Tag Archives: Abwasseraufbereitung

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Expertenvorträge von Alfa Laval auf der ACHEMA 2018

Auf dem ACHEMA-Stand von Alfa Laval (D4 in Halle 4) werden Kurzpräsentationen gehalten, bei denen es um die zentralen Themen Energieeffizienz, Produktivität, Abfallreduzierung und Wartung geht.

Unternehmen in der sich rapide verändernden Prozessindustrie suchen Antworten auf immer komplexere Fragen. Auf der ACHEMA 2018 können die Besucher Experten von Alfa Laval treffen und sich mit ihnen über Lösungen austauschen. Außerdem werden auf dem Alfa Laval Stand (D4 in Halle 4) Kurzpräsentationen gehalten, bei denen es um die zentralen Themen Energieeffizienz, Produktivität, Abfallreduzierung und Wartung geht.

„Das Thema für den Stand von Alfa Laval lautet „Take it further“, und genau das wollen wir unseren Kunden in ihrem Geschäft ermöglichen“, sagt Christian Stoffers, Bereichsleiter Energy Division bei Alfa Laval Mid Europe. „Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung in den Separations- und Wärmeübertragungstechnologien, die in einer Vielzahl von Branchen und Anwendungen überall auf der Welt eingesetzt werden, können wir Kunden mit einem Know-how unterstützen, das sie einfach nirgendwo anders finden.“

Die ACHEMA-Besucher profitieren von diesem Wissen. Am Stand von Alfa Laval halten Experten fünfminütige Kurzvorträge abwechselnd in Deutsch und Englisch mit anschließenden Fragen und Antworten. Weitere Informationen unter www.alfalaval.de/microsites/achema-2018/treffen-sie-unsere-experten .

Fokusthemen in der Prozessindustrie

„Wir werden uns auf der ACHEMA auf Themen konzentrieren, die in der Prozessindustrie immer wichtiger werden: Steigerung der Energieeffizienz und Produktivität bei gleichzeitiger Verlängerung der Betriebszeiten und Produktlebensdauer sowie Reduzierung von Abfallströmen“, erklärt Christian Stoffers. „Alle unsere Fachvorträge werden sich auf einen und manchmal auch auf mehrere dieser vier Hauptbereiche konzentrieren.“

Einige der vortragenden Experten werden über Innovationen berichten, die dabei helfen, den Energiebedarf zu reduzieren und gleichzeitig die Nachhaltigkeitsziele profitabel zu erreichen. Eine dieser Präsentationen, „Compabloc: a real plant booster“, wird beispielsweise den Compabloc Wärmetauscher von Alfa Laval näher betrachten. Der verschweißte Kompaktwärmetauscher hat neue Features, mit denen die Energieeffizienz weiter verbessert wird.

„UniDisc™: Patentiertes, innovatives Design für Teller-Separatoren“ ist eine Präsentation, die sich mit einem Hauptanliegen der heutigen Prozessindustrie beschäftigt, der Verbesserung der Produktivität. In diesem Vortrag wird eine neue Technologie zur Erhöhung der Separationskapazität vorgestellt.

Eine Reihe von Wartungsexperten wird ebenfalls zur Verfügung stehen. „Das Asset-Management für gedichtete Plattenwärmetauscher“ ist eine von mehreren Präsentationen, die untersuchen, wie Alfa Laval seine Kunden durch optimierte Routinen unterstützen kann, um das Risiko ungeplanter Ausfallzeiten und die Gesamtbetriebskosten zu minimieren.

In Bezug auf die weitere Verringerung der Abfallmengen wird eine Präsentation mit dem Titel „Industrieabwässer: Zero Liquid Discharge“ nützliche Informationen darüber liefern, wie Abfall in wertvolle Ressourcen verwandelt werden kann.

Viele Varianten des „Take it further“

Dies ist nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Vorträge, die vom 11. bis 15. Juni auf der ACHEMA 2018 in Frankfurt am Main auf dem Stand von Alfa Laval (D4 in Halle 4,0) stattfinden. Der vollständige Zeitplan ist zu sehen unter: www.alfalaval.de/microsites/achema-2018/treffen-sie-unsere-experten . Dort kann auch ein Termin vereinbart werden für ein persönliches Treffen mit einem Experten von Alfa Laval.

Über Alfa Laval
Alfa Laval ist ein weltweit führender Anbieter von Spezialprodukten und Verfahrenslösungen, die auf den drei Schlüsseltechnologien Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling beruhen.
Das Equipment, die Systeme und Services des Unternehmens tragen zur Optimierung der Prozesse unserer Kunden bei. Die Lösungen kommen dort zum Einsatz, wo es um Erwärmung, Kühlung oder die Separation und den Transport verschiedener Produkte in Industrien geht, die Lebensmittel und Getränke, Chemikalien und Petrochemikalien, pharmazeutische Produkte, Stärke, Zucker und Ethanol produzieren.
Alfa Laval Produkte kommen auch in Kraftwerken, an Bord von Schiffen, bei der Öl- und Gasförderung, in der Maschinenbauindustrie, im Bergbau, für die Wasseraufbereitung, die Komfortklimatisierung und in kältetechnischen Anwendungen zum Einsatz.
Als weltweit tätiges Unternehmen arbeitet Alfa Laval in mehr als 100 Ländern eng mit seinen Kunden zusammen, damit diese im globalen Wettbewerb stets vorne mitspielen. Alfa Laval ist an der Stockholmer Börse Nasdaq OMX gelistet und verzeichnete 2017 einen Jahresumsatz von ca. 3,6 Mrd. Euro. Das Unternehmen hat ca. 16.400 Angestellte.
www.alfalaval.de

Kontakt
Alfa Laval Mid Europe GmbH
Rolf Lindenberg
Wilhelm-Bergner-Str. 7
21509 Glinde
+49 40 7274 2466
rolf.lindenberg@alfalaval.com
http://www.alfalaval.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Optimieren Sie die mittlere Reparaturzeit mit der Vor-Ort-Wartungslösung von Allweiler

OptiFix(TM) für schnellere, weniger häufige und einfachere Wartung als jemals zuvor

Optimieren Sie die mittlere Reparaturzeit mit der Vor-Ort-Wartungslösung von Allweiler

Mit OptiFix werden Inspektionen, Teileaustausch und Instandhaltung sicher und rasch durchgeführt.

Radolfzell, Deutschland (19. Februar 2018) – OEMs wie auch den Planern industrieller Abwasseraufbereitungsanwendungen steht mit der OptiFix(TM) der Allweiler GmbH eine neue Option für Exzenterschneckenpumpen zur Verfügung. Die Pumpe der CIRCOR Pumping Technologies (CPT) kann in fünf Schritten demontiert werden, und macht so die Demontage von der Rohrleitung zum Austausch des Rotors, des Stators, der Gelenke oder der Wellendichtung überflüssig.

„Jede unproduktive Sekunde für die Wartung, Reparatur oder Nachrüstung einer Exzenterschneckenpumpe rechnet sich gegen die Gesamtanschaffungs- und Betriebskosten“, so Jens Ebinghaus, CPT Senior Vice President und Geschäftsführer, EMEA&I. „Deswegen haben wir eine speziell konstruierte Demontagevorrichtung entwickelt, mit der man Rotor und Stator ausbauen kann, ohne dabei Auslass- und Ansauggehäuse abbauen zu müssen.“

Mit der Konzentration auf Geschwindigkeit und Effizienz ist die Schnelltausch-Konstruktion der OptiFix so optimiert, dass Inspektionen, Teileaustausch und Instandhaltungsarbeiten sicher und rasch durchzuführen sind. „Bei der Abwasseraufbereitung kann die OptiFix die mittlere Reparaturzeit um ganze 85 Prozent verringern und die Lebensdauer der Pumpe um bis zu 500 Prozent verlängern, wenn sie mit der patentierten ALLDUR Statorlösung von CIRCOR kombiniert wird“, berichtet Ebinghaus.

Neben der einfachen Demontage und Remontage weist die OptiFix u.a. die folgenden Merkmale auf:
– Leckagebeständiger ATLS-T1V Sensor zur Feststellung von Trockenlauf, bevor Schaden entsteht
– Patentierte spielfreie Stechwellenverbindung
– Optimierte Wärmeableitung vom Stator-Elastomer zur Sensorbuchse
– Hochwertige Gelenkkonstruktion
– Verfügbarkeit in mehreren Rotor-Stator-Geometrien und Größen für anwendungsspezifische Konfigurationen, um Anforderungen zu erfüllen wie:
o Geringe Durchflussgeschwindigkeit/NPSH
o Günstiger volumetrischer Wirkungsgrad
o Sanfte Förderung dünnflüssiger bis hochviskoser Flüssigkeiten mit Faser- und Feststoffanteilen
o Kompakte Stellfläche, auch bei hohen Förderleistungen

Über CIRCOR Pumping Technologies
CIRCOR Pumping Technologies, ein Unternehmen der CIRCOR International (NYSE: CIR), ist weltweit führender Anbieter für kritisches Fluid-Handling und Förderlösungen für den kommerzielle Marine-, Verteidigungs-, Öl- & Gas-, Stromerzeugungs- und Anlagenmarkt. Zudem liefert CIRCOR über sein Reliability Service-Geschäft Schmierstoffmanagementausrüstung und -dienstleistungen. Neben den Fertigungs-, Entwicklungs-, Vertriebs- und technischen Unterstützungszentren auf der ganzen Welt unterstützt CIRCOR mit einem extrem breit gefächerten Portfolio von Pumpentechnologien und Produkten seine Kunden bei der Bewältigung der schwierigsten Herausforderungen unabhängig von deren Standort. Über die vertrauenswürdigen Produktmarken Allweiler®, Clarus®, COT-PURITECH, Houttuin(TM) Imo®, LSC®, Lubritech®, Rosscor®, Sicelub®, Tushaco®, Warren® und Zenith® bieten die Lösungen von CIRCOR Pumping Technologies höchste Zuverlässigkeit, Effizienz und Langlebigkeit bei geringsten Anschaffungs- und Betriebskosten.

Firmenkontakt
Allweiler GmbH
Gunter Connert
Allweilerstr. 1
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 86-542
+49 (0)7732 86-99542
gunter.connert@circor.com
http://www.allweiler.de

Pressekontakt
Tenncom GmbH
Sina Freivogel
Robert-Gerwig-Str. 35
78315 Radolfzell
+49 (0)7732 – 95 39 452
+49 (0)7732 – 95 39 39
sfreivogel@tenncom.de
http://www.tenncom-gmbh.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

„Take it further“ – mit Alfa Laval auf der ACHEMA 2018

Auf der ACHEMA präsentiert Alfa Laval Lösungen für Chemikalien, Biopharmazeutika und die industrielle Abwasseraufbereitung.

"Take it further" - mit Alfa Laval auf der ACHEMA 2018

Alfa Laval Mid Europe GmbH

Auf der ACHEMA, dem Weltforum der Prozessindustrie, welches vom 11. bis zum 15. Juni 2018 in Frankfurt am Main stattfindet, präsentiert Alfa Laval Lösungen für Chemikalien, Biopharmazeutika und die industrielle Abwasseraufbereitung. Wann immer es um neueste Technologien in den Bereichen Wärmeübertragung, Separation und Fluid Handling geht, mischt Alfa Laval ganz vorne mit – mit mehr als 130 Jahren Erfahrung in diesen Themen und vielen innovativen Lösungen. Dabei ist es das zentrale Anliegen von Alfa Laval, dass die Kunden ihre Ziele erreichen und am besten sogar noch übertreffen, ganz gleich, ob es um die Minimierung des Energieverbrauchs, die Steigerung der Produktivität, die Maximierung der Betriebszeit oder die Rückgewinnung von Abfallprodukten geht – eben „take it further“.

„Wir wollen die Prozessleistung unserer Kunden optimieren – nicht nur einmal, sondern immer und immer wieder“, sagt Magnus Edmen, Leiter Service des Geschäftsbereichs „Gedichtete Plattenwärmetauscher“ bei Alfa Laval. „Genau darum geht es ja bei „take it further“. Dazu nutzen wir unsere innovativen Technologien, unser umfangreiches Expertenwissen und arbeiten intensiv mit unseren Kunden zusammen, damit diese ihre Prozesse immer weiter vorantreiben können.“

An dem Alfa Laval Stand D4 in Halle 4.0 präsentieren die Alfa Laval Lösungsexperten diese Themenschwerpunkte:

Energieeffizienz
Energie ist sowohl für die Umwelt als auch für die Prozessökonomie ein kritischer Faktor. Die Alfa Laval Wärmetauscher sowie weitere Lösungen bieten viele Möglichkeiten, den energetischen Fußabdruck sowie die Kosten für energieaufwändige Verfahren zu reduzieren.

Produktivität
Produktivität ist mehr als nur eine Steigerung der Produktion. Mit Innovationen, Online-Plattformen, zusammenhängenden Services und vielem mehr unterstützt Alfa Laval seine Kunden dabei, ihren Ertrag zu maximieren und Prozessabläufe effizienter zu gestalten – und gleichzeitig die Betriebskosten zu reduzieren.

Abfallminimierung
Die Aufbereitung von Abwasser und anderen Abfallprodukten ist eine ständige Herausforderung für die Verfahrensindustrie. Alfa Laval bietet intelligente Wege, Ressourcen zurückzugewinnen, das Abfallvolumen zu reduzieren und sogar noch Nutzen aus den Abfällen zu ziehen.

Wartung
Um die Gesamtbetriebskosten so gering wie möglich zu halten, ist eine Zusammenarbeit während der gesamten Einsatzzeit des Produktes erforderlich. Alfa Laval arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen, um zum einen die Betriebszeit und Verfügbarkeit der Produkte zu erhöhen und zum anderen die Produktleistung zu verbessern.

Auf der diesjährigen ACHEMA zeigt Alfa Laval unter anderem diese Produkte:

Der Alfa Laval T25
Die Alfa Laval Experten zeigen auf der ACHEMA den neuesten Zuwachs bei den gedichteten Plattenwärmetauschern: den Alfa Laval T25. Der Aufbau des T25 mit seinen zahlreichen innovativen Funktionen ist weitaus besser als bei gedichteten Plattenwärmetauschern derzeit üblich. Der Entwicklungsprozess wurde vollständig an den Wünschen und dem Feedback der Kunden ausgerichtet, so dass Alfa Laval die Anforderungen an einen zuverlässigen, effizienten und einfach zu wartenden Wärmetauscher mit dem T25 noch besser erfüllen kann. Die gesteigerte thermische Effizienz überträgt sich außerdem auf die Verbesserung der Arbeitssicherheit und die Reduzierung der Umweltbelastung – zwei Aspekte, die zunehmend in den Fokus rücken. Es entsteht eine kompakte Einheit mit einer nachhaltigen Energienutzung.

Der Alfa Laval Culturefuge
Der Alfa Laval Zentrifugalseparator Cuturefuge ist die marktführende Lösung für die Gewinnung empfindlicher Säugetierzellen in biotechnologischen Anwendungen. Auf der ACHEMA präsentiert Alfa Laval die neuen UniDisc™-Scheiben für die Culturefuge-Reihe und zeigt, wie diese durch die Minimierung des Totraums die Hygiene verbessern. Der Aufbau der UniDisc™ ermöglicht außerdem einen größeren Separationsbereich und verbessert die Separationseffizienz.

Neuer Zentrifugalseparator
Der neue Zentrifugalseparator kommt in industriellen Fermentationsanwendungen zum Einsatz und kombiniert einen großen Separationsbereich mit einer kontinuierlichen Feststoffabscheidung – und stellt so eine optimale Wahl für Fermentationsbrühen mit hoher Dichte dar. Der hermetische Aufbau stellt eine sanfte Produktbehandlung, eine hohe Separationseffizienz sowie einen geringen Energieverbrauch sicher. Der neue Zentrifugalseparator eignet sich für Mengen mittlerer Größenordnung und vervollständigt die große Produktreihe von Alfa Laval Separatoren für die biotechnologische Produktion von Chemikalien.

Über Alfa Laval:

Alfa Laval ( www.alfalaval.com) ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und kundenspezifischen Verfahrenslösungen, die auf den Schlüsseltechnologien des Unternehmens in den Bereichen Wärmeübertragung, mechanische Separation oder Fluid Handling basieren.

Die Geräte, Systeme und Dienstleistungen des Unternehmens sind speziell entwickelt, um den Kunden bei der Optimierung der Prozesse zu unterstützen. Die Lösungen helfen ihnen beim Erhitzen, Kühlen, Separieren und Transportieren von Produkten in Branchen, in denen Lebensmittel und Getränke, Chemie und Petrochemie, Pharmaartikel, Stärke, Zucker und Ethanol produziert werden.

Die Produkte von Alfa Laval werden auch in Kraftwerken, auf Schiffen, in der Maschinenbau-Industrie, im Bergbau, in der Abwasserbehandlung sowie für Klima- und Kälteanwendungen eingesetzt. Alfa Laval arbeitet weltweit in gut 100 Ländern eng mit den Kunden zusammen, um ihnen dabei zu helfen, im globalen Wettbewerb vorne zu bleiben.

Alfa Laval ist an der Nasdaq OMX gelistet und erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Jahresumsatz von rund 35,6 Mrd. SEK (ca. 3,77 Milliarden Euro). Das Unternehmen beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiter.

www.alfalaval.de

Kontakt
Alfa Laval Mid Europe GmbH
Rolf Lindenberg
Wilhelm-Bergner-Str. 7
21509 Glinde
+49 40 7274 2466
rolf.lindenberg@alfalaval.com
http://www.alfalaval.de

Wissenschaft Technik Umwelt

Kingspan Klargester lanciert eine neue größere BioDisc-Kläranlage

Kingspan Klargester lanciert eine neue größere BioDisc-Kläranlage

Kingspan Klargester, seit über 60 Jahren ein Experte für Lösungen zur dezentralen Abwasserbehandlung durch biologische Kleinkläranlagen, hat auf Kundenwünsche reagiert und eine neue, größere BioDisc BM Kläranlage für bis zu 225 PE entwickelt.
Das neue Modell verspricht eine gleichbleibend hohe Leistung für eine ganze Reihe von Einsatzgebieten z.B. im Wohn-, Geschäfts- und Freizeitbereich für bis zu 225 Personen. Wir bieten nun auch die größere
1000-mm-Zulaufoption für die gewerbliche Produktreihe BioDisc BH-BM, mit dem das bereits vorhandene 600-mm-Modell ergänzt wird.
Die BioDisc BD-BM Kläranlage profitiert von unserer umfassenden Branchenerfahrung und Fachkompetenz, die uns ermöglicht haben, vor über 40 Jahren die erste biologische Kleinkläranlage mit Biorotortechnologie im Markt einzuführen.

Das einzigartige Design der BioDisc BD-BM Reihe hat sich durch hohe Leistungsfähigkeit, ausgezeichnete Zuverlässigkeit und niedrige Betriebskosten bewährt. Jedes System wird kundenfreundlich im installationsfertigen Zustand direkt an Ihren Standort geliefert. Die gewerbliche BioDisc-Produktreihe ist vollständig mit allen europäischen Normen, einschließlich BS EN 12255, konform. Unser Video zu BioDisc finden Sie unter:
https://www.youtube.com/watch?v=GqTPW7OOTsY

Wir erstellen Zeichnungen von höchster Qualität mit der neuesten Designtechnologie. Unser Projektmanagementprozess ist schrittweise aufgebaut und stellt sicher, dass wir aufgrund unserer Erfahrungen die besten Ergebnisse erzielen. Darin ist alles erfasst, von der Dimensionierung und Produktauswahl über das Systemdesign bis hin zu Berechnungen, Herstellung, Installation und Lieferung.
Jedes Teammitglied ist auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert, seien es biologische Kleinkläranlagen, Pumpstationen, Abwasserbehandlung oder Öl- bzw. Kraftstoffabscheider. Nichts liegt außerhalb unserer Möglichkeiten, und alle im Team sind telefonisch und per Email erreichbar.
Wenn Sie professionelle Unterstützung wünschen, was die Planung, Auswahl oder Installation angeht, dann rufen Sie uns an unter + 49 (0) 6102 3686700.

Kingspan Klargester – kompetente Abwasserlösungen, auf die Sie vertrauen können.

Kingspan ist Teil der Kingspan Group PLC, einem der weltweit führenden Anbieter von Hochleistungs-Bauprodukte für die Bauindustrie und ist ein globales Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 80 Standorten.

Kingspan Environmental ist Hersteller von nachhaltigen, erneuerbaren und umweltfreundlichen Lösungen für nationale und internationale Projekte. Die Produktbereiche von Kingspan Environmental umfassen:

Kraftstoff und Lagertanks
Abwasser und Entwässerung
Warmwasserspeicher
Services & Monitoring
Erneuerbare Technologien

Firmenkontakt
Kingspan Environmental
Torsten Uhlemann
Siemensstr. 12
63263 Neu Isenburg
06102/ 3686700
torsten.uhlemann@kingspan.com
https://www.kingspanenviro.com/de/klaeranlagen-und-kleinklaeranlagen

Pressekontakt
Kingspan Environmental
Torsten Uhlemann
Siemensstr. 12
63263 Neu Isenburg
06102/ 3686700
klargesterde@kingspan.com
https://www.kingspanenviro.com/de/klaeranlagen-und-kleinklaeranlagen

Wissenschaft Technik Umwelt

Flexible Kläranlage für Alpengaststätte

Eine Alpengaststätte in 1.189 Metern Höhe, benötigte eine biologische Kleinkläranlage mit flexiblen Anforderungen.

Flexible Kläranlage für Alpengaststätte

BioDisc® Biologische Kleinkläranlage

Die Gaststätte Kneifelspitze in Berchtesgaden auf 1,189 Meter Höhe in den Alpen, benötigte aufgrund des erhöhten Wochenendbetriebs eine Kläranlage, die Unter- und Überlasten verlässlich ausgleicht.

Auch war es wichtig, dass die Gäste das System weder hören noch riechen. Zudem sollte der Gastwirt die Anlage ohne großen Aufwand im Winter stilllegen können.
Die Kingspan Klargester BioDisc® verfügt über ein patentiertes Zuflussausgleichssystem, das all die Anforderungen erfüllt.
Die Betreiber des Berggasthofes haben sich für die Kingspan BioDisc® entschieden, da diese die Anforderungen in allen Punkten erfüllt. Die Biologische Kläranlage wurde anschlussfertig direkt an den Standort geliefert, wo sie sich dank ihrer kompakten Bauweise in kürzester Zeit mit kleinen Baufahrzeugen einbauen ließ.
Die erzielte Reinigungsleistung (CSB) beträgt weniger als 90 mg/l und entspricht daher der Ablaufklasse N.
BioDisc® Kläranlagen nutzen die Biorotortechnologie (RBC). Dieses Klärsystem reinigt das Abwasser mit langsam drehenden Scheiben kontinuierlich und ohne Eingriffe des Betreibers. Der Scheibentauchkörper verfügt über ein spezielles Zuflussausgleichssystem, um Über- und Unterlasten auszugleichen. Überdies ist er unempfindlich gegen Reinigungs- und Waschmittel.

Ausstattung und Vorteile der Kleinkläranlage:
– Keine Prozesswartung erforderlich
– Einfache Mechanik
– Selbstregelnder bakteriologischer Vorgang
– Durch das Zuflussausgleichssystem kann die Leistung der Anlage reguliert werden
– In Übereinstimmung mit EN 12255 und DIBt Zulassungen Z-55.51-465 (Ablaufklasse C), Z-55.51-641 (Ablaufklasse N) und Z-55.51-642 (Ablaufklasse D)
– Geringer Druckverlust
– Die Rücklaufschlammpumpe im Nachklärbecken steigert die Leistung. Die Schlammrückführung kann so eingestellt werden, dass saisonbedingte Zufluss Schwankungen abgepuffert werden.
– Keine Geruchs-, Fliegen- oder Umweltbelästigungen
– Geräuschloser Betrieb

Kingspan ist Teil der Kingspan Group PLC, einem der weltweit führenden Anbieter von Hochleistungs-Bauprodukten für die Bauindustrie und ist ein globales Unternehmen mit Niederlassungen in mehr als 80 Standorten.

Kingspan bietet mit über 60 Jahren Erfahrung, voll kompatible, zuverlässige und energiesparende Wasseraufbereitungssysteme für jeden Zweck. Sicherheit, Qualität und Kundenservice stehen bei uns im Mittelpunkt. Ob im privaten, kommerziellen oder Industriellen Bereich, wir haben eine individuelle, umweltfreundliche Lösung für Ihre Anforderungen.

Unser Sortiment reicht von biologischen Kläranlagen und Kleinkläranlagen, zu Öl-/ Benzinabscheidern bis hin zu Regewassertanks und Pumpstationen.

Firmenkontakt
Kingspan Environmental GmbH
Thorsten Uhlemann
Siemensstr. 12
63263 Neu Isenburg
06102/3686700
info-deutschland@klargester.com
https://www.kingspanenviro.com/de/klaeranlagen-und-kleinklaeranlagen

Pressekontakt
Kingspan Environmental GmbH
Thorsten Uhlemann
Siemensstr. 12
63263 Neu Isenburg
06102/3686700
kingspan.analytic@gmail.com
https://www.kingspanenviro.com/de/klaeranlagen-und-kleinklaeranlagen

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Abwasser und Abfall effizient nutzbar machen

Ugitech präsentiert hochkorrosionsbeständige Edelstahllösungen

Die Ressourcen der Erde wiederholt nutzbar machen – ohne nichtrostenden Edelstahl undenkbar. Ugitech, Hersteller von rostfreien Langprodukten, trägt mit seinen neuen, hochkorrosionsbeständigen Spezialstahllösungen dazu bei, die Technologien in der Abwasser- und Abfallaufbereitung effizienter und langlebiger zu gestalten: Der Lean-Duplex 1.4062 ist vergleichsweise kostengünstig und ermöglicht Kunden die Herstellung robuster und wartungsarmer Reaktoren für die Abwasseraufbereitung. Der titanhaltige UGI® 4571/316Ti ist sehr korrosionsresistent und hält einer kontinuierlichen Belastung bei Hochtemperaturen dauerhaft stand. Dadurch eignet er sich optimal für den Einsatz im Müllrecycling.

Hersteller von Wasseraufbereitungsanlagen und Technologien für die Müllverwertung sind auf leistungsstarke Werkstoffe angewiesen, um in der weltweiten Kreislaufwirtschaft konkurrenzfähig zu bleiben. Ugitech, ein Unternehmen der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe, trägt diesen Anforderungen mit seinem breiten Spektrum an nichtrostenden Edelstahlgüten Rechnung: Bei Temperaturen bis 300 °C sind die Duplexstähle den konventionell eingesetzten austenitischen Edelstählen in ihrer Korrosionsbeständigkeit deutlich überlegen. Im Ergebnis verlängern sie die Wartungsintervalle und senken damit die Lebenszykluskosten von Reaktoren in der Abwasseraufbereitung. Der neue Lean-Duplex 1.4062 ist zudem eine wirtschaftliche Alternative zu den herkömmlichen Werkstoffen und entspricht den internationalen Normen. Aber auch für die nachhaltige Müllaufbereitung bei Temperaturen zwischen 400 und 850 °C ermöglicht Ugitech hochleistungsfähige Bauteile und Anlagen. Durch die gezielte Zugabe von Titan und Niob bei der Stahlherstellung wappnet Ugitech den Edelstahl gegen interkristalline Korrosion, den Auslöser von Rissen und Bauteilversagen. Der UGI® 4571 (auch bekannt unter der amerikanischen Bezeichnung UGI® 316Ti) ist besonders für Hersteller interessant, deren Prozesse rund um die Uhr bei extrem hohen Temperaturen ablaufen. Anwender verlängern die Lebensdauer ihrer eingesetzten Anlagen und reduzieren die Wartungsarbeiten auf ein Minimum. Viele der nichtrostenden Edelstahlgüten von Ugitech sind auch in der zerspanungsoptimierten UGIMA®-Ausführung erhältlich.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.ugitech.com

Die SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe ist heute einer der führenden Anbieter individueller Lösungen im Bereich Spezialstahl-Langprodukte weltweit. Sowohl bei Werkzeugstahl als auch bei rostfreiem Langstahl zählt der Konzern zu den führenden Herstellern im globalen Markt und gehört zu den beiden grössten Unternehmen in Europa für legierten und hochlegierten Edelbaustahl. Mit rund 9.000 Mitarbeitern und eigenen Produktions- und Distributionsgesellschaften in über 30 Ländern auf fünf Kontinenten gewährleistet das Unternehmen die globale Betreuung und Versorgung seiner Kunden und bietet ihnen weltweit ein komplettes Portfolio aus Produktion und Sales & Services. Sie profitieren von der technologischen Expertise des Unternehmens, der weltweit konstant hohen Produktqualität sowie der detaillierten Kenntnis lokaler Märkte.

Firmenkontakt
SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe
Dr. Ulrich Steiner
Landenbergstrasse 11
6005 Luzern
+41 41 581-40 00
communications@schmolz-bickenbach.com
http://www.schmolz-bickenbach.com

Pressekontakt
additiv pr GmbH & Co. KG
Hanna Hagedorn
Graf-Adolf-Straße 72
51065 Köln
+49 (0) 221 964769-45
hh@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de