Tag Archives: Ausflug

Sonstiges

Frühlingserwachen im Freizeitpark: Bodo lädt zur Bastelstunde in den Saurierpark bei Bautzen

Der Frühling steht in den Startlöchern, die ersten Sonnenstrahlen lassen alles erblühen. Auch im Saurierpark wird der Urwald wieder grüner und fröhlicher. Kleine sowie große Entdecker dürfen sich auf zahlreiche Frühlingsaktivitäten im Saurierpark fre

Frühlingserwachen im Freizeitpark: Bodo lädt zur Bastelstunde in den Saurierpark bei Bautzen
Logo Saurierpark

Nachdem der Saurierpark den Frühjahrsputz abgeschlossen hat und alle Dinosaurier wieder munter sind, schaut nun auch der Frühling in Bautzen vorbei und lässt den Park erblühen. Die alten Bäume des Parks erstrahlen in satten Grüntönen, die Blüten verströmen einen herrlichen Duft. Selbst die Urzeit-Echsen sind nicht aufzuhalten und erfreuen sich an den ersten Sonnenstrahlen des Jahres.

+++ Frühlingserwachen im Saurierpark +++

Seit dem 25. März ist der Freizeitpark wieder für Familien und Dino-Fans geöffnet. Zu den Ostertagen verlief der Saisonstart hervorragend. Rund 12.000 Besucher strömten in den ersten Tagen der Saison in den Saurierpark, um die Feiertage zu genießen und einen schönen Ausflug mit der Familie zu erleben. Auch wenn die Temperaturen zum Saisonstart nicht die vorhergesagten 20 Grad erreichten, waren alle Gäste begeistert. Sie konnten den voranschreitenden Bau des Mitoseums bestaunen und entdecken, was sie beim nächsten Ausflug erwarten wird.

+++ Basteln mit Bodo und die Sonne genießen +++

Am Samstag, dem 23. und Sonntag, dem 24. April, lädt der Saurierpark alle Basteltalente ein, gemeinsam mit dem Parkmaskottchen Bodo und dem Park-Team das Frühlingserwachen zu feiern und schöne Kunstwerke zu kreieren. Mit Bodo als Helfer und Motivator dürfen Kinder jeden Alters zum Beispiel ein Geschenk zu Papas Ehrentag oder für Mama zum Muttertag basteln. Natürlich kann an diesem Wochenende nicht nur gebastelt werden. Neben über 200 Giganten, spannenden Parkattraktionen und zahlreichen Spielmöglichkeiten werden Führungen, Orientierungsläufe oder auch eine Wissensrallye angeboten.

+++ Die Parkvielfalt entdecken und lange Wochenende nutzen +++

Vatertag, Muttertag und Pfingsten stehen vor der Tür. An allen Wochenenden sowie in der Woche hat der Park von 9 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Gerade die langen Wochenenden laden zu einem entspannten Familienausflug ein, um Sonne zu tanken und die Vielfalt des Parks zu ergründen. Bei einem Besuch im Saurierpark darf der Alltag vergessen werden, man reist in eine vergangene Zeit und während Spiel, Spaß und Abenteuern lernt man ganz von allein Vieles über die Dinosaurier.

+++ Über den Saurierpark +++

Der Saurierpark bei Bautzen ist mit über 200 Sauriern der wohl bekannteste seiner Art in Deutschland. Und die bissige „Bevölkerung“ wächst stetig weiter. Die urwaldartige Pflanzenwelt macht den Park zu einer einzigartigen Kulisse für die naturgetreuen Nachbildungen der Urzeitriesen. Für die Besucher scheinen sie so noch lebendiger. Weitere spannende Attraktionen laden zum Entdecken, Spielen, Klettern und zur Entspannung ein. Denn wenn unermüdliche Kinder noch längst nicht genug haben, können sich Eltern, Großeltern und Lehrer bei Kaffee und Kuchen oder Grillwurst im Grünen entspannen.

Weitere Informationen: http://saurierpark.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
450 Wörter, 3.137 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Presse-News:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/saurierpark

+++ Medienkooperation für Gewinnspiele oder Verlosungsaktionen +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Saurierpark im Rahmen einer Berichterstattung besuchen? Sie streben eine Medienkooperation für Gewinnspiele oder Verlosungsaktionen mit dem Saurierpark an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung.

Der Saurierpark Bautzen ist mit seinen über 200 Sauriern der wohl bekannteste seiner Art in Deutschland. Und seine bissige \“Bevölkerung\“ wächst stetig weiter. Mit seiner urwaldartigen Pflanzenwelt bietet schon der Park selbst eine einzigartige Kulisse für die knapp 200 Nachbildungen der ausgestorbenen Urzeitriesen, die hier für die Besucher noch einmal lebendig zu werden scheinen. Weitere, spannende Attraktionen laden zum Entdecken, Spielen, Klettern und zur Entspannung ein. Denn wenn unermüdliche Kinder noch längst nicht genug haben, können sich Eltern, Großeltern und Lehrer bei Kaffee und Kuchen oder Grillwurst im Grünen entspannen.

Weitere Informationen: http://www.saurierpark.de

Firmenkontakt
Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
Bianca-Diana Dorkó
Schäfferstraße 44
D-02625 Bautzen
+49(0) 35 91 46 440
+49 (0) 35 91 46 44-99
dorko@bb-bautzen.de
http://www.saurierpark.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Julia Rott
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 71 79 60
presse@pr4you.de
www.pr4you.de

Tourismus Reisen

Stadt- und Erlebnisführungen Saalfeld 2016

Saalfelder Nachtwächter, Brauer und Fee laden ein

Stadt- und Erlebnisführungen Saalfeld 2016
Nachtschwärmerei durch die Feengrottenstadt Saalfeld

Für die Saalfeld-Information und die Feengrotten beginnt in diesen Tagen die neue touristische Saison mit einem abwechslungsreichen Angebot an Stadt- und Erlebnis-führungen. „Bereits im letzten Jahr verstärkte sich die Nachfrage unserer Angebote bei Saalfeldern und Gästen; aber auch bei Firmen- und Familienfeiern, Klassentreffen und sonstigen Gelegenheiten sind sie sehr beliebt“, so Yvonne Wagner, die Geschäftsführerin.

Unter dem Motto „Saalfelder Nachtschwärmerei“ geht es jeden zweiten Samstagabend mit Ratsherrn, Marktweibern und Stadtgarde auf Entdeckungstour durch die „Steinerne Chronik“. Für die „Bierkellerführung“ wurden aufgrund der großen Nachfrage bereits Zusatztermine vereinbart; vielleicht liegt dieses Angebot im 500. Jubiläumsjahr des Deutschen Reinheits-gebotes im besonderen Interesse der Besucher.

Auch wieder ins Programm aufgenommen wurde der Saalfelder Villenspaziergang mit Frau Dr. Reuther. Hier gilt der besondere Blick ausgewählten repräsentativen Anwesen wohlhabender ehemaliger Saalfelder Bürger. Einmal monatlich kann man eine Führung durch die Villa Bergfried und den Park des Schokoladenfabrikanten Hüther buchen.

Wer die Stadt auf eigene Faust entdecken möchte, für den gibt es in der Tourist-Information Saalfeld kostenfrei einen Stadtplan und die Broschüre „Historischer Rundgang“. Oder man scannt den QR-Code an den historischen Gebäuden einfach ein und erhält die deutsch- und englischsprachigen Informationen direkt auf seinem Mobilgerät. Und sollte es bei der Entdeckungstour regnen – der beliebte Saalfeld-Schirm ist als Knips und Stockschirm neben vielen schönen Souvenirs wieder ins Sortiment aufgenommen.

Auch das Darrtor ist seit diesen Tagen wieder jeden Nachmittag von 13 bis 17 Uhr geöffnet und kann bestiegen werden. Betreut wird es wie in den Vorjahren von Ehrenamtlichen der Diakonie Saalfeld. Die Johanneskirche steht ab 29. April täglich zur Besichtigung offen.

In den Feengrotten locken neue Angebote wie eine Foto-Tour und der „Klangzauber unter Tage“. Ferner sind die Erlebnisführungen „Im Reich der Fee zu Gast“ und „Wenn die Fee den Bergmann trifft“ wieder im Plan.

Für alle diese Veranstaltungen können Karten und Gutscheine in der Tourist-Information, Tel.: 0 36 71/ 52 21 81 oder im Internet unter www.saalfeld-tourismus.de erworben werden.

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Tourismus Reisen

Neues aus der Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten

Zahlreiche neue Attraktionen zum Saisonstart

Neues aus der Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten
Trollhaus im Feenweltchen

Wer lange Zeit nicht in den Feengrotten gewesen war, wird erstaunt sein, wie viel sich hier verändert hat. Auch in diesem Jahr gibt es eine Reihe von neuen Angeboten im Feengrottenpark.

Goldrausch und Edelsteinfieber am Grottoneum
Ein Museum zum Mitmachen, Staunen und Entdecken – so ließe sich die Erlebnisausstellung Grottoneum wohl am besten beschreiben. Hier können große und kleine Besucher der Geschichte der Feengrotten selbst auf die Spur gehen. Zu den 24 Wissens- und Mitmachstationen mit den Schwerpunkten Bergbau, Minerale und Tropfsteine gesellte sich unlängst eine weitere Attraktion im Außenbereich hinzu – die Schatzsuche-Station. Angelehnt an das Goldfieber am Klondike River können neugierige Forscher jetzt auf Schatzsuche gehen und an einer „Goldwaschanlage“ schürfen. Durch geschicktes Auswaschen mit Sieben am künstlichen Wasserlauf kommen aus dem Sand echte kleine Edelsteine zum Vorschein.

„Nicht nur die Kinder, auch Eltern und Großeltern haben hier sichtlich Spaß“, freut sich Yvonne Wagner, die diese Idee von Höhlenfreunden aus Amerika eigens für die Feengrotten umsetzen ließ. Die Schatzsuche-Station im Außenbereich des Grottoneums ist täglich von 9 bis 19 Uhr in Betrieb.

Neue Elfenwiese zum Start der Feenweltchen-Saison
Mit dem Erwachen der Natur regt sich auch im Feenreich an den Saalfelder Feengrotten wieder das Leben der Feen, Elfen und Trolle. Der Garten der Feenpflanzen erblüht in zartem Grün und leichte Töne erklingen im Hain der Lichtelfen.

Im dunklen Reich der Waldgeister haben die Kobolde und Trolle fleißig getüftelt und gewerkelt, damit es bis zur Eröffnung der neuen Feenweltchen-Saison fertig wird: das verrückte Trollhaus. Nun können auch alle Menschenkinder dieses einzigartige Labyrinth erobern.

Auch die Elfen und Feen waren nicht untätig und schufen sogar ein neues Reich – die Elfenwiese mit Blumenschlösschen, Feentanzplatz und Schmetterlingsgarten. Schon im letzten Jahr haben sie mit dem Bau des Blumenschlösschens begonnen. Dieser grüne Palast aus Bambus und lebenden Weiden wird von Kletterrosen, Waldreben und Zinien umrankt. In seinem Inneren können sich die Besucher von bezaubernden Melodien inspirieren lassen und den Feen gleich ein Tänzchen wagen.

Bis vor wenigen Tagen wurde auch im neuen Schmetterlingsgarten noch fleißig gegärtnert und viele neue Sträucher, Blumen und Kräuter geplatzt. Die Liste reicht von Brennnessel, Disteln und Lavendel bis hin zu Scharfgarbe, Sonnenhut, und Flieder. „Unser Ziel ist es, besonders viele Insekten wie Schmetterlinge anzuziehen und ihnen im Feenweltchen einen neuen Lebensraum zu schaffen. Auf diese Weise können die Besucher viel über die Zusammenhänge in der Natur erfahren. Spaß und Bildung gehören für uns zusammen“, so Frau Wagner, die Geschäftsführerin der Feengrotten. Sie ist sich sicher, mit den neu geschaffenen Attraktionen, in diesem Jahr den Besucherrekord des Feenweltchens von mehr als 60.000 Gästen in 2015 zu übertreffen.

Jetzt freuen sich alle Bewohner des Feenweltchens auf abenteuerlustige Kinder und junggebliebene Erwachsene. Der Freizeitwald hat in diesem Jahr vom 15.04. bis zum 06.11.2016 täglich geöffnet.

Farbenpracht der Feengrotten neu inszeniert
Auch der Besuch der Schaugrotten ist immer wieder ein Erlebnis. In den zurückliegenden Wochen wurde die Beleuchtung von der Mützelburggrotte bis hin zu den drei Quellgrotten neu inszeniert. Die verwendeten LED-Lampen ermöglichen eine noch eindrucksvollere Beleuchtung der Hohlräume und Tropfsteine. „Wir sehen jetzt Farbnuancen, die bislang verborgen waren“, schwärmen Mitarbeiter und Besucher der Feengrotten. Beschreiben lässt sich diese Faszination nur schwer. Am besten, man überzeugt sich selbst.

„Besonders freuen wir uns,“ – so Frau Wagner – „dass wir den Besuch der „farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ seit diesem Jahr für ausländische Gäste noch attraktiver machen. Für den Rundgang durch die Feengrotten gibt es die Audioguides neben englisch und holländisch nun auch in vier weiteren Fremdsprachen – französisch, russisch, spanisch und italienisch. Und vielleicht wird ja auch einer dieser Gäste der 19 millionste Besucher, den wir in diesem Jahr erwarten.“

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen u.v.m.

Kontakt
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Franziska Schreyer
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de
http://www.feengrotten.de

Tourismus Reisen

E-Bike-Touren in der Heidenheimer Brenzregion

Radfahren im UNESCO-Geopark Schwäbische Alb wird mit dem E-Bike zum Genuss. In der Heidenheimer Brenzregion können sich Radfahrer gleich auf mehreren Touren austoben.

E-Bike-Touren in der Heidenheimer Brenzregion
Radfahren durch das Eselsburger Tal in der Heidenheimer Brenzregion.

Durch den Meteorkrater, übers Härtsfeld, auf die Gerstetter Alb und ins Lonetal gelangt man im Radroutennetz des Landkreises Heidenheim auf den ausgeschilderten Tagesrundtouren und genießt oberhalb des Brenztals tolle Aussichten und abwechslungsreiche Landschaften.

Wer auch mal zwei oder drei Tage radeln möchte, der kann sich den abwechslungsreichen Krater zu Krater Radweg von Steinheim nach Nördlingen vornehmen. Auf knapp 127 Kilometern Wegstrecke offenbart diese reizvolle Naturtour herrliche Ausblicke von der östlichen Schwäbischen Alb und des Nördlinger Rieses. Die Strecke führt durch zwei ausgezeichnete Geoparke und verbindet zugleich die beiden Asteroidenkrater des Steinheimer Beckens und des Nördlinger Rieses.

Ebenfalls sehr empfehlenswert ist der Albtäler-Radweg, der mit seinen rund 186 Kilometern durch viele herrliche Albtäler führt. Vom ADFC mit vier von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet verspricht diese Tour tolle Landschaftserlebnisse. Von Giengen über die Gerstetter Alb sind es bis nach Bad-Überkingen gute 50 Kilometer. Da bleibt noch genügend Zeit für ein erholsames Bad. Weiter über Wiesensteig geht“s auf die Albhöhen bis Westernheim. Dort bietet sich eine weitere Übernachtung an, bevor dann die Heimreise übers Lonetal angepackt wird.

Wenn Sie die Heidenheimer Brenzregion besuchen, erwartet Sie eine der bezauberndsten Regionen des GeoParks Schwäbischen Alb. Die Landschaft wurde über Jahrmillionen geformt und nirgendwo sonst auf der Alb sind die Spuren der Erdgeschichte noch so imposant in der Landschaft zu bestaunen. Ob in der Gruppe oder allein, mit dem Auto, dem Fahrrad oder den Wanderstiefeln im Gepäck – im Bereich Tourismus findet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten. Der Landkreis Heidenheim mit seinen Städten und Gemeinden bietet aber auch ein breites Kulturangebot.

Kontakt
Landratsamt Heidenheim – Freizeit & Tourismus
Natalja Bese
Felsenstraße 36
89518 Heidenheim
07321
321-2594
n.bese@landkreis-heidenheim.de
http://www.heidenheimer-brenzregion.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Großes Ausstellungsangebot auf der Internationalen Saarmesse 2016

Mit der neuen Saarmesse-App schon im Vorfeld informieren

Großes Ausstellungsangebot auf der Internationalen Saarmesse 2016
Saarmesse Freigelände mit Themen Bauen, Garten, Auto (Bildquelle: Saarmesse)

Die Internationale Saarmesse präsentiert im 67. Veranstaltungsjahr eine attraktive Mischung aus traditionellen Ausstellungsinhalten, frischen Highlights und einem breitgefächerten Eventprogramm. Mit der neuen Saarmesse-App können sich Besucher bereits im Vorfeld informieren. Vom 9. bis 17. April 2016 findet die Internationale Saarmesse unter dem Motto „Eine für Alle“ im MesseZentrum Saarbrücken statt.

Die Internationale Saarmesse bietet Information und Entertainment für Verbraucher, Handwerk und Gewerbe auf über 43.000 Quadratmetern. Die Ausstellungsinhalte aus den unterschiedlichsten Branchen und Bereichen werden dem Besucher in Beratungen, Live-Präsentationen und durch einfallsreiche Aktionen näher gebracht. Als eine der größten Mehrbranchenmessen im Südwesten bietet die Internationale Saarmesse eine Mischung aus Ausstellungspremieren und Stammthemen. Die Fokusbereiche Handwerk, Bau und Garten und zahlreiche Beratungs- und Dienstleistungsangebote erwarten auch in diesem Jahr viele interessierte Messebesucher.

Die Themenparks „Digital Home & Entertainment“ und „Games for Families“ konnten ihre Attraktivität durch ein erweitertes Messeangebot und noch mehr ausstellende Firmen steigern. Hier finden sich Anbieter von Unterhaltungselektronik und analogem Spielespaß sowie von Komponenten zur Gebäudeautomatisierung und -sicherung.

Auf der attraktiven Fahrzeugschau „Autofrühling Saar“ werden auch in diesem Jahr renommierte Markenhersteller und Newcomer mit ihren Top-Modellen vertreten sein. Zudem präsentieren sich zwei Highlights im Marche Gourmet: Die beliebte Showküche in Halle 11 und die Sonderschau „500 Jahre Reinheitsgebot“ mit Live-Brauen in Halle 12.

An allen Messetagen lohnt sich ein Besuch der Eventhalle 4. Neben Wirtschaftsforen und Informationsveranstaltungen gibt es ein täglich wechselndes Show-Programm mit Live-Bands, Comedy, Zauberkunst, Jonglage, Akrobatik, Radio-Live-Shows und einem besonders vielfältigen Kinderprogramm. Am letzten Messe-Samstag lädt die ZDF-Kinder-Quizshow „1, 2 oder 3“ auf der Internationalen Saarmesse alle jungen Besucher zum Mitmachen ein.

Zur diesjährigen Ausgabe der Internationalen Saarmesse kommt erstmalig die Saarmesse-App zum Einsatz, die dem Besucher eine komfortable Übersicht über alle Ausstellungsthemen ermöglicht. Mit dem Programmplan der Saarmesse-App ist es zudem ein Leichtes, keines der spannenden Events in Halle 4 zu verpassen. Die Saarmesse-App ist für Android- und IOS-Geräte verfügbar.

Mehr Informationen zu den Ausstellungsbereichen und dem Begleitprogramm unter www.internationale-saarmesse.de , auf der gleichnamigen Facebook-Seite und der App zur Internationalen Saarmesse.

Pressefotos
Druckfähige Pressefotos hier downloaden: http://internationale-saarmesse.de/Presseinformationen

Jetzt schon vormerken: Pressegespräch zur Internationalen Saarmesse 2016 am 4. April 2016, 10 Uhr, Saarmesse GmbH, Hochstr. 110, 66115 Saarbrücken (nicht Messegelände!)

Website, Facebook und Kontakt
www.internationale-saarmesse.de
ism@saarmesse.de
https://www.facebook.com/internationale.saarmesse/

Öffnungszeiten
Täglich (außer Mittwoch) 10.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 14.00 – 21.00 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene – EUR 5,00
ermäßigt – EUR 4,00
Menschen mit Behinderung 100 % mit Begleitperson, Kinder unter 12 Jahren – Eintritt frei

Pressekontakt:
Sabrina Klotchkova
(Agentur Zeitbefreit)
im Auftrag der Saarmesse GmbH
Tel. : 0049 (0) 681-9540210
E-Mail : presse@saarmesse.de

Die Internationale Saarmesse bietet Information und Entertainment für Verbraucher, Handwerk und Gewerbe auf über 43.000 Quadratmetern. Die Ausstellungsinhalte aus den unterschiedlichsten Branchen und Bereichen werden dem Besucher in Beratungen, Live-Präsentationen und durch einfallsreiche Aktionen näher gebracht. Als eine der größten Mehrbranchenmessen im Südwesten bietet die Internationale Saarmesse eine Mischung aus Ausstellungspremieren und Stammthemen. Die Fokusbereiche Handwerk, Bau und Garten und zahlreiche Beratungs- und Dienstleistungsangebote erwarten auch in diesem Jahr viele interessierte Messebesucher.

Kontakt
Saarmesse GmbH
Sabrina Klotchkova
Hochstraße 110
66115 Saarbrücken
0681-9540210
presse@saarmesse.de
http://www.saarmesse.de

Sonstiges

Saisonstart im Freizeitpark bei Bautzen: Der Saurierpark erwacht nach der Winterpause im neuen Glanz

Am 25. März 2016 ist es endlich soweit. Pünktlich zu Ostern beginnt für den Saurierpark bei Bautzen die neue Saison. Um wieder sauber und putzmunter zu starten und die Phantasie der Kinder anzukurbeln, wurden alle Dinosaurier einer ausgiebigen Dusche

Saisonstart im Freizeitpark bei Bautzen: Der Saurierpark erwacht nach der Winterpause im neuen Glanz
Logo Saurierpark

Damit der Saurierpark nach einem langen Winter wieder die kleinen und großen Besucher verzaubern kann und sie in die Welt von vor 100 Millionen Jahren eintauchen können, werden aktuell alle Dinosaurier einer speziellen Schönheitskur unterzogen. Eine Dusche mit dem Hochdruckreiniger lässt die Giganten aus dem Winterschlaf erwachen. Danach geht es den Dickhäutern mit Schwamm, Strahler und Bürste an den Kragen.

+++ Spannung nicht nur während der Besucher-Saison +++

Das Team des Saurierparks erfreut sich am voranschreitenden Bauerfolg des neuen Eingangsbereiches. Das dort entstehende Mitoseum soll mit Shop, Gastronomie, Sanitäranlagen und Erlebnisräumen zum neuen Hingucker der Saison werden. Für alle wissbegierigen Forscher: Mitoseum leitet sich von dem griechischem Fachwort Mitose, der Zellteilung, ab. Eben diese Phase wird das neue Eingangsgebäude darstellen. „Auch wenn die Temperaturen des Winters den Bau in leichten Verzug brachten, sind wir guter Dinge, dass der neue Eingangsbereich in der Saison 2016 fertiggestellt wird“, so Bianca-Diana Dorko, Leiterin des Saurierparks. Die Besucher können also schon jetzt gespannt und neugierig sein, was noch in diesem Jahr entdeckt werden kann. Der Baufortschritt des Mitoseum darf natürlich gerne auf der Website des Saurierparks, bei Facebook und auch vor Ort verfolgt werden.

Die ersten Wände des Gebäudes stehen schon, die große Galerietreppe wurde Ende Januar 2016 gesetzt. Schon jetzt lässt sich erahnen, welch großartige Konstruktion die Besucher in die Welt der Dinosaurier willkommen heißt. Die Vollendung des 800 qm großen Bauwerkes soll im Laufe des Sommers 2016 realisiert werden. Zuvor werden im Frühjahr die Außenhülle, der Innenraum und die Außenanlage fertiggestellt, sodass die Besucher sich auf eine baldige Entdeckungsreise im Mitoseum freuen können.

+++ Klettern im Kletterurwald, Toben auf den Spielplätzen und Spaß haben mit der ganzen Familie +++

Der Saurierpark bietet Familien eine Vielzahl von Möglichkeiten, um einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Ausflug zu genießen. Das Dinorama zeigt die spannende Geschichte über das Zeitalter der Dinosaurier, die Ausgrabungsstätte lässt kleine Archäologenherzen höher schlagen und der Planetenspielplatz lädt Weltraumfahrer zum Toben ein. Kniffelige Puzzles und viele interessante Abenteuer aus einer anderen Galaxie gilt es ebenso zu entdecken.

Im Kletterurwald und auf dem sich daran anschließenden Kleinkinderspielbereich können sich Klein und Groß austoben. In den heißen Sommermonaten dient ein Wasserspielplatz im Zentrum des Parks als kühlende Erfrischung für alle Saurierforscher. Für den kleinen Hunger stehen zahlreiche Plätze für ein gemütliches Picknick und Bänke mit Tischen in der Natur bereit.

+++ Entdeckungsreise in eine vergangene Zeit +++

Besonders aufregend wird die Erlebnisreise durch das Areal der „Vergessenen Welt“. Hier können die Besucher Geheimnisse mit allen Sinnen entdecken und fühlen sich dabei, als wären sie Teil eines Abenteuerfilmes.

Für einen unvergesslichen Aufenthalt mit den gigantischen Echsen bietet der Park für Gruppen, Schulklassen und Kindergeburtstage Erlebnispakete an: Neben lehrreichen Führungen durch den Park können eine Wissensrallye und ein Orientierungslauf gebucht werden, damit das Lernen gleich doppelt so viel Spaß macht. Sogar der sonst so „trockene“ Geschichtsunterricht wird im Saurierpark zu einem spannenden Erlebnis, das die kleinen Wissensjäger so schnell nicht vergessen werden.

+++ Geöffnet vom 25. März bis 31. Oktober 2016 +++

Der Saurierpark öffnet vom 25. März bis 31. Oktober täglich seine Pforten für interessierte Besucher von 9 bis 18 Uhr. Im Juli und August können die kleinen und großen Forscher den Park sogar bis 19 Uhr erkunden. Mit dem neuen Parkplatz stehen, für eine angenehme Ankunft, ab sofort rund 800 Stellplätze zu Verfügung.

Weitere Informationen: http://saurierpark.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
619 Wörter, 4.260 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/saurierpark

+++ Medienkooperation für Gewinnspiele oder Verlosungsaktionen +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Saurierpark im Rahmen einer Berichterstattung besuchen? Sie streben eine Medienkooperation für Gewinnspiele oder Verlosungsaktionen mit dem Saurierpark an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an presse@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung.

Der Saurierpark Bautzen ist mit seinen über 200 Sauriern der wohl bekannteste seiner Art in Deutschland. Und seine bissige „Bevölkerung“ wächst stetig weiter. Mit seiner urwaldartigen Pflanzenwelt bietet schon der Park selbst eine einzigartige Kulisse für die knapp 200 Nachbildungen der ausgestorbenen Urzeitriesen, die hier für die Besucher noch einmal lebendig zu werden scheinen. Weitere, spannende Attraktionen laden zum Entdecken, Spielen, Klettern und zur Entspannung ein. Denn wenn unermüdliche Kinder noch längst nicht genug haben, können sich Eltern, Großeltern und Lehrer bei Kaffee und Kuchen oder Grillwurst im Grünen entspannen.

Weitere Informationen: http://www.saurierpark.de

Firmenkontakt
Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH
Bianca-Diana Dorkó
Schäfferstraße 44
D-02625 Bautzen
+49(0) 35 91 46 440
+49 (0) 35 91 46 44-99
dorko@bb-bautzen.de
http://www.saurierpark.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Julia Rott
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 44 71 79 60
presse@pr4you.de
www.pr4you.de

Tourismus Reisen

Urlaub machen, wo das Salz herkommt – auf den Spuren des „weißen Goldes“ aus den Alpen

Alte Saline Bad Reichenhall und Salzbergwerk Berchtesgaden laden zu einer Entdeckungsreise nach Bayern ein

Urlaub machen, wo das Salz herkommt - auf den Spuren des "weißen Goldes" aus den Alpen
Spaß für Groß und Klein garantiert die Holzrutsche, die weiter ins Innere des Salzbergwerks führt.

Heilbronn, im Juli 2015 | Sattgrüne Wiesen, urige Almhütten und natürlich das herrliche Alpenpanorama: Der idyllische Landstrich im Südosten Deutschlands zählt zu den schönsten Regionen unseres Landes. Doch Oberbayern hat weitaus mehr zu bieten als eine einzigartige Landschaft – unter anderem eine jahrhundertealte Tradition in der Gewinnung von Speisesalz, unserem wichtigsten Würzmittel. Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land ist die Heimat von Deutschlands bekanntester Salzmarke und zugleich ein lohnendes Ausflugsziel.

Bad Reichenhaller Salzprodukte finden sich in nahezu jedem Küchenschrank. Doch nicht jeder, dem die Marke mit der weiß-blauen Raute und der roten Banderole von klein auf vertraut ist, weiß, dass das feine Alpensalz heute wie schon vor Jahrhunderten aus den natürlichen Solevorkommen des Bad Reichenhaller Beckens gewonnen wird. Eine Reise ins Berchtesgadener Land bietet Gelegenheit, die Herkunft des unentbehrlichen Würzmittels zu erkunden – in der Alten Saline in Bad Reichenhall und im nahe gelegenen Salzbergwerk Berchtesgaden, in dem seit fast 500 Jahren bis zum heutigen Tag Salz gewonnen wird.

Alte Saline: eines der bedeutendsten Industriedenkmäler
Salz galt lange als rares Gut und war Garant für Macht und Reichtum – die Alte Saline zeugt mit ihrem prächtigen Hauptbrunnhaus noch heute davon. Das Bauwerk zählt zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Bayerns. Im Inneren drehen sich ununterbrochen zwei 13 Meter hohe, tonnenschwere Wasserräder. Für eine Umdrehung benötigen sie dreieinhalb Minuten – am Ende jeder Runde ertönt ein Glockenschlag.

Auch das weitverzweigte Stollensystem unter Tage und die mystische Salzgrotte können besichtigt werden. Die unterirdischen Solequellen sprudeln bis heute, auch wenn die Produktion des Bad Reichenhaller MarkenSalzes längst in die moderne Saline Bad Reichenhall umgezogen ist. Die einstündigen Führungen durch die Alte Saline enden im Salzmuseum, wo Besucher Interessantes zur Salzgewinnung und zur Geschichte der bekanntesten deutschen Salzmarke erfahren.

Bergwerk Berchtesgaden: Salzgewinnung von 1517 bis heute
Von der Alten Saline sind es rund 20 Kilometer nach Berchtesgaden, zum ältesten aktiven Salzbergwerk Deutschlands. Gegenwart und Vergangenheit der Salzgewinnung schließen sich in Berchtesgaden nicht aus. Besucher können sich auf eine erlebnisreiche „SalzZeitReise“ in die Tiefen der Alpen aufmachen. Mit der Grubenbahn geht es in den Berg, wo die Temperatur das ganze Jahr bei konstant 12 Grad Celsius liegt. Unter Tage angekommen, öffnet sich für die Besucher die effektvoll in farbiges Licht getauchte „Salzkathedrale“. Von dort führt der Weg über eine 34 Meter lange Holzrutsche tiefer in die Salzstollen hinein: In Schatzkammer und Salzlabor erfahren kleine und große Besucher mehr über Geschichte, Entstehung und Bedeutung des weißen Goldes. Gänsehaut garantiert: Zum Abschluss der rund einstündigen Tour fahren die Zeitreisenden mit dem Floß über einen unterirdischen See, den Spiegelsee. Sein Salzgehalt ist beinahe so hoch wie der des Toten Meeres. Atmosphärische Klänge und Lichtspiele sorgen für ein magisches Erlebnis, das lange nachwirkt.

Einkehren und die schmackhafte Alpenküche genießen
Die vielen spannenden Eindrücke machen Appetit auf typisch bayerische Schmankerl – natürlich gut mit Alpensalz abgeschmeckt! Der Besuch eines traditionellen Brauhauses oder einer gemütlichen Alm runden den Ausflug nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden ab. In wohltuender Bergluft und zünftiger Atmosphäre schmeckt es gleich doppelt so gut.

Bad Reichenhall ist eine Reise wert: Ob Familie, Paar oder Single – hier findet jeder sein ganz persönliches Urlaubsglück. Weitere Informationen rund um die Ausflugsziele und die Marke Bad Reichenhaller:
www.bad-reichenhaller.de
www.bad-reichenhall.com
www.alte-saline.de
www.salzbergwerk.de

Mehr Berchtesgadener Land: Weitere Ausflugstipps
Auch für einen längeren Aufenthalt hat Bad Reichenhall viel zu bieten: Entspannung verspricht ein Wohlfühltag in der Rupertus-Therme, ein Ort zum Durchatmen ist der Königliche Kurgarten mit Gradierwerk, und am türkisblauen Thumsee erwartet den Gast ein malerisches Kleinod. Das herrliche Bergpanorama erschließt sich bei einer Fahrt mit der Predigtstuhlbahn – der ältesten im Original erhaltenen Großkabinenseilbahn der Welt. Lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Umgebung: Königssee, Nationalpark und Königsschloss Berchtesgaden sind nur eine kleine Auswahl der Highlights, die es im Berchtesgadener Land zu erkunden gibt. Auf Wanderfreunde warten zahlreiche markierte Wege und der neu eröffnete 233 Kilometer lange, kontrastreiche SalzAlpenSteig.

Bad Reichenhaller ist eine Marke der Südsalz GmbH, die für hochwertiges MarkenSalz aus den Tiefen der Alpen steht. Gewonnen aus der natürlichen Alpensole des Bad Reichenhaller Beckens garantiert es höchste Qualität beim Würzen, Kochen und Backen. Als „weißes Gold“ hat das salzhaltige Quellwasser schon vor hunderten von Jahren seinen Ursprungsort berühmt gemacht. Heute ist Bad Reichenhaller die bekannteste Marke im deutschen Speisesalzsegment. Das Produktportfolio von Bad Reichenhaller umfasst MarkenSalze ohne und mit Zusatz von Vitaminen und Spurenelementen für eine ausgewogene Ernährung sowie eine große Auswahl an GewürzSalzen und GewürzSalzMühlen.

Firmenkontakt
Südsalz GmbH
Petra Laqua
Salzgrund 67
74076 Heilbronn
07131 64 94 0
kontakt@bad-reichenhaller.de
www.bad-reichenhaller.de

Pressekontakt
Ansel und Möllers GmbH
Tanja Rupp
König-Karl-Str. 10
70372 Stuttgart
0711 925 45 14
t.rupp@anselmoellers.de
www.anselmoellers.de

Tourismus Reisen

Urlaub machen, wo das Salz herkommt – auf den Spuren des „weißen Goldes“ aus den Alpen

Alte Saline Bad Reichenhall und Salzbergwerk Berchtesgaden laden zu einer Entdeckungsreise nach Bayern ein

Urlaub machen, wo das Salz herkommt - auf den Spuren des "weißen Goldes" aus den Alpen
Spaß für Groß und Klein garantiert die Holzrutsche, die weiter ins Innere des Salzbergwerks führt.

Heilbronn, im Juli 2015 | Sattgrüne Wiesen, urige Almhütten und natürlich das herrliche Alpenpanorama: Der idyllische Landstrich im Südosten Deutschlands zählt zu den schönsten Regionen unseres Landes. Doch Oberbayern hat weitaus mehr zu bieten als eine einzigartige Landschaft – unter anderem eine jahrhundertealte Tradition in der Gewinnung von Speisesalz, unserem wichtigsten Würzmittel. Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land ist die Heimat von Deutschlands bekanntester Salzmarke und zugleich ein lohnendes Ausflugsziel.

Bad Reichenhaller Salzprodukte finden sich in nahezu jedem Küchenschrank. Doch nicht jeder, dem die Marke mit der weiß-blauen Raute und der roten Banderole von klein auf vertraut ist, weiß, dass das feine Alpensalz heute wie schon vor Jahrhunderten aus den natürlichen Solevorkommen des Bad Reichenhaller Beckens gewonnen wird. Eine Reise ins Berchtesgadener Land bietet Gelegenheit, die Herkunft des unentbehrlichen Würzmittels zu erkunden – in der Alten Saline in Bad Reichenhall und im nahe gelegenen Salzbergwerk Berchtesgaden, in dem seit fast 500 Jahren bis zum heutigen Tag Salz gewonnen wird.

Alte Saline: eines der bedeutendsten Industriedenkmäler
Salz galt lange als rares Gut und war Garant für Macht und Reichtum – die Alte Saline zeugt mit ihrem prächtigen Hauptbrunnhaus noch heute davon. Das Bauwerk zählt zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Bayerns. Im Inneren drehen sich ununterbrochen zwei 13 Meter hohe, tonnenschwere Wasserräder. Für eine Umdrehung benötigen sie dreieinhalb Minuten – am Ende jeder Runde ertönt ein Glockenschlag.

Auch das weitverzweigte Stollensystem unter Tage und die mystische Salzgrotte können besichtigt werden. Die unterirdischen Solequellen sprudeln bis heute, auch wenn die Produktion des Bad Reichenhaller MarkenSalzes längst in die moderne Saline Bad Reichenhall umgezogen ist. Die einstündigen Führungen durch die Alte Saline enden im Salzmuseum, wo Besucher Interessantes zur Salzgewinnung und zur Geschichte der bekanntesten deutschen Salzmarke erfahren.

Bergwerk Berchtesgaden: Salzgewinnung von 1517 bis heute
Von der Alten Saline sind es rund 20 Kilometer nach Berchtesgaden, zum ältesten aktiven Salzbergwerk Deutschlands. Gegenwart und Vergangenheit der Salzgewinnung schließen sich in Berchtesgaden nicht aus. Besucher können sich auf eine erlebnisreiche „SalzZeitReise“ in die Tiefen der Alpen aufmachen. Mit der Grubenbahn geht es in den Berg, wo die Temperatur das ganze Jahr bei konstant 12 Grad Celsius liegt. Unter Tage angekommen, öffnet sich für die Besucher die effektvoll in farbiges Licht getauchte „Salzkathedrale“. Von dort führt der Weg über eine 34 Meter lange Holzrutsche tiefer in die Salzstollen hinein: In Schatzkammer und Salzlabor erfahren kleine und große Besucher mehr über Geschichte, Entstehung und Bedeutung des weißen Goldes. Gänsehaut garantiert: Zum Abschluss der rund einstündigen Tour fahren die Zeitreisenden mit dem Floß über einen unterirdischen See, den Spiegelsee. Sein Salzgehalt ist beinahe so hoch wie der des Toten Meeres. Atmosphärische Klänge und Lichtspiele sorgen für ein magisches Erlebnis, das lange nachwirkt.

Einkehren und die schmackhafte Alpenküche genießen
Die vielen spannenden Eindrücke machen Appetit auf typisch bayerische Schmankerl – natürlich gut mit Alpensalz abgeschmeckt! Der Besuch eines traditionellen Brauhauses oder einer gemütlichen Alm runden den Ausflug nach Bad Reichenhall und Berchtesgaden ab. In wohltuender Bergluft und zünftiger Atmosphäre schmeckt es gleich doppelt so gut.

Bad Reichenhall ist eine Reise wert: Ob Familie, Paar oder Single – hier findet jeder sein ganz persönliches Urlaubsglück. Weitere Informationen rund um die Ausflugsziele und die Marke Bad Reichenhaller:
www.bad-reichenhaller.de
www.bad-reichenhall.com
www.alte-saline.de
www.salzbergwerk.de

Mehr Berchtesgadener Land: Weitere Ausflugstipps
Auch für einen längeren Aufenthalt hat Bad Reichenhall viel zu bieten: Entspannung verspricht ein Wohlfühltag in der Rupertus-Therme, ein Ort zum Durchatmen ist der Königliche Kurgarten mit Gradierwerk, und am türkisblauen Thumsee erwartet den Gast ein malerisches Kleinod. Das herrliche Bergpanorama erschließt sich bei einer Fahrt mit der Predigtstuhlbahn – der ältesten im Original erhaltenen Großkabinenseilbahn der Welt. Lohnenswert ist auch ein Ausflug in die Umgebung: Königssee, Nationalpark und Königsschloss Berchtesgaden sind nur eine kleine Auswahl der Highlights, die es im Berchtesgadener Land zu erkunden gibt. Auf Wanderfreunde warten zahlreiche markierte Wege und der neu eröffnete 233 Kilometer lange, kontrastreiche SalzAlpenSteig.

Bad Reichenhaller ist eine Marke der Südsalz GmbH, die für hochwertiges MarkenSalz aus den Tiefen der Alpen steht. Gewonnen aus der natürlichen Alpensole des Bad Reichenhaller Beckens garantiert es höchste Qualität beim Würzen, Kochen und Backen. Als „weißes Gold“ hat das salzhaltige Quellwasser schon vor hunderten von Jahren seinen Ursprungsort berühmt gemacht. Heute ist Bad Reichenhaller die bekannteste Marke im deutschen Speisesalzsegment. Das Produktportfolio von Bad Reichenhaller umfasst MarkenSalze ohne und mit Zusatz von Vitaminen und Spurenelementen für eine ausgewogene Ernährung sowie eine große Auswahl an GewürzSalzen und GewürzSalzMühlen.

Firmenkontakt
Südsalz GmbH
Petra Laqua
Salzgrund 67
74076 Heilbronn
07131 64 94 0
kontakt@bad-reichenhaller.de
www.bad-reichenhaller.de

Pressekontakt
Ansel und Möllers GmbH
Tanja Rupp
König-Karl-Str. 10
70372 Stuttgart
0711 925 45 14
t.rupp@anselmoellers.de
www.anselmoellers.de

Tourismus Reisen

Freizeit-Spaß für Spritztour-Fans: Mit dem Buggymobil raus in die Natur und in den Camping-Urlaub

Wohnmobilvermietung Lechner in Wegberg vermietet neben dem „Waumobil“ für Reisen mit Hund nun auch ein geländegängiges Fahrzeug, mit dem der Ausflug ins Grüne noch mehr Spaß macht.

Freizeit-Spaß für Spritztour-Fans: Mit dem Buggymobil raus in die Natur und in den Camping-Urlaub
Das Buggymobil ist das ideale Fahrzeug „gegen“ den Alltag – oder Begleitfahrzeug für Reisemobile.

Nach dem Waumobil kommt das Buggymobil – für viele Freizeit-Fans sogar wortwörtlich. Denn die neueste Anschaffung der Wohnmobilvermietung Lechner in Wegberg in der Euregio ist das ideale Begleitfahrzeug für Reisemobilisten, die rund um den Urlaubsort mobil sein wollen. Wohnmobil und Zweitfahrzeug lassen sich zum günstigen Gesamtpreis mieten. Für das Gespann steht ein leichter Aluminium-Anhänger bereit, der das Buggymobil hinter dem Waumobil sicher transportiert. Der Geländeflitzer kann aber auch einzeln für kurze oder längere Spritztouren gemietet werden und entwickelt sich schon jetzt zum Geheimtipp für Unternehmungen der verschiedensten Art.

„Ob im Gelände oder im Alltag, unser ziemlich cooler Neuzugang fühlt sich überall sichtlich wohl“, schwärmt Hubert Lechner, der sich mit dem Buggymobil auch selbst einen Traum erfüllt hat und immer wieder in strahlende Gesichter seiner Mieter blickt. „Wer einmal drin sitzt und ein paar Runden gedreht hat, will nicht wieder raus“, grinst der Waumobil-Erfinder, der seine Flotte nun mit einem regelrechten „Wow!-Mobil“ vergrößert hat.

Das Fahrzeug in der so genannten LOF-Variante, einer land- und forstwirtschaftlichen Straßenzulassung, wiegt nur 550 Kilogramm und begeistert mit seinen 50 Pferdestärken und einer umfangreichen Serienausstattung jeden Fahrer und jede Fahrerin, die das Abenteuer lieben, ohne auf Sicherheit verzichten zu müssen. Am wichtigsten sei aber der hohe Coolness-Faktor, erklärt Lechner: „Unser Buggy hat fast alles an Extras, was Spaß macht: vom Soundsystem über Flügeltüren-Verdeck bis zur Seilwinde.“

Damit ist der flinke Flitzer ein Tipp für alle, die dem Alltag entfliehen wollen – sei es für die Spritztour zu zweit in die Natur, originelle Foto-Shootings oder auch für besondere Gelegenheiten wie Hochzeiten und Junggesellenabschiede. Darüber hinaus lässt sich das Buggymobil auch – zum halben Tagespreis – zusammen mit dem großen Waumobil „Nexxo“ oder dem kompakten Waumobil „Cara“ mieten, die sich speziell an Hundebesitzer richten, die die schönsten Stunden im Jahr nicht auf ihr Familienmitglied verzichten wollen.

Informationen zum Buggymobil gibt es auf der gleichnamigen Webseite www.buggymobil.de , zu den beiden Reisemobilen auf www.waumobil.de. Aufgrund der großen Nachfrage von Mietern und sogar von potenziellen Vermietern ist bereits ein Lizenzmodell in Vorbereitung, das die „Waumobil“-Idee – eine eingetragene Marke – schon bald in andere Regionen Deutschlands tragen wird. Weitere Interessenten können sich hierzu über die E-Mail-Adresse waumobil@waumobil.de an Hubert Lechner wenden.

Die Wohnmobilvermietung mit Sitz in Wegberg wurde 2014 gegründet und hat sich mit zwei Reisemobilen verschiedener Größe auf die Vermietung an Tierfreunde spezialisiert, die ihren Urlaub im Wohnmobil verbringen möchten, ohne auf ihren Begleiter verzichten zu müssen. Während das „Waumobil Nexxo“ für Familien gedacht ist und viel Platz für Eltern mit bis zu zwei Kindern bietet, wird das „Waumobil Cara“ eher von Pärchen genutzt – aber auch hier kann ein Kind mitreisen. Immer vorhanden ist Platz für einen oder mehrere Vierbeiner. Als Ergänzung zu dem Angebot ist das geländegängige „Buggymobil“ gedacht, das einzeln für Spritztouren gemietet werden kann – oder auch zusammen mit einem Reisemobil, um unterwegs rund um den Urlaubsort mobil zu sein.

Kontakt
Wohnmobilvermietung Lechner
Hubert Lechner
Klosterweg 2
41844 Wegberg
02436 / 380215
waumobil@waumobil.de
http://www.waumobil.de

Medizin Gesundheit Wellness

Werden Kliniken für Psoriasis-Patienten überflüssig?

Werden Kliniken für Psoriasis-Patienten überflüssig?
PSOaktuell März 2015

Mit Schuppenflechte leben – das hieß bis vor wenigen Jahren auch, regelmäßig mehrere Wochen in einer Klinik zu leben, um die Erkrankung adäquat behandeln zu lassen. Doch bei kaum einer Hauterkrankung hat sich in den letzten Jahren so viel getan wie bei der Psoriasis: Neue, vor allem innerliche Medikamente kamen und kommen auf den Markt. Sie sind meist für eine dauerhafte Behandlung gedacht. Sie können die Krankheit in Schach halten – ohne Arbeitsausfall, teure Krankenhausauf-enthalte und organisatorische Probleme in Familien heraufzubeschwören. Machen die systemischen Therapien also Klinikaufenthalte für viele Patienten überflüssig? Die Redaktion der Patientenzeitschrift PSOaktuell ist dem nachgegangen und fand heraus, was das Statistische Bundesamt mit Zahlen bestätigt: Seit mehr als zehn Jahren steigt die Zahl der Psoriasis-Patienten in Akut-Kliniken. Dagegen konstatieren Reha-Kliniken rückläufige Zahlen. Beiden Versorgungsformen gleich ist dagegen der zeitliche Druck. "Erscheinungsfreiheit gilt nicht mehr unbedingt als Ziel", ist aus einer der größten Reha-Kliniken zu vernehmen. In der neuen Ausgabe der Zeitschrift wird erklärt, für wen sich der Aufwand eines Klinikaufenthalts dennoch lohnt.

Leser finden zudem Informationen über die ersten "Nachbauten" der teuren Biologics, die jetzt auf den Markt kommen und die Behandlung preiswerter machen sollen. Außerdem gibt es ganz praktische Tipps für Betroffene mit einer Psoriasis an den Händen und Füßen. Mit einem Ausflug in die Genforschung wird auch ein Blick in die Zukunft der Schuppenflechte-Therapie von morgen gewagt.

Ein kostenloses Probeheft kann unter dem Link www.psoaktuell.com/probeheft.htm angefordert werden.

PSOaktuell – Der Ratgeber bei Schuppenflechte ist eine Zeitschrift, die seit 1991 im deutschsprachigen Raum erscheint. Wir sprechen alle von der Schuppenflechte (Psoriasis) Betroffene und Interessierte an mit nützlichen Informationen rund um diese chronische Hauterkrankung. Dabei sind Forschung, Therapie, Hautpflege, Kosmetik, Psychologie und Selbsthilfe unsere Kernthemen. Mit PSOaktuell haben wir den Anspruch, einen echten Ratgeber bereitzustellen. Psoriasis ist eine chronische Krankheit, die mit Millionen Betroffenen allein in Deutschland die Bezeichnung „Volkskrankheit“ verdient. Für die Schuppenflechte gibt es bis heute keine Heilung.

PSOaktuell erscheint im Magazin-Format viermal im Jahr und wird von einem engagierten Team aus Betroffenen und Fachleuten produziert. Weitere Informationen über Schuppenflechte finden Sie unter www.psoaktuell.com

Kontakt
K.i.M Info-Service GmbH
Marlis Proksche
Postfach 1260
86635 Wertingen
0 82 72 / 48 85
presse@psoaktuell.com
https://www.psoaktuell.com