Tag Archives: Atlassian

Computer Information Telecommunications

swarmOS attracts nearly half a million dollars in second round funding

Technological strength and industry-changing impact make the products a strong investment proposition

swarmOS attracts nearly half a million dollars in second round funding

Mülheim a.d.R., 11 January 2018 – The recently-launched startup swarmOS©, a company with a mission to support the process of business transformation, has gained over US $460,000 in second round funding, underlining the strength of the company“s business proposition and boosting its continuing product development capabilities.

A serial tech investor and a key player in HR transformation are among the entrepreneurs who share the company“s vision of the potential impact of Agile business transformation. The Agile approach, already widely used for software development projects, is also an excellent way to execute business transformation in today“s volatile business environment.

„2017 was an excellent start for us, “ said Dieter Weißhaar, CEO of swarmOS. „The power of our proposition enabled us to source initial funding to launch the company and release a first round of cloud products for agile project management. 2018 promises to be even more exciting, as we build up to a second tranche of product announcements as server versions. This second round of funding will help speed us on our way to fulfilling our vision of supporting business transformation through the Agile approach. „

„Stay tuned for further news about forthcoming product launches, “ said Pascale Queva, CTO & co-founder of swarmOS. „Also, since we already see our customers using our products and getting significant business value from them, during 2018 we want to share their stories so that even more business can see the power of what we bring to industries and markets. „

For more information, visit www.swarmos.com

swarmOS is the software solution for Agile business transformation. Its mission is to develop software solutions that enable organizations to manage the Agile transformation of their businesses successfully and smoothly. swarmOS GmbH is funded by private investors from the software and venture capital industries. swarmOS is a registered trademark of swarmOS GmbH.

Contact
swarmOS GmbH
Dieter Weisshaar
Aktienstraße 53
45473 Mülheim
Phone: +49-208-6591-700
E-Mail: pr@swarmos.com
Url: https://swarmos.com

Computer IT Software

onepoint PROJECTS 16 stellt strategisches Management ins Rampenlicht

Neue Version bietet ferner optimierte JIRA-Integration und Reporting-Funktionen in völlig neuer Qualität.

Raaba/Graz, 16. Februar 2017 – onepoint PROJECTS, der führende Anbieter von benutzerfreundlicher „echter“ Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM), hat Version 16 seiner webbasierten Unternehmenslösung veröffentlicht. Mit diesem Release bietet onepoint erstmals eine „Strategic Management Option“, ein optionales Modul für strategische Planung und Controlling. Weitere Schlüsselfunktionen sind neue Berichtstypen wie Diagramme und Sammelberichte, sowie weitere Verbesserungen der bidirektionalen Integration mit JIRA.

Strategic Management Option
Die neue Strategic Management Option ermöglicht es dem Top-Management, eine strategische Vision zu kommunizieren und auf mehrere priorisierte Ziele herunterzubrechen. Anwender können dann Initiativen zur Umsetzung dieser Ziele planen und diese mit einem oder mehreren Projekten verknüpfen. Das strategische Management in onepoint PROJECTS 16 leistet aber noch mehr: Es bietet zudem integriertes Controlling mit einer Initiativen-Pipeline sowie aggregierte Fortschrittsinformation und Statusampeln.

„Heute reicht es nicht mehr, eine gute strategische Planung zu entwickeln“, so Gerald Aquila, Gründer und CEO von onepoint. „Es ist genauso wichtig, die eigene Vision wie auch die Ziele klar zu kommunizieren und auch sicherzustellen, dass die Initiativen in Gang kommen und wirklichen strategischen Mehrwert bieten.“

Optimierte JIRA-Integration
Als einer der ersten PPM-Anbieter mit einer JIRA-Integration hat onepoint seit jeher sein Augenmerk darauf gerichtet, seine bidirektionale Echtzeit-Schnittstelle zu Atlassians meistverkaufter Ticket-Management-Anwendung fortlaufend zu verbessern. Für Version 16 hat onepoint jetzt den Kommunikations-Layer seiner JIRA-Integration komplett überarbeitet, um die Führungsrolle in diesem Bereich weiter auszubauen.

Diese neue Generation der bidirektionalen JIRA-Integration ermöglicht die explizite Planung von Ticket-Typen, die optionale Einbindung von Unteraufgaben in Projektpläne und die gleichzeitige Integration von mehreren JIRA-Instanzen.

Diagramme & Sammelberichte
Eine weitere altbewährte und von Anwendern sehr geschätzte Funktion ist der integrierte Berichtsassistent, der es Endanwendern ermöglicht, bestehende Reports einfach anzupassen sowie neue zu erstellen. Die neue Version verbessert den integrierten Berichtsgenerator in zwei Schlüsselbereichen: Diagramme und Sammelberichte. Die Berichtsdiagramme, zu denen der PSP, der Terminplan (GANTT), die Meilensteintrendanalyse und Projekt-Pipeline-Diagramme zählen, können jetzt sowohl für sich alleine, als auch als Teil von dokumentartigen Berichten verwendet werden. Sammelberichte bieten die Möglichkeit, Übersichts- und Detailberichte für Sammelobjekte wie Portfolios oder Pools in ein einziges PDF-Dokument zusammenzuführen. Ein Paradebeispiel für einen zusammengesetzten Bericht ist ein Portfoliostatusbericht, der einzelne Statusberichte mehrerer Projekte enthält.

Weitere Verbesserungen betreffen eine Aktualisierung der Benutzeroberfläche, die vor allem darauf abzielt, dokumentartige Bereiche wie jene der Projektübersicht, Statusberichte oder Besprechungsagenden besser lesbar zu machen. Zusätzlich wird das Skills-Management nicht mehr als optionales Modul angeboten, sondern ist nun Teil des Standardprodukts.

onepoint PROJECTS 16 Group Server ist für bis zu vier Benutzer gratis verfügbar. Eine 30-tägige Testversion von onepoint PROJECTS 16 Enterprise Server oder Cloud mit dem kompletten Funktionsumfang einschließlich optionaler Module kann über www.onepoint-projects.com angefordert werden. Für weitere Informationen über das neue Release oder Anfragen bezüglich Unternehmenslizensierungen und Preise steht das Vertriebsteam unter info@onepoint-projects.com oder +43 316 267 267 0 zur Verfügung.

Über onepoint PROJECTS

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. onepoint ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. onepoint ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Kontakt
onepoint PROJECTS GmbH
Gerald Aquila
Dr. Auner Straße 22/4
8074 Raaba, Graz
+43 316 267 267 0
info@onepoint-projects.com
http://www.onepoint-projects.com

Computer IT Software

onepoint PROJECTS verpflichtet sich in der Initiative „Pledge 1%“ zu gemeinnützigem Engagement

San Jose, CA, 12. Oktober 2016 – onepoint PROJECTS hat heute bekannt gegeben, dass es „Pledge 1%“ beigetreten ist. Ziel dieser philanthropischen Wirtschaftsbewegung ist es, die Gesellschaft am wirtschaftlichen Erfolg jedes Unternehmens teilhaben zu lassen. Unter der Federführung von Atlassian, Rally, Salesforce und Tides spenden bei Pledge 1% Unternehmen ein Prozent ihrer Produkte, ihres Firmenkapitals, ihrer Gewinne oder der Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter, um weltweit das Gemeinwesen zu unterstützen.

onepoint schließt sich damit einem beachtlichen, globalen Netzwerk von Geschäftsleuten und Unternehmen an, die sich in der Initiative Pledge 1% zu sozialem Engagement verpflichtet haben. Mit der Zusage, ein Prozent der Arbeitszeit seiner Mitarbeiter zu spenden, stellt onepoint seine Führungsrolle auch im Hinblick auf soziale Verantwortung unter Beweis.

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter von hybriden Projekt- und Portfoliomanagement-Lösungen, die Anwenderfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit vereinen. Bekannt für seine starke bidirektionale Integration mit JIRA und schnelle Rollout-Zeiten, wird die Software bereits von Hunderten von zufriedenen Unternehmenskunden weltweit genutzt.

„Wir haben beim letztjährigen Atlassian Summit zum ersten Mal von Pledge 1% gehört und sofort Gefallen an der Idee gefunden“, so Gerald Aquila, Gründer und CEO von onepoint. „Als wir erfuhren, dass einige unserer Mitarbeiter bereits ehrenamtliche Arbeit bei verschiedensten Non-Profit-Organisationen leisten, beschlossen wir, dass es der logische nächste Schritt wäre, sie in ihrem Engagement aktiv zu unterstützen und auch andere Mitarbeiter dazu zu animieren, einen Beitrag für das Gemeinwesen zu leisten.“

„Salesforce ist es ein wichtiges Anliegen, Unternehmen in punkto Unternehmensphilanthropie zu einem Umdenken zu bewegen“, betont Suzanne DiBianca, Executive Vice President of Corporate Relations and Chief Philanthropy Officer bei Salesforce. „Wir freuen uns sehr, dass auch onepoint zukünftig einen Teil seiner Ressourcen ehrenamtlichen Aufgaben widmet. Das ist ein weiteres großartiges Beispiel für die Macht, die Unternehmen haben, um unsere Welt positiv zu verändern.“

„Wir sind begeistert, dass onepoint PROJECTS Pledge 1% beigetreten ist und seinen Erfolg mit der Gemeinschaft teilt“, so Scott Farquhar, Mitbegründer und Co-CEO von Atlassian. „Mitarbeiter, Aktionäre, Kunden und die breite Öffentlichkeit profitieren alle davon, wenn ein Unternehmen gemeinnütziges Engagement zum festen Bestandteil seiner Unternehmensphilosophie macht. Das ist eine der besten Entscheidungen, die wir jemals getroffen haben.“

„Wir denken, dass Unternehmen mit Pledge 1% unsere Welt ein Stück besser machen können“, meint dazu Ryan Martens, Mitbegründer, EFCO & Gründer/CTO von Rally, nun Teil von CA Technologies. „Wir freuen uns sehr, dass nun auch onepoint einen Teil seines Erfolgs für das Gemeinwohl einsetzen wird.“

„Es ist großartig, dass onepoint PROJECTS nun bei Pledge 1% dabei ist“, so die Aussage von Amy Lesnick, Chief Executive von Pledge 1%. „onepoint kann einen wesentlichen Beitrag zum Ausbau unserer Initiative leisten. Denn in allen Unternehmen – egal ob groß oder klein – sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, soziales Engagement in den Unternehmenswerten zu verankern.“

Über Pledge 1%

Pledge 1% ist eine Kampagne unter der Federführung von Atlassian, Rally, Salesforce und Tides, um deren gemeinsame Vision der Integration von sozialem Engagement in Unternehmen weltweit voranzutreiben. Pledge 1% animiert und fordert Einzelpersonen und Unternehmen dazu auf, ein Prozent ihres Kapitals, ihrer Produkte und Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter für die Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen, weil das Spenden eines kleinen Anteils am zukünftigen Erfolg riesige Auswirkungen auf die Welt von morgen haben kann. Pledge 1% stellt Firmen fertige Lösungen und Best Practices zur Verfügung, so dass es für jedes Unternehmen möglich wird, gemeinnütziges Engagement in sein Geschäftsmodell zu integrieren. Um mehr zu erfahren oder der Initiative beizutreten, besuchen Sie www.pledge1percent.org

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. onepoint ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Kontakt
onepoint PROJECTS GmbH
Gerald Aquila
Dr. Auner Straße 22/4
8074 Raaba, Graz
+43 316 267 267 0
info@onepoint-projects.com
http://www.onepoint-projects.com

Computer IT Software

onepoint PROJECTS 15 optimiert hybrides Projekt-Portfoliomanagement für JIRA

Die neue Version liefert Unterstützung für dynamische JIRA-Unteraufgaben, „aktive Zuweisungen“ und völlig neue HMTL-Email-Benachrichtigungen.

Raaba/Graz, 6. Juli 2016 – onepoint PROJECTS, der führende Anbieter von integrierter Projekt- und Portfoliomanagement-Software (PPM), hat im neuesten Release den Schwerpunkt klar auf seine einzigartige, bidirektionale Integration mit JIRA von Atlassian gelegt. Release 15 ist deshalb besonders relevant für Unternehmen mit hybrider Projektplanung, die traditionelle Projektpläne in einer agilen, teamorientierten Umgebung umsetzen. Zu den neuen Schlüsselfunktionen zählen die Unterstützung für dynamische JIRA-Unteraufgaben und die sogenannten „aktiven Zuweisungen“, mit deren Hilfe Wiederzuweisungen in JIRA viel flexibler gehandhabt werden können als bisher.

Über viele Branchen hinweg ist onepoint PROJECTS nicht nur als eine der benutzerfreundlichsten „echten“ PPM-Lösungen bekannt, sondern auch als der Anbieter mit dem umfangreichsten Know-how, wenn es darum geht, JIRA in standardbasierte Projektmanagementumgebungen zu integrieren. Auch das führende IT-Analystenhaus Gartner, das onepoint im neuesten „Magic Quadrant for Cloud-Based IT Project and Portfolio Management Services, Worldwide“ als „Visionary“ positioniert hat, hat dabei die bidirektionale JIRA-Integration von onepoint als eine Stärke hervorgehoben.

Eine Hauptfunktion von onepoint PROJECTS 15 ist die Unterstützung von dynamischen JIRA-Unteraufgaben in den onepoint-Vorgangslisten. Dies bedeutet, dass in JIRA erstellte Unteraufgaben direkt in den Planungs- und Controlling-Ansichten von onepoint visualisiert werden können, ohne sie in den Projektplan zu übernehmen – sie bleiben stattdessen „dynamisch“. Alle Istwerte und „Restschätzungen“ werden ebenso automatisch korrekt aufsummiert.

Eine weitere wichtige neue Funktion stellen die sogenannten „aktiven Zuweisungen“ dar. Aktive Zuweisungen erkennen und visualisieren dynamische Wiederzuweisungen in JIRA in den onepoint-Projektplänen, um die Unterstützung für statusbasierte JIRA-Workflows zu verbessern. Dies stellt sicher, dass Wiederzuweisungen nie verloren gehen und auch besser ausgewertet werden können. Auch hierbei handelt es sich um eine Funktion, die agiles und standardbasiertes Projektmanagement näher zusammenbringt. Weitere auf JIRA-bezogene Verbesserungen findet man beispielsweise in Form der Inline-Visualisierung von Issue-IDs in allen wesentlichen Vorgangslisten.

„Agiles und traditionelles Projektmanagement rücken näher zusammen. Daher nutzen auch immer mehr unserer Kunden die JIRA Connector Option,“ so Gerald Aquila, Gründer und CEO von onepoint. „Mit diesem neuen Release übernehmen wir wieder eine Vorreiterrolle und bieten die fortschrittlichste Integration mit JIRA auf dem PPM-Markt.“

Weitere Verbesserungen gibt es auch im Bereich der Zeiterfassung, wo man nun zwischen wöchentlichen Zeiterfassungsbogen viel schneller hin und her wechseln kann. Zusätzliche Vorgänge lassen sich durch eine neue Suchfunktion rascher hinzufügen. Zu den allgemeinen Verbesserungen zählen völlig neue HTML-Email-Benachrichtigungen, die nun auch kontext-sensitive Links bieten und so einen direkteren und damit auch schnelleren Zugang zu relevanten Informationen ermöglichen. Mit mehr als 50 Verbesserungen im Usability-Bereich ist das neue Release auch für Kunden, die kein JIRA verwenden, als Update interessant.

onepoint PROJECTS 15 Group Server ist für bis zu vier Benutzer gratis verfügbar. Eine 30-tägige Testversion von onepoint PROJECTS 15 Enterprise Server oder Cloud mit dem kompletten Funktionsumfang einschließlich optionaler Module kann über www.onepoint-projects.com angefordert werden. Für weitere Informationen über das neue Release oder Anfragen bezüglich Unternehmenslizensierungen und Preise steht das Vertriebsteam unter info@onepoint-projects.com oder +43 316 267 267 0 zur Verfügung.

onepoint PROJECTS ist der führende Anbieter für integrierte Projekt- und Portfoliomanagement-Software für innovative kleine und mittlere Projektorganisationen. Anders als herkömmliche PPM-Software integriert onepoint PROJECTS formale, agile und JIRA-Projekte in eine einzige Projektportfolio- und Ressourcenauslastungs-Datenbank. onepoint ermöglicht es projektorientierten Organisationen, ihre Projekt- und Portfoliotransparenz zu erhöhen, Projektvorlaufzeiten zu verringern, Best Practices leichter umzusetzen und die Ressourcenauslastung zu optimieren. Durch offene Standards und Technologien, die Wahlmöglichkeit zwischen Cloud/SaaS-basierter und eigener Installation sowie durch den strategischen Fokus auf die einfache Einführung von PM-Systemen, definiert onepoint den ROI für Projektmanagementlösungen völlig neu.

Die genannten Firmen- und Produktnamen sind, soweit eingetragen, Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.

Kontakt
onepoint PROJECTS GmbH
Gerald Aquila
Dr. Auner Straße 22/4
8074 Raaba, Graz
+43 316 267 267 0
info@onepoint-projects.com
http://www.onepoint-projects.com

Computer IT Software

Vertec erneut auf der IT & Business 2015

Vertec erneut auf der IT & Business 2015

Vom 29. September – 1. Oktober 2015 ist Vertec zusammen mit Pix Software wieder auf der IT & Business vertreten und zeigt die Integration von Vertec und den Produkten Confluence sowie Jira der Firma Atlassian.

Bei der nahtlosen Abbildung von Kundenkontaktmanagement, Auftragsabwicklung, Wissens- und Dokumentenmanagement setzen Vertec und Pix Software an. Gemeinsam bieten die Software-Partner eine durchgängige IT-Landschaft, die sich flexibel und releasefähig an die jeweilige Situation im Unternehmen anpassen lässt. Die Kombination aus einem integrierten CRM und ERP für Dienstleister und dem Enterprise-Wiki Confluence der Firma Atlassian bietet den Kunden im Handling wie auch in der Anwendung zahlreiche Vorteile.

So lassen sich beispielsweise mit Vertec Kundenkontakte verwalten, Projekte passgenau verwalten, Leistungen einfach erfassen und abrechnen sowie eine Nachkalkulation durchführen. Confluence bietet die Möglichkeit, Wissen systematisch zu speichern, zu bewahren, zu erweitern und dieses auf Knopfdruck zur Verfügung zu stellen. Zudem ist eine umfangreiche Vernetzung möglich und es lassen sich Kommentare verfassen oder Beiträge liken. Durch die browserbasierte Oberfläche ist auch für mobile Geräte mit entsprechenden Zugriffsrechten eine interne oder öffent-liche Nutzung möglich.

Durch die flexible Architektur von Vertec können an diversen Objekten (z.B. an Ad-ressen, Projekten oder Aktivitäten) Links zu Confluence hinterlegt werden, um nahtlos auf die Dokumente und Einträge zugreifen zu können.

Mit der Projektmanagement-Lösung Jira lassen sich nicht nur Entwicklungsprojekte, sondern auch Ticketsysteme, Supportverwaltung und Aufgabenverteilung optimieren. Die Herausforderung in den Unternehmen ist es, diese Leistungen einerseits komfortabel abzurechnen und andererseits die Rentabilität über das gesamte Projekt zu bekommen – inklusive Vertriebsaufwand. Hier setzen die Softwarepartner Pix Software und Vertec an.

Die Jira-Schnittstelle von Pix Software ermöglicht die komfortable Übertragung der in Jira erfassten Leistungen an Vertec, wo sie sich einfach abrechnen lassen. Dank des ausgefeilten Projektcontrollings entfallen manuelle Schritte und doppelte Datenerfassung in diversen Insellösungen.

Im Ergebnis verfügen die projektorientiert arbeitenden Dienstleister über eine professionelle Branchenlösung, die sie dabei unterstützt, die Informationssuche zu minimieren und doppelte Datenhaltung zu vermeiden. Die Dienstleister sparen Zeit und Geld.

Vertec und Pix Software sind an der IT & Business in Stuttgart in Halle 1, Stand 1H56.

Die Vertec Gruppe mit Sitz in Zürich, Hamburg und Reading stellt betriebswirtschaftliche Standard-Software für projektorientierte Dienstleistungsunternehmen her. Der 1996 gegründete Softwarehersteller ist mit über 650 Kunden und 15 000 Anwendern ein führender Anbieter von Business-Software für „Professional Services“. Die CRM- und ERP-Branchenlösungen von Vertec sind modular aufgebaut und dienen der Kundenbeziehungspflege, dem Projektmanagement, der Leistungserfassung, der Fakturierung und den Projektauswertungen im Sinne des Projekt-Controllings wie auch im Sinne der Nachkalkulation.
Die Vertec Gruppe stellt die Qualität von Produkt und Dienstleistungen durch die aktive Nutzung eines Management-Systems sicher, welches an den Standorten Zürich und Hamburg nach ISO 9001 zertifiziert ist. Zudem verfügt Vertec in Zürich und Hamburg auch über das Zertifikat für Informationssicherheit nach ISO 27001. Dieses Zertifikat bescheinigt dem Unternehmen hohe Professionalität und optimale Sorgfalt im Umgang mit Informationssicherheit.
Mehr Informationen unter www.vertec.com.

Kontakt
Vertec GmbH
Urs Berli
Kleine Reichenstr. 5
20457 Hamburg
+49.40.30373670
+49.40.303736719
urs.berli@vertec.com
www.vertec.com

Computer IT Software

Targetprocess 3 bringt Visualisierung und Flexibilität in Projektmanagement ein

Targetprocess führt neue Funktionalitäten ein, die eine generelle Verbesserung der Produktivität von Software-Abteilungen und -Unternehmen bewirken, indem visuelle Methoden zur Datenverarbeitung in der IT Einzug halten.

Targetprocess 3 bringt Visualisierung und Flexibilität in Projektmanagement ein

Targetprocess, ein führendes Unternehmen im Bereich der Entwicklung agiler Projektmanagment-Software, gab kürzlich die Verfügbarkeit einer rund erneuerten Version seines Produktes bekannt und übernimmt damit eine Vorreiterrolle im Bereich der Visual Management Software. Targetprocess 3 bietet eine Reihe neuartiger Wege, um Informationen zu visualisieren und zu manipulieren, Arbeit über mehrere Teams hinweg zu verfolgen und die Entwicklung mit Geschäftsinitiativen abzugleichen. Mit dieser neuesten Version verstärkt Targetprocess“ seinen Einsatz für eine Projektmanagement-Lösung, die Visualisierung und Flexibiltät als Kerneigenschaften nutzt, um es modernen Unternehmen zu ermöglichen, klügere und erfolgreichere Entscheidungen zu treffen.

Heutige Unternehmen müssen innovativ sein, um konkurrenzfähig zu bleiben, und dem dürfen die Werkzeuge, die sie dabei unterstützen wollen, in nichts nachstehen. Targetprocess wurde mit dem Ziel entwickelt, Transparenz ins Management zu bringen und ist dadurch das visuellste und flexibelste Werkzeug auf dem Markt. Targetprocess 3 bietet seinen Nutzern eine Fülle an neuen Funktionen, einschließlich der Möglichkeit Arbeit visuell auf einer Zeitachse zu planen und zu verfolgen, Karten (die Arbeit repräsentieren) anzupassen und beliebig viele persönliche und geteilte Ansichten zu erstellen, die am besten zu den aktuellen Aufgaben passen. Ein Projektmanager oder Product Owner bekommt so bspw. ganz schnell eine Ansicht zur Planung von Produkt-Releases oder zur Priorisierung komplexer Backlogs über mehrere Projekte hinweg. Ebenso schnell erstellt sich ein Account Manager eine Ansicht, um Anfragen von seinen Kunden im Blick zu behalten. Targetprocess ist zudem nicht nur eine reine Web-Applikation, sondern auch als native iOS-App und demnächst auch als Android-App zu haben, um als ständiger Begleiter stets den aktuellen Projektstatus darzustellen.

„Nach zweieinhalb Jahren Entwicklungsarbeit, unterstreicht die Veröffentlichung dieser neuen Version von Targetprocess nicht nur unsere Bereitschaft unseren Nutzern ein gutes, agiles Projektmanagement Tool an die Hand zu geben, sondern vor allem auch, dass wir ein Tool erschaffen, um auf schnelle und visuelle Weise mit jeder erdenklichen Menge von Daten und Projekten beliebiger Komplexität zu arbeiten.“ sagt Michael Dubakov, CEO von Targetprocess. „Für Unternehmen, die nun seit einer Weile mit agilen Methoden arbeiten, ist nicht die Unterstützung eines bestimmten Prozesses, wie Scrum oder Kanban, das wichtigste bei einem Tool. Stattdessen suchen diese Unternehmen ein Tool, das sich mit Leichtigkeit an ihre stetig wandelnden Prozesse anpasst und es jedem Nutzer ermöglicht sich auf die, für ihn wichtigsten, Informationen zu fokussieren.“

Weitere Funktionalitäten in Targetprocess 3 sind zum Beispiel: Relations-Diagramme, Update der Ansichten in Echtzeit, Interaktive Charts, Audit History und die Veröffentlichung von Ansichten (für Nutzer ohne Account). Targetprocess 3 ist einerseits in der Cloud verfügbar, andererseits als selbst gehostete Installation. Um es gleich ausprobieren zu können, gibt es eine kostenlose Version mit vollem Funktionsumfang für 5 Nutzer. Darüber hinaus kostet jeder Nutzer 25$ pro Monat.

Über Targetprocess

Das Unternehmen wurde 2006 von Michael Dubakov gegründet und wuchs seit dem ersten Tag zu einem erfolgreichen, internationalen Unternehmen mit erstklassiger Software Craftsmanship-Kompetenz, besten Arbeitsbedingungen und einer Passion zur Entwicklung von Lösungen, um Arbeit in komplexen Umgebungen zu visualisieren und zu managen. Das Unternehmen zählt nun 80 Mitarbeiter und hat Büros in Minsk, Berlin, London, Buffalo und Toronto.

Mehr als 6000 Teams in 50+ Ländern beginnen ihren Tag mit Targetprocess, einschließlich Unternehmen wie Caterpillar, Citrix, Marriott, Infineon, sowie zahlreiche erfolgsversprechende Start-ups.
Für mehr Informationen besuchen sie http://www.targetprocess.com oder folgen sie dem Unternehmen auf Twitter oder Facebook . Bildquelle:kein externes Copyright

Targetprocess ist ein Software-Unternehmen mit einem zentralen Produkt für agiles, visuells Projekt-Management.

Targetprocess GmbH
Egor Sviridenko
Linienstraße 214
10119 Berlin
030 40044412
egor@targetprocess.com
http://www.targetprocess.com

Computer IT Software

codecentric AG intensiviert strategische Partnerschaft mit Atlassian.

Düsseldorf, 18. September 2012

Die codecentric AG ist offizieller Partner des australischen Anbieters Atlassian. Bereits seit 2005 setzt codecentric, als Vordenker für moderne Technologien, auf die Anwendungen JIRA und Confluence von Atlassian, um Software agil zu entwickeln. codecentric hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Kunden bei jedem Projekt bestmöglich zu unterstützen. Die Verwendung hochproduktiver, moderner Technologien ist ein wichtiger Teil dieses Versprechens. Mit der Partnerschaft mit Atlassian baut codecentric ihr Partner-Netzwerk konsequent aus und festigt ihre Position als Technologie-Experte für ihre Kunden. Atlassian Produkte integrieren sich ideal in die Agile Software Factory (ASF) von codecentric und unterstützen optimal bei der Umsetzung von Continuous Delivery.

Im Rahmen der Partnerschaft bietet codecentric als Atlassian Experte ihren Kunden weit mehr als die Möglichkeit, Lizenzen aller Atlassian Produkte zu erwerben. Kunden profitieren insbesondere von dem Know-how und den langjährigen Erfahrungen im Umgang mit den Werkzeugen und der Integration auch in individuelle Entwicklungsprozesse. Die codecentric Experten helfen bei der Installation und Konfiguration und zeigen, wie sich die Werkzeuge optimal in die vorhandene IT-Anwendungslandschaft integrieren lassen. Bei Fragen zu Benutzung, Betrieb und Lizenzen haben die Kunden Zugriff auf deutsche Unterstützung. Außerdem können sie die Produkte vor dem Kauf über einen vereinbarten Zeitraum hinweg testen. Darüber hinaus sind die codecentric Experten jederzeit bei der Erarbeitung von individuellen Lösungen, z. B. über Plugin-Entwicklungen, behilflich.

Atlassian entwickelt seit zehn Jahren moderne Webanwendungen im Application-Lifecycle-Management Umfeld (ALM). Anders als bei traditionellen ALM-Anbietern mit teuren komplexen Systemen und kostspieligen Erweiterungen werden die Nutzer von Atlassian-Werkzeugen mit dem Ansatz „Vom Konzept zur Auslieferung“ mit flexiblen, voll konfigurierbaren Anwendungen unterstützt. Mit dem Issue-Tracker JIRA werden Pläne entwickelt, Aufgaben verteilt, der Fortschritt beobachtet und die Teamkommunikation optimal unterstützt. Mit Confluence, dem Wiki und Social Collaboration Tool wird die Zusammenarbeit im Unternehmen gefördert. Confluence ist auch die ideale Plattform, um Produkt- und Projektdokumentationen zu erstellen und nachhaltig zu pflegen. GreenHopper ist zuständig für das agile Projektmanagement mit Scrum und Kanban, Bamboo für Continuous Integration und Continuous Deployment, Cruicible für Code Reviews, Stash für Quellcodemanagement und so weiter.

Bei der Verwendung von Atlassian Werkzeugen in eigenen Projekten konnte sich codecentric persönlich von der Leistungsfähigkeit der Produkte überzeugen. Die Zusammenarbeit hat außerdem gezeigt, dass beide Unternehmen eine vergleichbare Kultur leben. Zur Partnerschaft war es da nur noch ein kleiner Schritt, unterstreicht Jörg Spiegelhoff, Atlassian Experte der codecentric AG: „Nach Jahren der intensiven Zusammenarbeit und zahlreichen positiven Erfahrungen mit Atlassian Werkzeugen in unseren Projekten freut sich codecentric, diese Kooperation weiter zu intensivieren.“

codecentric AG

Die codecentric AG ist Experte für individuelle Software Entwicklungen und zählt zu den Vordenkern für moderne und innovative Technologien in Deutschland. Vordenker zu sein ist ein elementarer Wert bei codecentric und stellt zugleich einen hohen Anspruch an jeden der rund 150 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Deutschland und im europäischen Ausland. Ein besonderes Merkmal ist der kontinuierliche Know-how-Transfer: codecentric begleitet ihre Kunden ganzheitlich auf dem Weg zur individuellen Software Lösung, indem sie ihnen im Projektverlauf immer wieder wertvolles Fachwissen vermittelt. Weitere Infos erhalten Sie unter www.codecentric.de

Atlassian

Atlassian konzentriert sich seit 2002 auf die Entwicklung moderner Webanwendungen im Application-Lifecycle-Management Umfeld (ALM). Im neuen Gartner ALM Report 2012 wurde Atlassian als führender Hersteller im Magic Quadrant positioniert. Über 20.000 Atlassian Kunden vertrauen auf Produkte wie JIRA, das Projektverfolgungs-Tool zum Beschleunigen der Softwareentwicklung und Confluence, das Wissens-Management-Tool für agile Projekte. Vertrieben wird die Software über eine eigene Online-Plattform sowie über Partnerschaften. Weitere Infos erhalten Sie unter: www.atlassian.com

Kontakt:
codecentric AG
Anke Rechlin
Kölner Landstr.11
40591 Düsseldorf
02119941429
anke.rechlin@codecentric.de
http://www.codecentric.de

Computer IT Software

Online-Webinar: Social Knowledge mit Confluence

Konstanz, 25. Mai 2012. Die Firma in-GmbH aus Konstanz organisiert am 28. Juni 2012, 16:00 bis 17:00 Uhr, das Online-Webinar Social Knowledge mit Confluence.
Online-Webinar: Social Knowledge mit Confluence
Online-Webinar: Social Knowledge mit Confluence

Vieles was Mitarbeiter an Kenntnissen angesammelt haben, kann für andere sehr nützlich sein. Viele Unternehmen haben bereits begonnen dieses Wissen, z.B. in Form von Dokumenten, zu speichern. Damit ist das eigentliche Ziel jedoch noch nicht erreicht – das Wissen für andere verfügbar zu machen. Denn Voraussetzung ist hier, dass jeder Zugriff auf die Inhalte hat die er benötigt, diese Inhalte auch ohne viel Aufwand gefunden und bei Bedarf ergänzt werden können…

Social Knowledge bedeutet Wissen aktiv zu teilen und so tatsächlich gemeinsam zu nutzen. Das Webinar beleuchtet die Möglichkeiten einer modernen kollaborativen Wissensplattform am Beispiel von Atlassian Confluence.

Beispiele aus dem Inhalt:
? Hintergründe von Social Knowledge
? Möglichkeiten einer kollaborativen Wissensplattform
– Inhalte kommentieren und bewerten
– Wissen (gezielt) teilen
– Als User immer auf dem neusten Stand
– Confluence als Plattform für Meetings
? Einfache Handhabung als Schlüssel zum Erfolg
– WYSIWYG-Editor und Importmöglichkeiten
– Templates
– und mehr

Gerne nehmen wir Fragen und Themen von den Teilnehmern auf, wenn sie für andere auch relevant sind – Sie können diese bei der Registrierung angeben.

Zielgruppe: Teamleiter und Projektleiter, die „Wissen“ verwalten wollen, Qualitätsmanagementbeauftragte und IT-Verantwortliche die den Wissenstransfer in ihrem Unternehmen optimieren möchten.

Bitte registrieren Sie sich, Sie erhalten dann den Zugang zu dem Webinar per Email zugeschickt. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmelden können Sie sich unter folgendem Link.

in-integrierte informationssysteme GmbH: unser Name ist Programm – wir stehen für integrierte, transparente und optimierte Geschäftsprozesse auf Basis von innovativen IT-Lösungen – seit mehr als 20 Jahren.

Beratung und Dienstleistungen
Für unsere Kunden optimieren wir Geschäftsprozesse, fördern die Zusammenarbeit, machen Wissen zugänglich und Visualisieren komplexe Zusammenhänge. Mit effektiver Beratung schöpfen wir erhebliche Potenziale durch gezielte Bereitstellung aller Informationen und Anwendungen entlang der Prozesskette. Dabei kommen webbasierte Tools und mobile Technologien zum Einsatz. So wird ein rollengerechter, ortsunabhängiger Zugriff auf relevante, konsistente und aktuelle Informationen sowie die optimale Zusammenarbeit auch mit Externen erreicht.

Geschäftsbereich Collaborative Solutions
Mit unseren Lösungen leisten wir einen essentiellen Beitrag zur Arbeitsumgebung der Zukunft. Dokumentenmanagement, Content-Management, Wissensmanagement, Workflows, BI, Reporting, Suche und Applikationen werden so integriert, dass der Anwender optimal bei seiner Tätigkeit unterstützt wird. Auf Basis ganzheitlicher Methoden, konsequent am Geschäft ausgerichteter Konzepte und leistungsfähiger Plattformen entstehen Lösungen, die zeitnah Nutzen bringen, flexibel anpassbar sind und kontinuierlich ausgebaut werden können.

Geschäftsbereich Managementleitsysteme
Auf Basis unseres Produkts sphinx open online bieten wir unseren Partnern und Kunden Lösungen zur Optimierung von Überwachungs- und Steuerungsaufgaben. Die ortsunabhängig und mobil nutzbare Plattform mit leistungsfähiger Visualisierung – auch in 3D – ermöglicht die effektive Überwachung und Steuerung von Gebäuden, Anlagen, Produktion, Energie, Transport und Logistik. Der Online-Zugriff auf verschiedene Datenquellen schafft einen Gesamtüberblick, optimiert die Beurteilung von Situationen und unterstützt die zielgerichtete Umsetzung von Maßnahmen.
Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Porsche, EADS, Siemens, Liebherr, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.

in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de

Computer IT Software

in-GmbH führt erfolgreich Enterprise Wiki Confluene bei Maschinenhersteller ein

15.05.12, eke. Die in-GmbH hat bei einem großen Maschinenhersteller für Pressensysteme die vom australischen Softwareunternehmen Atlassian entwickelte kommerzielle, auf Java basierte Wiki-Software, erfolgreich eingeführt. Das Enterprise Wiki Confluence dient vornehmlich dem Wissensaustausch und der Kommunikation innerhalb eines Unternehmens (Organisation).
in-GmbH führt erfolgreich Enterprise Wiki Confluene bei Maschinenhersteller ein
in-GmbH führt erfolgreich Enterprise Wiki Confluene bei Maschinenhersteller ein

Was leistet Confluence für Ihr Unternehmen? Confluence ist eine einfach zu bedienende und sehr leistungsstarke Wiki-Software, mit der Teams oder Arbeitsgruppen ihre wichtigen Inhalte schnell und unkompliziert erstellen und pflegen können. Ferner können die erstellten Dokumente mit ausgesuchten Personen geteilt, verwaltet und bearbeitet werden. Somit wird auf optimale Weise die reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb der Projektgruppen sichergestellt.

Die in-GmbH hat u.a. die Migration auf eine neue Version unterstützt sowie das Layout von Confluence an das Corporate Design des Kunden angepasst. Die Modularität der Software erlaubt es diese um beliebige Funktionalitäten zu erweitern. So wurden individuelle Plugins entwickelt, wie z.B. eine Sprachumschaltung. Durch die Unterstützung von Standard-Schnittstellen lässt sich Confluence mit vielen anderen Applikationen wie DMS-Systemen verbinden.

Wie lässt sich Confluence in Ihrem Unternehmen einsetzen? Sie können z.B. die Inhalte Ihrer Projektgruppen organisieren, indem Sie ihnen eigene Bereiche zur Entwicklung von Inhalten, eigene Zugangsberechtigungen sowie selbst zu definierende Anpassungsmöglichkeiten zuweisen. Des Weiteren kann jede Seite und jeder Blog-Beitrag vom Anwender kommentiert werden. Dadurch können sich Ihre Teammitglieder zielführend an Diskussionen beteiligen. Die Einsatzmöglichkeiten von Confluence sind weitreichend, daher wird es bereits in vielen Unternehmen angewendet und vielleicht auch bald von Ihnen.

Confluence ist als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit in Unternehmen entwickelt worden.

Nutzen Sie Confluence bspw. als Plattform für Projekte und Teams, Dokumenten-Archiv, Wissensdatenbank mit hinterlegten Verträgen, Prozesserläuterungen oder zur Dokumentationen zu Dossiers, Kunden, Subunternehmern. Im Entwicklungsbereich wird das System gerne eingesetzt für z.B. Best Practices, QS-Handbuch, Glossare, Tutorials, HowTos, FAQs und Vorgaben.

Confluence ist für alle Arten von Informationen nutzbar: (Besprechungs-) Protokolle, Aufgabenlisten, Listen mit offenen Punkten, Schwarzes Brett, Mitarbeiter-Infos, Betriebsvereinbarungen, Kontaktdaten und mehr.
Seit 1989 ist die in-integrierte informationssysteme GmbH (in-GmbH) als unabhängiges Beratungs- und Softwarehaus am Markt aktiv.

Für namhafte international tätige Kunden analysieren und optimieren Berater bestehende Informations- und Prozessstrukturen. Darauf aufbauend erarbeiten Spezialisten Softwarelösungen auf Basis von Standardprodukten. Die intelligenten Lösungen sorgen für zielgerichteten Informationsaustausch, durchgängige und flexible Abläufe sowie ein hohes Maß an Transparenz.

Durch die integrativen und mobilen IT-Lösungen erreichen unsere Kunden eine permanente Verbesserung ihrer Abläufe entlang der Prozesskette; von der Produktentwicklung, über die Produktion und den Vertrieb bis zum Service.
Managementleitsysteme unterstützen Entscheidungen durch leistungsfähige flexible Online-Visualisierung von Anlagen, Kenngrößen und Prozessen; im lokalen Netzwerk, zur Fern-Überwachung, in kritischen Bereichen und mobil.

Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Liebherr, Siemens, EADS, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.

in-integrierte informationssysteme GmbH
Evelyn Keskin
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de

Computer IT Software

in-GmbH implementiert Collaborative Business Solutions und Wissensmanagement – und schafft mit innovativen Konzepten die Arbeitswelt von morgen

Konstanz, 20.01.2012. Die in-GmbH integriert Social Collaboration mit einer innovativen business-driven Architecture in die Prozesskette von Unternehmen mit diskreter Fertigung.
in-GmbH implementiert Collaborative Business Solutions und Wissensmanagement - und schafft mit innovativen Konzepten die Arbeitswelt von morgen
in-GmbH implementiert Collaborative Business Solutions und Wissensmanagement ? und schafft mit innovativen Konzepten die Arbeitswelt von morgen.

Social Collaboration und ein sauberes Prozessmanagement bilden neben der Berücksichtigung der Struktur und Kultur des Unternehmens auch die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Wissens- und Innovationsmanagement im Unternehmen. So können moderne Wissensmanagement-Lösungen beispielweise mit dem Produkt Confluence unseres Partners Atlassian effektiv und erfolgreich eingesetzt werden.

Die effiziente und systematische Aufnahme sowie Formalisierung der Geschäftsprozesse und Business Services spielt hierbei neben der Unterstützung von Projektarbeit eine wichtige Rolle. Sie bilden die Grundlage, sowohl für die erfolgreiche Optimierung der Organisation und Automatisierung der Abläufe, als auch für eine Business-gesteuerte, kosteneffiziente IT-Landschaft. Durchgängige und homogene Informationsbereitstellung und Kollaborationslösungen auf der Basis von Microsoft SharePoint sowie service-orientierte Architekturen auf Basis von Microsoft Biztalk unterstützen die Business-Anforderungen und -Prozesse mit hervorragender Anwendbarkeit und Anpassungsfähigkeit.

Die in-GmbH verfügt über einzigartige Methoden und langjährige Erfahrung, um das Wissen und die IT im Unternehmen zielgerichtet und nutzenbringend an den geschäftlichen Anforderungen auszurichten. So entstehen zukunftsfähige und nachhaltig nutzbare Businesslösungen, die basierend auf stimmigen Gesamtkonzepten sukzessive und mit beherrschbaren Kosten eingeführt werden.
Seit 1989 ist die in-integrierte informationssysteme GmbH (in-GmbH) als unabhängiges Beratungs- und Softwarehaus am Markt aktiv.

Für namhafte international tätige Kunden analysieren und optimieren Berater bestehende Informations- und Prozessstrukturen. Darauf aufbauend erarbeiten Spezialisten Softwarelösungen auf Basis von Standardprodukten. Die intelligenten Lösungen sorgen für zielgerichteten Informationsaustausch, durchgängige und flexible Abläufe sowie ein hohes Maß an Transparenz.

Durch die integrativen und mobilen IT-Lösungen erreichen unsere Kunden eine permanente Verbesserung ihrer Abläufe entlang der Prozesskette; von der Produktentwicklung, über die Produktion und den Vertrieb bis zum Service.
Managementleitsysteme unterstützen Entscheidungen durch leistungsfähige flexible Online-Visualisierung von Anlagen, Kenngrößen und Prozessen; im lokalen Netzwerk, zur Fern-Überwachung, in kritischen Bereichen und mobil.

Ausgezeichnet mit den Microsoft Gold Kompetenzen „Mobility“ sowie „Portale und Kollaboration“ ist die in-GmbH Partner für die Konzeption, Realisierung und Einführung von Portallösungen und Prozessintegration.

Der Kundenstamm der in-GmbH erstreckt sich vom mittelständischen Unternehmen bis zum Großkonzern. Unter anderen vertrauen Unternehmen wie Daimler, Audi, VW, Liebherr, Siemens, EADS, Tesat, Lechler oder Takeda über viele Jahre der Beratung und den Lösungen der in-integrierte informationssysteme GmbH.

in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
marketing@in-gmbh.de
07531 8145-0
http://www.in-gmbh.de