Tag Archives: Axis Communications

Elektronik Medien Kommunikation

Axis und Partner zeigen neue Lösungen für die Überwachung von Busflotten

IT-Trans in Karlsruhe

Videoüberwachung in Bussen kann sehr komplex sein: Die Hardware muss einwandfrei funktionieren und immer aktuell sein und nur autorisierte Personen sollten Zugriff auf relevante Daten haben. Dennoch gibt es einfache Lösungen dafür – nicht nur für einen einzelnen Bus, sondern für alle Busse einer Flotte. Die IT-Trans in Karlsruhe bietet eine Plattform für Entscheider und Experten, um die Digitalisierung des öffentlichen Personennahverkehrs voranzutreiben und neueste Innovationen vorzustellen.

Auf der diesjährigen IT Trans (06.03. – 08.03.2018) zeigen Axis Communications und seine Partner die neuesten Entwicklungen im Videoüberwachungs-Management von Flotten. An Stand H11 der Fachmesse erfahren Besucher mehr über die Kameratechnologie von Axis Communications an Bord von Bussen sowie über cloudbasierte mobile Videoüberwachung, Passagier-Analyse und Audio-Analyse für die automatische Erkennung von Vorfällen.

– Kameratechnologie an Bord der Busse: Die Axis-Kameras wurden speziell für eine diskrete und effiziente Videoüberwachung in Fahrzeugen entwickelt. Die stabilen Kameras eignen sich ideal für Busse, da sie nicht nur gegen Vandalismus geschützt sind, sondern auch gegen Staub und Wasser. Außerdem können ihnen auch widrige Bedingungen wie ständige Vibrationen, Stöße und Erschütterungen nichts anhaben.

– Cloudbasierte mobile Videoüberwachung: Mit einer Cloud als Hub können installierte Axis-Kameras von der Ferne aus konfiguriert und aktualisiert werden. So haben die Betreiber stets die gleichen Einstellungen und Funktionen Flotten-weit im Einsatz. Jedes installierte System agiert auf die gleiche Weise, egal wie alt das Fahrzeug oder die Kamera ist.

– Passagier-Analyse: Die Lösung sammelt Informationen über die Passagieranzahl und schafft damit Einsichten in das Verhalten der Kunden. Das System kann dann dementsprechend reagieren. Die Lösung erkennt auch, wenn Bereiche im Bus nicht ausgelastet sind und verbessert dadurch die Flotteneffizienz.

– Lärm-Erkennung: Vielen Sicherheitsvorfällen geht Lärm voraus oder ist sogar der Auslöser. Bei einer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Person, die sich auffällig verhält, erkennt die Audio-Analyse die Aggression bereits sehr früh. Dadurch kann das Gewaltrisiko gesenkt werden, da das Personal rechtzeitig eingreifen kann – bevor eine physische Eskalationsstufe erreicht ist.

„Es wird immer wichtiger, dass Betreiber von Busflotten und Verkehrsbetriebe die Sicherheit ihrer Passagiere und die Effizienz ihrer Flotte gewährleisten können. Durch die wachsende Anzahl an Personen, die Busse nutzt, müssen Betreiber wissen, wo Ressourcen benötigt werden – und das in Echtzeit“, so Patrik Anderson, Director Business Development Transportation bei Axis Communications.

Mehr Informationen über Axis auf der IT Trans finden Sie hier: https://exhibitors.it-trans.org/vis/v1/en/exhibitors/ittr-m18.54077

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

AXIS Device Manager

Geräteverwaltung, Cyberssecurity und mehr

AXIS Device Manager

(Bildquelle: @Axis)

Axis Communications präsentiert den neuen AXIS Device Manager. Das lokal installierte Tool bietet eine einfache, kostengünstige und sichere Möglichkeit, Axis Geräte zu managen. In einer immer stärker von Cyberattacken bedrohten Welt, erleichtert der AXIS Device Manager den proaktiven Schutz von Geräten und Netzwerken. Er eignet sich ideal zur Verwaltung von Axis Netzwerk-Kameras, Zutrittskontrolle und Audiogeräten an einem Standort – egal ob kleine Installationen oder Installationen mit mehreren Tausend Kameras an unterschiedlichen Standorten.

Der AXIS Device Manager ist eine Weiterentwicklung der AXIS Camera Management Softwareplattform. Ziel ist es, den Anwendern vereinfachte Installationen, kostengünstigen Prozesse sowie einen proaktiven Schutz ihrer Geräte und Netzwerke zu ermöglichen.

Zu der großen Palette an Funktionen zur Verwaltung der Geräte gehören:

Automatische Zuweisung der IP-Adressen
Installation, Konfiguration, Aktualisierung jedes einzelnen Gerätes
Übertragen von Konfigurationen beim Geräteaustausch
Kopieren von Konfigurationen zwischen tausenden Geräten
Verbindung zu mehreren Servern/Systemen
Wiederherstellungspunkte und werkseitige Standardeinstellungen
Aktualisierung der Geräte-Firmware
Verwaltung und Aktualisierung von Benutzerkonten und Kennwörtern, Bereitstellung, Verwaltung und Erneuerung von HTTPS & IEEE 802.1x Zertifikaten

Cybersecurity im Fokus

Cybersecurity ist keine einmalige Angelegenheit, sondern ein fortwährender Prozess. In einer Umgebung, in der sich Technologien ständig verändern und weiterentwickeln sowie Gefahren durch Cyberkriminalität immer komplexer werden, muss jede sicherheitsrelevante Infrastruktur unbedingt fortlaufend dynamisch verwaltet werden.

Der AXIS Device Manager ermöglicht erhebliche Verbesserungen der Gerätesicherheit dank der zentralen Verwaltungsmöglichkeit von Konten, Kennwörtern und Zertifikaten und unterstützt den Administrator bei der Absicherung von Geräten gemäß dem Axis Hardening Guide an. Systeminstallateure und Administratoren können damit einfacher und kostengünstiger wichtige Sicherheitsmanagement-Funktionen proaktiv verwalten und implementieren.

„Der einfache Zugriff auf alle Axis Geräte im Netzwerk zum Zwecke der Installation, Konfiguration, Absicherung und sonstigen Management-Aufgaben spart Zeit und Aufwand. Der AXIS Device Manager setzt die Erfolgsgeschichte der Vorgängerversion nahtlos fort“, erläutert Ola Lennartsson, Global Product Manager, System Management bei Axis Communications. „In der heutigen Zeit stellt es ein unkalkulierbares Risiko dar, das Gerätemanagement von Netzwerkkomponenten nicht aktiv und fortwährend zu betreiben. Wir sehen uns in der Pflicht, diese Aufgaben für unsere Kunden und Installationspartner so einfach und effizient wie möglich zu gestalten.“

Der AXIS Device Manager ersetzt AXIS Camera Management. Er kann kostenlos unter AXIS Device Manager heruntergeladen werden.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

AXIS Device Manager

Geräteverwaltung, Cyberssecurity und mehr

AXIS Device Manager

(Bildquelle: @Axis)

Axis Communications präsentiert den neuen AXIS Device Manager. Das lokal installierte Tool bietet eine einfache, kostengünstige und sichere Möglichkeit, Axis Geräte zu managen. In einer immer stärker von Cyberattacken bedrohten Welt, erleichtert der AXIS Device Manager den proaktiven Schutz von Geräten und Netzwerken. Er eignet sich ideal zur Verwaltung von Axis Netzwerk-Kameras, Zutrittskontrolle und Audiogeräten an einem Standort – egal ob kleine Installationen oder Installationen mit mehreren Tausend Kameras an unterschiedlichen Standorten.

Der AXIS Device Manager ist eine Weiterentwicklung der AXIS Camera Management Softwareplattform. Ziel ist es, den Anwendern vereinfachte Installationen, kostengünstigen Prozesse sowie einen proaktiven Schutz ihrer Geräte und Netzwerke zu ermöglichen.

Zu der großen Palette an Funktionen zur Verwaltung der Geräte gehören:

Automatische Zuweisung der IP-Adressen
Installation, Konfiguration, Aktualisierung jedes einzelnen Gerätes
Übertragen von Konfigurationen beim Geräteaustausch
Kopieren von Konfigurationen zwischen tausenden Geräten
Verbindung zu mehreren Servern/Systemen
Wiederherstellungspunkte und werkseitige Standardeinstellungen
Aktualisierung der Geräte-Firmware
Verwaltung und Aktualisierung von Benutzerkonten und Kennwörtern, Bereitstellung, Verwaltung und Erneuerung von HTTPS & IEEE 802.1x Zertifikaten

Cybersecurity im Fokus

Cybersecurity ist keine einmalige Angelegenheit, sondern ein fortwährender Prozess. In einer Umgebung, in der sich Technologien ständig verändern und weiterentwickeln sowie Gefahren durch Cyberkriminalität immer komplexer werden, muss jede sicherheitsrelevante Infrastruktur unbedingt fortlaufend dynamisch verwaltet werden.

Der AXIS Device Manager ermöglicht erhebliche Verbesserungen der Gerätesicherheit dank der zentralen Verwaltungsmöglichkeit von Konten, Kennwörtern und Zertifikaten und unterstützt den Administrator bei der Absicherung von Geräten gemäß dem Axis Hardening Guide an. Systeminstallateure und Administratoren können damit einfacher und kostengünstiger wichtige Sicherheitsmanagement-Funktionen proaktiv verwalten und implementieren.

„Der einfache Zugriff auf alle Axis Geräte im Netzwerk zum Zwecke der Installation, Konfiguration, Absicherung und sonstigen Management-Aufgaben spart Zeit und Aufwand. Der AXIS Device Manager setzt die Erfolgsgeschichte der Vorgängerversion nahtlos fort“, erläutert Ola Lennartsson, Global Product Manager, System Management bei Axis Communications. „In der heutigen Zeit stellt es ein unkalkulierbares Risiko dar, das Gerätemanagement von Netzwerkkomponenten nicht aktiv und fortwährend zu betreiben. Wir sehen uns in der Pflicht, diese Aufgaben für unsere Kunden und Installationspartner so einfach und effizient wie möglich zu gestalten.“

Der AXIS Device Manager ersetzt AXIS Camera Management. Er kann kostenlos unter AXIS Device Manager heruntergeladen werden.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Axis Communications ernennt Verena Rathjen zum Vice President für die Region EMEA

Axis Communications ernennt Verena Rathjen zum Vice President für die Region EMEA

(Bildquelle: @Axis)

Als Vice President für die Region EMEA übernimmt Verena Rathjen Verantwortung für den langfristigen Erfolg in der Region und die strategische Ausrichtung des erweiterten Lösungsangebots von Axis auf einem Wachstumsmarkt.

„Axis ist ein innovatives Unternehmen, das sein Angebot an Produkten und Lösungen kontinuierlich ausbaut. Natürlich müssen wir unser Unternehmen weiterentwickeln, um unsere führende Position auf einem wachsenden und sich verändernden Markt weiter zu stärken. Die Region EMEA ist groß und sehr unterschiedlich. Sie bietet viele Geschäftsmöglichkeiten. Verena Rathjen hat die wichtige Aufgabe, die strategische Expansion der Geschäfte von Axis auf diesem Markt voranzutreiben und mit sehr starken regionalen Führungsteams zusammenzuarbeiten“, erläutert Bodil Sonesson, Vice President Global Sales bei Axis.

Bevor sie zu Axis kam, war Verena Rathjen als Vice President bei LEDVANCE tätig, einem internationalen Unternehmen für Leuchtmittel. Dort leitete sie den Geschäftsbereich SMART auf globaler Ebene und definierte das Portfolio und die Geschäftsstrategien für das LED-Geschäft in Europa. Außerdem war sie Mitglied im Supervisory Board von LEDVANCE. Verena Rathjen verfügt über umfangreiche Erfahrungen aus verschiedenen Führungspositionen bei Siemens und OSRAM. In diesem Rahmen förderte sie aktiv den Umstieg auf intelligente Lösungen und Services auf der Grundlage des Internet of Things.

„Meine Motivation und mein Ehrgeiz ist es, mit kompetenten und intelligenten Kollegen zusammenzuarbeiten, um das Unternehmen weiter voran zu bringen und einen Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten. Die Vision von Axis, zu einer intelligenten und sicheren Welt beizutragen, ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig. Die starken Wertvorstellungen des Unternehmens decken sich vollständig mit meinen eigenen. So freue ich mich darauf, unser Angebot in der gesamten Region EMEA weiterzuentwickeln und für unsere Kunden und uns alle einen Mehrwert im täglichen Leben herbeizuführen“, erläutert Verena Rathjen.

Axis hat die Position des Vice President EMEA neu geschaffen. Verena Rathjen gehört seit Ende 2017 zum Unternehmen und arbeitet von der Axis Niederlassung in München aus. Sie untersteht dem Axis VP Global Sales Bodil Sonesson.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Axis Communications auf der Perimeter Protection

Sicherheitslösungen für Perimeter, Zäune und Gebäude

Axis Communications auf der Perimeter Protection

(Bildquelle: @Axis)

Das allgemeine Bedürfnis nach Sicherheit wächst und stellt immer höhere Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen. Die Perimeter Protection in Nürnberg (16. – 18. Januar 2018) gibt zu Beginn des Jahres einen konzentrierten Marktüberblick über Lösungen für Anlagen- und Gebäudesicherheit. Dabei liegt der Fokus auf intelligenten und nachhaltigen, IP-gestützten Systemen im Bereich der Videoüberwachung, Radartechnologie und Zutrittskontrolle. Fachplaner, Sicherheitsbeauftragte und Einkäufer aus Industrie und öffentlicher Hand können sich in Halle 12.0, Stand 12-400 über sämtliche Produkt- und Lösungsneuheiten informieren.

Standbesucher können bei Axis erstmals die Radartechnologie des neuen AXIS D2050-VE Netzwerk Radar-Detektors sehen. Die Radartechnologie kommt zur präzisen und zuverlässigen Bereichserfassung beweglicher Objekte bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen zum Einsatz. In Kombination mit einer Kamera mit Videobewegungserkennung kann der Detektor bewegliche Objekte mit PTZ-Kameras verfolgen.

Das vor allem für mittelgroße industrielle Installationen entwickelte Produkt ist für die Integration in Kameras und Video-Verwaltungssysteme von Axis und anderer großer Anbieter gedacht. Der Netzwerk Radar-Detektor liefert Informationen über die Position, Geschwindigkeit, den Winkel und die Größe eines beweglichen Objektes in Echtzeit. Mit einer größeren Reichweite als passive Infrarotsensoren deckt er einen weiten Erfassungsbereich ab. Zugleich verringert er die Anzahl an Fehlalarmen, ausgelöst bspw. durch Insekten, kleine Tiere, sich bewegende Schatten oder Lichtreflexionen.

Außerdem zeigt Axis die bispektrale PTZ-Positionierkamera AXIS Q8742-E, die zwei Live-Videoströme kombiniert: einen aus dem Wärmebildsensor – zur Detektion und Verifizierung – sowie einen aus dem optischen HD-Sensor – zur Erkennung von Farben und Details. Sie eignet sich ideal in der Verkehrsüberwachung, an Flughäfen, Häfen und öffentlichen Plätzen.

Die AXIS Q6155-E PTZ Dome-Netzwerk-Kamera bietet mit dem Laserfokus für einen schnelleren und präziseren Autofokus selbst bei schwierigsten Lichtverhältnissen brillante Aufnahmen. Die neue Laserfokus-Technologie ist in Kombination mit der hohen Bildqualität in Situationen sehr nützlich, in denen Personen oder Objekte schnell und präzise identifiziert werden müssen. Sie eignet sich hervorragend für die Städte- und Perimeter-Überwachung sowie für Installationen in kritischen Infrastrukturen, im Verkehr, Bildungseinrichtungen, der Industrie und Verwaltung.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Intelligente Städte werden für die Zukunft gebaut

IDC-Infografik über Trends von Smart Cities

Die sogenannten Smart Cities werden Vorreiter für die Digitalisierung sein. Länder, deren Städte Technologien und Daten auf innovative Weise nutzen, besitzen einen Wettbewerbsvorteil und profitieren von einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum und können somit mehr Jobs bieten und den Lebensstandard der Bevölkerung optimieren. Eine gewagte Hypothese oder bereits Wirklichkeit? IDC und Axis Communications präsentieren in einer Infographic die Trends für Smart Cities. Doch nicht nur die aktuelle Situation und Zukunft wurde analysiert, sondern auch die Herausforderungen, die intelligente Städte mit sich bringen. Stichwort Cybersecurity.

Viele Städte weltweit greifen inzwischen auf Technologien zurück, um ihren Service für die Kunden, also die Bewohner, Touristen, Pendler etc., effizienter und sinnvoller zu machen. Beispiele dafür sind die Verbesserung der öffentlichen Sicherheit, des Verkehrs und der öffentlichen Transportmittel ebenso wie eine Optimierung der Ausbildungsmöglichkeiten, des städtischen Gesundheits- und Sozialwesen, Tourismus etc.

Ein Schlüsselkonzept einer Smart City ist hier das Internet der Dinge oder Internet of Things (IoT). Der Status quo ist hier von Stadt zu Stadt, von Land zu Land völlig unterschiedlich. Während manche Städte bereits viele IoT-Technologien nutzen, planen andere erst einen Einsatz und es gibt auch Städte, die hier keinen Bedarf sehen. Die Infgraphic von ICD gibt einen Überblick.

Die wichtigsten Ergebnisse:

– Globale Ergebnisse:
21 Prozent der Kommunalverwaltungen weltweit haben bereits IoT-Lösungen implementiert und wollen das System in den nächsten zwei Jahren ausbauen, während 39 Prozent sich in den nächsten 12 Monaten und 29 Prozent in den nächsten 12 -24 Monaten eine IoT-Lösung zulegen wollen. 11 Prozent verwenden IoT-Technologie, planen jedoch keine Erweiterung.

– Status quo und Pläne für Westeuropa:
Bereits in Verwendung sind bei 12 Prozent der europäischen Kommunen Car-Sharing-Angebote sowie Smart Cards für die Bürger. Auch 11 Prozent der europäischen Kommunalverwaltungen nutzen IoT, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten. Weitere, bereits verwendete Lösungen sind Konzepte für Smart Buildings, die Straßenbeleuchtung und Smart Parking (je 10 Prozent).
11 Prozent planen, in den nächsten 12 Monaten IoT-Lösungen im Infrastruktur-Management zu implementieren. Pläne für den Einsatz von Technologien sind vor allem für Car-Sharing und die Verbesserung der öffentlichen Sicherheit geplant (8 Prozent), gefolgt von den Smart Cards und der elektronischen Beobachtung der Umwelt (7 Prozent)

– Wo liegen die Herausforderungen?
Die größten Sicherheitsbedenken bei IT-Verantwortlichen in den Kommunalverwaltungen stellen Datenverlust und Datendiebstahl dar – 47 Prozent zeigten sich darüber besorgt. An zweiter Stelle folgt die Sicherheit der Cloud (40 Prozent) sowie die Sicherheit der Mobilgeräte (38 Prozent). Zahlungssicherheit sowie das Thema Blockchain spielen zurzeit eine geringere Rolle mit sieben bzw. drei Prozent.

Risiken der digitalen Transformation

Die neuen Technologien bieten nicht nur viele Chancen, sondern auch Herausforderungen. Laut IDC stellen städtische IT-Systeme für Hacker sehr attraktive Ziele dar. Dabei gibt es zwei große Schwachpunkte:

1. Smart Cities lassen die Grenzen zwischen der Öffentlichkeit und dem Privatbereich verschwimmen und erhöhen dadurch die angreifbare Fläche.
2. Bei der Implementierung des Internet of Things müssen verschiedene Systeme, technische Plattformen und Sensoren über das Internet verbunden werden. Das bietet eine große Anzahl an möglichen Zugriffspunkten für Cyber-Kriminelle.

Videokameras sind essenziell für die öffentliche Sicherheit und das Verkehr- und Logistik-Management von Smart Cities. Sie verbessern die situative Wahrnehmung, die Reaktion auf Notfälle sowie Ermittlungen. Zu den herkömmlichen Videoüberwachungskameras verfügt eine Smart City zusätzlich über Bodykameras von Polizisten, Kameras an Fahrzeugen, private Überwachungskameras und Kameras von Drohnen.

Städte sollten jedoch bei der Nutzung von Videomaterial einige Punkte beachten:

– Partner, die an der Implementierung beteiligt sind, Städte-eigene Kameras nutzen oder Daten ihrer privaten Kameras an die Einsatzleitung weiterleiten, müssen unbedingt einem gewissen Sicherheitsstandard verpflichtet sein.
– Durchführung regelmäßiger Penetration-Tests, um unbekannte Lücken und Schwachstellen zu finden.
– Zusammenarbeit mit professionellen Anbietern, um Sicherheitsstandards einzuhalten, wie regelmäßige Überprüfung der Firmware sowie Einspielung der Updates, Nutzerverwaltung, Ausschalten von nicht notwendigen Diensten, Verschlüsselung, Filtern der IP-Adressen, Konfiguration des SNMP-Monitoring, etc.
– Die Konfiguration und Umsetzung sollte als End-to-End-Videolösung erfolgen, von Gerät zu Video-Managementsystem zu Videoanalyse, um Sicherheitslücken zu reduzieren
– Entwicklung von Strategien, um mit Ausfallzeiten umzugehen

Axis Communications präsentiert auf dem Smart City Expo World Congress in Barcelona (14. – 16. November 2017) gemeinsam mit seinen Partnern intelligente IP-basierte Lösungen für Smart Cities. https://goo.gl/n2Lkg6

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Sicherheit Zürich: Axis am Stand der Alltron AG

IP-Videosicherheit für KMU

Sicherheit Zürich: Axis am Stand der Alltron AG

(Bildquelle: @Axis)

Vom 14. – 17. November 2017 findet die Schweizer Fachmesse Sicherheit in Zürich statt. Vor Ort zeigt Axis Communications maßgeschneidete IP-Sicherheitslösungen für Unternehmen jeder Größe (Alltron AG, Halle 4/174).

„One size fits all“: Eine Lösung für alle Bedürfnisse funktioniert im Bereich der IP-basierten Sicherheitstechnik nicht. Denn während der Mittelstand auf skalierbare Systeme mit einer gut verständlichen Benutzeroberfläche Wert legt, bevorzugen kleine Firmen oftmals eine Komplettlösung sowie eine einfache Installation und Bedienung.

Axis reagierte auf die sich ändernde Nachfrage mit der Entwicklung der AXIS Companion Line für kleine Unternehmen sowie einem dezidierten Angebot für den Mittelstand: Die S10/S20 Recorder-Serie in Verbindung mit der Videomanagement-Software AXIS Camera Station. Diese umfasst je drei sofort einsatzbereite Desktop- und Rack-Server-Modelle. Die Software ist bereits vorinstalliert.

Kleine Unternehmen profitieren von der End-to-End-Lösung AXIS Companion Line, die aus einem Netzwerk-Videorecorder, einer Videoverwaltungssoftware sowie unterschiedlichen Netzwerk-Kameras besteht. Die Bedienung des Systems ist unkompliziert und erfordert keine speziellen IT-Kenntnisse.

Der Axis-Experte Gordon Grünwald, Manager Distribution, steht Ihnen vor Ort für Diskussionen und Gespräche zur Verfügung, bei Interesse an einem Presseinterview melden Sie sich gerne bei uns unter axis@schwartzpr.de.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Axis zeichnet beste Partner und Distributoren aus

Verleihung Partnerawards 2017

Axis Communications ehrte diese Woche fünf Unternehmen mit den Partnerawards 2017. Dabei betonte das Unternehmen besonders die Loyalität und die Leistungen der Gewinner im vergangenen Jahr. Die Verleihung fand im Rahmen des Axis Partnertages in München statt. Diese exklusive Veranstaltung wird im Wechsel zur Security Essen alle zwei Jahre organisiert und gibt informative Einblicke in den Markt allgemein und die strategischen Pläne des schwedischen Herstellers. Ein besonderes Highlight war der Vortrag des Polizeipräsidentens München, Hubertus Andrä. Er referierte über das Thema Cybersecurity.

Die Sicherheitsbranche verändert sich stetig. War es vor einigen Jahren der Wandel von analogen zu Netzwerk-Kameras, sind inzwischen digitale Sicherheitslösungen gefragt. Der Partnertag in München stand deshalb unter dem Motto „Winning with Solutions“. Also, wie leistungsstarke Kameras verbunden mit speziell entwickelter Software und IT-Hardware der Partner dem Endkunden eine passende Lösung bieten können, ergänzt durch Tools zur Videoverwaltung und -analyse.

Spannende Vorträge & Einblicke
Die unterschiedlichen Redner aus der Region sowie aus dem Hauptsitz in Lund, Schweden, informierten die Partner und Distributoren über die nächsten Schritte der Entwicklung von Axis Communications. So gab Bodil Sonesson, Vice President Globals Sales, einen strategischen Ausblick auf kommende Innovationen. „Hidden Champions“ war hingegen das Thema von Johan Lembre, Director Global Sales Solution Enterprise & Medium Business. Aus dem Alltag der Polizei München erzählte der Polizeipräsident Hubertus Andrä in seinem Vortrag mit dem Titel: „Cyber Sicherheit – Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen polizeilicher Maßnahmen“.

Newcomer of the Year
Die feratel media technologies AG mit Firmensitz im österreichischen Innsbruck bietet Live-Video-Streaming-Lösungen für den Tourismus. Egal ob es sich um Ferienregionen, Skigebiete oder Städte handelt, feratel bietet auf Kundenbedürfnisse abgestimmte Lösungen und verwendet hierfür hochauflösende Netzwerk-Kameras, wie die AXIS Q6128-E. Feratel war in den vergangenen Monaten maßgeblich daran beteiligt, Axis Kameras im Live-Streaming-Bereich zu etablieren. Das Unternehmen ist international aufgestellt und hat weitere Standorte in Deutschland, der Schweiz, Italien, Belgien, den Niederlanden, Spanien, Tschechien, der Slowakei, Bulgarien, USA und Japan.

Project of the Year
Als Projekt des Jahres wurde die „Pannenstreifen-Umnutzung“ der Siemens Schweiz AG ausgezeichnet. Dem Projekt ging eine intensive, dreijährige Vorbereitungs- und Forschungszeit voran. Neben den Mitarbeitern vor Ort war auch das Axis Solution Lab in Schweden stark in der Entwicklung der innovativen Gesamtlösung involviert. Künftig gibt es in der Schweiz dadurch die Möglichkeit, den Pannenstreifen bei großem Verkehrsaufkommen oder in Notfallsituationen für Rettungswagen etc. freizugeben. Dank der Kameras, des Videomanagementsystems Siveillance VMS300 von Milestone und der Analysemöglichkeiten wird so automatisch erkannt, wann mehr Autos unterwegs sind und der Pannenstreifen freigegeben werden kann. Dies ermöglicht ein besseres Fließen des Verkehrs.
Neben der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Axis, Siemens und Citilog, überzeugte das Projekt die Jury auch dank seines vorausdenkenden Lösungsansatzes.

Partner of the Year
Die vi2vi Retail Solution GmbH zeigte ein Höchstmaß an Engagement und auch Risikobereitschaft, um gemeinsam mit Axis komplexe Projekte durchzuführen, darunter das Projekt mit dem größten Volumen im Bereich Retail innerhalb der letzten eineinhalb Jahre. Dabei beeindruckten die vi2vi Mitarbeiter mit ihrer Professionalität und technischem Know-how. Das Unternehmen mit Sitz in Ettlingen, Nähe Karlsruhe, wurde erst 2015 gegründet und versteht sich als Systemhaus im Bereich Retail. vi2vi Retail Solution bietet Presales-Planungsdienste und Support sowie internationales Projektmanagement und Rollout. Axis bedankt sich mit dem verliehenen Award auch für die 100 %ige Loyalität der GmbH.

Distributor of the Year
Die Ingram Micro Distribution GmbH begleitet Axis Communications schon seit vielen Jahren als loyaler und höchst professioneller Partner und konnte im letzten Jahr ein außergewöhnliches Umsatzplus verzeichnen. Der Distributor mit Sitz in Dornach bei München ist der führende Großhändler für Produkte der Informationstechnologie in Deutschland. Diese Auszeichnung erhielt Ingram insbesondere für sein motiviertes und engagiertes Team im Innen- und Außendienst, das gute Lagermanagement sowie für die durchdachte, langfristige Strategie im Bereich „Physical Security“.

Best Solution Selling Distributor
Der Award als „Best Solution Selling“-Distributor ging an die Alltron AG aus der Schweiz, deren Logistikzentrum als eines der modernsten und innovativsten in der Branche gilt. Die Mitarbeiter werden umfangreich in den Bereichen Vertrieb und PreSales geschult und unterstützen den Ausbau des Partnernetzwerkes von Axis vor allem im Bereich Small und Medium Business enorm. So konnte Alltron im vergangenen Geschäftsjahr zahlreiche neue AXIS Companion Specialists akquirieren, die in der Zusammenarbeit mit dem Alltron Security-Team vom technischen Know-how, hoher Verfügbarkeit und besten Lieferoptionen für massgeschneiderte Axis-Lösungen profitieren. Die Alltron AG gehört zu der Competec-Gruppe, die insgesamt mehr als 530 Mitarbeiter beschäftigt.

„Warum finden Partnertage statt? Die Antwort ist einfach: Wir möchten damit unseren Top-Partnern und Distributoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz „Danke‘ für ihre tolle Leistung sagen“, bringt es Tanja Hilpert, Director Sales bei Axis Communications auf den Punkt. Im Rahmen der an den Partnertag anschließenden Abendverstaltung wurden die Partnerawards 2017 an fünf Unternehmen verliehen.

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

SPIE FLEISCHHAUER und Axis Communications laden Planer und Errichter zum Expertenforum

Update Sicherheitstechnik: IP-Video aus der Praxis für die Praxis

SPIE FLEISCHHAUER und Axis Communications laden Planer und Errichter zum Expertenforum

(Bildquelle: @Axis)

Speziell für Security Consultants sowie Planungs- und Ingenieurbüros veranstaltet die SPIE Fleischhauer GmbH am 9. November in Hannover gemeinsam mit Axis Communications ein Planerforum zum Thema Videosicherheit. Neben theoretischen Informationen wie aktuellen Normen und Richtlinien stehen auch praktische Anwendungen im Fokus.

Welche Normen sind im Bereich Video zu beachten? Wie können die unterschiedlichen Lösungen in der Praxis angewendet werden? Und worauf kommt es beim Datenschutz an? Das Planerforum am 9. November 2017 in Hannover beantwortet all diese Fragen und vermittelt den Teilnehmern die wichtigsten Aspekte im Bereich Sicherheitstechnik. In der halbtägigen Veranstaltung (07:45 – 11:45 Uhr) werden Informationen über die DIN EN 62676 geliefert, Praxisbeispiele gezeigt und schlussendlich neben der derzeitigen Rechtslage in punkto Datenschutz Ausblicke auf die Datenschutzverordnung gegeben.

„Hands-on“ heißt es bei der Präsentation von diversen Szenarien, beispielsweise über die Bandbreite in Abhängigkeit der Beleuchtung, Auflösung und Bild pro Sekunde. Andere Themen sind die Identifizierung von Personen oder die richtige Auflösung. Zur abschließenden Podiumsdiskussion ist zudem ein Vertreter des P.S. Speichers in Einbeck geladen. Das Museum verwirklichte vor einiger Zeit ein umfassendes Sicherheitssystem, welches aus einer abgestimmten Audio-, Video- und Softwarelösung besteht.

Das Event ist auf Security Consultants sowie Planungs- und Ingenieurbüros abgestimmt und ist in der Teilnehmerzahl begrenzt.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie online: https://www.spie-fleischhauer.com/aktuelles/termine/themenuebersicht-2017/planerform-2017-mit-axis.html

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Elektronik Medien Kommunikation

Axis: IP-Radardetektor für präzise Überwachung großer Flächen

Axis: IP-Radardetektor für präzise Überwachung großer Flächen

(Bildquelle: @Axis)

Axis nimmt die Netzwerk-Radartechnologie in sein umfangreiches Produktsortiment auf. Die Technologie zur Bereichserfassung ignoriert viele übliche Auslöser von Fehlalarmen. Sie wurde so entwickelt, dass sie sich einfach installieren und in vorhandene Systeme integrieren lässt.

Axis Communications, Marktführer für Netzwerk-Video, präsentiert den neuen AXIS D2050-VE Netzwerk Radar-Detektor. Die Radartechnologie kommt zur präzisen und zuverlässigen Bereichserfassung beweglicher Objekte bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen zum Einsatz. Sie bietet sich als sinnvolle Ergänzung zu Kameras mit Videobewegungserkennung an und umfasst eine Funktion zur Verfolgung beweglicher Objekte mit PTZ-Kameras. Ein Radar kann große Bereiche abdecken, während Wärmebildkameras eher zum Schutz langer und schmaler Perimeter geeignet sind. Das vor allem für mittelgroße industrielle Installationen entwickelte Produkt ist für die Integration in Kameras und Video-Verwaltungssysteme von Axis – sowie Überwachungs- und Video-Verwaltungssysteme anderer großer Anbieter – gedacht.

Weiter Erfassungsbereich
Der vandalismusgeschützte und für den Außenbereich geeignete AXIS D2050-VE Netzwerk Radar-Detektor liefert Informationen über die Position, Geschwindigkeit, den Winkel und die Größe eines beweglichen Objektes in Echtzeit. Mit einer größeren Reichweite als passive Infrarotsensoren deckt er einen weiten Erfassungsbereich ab. Zugleich verringert er die Anzahl an Fehlalarmen, ausgelöst bspw. durch Insekten, kleine Tiere, sich bewegende Schatten oder Lichtreflexionen. Der Radar-Bewegungsmelder kann so eingestellt werden, dass er Kameraaufzeichnungen auslöst, zur Abschreckung einen Netzwerk-Lautsprecher oder eine Beleuchtung aktiviert. Außerdem kann er zur besseren visuellen Bestätigung in Kameras verwendet werden.

Kompatibel dank offener Schnittstellen
Der Axis Netzwerk-Radar-Detektor kann selbstständig oder im Rahmen eines Überwachungssystems eingesetzt werden. Dank seiner offenen Schnittstelle ist er mit Axis-Kameras kompatibel und kann zur direkten Verwaltung und Wartung problemlos in die Axis Camera Station und AXIS Camera Management Software sowie andere Video-Verwaltungssysteme integriert werden.

„Radar schließt eine vorhandene Lücke, denn er bietet eine gute Bereichsabdeckung, erfasst Bewegungen mit hoher Genauigkeit und reduziert Fehlalarme“, erläutert Andres Vigren, Global Product Manager bei Axis Communications. „Im Vergleich zu einfachen Bewegungsmeldern liefert der AXIS D2050-VE Netzwerk Radar-Detektor zusätzliche Informationen über erfasste Objekte, was die automatische Verfolgung durch Axis PTZ Kameras ermöglicht. Es ist nun ganz einfach möglich, bewährte Radartechnologie zum Schutz von Grundstücken in vorhandene oder neue Überwachungssysteme zu integrieren.“

AXIS D2050-VE, der erste Detektor von Axis mit Netzwerk-Radartechnologie, ist ein kostengünstiger, wandmontierter Bewegungsmelder und mit Erfassung eines breiten Bereichs von 120 Grad und 50 Metern vorwiegend für den Außeneinsatz konzipiert. Die Stromversorgung erfolgt zur einfachen Installation über Power over Ethernet Plus (PoE+), das Gerät erfüllt die Schutzarten IP66, IK08 und NEMA 4X für raue Umgebungsbedingungen. Der Detektor lässt sich in einem Temperaturbereich von 40°C bis 60°C einsetzen.

Der AXIS D2050-VE ist ab Oktober 2017 über die Vertriebskanäle von Axis erhältlich.
Fotos und weitere Materialien finden Sie unter http://www.axis.com/corporate/press/press_material.htm?key=d2050ve

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/