Tag Archives: AV

Computer IT Software

Kindermann: Neets macht das Präsentieren leichter

Kindermann: Neets macht das Präsentieren leichter

(Mynewsdesk) Kindermann, als Exklusivdistributor von Neets Mediensteuerungen für Deutschland und Österreich, stellt zwei neue Lösungen vor, die die Steuerung von AV-Systemen für Präsentationen einfacher und intuitiver machen: das Neets Touch Panel und Neets Control QueBec Pro.

Neets Touch Panel

Das neue Neets Touch Panel hilft in technisch gut ausgestatteten Konferenzräumen, die einfache Kontrolle über alle AV-Systeme zu behalten, so dass sich die Präsentierenden auf ihren Vortrag und ihr Publikum konzentrieren können. Das sieben Zoll Touchdisplay bietet eine übersichtliche und per Fingertip bedienbare Benutzeroberfläche, über die auch erweiterte Funktionen leicht abrufbar sind. Die Konfiguration des Touch Panel erfolgt über die eigene Neets Software, mit der auch individuelle Ansprüche und das Corporate Design umgesetzt werden können.

Das Touch Panel eignet sich sowohl für die einfache Installation an der Wand als auch zur Aufstellung auf dem Besprechungstisch. Der integrierte Bewegungssensor aktiviert das Display, wenn sich Personen in seiner Nähe befinden. Die Stromversorgung erfolgt über PoE (Power over Ethernet) und vermeidet so aufwändige Verkabelungen.

Neets Control – QueBec Pro

QueBec Pro ist eine kompakte AV-Lösung, die speziell für kleine und mittlere Meeting- und Schulungsräume entwickelt wurde, um dort Displays oder Projektoren zu steuern. Die Steuerung erkennt automatisch das anliegende Signal, startet die Raumfunktionen und schaltet – ebenfalls automatisch – auf die verfügbaren HDMI- oder VGA-Quellen. Dank der Signalerkennung können Präsentationen in Sekundenschnelle gestartet werden, ohne dass eine Fernbedienung benötigt wird.

QueBec Pro ist bestückt mit zwei bi-direktionalen RS-232/IR Ports, zwei GPIO Ports, Relay-Out, VGA-Loop und einen HDMI-Switcher, der drei Eingangssignale auf einen Ausgang schaltet.

„Idealerweise muss die Technik einfach und intuitiv steuerbar sein. Mit dem neuen Neets Touch Panel und QueBec Pro lassen sich per „Touch“ Display oder Projektor und Leinwand aktivieren, die Jalousien schließen und das Licht dimmen. Schluss mit der Suche nach Fernbedienungen und mehreren Handgriffen, bevor die Präsentation starten kann“, erklärt Jens Zechmeister, Market Development Manager und Product Management, Kindermann GmbH.

Die neuen Produkte sind voraussichtlich ab April in Deutschland und Österreich exklusiv über den Distributionspartner Kindermann erhältlich.

Weitere Informationen unter: www.kindermann.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/n5qqjk

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/kindermann-neets-macht-das-praesentieren-leichter-29052

Über Kindermann

Als innovativer Anbieter für Präsentations- und Konferenztechnik hat Kindermann einen ausgezeichneten Ruf für qualitativ hochwertige und anwenderfreundliche Lösungen.

Das umfangreiche Sortiment, das zu den größten seiner Art in ganz Europa zählt, bietet vom Projektor bis zur kompletten Konferenzraumausstattung ein sehr breites Spektrum an Produkten, die zu einem hohen Anteil von Kindermann entwickelt und produziert werden.

Das Produktprogramm ist in drei Geschäftsbereiche gegliedert:

Präsentation steht für Projektoren und Flachbildschirme.

Medientechnik umfasst alle System- und Installationskomponenten sowie Digital Signage.

Conferencing befasst sich mit Systemlösungen für hochwertige Konferenz- und Medienbereiche dazu gehören auch Audio- und Videokonferenzen.

Kindermann betreut als Hersteller und Distributor seine Fachhandelspartner mit kompetenter Beratung, individueller Projektunterstützung – von der Planung bis zur Ausstattung und Integration. Attraktive Sonderleistungen runden das Portfolio ab.

Über Kindermann Systems GmbH

Die Kindermann Systems GmbH wurde im Juli 2015 gegründet. Das neue Unternehmen konzentriert sich auf das Projektgeschäft in den Bereichen Medien-, Konferenz- und Präsentationstechnik. Aufgaben sind die Recherche, Beratung, Projektierung und Ausführung von Projekten, die von Händlern alleine nicht realisiert werden können. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit einem qualifizierten Partner vor Ort.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/kindermann-neets-macht-das-praesentieren-leichter-29052

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/n5qqjk

Computer IT Software

RAFAEL MELSON WIRD VERTRIEBSMANAGER D-A-CH BEI INFOCOMM INTERNATIONAL

RAFAEL MELSON WIRD VERTRIEBSMANAGER D-A-CH BEI INFOCOMM INTERNATIONAL

(Mynewsdesk) InfoComm International®, der führende internationale Fachverband der professionellen AV-Industrie, verstärkt sich personell und ernennt Rafael Melson zum Vertriebsmanager für den Raum Deutschland, Österreich und Schweiz (D-A-CH). Er wird das Team unterstützen und die Vertriebsaktivitäten im deutschsprachigen Raum verstärken, um auch hier mit dem Know-how des Verbandes einen echten Mehrwert zu schaffen.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule der Wirtschaft in Hannover sammelte Rafael Melson Sales- und Marketing Erfahrungen als Business Development Manager bei der Telelingua Deutschland GmbH und als Unternehmensberater bei der Accenture Deutschland. Erfahrungen in der Kundenakquise erwarb sich Rafael Melson im B2B-Vertrieb bei Telelingua.

Der neue Salesmanager unterstützt den Verband dabei, seine Mitgliederbasis im deutschsprachigen weiter auszubauen sowie Branchen-Events und Weiterbildungsangebote zu initiieren und auszurichten. InfoComm ist bekannt für seine informativen Webinare, Vortragsveranstaltungen oder Network-Events. Melson startet seine Aktivitäten in der europäischen Niederlassung von InfoComm International in München.

InfoComm International zählt weltweit mehr als 5.000 Mitglieder, Tendenz steigend. Allein in Europa verzeichnet die Organisation einen Zuwachs an Mitgliedern von durchschnittlich 17 %. Bekannt ist der Fachverband unter anderem als Ausrichter der Branchen-Leitmessen Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam und InfoComm in den USA. Ferner ist er als akkreditierter Normenentwickler maßgeblich daran beteiligt, Normen nach den Grundsätzen der ANSI zu erstellen. Darüber hinaus bietet der Verband Schulungen und Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene der AV-Industrie an. Einen besonderen Stellenwert haben dabei die Zertifizierungsprogramme zum Certified Technology Specialist™ (CTS®), die einzige von ANSI akkreditierte audiovisuelle Zertifizierung gemäß dem internationalen Standard ISO/IEC 17024.

„Ich freue mich darauf, die Aktivitäten von InfoComm International im Raum D-A-CH weiter auf- und auszubauen“, sagt Rafael Melson, Salesmanager D-A-CH. „Wir haben im deutschsprachigen Raum noch ein großes Potenzial. Meist wird hier InfoComm auf die europäische AV-Leitmesse ISE reduziert, dabei bietet der Fachverband mit seiner Branchenkompetenz so viel Mehrwert für Unternehmen und AV-Profis.“

Weitere Informationen unter: www.infocomm.org

Dieser Text enthält 2.485 Zeichen.

Bildmaterial finden Sie unter: http://publictouch.de/Presse/InfoComm/70

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/d1azct

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/rafael-melson-wird-vertriebsmanager-d-a-ch-bei-infocomm-international-15269

Über InfoComm International®

InfoComm International® ist der internationale Fachverband der professionellen audiovisuellen, Informations-und Kommunikationsindustrie. Gegründet im Jahr 1939, hat InfoComm mehr als 5.000 Mitglieder, die mehr als 70.000 Branchenexperten weltweit, darunter Hersteller, Systemintegratoren , Händler und Distributoren, unabhängige Berater, Programmierer, Miet- und Event-Unternehmen, Endanwendern und Multimedia-Profis aus mehr als 80 Ländern. InfoComm International ist die führende Ressource für AV-Standards, Marktforschung und Nachrichten. Seine Ausbildung, Zertifizierungs- und Bildungsprogramme setzen einen Standard of Excellence für AV-Profis. InfoComm International ist der Gründer der InfoComm, die größte jährliche Konferenz und Messe für AV-Ein- und Verkäufer weltweit. InfoComm organisiert auch Messen in Asien, Europa, Lateinamerika und dem Nahen Osten.

Weitere Informationen stehen unter www.infocomm.org: http://www.infocomm.org/ zur Verfügung.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/rafael-melson-wird-vertriebsmanager-d-a-ch-bei-infocomm-international-15269

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/d1azct

Computer IT Software

Flexibilität pur mit der Multimatrix 8 von Kindermann

Flexibilität pur  mit der Multimatrix 8 von Kindermann

(Mynewsdesk) Kindermann präsentiert auf der ISE (07. – 10. Februar) Multimatrix 8, eine Matrix, mit der 4K-/UHD-Video- und Audiosignale geschaltet werden können. Das Besondere an ihr ist der modulare Aufbau, mit dem es möglich ist, die acht universell nutzbaren Einsteckplätze so mit Ein- und Ausgangsmodulen zu bestücken, wie die jeweilige AV-Anwendung es erfordert.

Multimatrix 8 unterstützt max. sechs Video Inputs und mind. zwei Outputs. Folgende Kombinationen sind realisierbar: 6-In/2-Out, 5 In/3-Out, 4-In/4-Out, 3-In/5-Out, 2-In/6-Out und 1-In/7-Out. Die I/O-Module sind für folgende Signaltypen ausgelegt: HDMI- (DVI), HDBT- und VGA-Videoformat. Eine optional erhältliche HDMI-Scaler Output-Karte erlaubt ein nahtloses Umschalten auf verschiedene Auflösungen der Ausgabegeräte. Alle Informationen über die Zustände der I/O-Karten werden über ein frontseitig angebrachtes Display angezeigt. Set-Up, Konfiguration und Monitoring der Multimatrix 8 erfolgen einfach über den integrierten Webserver. Weitere Steuerungsmöglichkeiten sind über RS232, IR oder Fronttasten möglich.

Die Multimatrix 8 eignet sich aufgrund ihrer Flexibilität zum universellen und kostengünstigen Einsatz in professionellen AV-Lösungen für Präsentationen und in der Systemintegration.

Dieser Text enthält 1.351 Zeichen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/c0qq8f

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/flexibilitaet-pur-mit-der-multimatrix-8-von-kindermann-72906

Über Kindermann

Als innovativer Anbieter für Präsentations- und Konferenztechnik hat Kindermann einen ausgezeichneten Ruf für qualitativ hochwertige und anwenderfreundliche Lösungen.

Das umfangreiche Sortiment, das zu den größten seiner Art in ganz Europa zählt, bietet vom Projektor bis zur kompletten Konferenzraumausstattung ein sehr breites Spektrum an Produkten, die zu einem hohen Anteil von Kindermann entwickelt und produziert werden.

Das Produktprogramm ist in drei Geschäftsbereiche gegliedert:

Präsentation steht für Projektoren und Flachbildschirme.

Medientechnik umfasst alle System- und Installationskomponenten sowie Digital Signage.

Conferencing befasst sich mit Systemlösungen für hochwertige Konferenz- und Medienbereiche dazu gehören auch Audio- und Videokonferenzen.

Kindermann betreut als Hersteller und Distributor seine Fachhandelspartner mit kompetenter Beratung, individueller Projektunterstützung – von der Planung bis zur Ausstattung und Integration. Attraktive Sonderleistungen runden das Portfolio ab.

Über Kindermann Systems GmbH

Die Kindermann Systems GmbH wurde im Juli 2015 gegründet. Das neue Unternehmen konzentriert sich auf das Projektgeschäft in den Bereichen Medien-, Konferenz- und Präsentationstechnik. Aufgaben sind die Recherche, Beratung, Projektierung und Ausführung von Projekten, die von Händlern alleine nicht realisiert werden können. Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit einem qualifizierten Partner vor Ort.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/flexibilitaet-pur-mit-der-multimatrix-8-von-kindermann-72906

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/c0qq8f

Computer IT Software

INFOCOMM UND CEDIA – KONFERENZ ÜBER CYBERSICHERHEIT AUF DER ISE 2017

INFOCOMM UND CEDIA - KONFERENZ ÜBER CYBERSICHERHEIT AUF DER ISE 2017

(Mynewsdesk) Die beiden weltweit führenden AV-Verbände, InfoComm International und CEDIA, veranstalten gemeinsam eine Konferenz zum Thema Cybersicherheit auf der Integrated Systems (ISE) in Amsterdam. Der Titel der Veranstaltung lautet: “Cybersecurity: How to Help Your Customers Understand, Mitigate, and Respond to Threats”

Auf der Konferenz, die am Messefreitag stattfindet, erfahren Integratoren, Berater und Kunden, wie sie ihre netzwerkbasierten AV-Systeme vor drohenden Cyberangriffen schützen, denn die Bedrohung wächst sowohl im kommerziellen wie auch im privaten Sektor. Jüngste Angriffe, einschließlich einer groß angelegten DDoS-Attacke in den USA, unterstreichen die Bedeutung von Cybersicherheit. Bei einem einer DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service) wird eine Schadsoftware auf einen Rechner gespielt, die die Nichtverfügbarkeit eines Dienstes oder Servers herbeiführt, wodurch den Betreibern der Dienste ein erheblicher Schaden entstehen kann. Gerade durch die wachsende Netzwerkfähigkeit von AV-Geräten und –systemen und dem Internet of Things (IoT) wächst auch die Gefahr von Cyberangriffen.

„Mit der zunehmenden Integration von AV-Systemen in IT-Netzwerke müssen sich Integratoren und Hersteller dem Thema Cybersicherheit annehmen“, sagt Pamela Taggart, CTS, Senior Director of Development Europe, InfoComm International. „Gemeinsam mit CEDIA haben wir einige kritische Ansätze herausgearbeitet, die den Teilnehmern der Konferenz von Nutzen sein werden.“

„Als Teil der AV-Industrie sind wir dazu verpflichtet, höhere Standards in allen Bereichen zu setzen und eine stabile und vorausschauende Antwort auf schädliche Cyber-Angriffe geben“, ergänzt Luke Amos, Senior Director of Education, CEDIA. „Collaboration ist der Schlüssel zur Cybersicherheit, denn die jüngsten Ereignisse belegen, wie anfällig IoT-Geräte noch sind. Wir sind stolz darauf, zusammen mit InfoComm International und der der Konferenz einen wichtigen Schritt in die Richtung zu mehr Cybersicherheit zu gehen.“

Die Konferenz wird moderiert von Mitch Klein, CEO der Z-Wave Alliance, und besteht aus fünf Einheiten à 30 Minuten, die ein breites Spektrum abdecken wie die Vermeidung von Hackerangriffen oder Risikoabschätzungs- und –vermeidungsstrategien zur Vorbeugung von Attacken. Jede Einheit endet mit einer Diskussionsrunde, in der Erfahrungen ausgetauscht werden können.

Um an der Konferenz teilnehmen zu können, ist ein All Access Pass von InfoComm International oder ein gültiger CEDIA Trainings Pass notwendig. Mit dem All Access Pass können Interessierte an allen von der InfoComm angebotenen Kurse der MasterClass, den ausgerichteten Konferenzen und den Anwendungspraktika teilnehmen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Registrierung gibt es unter: http://www.iseurope.org/infocomm-at-ise.

Die Konferenz findet am Freitag, den 10.02.2017 von 10-13 Uhr im Raum G106 des RAI Amsterdam Convention Centre statt.

Dieser Text enthält 2.962 Zeichen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ofl7hi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/infocomm-und-cedia-konferenz-ueber-cybersicherheit-auf-der-ise-2017-18090

Über InfoComm International®

InfoComm International® ist der internationale Fachverband der professionellen audiovisuellen, Informations- und Kommunikationsindustrie. Gegründet im Jahr 1939, hat InfoComm mehr als 5.000 Mitglieder und vertritt damit mehr als 70.000 Branchenexperten weltweit, darunter Hersteller, Systemintegratoren, Händler und Distributoren, unabhängige Berater, Programmierer, Miet- und Event-Unternehmen, Endanwender und Multimedia-Profis aus mehr als 80 Ländern. InfoComm International ist die führende Ressource für AV-Standards, Marktforschung und Nachrichten. Seine Ausbildung, Zertifizierungs- und Bildungsprogramme setzen einen Standard of Excellence für AV-Profis. InfoComm International ist der Gründer der InfoComm, die größte jährliche Konferenz und Messe für AV-Ein- und Verkäufer weltweit. InfoComm organisiert auch Messen in Asien, Europa, Lateinamerika und dem Nahen Osten.

Weitere Informationen stehen unter http://www.infocomm.org zur Verfügung.

Über CEDIA

CEDIA ist der internationale Handelsverband und Ansprechpartner für 3.700 Mitglieder, die Technologien für das Zuhause entwickeln, produzieren und installieren. CEDIA unterstützt Einsteiger auf ihrem Weg zum Erfolg mit einem führenden Aus- und Weiterbildungsangebot, Trainings und Zertifizierungen. Der Verband verfügt über eine hohe Marktkompetenz durch eigene Forschungen, bietet Gelegenheit zum Meinungsaustausch innerhalb der Kanäle und pflegt die Beziehungen zwischen Industriepartnern und Konsumenten. CEDIA ist Veranstalter der gleichnamigen, jährlich stattfindenden größten Show für Heimtechnologie und ist Mitausrichter der ISE, der größten Messe für AV-Technologie und Systemintegration.

Die Mitglieder des Verbandes liefern Technologie-Lösungen, die es den Menschen erlauben, den besten Wohnkomfort für sich zu erlangen.

Weitere Informationen stehen unter http://www.cedia.net zur Verfügung.

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/infocomm-und-cedia-konferenz-ueber-cybersicherheit-auf-der-ise-2017-18090

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/ofl7hi

Sonstiges

VIVITEK AUF DER ISE 2017 INNOVATIVE AV-LÖSUNGEN FÜR VIELFÄLTIGE ANSPRÜCHE

VIVITEK AUF DER ISE 2017  INNOVATIVE AV-LÖSUNGEN FÜR VIELFÄLTIGE ANSPRÜCHE

(Mynewsdesk) Vivitek, führender Hersteller von innovativen audiovisuellen Präsentationsprodukten, zeigt auf der ISE in Halle 5-R55 sein breites Spektrum an Lösungen. Die Bandbreite reicht von neuen Projektoren über LED-/LCD-Walls bis hin zu Collaboration-Tools. Damit adressiert Vivitek Unternehmen jeder Größenordnung sowie öffentliche Einrichtungen und deckt die unterschiedlichsten Anforderungen ab.

Im Bereich der Projektoren präsentiert Vivitek eine Range, die helle und gestochen scharfe Bilder mit Auflösungen von WUXGA (1.920 x 1.200 Pixel) bis hin zu 4K (3.840 x 2.160 Pixel) liefern, inklusive Modellen mit Laserlichtquellen. 4K entspricht hierbei der vierfachen HD-Auflösung und sorgt für originalgetreue, lebendige und detailreiche Bilder. Ein weiteres Highlight auf dem Stand R55 in Halle 5 werden die LED- und LCD-Videowall-Lösungen der Delta Group sein, die die ganze Breite an Möglichkeiten von Digital Signage Anwendungen zeigen.

Mit den NovoConnect-Lösungen trifft Vivitek die starke Nachfrage nach einfach zu bedienenden Collaboration-Tools für Education- und Businessanwendungen. Diese kostengünstigen und einfachen Systeme erlauben die kabellose Zusammenarbeit in kleinen Gruppen. Die Teilnehmer können ihre eigenen Smartphones, Tablets oder Notebooks ganz einfach kabellos verbinden, um so Dokumente oder andere Inhalte auf einem großen Display anzeigen zu lassen, gemeinsam zu bearbeiten und auszutauschen.

Das nächste Highlight ist die Digital Signage Lösung NovoDS. Sie bringt Informationen genau dorthin, wo sie benötigt werden: am POS/POI, an Rezeptionen oder Meeting-Points in stark frequentierten öffentlichen Bereichen oder in Unternehmen. NovoDS ist einfach zu installieren, zu konfigurieren und kombiniert Text, Bilder, Video oder Web-Content so, dass sie den Betrachtern ein echtes Erlebnis vermitteln.

Weitere Informationen unter www.vivitek.de.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rjqstv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/vivitek-auf-der-ise-2017-innovative-av-loesungen-fuer-vielfaeltige-ansprueche-77355

Über Vivitek:

Vivitek, ein Unternehmen der Delta Group, ist Hersteller einer umfangreichen Linie von audiovisuellen Präsentationsprodukten. Die Produktpalette in den Bereichen der digitalen Projektion und Präsentation verbindet neueste Innovationen und Technologien, um den Anforderungen in den Bereichen Education, Business, Home-Cinema und Großveranstaltungen gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr über Vivitek auf www.vivitek.eu

Über Delta Group:

Die Delta Group wurde 1971 gegründet und ist weltweit führend in den Bereichen Energie- und Wärmemanagement. Das Unternehmensleitbild Bereitstellung innovativer, sauberer und energieeffizienter Lösungen für eine bessere Zukunft unterstreicht die Fokussierung auf wichtige Umweltprobleme wie den globalen Klimawandel. Als Anbieter energiesparender Lösungen mit den Kernkompetenzen in der Leistungselektronik und innovativer Forschung und Entwicklung umfasst die Delta Group die Geschäftsbereiche Leistungselektronik, Energiemanagement und Smart Green Life.

Die Delta Group unterhält weltweit Vertriebsbüros sowie Produktionsstätten und F+E-Zentren in Taiwan, China, USA, Europa, Thailand, Singapur, Japan, Indien, Mexiko, und Brasilien.

Während seiner ganzen Historie ist die Delta Group mit Preisen und Anerkennungen für ihre geschäftlichen Meilensteine, innovativen Technologien und ihrer sozialen Verantwortung ausgezeichnet worden. Delta ist seit 2011 das vierte Jahr in Folge im angesehenen Dow Jones Sustainability Index World (DJSI-World, Dow Jones Nachhaltigkeits-Indizes) notiert. Im Jahr 2014 erreichte Delta den höchsten A-Level des Climate Performance Leadership Index (CPLI) der Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) und ist das einzige Unternehmen Großchinas, das unter den 2000 gelisteten Unternehmen im CPLI genannt wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.vivitekcorp.com und http://www.vivitek.de

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/vivitek-auf-der-ise-2017-innovative-av-loesungen-fuer-vielfaeltige-ansprueche-77355

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/rjqstv

Computer IT Software

Neues Premiumprodukt von Malwarebytes ersetzt herkömmliche Antivirus-Programme

Malwarebytes 3.0 Premium kombiniert vier Technologien für den bisher stärksten und umfassendsten Schutz von Malwarebytes: Antimalware, Anti-Ransomware, Anti-Exploit und Schutz vor bösartigen Websites

Neues Premiumprodukt von Malwarebytes ersetzt herkömmliche Antivirus-Programme

Malwarebytes 3.0

Malwarebytes™, der führende Anbieter von Privatanwender- und Unternehmenslösungen zur Vermeidung und Behebung von Malware-Bedrohungen, stellt heute die neue Plattform Malwarebytes 3.0 Premium vor. Das Produkt kann Antiviren-Programme ersetzen und Nutzer vor bekannten und unbekannten Bedrohungen, einschließlich Ransomware, schützen. Die Plattform bekämpft Malware ab dem sogenannten „Zero Day“: zu diesem Zeitpunkt ist noch kein Update für eine Sicherheitslücke verfügbar, die Nutzer sind am verletzlichsten, und herkömmliche Sicherheitsmaßnahmen greifen noch nicht.

Laut dem deutschen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wurden Ransomware-Programme im Zeitraum zwischen Oktober 2015 und Februar 2016 zehnmal häufiger detektiert. Bereits 2015 stufte das Bundesamt in Deutschland die Gefährdungslage der IT-Sicherheit in vielen Bereichen als hoch ein. Eine von Malwarebytes von Juli bis Oktober 2016 durchgeführte internationale Studie belegt, dass diese Entwicklung weiter anhält. Bei Ransomware-Attacken sind die USA noch Spitzenreiter: Jedes vierte Ransomware-Programm, das weltweit von Malwarebytes gefunden wurde, traf einen US-Bürger. Doch in diesem Ranking befindet sich Deutschland leider bereits auf dem zweiten Platz. Die Geräte der Bundesbürger müssen über sechs Prozent der weltweiten Ransomware-Angriffe abwehren. Auf den weiteren Rängen folgen in großem Abstand Spanien, Italien, Großbritannien und Frankreich.

„Unsere Kunden haben uns klar gemacht, dass sie eine Komplettlösung von Malwarebytes wollen, um ihre PCs zu schützen“, sagt Marcin Kleczynski, CEO bei Malwarebytes. „Mit Malwarebytes 3.0 stellen wir eine neue Generation der IT-Sicherheit vor. Wir haben eine Plattform geschaffen, die proaktive und signaturlose mit traditionellen heuristischen und signaturbasierten Technologien kombiniert. Das ist die effektivste Art, unsere Nutzer zu schützen. Privatpersonen können Malwarebytes 3.0 Premium nutzen, um damit ihren herkömmlichen Antivirus-Schutz zu ersetzen oder aufzuwerten.“

Mit Malwarebytes 3.0 Premium können sich Nutzer vor neuen Bedrohungen schützen. Die Plattform ersetzt Antivirus-Programme mit einer höherwertigen Technologie, die Malware, Ransomware, Exploits und andere Bedrohungen aufhält, die Antivirus-Programme nicht stoppen können. Malwarebytes 3.0 Premium ist das erste Produkt seiner Art, das vier unabhängige Technologie-Module – Anti-Malware, Anti-Ransomware, Anti-Exploit und Schutz vor bösartigen Websites – einsetzt, um bekannte und unbekannte (Zero Day)-Bedrohungen zu verhindern bzw. zu entfernen. Die Anti-Ransomware und Anti-Exploit-Module arbeiten mit einer signaturlosen Technologie, so dass der Nutzer auch vor Gefahren geschützt ist, die noch nicht identifiziert und in der Datenbank indexiert wurden – also dann, wenn sie am gefährlichsten sind. Die Geschwindigkeit des Scanvorgangs der Lösung hat sich im Vergleich zu den Vorgänger-Versionen vervierfacht. Es ist der bisher stärkste und umfassendste Schutz von Malwarebytes.

Die wichtigsten Funktionen von Malwarebytes 3.0 im Überblick:

– Erweiterte Malwarebytes Anti-Malware Funktionen: gefahrenspezifischer, verhaltensbezogener Schutz in einer einzigen Lösung

– Anti-Malware, Anti-Ransomware, Anti-Exploit und Schutz vor bösartigen Webseiten

– Integration im Windows Security Center

– Mit dem Microsoft Framework für Anti-Malware Plattformen konform (gilt für die Interoperabilitätsbedingungen für Anti-Malware in Windows, entfernt unerwünschte Benachrichtigungen des Action Centers, etc.)

– Gesamte Abdeckung aller Installations- und Anwendungsszenarien: erlaubt die Installation von Malwarebytes als einzigen Anti-Malware-Hauptschutz des Systems, aber ist weiterhin kompatibel, um gleichzeitig mit anderen Sicherheitslösungen betrieben zu werden

– Viermal schnellere Scan-Leistung im Vergleich zu den Vorgängerversionen von Malwarebytes Anti-Malware Premium

– Ein einziges Programm mit verbesserter Benutzeroberfläche für die Anwender

Malwarebytes 3.0 Premium kostet EURO 39,99 (inkl. MwSt.) oder CHF 39,90 (inkl. MwSt.) für eine Einjahreslizenz. Malwarebytes wird 2017 die Enterprise-Version von Malwarebytes 3.0 vorstellen.

Malwarebytes schützt Privatanwender und Unternehmen vor gefährlichen Bedrohungen, Ransomware und Exploits, die von Antivirenprogrammen nicht erkannt werden. Malwarebytes Anti-Malware, der branchenführende Scanner für Anti-Schadsoftware und Anti-Spyware, verfügt über eine firmeneigene Heuristik-Technologie, die bereits mehr als fünf Milliarden Bedrohungen weltweit von Computern entfernt hat. Mehr als 10.000 Unternehmen und 28 Millionen Nutzer schützen ihre Daten mit Malwarebytes. Die innovationsstarke Firma mit Hauptsitz in Kalifornien (USA) und Standorten in Europa wurde 2008 gegründet und verfügt über ein global-agierendes Forschungs- und Expertenteam. Mehr Informationen finden Sie auf www.malwarebytes.com

Firmenkontakt
Malwarebytes
Barbara Mieth
Sendlinger Str. 42A
80331 München
089/21187143
malwarebytes@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Barbara Mieth
Sendlinger Str. 42A
80331 München
089/21187143
malwarebytes@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Computer IT Software

White Label Digital Signage Software für Reseller und Filialisten

Die viewneo Enterprise Solution

White Label Digital Signage Software für Reseller und Filialisten

viewneo Content Management System

Der Düsseldorfer DS-Anbieter Adversign Media bringt erstmals eine Lösung speziell für den B2B-Bereich auf den Markt und erweitert in diesem Zusammenhang die hauseigene Software viewneo erneut um zahlreiche Funktionen. Mit den unter der Bezeichnung viewneo Enterprise Solution zusammengefassten Weiterentwicklungen der Software fokussiert Adversign Media insbesondere DS-Dienstleister, Reseller, größere Unternehmen und Filialisten.

Die Software wird nun erstmalig auch als White Label-Version angeboten werden, die Design-Anpassungen der Benutzeroberfläche ermöglicht und darüber hinaus auch eine separate Wunsch-URL umfasst – interessant für Unternehmen, die die Cloud-Software unter eigener Marke vertreiben wollen oder ergänzende Dienstleistungen rund um Digital Signage anbieten.

„Die Enterprise Solution ermöglicht es unseren Partnern, mit einer optisch an das eigene Corporate Design angepassten Software aufzutreten – das wirkt professionell und schafft Vertrauen bei Kunden und Nutzern. Selbstverständlich profitieren unsere Partner mit der Enterprise Solution aber auch weiterhin von unserer sukzessive weiterentwickelten Software-Plattform – ganz ohne das finanzielle Risiko, das mit einer Eigenentwicklung einer solchen Lösung verbunden wäre.“, erläutert Andre Uschmann, Head of Software Development bei Adversign Media.

Ergänzend hierzu bietet viewneo Enterprise die Möglichkeit, die passende High-End-Hardware – den Ultra HD Player viewneo 4K SignageBox –
nebst Verpackung mit dem eigenen Logo zu versehen und unter eigener Marke zu vertreiben.

Daneben umfasst die viewneo Enterprise Solution auch ein neues, differenziertes Nutzer- und Rechtesystem, das eine maximale Skalierbarkeit der Software bis in kleinste Details ermöglicht. Eine höhere Flexibilität bei der Rechtevergabe soll die parallele Verwaltung vieler Accounts vereinfachen und letztlich eine deutlich effizientere Nutzung der Software für Unternehmen ermöglichen. So können jetzt erstmals mehrere Sub-Accounts zentral gesteuert und verwaltet werden – ein Feature, von dem vor allem solche Unternehmen profitieren, die über ein breites Netz von Filialen oder Franchisenehmern verfügen, oder als DS-Dienstleister Inhalte für Kunden verwalten. Darüber hinaus lässt sich hieraus auch ein für viele Unternehmer und Entrepreneure leicht portierbares Geschäftsmodell ableiten.

„In der Praxis zeichnete sich hier bislang häufig ein ähnliches Bild ab: Je mehr Filialen ein Unternehmen hat, umso heterogener die Kommunikation über Digital Signage – trotz mehr oder weniger restriktiver Corporate Vorgaben. Mit der zentralen Steuerung können große Unternehmen ihre DS-Inhalte leichter harmonisieren und eine einheitliche Außendarstellung sicherstellen.“, so Uschmann weiter.

Abgerundet werden soll das Angebot für Unternehmen durch einen deutlich erweiterten Service rund um die Software: Ein persönlicher Ansprechpartner bei Adversign Media bietet individuellen Third Level Support und kann die Software so um individuelle Speziallösungen, wie beispielsweise um Anbindungen an bestehende Schnittstellen, flexibel und in kurzer Zeit erweitern.

Verfügbar sein wird die viewneo Enterprise Solution ab Mitte November 2016.

Die Adversign Media GmbH ist Digital Signage Soft- und Hardwarehersteller und Spezialist für Digital Signage Content und betreut Kunden aus über 35 Ländern weltweit. Unter der Marke viewneo stellt Adversign Media die eigene Digital Signage Software und zugehörige Hardwarelösungen bereit.

Firmenkontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-44
0211 355814-10
tim.straehle@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de/

Pressekontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-17
kontakt@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de

Computer IT Software

Raum- und AV-Technik einfach mit ControlBridge von Black Box integrieren und per Touchscreen steuern

Intuitive Steuerung durch nutzerfreundliche Oberfläche / Zahlreiche Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten

Raum- und AV-Technik einfach mit ControlBridge von Black Box integrieren und  per Touchscreen steuern

Das neue Steuerungs-System ControlBridge mit intuitiver Touchscreen-Steuerung

Die Multimediaanlage inklusive der Verdunklung im Konferenzraum, Zimmertemperatur und Licht im Rahmen der Gebäudeautomation oder KVM- und AV-Systeme in Leitstellen – all dies lässt sich ab sofort einfach und intuitiv per Touchscreen steuern. Ermöglicht wird dies durch das neue Steuerungs-System ControlBridge des KVM- und AV-Lösungsspezialisten Black Box als zentralen Integrationspunkt der entsprechenden angeschlossenen Infrastruktur. Dabei können nahezu alle vernetzbaren Geräte von Licht und Rollläden (mittels entsprechender Relais) über Displays und Beamer bis hin zu Wandschaltern kontrolliert werden. Überdies ist auch die Steuerung über ein Mobilgerät möglich. Auf diese Weise wird die Bedienung wesentlich erleichtert und die Nutzer können sich auf ihre Aufgaben und nicht auf die Technologie konzentrieren.

ControlBridge verfügt über nahezu unbegrenzte Anschlussmöglichkeiten: Neben der Steuerung einer (vorhandenen) KVM- bzw. AV-Infrastruktur lassen sich auch Geräte über Ethernet, serielle Schnittstellen, Digital I/O und Relais an die zentrale Steuerungseinheit anschließen. Dabei ist das System skalierbar und unterstützt in der Gebäudeautomation verbreitete Industriestandards wie DALI, KNX, EnOcean und Modbus. Dadurch können auch bereits eingesetzte Technologien einfach programmiert und gesteuert werden. Mit einem Fingertipp lässt sich beispielsweise die Leinwand herunterfahren, das Licht dimmen, der Projektor starten und die Präsentation abfahren.

Neben Konferenzräumen ist das System auch ideal für Hörsäle und Schulungsräume geeignet. Hier werden Videoquellen, Audiosysteme, Leinwände, Verdunklung und Raumtemperatur gesteuert. Aber auch in Leitwarten und Kontrollräumen kann die Steuerung etwa von Videowänden und Datenvisualisierung durch die Einbindung der KVM- und AV-Infrastruktur effektiver und nutzerfreundlicher werden. Die Steuerung erfolgt in allen Szenarien wahlweise über Touchscreen oder Mobilgeräte (iOS, Android, Windows), was eine noch größere Flexibilität ermöglicht.

Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit einer der größten Anbieter von KVM-, AV-, Netzwerk- und Infrastruktur-Lösungen. In diesen Bereichen sowie mit Dienstleistungen in der Sparte Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem europäischen Tech Support Center, in dem mehr als 50 erfahrene technische Mitarbeiter ausschließlich für eine kompetente technische Beratung zuständig sind, bietet Black Box international und vor Ort ein einzigartiges Serviceprogramm. Black Box kombiniert dabei Produkte aus einem umfangreichen Portfolio mit mehr als 10.000 IT-Produkten und Wissen rund um aktuelle Technologien und Trends zu individuellen Lösungen, die optimal auf den Kundennutzen abgestimmt sind.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 3.800 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Industrie, Telekommunikation, Rundfunk, Transport, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

Firmenkontakt
Black Box Deutschland GmbH
Daniel Prax
Ludwigstr. 45B
85399 Hallbergmoos
+49 8115541 325
daniel.prax@blackbox.com
http://www.black-box.de/de-de/

Pressekontakt
Helmut Weissenbach Public Relations GmbH
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089/55067775
black-box@weissenbach-pr.de
www.weissenbach-pr.de

Computer IT Software

Black Box auf der IBC: Virtualisierung und High Performance KVM

Maßgeschneiderte Lösungen sowohl für Regien bzw. Live- als auch Post-Produktion

Black Box auf der IBC: Virtualisierung und High Performance KVM

Black Box zeigt die neuesten Lösungen für Live- und Post-Produktion

4K wird im Broadcasting-Bereich zum Standard und nach virtuellen Studios wird nun auch die zugrundeliegende Technik zunehmend virtuell. Diese aktuellen Trends präsentiert Black Box auf der diesjährigen IBC in Amsterdam (9. bis 13. September 2016). Auf dem Stand (Halle 8, Stand E32) des KVM- und AV-Lösungsspezialisten werden entsprechend die neuesten Lösungen in den Bereichen Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und latenzfreies High Performance-KVM präsentiert und können in praxisnahen Szenarien sowohl für Live- als auch Post-Produktion vor Ort getestet werden.

Dem Trend zu 4K trägt Black Box unter anderem mit dem neuen 4K60-Modul für das bewährte und im Studio-Bereich vielfach eingesetzte DKM-System Rechnung. Hierbei muss dank der modularen Bauweise lediglich die entsprechende neue Karte eingebaut bzw. ergänzt werden. Auf diese Weise sind die Nutzer auf dem neusten Stand der Technik, ohne dabei komplette Geräte ersetzen zu müssen. Das DKM-System ermöglicht die flexible und sofortige Matrix-Umschaltung und erlaubt nicht nur die problemlose Bedienkanal-Verlängerung zahlreicher Videoformate, sondern auch beliebige Konstellationen der Kreuzschiene – egal ob ein einziger User 287 Rechner schalten oder etwa 50 Mitarbeiter Zugriff auf bis zu 238 Rechner haben sollen. Dabei ist eine räumliche Trennung von Arbeitsplatz/Regieraum und Rechner/Server von bis zu 140 Metern (über CATx) bzw. 10 Kilometern (über Glasfaser) möglich. Darüber hinaus gewährleisten redundante, im Betrieb wechselbare Netzteile zusätzlich eine hohe Verfügbarkeit, wodurch sich das Gerät besonders für kritische Einsatz-Szenarien wie dem Live-Broadcasting-Bereich eignet.

Auch in Studios und Sendezentralen werden mittlerweile zunehmend Rechner virtualisiert. Hier baut InvisaPC die Brücke zwischen klassischem KVM und virtuellen Maschinen. Mit dem kompakten Gerät können nicht nur DVI, USB HID, USB 2.0 sowie Audio verlängert und geschaltet, sondern auch virtuelle Maschinen mit RDP 7.1/8 Remote FX gesteuert werden. Das IP-basierte System benötigt dabei nur geringe Bandbreiten von maximal 35Mbit für die Übertragung von HD-Bewegtbildern (1080p) und arbeitet sogar bei Latenzen bis zu 50ms performant.

Ebenfalls für die hohen Anforderungen von Regie- und Hauptschalträumen (HSR) ausgelegt ist der Agility: das vielfältige Gerät zum digitalen Umschalten, Verlängern und Verteilen von Video-, Audio-, seriellen und USB-Signalen, lässt sich von der Punkt-zu-Punkt Verlängerung flexibel zur freien KVM-Kreuzschiene mit einer beliebigen Anzahl von Usern erweitern. Pro Nutzer muss dazu lediglich ein weiterer Agility-Empfänger dem System hinzugefügt werden, um digitales Video, Audio und USB von verschiedenen Quellen zu kombinieren.

Darüber hinaus wird mit dem neuen DCX3000 eine 30 Port-High-Performance-Matrix zum schnellen und sicheren Schalten von digitalen HD-Videos, Audio und USB-Informationen vorgestellt. Anders als bei anderen KVM-Systemen überträgt der DCX3000 jedes einzelne Videobild Pixel für Pixel – ohne Kompression und ohne Latenz! Damit eignet er sich besonders für den Studiobereich mit seinen Anforderungen an hochqualitative graphische Darstellung und ermöglicht eine perfekte Video-Synchronisation auf verschiedenen Displays. Die redundante Stromversorgung sorgt dabei für eine hohe Ausfallsicherheit.

Der neue Videowand-Prozessor Radian bietet größtmögliche Gestaltungsfreiheit und ist somit ideal für Regieräume. Die dargestellten Inhalte sind dabei nicht wie bei vielen Systemen an die Grenzen der eingesetzten Monitore gebunden, sondern können völlig frei auf der gesamten Monitorwand beliebig positioniert, verschoben, vergrößert und verkleinert werden – in Echtzeit ohne Verzögerung! Zudem laufen auf dem Windows-basierten System auch zusätzliche Programme, die ebenfalls in die Darstellung integriert werden können. Auf diese Weise können Live-Bilder, IP-Streams und lokal gespeicherte Medien in einer Applikation gemischt und ausgegeben/gesendet werden.

Black Box (NASDAQ: BBOX) ist weltweit einer der größten Anbieter von KVM-, AV-, Netzwerk- und Infrastruktur-Lösungen. In diesen Bereichen sowie mit Dienstleistungen in der Sparte Telekommunikation unterstützt das Unternehmen mehr als 175.000 Kunden in 141 Ländern mit 194 Niederlassungen. Mit dem europäischen Tech Support Center, in dem mehr als 50 erfahrene technische Mitarbeiter ausschließlich für eine kompetente technische Beratung zuständig sind, bietet Black Box international und vor Ort ein einzigartiges Serviceprogramm. Black Box kombiniert dabei Produkte aus einem umfangreichen Portfolio mit mehr als 10.000 IT-Produkten und Wissen rund um aktuelle Technologien und Trends zu individuellen Lösungen, die optimal auf den Kundennutzen abgestimmt sind.

Der Hauptsitz der Muttergesellschaft Black Box Corporation ist in Pittsburgh, USA. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 3.800 Mitarbeiter, darunter 65 in Deutschland. Die Black Box Deutschland GmbH ist seit 1984 am deutschen Markt. Zum Kundenstamm gehören kleine und mittelständische Betriebe sowie Großunternehmen aus unterschiedlichen Branchen, wie Industrie, Telekommunikation, Rundfunk, Transport, Gesundheit und öffentliche Verwaltung sowie Banken und Versicherungen.

Firmenkontakt
Black Box Deutschland GmbH
Daniel Prax
Ludwigstr. 45B
85399 Hallbergmoos
+49 8115541 325
daniel.prax@blackbox.com
http://www.black-box.de/de-de/

Pressekontakt
Helmut Weissenbach Public Relations GmbH
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089/55067775
black-box@weissenbach-pr.de
www.weissenbach-pr.de

Computer IT Software

Für ideale AV/IT-Lösungen: macom eröffnet Medientechnik-Labor

Das macom LAB bietet realitätsnahes Umfeld zum Entwickeln, Planen und Testen von Medientechnik- und Kollaborationslösungen

Für ideale AV/IT-Lösungen: macom eröffnet Medientechnik-Labor

Das macom LAB bietet realitätsnahes Umfeld zum Testen von Medientechnik- und Kollaborationslösungen

Im neuen macom LAB erhalten Unternehmen und Architekten erstmals und international einmalig die Möglichkeit, medientechnische Lösungen für Bau- und Integrationsvorhaben in einem realitätsnahen und unabhängigen Umfeld zu konzipieren und zu testen. Der Consulting- und Planungsexperte macom eröffnet das LAB im Herbst 2016 in Eislingen/Fils bei Stuttgart.

Moderne Medien- und Kollaborationstechnik bietet Grundlage für neue Arbeitswelten

Neue Arbeitswelten und Future Workplace-Konzepte versprechen dank moderner Medien- und Kollaborationstechnik eine noch nie dagewesene Agilität, Produktivität und Innovationskraft für Unternehmen. An der Schnittstelle zum Kunden schaffen digitale Medien, audiovisuelle Präsentationstechnologien und interaktive User Interfaces im Rahmen von Future Retail-Konzepten ganz neue und emotionale Möglichkeiten der Produkt- und Markeninszenierung am PoS. So entsteht echte Kollaboration mit dem Kunden statt reiner Produktpräsentation, die die Beziehung von Kunde und Marke nachhaltig beeinflusst. Die Anforderungen an die Auswahl und den Einsatz geeigneter AV-Technologien sind häufig komplex und betreffen Nutzer, Errichter und Betreiber.

„Moderne Medien- und Kommunikationstechnik eröffnet unglaubliche Möglichkeiten für neue Arbeitswelten und neue Vertriebsformate. Kollaboration, Innovation, Modularisierung und Standardisierung sind hier die großen Handlungsfelder“, ist die Meinung von Oliver Mack, Mitglied der Geschäftsleitung bei der macom GmbH. „Dabei ist es wichtig, die Technik individuell an die Anforderungen jedes Projektes und unternehmensweite Standards und Strategien anzupassen. Hier setzt das macom LAB an. Hier können wir zeigen, welche Technologien bzw. welche Hard- und Software-Kombinationen zur Verfügung stehen und wie durch Kombination und professionelle Integration eine hohe User Experience gezielt entwickelt werden kann.“, erläutert Simon Badr, Manager macom LAB bei der macom GmbH.

macom LAB: konzipieren, testen und zertifizieren

Im macom LAB stehen verschiedene Bereiche zur Simulation von flexibel anpassbaren Arbeits- und Meeting-Spaces sowie Kollaborationsumgebungen zur Verfügung. So können Unternehmen oder Architekten gemeinsam mit den Consulting- und Planungsexperten von macom die Anforderungen von medientechnischen Bau- und Integrationsvorhaben planen. Hard- und Software-Shootouts ermöglichen zudem Aussagen zu den jeweils sinnvollsten technischen Lösungen für die unterschiedlichen Projektanforderungen. Zusätzlich lassen sich technische Standards für zukünftige Bauvorhaben festlegen. Darauf aufbauend können die macom Experten im LAB Hard- und Software-Lösungen für diese Standards zertifizieren.

Ideal für Hersteller: Durch das realitätsnahe Umfeld können Hersteller von medientechnischen Lösungen ihre Produktinnovationen auf Usability und Mehrwerteffekte für Anwender testen. So lässt sich nicht nur die Nutzerakzeptanz der Anwender erhöhen. Produktvergleiche bieten zudem die Möglichkeit, USPs zu erkennen und die eigenen Produktinnovationen sinnvoll im Wettbewerbsumfeld zu platzieren.

Die Stuttgarter macom GmbH ist das europaweit führende Beratungs- und Ingenieurunternehmen für audiovisuelle Systemlösungen. macom verfügt über einen einzigartigen Erfahrungsschatz an AV- und IT-Know-how, verbunden mit einer hohen Fach- und Methodenkompetenz. Über 50 top ausgebildete Experten konzipieren und planen herstellerneutral die optimale AV-Lösung für Ihre Anforderungen und Budgets. Mit der Erfahrung aus über 1.000 erfolgreichen nationalen und internationalen AV-Projekten, steht macom seit über 20 Jahren für professionelle, zuverlässige und termingerechte Projektabwicklung in diesem technisch anspruchsvollen Markt. Um stets zukunftsfähig zu bleiben, engagiert sich macom in Forschungs- und in Ausbildungsprojekten.

Firmenkontakt
macom GmbH
Martin C. Wagner
Lenzhalde 28
70192 Stuttgart
07112500551
wagner@macom.de
http://www.macom.de/

Pressekontakt
macom GmbH
Toni Maier
Lenzhalde 28
70192 Stuttgart
07112500547
maier@macom.de
http://www.macom.de/