Tag Archives: Amazon Web Services

Computer IT Software

OSIsoft arbeitet zusammen mit Amazon Web Services an der Beschleunigung industrieller Analytik

Der PI Integrator for Business Analytics schließt die Lücke zwischen OT und IT.

OSIsoft arbeitet zusammen mit Amazon Web Services an der Beschleunigung industrieller Analytik

Das PI-System sammelt Daten von Sensoren, Maschinen und stellt sie für die Analyse zur Verfügung. (Bildquelle: OSIsoft Europe GmbH)

OSIsoft, ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der operationellen Intelligenz, gibt die Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) bekannt. Dienste und Funktionen werden entwickelt, die es Kunden leichter machen sollen, komplexe Analysen an großen Mengen von Industriedaten aus dem PI System von OSIsoft durchzuführen und so die OT-IT-Lücke zu schließen.

Die Zusammenarbeit erstreckt sich auf Bereiche wie die Bereitstellung von Echtzeit-Data Science und von PI-Systemen auf AWS sowie weitere Verbesserungen für operationelle Daten aus IoT-Geräten und Sensoren. OSIsoft erweitert seinen PI Integrator for Business Analytics und ermöglicht eine enge Integration mit wichtigen AWS-Services, die Kunden bei der schnellen Entwicklung von visuellen Analytikfunktionen, Machine Learning- (ML) und Artificial Intelligence-Anwendungen (AI) unter Verwendung von operationellen Daten aus dem PI System und solchen aus wichtigen Unternehmungsanwendungen helfen. Erreicht wird dies durch eine nahtlose Anbindung an Amazon Simple Storage Service (Amazon S3), Amazon Athena, Amazon Redshift und Amazon Kinesis.

Die Unternehmen stellen gemeinsam Anleitungen für einen raschen und reibungslosen Einstieg bereit, die unter anderem Empfehlungen für die bestmögliche Konfiguration von PI Systemen auf AWS geben. Diese Initiative ermöglicht es Kunden, das PI System auf AWS sicher und zuverlässig einzusetzen – auch in großem Umfang. OSIsoft gewährleistet die Interaktion mit Daten, die von Gateways und IoT-Sensoren generiert werden, welche mit AWS Greengrass, Amazon IoT Core und AWS IoT Analytics arbeiten. Die Integration erfolgt auf mehreren Ebenen von AWS IoT. Kunden verfügen damit über viele verschiedene Möglichkeiten für die Integration von PI Systemen vor Ort oder in der Cloud, sie können die bevorzugte Kommunikationsart festlegen, und auch mehrfache Hybrid-Cloud-Szenarien sind damit möglich.

„Tausende von Kunden verlassen sich täglich auf das PI System, um ihren Betrieb zu führen und Einblicke zu liefern, mit denen sie ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern können. Diese Allianz bringt diese Fähigkeiten auf die nächste Stufe. Durch die Kombination von Daten und Technologie des PI Systems mit den Möglichkeiten von AWS können die Kunden die Leistungsdaten unterschiedlicher Standorte leichter vergleichen oder die finanziellen Auswirkungen von Änderungen in der Lieferkette vor ihrer Implementierung vorhersagen,“ ließ Chris Nelson, Vice President Engineering bei OSIsoft, wissen. „Derzeit ist die IT in vielen Organisationen komplett von den täglichen Betriebsabläufen entkoppelt. Diese Initiative bringt diese beiden Welten zusammen.“

„Unsere Kunden suchen nach innovativen Wegen zur Durchführung von Analysen, die speziell für das industrielle IoT entwickelt wurden. Die Zusammenarbeit mit OSIsoft bietet die Möglichkeit, große Datenmengen, die in industriellen Prozessen mit AWS IoT Analytics erzeugt werden, einfach zu verarbeiten,“ erklärte Dirk Didascalou, Vice President, Internet of Things, Amazon Web Services, Inc. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit OSIsoft und arbeiten gemeinsam daran, die Skalierbarkeit und Flexibilität industrieller IoT-Systeme zu verbessern.“

Betriebs- und Maschinendaten sind ein wesentlicher Bestandteil des digitalen Wandels. Leider kann es sehr aufwendig sein, sie zu extrahieren und so vorzubereiten, dass sie in der Analytik oder in Geschäftsanwendungen eingesetzt werden können. Industriekunden können ohne Weiteres Terabytes an Daten pro Tag generieren. Oft liegen diese Datenströme in inkompatiblen Formaten vor und werden mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten erzeugt.

Nach Schätzungen von IDC wenden Datenwissenschaftler 80 Prozent ihrer Zeit für die Aufbereitung von Daten auf. Deshalb geht Kevin Prouty, Group VP of IDC Energy and Manufacturing Insights, mit seiner Erfahrung als Fabrikleiter und Ingenieur davon aus, dass lediglich weniger als 5 Prozent aller gesammelten operationellen Daten effektiv zur Verbesserung der Geschäftsabläufe genutzt werden.

„Operationelle Daten aus einem Industriebetrieb unterscheiden sich fundamental von herkömmlichen IT-Daten. Dies ist eine der unangenehmen ‚Entdeckungen‘, die IT-Abteilungen mit dem digitalen Wandel machen,“ meinte Prouty. „Initiativen wie diese versuchen, diese Lücke zu schließen, damit die Kunden mehr Wert aus ihren Daten ziehen können, ohne sich dabei im Kreis zu drehen.“

Das PI System
Das PI System von OSIsoft erfasst die umfangreichen Datenströme von Sensoren, Maschinen und anderen Geräten und verwandelt diese in aussagekräftige Echtzeit-Einblicke, indem es unter anderem Kontextualisierung, Metadaten, Ereignisalarme, Asset Frameworks (z. B. digitale Zwillinge) und Visualisierung hinzufügt. Das PI System dient einerseits als System für die Aufzeichnung von betrieblichen Abläufen – es erzeugt ein genaues, detailliertes Abbild von Abläufen, die sich über Jahrzehnte erstrecken können – und andererseits als Umgebung für eine datenbasierte Entscheidungsfindung.

Kunden haben das PI-System genutzt, um verheerende Geräteausfälle zu prognostizieren und zu verhindern, Energiekosten in Millionenhöhe zu reduzieren, die Kosten für medizinische Tests zu senken und den Geschmack von Bier zu verbessern. Das PI System findet sich in Windparks, nationalen Laboren, im Bahnwesen, in der Pharmaproduktion, in Rechenzentren, Stadien, in über 1.000 führenden Versorgungsunternehmen und in mehr als 90 Prozent der weltgrößten Öl- und Gasunternehmen. Es hilft Menschen dabei, wichtige Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Weltweit bewältigt das PI System mehr als 1,6 Milliarden Datenströme, wobei sich einige Kunden mit mehr als 25 Millionen einzelnen Datenströmen konfrontiert sehen.

Der PI Integrator for Business Analytics beschleunigt die Extraktion von operationellen Daten für die Verwendung in anderen Anwendungen effektiv, ohne dass „Live“-Vorgänge beeinträchtigt würden. Kunden, die sofort von den zusätzlichen AWS-Funktionen des PI Integrators for Business Analytics profitieren möchten, können an einer CTP-Veranstaltung (Community Technology Preview) teilnehmen. Bitte kontaktieren Sie dazu Ihren zuständigen Vertriebsbeauftragten.

Besuchen Sie OSIsoft auf der Hannover Messe – der weltweit führenden Messe für industrielle Technologien: 23.-27. April in Halle 7, Stand C40

Über OSIsoft
OSIsoft hilft Menschen dabei, ihre Welt durch Daten positiver zu gestalten. Für weitere Informationen besuchen Sie uns bitte unter www.osisoft.com

Firmenkontakt
OSIsoft Europe GmbH
Engelbert Leichum
Voltastr. 31
60486 Frankfurt/M.
+49 (0)69 951 555-162
eleichum@osisoft.com
http://www.osisoft.de

Pressekontakt
Lermann Public Relations
Sylvia Lermann
Am Hochacker 2
85630 Grasbrunn
08106-300 899
info@lermann-pr.com
http://www.lermann-pr.com

Computer IT Software

IoTOS GmbH auf der HANNOVER MESSE: IIoT-Lösungen für die Supply Chain der Smart Factory

Industrie 4.0-Experten präsentieren innovativen IIoT Use-Case: „Product Protection – von Fehlerursachenanalyse bis Plagiatschutz“

IoTOS GmbH auf der HANNOVER MESSE: IIoT-Lösungen für die Supply Chain der Smart Factory

IoTOS GmbH auf der HANNOVER MESSE: IIoT-Lösungen für die Supply Chain der Smart Factory

Limburg a. d. Lahn, 20. April 2018 – IoT Operating System – dafür steht IoTOS, ein von namhaften Industrie 4.0-Experten gegründetes Unternehmen, das zur HANNOVER MESSE an den Markt geht. In Halle 6 am Stand D46 (Partnerstand von Amazon Web Services) präsentiert IoTOS verschiedene IIoT-Lösungen und -Dienstleistungen, die Unternehmen bei der Digitalisierung entlang der gesamten Supply-Chain unterstützen. Anhand eines Use-Case demonstrieren die Spezialisten „Product Protection – von der Fehlerursachenanalyse bis zum Plagiatschutz“ und daraus resultierende Mehrwert-Services für Hersteller, Zulieferer sowie Endverbraucher.

IoTOS hat sich auf IIoT-Lösungen – basierend auf IoT-Plattformen – entlang der gesamten Supply-Chain spezialisiert und begleitet Unternehmen sämtlicher Branchen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. IoTOS unterstützt Industrieunternehmen bei der Digitalisierung – von der Produktidee über die Entwicklung und Produktion über die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung an den Endkunden und Produktbewährung im Feld. Dazu bietet IoTOS entsprechende IIoT-Lösungen für die herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Maschinen, Real-Time-Analytics, Traceability über die Supply Chain und vieles mehr.

Use-Case „Product Protection“ schafft Mehrwert für Elektronikfabrik
Das Ziel von IoTOS ist es, Transparenz in Fabriken zu schaffen, deren Produktivität zu steigern, Wartungskosten zu minimieren und digitalisierte Geschäftsmodelle zu implementieren. Anhand eines aktuellen Use-Case aus der Elektronikfabrik der Limtronik GmbH veranschaulicht IoTOS auf der HANNOVER MESSE, wie sich derartige Effekte erzielen lassen. Dieser Anwendungsfall behandelt „Product Protection – von der Fehlerursachenanalyse bis zum Plagiatschutz“. Es handelt sich dabei um ein Hybrid-Cloud-Szenario, das von IoTOS für Limtronik auf Basis von Amazon Web Services (AWS) aufgesetzt wurde und für bei Limtronik gefertigte intelligente Elektronikkomponenten zur Anwendung kommen kann.

Und so funktioniert es: Limtronik stellt der IoTOS-Plattform für Product Protection die für die verschiedenen IIoT-Anwendungsszenarien benötigten Prozess-, Produkt- und Qualitätsdaten, die bei der Produktion der Elektronikkomponenten entstehen, zur Verfügung. Diese Daten bilden dann die Basis für eine fortlaufende Analyse von Diagnosewerten, Feldausfällen sowie Sensorwerten und führen so zu einer automatischen Fehlerursachenanalyse (Root Cause Analysis). Darüber hinaus kann durch die eindeutige Identifizierung des Produktes (Serialisierung) und durch eine lückenlose Verfolgung während des Transports (Track&Trace) ein Plagiatschutz der bei Limtronik gefertigten Elektroniken gewährleistet werden.

Die digitalen IoTOS-Services bieten dem Kunden von Limtronik damit Kostenvorteile durch Optimierung der Lieferkette, schnelle Erkennung bzw. Eingrenzung von defekten Produkten und eine höhere Kundenzufriedenheit durch Bereitstellung von Daten im Qualitäts- und Belieferungsprozess.

Der Elektronikzulieferer Limtronik schafft durch die IoTOS-Lösung einen erheblichen Mehrwert für seine Kunden. IoTOS bildet mit seiner IIoT-Plattform das Fundament, um für Hersteller, Zulieferer und Händler digitale Services zu implementieren, die für eine Optimierung der Supply-Chain-übergreifenden Wertschöpfungskette sorgen.

Über diesen und weitere Use-Cases informiert die IoTOS GmbH in Halle 6 am AWS-Stand D46 vom 23. bis 25. April auf der HANNOVER MESSE.

Die IoTOS GmbH mit Sitz in Limburg a. d. Lahn hat sich auf industrielle IoT-Lösungen spezialisiert. Das Unternehmen begleitet Unternehmen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. Die IIoT-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen bei der Digitalisierung entlang der Supply-Chain: von der Produktidee über die Entwicklung und Produktion über die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung an den Endkunden. Dazu stellt IoTOS (IoT Operating System) entsprechende IIoT-Lösungen bereit. Diese ermöglichen beispielsweise die herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Maschinen, Real-Time-Analytics sowie Traceability über die Supply Chain. Ziel ist es, Transparenz über die komplette Wertschöpfungskette zu schaffen, die Produktivität zu steigern, Wartungskosten zu minimieren und gleichzeitig digitalisierte Geschäftsmodelle zu implementieren.
Weitere Informationen: www.iotos.io

Firmenkontakt
IoTOS GmbH
Wolf Lüdge
Industriestraße 11-13
D-65549 Limburg
+49 (0)6431-968-570
wolf.luedge@iotos.io
http://www.iotos.io

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Computer IT Software

Kaseya ergaenzt Unigma Cloud Management Suite um automatisierte Office 365 Rechnungslegung und zusaetzliche Sicherheitsfunktionen

Neue und nahtlos integrierte Rechnungsoptionen fuer BMS von Kaseya, Autotask PSA und ConnectWise Manage unterstuetzen Anwender dabei, Kosten zu optimieren, Fehler zu reduzieren sowie Zeit zu sparen

Kaseya ergaenzt Unigma Cloud Management Suite um automatisierte Office 365 Rechnungslegung und zusaetzliche Sicherheitsfunktionen

(Bildquelle: @ Kaseya)

Muenchen, 04. Oktober 2017 – Kaseya, der fuehrende Anbieter von umfassenden IT-Management-Loesungen fuer Managed Service Provider sowie mittelstaendische Unternehmen, kuendigt neue Sicherheits-Bestandteile und Funktionen fuer seine einheitliche Cloud Management-Plattform Unigma an. Die neueste Unigma-Version integriert die Rechnungsstellung fuer Microsoft Office 365, Microsoft Azure, Google Cloud-Plattform und Amazon Web Services (AWS) mit Professional Services Automation (PSA)-Loesungen von Kaseya, ConnectWise und Autotask. Zudem ist Unigma nun vollstaendig mit AuthAnvil integriert. So ist Single Sign-On ueber die leistungsstarke Identity- und Access-Management-Loesung von Kaseya moeglich.

Unigma wird diese Woche auf der zweiten jaehrlichen Nutzerkonferenz, Kaseya Connect Europe, vorgestellt. Die Konferenz findet vom 4. – 5. Oktober in Amsterdam statt.

Unigma ist Teil der Kaseya IT Complete-Plattform. Die branchenfuehrende Loesung ermoeglicht es IT-Organisationen auf der ganzen Welt ihre Workloads in AWS, Microsoft Azure und Google Clouds zu vereinfachen, zu automatisieren und zu sichern. MSP und Unternehmen koennen mit Unigma Routineaufgaben automatisieren und das Kostenmanagement dank detaillierter Analysen der Cloud-Nutzung optimieren.

MSP koennen mit Unigma nun ihre Rechnungsstellung automatisieren, die Effizienz verbessern und mehr Umsatz machen, weil sie Rechnungen direkt und nahtlos durch ihre PSA-Loesungen stellen koennen. Moeglich ist das, weil PSA-Loesungen von Kaseya, ConnectWise und Autotask in das Rechnungsportfolio von Unigma integriert wurden. Anwender koennen die Endkunden-Accounts integrieren und die Rechnungsstellung einrichten, so dass die Kundenrechnungen jeden Monat automatisch zu ihrer PSA-Instanz hinzugefuegt werden – mit den richtigen Preisen, Mengen und Nachlaessen. Diese Funktion verspricht MSPs hoehere Office 365 Reseller-Margen, weil sie die Anforderungen des Microsoft Cloud Solution Provider (CSP)-Programms erfuellen koennen. Zugleich beseitigt sie den manuellen Abgleich der MSP Cloud-Services, was MSP tausende Euros spart, die sonst in die Arbeitsstunden fließen.

Auch Sicherheit ist ein weiteres Highlight des neuen Releases: Unigma unterstuetzt nun auch Microsoft Azure Active Directory (AD). Anwender koennen ueber ein OpenID-basiertes Single Sign-On ganz einfach mit Azure AD integrieren. Das macht Azure noch sicherer und erhoeht die Visibilitaet.

„Es ist klar, dass MSPs oeffentliche Cloud-Infrastruktur und -Services wie Office 365 einsetzen muessen, um die IT-Beduerfnisse ihrer Kunden ausreichend managen zu koennen. Zugleich kann es fuer MSPs sehr zeitaufwaendig sein, Cloud-Services zu ueberwachen, zu verwalten und zu berechnen. Das ist besonders schwierig fuer MSPs, die versuchen ihre Margen in einer sich wandelnden IT-Landschaft zu maximieren. Unigma bietet jedem MSP die fuer das Wachstum so wichtige Cloud-Automatisierung“, sagt Jim Lippie, General Manager fuer Cloud Computing bei Kaseya.

Unigma von Kaseya verfuegt ueber drei Module, die es MSPs ermoeglichen:
-Oeffentliche Cloud-Infrastrukturen zu monitoren und zu verwalten.
-Kosten oeffentlicher Cloud-Infrastrukturen zu analysieren und zu optimieren.
-Rechnungsstellung auf Basis des Kundenverhaltens zu automatisieren, was eine effektivere Rechnungsstellung auf Basis individueller Anwendung ermoeglicht.

Unigma ist ab sofort verfuegbar. Weitere Informationen unter https://www.kaseya.com/products/unigma

Kaseya ist der führende Anbieter von umfassenden IT-Management-Lösungen für Managed Service Provider sowie mittelständische Unternehmen. Dank seiner offenen Plattform und dem kundenfokussierten Ansatz stellt Kaseya branchenführende Technologien bereit. Kaseya ermöglicht es Unternehmen, ihre IT effizient zu verwalten und zu sichern. Die Lösungen werden als Cloud-Lösung und als On-Premise Software angeboten. Kaseya Lösungen erlauben es Unternehmen, ihre gesamte IT zentral zu steuern, Niederlassungen und verteilte Umgebungen per Fernzugriff einfach zu verwalten und IT-Management-Funktionen zu automatisieren. Die Lösungen von Kaseya verwalten weltweit mehr als zehn Millionen Endgeräte. Kaseya ist ein privat geführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Dublin, Irland, das in mehr als 20 Ländern vertreten ist. Weitere Informationen sind auf der Homepage zu finden: http://www.kaseya.com

Firmenkontakt
Kaseya
Annika Leihkauf
Barbara Strozzilaan 201
1083 HN Amsterdam
+31 20 30 10 888
annika.leihkauf@kaseya.com
http://www.kaseya.de

Pressekontakt
HBI PR&MarCom GmbH
Martin Stummer
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87 -34
martin_stummer@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Besserer Support, schnellere Realisierung in der Amazon Cloud: The unbelievable Machine Company ist AWS Advanced Partner

Besserer Support, schnellere Realisierung in der Amazon Cloud: The unbelievable Machine Company ist AWS Advanced Partner

(Bildquelle: (c) Amazon Web Services)

Berlin, 6. September 2017 – The unbelievable Machine Company (*um) hat bei Amazon Web Services den Status “ Advanced APN Consulting Partner“ erreicht. Damit stehen *um und seinen Kunden exklusive Partnervorteile zur Verfügung, so dass große Projekte in der AWS-Cloud ab sofort noch effizienter umgesetzt werden können.

Das Advanced Partner-Siegel zeichnet *um als kompetente AWS-Berater aus – und darüber hinaus als Managed Service Provider und Reseller mit nachgewiesener Expertise. Mit dem neuen Status gehen zahlreiche Partnervorteile einher, von denen vor allem die Kunden des Unternehmens profitieren. Dazu zählen der Zugang zu umfangreichen Informations- und Support-Ressourcen sowie die Berechtigung für spezialisierte AWS-Services.

Darüber hinaus ist *um Partner des Digital Innovation Programms von AWS. In dieser Initiative bündeln beide Unternehmen ihre Kompetenzen, um Kunden bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Kernstück des mehrstufigen Programms ist eine detaillierte digitale Roadmap, die von der Ideenfindung über die Entwicklung digitaler Lösungen bis zur Implementierung und Operationalisierung innovativer Produkte reicht.

Auszeichnung für den waschechten Cloud-Pionier

„Unbelievable Machine ist eines der ersten Unternehmen in Deutschland, das von Beginn an seinen vollen Fokus auf die Entwicklung individueller Cloud Services gelegt hat. Unsere Kombination aus Beratungs- und Operations-Know-how in den Bereichen Big Data und Cloud Computing ist in Deutschland einzigartig“, erläutert Mario Apitz, Director Sales bei The unbelievable Machine Company. „Mit dem Advanced Partner-Status bei AWS haben wir jetzt einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht, mit dem wir erneut unsere Cloud-Kompetenz unter Beweis stellen. Wir freuen uns besonders darauf, als Teil des Digital Innovation Programms unsere langjährige Erfahrung in der Digitalisierung von Geschäftsprozessen einzubringen.“

Seit der Gründung vor neun Jahren entwickelt das Unternehmen maßgeschneiderte Cloud-Services für seine Kunden. Die IT-Analysten von Gartner sowie 451 Research, eines der führenden internationalen IT-Marktforschungsunternehmen, haben die Innovationskraft und Kompetenz – und damit den Stellenwert von *um als einem der wichtigsten Cloud-Provider – in den letzten Jahren mehrfach hervorgehoben. Als Full-Service-Anbieter gestaltet *um flexible, skalierbare und hochperformante Plattform-Lösungen für Hybrid-Cloud-Architekturen, bei denen AWS eine zunehmend wichtige Rolle spielt.

Gebündelte AWS-Kompetenz

Um der Marktentwicklung Rechnung zu tragen, hat *um bereits vor einigen Monaten ein eigenes AWS Kompetenzzentrum in Frankfurt am Main eröffnet. Die Konzentration der AWS-Expertenteams an einem Standort ermöglicht kurze Projektvorlauf- und Bereitstellungszeiten. Der besondere Fokus liegt dabei auf Data Analytics, Data Engineering, Cloud Native Development, DevOps und Managed Services.

Auch im Bereich Big Data gilt *um mit zahlreichen großen Projekten als Pionier und Vorreiter. In Kombination mit der Cloud-Expertise liefert das Unternehmen den Grundstein für die digitale Transformation von Unternehmensprozessen und Geschäftsmodellen.

Technologieunabhängiger Full-Service: von der Planung bis zum Betrieb

Im Unterschied zu vielen anderen Unternehmen, insbesondere aus dem Beratungssegment, liefert *um den gesamten Service „von der Idee bis zum Kabel“ – also von der ersten Beratung über die Implementierung bis zum 24/7-Betrieb der IT-Projekte. Unabhängig davon, ob es sich um klassisches Managed Hosting von dedizierten oder virtuellen Servern handelt. Auch Projekte in der selbstentwickelten Private *umCloud, hybride Cloud-Umgebungen oder Public-Cloud-Architekturen von Amazon Web Services, Microsoft Azure oder der Google Cloud Platform gehören für *um zum Tagesgeschäft. Die besondere Expertise von The unbelievable Machine Company ist die Verbindung von Data Science, Data Engineering und Operations. Hier trifft praktisches Anwenderwissen bei der Gestaltung und dem Betrieb komplexer IT-Infrastruktur auf das konzeptionelle, strategische Know-how kompetenter Fachteams, bestehend aus Data Scientists und Machine-Learning-Experten.

Weitere Informationen über die Cloud-Services von The unbelievable Machine Company. Entsprechendes Bildmaterial finden Sie hier.

The unbelievable Machine Company GmbH (*um) mit Sitz in Berlin, Frankfurt/Main und Wien ist der Spezialist für Big Data / Data Science und Cloud Services. 2008 gegründet, entwickelt *um heute mit über 150 Mitarbeitern präzise Lösungen für individuelle unternehmerische Herausforderungen namhafter Kunden wie Deutsche Post, Gebr. Heinemann, myToys.de, Metro Group, Porsche, ProSiebenSat.1 oder Parship. Die wegweisenden Lösungen und Services des Unternehmens wurden bereits vielfach ausgezeichnet. *um wurde von Gartner als einziger europäischer Anbieter als Cool Vendor in der Kategorie „Information Infrastructure and Big Data“ benannt und 2017 zum dritten Mal in Folge von der Experton Group zum „Big Data Leader“ gekürt. // *um ist ein Unternehmen der Basefarm Gruppe.

Firmenkontakt
The unbelievable Machine Company GmbH
Philipp Schlüter
Grolmanstr. 40
10623 Berlin
+49-30-889 2656-350
press@unbelievable-machine.com
http://www.unbelievable-machine.com

Pressekontakt
pr://ip – Primus Inter Pares
Axel Hoffmann
Neubrückenstr. 12-14
48143 Münster
+4925198298903
+49 251 98298903
info@unbelievable-machine.com
http://www.unbelievable-machine.com

Computer IT Software

Verbindungen in die Cloud ab jetzt genauso flexibel wie Präsenz in der Cloud

Level 3 Cloud Connect Lösungen bieten sicheren Self-Service-Zugang zu AWS

Verbindungen in die Cloud ab jetzt genauso flexibel wie Präsenz in der Cloud

BROOMFIELD, Colorado, 23. August 2017 – Unternehmen finden zusehends neue Wege, sich die Größe und Flexibilität der Cloud zunutze zu machen. Dabei stellen viele fest, dass sie ein Netzwerk benötigen, das der Flexibilität der virtuellen Umgebungen gerecht wird. Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) stellt Kunden deshalb eine neue Self- Service-Option im Rahmen seiner Cloud Connect Lösung bereit, die nicht nur das Potenzial der Cloud, sondern auch der damit verbundenen Netzwerke optimiert.

Die neue Funktion der Level 3 Cloud Connect Lösung ist ein skalierbares Ethernet-Angebot, mit dem Kunden mehrere virtuelle lokale Netzwerke (VLANs) auf einem einzigen Ethernet Virtual Circuit (EVC) von ihren Rechenzentren über AWS Direct Connect zu Amazon Web Services (AWS) hosten können. Dies unterstützt Unternehmen bei der Optimierung ihrer cloudbasierten Workloads.

Erfahren Sie hier, wie Level 3 Cloud Connect den Zugang zur Cloud genauso flexibel gestaltet wie die Cloud selbst:

Fakten im Überblick:

-Level 3 ist AWS Direct Connect Partner im AWS Partner Network (APN). Die Cloud Connect Lösung von Level 3 nutzt AWS Direct Connect, um dedizierte Verbindungen in die AWS Cloud bereitzustellen.
-Kunden haben die Möglichkeit, mithilfe der Level 3 Cloud Connect Lösung VLANs, einschließlich der Verbindungen zu ihren virtuellen privaten Clouds, nahezu in Echtzeit über das MyLevel3 Portal oder via API für AWS zu ergänzen oder zu entfernen.
oZudem können Kunden Bandbreite über ihre Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) Instances teilen.
-Die Level 3 Cloud Connect Lösung ist eine dedizierte Direktanbindung an die Cloud, was eine zusätzliche Sicherheitsebene für die Multi-Cloud-Umgebung von Kunden schafft.
-Im kombinierten Einsatz mit der Adaptive Network Control Lösung von Level 3 erhalten Kunden eine noch weiter gesteigerte Transparenz und Kontrolle einschließlich granularem Echtzeit-Reporting und der Fähigkeit, Bandbreite je nach wechselndem Bedarf nach oben oder unten zu skalieren.
-Kunden können auf dieses dedizierte Ethernet-Angebot über die ausgezeichnete Level 3 Metro 2.0 Ethernet-Präsenz zugreifen, die rund 290 Märkte in Nordamerika, EMEA und dem asiatisch-pazifischen Raum abdeckt.

Zitat:

Paul Savill, SVP Core Products bei Level 3
„Unternehmen brauchen heutzutage klare Wettbewerbsvorteile, damit sie in unserer Welt des digitalen Wandels konkurrenzfähig bleiben können. Die Level 3 Cloud Connect Lösung ist der nächste Evolutionsschritt – das Netzwerk entspricht dem Cloud-Erlebnis und gibt Kunden mehr Leistung und Flexibilität an die Hand“.

Weitere Informationen:

Die Rolle von Adaptive Networking in der digitalen Transformation
-Erfahren Sie hier, warum die Art und Weise der Cloud-Anbindung zählt
-Entdecken Sie, wie sich flexible Anbindungen an die Cloud auszahlen

Weitere Informationen zu den erweiterten Netzwerk- und Service-Lösungen von Level 3 finden Sie unter www.level3.com.

Level 3 Communications, Inc. (NYSE: LVLT) ist ein Fortune-500-Unternehmen, das regionale, nationale und globale Kommunikationsdienstleistungen an Unternehmens-, Behörden- und Carrierkunden bereitstellt. Das umfassende Portfolio an sicheren Managed Solutions von Level 3 schließt Glasfaser- und Infrastrukturlösungen, Sprach- und Datenübertragung auf IP-Basis, Wide-Area-Ethernet-Dienste, Bereitstellung von Videos und Inhalten sowie Datacenter- und cloudbasierte Lösungen ein. Level 3 bedient Kunden auf über 500 Märkten in 60 Ländern über eine globale Dienstleistungsplattform, die auf eigenen Glasfasernetzen auf drei Kontinenten fußt und durch umfangreiche Verkabelung auf dem Meeresboden verbunden ist. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.level3.com, oder lernen Sie uns auf Twitter, Facebook und LinkedIn kennen.

© Level 3 Communications, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Level 3, Vyvx, Level 3 Communications, Level (3) und das Level 3-Logo sind entweder eingetragene Dienstleistungsmarken oder Dienstleistungsmarken von Level 3 Communications, LLC und/oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen hierin gebrauchten Dienstleistungsbezeichnungen, Produktbezeichnungen, Firmenamen oder Logos sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer. Die Dienstleistungen von Level 3 werden von Tochtergesellschaften von Level 3 Communications, Inc. erbracht.

Firmenkontakt
Level 3 Communications
Beatrice Martin-Vignerte
Fleet Place 10
EC4M 7RB London
+44 788 418 7763
Beatrice.Martin-Vignerte@level3.com
http://www.level3.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Maria Dudusova
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 38
maria_dudusova@hbi.de
http://www.hbi.de

Computer IT Software

Unbelievable Machine eröffnet AWS Kompetenzzentrum in Frankfurt

Berliner Technologie-Spezialist richtet neuen dritten Standort auf hybride Cloud Services aus

Berlin/Frankfurt, 18. Mai 2017 – The unbelievable Machine Company (*um), deutscher Innovator in Sachen digitaler Infrastruktur, hat ein drittes Kompetenzzentrum eröffnet. Von Frankfurt/Main bedient der Technologie-Spezialist ab sofort den Betrieb der Amazon Web Services (AWS) und entwickelt individuelle Kundenlösungen für die Nutzung und Anwendung hybrider Cloud-Lösungen.

Das neue AWS Kompetenzzentrum von *um liegt sehr zentral Am Hauptbahnhof 10, im Herzen der Mainmetropole. Hinter der historischen Fassade des einstigen, fast legendären Hotels „Englischer Hof“ befindet sich inzwischen eine hochmoderne Infrastruktur für die Leistungen und Services des Technologieanbieters.

„Ein eigenes schlagkräftiges AWS Kompetenzzentrum in Frankfurt zu eröffnen, war naheliegend und sinnvoll. Wir arbeiten für einen großen und wichtigen Kunden vor Ort und konnten bereits weitere Kunden aus der Umgebung gewinnen, die alle enormen Bedarf an Beratungs-, Umsetzungs- und Betriebskapazitäten haben“, erläutert *um Gründer und Geschäftsführer Ravin Mehta. „Dem werden wir gleich doppelt gerecht: Wir sind AWS-Kompetenzpartner und betreiben hier schon lange eines unserer Rechenzentren. Dank dieser Kombination können wir einzigartige hybride Lösungen aus Private Cloud- und Public Cloud Services bieten.“

Seit Anfang Mai besteht der Standort Frankfurt aus zehn festen Mitarbeitern, wobei der Bedarf absehbar wächst. Bereits jetzt werden unter anderem weitere Data Engineers, Data und AWS Architects sowie DevOps-Experten gesucht.

The unbelievable Machine Company GmbH (*um) mit Sitz in Berlin, Frankfurt/M. und Wien ist der Spezialist für Big Data / Data Science und Cloud Services. 2008 gegründet, entwickelt *um heute mit über 150 Mitarbeitern präzise Lösungen für individuelle unternehmerische Herausforderungen namhafter Kunden wie die Deutsche Post, Gebr. Heinemann, myToys.de, Metro Group, Porsche, ProSiebenSat.1 oder Parship. Die wegweisenden Lösungen und Services des Unternehmens wurden bereits vielfach ausgezeichnet. *um wurde von Gartner als einziger europäischer Anbieter als Cool Vendor in der Kategorie „Information Infrastructure and Big Data“ benannt und 2017 zum dritten Mal in Folge von der Experton Group zum „Big Data Leader“ gekürt.

Firmenkontakt
The unbelievable Machine Company GmbH
Dana Gleisberg
Grolmanstr. 40
10623 Berlin
+49-30-889 26 56-0
info@unbelievable-machine.com
http://www.unbelievable-machine.com

Pressekontakt
pr://ip – Primus Inter Pares
Axel Hoffmann
Neubrückenstraße 12-14
48143 Münster
+49-251-98298900
hoffmann@pr-ip.de
http://www.pr-ip.de

Computer IT Software

Barracuda startet „Cloud-Ready“-Programm für eine sichere Datenmigration in Microsoft Azure oder AWS

Kostenfreie 90 Tage-Lizenz beim Kauf einer Barracuda NextGen Firewall oder Web Application Firewall

Barracuda startet "Cloud-Ready"-Programm für eine sichere Datenmigration in Microsoft Azure oder AWS

BJ Jenkins, CEO Barracuda Networks

Innsbruck 8. Februar 2017 – Viele Unternehmen nutzen bereits die Vorteile der Cloud und dieser Trend wird anhalten: Einer Schätzung nach werden die weltweiten Investitionen für Cloud-Infrastrukturen, die sich 2016 noch auf 50 Milliarden US-Dollar beliefen, bis 2026 auf rund 228 Milliarden US-Dollar steigen. Barracudas aktuelles „Cloud Ready“- Programm soll Unternehmen und Organisationen dabei helfen, ihre Workloads und Anwendungen sicher in die Cloud auszulagern. Mit jeder neu gekauften on-Premises Barracuda NextGen Firewall oder Barracuda Web Application Firewall – egal ob es sich um eine physikalische oder virtuelle Appliance einer WAF handelt – bekommen die Kunden eine 90 Tage gültige Lizenz für die Public Cloud-Umgebungen Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure kostenfrei dazu. Die Lizenz beinhaltet alle üblichen Leistungsmerkmale und intuitiven User-Interfaces der Sicherheitslösungen von Barracuda.

Experten für die Sicherheit in der Public Cloud
Modernste Firewall-Technologie für Azure, AWS und Google Cloud im Einsatz bei über 50 der Fortune 1000-Unternehmen weist Barracuda als einen führenden Spezialisten für die Sicherheit in der Public Cloud aus. Kunden, die Barracuda-Lösungen in Cloud-Umgebungen einsetzen, profitieren von leistungsstarken, innovativen Sicherheitskonzepten für das Cloud-Zeitalter. Ein einheitliches, vereinfachtes und intuitives Management für den Einsatz on-Premises oder in der Cloud erfordert keinerlei besondere Trainings oder Einarbeitung. Barracuda ist der einzige Hersteller, der Sicherheitslösungen direkt über AWS, Azure und GCP anbietet. Solch flexible Optionen erlauben einen wirksamen Einsatz in hybriden Cloud-Umgebungen, ohne sich über deren Sicherheit sorgen zu müssen.

„Im sich stetig entwickelnden Cloud-Zeitalter sehen sich IT-Verantwortliche einer schwierigen Situation gegenüber. Einerseits müssen sie heutige Computing-Anforderungen erfüllen, andererseits sollen sie die Entwicklungen der nächsten Jahre berücksichtigen“, sagt BJ Jenkins, CEO, Barracuda. „Unser „Cloud Ready“-Programm hilft, diesen Prozess zu vereinfachen. Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, die richtigen Geschäftsentscheidungen zu treffen, indem wir es ihnen ermöglichen, die Cloud mit neuen oder vorhandenen sicheren Workloads sowie modernster Application-Security und Firewall-Technologie auszutesten.“

„Die richtigen Sicherheitskonzepte zu finden, zu implementieren und zu managen war seit jeher schwierig, umso schwieriger ist es in der heutigen Cloud-Ära“, erklärt Michael Osterman, President und Principal Analyst bei Osterman Research. „Angebote wie Barracudas „Cloud Ready“-Programm geben Kunden Hilfestellung bei der Cloud-Nutzung, ohne dass sie sich Gedanken darüber machen müssen, wie und wo sie Sicherheitslösungen einsetzen sollen. Besonders interessant ist das Programm für IT-Verantwortliche, die entscheiden müssen, welche Anwendungen on-Premises, in der Cloud oder in hybriden Umgebungen verwaltet werden sollen.“

**********
Bildmaterial:
Ein Foto von BJ Jenkins, CEO von Barracuda, sowie einer Barracuda Web Application Firewall liegen unter: https://www.dropbox.com/sh/tkixy6bfycvsor3/AABxS7m0ytEWONRBbIag-MVsa?dl=0
**********
Weiterführende Informationen:
Mehr Informationen zum „Cloud-Ready“-Programm von Barracuda gibt es unter cuda.co/cloudready. Das Programm richtet sich an Kunden von Barracuda, die innerhalb der Programmlaufzeit eine NextGen Firewall oder physikalische beziehungsweise virtuelle Web Application Firewall gekauft haben.

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Barracuda Vulnerability Remediation Service schützt Webanwendungen für on-Premises, Cloud- und Hybrid-Umgebungen

Neuer Service bringt volle Sicherheit schon bei der App-Entwicklung

Barracuda Vulnerability Remediation Service schützt Webanwendungen für on-Premises, Cloud- und Hybrid-Umgebungen

Screenshot Barracuda Vulnerability Remediation Service

Innsbruck, 19. Januar 2017 – Mit dem Barracuda Vulnerability Remediation Service erhalten Unternehmen und Organisationen einen neuen Cloud-basierten Dienst für die einfache und mit minimalem Aufwand verbundene Einrichtung umfassender Sicherheitsmaßnahmen für Webanwendungen. Die neue Lösung automatisiert die Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien und optimiert die Sicherheit von Anwendungen für Entwicklerteams, indem sie den bisherigen Aufwand, der für gewöhnlich mit dem Prüfen von Codes und dem Patchen von Software einhergeht, überflüssig macht. Dadurch lassen sich einerseits die Kosten spürbar reduzieren, andererseits erlaubt die Lösung einen effizienteren und agileren Workflow. Barracuda stellt den neuen Service sowohl für on-Premises, wie auch für hybride und reine Cloud-Umgebungen zur Verfügung. Barracuda Vulnerability Remediation Service ist ein kostenfreier Service für Kunden, die Barracuda Web Application Firewalls einsetzen.

Barracudas Vulnerability Remediation Service nimmt den Druck von Entwicklerteams, indem die Sicherheitsfeatures bereits in den Entwicklungsprozess der Anwendungen integriert werden. Die durch den Vulnerability Remediation Service automatische Konfiguration der Sicherheitsrichtlinien ist auf eine unbegrenzte Anzahl an Web Application Firewalls anwendbar.

Zu den wichtigsten Funktionen von Barracuda Vulnerability Remediation Service gehören:
– Automatisierte Schwachstellen-Erkennung – planmäßiges oder bedarfsweises Scannen von Webseiten und Anwendungen, um Schwachstellen aufzuspüren
– Automatisierte Ansicht der Schwachstellen-Landschaft – ständiges Monitoring mit umfangreichem Reporting für ein besseres Verständnis von Attacken anhand der entdeckten Schwachstellen und deren Risiken
– Automatisierte Schwachstellenbeseitigung – automatische, auf spezielle Anwendungen und Schwachstellen angepasste Erstellung von Sicherheitskonfigurationen, die Fehler in manuellen Konfigurationen eliminiert, eine maximale Sicherheit bietet und Fehlmeldungen reduziert

Angriffe auf Webanwendungen sind mit Abstand die häufigsten Ursachen für Datenverluste. Barracuda Web Application Firewalls haben allein im Dezember 2016 weltweit über 53 Milliarden Attacken abgefangen.

„Schwachstellen zu erkennen und diese zu eliminieren und damit die Unternehmenswerte zu schützen, setzt die IT-Abteilungen von heute unter enormen Druck“, sagt Hatem Naguib, Senior Vice President und General Manager, Security Business bei Barracuda. „Mit Barracuda Vulnerability Remediation Service sorgen wir auf einfache Art dafür, dass bereits beim Schreiben der ersten Codezeilen durch die App-Entwickler volle Sicherheit für ihre Anwendungen besteht. Unsere Lösung schafft eine ständig sichere Anwendungsumgebung, so dass sich Entwicklerteams ganz und gar auf die Entwicklung oder das Application-Patching konzentrieren können – ohne ständig nach jedem Entwicklungsschritt an den Schutz der Anwendungen denken zu müssen.“

Preise und Verfügbarkeit
Barracuda Vulnerability Remediation Service ist ab sofort verfügbar und für autorisierte Barracuda-Händler sowie Kunden mit einer laufenden Barracuda-Subskription kostenfrei erhältlich.
Der Listenpreis der Barracuda Web Application Firewall beginnt bei 5.399 Euro für die Appliance sowie 1.449 Euro für Energize Updates. Der optionale Replacement-Service beginnt bei 1.199 Euro.

Barracuda Web Application Firewall ist für den Public Cloud-Einsatz unter Amazon Web Services und Microsoft Azure erhältlich.
**********
Bildmaterial:
Screenshots des Barracuda Vulnerability Remediation Service sowie Fotos von Hatem Naguib, SVP & GM, Security Business bei Barracuda, liegen unter: https://www.dropbox.com/sh/4lk997n1cvc5rli/AADNiGGIv4XA-iTdTAT3zhKwa?dl=0
Weiterführende Informationen:
Detaillierte Informationen über Barracuda Web Application Firewall unter: cuda.co/waf

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Barracuda NextGen Firewall ab sofort für Google Cloud Platform verfügbar

Zentral verwaltete, anwendungs- und benutzerfreundliche Advanced Threat Protection für Kunden der Google-Cloud

Barracudas NextGen Firewall unterstützt ab sofort Google Cloud Platform. Kunden, die Googles Cloud nutzen, können die NextGen Firewall über das Bring-Your-Own-License (BYOL)-Modell erwerben. Damit ist Barracuda NextGen Firewall neben AWS Marketplace und Microsoft Azure nun auch für die Public Cloud des Suchmaschinenanbieters verfügbar.

Barracuda NextGen Firewall wurde speziell für hoch verteilte Netzwerke entwickelt und verfügt über die nötigen Sicherheits- und Management-Services, die Cloud- und hybride Umgebungen heutzutage erfordern: einen flexiblen Remote-Zugang, Anwendungstransparenz, Nutzer-Sensibilisierung sowie extrem detaillierte Security-Richtlinien für die sichere Nutzung von Cloud-Plattformen.

Herkömmliche Next-Generation Firewalls sind für den Einsatz am Gateway in Backhaul-Netzwerkumgebungen ausgelegt. Für die gegenwärtigen Anforderungen von Cloud- und Hybrid- Umgebungen reicht dies mittlerweile nicht mehr aus. Auf Grund dessen hat Barracuda seine NextGen Firewall eigens für Cloud-Umgebungen entwickelt – mit entsprechenden Features, die den direkten Zugang zu Cloud-Anwendungen in verteilten Netzwerken von überall aus und vor allem dort, wo Quality-of-Service, Zuverlässigkeit und sichere Verbindungen unabdingbar sind, gewährleisten. Barracuda NextGen Firewall kombiniert den kompletten Satz an Sicherheitsfeatures einer hoch modernen Next-Generation Firewall mit voller SD-WAN-Fähigkeit für die Optimierung des Cloud-Zugangs überall im Unternehmensnetzwerk. Über das zentrale Management ist die Verwaltung von einigen Dutzend bis hin zu tausenden von Fernzugängen problemlos möglich. Dies hilft, die Sicherheit, Compliance und Konnektivität an jedem der Orte zu verbessern, ohne dass ein Backhaul-Datenverkehr nötig wäre.

Nicole Napiltonia, Vice President Alliances bei Barracuda:
„Mit der Einführung der Barracuda NextGen Firewall für Google Cloud Platform bieten wir einen erweiterten Zugang zu unsere, für Cloud-Umgebungen entwickelten, innovativen Sicherheitslösungen. Die Cloud hält zahlreiche Vorteile bereit für Unternehmen, die nach Wegen suchen, ihre Workloads und Applikationen effizient zu skalieren. Zweifelsohne ist Google einer der wichtigsten Treiber dieser Entwicklung. Deshalb freuen wir uns, die Barracuda NextGen Firewall nun auch Google Cloud-Kunden zur Verfügung zu stellen und sie dabei zu unterstützen, ihre Investition in die Cloud so sicher und so erschwinglich wie möglich zu machen.“

Adam Massey, Director Strategic Technology Partners bei Google:
„Google Cloud Platform hilft Kunden, Zeit bei der Verwaltung der gesamten Infrastruktur, dem Server-Management und der Netzwerk-Konfiguration zu sparen. Mit seinem Credo, die IT für Kunden zu vereinfachen, leistet Barracuda einen wertvollen Sicherheitsbeitrag für Google Cloud Platform. Mit zahlreichen, über alle Public-Cloud-Platformen eingesetzten Next-Generation Firewalls, ist Barracuda im Bereich Cloud-Security führend. Daher freuen wir uns, dass wir das Unternehmen frühzeitig als Partner für die Google Cloud-Platform gewinnen konnten.“

Timo Schilling, Network Architect bei SAG Cloud GmbH, einem Unternehmen der Software AG:
„Barracuda NextGen Firewall erlaubt uns einen ortsunabhängigen Zugriff auf die Google Cloud Platform, so dass unser Unternehmen geschützt bleibt, und wir in den Genuss aller Vorteile einer flexiblen und agilen Nutzung einer Public-Cloud-Infrastruktur für unsere verteilten Netzwerke kommen.“

Preise und Verfügbarkeit
Barracuda NextGen Firewall für Google Cloud Platform ist ab sofort bei Barracuda über BYOL-Lizenzen verfügbar, weitere Informationen dazu gibt es unter: cuda.co/gcp
**********
Weitere Ressourcen:
Barracuda-Produkte und kostenfreie Evaluierung unter: cuda.co/free-eval
Barracuda Produkte für AWS: cuda.co/aws.
Barracuda-Produkte für Microsoft Azure: cuda.co/azure

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.
Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com

Computer IT Software

Neue nutzungsbasierte Preisgestaltung für Barracuda Web Application Firewall

DevOps-Teams erhalten mehr Flexibilität und Kontrolle innerhalb ihrer AWS-Umgebungen

Neue nutzungsbasierte Preisgestaltung für Barracuda Web Application Firewall

Innsbruck, 6. Dezember 2016 – Barracuda bietet ab sofort eine neue nutzungsbasierte Preisgestaltung für seine Web Application Firewall auf Amazon Web Services (AWS) an. Damit ist Barracuda Web Application Firewall die industrieweit erste auf dem AWS-Marketplace erhältliche Drittanbieterlösung für Web Application Security, bei der am Monatsende die Gesamtnutzung in die AWS-Rechnung übernommen wird. Egal, wie viele Barracuda Web Application Firewalls ein Kunde implementiert hat, es zählt nur die tatsächliche Nutzung, die sich aus der Ausführung der Anwendungen ergibt.

Kunden profitieren so von einem fairen Preismodell, mit dem sie die Kapazitäten auf die jeweiligen Anforderungen abstimmen können. Dies bietet ihnen eine deutlich bessere Kontrolle über die Betriebskosten und erhöhte Flexibilität beim Schutz ihrer AWS-Umgebungen. Zudem erspart die nutzungsbasierte Abrechnung den Kauf von Lösungen bei unabhängigen Software-Anbietern, sowie den mit Verhandlungen und Bereitstellung verbundenen Aufwand.

Barracuda kündigte außerdem Updates für seine Web-Application-Firewall-Produktlinie an. Unter anderem soll die API-Integration der beiden Barracuda-Lösungen Web Application Firewall und NextGen Firewall für eine vereinfachte Implementierung und Verwaltung von Application Security-Systemen und für noch mehr Sicherheit in der Cloud sorgen.

„Barracuda ist ein langjähriger, zuverlässiger AWS-Partner. Wir arbeiten eng zusammen, um eine geschützte Plattform bereitzustellen und Kunden ein gutes Gefühl bei der Umstellung auf AWS zu bieten“, erklärt Dave McCann, Vice President, AWS Marketplace und AWS Service Catalog. „AWS bietet ein solides Fundament, und Barracuda ist ein hervorragender Sicherheitspartner. Er hilft uns dabei, der Anforderung der Kunden, die Cloud auf AWS ausgeführten Anwendungen zu nutzen, ohne Einbußen bei Sicherheit, Performance und Steuerung hinnehmen zu müssen, gerecht zu werden.“

„Barracuda und AWS begrüßen das Modell einer beiderseitigen Verantwortung, dessen Ziel es ist, sicherzustellen, dass Kunden maximalen Nutzen aus ihren Cloud-Investitionen ziehen können“, sagt Nicole Napiltonia, Vice President Alliances bei Barracuda. „Die derzeitige Bedrohungskulisse zeigt, dass Web Application Security unverzichtbar ist – auch in der Cloud. Wir sind ein langjähriger AWS-Partner, und wir freuen uns, als erster unabhängiger Software-Anbieter die nutzungsabhängige Abrechnung für Web Application Firewalls eingeführt zu haben. Damit bekommen unsere Kunden mehr Wahlmöglichkeiten und sind flexibler, was den Schutz ihrer AWS-Umgebung betrifft.“

Preise und Verfügbarkeit
Die Barracuda Web Application Firewall mit nutzungsbasierter Abrechnung ist auf dem AWS Marketplace unter http://cuda.co/awsmktplc verfügbar.
**********
Bildmaterial:
Produktbilder Barracuda Web Application Firewall liegen unter:
https://www.dropbox.com/sh/68kfia8mfc94bq4/AAAcPCp3e9RF2ULl_n-J_ikWa?dl=0
Weiterführende Informationen:
Lösungsseite Barracuda auf AWS – cuda.co/awssec
Blog: Barracuda erhält AWS Security Competency – cuda.co/16051
Blog: Barracuda Web Application Firewall erweitert AWS-Unterstützung mit CloudFormation-Vorlagen und Autoskalierung – cuda.co/16027

Über Barracuda Networks (NYSE: CUDA)
Barracuda vereinfacht die IT-Infrastruktur durch Cloud-fähige Lösungen, die es Kunden ermöglichen, ihre Netzwerke, Applikationen und Daten standortunabhängig zu schützen. Über 150.000 Unternehmen und Organisationen weltweit vertrauen den leistungsstarken, benutzerfreundlichen und kostengünstigen Lösungen, die als physische oder virtuelle Appliance sowie als Cloud- oder hybride Lösungen verfügbar sind. Beim Geschäftsmodell von Barracuda steht die Kundenzufriedenheit im Mittelpunkt. Es setzt auf hochwertige IT-Lösungen auf Subskriptions-Basis, die das Netzwerk und die Daten der Kunden umfassend schützen. Weitere Informationen sind auf www.barracuda.com verfügbar.

Forward-Looking Statements
This press release contains forward-looking statements, including statements regarding the functionality and performance of Barracuda NG Firewall product including version 7, and the availability of the product through Azure and AWS. You should not place undue reliance on these forward-looking statements because they involve known and unknown risks, uncertainties and other factors that are, in some cases, beyond the Company“s control and that could cause the Company“s results to differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements. Factors that could materially affect the Company“s business and financial results include, but are not limited to, a highly competitive business environment and customer response to the Company“s products, as well as those factors set forth in the Company“s filings with the Securities and Exchange Commission, including under the caption „Risk Factors“ in the Company“s prospectus filed with the SEC on November 6, 2013 pursuant to Rule 424(b) under the Securities Act of 1933, as amended. The Company expressly disclaims any intent or obligation to update the forward-looking information to reflect events that occur or circumstances that exist after the date of this press release.
Barracuda Networks, Barracuda, and the Barracuda Networks logo are registered trademarks or trademarks of Barracuda Networks, Inc. in the US and other countries.

Kontakt
Barracuda Networks
Mary Catherine Petermann
Winchester Blvd 3175
95008 Campbell, California
+1 888 268 4772
info@barracuda.com
http://www.barracuda.com