und Vandalismus

Vandalismus, Diebstahl und Kriminalität zu verhindern und gleichzeitig das Sicherheitsgefühl verbessern: Das Ziel von Axis Communications ist es, zu einer sicheren Gesellschaft beizutragen. Die IJsedal-Organisation in der belgischen Stadt Overijse hatte genau mit diesen Problemen zu kämpfen und brachte sie mit der Technik und Expertise von Axis unter Kontrolle.

IJsedal ist eine soziale Organisation, die ungefähr 135 Personen beschäftigt. Die meisten Angestellten haben eine Behinderung und daher Probleme, einen Job im regulären Arbeitsmarkt zu finden. Bei IJsedal arbeiten sie unter anderem als Maler oder Gärtner und verrichten Verpackungs- und Versendungsarbeiten.

Überwachung der halb-öffentlichen Bereiche

Die von IJsedal angebotenen Dienstleistungen benötigen spezielle Maschinen und größere Transportfahrzeuge wie Vans. Doch leider kam es hier in der Vergangenheit zu Diebstählen: Neben umfangreichen, teuren Material, verschwanden auch zwei Vans. Da der Parkplatzbereich teilweise auch öffentlich zugänglich, stelle eine Umzäunung des Geländes keine Alternative dar.

Eine verlässliche Alternative liefern die Sicherheitskameras: hochauflösende Bilder, die gespeichert und über ein Netzwerk geteilt werden können. Nun überwachen sieben Netzwerk-Kameras das Gebiet: eine den Eingang und sechs den Parkplatz. Axis und IJsedal installierten die Kameras gemeinsam. Die Organisation kümmerte sich um die Anbringung und die Kabel während Axis die Kameras lieferte, IJsedal beriet und die Konfiguration vornahm.

Abschreckung, Überwachung und Auswertung

Die Kameras brachten auf verschiedenen Ebenen eine Verbesserung: Durch die stete Überwachung des Parkplatzes, konnte IJsedal herausfinden, was bei einem Diebstahl oder anderen ungewöhnlichen Ereignissen genau vorgefallen ist. Doch noch wichtiger ist, dass die bloße Präsenz der Kameras eine abschreckende Wirkung auf die potentiellen Diebe und Vandalen zeigte. Hinzu kam, dass IJsedal den täglichen Verkehr auf dem Parkplatz nun analysiert und auf Basis dessen die operativen Prozesse verbessern kann.

Meist brauchen bestimmte Gruppen dringender Schutz als Unternehmen. Wenn Lösungen von Axis Vereine und Organisationen unterstützen, dann schaffen sie genau dort Sicherheit, wo sie benötigt wird.

Weitere Informationen, Einblicke in die Welt von Axis und vieles mehr erhalten Sie auf unserem Blog SECURE INSIGHTS: https://www.axis.com/blog/secure-insights-de/

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/