Tag Archives: Award“

Computer IT Software

MindManager Enterprise für Windows mit „Best of IT“ ausgezeichnet

Funktions- und Einsatzvielfalt überzeugen Jury

MindManager Enterprise für Windows mit "Best of IT" ausgezeichnet

Alzenau, 30. März 2017 – Ab sofort darf sich MindManager Enterprise für Windows mit dem Gütesiegel „Best of IT 2017“ in der Kategorie Communication schmücken. Im Vorfeld der CeBIT wurde diese Auszeichnung jetzt dem Mindjet-Team für die Enterprise-Version seiner marktführenden Visualisierungssoftware zuteil.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass uns die von der Initiative Mittelstand beauftragte Jury zu den Besten in der Kategorie Communication zählt“, sagt Jörg Steiss, General Manager MindManager EMEA, Corel GmbH. „Immer wieder erfahren wir von unseren Kunden, wie erfolgreich sie über unsere Plattform Informationen visualisieren, Projekte steuern und mit ihren Kollegen unternehmensweit kommunizieren. Deshalb ist es umso schöner, dass diese überzeugende Performance unserer Software jetzt in Form eines anerkannten Gütesiegels von offizieller Seite bestätigt bekommen.“

MindManager Enterprise für Windows hat leistungsstarke Funktionen für die Koordination von Projekten sowie den Wissenstransfer. Vor allem die patentierten Funktionen zur Datenintegration und die Schnittstelle zu SharePoint ist für Business-Anwendungen interessant.

Jedes Frühjahr lädt die Initiative Mittelstand IT-Unternehmen ein, sich miteinander zu messen. Dabei reichen regelmäßig mehrere Tausend Unternehmen aus Deutschland eine Bewerbung ein. In unterschiedlichen Kategorien wird dann die Innovationskraft, Marktpräsenz, Produktqualität etc. der Produkte analysiert, um eine valide Beurteilung vornehmen zu können.

Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Computer IT Software

CatBerlin nominiert für den German Brand Award

CatBerlin nominiert für den German Brand Award

CatBerlin setzt sich in diesem Jahr erneut auf dem nationalen Technologiemarkt durch und erhält die begehrte Nominierung des German Brand Awards 2017 in der Kategorie „Industry Excellence in Branding“.

Mit dem German Brand Award werden jedes Jahr Unternehmen geehrt, die sich als überragende und charakterstarke Marken auf dem deutschen Markt etabliert haben. Die Entscheidung über die Nominierung wird von hochrangigen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft getroffen.

Das erfolgreiche Start-up Unternehmen CatBerlin überzeugt die anspruchsvolle Jury sowohl durch seine hohen Qualitätsstandards wie auch durch das innovative Design seiner Produkte. Die Einhaltung der strengen Standards wird dadurch ermöglicht, dass alle Produktlinien in den eigenen Produktionsstätten des Unternehmens entwickelt und hergestellt werden. Auf diese Weise garantiert CatBerlin stets die Zuverlässigkeit und die Sicherheit seiner Geräte.

CatBerlin ist stolz auf seine Nominierung.

Stolz ist das Start-up auch auf seine Kunden und Kooperationspartner, die stets den exzellenten Service, die einfache Bedienbarkeit und das ausgewogene Preis-Leistungs-Verhältnis der Marke CatBerlin zu schätzen wissen.

Kontakt:
S4 Handelsgruppe GmbH
Cat® Berlin
Sebastian Pladwig (Creative Director)
Reuchlinstraße 10-11
10553 Berlin
marketing@catberlin.de
http://www.catberlin.de

Gegründet in den 1970, steht Cat® Berlin seit mehr als 40 Jahren für Leistungsstärke und Zuverlässigkeit. Als Markenführer präsentiert Cat® Berlin im Bereich der Consumer Electronics immer wieder neue Produktinnovationen.
Entwicklung, Design, Produktion und Service – alles aus einer Hand, made in Berlin.

Kontakt
S4 Handelsgruppe GmbH
Sebastian Pladwig
Reuchlinstraße 10-11
10553 Berlin
030346559919
marketing@catberlin.de
http://www.catberlin.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Ausgezeichnet: „Beste Arbeitgeber in der ITK 2017“

Great Place to Work® zählt Axis Communications zu den besten Arbeitgebern in Deutschland

Axis wurde im Rahmen des Great Place to Work® Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK 2017“ in der Kategorie der Unternehmen mit 10-49 Mitarbeitern ausgezeichnet. Das gab das Great Place to Work® Institut Deutschland heute bekannt. Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen von Axis bei der Gestaltung vertrauensvoller Arbeitsbeziehungen, attraktiver Bedingungen für die Mitarbeiter und einer positiven Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen.

„Der Mensch verbringt einen Großteil seiner Zeit in der Arbeit. Deshalb sehen wir es auch als unsere Aufgabe, den Kollegen eine angenehme, freundliche und motivierende Atmosphäre zu bieten. Nur wer sich wohlfühlt, kann gute Leistung erbringen. Die erneute Great Place to Work® Auszeichnung zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir bedanken uns bei allen Kollegen für ihre Ehrlichkeit und das in uns gesetzte Vertrauen und sehen den Award als Ansporn für die Zukunft“, so Pontus L. Nilsson, HR-Manager bei Axis Communications.

„Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Mitarbeitern zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Beschäftigten und für einen starken Teamgeist“, sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer bei Great Place to Work® Deutschland, anlässlich der Preisverleihung auf der diesjährigen CeBIT.

Rahmeninformation zum Wettbewerb „Beste Arbeitgeber in der ITK“

Bewertungsgrundlage war eine ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeiter von Axis Communications zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Qualität der Zusammenarbeit, Wertschätzung, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Darüber hinaus wurde das Management zu förderlichen Maßnahmen und Angeboten der Personalarbeit im Unternehmen befragt. Die Ergebnisse der beiden international bewährten Untersuchungsinstrumente – Great Place to Work® Mitarbeiterbefragung und das Kultur Audit – wurden im Verhältnis von 2:1 gewichtet. Die Bewertung der Beschäftigten steht also im Vordergrund.

Am aktuellen Great Place to Work® Branchenwettbewerb „Beste Arbeitgeber in der ITK 2017“ nahmen insgesamt 127 Unternehmen aller Größen teil. Sie stellten sich einer freiwilligen Prüfung der Qualität und Attraktivität ihrer Arbeitsplatzkultur durch das unabhängige Great Place to Work® Institut und dem Urteil der eigenen Mitarbeitenden. Aus dem Gesamtteilnehmerfeld wurde die Liste der besten Arbeitgeber ermittelt (Benchmarking differenziert nach Unternehmensgrößen). Partner des seit 2012 jährlich durchgeführten Branchenwettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK“ sind der Digitalverband Bitkom und die Fachzeitschrift „Computerwoche“. Dachwettbewerb ist der branchenübergreifende Great Place to Work® Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (jährlich seit 2002).

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als globaler Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform.
Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know-how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.
Axis beschäftigt über 2.700 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 80.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert.
Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Sport Vereine Freizeit Events

SmartHome Award 2017 – Bewerbungsphase endet in 10 Tagen!

SmartHome Award 2017 - Bewerbungsphase endet in 10 Tagen!

Bewerbungsfrist für den SmartHome Deutschland Award endet am 31. März

Endspurt bei der Bewerbungsphase für den SmartHome Award 2017 – am 31. März schließt das Online-Bewerbungsportal. Wer sich also noch auf den begehrten SmartHome Award bewerben möchte, sollte sich sputen und sich am besten gleich zum Portal durchklicken!

In 10 Tagen ist der Link zum Bewerbungsportal abgelaufen. Wir haben schon viele beeindruckende Einreichungen erhalten, freuen uns aber über jede weitere Bewerbung – je mehr mitmachen, umso spannender und hochwertiger wird das Ergebnis!
Wer also mitmachen will, seine Bewerbung aber noch nicht eingereicht hat, sollte das jetzt unbedingt schleunigst nachholen. Der Link zum Portal:

http://www.smarthome-deutschland.de/de/award/bewerbung-2017.html

Über den SmartHome Deutschland Award

Erneut vergibt der SmartHome Initiative Deutschland e.V. (#SHD) die Auszeichnung in den vier Kategorien „bestes Produkt“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes StartUp-Unternehmen“ und „beste studentische Leistung“. Nach dem Ende der Bewerbungsphase am 31. März 2017 ist die interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury gefragt, die Einreichungen auf Herz und Nieren zu prüfen. Am 19. April werden dann die Nominierungen jeder Kategorie bekannt gegeben – nicht aber die genaue Platzierung. Also wird es nochmal so richtig spannend, wenn am 30. Mai 2017 in Berlin der Award feierlich verliehen wird.

Das sind die Kriterien der Top-Jury

Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Großer Dank geht an die Award-Unterstützer

Wie jedes Jahr hat es der #SHD vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die Unterstützer:
-KNX Association (Gold-Partner)
-Arvato Bertelsmann (Silber-Partner)
-EnOcean Alliance (Bronze-Partner)

Über Deutschland hinaus gedacht: Irland ist Award-Partner

2017 gibt es eine große und bedeutende Neuerung: Als Partnerland ist Irland mit an Bord. Irland ergreift so wie Möglichkeit, eigene smarte Produkte über die Grenzen hinaus bekannt zu machen und den Horizont zu erweitern. Für die Gewinner von 2017 bedeutet die Partnerschaft, dass sie sich und ihre Produkte und Projekte ebenfalls dem irischen Markt präsentieren können. Der #SHD will mit dieser Partnerschaft erreichen, dass die SmartHome Branche nicht nur innerhalb der deutschen Grenzen wächst und sich vernetzt, sondern dies auch über die Grenzen hinaus geschehen kann. Für die kommenden Awards sind weitere Länderpartnerschaften geplant.

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Computer IT Software

Vertiv erhält drei renommierte Branchenauszeichnungen von Frost & Sullivan

Weltweite Anerkennung für die innovativen Rechenzentrumslösungen von Vertiv

Vertiv erhält drei renommierte Branchenauszeichnungen von Frost & Sullivan

Vertiv erhält Auszeichnungen von Frost & Sullivan (Bildquelle: @ Vertiv)

Vertiv, ehemals Emerson Network Power, gab heute bekannt, dass das Unternehmen in den Kategorien USV und Rechenzentrumskühlung mit dem EMEA Product Leadership Award 2017 ausgezeichnet wurde. Auf Grundlage der unabhängigen Analyse des Rechenzentrumsmarkts würdigten Frost & Sullivan den besonderen Wettbewerbsvorteil von Vertiv in einem stark umkämpften Markt. Die ausgeprägte F&E-Kultur, umfangreiches geistiges Eigentum und am Kundenfeedback orientierte Initiativen tragen dazu bei, dass Vertiv aktuelle und künftige Problemstellungen der Branche erkennen und Lösungen dafür entwickeln kann.

Spitzenstellung im Bereich Thermal Management

Vertiv bietet das größte und umfangreichste Sortiment an Produkten für die Kühlung von Rechenzentren in der EMEA-Region. In den vergangenen 18 Monaten hat Vertiv 10 verschiedene Produkte auf den Markt gebracht, bei denen insbesondere auf technische Leistung und Benutzerfreundlichkeit geachtet wurde. Durch den kontinuierlichen Ausbau des Portfolios durch neue Produkteinführungen und -verbesserungen konnte Vertiv mit den schnell wachsenden Kundenanforderungen Schritt halten.
„Vertiv behauptet seine führende Stellung durch hohe Innovationsfähigkeit und hervorragende Produktpositionierung, die sich positiv auf das Kundengeschäft auswirken. Unsere unabhängige Analyse zeigte, wie sich das Unternehmen seinen Platz als führender Hersteller und Anbieter von Kühlungsprodukten in der EMEA-Region gesichert hat“, so Gautham Gnanajothi, Senior Industry Analyst bei Frost & Sullivan. „Die ausgeprägte F&E-Kultur gepaart mit umfangreichem geistigem Eigentum ermöglicht es Vertiv, hoch differenzierte Produkte zu entwickeln und sich dadurch einen besonderen Wettbewerbsvorteil in einem stark umkämpften Markt zu verschaffen.“

Führend bei kritischer Stromversorgung

Auf Basis der Analyse des zunehmend umkämpften USV-Markts zeichnete Frost & Sullivan Vertiv mit dem EMEA UPS Product Leadership Award für die beständig hohe Qualität seiner USV-Produkte aus, die auf die Anforderungen der Endkunden abgestimmt sind. Frost & Sullivan hoben besonders das innovative Produktsortiment und die hochmoderne Technologie hervor, wie zum Beispiel den Liebert® Trinergy™ Cube, die ausschlaggebend für die Verleihung dieser Auszeichnung waren.
„Vertiv ist ein bedeutender Hersteller von USV-Systemen, der weltweit beständig zu den drei wichtigsten Anbietern am USV-Markt zählt. Das Unternehmen hat sich diese Spitzenstellung durch das genaue Verständnis der Erwartungen und Anforderungen der Kunden an die Produkte erarbeitet“, ergänzt Gnanajothi. „Durch wirksame Maßnahmen zur Sicherstellung von Qualität und Zuverlässigkeit hat sich Vertiv als renommierter Hersteller etabliert und weltweit einen beträchtlichen Kundenstamm gewonnen. Dank dieser Initiativen konnte das Unternehmen durch seine führende Stellung bei Produktqualität und Technologie im Jahr 2016 ein solides Wachstum verbuchen.“

Integrierte modulare Lösungen mit hervorragendem Preis-/Leistungs-Verhältnis

Diese beiden Preise für die EMEA-Region folgen auf eine weitere prestigeträchtige Auszeichnung von Frost & Sullivan – den Asia Pacific Modular Data Centre Customer Value Leadership Award 2016. Vertiv wurde für seine konsequente Kundenorientierung in Verbindung mit höchster Qualität und für das hervorragende Preis-/Leistungs-Verhältnis seiner Produkte im Markt für modulare Rechenzentren in der Region Asien-Pazifik (APAC) ausgezeichnet.
Die modularen und vorgefertigten Rechenzentrumslösungen von Vertiv, die ein Maximum an Skalierbarkeit und Flexibilität bieten, wurden für die kurze Bereitstellungsdauer ausgezeichnet, die um bis zu 50 Prozent unter der herkömmlicher Rechenzentren liegt. Diese Lösungen haben sich im Rahmen bedeutender Infrastrukturprojekte in aller Welt bewährt, darunter insbesondere bei Telekommunikationsanwendungen in Australien, den Philippinen und Myanmar.

„Unser wichtigstes Anliegen war stets der Schutz der kritischen Technologien unserer Kunden. Angesichts zunehmender Herausforderungen und Anforderungen müssen wir neue Wege finden, um unsere Kunden bei der Sicherung ihrer wichtigsten Anwendungen dauerhaft zu unterstützen“, so Giordano Albertazzi, bei Vertiv President für die EMEA-Region. „Wir freuen uns sehr über diese drei Auszeichnungen von Frost & Sullivan für EMEA und APAC, sind sie doch eine Anerkennung für unsere Innovationsfreudigkeit und unser beständiges Engagement für unsere Kunden in aller Welt.“

Lesen Sie die Pressemitteilungen von Frost & Sullivan, um mehr über die Auszeichnungen für die EMEA-Region zu erfahren:
Vertiv von Frost & Sullivan für die Fähigkeit, neue USV-Technologien zu entwickeln und vorhandene Lösungen zu verbessern, ausgezeichnet
Spitzenstellung bei Innovationsfähigkeit und Produktpositionierung im Markt für Rechenzentrums-Kühllösungen beschert Vertiv hohe Auszeichnungen von Frost & Sullivan

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan, die „Growth Partnership Company“, arbeitet mit Kunden zusammen, um mithilfe visionärer Innovationen Antworten auf globale Herausforderungen und die damit verbundenen Wachstumschancen zu liefern, die über Erfolg und Misserfolg in den heutigen Märkten entscheiden. Frost & Sullivan entwickelt seit mehr als 50 Jahren Wachstumsstrategien für die weltweit führenden 1000 Firmen, aufstrebende Unternehmen, den öffentlichen Sektor und die Investitionsbranche. Kontakt: Diskussion starten.

Ansprechpartner:
Chiara Carella
T +44 (0) 207.343.8314
E chiara.carella@frost.com

Über Vertiv
Vertiv entwirft, baut und wartet kritische Infrastrukturen für zentrale Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken sowie in gewerblichen und industriellen Anlagen. Vertiv ist aus Emerson Network Power hervorgegangen und versorgt die aktuell wachsenden Märkte für mobile Endgeräte und Cloud Computing mit einem Portfolio von Stromversorgungs-, Thermal- und Infrastruktur-Management-Lösungen. Vertiv umfasst auch die Marken ASCO®, Chloride®, Liebert®, NetSure™ und Trellis™. Im Geschäftsjahr 2016 betrug der Umsatz 4,4 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter VertivCo.com.

Firmenkontakt
Vertiv
Christine Wildgruber
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089 41 95 99 27
vertiv@maisberger.com
http://www.vertivCo.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Anna von Trips
Claudius-Keller-Str 3c
81669 München
+49 (0)89 41 95 99 29
vertiv@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Sport Vereine Freizeit Events

Der Ballermann Award 2017 in Willingen

Blockwinkeler-Ballermänner feiern mit Stars und Sternchen durch die Nacht der Party-Oscars – GUTE LAUNE TV neuer TV-Partner des „Partyoscars“

Der Ballermann Award 2017 in Willingen

Blockwinkeler Ballermänner mittendrin Heini Meins, Torsten Hürland, André Engelhardt, Johann Labbus (Bildquelle: SEL Veranstaltungstechnik Markus Müller)

BALLERMANN AWARD 2017 – Mittendrin statt nur dabei: Vier Blockwinkeler feiern mit Ballermann-Stars durch die „Nacht der Partyoscars“ im Sauerland

Es war die 11. Verleihung des wohl bedeutensten Preises der deutschen Party- und Eventszene – des BALLERMANN AWARD. Und wie immer, wenn der Party-Oscar verliehen wird, kommen sie alle, die Stars und Sternchen der Ballermann-Partywelt und die Medien. Ob Mia Julia, Nino de Angelo, Schäfer Heinrich, Marry, Jennifer Strum, Frank Neuenfels, Norman Langen, Achim Petry, DJ Düse, TiniTus, Tim Toupet und viele mehr, sie alle waren dabei, als es hieß, der „BALLERMANN AWARD 2017 geht an…“. Und mittendrin, die Blockwinkel-Herren aus Niedersachsen Johann Labbus, Heinrich Meins, Torsten Hürland und André Engelhardt (Ballermann Ranch). Auch sie durften bei der bedeutenden Musikpreisverleihung in Willingen im Sauerland natürlich nicht fehlen, da der BALLERMANN AWARD vom exklusiven Lizenzparter Dieter Groß und Alexander Frömelt in Kooperation mit der Blockwinkeler Pferderanch veranstaltet und verliehen wird.

Neben RTL Explosiv war neuer TV-Medienpartner der Fernsehsender GUTE LAUNE TV, der die diesjährige „Nacht der Partyoscars“ im Rahmen einer ausverkauften „Mega-Ballermann-Party“ aufzeichnete und für den Ballermann-Markenbegründer André Engelhardt gerne für ein Interview mit Moderator Frank Neuenfels (auch Olé-Moderation) zur Verfügung stand.

Obwohl die Party in den frühen Montag-Morgenstunden endete, wird der BALLERMANN AWARD 2017 in den sozialen Medien noch immer heftig nachgefeiert. Es war wieder einmal eine tolle, einzigartige Veranstaltung, die 2018 in die 12. Runde gehen wird….

Übrigens: Die offizielle CD zur Show „Ballermann AWARD 2017 kommt auch aus Niedersachsen, nämlich aus Dieplolz (DA Music).

Ein vollständiger Bericht vom BALLERMANN AWARD 2017 und die „Nacht der Partyoscars“ gibt es bei GUTE LAUNE TV unter: http://www.gutelaunetv.de/stars/news/der_ballermann_award_2017_in_willingen/

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Internet E-Commerce Marketing

BVDW Kreativranking: Dunckelfeld krönt erfolgreiches Award-Jahr 2016

Kölner landen in Top 30 der besten deutschen Agenturen für digitale Kreation

BVDW Kreativranking: Dunckelfeld krönt erfolgreiches Award-Jahr 2016

Dunckelfeld Digitalranking (Bildquelle: @Dunckelfeld)

Köln, 28.02.2017 – Erfolg in Serie: Nachdem sich Dunckelfeld im vergangenen Jahr bei
bedeutenden internationalen Preisen wie dem Annual Multimedia Award, den Lovie Awards
und dem Red Dot Design Award einen Platz auf dem Siegerpodest sichern konnte, erhielt die
Digitalagentur nun einen weiteren Ritterschlag. Beim jährlichen Kreativranking des BVDW
erzielten die Kölner einen herausragenden 28. Platz und zählen damit zu den 30 besten
deutschen Agenturen im Bereich digitale Kreation.
„Wir sind unglaublich stolz, Seite an Seite mit den Größen der deutschen Kreativlandschaft
genannt zu werden. Es war schon eine unglaubliche Freude, mit unserer Arbeit innerhalb
eines Jahres mehrfach auf internationalem Parkett ausgezeichnet zu werden. Unsere
Platzierung in der TOP 30 des BVDW Kreativrankings setzt diesem Erfolg aber noch
sprichwörtlich die Krone auf“, so Kim Wittfeld, CEO der Dunckelfeld GmbH.
Zu den prämierten Arbeiten zählten die High-End Video-Website der Düsseldorfer Film-
Manufaktur Moodboard ( www.moodboard-film.de) sowie die brandneue Onlinepräsenz der
Hip-Hop-Band Beginner ( www.beginner.de). In beiden Fällen ist es dem Team von
Dunckelfeld einmal mehr gelungen, seine besondere Expertise in der Verknüpfung digitaler
Technologien mit hochwertigen filmischen Inhalten auszuspielen. 2016 gelang es der
Digitalagentur insgesamt neun Mal, sich bei einer Awardverleihung an die Spitze zu setzen.

Die Dunckelfeld GmbH ( www.dunckelfeld.de) ist eine Digital Brand Agency mit Sitz in Köln. Hier entwickeln Kim Wittfeld, Dennis Duncker und Tom Kirchhartz mit ihrem Team digitale Erlebnisse und Identitäten, die emotionale Verbindungen zwischen Marken und Menschen erschaffen. Darüber hinaus verfügt die Agentur über eine einzigartige Expertise in der Verknüpfung filmischer Ideen mit dem interaktiven Potenzial digitaler Technologien.

Mit der Arbeit für renommierte nationale und internationale Kunden konnte Dunckelfeld bereits zahlreiche Awards gewinnen. Zu ihnen zählen u.a. der Red Dot Award: Communications Design, Annual Multimedia Award, Lovie Award, Good Design Award sowie diverse Auszeichnungen bei den CSS Design Awards, Awwwards und The FWA.

Firmenkontakt
DUNCKELFELD GmbH
Kim Wittfeld
Krefelder Straße 18a
50670 Koeln
0221 169 184 – 10
post@dunckelfeld.de
http://www.dunckelfeld.de/

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Koeln
0221 – 92 42 81 4-0
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Computer IT Software

Bitdefender erhält „Outstanding Product“-Award von AV-Comparatives

Gold Award für Bitdefender Internet Security bei Real-World Protection Test / Weitere Auszeichnungen für Bitdefender-Lösungen

Schwerte, 17.02.2017 – Die unabhängigen Tester von AV-Comparatives haben in ihrer jährlichen Testreihe Bitdefender den „Outstanding Product“-Award verliehen. Ausschlaggebend war, dass Bitdefender bei Tests über das Jahr 2016 hinweg von 19 Security-Software-Produkten in der Gesamtwertung die meisten Punkte erhalten hat. Zudem hat die Bitdefender Internet Security Suite für den Bereich „Real-World Protection“ die Gold-Auszeichnung bekommen. Weitere Awards gab es in den Kategorien Performance, File Detection, False Positive und Malware Removal.

Andreas Clementi, CEO bei AV-Comparatives, kommentiert die Auszeichnung: „Bitdefender ist bekannt für die Qualität seiner Produkte und hat bei AV-Comparatives einen renommierten Namen. Die Leistung war in jeder Testkategorie herausragend und hat daher konsequenterweise in allen Kategorien die „Advanced+“-Auszeichnung verdient.“

Der AV-Comparatives Summary Report 2016 kann hier eingesehen werden https://www.av-comparatives.org/wp-content/uploads/2017/02/avc_sum_201612_en.pdf

Weitere Auszeichnungen für Mobile und Endpoint Security
Die Ergebnisse der diesjährigen sechsten AV-Comparatives-Studie weisen Bitdefender als die beliebteste Mobile Security-Lösung in Europa und Nordamerika aus. Die Anwender-Studie wurde zwischen dem 15. Dezember 2016 und dem 15. Januar 2017 durchgeführt. 2.516 Teilnehmer in 20 Ländern haben daran teilgenommen. Alle Details zur AV-Comparatives Security Survey 2017 finden sich hier https://www.av-comparatives.org/wp-content/uploads/2017/01/security_survey2017_en.pdf

Darüber hinaus wurde Bitdefender Mobile Security mit dem „Best Android Security 2016“-Award von AV-TEST ausgezeichnet. „Mit Bestwerten, unter anderem in der Echtzeit-Erkennung von Android-Malware, sowie Top-Ergebnissen beim Aufspüren neuester Schadprogramme, ließ die Sicherheits-App von Bitdefender von viele Konkurrenten hinter sich“, so AV-Test. Weitere Informationen finden sich hier https://www.av-test.org/de/award/2016/best-android-security-bitdefender/

Bitdefender Endpoint Security konnte ebenfalls überzeugen: Die „herausragende Performance“ und „bemerkenswerten Ergebnisse“ der Unternehmenslösung wurden von der unabhängigen Test-Organisation mit dem diesjährigen „Best Performance“-Award gewürdigt. Weitere Informationen finden sich hier https://www.av-test.org/de/award/2016/best-performance-bitdefender/

„Wir freuen uns sehr, bei Testreihen von unabhängigen Organisationen wie AV-Comparatives, regelmäßig zu den Gewinnern gehören“, sagt Ciprian Istrate, Vice President Consumer Solutions bei Bitdefender. „Wie auch die Anwender selbst, sind wir davon überzeugt, dass unabhängige Tests der beste Weg sind, sich von der Qualität eines Security-Produktes zu überzeugen.“

Über Bitdefender
Bitdefender ist ein globales Sicherheits-Technologie-Unternehmen und bietet wegweisende End-to-End Cyber-Security-Lösungen sowie Advanced Threat Protection für über 500 Millionen Nutzer in über 150 Ländern. Seit 2001 ist Bitdefender ein innovativer Wegbereiter der Branche, indem es preisgekrönte Schutzlösungen für Privat- und Geschäftsanwender einführt und entwickelt. Zudem liefert das Unternehmen Lösungen sowohl für die Sicherheit hybrider Infrastrukturen als auch für den Schutz von Endpunkten. Als führendes Security-Unternehmen pflegt Bitdefender eine Reihe von Allianzen sowie Partnerschaften und betreibt eine umfassende Forschung & Entwicklung. Weitere Informationen sind unter www.bitdefender.de verfügbar.

Firmenkontakt
Bitdefender
Timm Friedrichs
Lohbachstrasse 12
58239 Schwerte
+49 (0) 2304 945-160
deutschland@touchdownpr.com
https://www.bitdefender.de/

Pressekontakt
Touchdown PR
Freddy Staudt
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 (0)89 – 21552278
deutschland@touchdownpr.com
http://www.touchdownpr.com/

Computer IT Software

Flexera Software ist IoT Enablement Company of the year

IoT Breakthrough Award zeichnet Flexera als herausragendes IoT-Unternehmen aus

Flexera Software ist IoT Enablement Company of the year

(Bildquelle: IoT Breakthrough Award)

München, 7. Februar 2017 – Flexera Software, ein führender Anbieter von Lösungen für Software-Lizenzierung, Compliance, Security und Installation für Softwarehersteller und Unternehmen, wurde von IoT Breakthrough zur „IoT Enablement Company of the Year“ erklärt. Die Auszeichnung wird von einem unabhängigen Expertengremium vergeben, das mit Journalisten, Analysten und Führungskräften im Technologiebereich einen repräsentativen Querschnitt der Industrie darstellt.

„Mit Lösungen, die die komplexen Probleme der Branche adressieren, hob sich Flexera in der Kategorie IoT Enablement deutlich ab. Flexera ermöglicht Unternehmen einen genauen Überblick der Open Source-Komponenten, die in der Software von IoT-Geräte eingesetzt werden. So gewinnen sie ein besseres Verständnis hinsichtlich Vulnerabilities und Compliance-Risiken“, so James Johnson, Managing Director bei IoT Breakthrough. „Das Auswahlverfahren war hart und die Konkurrenz groß. Umso mehr freuen wir uns, Flexera zu dieser wichtigen Auszeichnung der Branche gratulieren zu dürfen.“

„Hersteller von IoT-Produkten fangen gerade erst damit an, sich mit den Kosten und Risiken von Open Source auseinanderzusetzen. Die Herausforderungen dabei sind enorm“, meint Jeff Luszcz, Vice President of Product Management bei Flexera Software. „Der IoT Breakthrough Award bestärkt uns in unserem Ziel, Kunden beim Management von Compliance und Sicherheitsrisiken von Open Source Software-Komponenten zu unterstützen – einem Bereich bei dem in Unternehmen noch viel Handlungsbedarf besteht.“

Open Source Software
Flexeras FlexNet Code Insight für Open Source Sicherheit und Compliance setzte sich gegen mehr als 2.000 Nominierungen aus 15 verschiedenen Ländern durch. Ausschlaggebend war die Erweiterung der Flexera Lösungen um Compliance-Management und Sicherheitsfunktionen im Umfeld von Open Source Software.

Ob kommerzielle Softwareanbieter, Hersteller von intelligenten Geräten und IoT-Produkten oder Entwickler in Unternehmen und Behörden: Open Source Software ist weit verbreitet und wird in der Softwareentwicklung praktisch überall dort genutzt, wo eigene proprietäre Anwendungen für den internen Gebrauch oder für Kunden entwickelt werden. Trotz der weiten Verbreitung, gelingt es nur wenigen Unternehmen Open Source Software zu verwalten. Softwareentwickler wissen häufig nicht, welche spezifischen Open Source-Komponenten in der Software verwendet werden und verfolgen sie meist auch nicht zurück. So bleibt oft unklar, ob die Open Source Software auch den Compliance-Vorgaben der Lizenzvereinbarung entspricht, oder ob sie Vulnerabilities enthält, die von Hackern ausgenutzt werden können.

Mit den erstmals verliehenen IoT Breakthrough Awards werden weltweit Vordenker und Visionäre im Bereich IoT in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet – darunter Connected Home und Home Automation, Connected Car, IoT-Security, Wearables, Industrial IoT, Machine-to-Machine und Enterprise IoT. Das Award-Programm unterstreicht die gewaltige Bedeutung von IoT. So werden laut Gartner bis 2020 rund 20,8 Milliarden IoT-Geräte im Umlauf sein.

Über Flexera Software
Flexera Software unterstützt Softwarehersteller und Anwenderunternehmen dabei, die Nutzung von Software zu steigern und Mehrwerte daraus zu generieren. Die innovativen Lösungen für Softwarelizenzierung, Compliance und Installation ermöglichen kontinuierliche Lizenz-Compliance und optimierte Softwareinvestitionen. Sie wappnen Geschäftsmodelle gegen die Risiken und Kosten einer sich ständig ändernden Technologie und machen Unternehmen zukunftsfähig. In mehr als 25 Jahren Marktführerschaft in Lizenzierung, Compliance und Installation hat sich Flexera Software den Ruf einer bewährten und neutralen Quelle für Wissen und Expertise erarbeitet. Über 80.000 Kunden vertrauen auf das Automatisierungspotenzial und die Intelligenz der Produkte von Flexera Software. Weitere Informationen finden Sie unter www.flexerasoftware.de oder www.flexerasoftware.com

Firmenkontakt
Flexera Software
Nicole Segerer
Mies-van-der-Rohe-Str. 8
80807 München
089 417761-13
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
089 417761-13
flexera@LucyTurpin.com
http://www.lucyturpin.com

Computer IT Software

Haufe mit zwei Kandidaten für den New Work Award 2017 nominiert

Hermann Arnold und Stephan Grabmeier auf der Shortlist der Kategorie „New Worker 2017“

Haufe mit zwei Kandidaten für den New Work Award 2017 nominiert

Nominiert für den New Work Award: Hermann Arnold und Stephan Grabmeier

Freiburg, 02.02.2017 – Bereits zum dritten Mal prämiert der New Work Award innovative etablierte und junge Unternehmen für deren Ideen zur Gestaltung der neuen Arbeitswelt. Erstmals in diesem Jahr kann in der Kategorie „New Worker 2017“ auch über wegweisende Persönlichkeiten abgestimmt werden. Mit dabei sind unter anderem Hermann Arnold und Stephan Grabmeier vom Freiburger Softwarepionier Haufe-umantis, die sich durch ihre Arbeit im Bereich innovativer Unternehmensführung und -transformation auszeichnen. Die Online-Abstimmung steht noch bis zum 09.03.2017 unter newworkaward.xing.com/jetzt-abstimmen/ zur Verfügung.

In der vom Wandel geprägten Arbeitswelt schon heute ein Zeichen zu setzen und Theorien zur Zukunft der Arbeit mit konkreten Praxisbeispielen zu stärken – diese Vision treibt die Unternehmen und Menschen an, die in diesem Jahr als Kandidaten für den New Work Award nominiert wurden. Er gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für zukunftsweisende Arbeitskonzepte in Deutschland, Österreich und der Schweiz und unterstreicht – auch durch die mehreren hundert Bewerbungen in den letzten Jahren – die nach wie vor große Bedeutung des Themas „Zukunft der Arbeit“. Erstmalig stehen neben etablierten Unternehmen und Start-ups in diesem Jahr auch Einzelpersonen zur Wahl – darunter Haufe-umantis-Mitgründer Hermann Arnold und Chief Innovation Evangelist Stephan Grabmeier.

Hermann Arnold – Experimente mit neuen Formen der Führung

Hermann Arnold ist Mitgründer der Haufe-umantis AG und entwickelte das einstige Universitätskeller-Start-up zu einem der weltweit führenden Anbieter von Software und Expertise im Bereich Talentmanagement. Heute hat das Unternehmen circa 1.000 Kunden, Millionen von Benutzern und ein Team von rund 200 Mitarbeitern und ebenso vielen Partnern. 2013 beschloss Arnold, dass er als Geschäftsführer nicht mehr der Richtige sei, um das Unternehmen weiter voranzutreiben. Er trat freiwillig von seiner Position zurück und überließ es seinen Mitarbeitern, in einer demokratischen Wahl über seinen Nachfolger zu entscheiden. Dieses wagemutige Experiment wurde weiter ausgebaut und ist bis heute erfolgreich: Jährlich wählen die Mitarbeiter von Haufe-umantis nicht nur den CEO, sondern die komplette Führungsmannschaft und bestimmen demokratisch über wichtige Entscheidungen im Unternehmen. Arnold ist weiterhin als Ermutiger bei Haufe-umantis tätig und entwickelt und testet gemeinsam mit seinem Team innovative Formen der Unternehmensführung und -organisation, wie Swarming, spiralförmige Karrieren oder Modelle zur Gehaltstransparenz. Seine Erkenntnisse – Erfolge wie Niederlagen – beschreibt er in seinem 2016 erschienenen Buch „Wir sind Chef“.

Stephan Grabmeier – Transformation ist immer

Stephan Grabmeier transformiert Unternehmen nachhaltig. Er sammelte über viele Jahre hinweg Erfahrungen in der Transformation von großen Unternehmen – unter anderem als Head of Culture Initiatives bei der Deutschen Telekom oder in seiner Beratungsfirma „Innovation Evangelists“, die Unternehmen beim Aufbau vernetzter Arbeitsstrukturen und in der Digitalen Transformation begleitet. Als Vorstand der Selbst-GmbH e.V. setzt sich Grabmeier für mehr Innovationskraft innerhalb der Personalbranche ein und förderte mit der HR-Start-Up-Initiative seit Jahren eine Annäherung von Start-ups und HR-Verantwortlichen. Mit Formaten wie dem HR Innovation Slam oder der HR Safari schuf Grabmeier in Deutschland zwei wichtige Innovationsformate für die HR-Szene. Als Vor- und Querdenker wurde Grabmeier 2015 zu den „40 führenden Köpfen der Personalszene“ gewählt.

Seit 2015 ist Stephan Grabmeier Chief Innovation Evangelist der Haufe-umantis AG und verantwortet dort die Transformationsberatung. Gemeinsam mit einem Team aus Beratern, Software-Experten, Service Designern und Design Thinkern unterstützt er Organisationen bei der digitalen Transformation und hilft ihnen dabei, schneller und nachhaltiger zu innovieren.

Der New Work Award

Ausgelobt wird der Preis vom Berufs-Netzwerk XING. Ein Expertengremium führender Köpfe aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft, darunter der ehemalige Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger, XING-CEO Thomas Vollmoeller sowie Gesche Joost, Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin, übernimmt die Vorauswahl der Kandidaten in den drei Kategorien „Etablierte Unternehmen“, „Junge Unternehmen“ und „New Worker“. Die eigentliche Wahl erfolgt dann im Rahmen eines Online-Votings, das allen New Work-Interessierten offen steht.

Bereits 2015 konnte Haufe-umantis mit der Unternehmensphilosophie „Mitarbeiter führen Unternehmen“ und der demokratischen Unternehmensführung sowohl die Expertenjury als auch in der Online-Abstimmung überzeugen und wurde mit dem zweiten Platz in der Kategorie „KMUs & Start-ups“ belohnt.

Über Haufe
Mit der Philosophie „Menschen, die das Richtige tun“ steht Haufe für ein Management, das Mitarbeiter ins Zentrum unternehmerischen Denkens und Handelns stellt – denn es sind die Menschen, die Unternehmen erfolgreich machen. Diese Überzeugung prägt alle Aktivitäten von Haufe und liegt dem einzigartigen integrierten Portfolio aus Software, Inhalten, Weiterbildung und Beratung zugrunde.
Bereits seit mehreren Jahrzehnten ist Haufe ein bewährter Partner für Führungskräfte und Personalabteilungen und bietet innovative und verlässliche Unternehmenslösungen für Management und HR. Darüber hinaus entwickelt Haufe digitale Arbeitsplatzlösungen, die Mitarbeiter bei ihrer täglichen Wissensarbeit und operativen Prozessen optimal unterstützen.
Mit Rhythmix bietet Haufe Unternehmen einen ganzheitlichen Lösungsansatz, um nachhaltige Business-Strategien für aktuelle Herausforderungen erfolgswirksam einzuführen und umzusetzen. Dabei schöpft Haufe aus dem breiten Portfolio an Software, Beratung und Training und setzt auf das integrative Zusammenspiel von Organisationsdesign, Mitarbeiterentwicklung und Technologie.
Über fünf Millionen Nutzer in rund 100.000 Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen arbeiten erfolgreich mit Lösungen von Haufe. Zu den Kunden zählen unter anderem Airbus, Allianz, BMW Group, Carl Zeiss, Deutsche Telekom, EDEKA, PricewaterhouseCoopers, Siemens und Zumtobel.
Haufe ist neben der Haufe Akademie und Lexware eine Marke der Haufe Gruppe. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Freiburg wurde bereits 1951 gegründet und beschäftigt heute rund 1.550 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Unternehmensgruppe konnte im Geschäftsjahr 2016 (Juli 2015 bis Juni 2016) einen Umsatz von über 304,5 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: über 292 Mio. Euro).

www.haufe.com

Firmenkontakt
Haufe Gruppe
Lena Obermaier
– –
– –
+49 89 41 95 99-50
haufe@maisberger.com
http://www.haufe.com

Pressekontakt
Maisberger Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Lena Obermaier
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089-41 95 99-50
haufe@maisberger.com
http://www.maisberger.com