Tag Archives: Augenarzt Neuss

Medizin Gesundheit Wellness

Grauer Star: Augenarzt in Neuss informiert

Der Graue Star ist meist altersbedingt und gut zu behandeln, sagt Augenarzt Benno Janßen

Grauer Star: Augenarzt in Neuss informiert

Augen Operation im Raum Neuss: Benno Janßen. (Bildquelle: © Mumpitz – Fotolia.com)

NEUSS / DORMAGEN. Die operative Entfernung des sogenannten Grauen Stars, medizinisch als Katarakt bezeichnet, gehört zum Alltag in der Augenarztpraxis von Facharzt Benno Janßen, der Patienten aus der Region Dormagen / Neuss mit Grauem Star behandelt. „In seiner altersbedingten Form, der Katarakta senilis, ist der Graue Star streng genommen keine Krankheit. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Ablagerung von Stoffwechselprodukten in der Augenlinse, die als Begleiterscheinung des Alterungsprozesses auftreten kann“, erklärt der Augenarzt. Meist äußert sich der Graue Star mit erhöhter Blendungsempfindlichkeit, einer abnehmenden Sehschärfe und eingetrübter Sicht, also einem Sehen wie durch einen Nebel. Im weit fortgeschrittenen Stadium tritt eine weißliche Verfärbung der Pupille auf.

Wie wird Grauer Star in der Augenarztpraxis von Benno Janßen in Neuss behandelt?

Die einzige derzeit verfügbare Therapieform bei Grauem Star ist der operative Linsentausch. Auch Augenarzt Benno Janßen führt diesen in den meisten Fällen ambulanten Eingriff in seiner Praxis durch. „Was den Zeitpunkt der Operation des Grauen Stars angeht, kommt es entscheidend darauf an, wie stark sich der Patient im Alltag durch den Grauen Star beeinträchtigt fühlt“, betont Janßen. Wichtig ist zudem die Wahl der richtigen Kunstlinse. „Liegen weitere Sehbeeinträchtigungen wie zum Beispiel eine Hornhautverkrümmung vor, kann mit der passenden künstlichen Augenlinse auch dieser Sehfehler behoben werden. Dann ist es sogar möglich, dass Patienten nach der Operation ohne Brille bzw. Kontaktlinsen auskommen“, schildert Benno Janßen. Im Vorfeld einer OP kommt es seiner Einschätzung nach deshalb auf eine exakte Untersuchung und ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten an. Zudem ist ein Besuch beim Hausarzt notwendig, der alle Untersuchungen, die im Vorfeld eines operativen Eingriffs notwendig sind, veranlassen kann.

Augenarzt Benno Janßen informiert zur OP am Grauen Star

Das Prinzip der Operation am Grauen Star ist recht einfach. Nach einer örtlichen Betäubung wird mit einem winzigen Schnitt, nicht größer als 2,2 Millimeter, am klaren Rand der Hornhaut die vorderen Augenkammer geöffnet. Nachdem auch die vordere Linsenkapsel mit einer kreisrunden Öffnung versehen ist, kann die natürliche getrübte Augenlinse dann mit Hilfe von Ultraschall zerstörrt und anschließend abgesaugt werden. Dabei kommt eine schonend arbeitende oszillierende Sonde zum Einsatz. Dann wird eine Kunststofflinse aus Acryl ins Auge eingesetzt, wo sie sich selbst entfaltet. Am Ende der OP wird das Auge mit einem Salbenverband abgedeckt. Auch die Nachsorge erfolgt in der Praxis von Benno Janßen. „Patienten mit Grauem Star sind in unserer Praxis gut aufgehoben, weil wir sowohl Diagnose, OP als auch Nachbehandlung anbieten – alles aus einer Hand und auf Grundlage der Erfahrung aus vielen tausend Eingriffen“, stellt der Augenarzt heraus.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Medizin Gesundheit Wellness

Augenarzt (Neuss): Makuladegeneration – und jetzt?

Bei Makuladegeneration ist eine frühe Diagnose wichtig, weiß Benno Janßen, Augenarzt in Neuss

Augenarzt (Neuss): Makuladegeneration - und jetzt?

Augenarzt Janßen führt die Vorsorge bei der Makuladegeneration durch. (Bildquelle: © Edler von Rabenstein – Fotolia.com)

NEUSS / DORMAGEN. Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) gilt als eine der häufigsten Ursachen für eine Erblindung bzw. eine schwere Sehbehinderung im fortgeschrittenen Alter. Deshalb rät Augenarzt Benno Janßen, der in seiner fachärztlichen Augenarztpraxis Patienten aus der Region Neuss und Dormagen behandelt, zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen ab einem Alter von 50 Jahren. „Vorsorgeuntersuchungen sind vor allem deshalb wichtig, weil die Makuladegeneration am besten behandelbar ist, wenn sie frühzeitig erkannt wird“, betont der Facharzt für Augenheilkunde. In seiner Praxis stehen ihm alle diagnostischen Verfahren zur Verfügung. Außerdem behandelt Benno Janßen Patienten mit fortgeschrittener Makuladegeneration mithilfe von operativer Medikamenteneingabe ins Auge. Dieses Verfahren wird als Intra-Vitreale-Operative-Medikamentengabe (IVOM) bezeichnet. Dabei werden Wachstumshemmer direkt in den Glaskörper eingebracht, um das krankhafte Gefäßwachstum bei Makuladegeneration zu stoppen.

Benno Janßen (Neuss/Dormagen) rät dazu, Sehveränderungen im Alter ernst zu nehmen

Was sind die typischen Anzeichen einer Makuladegeneration? Die Erkrankung wirkt sich an der Stelle des schärfsten Sehens, also der Makula im Auge, aus. Wenn gerade Linien verzerrt erscheinen, zum Beispiel beim Lösen eines Kreuzworträtsels oder wenn Buchzeilen in der Mitte verschwimmen, können das erste Anzeichen für das Augenleiden sein. Weil die Krankheit nicht heilbar ist, kommt der Früherkennung eine entscheidende Rolle zu. Die meisten Patienten leiden an der sogenannten trockenen Verlaufsform, Medizinstatistiken gehen von mehr als 80 Prozent aus. Bei der trockenen Form ist das Pigmentepithel, also die Zellschicht, die die Sehzellen mit Nahrung versorgt, in Mitleidenschaft gezogen. Das führt zu einer Unterversorgung mit wichtigen Nährstoffen. Zudem kommt es zu Neubildungen von Gefäßen aus der Choroidea, der Aderhaut. Stoffwechselprodukte werden nicht mehr ausreichend abtransportiert, was nach und nach zum Absterben von Zellen in der Netzhautmitte führt.

Behandlung von Makuladegeneration in der Praxis von Augenarzt Janßen (Neuss/Dormagen)

Zeigen sich bei der Untersuchung Hinweise auf eine altersbedingte Makuladegeneration, führt Facharzt Benno Janßen weitere Untersuchungen durch. Dazu gehört eine sogenannte „Fluoreszeninangiographie“, bei der die Gefäße der Netzhaut abgebildet werden. Außerdem kann eine optische Kohärenztomographie notwendig sein, die misst, wie dick die Netzhaut ist. Diese Untersuchung wird auch im Rahmen der Verlaufskontrolle bei (AMD) eingesetzt. „Die exakte Diagnostik ist wichtig, um die am Fortschritt der Krankheit ausgerichtete Therapie zu beginnen“, schildert Benno Janßen. Hilfreich sind neben der medikamentösen Behandlung auch Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Spurenelementen, die sich günstig auf das Augenleiden auswirken können. Je nach Stadium der AMD kann es notwendig sein, unter operativen Bedingungen Medikamente direkt ins Auge einzubringen, um das krankhafte Gefäßwachstum zu stoppen und einen Abbau von Flüßigkeitsdepots an der Netzhautmitte an bewirken. Die kann zum Erhalt der Sehkraft beitragen.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

Probleme mit den Augen: Augenarzt für die Region Neuss

Beginnende Sehschwächen ernst nehmen, empfiehlt Augenarzt Benno Janßen

Probleme mit den Augen: Augenarzt für die Region Neuss

Rund um das Thema Augen im Raum Neuss: Augenarzt Benno Janßen. (Bildquelle: © gelilewa – Fotolia.com)

RHEIN-KREIS NEUSS. Der Augenarzt Benno Janßen weiß aus Erfahrung: Gutes Sehen, eine uneingeschränkte visuelle Wahrnehmung und gesunde Augen sind für viele Menschen etwas, was sie oft gar nicht bewusst erleben. Ganz selbstverständlich erkennen sie ihre Umwelt mit ihren Augen, schätzen Entfernungen ein und nehmen Informationen auf. Erst dann, wenn das Sehvermögen beeinträchtigt ist, wenn zum Beispiel mit dem 40. Lebensjahr die Sehleistung in der Nähe nachlässt und sich die ersten Anzeichen einer Alterssichtigkeit bemerkbar machen, denken sie über den Besuch beim Augenarzt nach. „Die Augen gesund halten, das ist für viele Menschen kein Thema, dem sie sich bewusst annehmen“, schildert Augenarzt Janßen, der in seiner Praxis in Dormagen Patienten aus dem Rhein-Kreis Neuss behandelt. Der Facharzt für Augenheilkunde empfiehlt, spätestens ab dem 40. Lebensjahr regelmäßig den Augenarzt zur Kontrolle aufzusuchen, um beginnende Sehschwächen in einem frühen Stadium behandeln zu können.

Die Augen durch regelmäßige Kontrollen überprüfen, rät Augenarzt Janßen (Region Neuss)

Oftmals verlaufen Augenerkrankungen schleichend. Das heißt, die Einschränkungen werden anfänglich noch nicht wahrgenommen, mit zunehmendem Verlauf jedoch haben sie immer mehr Einfluss auf das Sehvermögen. Was als Sehschwäche in Folge des Alterns daherkommen kann, kann jedoch zugleich die Auswirkung einer ernst zu nehmenden Augenerkrankung sein. Wie bei vielen anderen Erkrankungen gilt auch bei Augenleiden: Je früher sie erkannt werden, umso besser ist die Aussicht auf einen guten Behandlungsverlauf.

Augenarzt Janßen aus Dormagen: Wann sollten Patienten sofort einen Augenarzt aufsuchen?

Neben dem schleichenden Sehverlust gibt es zudem Probleme an den Augen, bei denen sofort ein Arzt aufgesucht werden muss. Augenarzt Benno Janßen (Rhein-Kreis Neuss) nennt in diesem Zusammenhang eine plötzliche eintretende Sehverschlechterung, die nicht innerhalb von einer Stunde zurückgeht, einen plötzlich auftretenden Verlust des Sehvermögens, starke Schmerzen in den Augen oder wenn ein „Rußregen“ auftritt. Dann hat es den Anschein, als rieselten schwarze Flocken von oben nach unten durch das Gesichtsfeld. Zudem sind Verätzungen, Verbrennungen oder Fremdkörper im Auge ein Fall für den Augenarzt ebenso wie Schnitte, Stöße oder Schläge auf das Auge. Auch wenn Patienten plötzlich doppelt sehen, ist das ein Fall für den Augenarzt, der keinen Aufschub duldet.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

OP am Grauen Star beim Augenarzt (Neuss)

Was moderne Kunstlinsen heute leisten, erklärt Augenarzt Janßen (Rhein-Kreis Neuss)

OP am Grauen Star beim Augenarzt (Neuss)

Augenoperation im Raum Neuss: Augenarzt Janßen. (Bildquelle: © Africa Studio – Fotolia.com)

RHEIN-KREIS NEUSS. Augenarzt Benno Janßen führt in seiner Praxis Operationen am Grauen Star durch. Der Facharzt für Augenheilkunde weiß: „Entscheidend bei der OP am Grauen Star ist die passende Kunstlinse.“ Warum ist die Auswahl der Kunstlinse so wichtig für die Patienten? Wird der Graue Star operiert, wird eine künstliche Linse anstelle der durch den Grauen Star eingetrübten natürlichen Augenlinse eingesetzt. „Im Idealfall ist die künstliche Linse so ausgestattet, dass sie mehrere Sehfehler beheben kann. Wir legen in unserer Praxis deshalb viel Wert nicht nur auf die exakte Diagnostik und das genaue Vermessen der Augen, sondern auch auf die Beratung unserer Patienten, welche Linsen für Sie individuell in Frage kommen“, schildert Augenarzt Janßen.

Operation am Grauen Star – wie läuft die OP bei Augenarzt Janßen (Rhein-Kreis Neuss) ab?

Um Patienten aus der Region Neuss am Grauen Star zu operieren, verwendet Augenarzt Janßen ein sogenanntes Phakogerät, mit dem die Linse zunächst über Ultraschall zerkleinert und danach abgesaugt wird. Dazu wir nur ein winziger Schnitt von 2,2 Millimetern Länge am Rand der klaren Hornhaut vorgenommen. Dabei kommen kleinste, mikroskopische Instrumente zum Einsatz. Für Patienten ist der Eingriff wenig belastend und weitestgehend schmerzfrei. Zudem kommt nur sehr wenig Ultraschallenergie punktgenau zum Einsatz. Als Ersatz für die natürliche Augenlinse verwendet Augenarzt Benno Janßen ausschließlich moderne Kunstlinsen aus Acryl, die im Auge platziert werden und sich im Kapselsack an der ursprünglichen Position der natürlichen Linse entfalten. Die winzige Wunde am Auge muss übrigens nicht vernäht werden. Sie heilt nach dem Eingriff von selbst. Nach der Operation erhält der Patient einen schützenden Verband mit einer Augensalbe und kann wieder nach Hause.

Augenarzt für die Region Neuss: Moderne Kunstlinsen leisten heute viel für gutes Sehvermögen

Eine Operation am Grauen Star ist heute Routine, auch in der Augenarzt-Praxis von Benno Janßen, in der Patienten aus der Region Neuss behandelt werden. Wichtig ist für ihn, dass die richtige Kunstlinse dabei zum Einsatz kommt. Die Medizintechnik im Bereich der Augen ist heute weit fortgeschritten. So bieten Premiumlinsen Zusatzfunktionen für ein verbessertes Sehvermögen. Sie können mit Blaulichtfiltern versehen sein, als asphärische Linsen den Lichteinfall punktuell bündeln, als torische Linsen Hornhautverkrümmungen ausgleichen und als Multifokallinsen mit mehreren Brennpunkten eine gute Sicht sowohl in die Nähe als auch in die Ferne ermöglichen.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

Augenarzt Janßen (Region Neuss) zum Grauen Star

Trübe Sicht kann ein Hinweis auf den Grauen Star sein, erklärt Augenarzt Benno Janßen (Rhein-Kreis Neuss)

Augenarzt Janßen (Region Neuss) zum Grauen Star

Symptome des Grauen Stars ab 60 Jahren, keine Seltenheit, so Augenarzt Janßen. (Bildquelle: © Axel Kock – Fotolia.com)

RHEIN-KREIS NEUSS. Eine getrübte Sicht, visuelle Wahrnehmung wie durch einen Schleier, erhöhte Blendungsempfindlichkeit – wenn Patienten mit diesen Symptomen beim Augenarzt Benno Janßen in seiner Praxis vorstellig werden, lautet die Diagnose des Facharztes für Augenheilkunde oftmals: Grauer Star. „Gerade Patienten ab einem Alter von 60 Jahren weisen diese typischen Beeinträchtigungen des Sehvermögens auf“, beschreibt Janßen. Dabei räumt er zugleich mit einem gängigen Vorurteil das Augenleiden betreffend auf: „Die moderne Augenheilkunde weiß heute, dass der Graue Star in den allermeisten Fällen keine Krankheit ist. Vielmehr kommt er mit dem Alter, ist also eine natürliche Begleiterscheinung des Älterwerdens – und diesem Prozess unterliegen eben auch die Augen“, schildert der Augenarzt, der in seiner Praxis Patienten auch aus dem Rhein-Kreis Neuss behandelt.

Wie behandelt Augenarzt Benno Janßen seine Patienten aus der Region Neuss bei Grauem Star?

Die exakte Diagnostik ist stets der Ausgangspunkt der Behandlung des Grauen Stars. In der Praxis von Augenarzt Janßen kommen dazu modernste Verfahren zum Einsatz, um die dann anstehende Operation so exakt wie möglich vorzubereiten und den höchstmöglichen Sehkomfort für die Patienten erreichen zu können. Dazu werden spezielle Messungen der Augenlänge oder einer vorhandenen Hornhautverkrümmung durchgeführt. Diese Untersuchungen sind schmerzfrei, werden ambulant durchgeführt und sind vor allem deshalb wichtig, um auf Grundlage der gewonnenen Daten die passende Kunstlinse auszuwählen, die im Rahmen der Operation am Grauen Star als Ersatz für die getrübte natürliche Augenlinse dienen soll.

Auf den richtigen Linsentyp kommt es an, weiß Augenarzt Benno Janßen (Rhein-Kreis Neuss)

„Für meine Patienten ist es wichtig zu wissen, dass sich der Graue Star heute sehr gut ambulant behandeln lässt“, betont Augenarzt Janßen. Zudem eröffnen sich Patienten mit der Operation am Grauen Star Chancen, ihr Sehvermögen dauerhaft zu verbessern, indem eine passende Kunstlinse bei der Operation zum Einsatz kommt. Denn bei der OP am Grauen Star wird die natürliche eingetrübte Augenlinse entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt, die je nach Ausstattung auch weitere Sehfehler wie zum Beispiel eine Hornhautverkrümmung ausgleichen kann. „Das ist ein großer Vorteil der modernen Kunstlinsen: Sie bieten einen hohen Sehkomfort, und für Patienten kann sich damit die Möglichkeit ergeben, zukünftig ohne eine weitere Sehhilfe auszukommen“, erklärt Augenarzt Benno Janßen.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

Kompetenz in der Region Neuss: Augenarzt Janßen setzt Akzente

Augenarzt Benno Janßen hilft Patienten aus der Region Neuss, Augenerkrankungen wie eine Makuladegeneration früh zu erkennen

Kompetenz in der Region Neuss: Augenarzt Janßen setzt Akzente

Augenarzt im Raum Neuss empfiehlt regelmäßige Kontrollen. (Bildquelle: © Axel Kock – Fotolia.com)

DORMAGEN / NEUSS. Bei der sogenannten Makula lutea („gelber Fleck“) handelt es sich um ein ca. 1,5 Millimeter großes Areal im hinteren Bereich unserer Netzhaut, direkt neben dem Sehnerv gelegen. In der Mitte der Makula ist der Bereich des schärfsten Sehens. Hier ist die Dichte der Sinneszellen (Zapfen) am höchsten. Störungen bzw. Erkrankungen im Bereich der Makula haben eine unmittelbare Auswirkung auf unser Sehvermögen. Die sogenannte altersbedingte Makuladegeneration ist eine vergleichsweise häufig auftretende Augenerkrankung, von der die Makula betroffen ist. „Die demografischen Entwicklungen in Deutschland haben dazu geführt, dass die Makuladegeneration zahlenmäßig immer mehr zunimmt“, so Augenarzt Benno Janßen, der in seiner Praxis für Augenheilkunde in Dormagen Patienten aus der gesamten Region Neuss behandelt.

Augenarzt Janßen behandelt in seiner Praxis Patienten aus der Region Neuss

Bei der altersbedingten Makuladegernation (AMD) wird die Makula nach und nach zersetzt. Unbehandelt kann die Makuladegeneration zur Erblindung führen. Grundsätzlich kann Blindheit im Alter jeden treffen. Man geht davon aus, dass rund 3,5 Millionen Menschen in Deutschland an einer Makuladegeneration leiden. Und nach wie vor ist die Krankheit in Industrienationen eine der Hauptursachen für Erblindung. In Deutschland sind nach Schätzungen über 20.000 Patienten durch AMD erblindet (Quell: Ärzte Zeitung, 24. Juli 2015). Der Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen (DOC) geht von rund 5.000 Neuerblindungen in Deutschland aus. Bis vor wenigen Jahren standen Ärzte der Makuladegeneration weitgehend machtlos gegenüber. Eine Therapie gab es nicht.

AMD: Augenarzt Janßen aus Dormagen im Einzugsbereich Neuss rät zur Vorsorge

Heute kann die feuchte Makuladegeneration mit guten Erfolgsaussichten behandelt werden. Behandelt wird in erster Linie mit Medikamenten, die direkt in das Auge injiziert werden. Das Risiko, an einer AMD zu erkranken steigt nach Informationen des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands (BVA) ab dem 60. Lebensjahr an. „Je früher das Absterben der Sehsinneszellen erkannt wird, umso erfolgreicher kann die Therapie sein. Ich rate meinen Patienten dringend dazu, spätestens ab dem 60. Lebensjahr regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. Patienten mit einer Makuladegeneration können nicht geheilt werden. Der Krankheitsverlauf kann jedoch herausgezögert und bestenfalls gestoppt werden“, so Augenarzt Benno Janßen aus Dormagen im Einzugsbereich Neuss.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

Augenarzt für die Region Neuss rät zu Vorsorgeuntersuchungen

Im Alter treten Erkrankungen wie Grauer Star (Katarakt) oder Alterssichtigkeit (Presbyopie) häufig auf

Augenarzt für die Region Neuss rät zu Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen helfen frühzeitig den Grauen Star zu entdecken. (Bildquelle: © Production Perig – Fotolia.com)

DORMAGEN / NEUSS. Der Graue Star ist im Grunde eine ganz normale Alterserscheinung. Wie viele andere Alterserscheinungen auch. Wichtig ist, dass sie rechtzeitig erkannt werden. Das trifft auf Osteoporose genauso zu wie auf den Grauen Star. Ab dem 40. Lebensjahr sollten Vorsorgeuntersuchungen selbstverständlich sein. Auch sollte man lernen, Veränderungen wahrzunehmen. „Bestenfalls sollte man auch in der Lage sein, sie einzuordnen“, meint Augenarzt Benno Janßen, der im Einzugsbereich Neuss eine Arztpraxis für Augenheilkunde führt. Beim Grauen Star (Katarakt) gibt es ganz typische Anzeichen. Doppeltes Sehen, eine erhöhte Blendempfindlichkeit vor allem dann, wenn einem in der Nacht beleuchtete Fahrzeuge entgegenkommen.

Augenarzt Janßen führt im Einzugsbereich Neuss eine Praxis für Augenheilkunde

Auch das immer schlechter werdende Sehen, eine zunehmende Kurzsichtigkeit. Diese Veränderungen sollten wir unbedingt ernst nehmen und einen Augenarzt aufsuchen, der eine ausführliche augenärztliche Untersuchung vornehmen kann. Die Operation des Grauen Stars ist selten eine akute Maßnahme. In der Regel kann zusammen mit dem Patienten der perfekte Zeitpunkt gefunden werden. Dabei wird die eingetrübte natürliche Linse durch einen winzig kleinen Schnitt zuerst mit Ultraschall zerkleinert und dann abgesaugt. An dieselbe Stelle, wo die natürliche Linse saß, wird dann eine klare Kunstlinse eingesetzt. Diese intraokulare Kunstlinse kann sich nicht mehr eintrüben und hält für den Rest des Lebens.

Augenarzt Janßen (Dormagen / Neuss): Katarakt OP ist sicher und schmerzfrei

„Der Eingriff ist sicher, schmerzfrei und dauert nur wenige Minuten“, so Augenarzt Benno Janßen aus Dormagen / Einzugsbereich Neuss. Die Operation des Grauen Stars ist in Deutschland einer der am häufigsten durchgeführten Eingriffe. Für viele Menschen bietet die Operation des Grauen Stars mehr Lebensqualität und Selbstständigkeit. Moderne Kunstlinsen mit Zusatznutzen sind in der Lage gleich mehrere Fehlsichtigkeiten auszugleichen – so zum Beispiel Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung. Scharfes Sehen ohne Brille kann mit einer Multifokallinse Wirklichkeit werden. Gerne informiert Augenarzt Benno Janßen in seiner Praxis in Dormagen bei Neuss über die unterschiedlichen Linsentypen, die bei einer Grauen Star Operation zum Einsatz kommen können.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

Region Neuss: Moderne Behandlungsmöglichkeiten für Grauen Star

Patienten aus der Region Neuss profitieren von den therapeutischen Möglichkeiten von Augenarzt Benno Janßen

Region Neuss: Moderne Behandlungsmöglichkeiten für Grauen Star

Der Augenarzt im Raum Neuss: Benno Janßen. (Bildquelle: © moonrun – Fotolia.com)

DORMAGEN / NEUSS. Es ist noch gar nicht so lange her, da bedeutete die Diagnose Grauer Star (medizinisch Katarakt) für die Betroffenen Arbeitsunfähigkeit und Armut. Lebensqualität und Selbstständigkeit gingen durch die Eintrübung der Augenlinse verloren. Die ersten Operationen am Grauen Star, der sogenannte Starstich, waren lebensgefährlich. Eine nachhaltige Besserung konnte nicht erzielt werden. Der Graue Star ist heute eine fast normale Alterserscheinung. Deshalb spricht man hier auch vom „Altersstar“. Rund 800.000 Mal wird er allein in Deutschland pro Jahr operiert. Der Graue Star ist eine Verschleißerscheinung der natürlichen Augenlinse. Mit der Zeit verliert die Linse ihre Elastizität und trübt aufgrund von Veränderungen im Stoffwechsel ein. Ab etwa dem 60. Lebensjahr muss mit dem Grauen Star gerechnet werden. Weitere Ursachen des Grauen Stars sind Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus und äußere Einflussfaktoren wie Medikamente, UV-Strahlung und Gewalteinwirkungen auf das Auge. „In sehr seltenen Fällen kann der Graue Star angeboren sein“, so Augenarzt Benno Janßen aus Dormagen / Region Neuss.

„Der Graue Star kann angeboren sein“, so der Augenarzt aus der Region Neuss

Augenarzt Benno Janßen, der im Einzugsbereich Neuss (Dormagen) eine Arztpraxis für Augenheilkunde führt, weist seine Patienten darauf hin, dass ab etwa dem 40. Lebensjahr regelmäßige augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen wichtig sind. Augenarzt Benno Janßen kann im Rahmen einer schmerzfreien und schnellen Untersuchung schnell feststellen, ob eine Katarakt (Grauer Star) vorliegt. Auch der Patient selbst kann Veränderungen des Sehvermögens deuten. Erhöhte Blendempfindlichkeit, unscharfes Sehen wie durch Milchglas, doppeltes Sehen – Hinweise auf den Grauen Star. Die Operation des Grauen Stars ist die einzige Therapie, die der Augenheilkunde zur Verfügung steht. Dabei wird die eingetrübte Augenlinse durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Den richtigen Zeitpunkt für den Eingriff und die Wahl der perfekten intraokularen Kunstlinse plant Augenarzt Benno Janßen zusammen mit seinen Patienten, die aus Dormagen, aber auch aus der Region Neuss in seine Arztpraxis kommen.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Medizin Gesundheit Wellness

Linsenaustausch bei Augenarzt in Dormagen im Rhein-Kreis Neuss

Beim Grauen Star (Katarakt) ist der operative Linsenaustausch ohne Alternative

Linsenaustausch bei Augenarzt in Dormagen im Rhein-Kreis Neuss

Bei den ersten Anzeichen für den Grauen Star: Augenarzt. (Bildquelle: © by-studio – Fotolia.com)

Der Graue Star ( Katarakt ) kann nicht konservativ, etwa mit Medikamenten, behandelt werden. Einzig die Operation sorgt für Abhilfe. Dabei wird die trübe Augenlinse durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Ein Routineeingriff auch in der Praxis von Augenarzt Benno Janßen in Dormagen im Rhein-Kreis Neuss, der allein in Deutschland 800.000 Mal pro Jahr durchgeführt wird.
Der Graue Star (Katarakt) ist eine Alterserscheinung, die vor allem ab dem 60. Lebensjahr auftritt. Keinesfalls sollte man das Augenleiden auf die leichte Schulter nehmen. Erste Anzeichen wie verschwommenes, kontrastarmes Sehen oder eine erhöhte Blendempfindlichkeit sollten Anlass sein, alsbald einen Augenarzt aufzusuchen. Die Teilnahme am Straßenverkehr wird schnell zu einem unkalkulierbaren Risiko, vor allem auch für Mitmenschen.

Grauer Star OP : Routineeingriff bei Augenarzt Benno Janßen in Dormagen

Bis heute ist der Graue Star weltweit eine der häufigsten Ursache für Erblindung. Nahezu jeder Mensch erkrankt irgendwann ab dem 65. Lebensjahr am Grauen Star. Schon allein deshalb sollte man regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen durchführen lassen. Der Graue Star verläuft schleichend, ein Leitsymptom beim Grauen Star. Erst ab einem gewissen Krankheitsstadium sind die Beschwerden unzweifelhaft.
Die Therapie ist ausgereift und kann für den Einzelnen ein großes Plus an Lebensqualität und Selbstständigkeit bieten. Je nach individuellen Voraussetzungen stehen neben der klassischen Monofokallinse (Einstärkenlinse) auch sogenannte Premiumlinsen mit Zusatznutzen zur Verfügung, mit denen weitere Fehlsichtigkeiten wie zum Beispiel eine Hornhautverkrümmung behoben werden können. Multifokallinsen (Mehrstärkenlinsen) sorgen mit ihren unterschiedlichen Brennweiten für scharfes Sehen von nah bis fern. Auch gibt es torische Linsen (zur Behandlung einer Hornhautverkrümmung) oder Linsen, die in der Lage sind, blaues Licht (Blaufilterlinsen) zu filtern, um die Netzhaut zu schützen. Augenarzt Benno Janßen informiert gerne über die Möglichkeiten der unterschiedlichen Linsentypen.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de

Sonstiges

Augenarzt Janßen im Rhein-Kreis Neuss: Glaukom früh erkennen

Augenarzt Benno Janßen setzt beim Grünen Star (Glaukom) auf regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen

Augenarzt Janßen im Rhein-Kreis Neuss: Glaukom früh erkennen

Um Schädigung des Sehnervs zu vermeiden: Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. (Bildquelle: © fotodo – Fotolia.com)

Weitgehend irreversibel sind die Schädigungen durch den Grünen Star . Man kann den Krankheitsverlauf allerdings aufhalten und sogar stoppen. Entscheidend für den Erfolg sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen ab dem 40. Lebensjahr, um den Grünen Star (Glaukom) möglichst frühzeitig zu erkennen.
Die Gründe, weshalb sich der Grüne Star entwickelt, sind vielschichtig. Häufig ist ein erhöhter Augeninnendruck festzustellen, der mit einer Durchblutungsstörung des Sehnervs einhergehen kann. Irreparable Schädigungen der Nervenfasern und des Sehnervs sind die Folge. „Eine Messung des Augeninnendrucks ist deshalb Bestandteil von Vorsorgeuntersuchungen“, so Augenarzt Benno Janßen aus Dormagen im Rhein-Kreis Neuss.

Vorsorgeuntersuchungen bei Augenarzt Janßen aus Dormagen / Rhein-Kreis Neuss

Der Augeninnendruck gibt erste Hinweise auf die Augenerkrankung Grüner Star. Eine genaue Untersuchung des hinteren Augenbereichs gibt Rückschlüsse auf das Ausmaß der Schädigungen des Sehnervs. Dabei werden vor allem die Ausprägung und Größe der Aushöhlung des Sehnervkopfes beurteilt. Auch kann dabei geschädigtes Nervengewebe festgestellt werden. Spaltlampe und die Laserscanning Fotografie sind hier die Diagnoseinstrumente der Wahl. Zusammen mit dem Patienten entwickelt Augenarzt Benno Janßen die Therapie. Eine wichtige Rolle spielen dabei Augentropfen, die den Augeninnendruck senken.

Zusammen mit dem Patienten entwickelt Augenarzt Benno Janßen die Therapie

Einige Tropfen vermindern die Produktion des Kammerwassers und sorgen damit für ein Absinken des Drucks. Auch gibt es weitere Wirkstoffe, die durch eine erhöhte Durchlässigkeit des Maschenwerks im Kammerwinkel den Abfluss des Kammerwassers verbessern. Zudem kann die Lasertechnologie zum Einsatz kommen, um einen Abfluss des Kammerwassers zu verbessern. „Wichtig beim Grünen Star ist, dass man ihn frühzeitig erkennt. Ich rate zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen ab 40, um ein unbemerktes Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Gerne informiere ich in meiner Praxis über die Prävention des Grünen Stars“, so Augenarzt Benno Janßen aus Dormagen im Rhein-Kreis Neuss.

Der Augenarzt Benno Janssen in Dormagen bei Neuss bietet in seiner Praxis Operation zu Grauer Star / Katarakt und Vorsorgeuntersuchungen bzw. Therapien zur Makuladegeneration. Sowohl eine Katarakt Operation als auch eine Therapie bei einer Makuladegeneration sollte frühzeitig erfolgen. Ihr Augenarzt in Dormagen bei Neuss berät Sie gerne.

Kontakt
Augenarzt Benno Janssen / Facharzt für Augenheilkunde
Benno Janssen
Krefelder Str. 15
41539 Dormagen
02133 24 780
02133 24 7820
mail@webseite.de
http://www.eyedoc-janssen.de