Tag Archives: Angebotserstellung

Immobilien Bauen Garten

HausverwalterSuche mit neuem Anfragen-Rekord

Im Juni gingen mehr Anfragen für Hausverwaltungen bei dem Spezial-Portal ein, als in jedem anderen Monat zehn Jahre des Bestehens.

HausverwalterSuche mit neuem Anfragen-Rekord

Vorher wissen, was die Hausverwaltung nachher kostet – Foto: © Comugnero Silvana / Fotolia.com

152 Immobilien-Eigentümer suchten im Juni 2016 eine Hausverwaltung über das Portal HausverwalterSuche.de. Das war ein neuer Rekord: Die "alte" Bestmarke von 141 Anfragen aus Oktober 2015 wurde deutlich übertroffen.

Dass sich HausverwalterSuche so großer Beliebtheit bei Wohnungseigentümern und Mietshausbesitzern erfreut, führen die Macher auf die einzigartige Kombination von Suche und Angebotserstellung zurück. Denn wer auf der Suche nach einer Hausverwaltung für seine Immobilie ist, kann hier nicht nur die "passende" Hausverwaltung finden, sondern sogleich Online-Angebote über die Höhe des zu erwartenden Verwalterhonorars erhalten und auf bequeme Weise Preisvergleiche anstellen.

HausverwalterSuche liefert darüber hinaus Informationen über die im Durchschnitt anfallenden Verwalter-Vergütungen. Die Website bietet statistische Auswertungen auf der Grundlage der über das Portal erstellten Angebote, die kostenfrei einsehbar sind. So lässt sich schon im Vorfeld klären, mit welchen Verwaltungskosten für ein bestimmtes Objekt zu rechnen ist, auch unterteilt nach Regionen (Bundesländern) und Objektgrößen (Zahl der Einheiten, die zu verwalten sind).

Mit HausverwalterSuche.de finden interessierte Eigentümer von Immobilien die zu ihnen und ihrer Immobilie passende Hausverwaltung (WEG-Verwaltung für Wohnungseigentümergemeinschaften oder Mietverwaltung für vermietete Immobilien) und können sofort online konkrete Preisangebote über die zu erwartende Höhe der Kosten für das Verwalterhonorar der entsprechenden Hausverwalter erstellen.

Die teilnehmenden Hausverwaltungen wiederum erhalten die Kontaktdaten der Interessenten für ihre Akquise. So lässt sich der Verwaltungsbestand einer Hausverwaltung auf innovative Weise ausbauen.

Firmenkontakt
HausverwalterSuche.de – S. Lewohn Internet&Presse
Klaus P. Lewohn
Königsallee 2
41747 Viersen
049 (0)21 62-35 60 88
presse@hausverwaltersuche.de
www.hausverwaltersuche.de

Pressekontakt
HausverwalterSuche.de – S. Lewohn Internet
Klaus P. Lewohn
Königsallee 2
41747 Viersen
049 (0)21 62-35 60 88
presse@hausverwaltersuche.de
www.hausverwaltersuche.de

Computer IT Software

3D-Produktkonfigurator für Hersteller von Investitionsgütern

VDMA-Tagung Variantenmanagement 2016

3D-Produktkonfigurator für Hersteller von Investitionsgütern

Rainer Lütjerath repräsentiert die Perspectix AG auf der VDMA-Tagung Variantenmanagement 2016

Die Perspectix AG präsentiert am 23. Februar auf der VDMA-Tagung Variantenmanagement in Langen bei Frankfurt auf dem Stand 17 im Ausstellungsbereich ihre Sales Solution mit dem 3D-Produktkonfigurator P´X5. Mit der neuen Version 9.1 optimieren Industrie-Unternehmen sämtliche Prozesse von der Angebotserstellung über die Produktkonfiguration und Montage bis zur Aufstellung bei den Kunden. Dabei werden ihre CAD- und ERP-Systeme integriert und Medienbrüche vermieden. So lassen sich kundenspezifische Lösungen in Maschinen- und Anlagenbau, Elektroinstallation, Möbelindustrie oder von Einrichtungs-, Lager- und Logistiksystemen überzeugend kommunizieren und fehlerlos liefern.

Mit der Sales Solution P´X5 strukturieren Unternehmen ihre modularen Produktprogramme unter Verwendung von CAD-Modellen, technischen und kaufmännischen Informationen und internen Verwendungsregeln. Sämtliche an der Leistungserstellung beteiligten Bereiche eines Unternehmens profitieren anschließend von einer fehlerfreien, übersichtlichen Produktkommunikation. „Diese beginnt bei Vertriebsmitarbeitern im Außendienst oder einer Handelsorganisation, welche die Anforderungen der Kunden aufnehmen“, sagt Rainer Lütjerath, Vertriebsbeauftragter der Perspectix AG. „Importierte 2D/3D-CAD-Pläne der Aufstellfläche bilden die Grundlage der Planung. So werden die Abmessungen und Anschlüsse als Grundlage der Produktkonfiguration berücksichtigt.“

Je nach Produktprogramm lassen sich vor Ort komplexe Anlagen, Gebäudekomponenten oder Einrichtungssysteme konfigurieren. Die Arbeit mit virtuellen Modellen sorgt für fehlerfreie Baugruppen und überzeugende Präsentationen, deren spätere Machbarkeit gewährleistet ist. Die Auslegung und Projektierung erfolgt anhand integrierter Regelsysteme grafisch-interaktiv. Aus Katalogen lassen sich 3D-Modelle in die Planungsumgebung ziehen, die sich an den vorgegebenen Punkten verbinden. Fehlerfreie Offerten verkürzen die Entscheidungsprozesse und verhindern Folgekosten. Dank automatischer Berechnungen werden komplexe Kalkulations-Schemata effizient anwendbar. Kalkulationsergebnisse wie Gesamtbetrag, Deckungsbeitrag oder Margen, lassen sich regelbasiert verwenden. Mit P´X5 lassen sich Angebote in beliebiger Währung und in beliebigen Sprachen erstellen. Unterschiedliche Vorlagen und Einstellungen sorgen für überzeugende Dokumente, sei es für Grobofferten, Detailangebote, Fertigungsunterlagen oder Montageanleitungen. Auf Knopfdruck entstehen ansprechende PDF oder PDF 3D. Kommt es zur Entscheidung, wird die gültige Konfiguration in schlanker Form an den Innendienst übergeben. Sie bildet die Grundlage für die Abwicklung mit allen Herstellungs- und Montageprozessen bis zur Aufstellung und Abnahme bei den Endkunden. Durch offene Standards und die Verwendung relevanter Technologien ist die Integration in vorhandene IT-Umgebungen gewährleistet.

Partnerschaften und langjährige Erfahrung sorgen für perfekte Schnittstellen zu PLM-Systemen wie Teamcenter oder ERP-Systemen wie SAP. Auch Integrationen in CRM-Umgebungen von SalesForce oder andere Systeme wurden realisiert – um doppelte Datenhaltung und Mehraufwand zu vermeiden.

Mit P´X5 lassen sich die globalen Ansprüche des Marktes effizient erfüllen – parallel durch Direktvertrieb, Partneraktivitäten und die Kundenselbstbedienung über das Internet. Selbst multinationale Unternehmen steuern ihre Vertriebsprozesse durch die aktuellen Informationen in zentraler Datenhaltung und Datensicherheit mit P´X5.

Über Perspectix
Die Perspectix AG in Zürich realisiert durchdachte Software-Lösungen für den technischen Vertrieb und die Ladenplanung. Seit der Gründung 1996 hat sich das Unternehmen kontinuierlich zum technologisch führenden Lösungsanbieter für den Vertrieb und die Projektierung variantenreicher Produkte entwickelt. Nutzer der P’X5 Sales Solution profitieren von Erfahrungen aus komplementären Anwenderbranchen: Maschinenbau, Anlagenbau, Elektrotechnik, Einrichtungs-, Ladenbau-, Lager- und Logistiksysteme. Mit der P´X5 Store Solution erhalten Anwender eine maßgeschneiderte Lösung für Ladenplanung, Sortimentsgestaltung und Filialauswertung. Wegen der Verbindung von Vertriebsoptimierung, grafischer Projektierung und Product Lifecycle Management in einer zukunftsweisenden Technologie ist Perspectix heute strategischer Lieferant namhafter Hersteller und Handelsketten sowie Partner führender IT-Häuser. Die Perspectix AG ist ein Unternehmen der BORM Gruppe.

Firmenkontakt
Perspectix AG
André Kälin
Hardturmstraße 253
8005 Zürich
+41 44 445 95 95
info@perspectix.com
http://www.perspectix.com

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
089/4591158-0
info@hightech.de
http://www.hightech.de

Computer IT Software

Haver & Boecker setzt Software von camos an weiteren Standorten ein

Rollout von Konfigurations- und Angebotslösung

Haver & Boecker setzt Software von camos an weiteren Standorten ein

Der HAVER ROTO-PACKER. Die rotierende Maschine füllt Schüttgüter wie beispielsweise Zement ab. (Bildquelle: Quelle: Haver & Boecker)

Haver & Boecker, Spezialist für Drahtgewebe sowie Maschinen und Anlagen für das Abfüllen von Schüttgütern, rollt die Software zur Produktkonfiguration und Angebotserstellung international auf die Tochtergesellschaften aus. Am Hauptsitz im westfälischen Oelde setzt Haver & Boecker die Lösung des Stuttgarter Software- und Beratungsunternehmens camos schon seit 2010 ein. Dort werden die Vertriebsmitarbeiter bei der kundenindividuellen Konfiguration der Maschinen und Anlagen unterstützt, die Angebotserstellung wurde dadurch deutlich schneller und zuverlässiger. Ann-Kristin Kaltefleiter-Jürgens, Leiterin der Vertriebssteuerung der Maschinenfabrik bei Haver & Boecker: „Vor der Einführung konnte es bei umfangreichen Anfragen bis zu zwei Tagen dauern, bis ein Angebot fertig war. Heute nimmt das nicht mehr als drei Stunden in Anspruch.“

Im vergangenen Herbst führte Haver & Boecker die Konfigurations- und Angebotslösung bei ihrer Tochtergesellschaft in den USA (Conyers, Georgia), Anfang dieses Jahres bei einer Tochtergesellschaft in Frankreich (Paris) ein. Für 2015 ist der Rollout bei der Tochtergesellschaft in Münster geplant. Ann-Kristin Kaltefleiter-Jürgens: „Wir haben uns damals unter anderem für camos entschieden, weil die Software sehr gut für den internationalen Einsatz geeignet ist. Nachdem sich die Software an unserem Hauptsitz absolut bewährt hat, hat nun der internationale Rollout auf unsere Tochtergesellschaften begonnen.“

Die camos Software und Beratung GmbH mit Sitz in Stuttgart entwickelt mit camos Quotation und camos Configurator eine der führenden Softwarelösungen für Angebotserstellung und Produktkonfiguration (CPQ) im B2B Markt. camos ist kompetenter Partner für die individuelle Konzeption, Implementierung, Integration und Einführung von CPQ-Lösungen für den Vertrieb. Namhafte Kunden mit technisch komplexen Produkten wie Siemens, Festo, KONE, Liebherr oder MAN setzen die Software weltweit sowohl mobil im Außendienst als auch inhouse integriert in ERP-Systeme (z.B. SAP ERP) ein. Mit ca. 60.000 Named Usern insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau ist camos in Europa der bedeutendste Anbieter in diesem Segment.

Kontakt
camos Software und Beratung GmbH
Pia Möllers
Friedrichstraße 14
70174 Stuttgart
0711 78066-12
P.Moellers@camos.de
www.camos.de

Computer IT Software

CRM-Start-up AKIOMA setzt auf Cloud Enabling von Pironet NDH

Web-Anwendungen von AKIOMA als Turbo für Vertriebsprozesse

CRM-Start-up AKIOMA setzt auf Cloud Enabling von Pironet NDH

Freiberg am Neckar/Köln, den 13. Januar 2015 – Komplexe Angebote in einem Viertel der üblichen Zeit erstellen, einen Produktkonfigurator in drei Wochen statt in zwölf Monaten – diese Erfahrungen haben erste Kunden von AKIOMA mit den Software-Lösungen des Start-ups gesammelt. Die Cloud-Applikationen basieren auf Entwicklungsumgebungen von „Progress Software“ und sind ab sofort aus der Hosted Business Cloud der Cancom-Tochter Pironet NDH verfügbar.

Um seine Anwendungen von Beginn an für die Nutzung über das Internet zu konzipieren hat AKIOMA auf das Cloud-Enabling-Angebot von Pironet NDH zurückgegriffen. Das Start-up gehört damit zu den mittlerweile zahlreichen Business Cloud Application Partnern, deren Anwendung die Cancom-Tochter für die Cloud gerüstet hat. „Die Hosted Business Cloud von Pironet NDH bringt eine vorgefertigte Platform-as-a-Service (PaaS)-Umgebung mit, ist ISO-zertifiziert, wird ausschließlich in Deutschland gehosted und unterliegt deutschem Datenschutzrecht“, so Mike Liewehr, Geschäftsführer von AKIOMA. „Auch stellt Pironet NDH für uns den Rund-um-die-Uhr-Betrieb sowie den Support sicher.“

Angebotserstellung und Produktkonfigurator aus der Cloud

AKIOMA bietet webbasierte Tools sowohl für die Produktkonfiguration und die Erstellung komplexer Angebote als auch für die Abbildung von Workflows im Vertrieb. Die Cloud-Anwendungen von AKIOMA verfügen über Schnittstellen zu gängigen ERP-Lösungen und integrieren sich so nahtlos in eine bestehende Systemlandschaft. Kunden von AKIOMA sprechen von enormen Effizienzsteigerungen im Angebotsprozess. So führt die Lucas-Nülle GmbH, marktführender Ausstatter von Bildungseinrichtungen, nach eigenen Angaben einen erheblichen Teil ihres Erfolges auf AKIOMA zurück.

„Alle Unternehmen, deren Produkt- und Dienstleistungsportfolio sehr komplex ist, kennen das Problem: Die Erstellung eines mehrere dutzend Seiten umfassenden Angebots ist stets ein aufwändiges Unterfangen und dauert oftmals mehrere Wochen“, weiß Liewehr. Die AKIOMA-Anwendung versetzt Mitarbeiter im Vertrieb in die Lage, Angebote in einer intuitiv bedienbaren Oberfläche zusammenzustellen, das sauber strukturierte und optisch ansprechende Angebot mit einem Klick auszuspielen sowie die anschließende Prozesskette wie etwa die Freigabeschleife zu steuern.

Web-Anwendungen ohne Programmieraufwand

Anhand der AKIOMA-Lösung zur Erstellung eines Produktkonfigurators erhalten Unternehmen zudem die Möglichkeit, ihre Produkt- oder Dienstleistungspalette in einer übersichtlich strukturierten Benutzeroberfläche zusammenzutragen und Interessierten beispielsweise über ihren Internetauftritt zugänglich zu machen. Wie bei sämtlichen AKIOMA-Lösungen ist für die Erstellung eines Produktkonfigurators kein Programmieraufwand nötig, da die Anwendungen auf Technologien von Progress Software basieren. Über die Entwicklungsumgebungen namens Progress Rollbase, OpenEdge, Corticon sowie BPM können Anwender Web-Tools per Drag&Drop erstellen.

„Einer unserer Kunden berichtete uns, dass ohne den Einsatz von AKIOMA ein zehnköpfiges Entwicklerteam zwölf Monate benötigte, um einen komplexen Produktkonfigurator zu erstellen. Mit der AKIOMA-Lösung lässt sich dieser Entwicklungszeitraum mit zwei Fachanwendern auf drei Wochen reduzieren und somit eine drastisch verkürzte Time-to-Market realisieren“, so Liewehr.

Praxisorientierte Hilfestellung beim Gang in die Cloud

Pironet NDH unterstützt Softwarehäuser wie AKIOMA auf ihrem Weg in die Cloud mit seinem Pay-as-you-grow-Ansatz: Entwickler haben damit die Möglichkeit, PaaS-Umgebungen zu Beginn an kostenfrei zu nutzen. Ab dem Zeitpunkt der ersten Umsatzgenerierung erwirtschaften die Softwarehäuser Gewinn. Zudem greift Pironet NDH unabhängigen Softwareherstellern (ISVs) mit seinem Go-To-Market-Program unter die Arme. Dazu zählen unter anderem auf den Kunden zugeschnittene Marketing- und Vertriebsunterstützung wie auch die Bereitstellung von praxiserprobten Dokumenten zu Cloud-Leistungsbeschreibungen, -SLAs, -Geschäftsbedingungen sowie -Kundenverträgen. Sämtliche Business Cloud Application Partner, die Pironet NDH bereits auf ihrem Weg in die Cloud unterstützt hat, finden sich unter http://www.pironet-ndh.com/Cloud+Enabling+Partner.

Über die CANCOM Gruppe

Als Cloud Transformation Partner, Systemintegrator und Managed Services Provider liefert die CANCOM Gruppe ein zukunfts- und Business orientiertes Lösungsportfolio und damit einen bedeutenden Mehrwert für den Geschäftserfolg von Unternehmen. CANCOM führt mit Analyse, Beratung, Umsetzung und Services in den Cloud Way of Computing und ist damit IT und Business Transformation Partner für die Kunden.

Seit 2014 gehört die Pironet NDH AG mit Hauptsitz in Köln, einer der marktführenden deutschen Anbieter von Cloud Computing, mehrheitlich zum Konzernverbund der im TecDAX notierten CANCOM SE. Im Fokus der Pironet NDH steht die Bereitstellung von Unternehmenssoftware über das Internet bis hin zu kompletten Desktop-Arbeitsplätzen und geschäftskritischen Applikationen von SAP und Microsoft.

Mit der deutschen Business Cloud® von CANCOM/Pironet erschließen sich Unternehmen alle Optionen für die Einführung, Nutzung und den Betrieb moderner Cloud Computing Lösungen. Die Business Cloud® beruht auf der von CANCOM entwickelten und erprobten AHP Private Cloud Architektur sowie Service-Komponenten, Netzwerk- und Infrastruktur-Diensten. Mit der Hosted Business Cloud® stellt Pironet NDH virtuelle IT-Ressourcen und gängige Business-Anwendungen als schlüsselfertige und kostenflexible Cloud-Dienste (Software as a Service) aus seinen hochsicheren, deutschen Rechenzentren bereit.

Sowohl Leistungsangebot und IT-Infrastruktur als auch die interne Organisation sind nach strengen, international anerkannten Richtlinien zertifiziert, u.a. nach DIN ISO/IEC 27001. Die Zertifizierung bedeutet für Kunden die operative Exzellenz der Pironet NDH in allen Prozessabläufen sowie die Einhaltung hoher technischer und sicherheitsbezogener Standards.

Die über 2.700 Mitarbeiter der international tätigen CANCOM-Unternehmensgruppe, zu deren Kunden zahlreiche mittelständische Unternehmen wie auch internationale Konzerne gehören, gewährleisten Präsenz, Kundennähe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Der Konzern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 750 Mio. Euro.

Kontakt
Pironet NDH
Jan Erlinghagen
Von-der-Wettern-Straße 27
51149 Köln
+49-(0)2203 / 935 30 – 1326
press@pironet-ndh.com
http://www.pironet-ndh.com/Newsroom

Auto Verkehr Logistik

Wolters Kluwer launcht neues Online-Rechnungsprogramm

Angebote und Rechnungen einfach, schnell und sicher mit Twinfield Software

Wolters Kluwer launcht neues Online-Rechnungsprogramm

Twinfield Angebot & Rechnung“ zeigt übersichtlich auf einen Blick die wichtigsten Programmfunktionen

Hilden, 21. Oktober 2014 – Für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler rechnet sich ein hauseigener Buchhalter oftmals nicht; Verwaltungsaufgaben wie das Schreiben und Verfolgen von Angeboten und Rechnungen erfordern viel Zeit, die für das Kerngeschäft verloren geht. Einfach, schnell und sicher lässt sich dies ab sofort mit der neuen Online-Lösung „Twinfield Angebot & Rechnung“ erledigen, die unter www.twinfield.de zur Verfügung steht. Mit der neuen Business-Software des Informationsdienstleisters Wolters Kluwer erstellen Unternehmer ihre Angebote und Rechnungen direkt im Browser. Kauf und Installation einer teuren Software sind damit überflüssig. Die Kundenbeziehung wird durch die Online-Zusammenarbeit für beide Seiten effizienter; die innovative Twinfield Timeline zeigt den chronologischen Ablauf der Geschäftsbeziehung. SSL-Verschlüsselung und ein sicherer Server im Düsseldorfer Rechenzentrum sorgen für die nötige Sicherheit.

Bei der Entwicklung von Twinfield wurde viel Wert auf eine einfache und intuitive Benutzeroberfläche gelegt. Ohne lange Einarbeitungszeit oder Schulungen findet sich der Nutzer sofort zurecht. Dafür sorgen unter anderem die großen Symbole im Flat-Design und die klare, übersichtliche Struktur. Sollten doch mal Fragen aufkommen, gibt es zu verschiedenen Themenbereichen Erklärvideos sowie einen Support via E-Mail.

Mithilfe eines modularen Baukastens lassen sich ganz einfach Vorlagen für Angebote und Rechnungen im unternehmenseigenen Design erstellen. Mit der Kunden- sowie der Artikel- und Dienstleistungsverwaltung werden die notwendigen Stammdaten bereitgestellt. Die anschließende Angebots- oder Rechnungserstellung geht schnell und stressfrei von der Hand. Je nach Wunsch erfolgt der Versand direkt aus der Software per E-Mail mit angehängtem PDF-Dokument oder „Deep Link“; dabei kann der Kunde aus der E-Mail heraus das Angebot direkt im Browser öffnen und akzeptieren oder mit der Kommentarfunktion Änderungswünsche übermitteln. Selbstverständlich kann das Angebot auch für den postalischen Versand ausgedruckt werden.

Jede Interaktion zwischen Kunde/Interessent und Unternehmen wird in der Twinfield Timeline visualisiert. Die Timeline zeigt die Aktivitäten in der chronologischen Reihenfolge, bildet somit den kompletten Angebots- und Rechnungsprozess für den betreffenden Fall ab. Wird das Angebot oder die Rechnung elektronisch verschickt, sieht der Nutzer in der Timeline auch, ob das Dokument zugestellt und geöffnet wurde. Für den Überblick über alle Belege steht die Twinfield Status-Box zur Verfügung. Dort sind die Angebote und Rechnungen entsprechend ihrem jeweiligen Bearbeitungsstand (vorbereitet, versendet, fällig, bezahlt) zusammengefasst.

Die wesentlichen buchhalterischen Stammdaten (Kontenrahmen, Steuerschlüssel etc.) sind bereits voreingestellt oder können über die Auswahl von Best-Practice-Vorlagen eingerichtet werden. Für Unternehmen, die mit einer externen Buchhaltung oder einem Steuerberater zusammenarbeiten, bietet die Software diverse Import- und Export-Schnittstellen, beispielsweise zu den DATEV- oder ADDISON-Softwarelösungen.

Die Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten garantiert ein Server in Düsseldorf. Ähnlich wie beim Onlinebanking werden die Daten mit 256-Bit-SSL-Verschlüsselung übertragen. Eine TÜV-Zertifizierung ist zurzeit in Vorbereitung.

Twinfield Angebot & Rechnung kostet monatlich 9,90 Euro (exkl. Umsatzsteuer). Im Paket ist die Cloud-Speicherung für die erstellten Angebote und Rechnungen enthalten. Die Software wird ständig aktualisiert und weiterentwickelt, so dass der Kunde sowohl technisch als auch in Sachen Gesetzesänderungen immer auf dem neuesten Stand ist.

Twinfield Angebot & Rechnung ist als Teil einer kompletten Buchhaltungslösung konzipiert. Sukzessive werden in den kommenden Monaten weitere Module dieser Lösung auf den Markt gebracht.

Die Online-Software von Twinfield hat sich bereits im Einsatz bei über 180.000 Firmen in Europa (Niederlande, Großbritannien) bewährt.

Twinfield ist eine Cloud-Software, die von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Selbstständigen und Freiberuflern in verschiedenen europäischen Ländern eingesetzt wird. Anbieter und Betreiber der Online-Software ist in Deutschland die Twinfield GmbH mit Sitz in Hilden. Twinfield ist Teil des führenden internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer.
Über Wolters Kluwer
Wolters Kluwer n.v. mit Sitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande) ist in den Kernmärkten Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen tätig; Zielgruppe sind professionelle Anwender. Die Aktien sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet, außerdem werden sie in der AEX und im Euronext 100 Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie in Form eines Sponsored Level 1 Amercian Depositary Receipt (ADR) Programms auf dem Over the Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2013) von 3,6 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter und bedient Kunden in über 150 Ländern.
Weitere Informationen finden Sie unter www.wolterskluwer.de

Firmenkontakt
Twinfield GmbH
Claudia Isenberg
Agnes-Pockels-Straße 17
40721 Hilden
+49 (0) 2103 9086-140
cisenberg@twinfield.de
www.twinfield.de

Pressekontakt
Wolters Kluwer Software und Service GmbH
Friedrich Koopmann
Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim
0049 89 36007 3661
fkoopmann@wolterskluwer.de
www.twinfield.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Hausverwaltung: Die Hausverwalter-Wechsel-Saison beginnt bald

Hausverwaltungen sollten dafür sorgen, dass sie von wechselbereiten Eigentümern und Eigentümergemeinschaften gefunden werden.

Hausverwaltung: Die Hausverwalter-Wechsel-Saison beginnt bald

Zum Jahresende werden vermehrt Hausverwalter gesucht – jetzt anmelden bei HausverwalterSuche.de.

Zum Jahreswechsel werden wieder vermehrt Hausverwalter gesucht, weil so manche Wohnungseigentümergemeinschaft einen Wechsel der Hausverwaltung beschlossen hat. Aber auch viele Besitzer von vermieteten Immobilien sind auf der Suche nach einer neuen Hausverwaltung zum Stichtag 1. Januar.<br /><br />Die Anmeldung beim Spezial-Portal HausverwalterSuche.de ist eine Erfolg versprechende Maßnahme für Hausverwalter, die von diesem erhöhten Nachfrage-Aufkommen profitieren möchten. Durch die Teilnahme eröffnen sich gleich mehrere Möglichkeiten, den eigenen Verwaltungsbestand auszuweiten:<br /><br />- Das seit 2006 erfolgreiche System von HausverwalterSuche ermöglicht die Erstellung von automatisch generierten, gleichsam aber genau an die individuellen Gegebenheiten und Besonderheiten jeder Immobilie angepassten Preisangebote an interessierte Immobilien-Eigentümer bzw. Eigentümergemeinschaften – sofort online, direkt am Bildschirm einsehbar.<br /><br />- Wer lieber den gewohnten Weg gehen und Angebote manuell erstellen möchte, kann die Funktion deaktivieren und hat dennoch Zugriff auf alle Daten von Interessenten und den entsprechenden Immobilien.<br /><br />- Die für jeden Teilnehmer bei HausverwalterSuche erstellte Homepage befördert ebenso wie die Erwähnung in Listen und Aufstellungen die Verbreitung der eigenen Dienstleistungen im Netz.<br /><br />- Das Modul für die Online-Angebotserstellung lässt sich mit einem kleinen Code-Schnipsel in die eigene Hausverwalter-Homepage integrieren und beschert den Besuchern einen außergewöhnlichen Zusatznutzen.<br /><br />Die Verwaltung aller Daten und Werte erledigen die Teilnehmer in einem Administrations-Dashboard, über das sich auch die Werte für die Angebotserstellung so fein justieren lassen, dass der automatisch ermittelte Angebotspreis nur in ganz seltenen Ausnahmefällen noch korrigiert werden muss.<br /><br />Und zu guter Letzt: HausverwalterSuche überzeugt durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn die Teilnahme kostet mit 32 Euro pro Monat (zzgl. MwSt.) gerade einmal so viel wie eine Kleinstanzeige in der regionalen Tageszeitung; mit dem Unterschied, dass die eigene Präsenz nicht am nächsten Tag verschwindet, sondern dauerhaft während der Teilnahme bestehen bleibt.<br /><br />Weitere Informationen und die Gelegenheit zu Registrierung finden sich bei www.hausverwaltersuche.de/hv-verwalter.php

Mit HausverwalterSuche.de finden interessierte Eigentümer von Immobilien die zu ihnen und ihrer Immobilie passende Hausverwaltung (WEG-Verwaltung für Wohnungseigentümergemeinschaften oder Mietverwaltung für vermietete Immobilien) und können sofort online konkrete Preisangebote über die zu erwartende Höhe der Kosten für das Verwalterhonorar der entsprechenden Hausverwalter erstellen.<br /><br />Die teilnehmenden Hausverwaltungen wiederum erhalten die Kontaktdaten der Interessenten für ihre Akquise. So lässt sich der Verwaltungsbestand einer Hausverwaltung auf innovative Weise ausbauen.

Firmenkontakt
HausverwalterSuche.de – S. Lewohn Internet & Presse
Klaus P. Lewohn
Königsallee 2
41747 Viersen
049 (0)21 62-35 60 88
presse@hausverwaltersuche.de
www.hausverwaltersuche.de

Pressekontakt
HausverwalterSuche.de – S. Lewohn Internet
Klaus P. Lewohn
Königsallee 2
41747 Viersen
049 (0)21 62-35 60 88
kpl@obin.de
www.hausverwaltersuche.de

Computer IT Software

ACBIS GmbH mit neuem Internetauftritt!

Gebündeltes Know-how, auf den Punkt gebracht! Informieren Sie sich zu Produktkonfiguration, Angebotserstellung und Vertrieslösungen variantenreicher Produkte.

ACBIS GmbH mit neuem Internetauftritt!

ACBIS GmbH – Produktkonfiguration, Angebotserstellung und Vertriebslösungen variantenreicher Produkte

Seit vielen Jahren entwickelt und vertreibt die ACBIS GmbH individuelle Lösungen für die Angebotserstellung
sowie die Auftragsbearbeitung in Unternehmen mit kundenspezifischen Produkten und Dienstleistungen in
Deutschland, Österreich und der Schweiz. Um allen Interessenten jetzt noch übersichtlicher Informationen
zu den Kernthemen Produktkonfiguration, Angebotserstellung und Vertriebslösungen zur Verfügung stellen
zu können, wurde im Juni 2014 der neue Internet-Auftritt der ACBIS GmbH online gestellt:
www.acbis.de – Produktkonfiguration, Angebotserstellung, Vertriebslösungen

Neu sind unter anderem der integrierte Video-Bereich, die zentralisierten Demo-Anwendungen der ACBIS Software
sowie die strukturierte Anordnung der Lösungen rund um die Themen Produktkonfigurator und Vertriebssysteme .
Wer sich näher über die ACBIS GmbH selbst informieren möchte, kann auf der Webseite auch die Erfolgsgeschichte
des baden-württembergischen Unternehmens nachlesen.

Besonders hilfreich sind die zahlreichen Videos und Software-Demos auf der neuen Homepage:
Diese zeigen anschaulich, wie man sich eine Anwendung aus dem Hause ACBIS vorzustellen hat, was das umfangreiche Dienstleistungs- und Produktportfolio bietet und für welchen Einsatz diese Lösungen optimal geeignet sind.

Beim Redesign der Webseite hat man nicht nur das Corporate-Design und die gesamte Homepage-Navigation modernisiert,
sondern auch großen Wert auf hohe Ladegeschwindigkeit und Nutzerfreundlichkeit gelegt. Wichtige Informationen können
ab sofort in PDF-Form einsehen und dank des einfachen, funktionalen Druckmenüs schnell und problemlos ausgedruckt werden.

Freundlich, übersichtlich, schnell:
Für kleine und mittelständische Unternehmen, z. B. im Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau oder in der Elektrotechnik,
die ganz individuelle Lösungen benötigen, ist ein Besuch dieser Webseite besonders lohnenswert.

Weitere Informationen:
ACBIS GmbH – http://www.acbis.de Bildquelle:kein externes Copyright

Die ACBIS GmbH entwickelt und vertreibt Lösungen für den Angebotserstellung und die Auftragsbearbeitung in Unternehmen mit kundenindividuellen Produkten und Dienstleistungen.

ACBIS GmbH
Torsten Heiob
Pforzheimer Strasse 134
76275 Ettlingen
07243767470
kontakt@acbis.de
http://www.acbis.de

Computer IT Software

Dank neuer Software: Homag erreicht Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung

Dank neuer Software: Homag erreicht Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung

Dank neuer Software: Homag erreicht Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung

(NL/9436000770) Im Jahre 1960 gründeten Hornberger und Schuler im Schwarzwald die Hornberger Maschinenbau OHG. Zwei Jahre später markierte die Entwicklung der ersten Kantenanleimmaschine der Welt den Beginn des imposanten Aufstiegs des Unternehmens zum internationalen Marktführer und gefragten Systempartner rund um die Holzbearbeitung.

Heute ist die HOMAG GROUP mit 5.050 Mitarbeitern in zehn Produktions- und 25 Vertriebs- und Servicegesellschaften ein Global Player, der in über 100 Ländern mit einem Weltmarktanteil von ca. 28 Prozent präsent ist.
Überall, wo hohe Präzision bei der Holzbearbeitung gefragt ist, kommen Maschinen der HOMAG Group zum Einsatz. Als Spezialist für Formatbearbeitung und Kantenanleimen werden unter anderem CNC-Bearbeitungszentren für die Möbel- und Bauelementefertigung mit exakt aufeinander abgestimmten Lösungen von der Einzelmaschine bis zur kompletten Fertigungsstraße produziert.
Diese Komplexität erfordert eine effiziente Produktkonfiguration, um im Vertriebsprozess jeweils die Variante festzulegen, die einerseits die Kundenwünsche erfüllt und andererseits soweit wie möglich mit einem Standardbaukasten produzierbar ist.
Für die Angebotserstellung setzte HOMAG seit vielen Jahren die eigenentwickelte Software CAS ein. Die zunehmende Anzahl der Varianten und die Komplexität in der Produktkonfiguration konnten durch diese Lösung jedoch nicht mehr zufriedenstellend abgedeckt werden. Insbesondere beinhaltete die bestehende Lösung keinen regelbasierten Produktkonfigurator, was dazu führte, dass falsch konfigurierte Produkte häufige Änderungen in der Auftragsbearbeitung verursachten.
Ziel ist es, mit der neuen Lösung die Angebote für 80 Prozent aller Maschinen unterstützt durch einen Produktkonfigurator zu erstellen. Dadurch wird der gesamte Vertriebsprozess erheblich verbessert und beschleunigt. Die Angebote werden nicht mehr durch manuelles Zusammenstellen von Preislistenoptionen erstellt. Der Produktkonfigurator ermittelt auf Basis einer genauen, kundenspezifischen Funktionsbeschreibung das beste Angebot für den Kunden. Gleichzeitig wird im Angebotsprozess die Baubarkeit der Maschine sichergestellt. Spätere Angebots- und Auftragsänderungen der angebotenen Funktionen werden durch das detaillierte Regelwerk des Konfigurators reduziert bzw. vermieden. Eine 3D-Visualisierung der angebotenen Maschine fördert zusätzlich die Transparenz beim Kunden. Ferner wird durch die Einführung der neuen Konfigurationslösung die kaufmännische Abwicklung verbessert und die Erstellung von Angeboten im internationalen Vertrieb, insbesondere für den asiatischen Raum, vereinfacht.
Zur Erreichung der ambitionierten Ziele entschied sich HOMAG für den Einsatz der Software-Lösungen camos Quotation und camos Configurator des Stuttgarter Softwareanbieters camos Software und Beratung GmbH. Für vier Produktgruppen wurde eine Pilotphase durchgeführt. Die Funktionen, z.B. Sägen, Verleimen, Bohren, Schleifen usw., jedes Maschinentyps wurden in ihre Funktionseinheiten und -plätze zerlegt. Funktionseinheiten sind der Sammler für kinematisch zusammengehörige Funktionen und Funktionsplätze sind die logischen Orte, auf denen die notwendigen technischen Optionen eingesetzt werden. Basierend auf dieser Struktur wurde das gesamte Konfigurationsmodell für die ausgewählten Maschinen aufgebaut und im Produktkonfigurator abgebildet.
Um die Usability und Akzeptanz des neuen Angebotssystems zu steigern, werden die wichtigsten Funktionsgruppen und -einheiten sowie die Gesamtkonfiguration in einer 3D-Ansicht visualisiert. Der Bearbeiter erkennt übersichtlich den jeweils aktuellen Stand der konfigurierten Maschine und kann durch Zoomen in einzelne Funktionen intuitiv gegebenenfalls zusammen mit dem Kunden die Konfiguration vervollständigen. Für die 3D-Visualisierung wurde mit 3DVIA (Dassault Systems) aus den vorhandenen Konstruktionsdaten ein reduziertes Grafikmodell erzeugt und für die grafische Darstellung der Maschine direkt in der Konfigurationsoberfläche genutzt. So werden Fehler bereits in frühen Phasen der Angebotserstellung vermieden.
Die Software zur Angebotserstellung und Produktkonfiguration der HOMAG GROUP beinhaltet auch die Möglichkeit, Angebote offline im Außendienst zu erstellen und zu bearbeiten. Ferner ist das System in Microsoft CRM integriert. Auch die enge Anbindung an SAP ERP war ein Muss, um die Auftragsdaten zu übergeben und Stücklisten sowie Arbeitspläne zu erzeugen.

Bereits in der Pilotphase zeigte sich, dass die HOMAG GROUP mit der camos-Lösung auf dem richtigen Weg ist. Durch den geringeren Aufwand in der Angebotsphase und insbesondere durch Reduzierung der kundenbedingten Auftragsänderungen geht man davon aus, dass in der Endausbaustufe der ROI nach weniger als einem Jahr erreicht werden kann.

Joachim Kopittke, Leiter Anwendungsentwicklung Vertrieb, ist von der Software überzeugt: Der camos Configurator ist die beste Lösung. Er kann unsere Anforderungen umsetzen, sodass wir unsere Ziele hinsichtlich Produktivitätssteigerung und Prozessoptimierung erreichen. Ein flexibles Variantenmanagement unterstützt den Vertrieb, für jede Aufgabenstellung des Kunden die beste und günstigste Maschine anzubieten.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
Dr. Astrid Schau Unternehmenskommunikation
Astrid Schau
Ernststr. 33
42117 Wuppertal
0202/97368153
asc@astridschau.de
http://shortpr.com/bmwdml

Computer IT Software

Sofon und Quinso mit SAP-zertifizierter Zusammenarbeit

Kleve, 12. November 2012 – Vertriebssoftwarehersteller Sofon und SAP-Dienstleister Quinso haben eine Zusammenarbeit gestartet, die sich auf die Integration von Sofon und SAP fokussiert.

Sofon und Quinso mit SAP-zertifizierter Zusammenarbeit

Sofon und Quinso mit SAP-zertifizierter Zusammenarbeit

Für Unternehmen, die kundenspezifische Produkte und Dienste liefern, ist die Angebotserstellung ein wichtiger Bestandteil des Vertriebsprozesses. Für die einfache und schnelle Erstellung von Angeboten ist ein ERP-System meist weniger geeignet. Sofon Guided Selling bietet Standardsoftware zur Produkt- und Vertriebskonfiguration sowie für die Kalkulation und Angebotserstellung. Für eine optimale Zusammenarbeit zwischen Vertrieb, Engineering und Produktion ist eine Integration zwischen Sofon und einem ERP-System nahezu immer notwendig.
Viele mittelgroße und große Unternehmen, die kundenspezifische Produkte verkaufen, haben SAP im Einsatz. Für eine optimale und einfache Integration von Sofon und SAP entwickelten Sofon und Quinso einen Standard-Connector. Dieser Connector ist nach Durchführung einer ausführlichen Testreihe durch SAP zertifiziert worden.

Marijn Schouten, Director Business Development bei Sofon: „Quinso ist ein erfahrener SAP-Spezialist, mit dem wir in der Vergangenheit viele Projekte bei Sofon-Kunden erfolgreich durchgeführt haben. Die SAP-Zertifizierung beweist ebenfalls, dass die Zusammenarbeit perfekt funktioniert“.

Hubert Wezenberg, Managing Partner bei Quinso: „Sofon bietet SAP-Anwendern einen deutlichen Mehrwert in dem kritischen Teil des Unternehmensprozesses. Mithilfe von Sofon können SAP-Anwender Angebote schneller und besser erstellen. Mit unserer Erfahrung unterstützen wir Sofon und Sofon-Kunden bei der Realisierung vertrauenswürdiger und anpassungsfähiger Interfaces zwischen Sofon und SAP“.

Über Quinso:
Quinso ist ein sehr erfahrenes Team von SAP Consultants. Das Unternehmen verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der SAP-Projekt-Implementierung, u.a. in der Produktions- und Großhandels-Branche. Neben SAP ERP-Implementierungen konzentriert sich Quinso auf das Supply Chain Management, Prozess- und Shopfloor-Integration in den oben benannten Branchen. www.quinso.com

Kontakt:
Marijn Schouten, Director Business Development
E-Mail: m.schouten@sofon.com
Telefon: +31 (0)40 26 79 814

Kenny van Sleuwen, Solution Architect
E-Mail: kenny.van.sleuwen@quinso.com
Telefon: +31 (0)73 68 68 775

Sofon ist Anbieter von vertriebsunterstützender Software mit dem Namen Sofon Guided Selling. Mit Sofon werden Angebote, Verträge, Aufträge und andere Verkaufsdokumente einfach, schnell und fehlerfrei zusammengestellt. Sofon Guided Selling unterstützt Sie bei der Kalkulation,Konfiguration, Visualisierung und Dokumentengenerierung in jeder gewünschten Sprache. So verringern sich die Verkaufskosten, die Lieferzeiten nehmen ab und die Abschlussquote steigt. Gleichzeitig wird das Zusammenspiel zwischen Kunde, Händler, Vertrieb, Engineering und Produktion verbessert. Sofon-Anwender sind mittlere und große, international- ausgerichtete Unternehmen, die kundenspezifische Produkte oder Dienstleistungen liefern. Sofon hat Niederlassungen in Deutschland, Benelux, Großbritannien und den USA und unterstützt Kunden in über 50 Ländern

Kontakt:
Sofon Deutschland GmbH
Carsten Rexing
Siemensstraße 31
47533 Kleve
028214805878
marketing@sofon.com
http://www.sofon.com

Computer IT Software

camos-User treffen sich in Pforzheim

23. Usermeeting für Kunden des Softwareherstellers

(NL/5300121926) Die Stuttgarter camos GmbH, Spezialist für Konfigurationssoftware und CRM, lädt ihre Kunden und Anwender zum diesjährigen Usermeeting ein. Im Mittelpunkt des exklusiven Gipfeltreffens stehen strategische Themen wie Industrie 4.0, technische Neuerungen bei den camos-Produkten und praxisnahe Case Studies aus den Anwenderunternehmen.

Stuttgart/Pforzheim, 10. September 2012 Aktuelle Trends zu den Themen Variantenkonfiguration, Komplexitätsmanagement und Wandlungsfähigkeit von Unternehmen stehen auf der Agenda des 23. camos-Usermeetings am 07. und 08. November 2012 in Pforzheim. Der Stuttgarter Softwarehersteller, der sich erfolgreich auf Lösungen für Produktkonfiguration, Angebotserstellung und CRM spezialisiert hat, lädt auch in diesem Jahr seine Kunden zum Informations- und Erfahrungsaustausch ins Parkhotel in Pforzheim. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen haben Vertreter von mehr als 300 Anwenderunternehmen Gelegenheit, mit camos-Mitarbeitern, CRM-Experten und anderen Nutzern ins Gespräch zu kommen.

Der erste Tag des traditionellen Usermeetings steht im Zeichen der Praxis. camos-Anwender berichten von ihren Erfahrungen mit der Konfigurationssoftware und stellen aktuelle Projekte vor. Daneben geht es um strategische Themen wie Industrie 4.0, Flexibilität vs. Wandlungsfähigkeit und optimiertes Variantenmanagement. Abschließend gibt Geschäftsführer Michael Hüllenkremer in einem Impulsvortrag Einblicke in die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens.

Am zweiten Tag werden die technischen Neuerungen der camos-Software vorgestellt und im Detail erläutert. Besonderes Highlight wird dabei in diesem Jahr die Vorstellung von camos iClient sein, der speziell für Smartphones und Tablets angepassten Oberfläche der camos-Lösungen.

Neben den Vorträgen steht auf dem nicht öffentlichen Usermeeting insbesondere der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. So können sich die teilnehmenden Anwender mit anderen camos-Kunden vernetzen, Fachgespräche mit dem Produktmanagement führen oder die Partnerunternehmen von camos kennenlernen.

Über die camos Software und Beratung GmbH
camos entwickelt seit 1986 wissensbasierte Software für die Industrie. Heute ist camos eines der technologisch führenden Unternehmen im Bereich Angebotserstellung und Produktkonfiguration. Über 300 namhafte, meist internationale Kunden setzen die Software in rund 30 Ländern ein. Mit über 150 internationalen Projekten insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau ist camos in Europa der bedeu¬tendste Anbieter in diesem Segment. Die Softwarelösungen von camos unterstützen die Kunden bei CRM-, Vertriebs- sowie Konfigurationsprozessen.

Kontakt:
Dr. Astrid Schau Unternehmenskommunikation
Astrid Schau
Ernststr,. 33
42117 Wuppertal
020297368153
asc@astridschau.de
http://shortpr.com/tc40fl