Tag Archives: Auszeichnung

Computer IT Software

MindManager Enterprise für Windows mit „Best of IT“ ausgezeichnet

Funktions- und Einsatzvielfalt überzeugen Jury

MindManager Enterprise für Windows mit "Best of IT" ausgezeichnet

Alzenau, 30. März 2017 – Ab sofort darf sich MindManager Enterprise für Windows mit dem Gütesiegel „Best of IT 2017“ in der Kategorie Communication schmücken. Im Vorfeld der CeBIT wurde diese Auszeichnung jetzt dem Mindjet-Team für die Enterprise-Version seiner marktführenden Visualisierungssoftware zuteil.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass uns die von der Initiative Mittelstand beauftragte Jury zu den Besten in der Kategorie Communication zählt“, sagt Jörg Steiss, General Manager MindManager EMEA, Corel GmbH. „Immer wieder erfahren wir von unseren Kunden, wie erfolgreich sie über unsere Plattform Informationen visualisieren, Projekte steuern und mit ihren Kollegen unternehmensweit kommunizieren. Deshalb ist es umso schöner, dass diese überzeugende Performance unserer Software jetzt in Form eines anerkannten Gütesiegels von offizieller Seite bestätigt bekommen.“

MindManager Enterprise für Windows hat leistungsstarke Funktionen für die Koordination von Projekten sowie den Wissenstransfer. Vor allem die patentierten Funktionen zur Datenintegration und die Schnittstelle zu SharePoint ist für Business-Anwendungen interessant.

Jedes Frühjahr lädt die Initiative Mittelstand IT-Unternehmen ein, sich miteinander zu messen. Dabei reichen regelmäßig mehrere Tausend Unternehmen aus Deutschland eine Bewerbung ein. In unterschiedlichen Kategorien wird dann die Innovationskraft, Marktpräsenz, Produktqualität etc. der Produkte analysiert, um eine valide Beurteilung vornehmen zu können.

Das Mindjet Team entwickelt und vertreibt MindManager, die führende Software für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Im August 2016 wurde Mindjet MindManager von Corel übernommen.

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Annette Großer
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
annette.grosser@mindjet.de
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Tourismus Reisen

Four Seasons Hotels and Resorts zum „Great Place to Work Legend“ gekürt

Die Auszeichnung honoriert 20 Jahre in Folge auf Fortunes Liste der „100 Best Companies to Work For“

Four Seasons Hotels and Resorts zum "Great Place to Work Legend" gekürt

Four Seasons Resort Maldives at Kuda Huraa

Mitarbeiter würdigen Four Seasons als „employer of choice“ zum 20. Jahr in Folge

Toronto/München, 20. März 2017: Four Seasons Hotels and Resorts, das weltweit führende Luxusunternehmen, ist zum 20. Mal in Folge von seinen Mitarbeitern auf die Fortune-Liste der „100 Best Companies to Work For“ gewählt worden.

Four Seasons rangiert auf Platz 79 der Liste, die auf Bewertungen der Mitarbeiter basiert. Diese bewerten ihre Arbeitsplatzkultur, einschließlich ihres Empfindens von Stolz am Arbeitsplatz, das Vertrauensniveau gegenüber Führungskräften sowie den Kameradschaftsgeist unter Kollegen. Als eine von nur zwölf Organisationen wurde Four Seasons außerdem in die Liste der „Great Place to Work Legend“ erhoben, die seit 1998 geführt wird.

„Es erfüllt uns mit Stolz und ist eine enorme Ehre sowie ein Beweis für die Stärke unserer Kultur, dass unsere Mitarbeiter uns zum 20. aufeinanderfolgenden Jahr als „Employer of Choice“ ernannt haben“, sagt J. Allen Smith, President and CEO, Four Seasons Hotels and Resorts. „Es sind die Menschen bei Four Seasons, ihre Liebe zur Gastfreundschaft und ihre Leidenschaft mit der sie an die Arbeit gehen, welche dieses Unternehmen legendär gemacht haben. Viele Dinge können erlernt werden; Die außergewöhnliche Empathie, welche Four Seasons Mitarbeitern zuteil ist, gehört nicht dazu.“

Eine legendäre Service-Kultur

Die bekannte Four Seasons Service-Kultur liefert weltweit den höchsten Service-Standard und persönliche Gasterlebnisse. Diese Reputation hat sich Four Seasons über mehr als fünfzig Jahre hart erarbeitet und gepflegt. Er wächst aus der goldenen Regel heraus, andere so zu behandeln, wie man selbst gerne behandelt werden möchte. Diese Philosophie vereint mehr als 45.000 Four Seasons Mitarbeiter in 43 Ländern der Welt.

Mit dem Unternehmenswachstum erweitert Four Seasons seine Service-Exzellenz in neue Destinationen und schafft weltweit spannende, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie neue Beschäftigung. Neun neue Hotels und Resorts erweiterten im Jahr 2016 das Portfolio der Hotelgruppe, eine Rekordzahl in der Unternehmensgeschichte. In diesem Jahr eröffnete Four Seasons bereits neue Hotels in Tianjin sowie in London at Ten Trinity Square. Darüber hinaus sind für 2017 weitere Eröffnungen in Tunis, Kuwait, Megeve (Frankreich), Desroches Island (Seychellen), Philadelphia, Montreal, São Paulo, Kuala Lumpur und Bengaluru sowie in Kürze in Surfside, Florida geplant.

Um mehr über Kultur, Service und Geschichte von Four Seasons zu erfahren, besuchen Sie bitte: http://www.fourseasons.com/about_four_seasons/.

Über die Methodik

Um die „100 Best Companies to Work For“ zu identifizieren, kooperiert Fortune jedes Jahr mit Great Place to Work, um die umfangreichste Mitarbeiterbefragung in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen. Das Ranking basiert auf Rückmeldungen von mehr als 276.000 Mitarbeitern aus Great Place to Work -zertifizierten Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern.

Weitere Informationen finden Sie außerdem unter: http://press.fourseasons.com/news-releases/2017/fortune-100-best-companies-to-work-for/

Im Jahr 1960 gegründet, definiert Four Seasons seither die Zukunft der Luxushotellerie mit außergewöhnlichen Innovationen, grenzenlosem Engagement für die höchsten Qualitätsstandards und aufrichtigem wie maßgeschneidertem Service. Mit heute 104 Hotels, Resorts und Residenzen in 43 Ländern und mehr als 50 Projekten in der Entwicklung, zählt Four Seasons bei Leserumfragen, Gästebewertungen und Auszeichnungen der Reiseindustrie regelmäßig zu den besten Hotels und renommiertesten Marken der Welt. Weitere Informationen finden sich unter fourseasons.com, unter press.fourseasons.com und auf Twitter, unter @FourSeasonsPR.

Firmenkontakt
Four Seasons Hotels and Resorts
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vmatzick@prco.com
http://www.fourseasons.com/

Pressekontakt
PRCO Germany GmbH
Vanessa Matzick
Trautenwolfstr 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
vmatzick@prco.com
http://www.prco.com/de

Internet E-Commerce Marketing

Steuermanufaktur als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Rüdiger Stahl: „Digitale Beduinen bringen Unternehmen massive Vorteile“ – eine Kultur pro Kind, pro Familie und pro Ehrenamt

Steuermanufaktur als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Die Siegerländer Steuermanufaktur ist als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet worden

Netphen / Olpe, 13. März 2017.
Die Steuermanufaktur GmbH ist ein familienfreundliches Unternehmen. Zu diesem Urteil kam jetzt eine regionale Fachjury, der neben der IHK Siegen, der Kreishandwerkerschaft, den Arbeitgeberverbänden Siegen und Olpe sowie Gewerkschaftsvertretern auch das Kompetenzzentrum Frau & Beruf angehörten. Rüdiger Stahl, Geschäftsführer der Steuermanufaktur, nahm jetzt die Auszeichnung „Familienfreundliches Unternehmen“ entgegen. Die Auszeichnung wurde von den beiden Landräten Andreas Müller (Kreis Siegen-Wittgenstein) und Frank Beckehoff (Kreis Olpe) übergeben. Die Steuermanufaktur belegt damit eindrucksvoll, wie sich unternehmerische Service- und Wachstumsinteressen in Einklang bringen lassen mit einer Kultur pro Kind, pro Familie und pro Ehrenamt.

„Viele unserer Mitarbeiterinnen sind digitale Beduinen, arbeiten mit mobilen Geräten von zu Hause oder von unterwegs aus“, verrät Rüdiger Stahl. Der Steuerberater ist einer von zwei Geschäftsführern der Steuermanufaktur, einer mittelständischen Siegerländer Steuerberatungskanzlei mit Büros in Wilnsdorf, Netphen-Deuz und Burbach-Wahlbach. „Die meisten unserer rund 20 Mitarbeiter sind weiblich, haben Kinder und engagieren sich gesellschaftlich oder sozial“, beschreibt der Diplom-Betriebswirt die aktuelle Situation. Er ist überzeugt, dass eine familienbewusste Unternehmenskultur nur Vorteile bringt – für beide Seiten.

„Der Markt für hochqualifizierte Jobs in den Bereichen Buchhaltung, Steuerberatung, betriebswirtschaftliche Analysen und kaufmännische Bürodienstleitungen ist weitgehend leergefegt“, berichtet Rüdiger Stahl. Es sei schwer, noch Fachkräfte zu finden. Mütter, auch alleinerziehende, die gerne ihre Kompetenzen einbringen würden, aber wegen Kindern oder familiärer Verpflichtungen nicht Vollzeit und stationär arbeiten können, seien eine hervorragende Alternative. Aber nur, wenn der Betrieb die Voraussetzungen dafür schaffe. Notwendig sei ein weitgehend papierloses und digitales Arbeiten, so dass jeder Mitarbeiter Zugriff auf die relevanten Dateien bekommt. „Steuerberatung ist hochkomplex und Daten müssen ständig aktuell verfügbar sein. Wir haben unsere gesamte Infrastruktur so umgestellt, dass sie unser familienfreundliches Konzept, das vor allem auf Heimarbeitsplätzen und flexiblen Arbeitszeiten fußt, unterstützt. Digitale Beduinen brauchen andere Voraussetzungen als Mitarbeiter, die von neun bis fünf an einem Ort ihre Zeit verbringen müssen“, macht Stahl klar. Er sieht sich hier auch als Vorreiter in der Steuerberaterbranche. „Viele Kanzleien sind anachronistisch und fernab der möglichen digitalen Realität, in der auch viele Mandanten inzwischen zu Hause sind.“

So braucht die Steuermanufaktur keine allzu großen Büroräume, kann mit den eigenen Mandanten schnell, digital und sicher kommunizieren und so bares Geld sparen. „Wir schaffen es nicht trotz, sondern wegen unserer Familienfreundlichkeit, besonders schnell zu sein. Jahresabschlüsse für 2016 sind bei uns teilweise schon am 3. Januar 2017 erstellt worden. Hätten wir uns nicht vor ein paar Jahren auf den Weg gemacht, die digitalen Strukturen dafür zu schaffen, wäre diese Innovationskraft kaum möglich – eine Innovationskraft, die hauptsächlich daher kommt, dass wir unseren weiblichen Mitarbeitern eine kompromisslose Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen wollten, um sie so zu binden.“ Stahl ist überzeugt, dass Familienfreundlichkeit messbare Vorteile bringt und Geld verdient statt Geld zu kosten, wenn sie richtig umgesetzt wird.

Das Motto der Steuermanufaktur „Zukunft gestalten. Gemeinsam!“ drücke sich nicht nur in der Beziehung Steuerkanzlei Mandant aus, sondern auch in der Beziehung Arbeitgeber Arbeitnehmer. „Mitbestimmung, die Menschen mitnehmen, auch bei technologischen Themen, Rücksichtnahme auf individuelle Lebenssituationen und eine Gemeinschaft, die sich auch als solche versteht“, sind nur einige Vorteile, die das Unternehmen für sich reklamiert. „Das können auch andere Unternehmen umsetzen“, sagt Stahl nachdrücklich, der zum Thema Familie und Beruf auch immer wieder Vorträge hält und Fachartikel veröffentlicht. „Wir wollen hier Avantgarde sein.“

Weitere Informationen über die Steuermanufaktur Steuerberatungsgesellschaft, deren Leistungen und Angebote sowie zu den Themen Führung, Kanzleimanagement, Digitalisierung und Familienfreundlichkeit gibt es unter www.steuermanufaktur.com

Durch den Zusammenschluss der beiden innovativen mittelständischen Steuerberatungskanzleien Claus Hexel und Rüdiger Stahl ist die Steuermanufaktur Steuerberatungsgesellschaft mbH im Kreis Siegen-Wittgenstein entstanden. Neben den beiden Berufsträgern betreuen derzeit rund 20 qualifizierte Mitarbeiter an den Standorten Wilnsdorf, Netphen-Deuz und Burbach-Wahlbach die Mandanten aus der Region in steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Tätigkeitsschwerpunkte der Steuermanufaktur GmbH sind Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Jahresabschlusserstellung, die Erstellung von Steuererklärungen, insbesondere Einkommens-, Körperschafts-, Umsatz-, Gewerbe-, Erbschafts- und Schenkungsteuer, gestaltende Steuerberatung, Vertretung gegenüber Finanzbehörden und Finanzgerichten – in Zusammenarbeit mit unserem Partneranwalt, Existenzgründungsberatung sowie betriebswirtschaftliche Beratung. Die Steuermanufaktur GmbH setzt dabei Maßstäbe in Sachen Datenschutz, Technologie (papierloses Büro, Online-Kanzlei, Digitalisierung, arbeitsteilige Prozesslandschaft) und Mitarbeiter-Management (Heimarbeitsplätze, Vertrauensarbeitszeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf).

Weitere Informationen unter www.steuermanufaktur.com

Firmenkontakt
Steuermanufaktur Steuerberatungsgesellschaft mbH
Rüdiger Stahl
Kälberhof 10b
57250 Netphen-Deuz
+49 2737 216173-0
ruediger.stahl@steuermanufaktur.com
http://www.steuermanufaktur.com

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Sparda-Bank München als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet

Sparda-Bank München erreicht im Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017“ Rang 8 – Auszeichnung steht für die Gestaltung guter und attraktiver Arbeitsbedingungen und Mitarbeiterzufriedenheit

Sparda-Bank München als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet

Preisverleihung in Berlin: Sparda-Bank München ist einer von „Deutschlands Besten Arbeitgebern“. (Bildquelle: Gero Breloer)

München – Die Sparda-Bank München eG zählt zu den besten Arbeitgebern in der Bundesrepublik. Im jährlichen Wettbewerb von Great Place to Work Institut Deutschland erreichte die Sparda-Bank München in der Größenklasse der Unternehmen mit 501 bis 2.000 Mitarbeiter den achten Platz und ist damit zum zehnten Mal in Folge der beste Finanzdienstleister im Teilnehmerfeld.

Mitarbeiterzufriedenheit durch Stärkenorientierung und Achtsamkeit
„Wir pflegen eine von Achtsamkeit und Wertschätzung geprägte Unternehmenskultur, in der jedem Mitarbeiter Raum für seine Individualität gegeben wird“, betont Vorstandsmitglied Hermann Busch. „Wir gestalten die Arbeitsplätze entsprechend der Stärken und Talente unserer Mitarbeiter und nicht andersrum – weil wir überzeugt sind, dass alle glücklicher, zufriedener und auch erfolgreicher sind, wenn sie, aufbauend auf ihren Talenten, mitgestalten können.“

Repräsentative Befragung der Beschäftigten
Bewertungsgrundlage ist die ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeiter zu Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Qualität der Zusammenarbeit, Wertschätzung, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Außerdem fließen Angaben zu Maßnahmen und Angeboten der Personalarbeit im Unternehmen mit ein.

700 Unternehmen aller Größen und Branchen hatten sich am aktuellen Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017“ von Great Place to Work Deutschland beteiligt. Partner des bereits seit 2002 jährlich durchgeführten Wettbewerbs sind „Das Demographie Netzwerk“, das „Handelsblatt“ und das „Personalmagazin“.

Informationen über den Wettbewerb und Wettbewerbsregeln:
http://www.greatplacetowork.de/beste-arbeitgeber/deutschlands-beste-arbeitgeber-2017

Über die Sparda-Bank München eG: www.sparda-m.de, www.zum-wohl-aller.de

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit 291.340 Mitgliedern, 48 Geschäftsstellen in Oberbayern und einer Bilanzsumme von rund
7,2 Milliarden Euro.

Als einzige Bank in Deutschland engagiert sich die Sparda-Bank München für die Gemeinwohl-Ökonomie, die für ein wertebasiertes Wirtschaften plädiert und das Handeln des Unternehmens zum Wohl der Gesellschaft in der Gemeinwohl-Bilanz misst. Weitere Informationen unter www.zum-wohl-aller.de

2016 wurde die Bank zum neunten Mal in Folge als bestplatzierter Finanzdienstleister im Wett-bewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ in der Größenkategorie 501 bis 2.000 Mitarbeiter ausgezeichnet. Im Herbst 2016 hat die Sparda-Bank München für ihre ganzheitliche Gesundheitsstrategie im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements den ersten Deutschen Personalwirtschaftspreis Gesundheit erhalten.

Über die NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH und die NaturTalent Beratung GmbH unterstützt, entwickelt und begleitet die Sparda-Bank München Projekte, die die Einzigartigkeit von Menschen sichtbar machen und ihnen Zugang zu ihrem Naturtalent ermöglichen.
Nur wenn Menschen ihr gesamtes Potenzial entfalten, werden sie in der Lage sein, ihr Leben und dadurch die gemeinsame Zukunft von uns allen als Gesellschaft erfolgreich zu gestalten.
Die Sparda-Bank München wird ihre Mitglieder umfassend bei diesem Prozess unterstützen und als Potenzial- und Lebensbank der Zukunft ihren bisher rein wirtschaftlichen Förderauftrag auf die persönliche Förderung ihrer Mitglieder ausweiten.

Firmenkontakt
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Melli-Beese-Straße 19
90768 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Edenred unter Deutschlands Top 100-Arbeitgebern

Edenred-Mitarbeiter attestieren beim Great Place to Work®-Wettbewerb erneut hohe Zufriedenheit mit ihrem Arbeitgeber

Edenred unter Deutschlands Top 100-Arbeitgebern

Petra Mühlbauer, Director Human Resources bei Edenred Deutschland (Bildquelle: Great Place to Work®)

Zum vierten Mal in Folge nahm Edenred Deutschland gestern Abend auf der Prämierungsveranstaltung „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017“ die Auszeichnung als Top 100-Arbeitgeber in der Kategorie „50 bis 500 Mitarbeiter“ entgegen. Die Mitarbeiter hatten bei der Umfrage von Great Place to Work® ihre Bestnoten aus den letzten Jahren für die Bereiche Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist bestätigt. Besonders erfreulich für 2017: hohe Werte in der Kategorie Glaubwürdigkeit.

Führungskräfte punkten

Ob Mitarbeiter ihren Arbeitgeber für glaubwürdig halten, hängt von kompetenter Führung, integerem Führungsverhalten und transparenter Kommunikation ab. Zu diesem Thema stellt das Great Place to Work® Institut dem Umfrageteilnehmer 14 Fragen. Bei Edenred erzielten die Führungskräfte bei der Mehrheit der Fragen jeweils über 80 Prozent Zustimmung. Die Top 3 der Rückmeldungen im Bereich Führungsverhalten sind:

– „Die Geschäftspraktiken der Geschäftsführung sind ehrlich und ethisch vertretbar“ (92 Prozent)
– „Die Führungskräfte haben Vertrauen in die gute Arbeit der Mitarbeiter, ohne sie ständig zu kontrollieren“ (91 Prozent)
– „Den Mitarbeitern wird viel Verantwortung übertragen“ (89 Prozent)

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die Antworten aus dem Bereich Führungskräfteverhalten teilweise zwischen 12 und 21 Prozentpunkten Steigerung erfahren haben. So verzeichnete die Aussage „Führungskräfte machen ihre Erwartungen klar und deutlich“ einen Anstieg um 19 Prozentpunkte und der Aspekt „Führungskräfte lassen ihren Worten Taten folgen“ eine Steigerung um 18 Prozentpunkte.

„Wir setzen uns Jahr für Jahr intensiv mit den Resultaten der Great Place to Work® Befragung auseinander“, erklärt Petra Mühlbauer, Director Human Resources bei Edenred Deutschland. „Schon immer legen wir alle Wert auf einen fairen Austausch mit entsprechender Kommunikation untereinander. Wir befürworten auch die Übernahme von Verantwortung durch unsere Mitarbeiter und beziehen diese so in die Entscheidungen der Führungskräfte ein. Der Bogen spannt sich hierbei vom offiziellen Workshop bis hin zum informellen, schnellen Austausch an der Kaffeemaschine. Die erneute Great Place to Work® Auszeichnung bestätigt uns, dass der von uns eingeschlagene Weg der richtige ist“, so Mühlbauer weiter.

Bei Edenred selbstverständlich: Gleichberechtigung, Teamgeist und Stolz auf das Unternehmen

Wie die Ergebnisse der letzten Jahre zeigen, sind Werte wie Gleichberechtigung, Zusammenhalt und Stolz auf die Arbeit fest in der Unternehmenskultur von Edenred verankert: Eine überwältigende Mehrheit der Mitarbeiter bestätigen Edenred erneut die Gleichstellung und Gleichberechtigung aller Mitarbeiter. Stolz zu sein, bei Edenred zu arbeiten, und überzeugt zu sein, mit der geleisteten Arbeit einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg zu leisten, ergänzen diese Einschätzung. Die Mitarbeiter bestätigen mit ihren Rückmeldungen auch, dass sie sich in der freundlichen Atmosphäre im Team authentisch geben und besondere Ereignisse gemeinsam feiern können. Der respektvolle Umgang mit den Mitarbeitern arbeitgeberseitig äußert sich für die Befragten beispielsweise in einer vertrauensbasierten Fehlerkultur seitens der Führungskräfte, aber auch in attraktiven Sozialleistungen.

Gute Unternehmenskultur fördert Leistungsbereitschaft

2016 war für Edenred Deutschland das erfolgreichste Jahr seit der Gründung in vielerlei Hinsicht: Produktentwicklungen, Digitalisierungsprozesse, wie der Start der Online-Bestellplattform Edenred One, und eine stetig wachsende Kundennachfrage. Die Eröffnung eines neuen Standortes in Berlin stand ebenso auf dem Programm. „Die Ergebnisse der aktuellen Befragung des Great Place to Work® Institutes zeigen, dass unsere Mitarbeiter hochmotiviert sind und sich gerne für das Unternehmen einsetzen. Das ist für uns absolut wichtig – denn nur dank einem insgesamt positiven Wohlbefinden bei der Arbeit sind Spitzen wie auch langanhaltende Phasen mit größerer Belastung, die ein arbeitsintensives Geschäftsjahr wie das zurückliegende mit sich bringt, gemeinsam zu stemmen“, so Mühlbauer.

Edenred bietet Gutscheine und Gutscheinkarten für Unternehmen, die ihre Mitarbeiter auszeichnen, belohnen oder binden wollen, und setzt diese Möglichkeiten auch ein, um die Leistung der eigenen Leute wertzuschätzen. Beispiele sind ein Zuschuss für die tägliche Mittagsverpflegung oder eine monatliche Anerkennung in Form der Ticket Plus® Card. „Wir freuen uns, dass unsere Arbeitgeber-Maßnahmen und Zusatzleistungen bei unserem Team so gut ankommen“, resümiert Mühlbauer. Mit dem Blick nach außen ergänzt sie: „Auch Bewerber sprechen uns immer wieder positiv auf die Auszeichnung als Top 100-Arbeitgeber an und bestätigen, dass diese bei ihrer Arbeitplatzrecherche eine nicht zu vernachlässigende Rolle gespielt hat.“

Edenred Deutschland
Edenred ist in Deutschland der führende Anbieter von Gutscheinen und Gutscheinkarten für Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner. Die Lösungen lassen persönliche Anerkennung und gezielte Belohnung wie auch nachhaltige Bindung der jeweiligen Zielgruppe zu.

Das vielfältige Leistungsspektrum reicht dabei von staatlich geförderten Arbeitgeberzuwendungen in Form von Essensgutscheinen und Gutscheinkarten bis hin zu zielgruppen- und branchenspezifischen Incentivierungsmaßnahmen für Kunden und Vertriebspartner. Edenred betreut in Deutschland 12.400 Kunden und bietet den knapp 945.000 Nutzern seiner Gutscheine und Guthabenkarten ein Netzwerk von über 52.000 Akzeptanzstellen.

Das Unternehmen ist in Deutschland bereits seit 1974 vertreten und beschäftigt an den Standorten München, Berlin, Hamburg und Wiesbaden über 100 Mitarbeiter aus neun verschiedenen Nationen. Die Führungspositionen sind zu 50 Prozent mit Frauen besetzt. Edenred Deutschland findet 2017 zum vierten Mal in Folge Aufnahme in die Top 100-Arbeitgeber Deutschlands und reihte sich 2016 zum zweiten Mal bei den besten Arbeitgebern Bayerns ein – beides Auszeichnungen des Great Place to Work® Institutes. Edenred ist Logib-D geprüft (Lohngleichheit der Geschlechter) und hat sich den Werten der „Charta der Vielfalt“ verschrieben.

www.edenred.de
Folge Edenred Deutschland auf Twitter: @Edenred_D

Über Great Place to Work®
Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk, das Unternehmen in rund 50 Ländern weltweit bei der Gestaltung einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur unterstützt. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau von Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist. Neben unternehmensspezifischen Analyse- und Beratungsangeboten zur Verbesserung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt das Institut im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Arbeitgeberwettbewerbe und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor.

Das deutsche Great Place to Work Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln rund 80 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.greatplacetowork.dewww.greatplacetowork.com

Firmenkontakt
Edenred Deutschland GmbH
Barbara Gschwendtner-Mathe
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0) 89 558915 – 306
barbara.gschwendtner-mathe@edenred.com
http://www.edenred.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Emma Deil-Frank
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 419599 – 53
edenred@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Medizin Gesundheit Wellness

VITALIA Grünwald als „Reformhaus des Jahres 2017“ prämiert

VITALIA erhält Auszeichnung für die Kategorie Gesamtauftritt Filialbetriebe

VITALIA Grünwald als "Reformhaus des Jahres 2017" prämiert

VITALIA Grünwald erhält die Auszeichnung „Reformhaus des Jahres 2017“ (Bildquelle: ©VITALIA Reformhaus)

Bruckmühl (ots) – Der renommierte Preis „Reformhaus des Jahres 2017“ geht dieses Jahr in den Münchner Süden. Seit der Renovierung im letzten Herbst hat sich VITALIA in Grünwald mit seiner Wohlfühlatmosphäre zum beliebten Treffpunkt entwickelt. Die Stärken sind der großzügige Kosmetikbereich mit hochwertiger Naturkosmetik zum Ausprobieren und Fühlen, sowie das umfangreiche Angebot von Naturarznei und natürlichen Lebensmitteln. Hinzu kommt ein vielseitiges Angebot für besondere Ernährungsgewohnheiten.

Besonders hervorheben konnte sich das Team rund um Fr. Franke durch ihre Leidenschaft und Kompetenz in der persönlichen Beratung. VITALIA Grünwald und das gesamte Unternehmen freuen sich über die Prämierung in der Kategorie Gesamtauftritt Filialbetriebe. Überreicht wurde der Preis von Rainer Plum, dem Vorstand der Genossenschaft.

Das Reformhaus feiert übrigens in diesem Jahr seine inzwischen 130-jährige Erfolgsgeschichte! Seit mehr als einem Jahrhundert stehen Reformhäuser für kompetente Fachberatung und sind Vorreiter für ganzheitliche Gesundheitsprodukte, Naturkosmetik sowie für vollwertige vegane und vegetarische Lebensmittel aus biologischem Anbau. Überzeugen Sie sich selbst und lassen Sie sich individuell zu den Themen Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden in Ihrem VITALIA Reformhaus beraten!

Die VITALIA-Reformhäuser stehen seit über 45 Jahren für eine gesunde, alternative Lebensweise. Vor allem die kompetente und ausführliche Beratung zu Naturarznei und Naturkosmetika, allergenfreien Produkten sowie natürlichen und biologischen Lebensmitteln steht im Mittelpunkt. 99% der bei VITALIA erhältlichen Produkte sind vegetarisch oder vegan. VITALIA betreibt 90 Filialen deutschlandweit und überzeugt vor allem durch die individuelle und persönliche Atmosphäre, sowie der besonderen Nähe zu seinen KundInnen.

Für Interviewanfragen, Text- und Bildmaterial stehen wir Ihnen ebenfalls gerne zur Verfügung.

Firmenkontakt
VITALIA GmbH
Ullrich Kranzer
Müller-zu-Bruck-Straße 3
83052 Bruckmühl
49 (0) 8062 7250-333
shop@vitalia-reformhaus.de
https://www.vitalia-reformhaus.de

Pressekontakt
VITALIA GmbH
Lukas Wieser
Müller-zu-Bruck-Straße 3
83052 Bruckmühl
+ 49 (0)1522 5971 376
lukas.wieser@vitalia-reformhaus.de
https://www.vitalia-reformhaus.de

Bildung Karriere Schulungen

Doppelte Auszeichnung: Akademie für Systemische Moderation wird zertifiziert

Dachverband der Weiterbildungsorganisationen bestätigt Fachqualität des Instituts und Ausbildungsprogramms mit DVWO-Qualitäts-Siegel

Doppelte Auszeichnung: Akademie für Systemische Moderation wird zertifiziert

Michaela Stach mit DVWO-Qualitäts-Siegel. Foto: Isolde Eich.

(Allmersbach i.T.) Umfassende Zertifizierung: Die Akademie für Systemische Moderation darf ab sofort das DVWO-Qualitäts-Siegel für „Geprüfte und ausgezeichnete Fachqualität in der Weiterbildung“ führen. Renate Richter, Vizepräsidentin des Dachverbands der Weiterbildungsorganisationen (DVWO), übergab das Zertifikat an Akademie-Gründerin Michaela Stach im Rahmen der didacta 2017 in Stuttgart. Mit mehr als 99 Prozent Zielerreichung hat die Akademie für Systemische Moderation den anspruchsvollen Begutachtungsprozess abgeschlossen. Dieses gute Ergebnis sei, laut Richter, einmalig in der Geschichte des DVWO. „Wir freuen uns sehr über diese tolle Bestätigung“, erklärt Stach. „Dass unsere Akademie dabei mit einer solch einzigartigen Wertung abgeschnitten hat, macht mich besonders stolz.“

Mit diesem Siegel zeichnet der Dachverband Unternehmen aus, die das nach ihren Richtlinien konzipierte Qualitätsmanagementsystem erfolgreich eingeführt haben. So können Betriebe ein gleichbleibend hohes Qualitätsniveau in ihren Weiterbildungsmaßnahmen sicherstellen. Moderationsexpertin Stach hatte sich für den umfassenden Zertifizierungsprozess entschieden. Das Ergebnis: Neben der Auszeichnung für das Institut als Weiterbildungsanbieter hat auch die zwölftägige Ausbildung zur Systemischen Moderation das Zertifikat erhalten.

Zusätzlich ist die Akademie für Systemische Moderation seit Ende 2016 anerkannte Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg. So können Teilnehmer aus Baden-Württemberg für ihre Ausbildung Bildungszeit beantragen. Seit 2012 führt die Akademie zweimal jährlich die Ausbildung zum Systemischen Moderator in Weinsberg bei Heilbronn durch. Wegen der großen Nachfrage bei Führungskräften, Personalentwicklern und Projektleitern bietet die Akademie ab Juni 2017 eine zusätzliche Ausbildung in Hamburg an.

Über Michaela Stach und die Akademie für Systemische Moderation:
Moderationsexpertin Michaela Stach ist seit 1995 selbstständig. 2011 gründete sie die Akademie für Systemische Moderation in Allmersbach in der Nähe von Stuttgart. Die Workshops der Akademie verbinden die systemische Herangehensweise eines Moderators mit etablierten Tools der klassischen Moderation. Stachs Buch „Agil moderieren. Konkrete Ergebnisse statt endloser Diskussion“ erschien 2016 im Fachverlag Business Village.

Weitere Informationen zu Michaela Stach und der Akademie gibt es unter
www.akademie-fuer-systemische-moderation.de

2011 gründete Moderationsexpertin Michaela Stach die Akademie für Systemische Moderation in Allmersbach in der Nähe von Stuttgart. Die Workshops der Akademie verbinden die systemische Herangehensweise eines Moderators mit etablierten Tools der klassischen Moderation. Stachs Buch „Agil moderieren. Konkrete Ergebnisse statt endloser Diskussion“ erschien 2016 im Fachverlag Business Village.

Firmenkontakt
Akademie für Systemische Moderation
Michaela Stach
Heininger Str. 72
71573 Allmersbach i.T.
07191/970089
07191/970088
info@Akademie-fuer-systemische-Moderation.de
http://www.akademie-fuer-systemische-moderation.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0221 7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wendland zum dritten Mal in Folge Steuerberater des Jahres

Umfrage unter deutschlandweit mehr als 9.700 Beratern und Wirtschaftsprüfern

Wendland zum dritten Mal in Folge Steuerberater des Jahres

Zum dritten Mal in Folge zum Steuerberater des Jahres gekürt: Holger Wendland

Die Steuerberatung Wendland in Erftstadt ist zum dritten Mal in Folge zur „TOP Steuerberatungskanzlei“ des Jahres gekürt worden. Das Magazin „Focus“ vergibt die Auszeichnung jedes Jahr auf Basis einer umfangreichen Umfrage durch das Hamburger Institut statista und aufgrund von Bewertungen Dritter. Befragt wurden mehr als 9.700 Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. Die Erftstädter Kanzlei wurde unter anderem für Allgemeine Steuerberatung, Umwandlung und Umstrukturierung sowie für ihre Beratung in Heilberufen und Gesundheitsberufen empfohlen und ausgezeichnet.

Inhaber Holger Wendland hatte bereits bei seiner Gründung als selbständiger Steuerberater vor 25 Jahren seinen Schwerpunkt auf die Betreuung von Unternehmen in der Heilberufe-Branche gelegt. „Der Markt ist seitdem stark gewachsen“, betont der 54-Jährige. „Allein in der ärztlichen und zahnärztlichen Versorgung haben wir heute in Deutschland über 200.000 und in der häuslichen und stationären Pflege rund 27.000 Anbieter.“ Diese benötigten immer häufiger neben klassischen Leistungen wie Lohn- und Finanzbuchhaltung oder Begleitung bei Jahresabschlüssen eine individuelle Beratung. „Die rechtlichen und steuerrechtlichen Anforderungen an Anbieter von Heilberufen und Pflegeberufen sind sehr komplex geworden“, erläutert Wendland.

Zuletzt war Anfang des Jahres ein neues Pflegestärkungsgesetz in Kraft getreten, das Auswirkungen auch auf die Wirtschaftlichkeit und rechtliche Beurteilung der Gesundheits- und Pflege-Unternehmen habe. „Wer die nicht im Detail kennt, kann von erheblichen Steuer-Nachforderungen durch die Finanzämter überrascht werden“, warnt Wendland, der unter anderem Mitbegründer des Ärzte-Wirtschafts-Forums und des Privaten Instituts für Beratung im Gesundheitswesen (IBG) ist.

Wendland ist außerdem Fachberater für Unternehmensnachfolge, war Mitbegründer und früher Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft der Fachberater für Unternehmensnachfolge“ und ist Mitbegründer der „Arbeitsgemeinschaft der steuerberatenden Fachberater im Heilberufebereich / Gesundheitswesen“.

Holger Wendland ist seit 1992 als Steuerberater selbständig, zunächst in Düsseldorf, später in Erftstadt bei Köln. Schwerpunkt ist die Beratung von Heilberufen einschließlich der klassischen Gebiete Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Steuererklärungen und Jahresabschlüsse.

Firmenkontakt
Wendland Steuerberatung
Holger Wendland
Wiesenstraße 52a
50374 Erftstadt
(02235) 691994
Holger.Wendland@datevnet.de
http://www.steuerberatung-wendland.de

Pressekontakt
Wendland Steuerberatung / Claudius Kroker · Text & Medien
Holger Wendland
Wiesenstraße 52a
50374 Erftstadt
(02235) 691994
stb-wendland@ck-bonn.de
http://www.steuerberatung-wendland.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Fertiggaragen mit guten Noten für den Kundenservice

ZAPF erhält wiederholt das TÜV-Siegel „Service tested“

Fertiggaragen mit guten Noten für den Kundenservice

TÜV-Siegel „Service tested“ für die ZAPF GmbH

Die Serviceleistungen bei der ZAPF GmbH können sich sehen lassen. Das zeigt auch das Siegel „Service tested“ mit der Gesamtnote 1,8. Insgesamt 2.500 Kunden wurden vom TÜV Saarland dafür befragt. Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung mittlerweile das dritte Mal in Folge.

Als Garagenmarktführer in Deutschland und Europa im Bereich Betonfertiggaragen gelten bei der ZAPF GmbH nicht nur sehr strenge Maßgaben, was die Qualität der Produkte betrifft. Auch für die Serviceleistungen hat man weit überdurchschnittliche Standards festgelegt. „Wir stellen sehr hohe Ansprüche an uns selbst“, sagt Geschäftsführer Emmanuel Thomas. Die Bewertung durch den TÜV sei eine gute Möglichkeit, um zu überprüfen, ob man diesen Ansprüchen genüge.

Zum einen erfragte der TÜV Saarland ganz allgemein die Zufriedenheit mit den Produkten und dem Service des Unternehmens. Für eine zusätzliche Bewertung wurden einzelne Kriterien herangezogen, die für viele Garagen-Käufer hohe Priorität besitzen. Dazu zählte zum Beispiel die Qualität der Garage, die Beratung vor dem Kauf, die Fachkompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter oder die Einhaltung der Liefertermine. „All diese Faktoren wurden von den Kunden durchweg positiv bewertet“, freut sich der Geschäftsführer „Mit der Durchschnittsnote von 1,8 haben wir im Vergleich zur letzten Prüfung sogar noch positiver abgeschnitten. Das zeigt, dass unsere ständigen Verbesserungen beim Kunden ankommen.“

Das aktuelle TÜV-Siegel „Service tested“ ist für die nächsten zwei Jahre gültig. Danach wird die ZAPF GmbH sich erneut auf freiwilliger Basis vom TÜV Saarland bzw. von ihren Kunden auf den Prüfstand stellen lassen. Bisher ist das Unternehmen deutschlandweit immer noch der einzige Fertiggaragen-Fabrikant, der das TÜV-Siegel vorweisen kann.

Die Zapf GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von Zapf geliefert – Tendenz steigend. Zapf produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen.

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Heidi Sandner
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der ZAPF GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Hier messen sich die besten Personaler der Stadt

Hier messen sich die besten Personaler der Stadt

Landwirtschaft ist Leben – Arbeitgeber in der Handelskammer ausgezeichnet

Das Hamburgs beste Arbeitgeber Magazin

Das Magazin als pdf

Bericht aus dem Hamburger Abendblatt – HAMBURGS BESTE ARBEITGEBER 2017

Die Bestenliste

Landwirtschaft ist Leben
Ein starkes Team – im Einsatz für ertragreiches Saatgut

Das erste Mal teilgenommen und gleich ausgezeichnet
worden: Die EURALIS Saaten GmbH gehört zu „Hamburgs
Besten Arbeitgebern“. „Und darauf sind wir stolz“, sagt
Geschäftsführer Peter Fleck. Dass die Betonung auf „wir“
liegt, kommt nicht von ungefähr, denn dieses kleine Wort
sagt viel aus über EURALIS und ihr Selbstverständnis: In
diesem Unternehmen arbeitet ein engagiertes Team wirklich
zusammen, ein Team, das aus ganz unterschiedlichen
Persönlichkeiten besteht, aus Fachleuten und Akademikern,
ein Team, in dem Quereinsteiger und junge Berufsanfänger
willkommen sind und gute Chancen haben. „Genau dieser
Wir-Gedanke, der verschiedene Charaktere und Kompetenzen
zusammenbringt, ist die Grundlage für innovative Ideen,
die dann im Team gemeinsam mit Begeisterung und Mut
umgesetzt werden“, so Peter Fleck.
Das Geschäftsfeld, dem sich EURALIS mit so viel Energie
widmet, ist eines, das uns alle betrifft: die Landwirtschaft.
Als ein führender Anbieter von leistungsstarkem Saatgut
ist EURALIS am Markt sehr präsent – als starker Partner und
beliebte Marke in der Landwirtschaft. Gerade in diesem
sensiblen Bereich muss man einem Partner voll und ganz
vertrauen können – entsprechend groß ist die Verantwortung,
die EURALIS trägt. Das beginnt bei der Züchtung und
bestätigt sich im Sortenportfolio des Unternehmens.
Aus Verantwortung dem Landwirt gegenüber wird bei
EURALIS nicht nur Saatgut verkauft. Das Unternehmen züchtet,
prüft und vertreibt zudem auch Saatgut der fünf Kulturen
Mais, Raps, Sonnenblume, Sorghum und Soja. Als Tochter
der EURALIS Semences S.A.S., dem Saatgutunternehmen
der französischen Groupe EURALIS, die in Frankreich mit
über 5.000 Beschäftigten in vier Geschäftsfeldern tätig ist,
hat das Norderstedter Unternehmen einen wertbeständigen
Hintergrund. Er bildet eine solide Grundlage für eine Züchtung,
die ertragreiche Sorten mit Mehrwert generiert. Und
genau das machen die Teamplayer von EURALIS – immer mit
dem Bewusstsein: Landwirtschaft ist Leben.

EURALIS Saaten GmbH
Oststraße 122
22844 Norderstedt
Tel.: 040 / 60 88 77 0
www.euralis.de

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 60887754
040 60887711
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/