Tag Archives: 2018

Tourismus Reisen

Heldts Hotel empfiehlt: Kunterbunter Sommer 2018 in Eckernförde

Der Sommer 2018 in Eckernförde ist bunt und bietet viel, um erlebnisreiche Tage zu genießen. Die Nächte verbringen Sie angenehm in Heldts Hotel, Hugos Haus und Berthas Haus.

Heldts Hotel empfiehlt: Kunterbunter Sommer 2018 in Eckernförde

Dieses Jahr hat der Sommer Eckernförde schon früh erreicht und die charmante Hafenstadt an der Ostsee wird ihrem Ruf als vielseitiges Ausflugs- und Reiseziel wieder einmal mehr als gerecht. Besucher, wie Einheimische, nutzen die warmen Tage für einen entspannten Bummel durch die historische Altstadt oder verbringen ausgelassene Stunden am schönen Ostsee-Badestrand. Es locken vielfältige Veranstaltungen und Märkte und den kulinarischen Vorlieben sind fast keine Grenzen gesetzt. Nach dem Baden oder Bummeln trifft man sich gern auf eine Kaffee-Spezialität im traditionellen Kaffeehaus Heldt und verwöhnt sich mit handgemachten Leckereien aus der angeschlossenen Konditorei.

Eckernförde ist eine sehr vielseitige, maritime und bunte Stadt und wartet das ganze Jahr über, mit spannenden Kulturevents und Festen jeglicher Art auf – vom veganen Märkten, über hart rockende Open-Air-Konzerte, bis hin zum berühmt-berüchtigten Piratenspektakel. Zur Abkühlung empfiehlt sich zwischendurch immer wieder ein erfrischendes Bad in der Ostsee, an dem vier Kilometer langen Sandstrand Eckernfördes.

+ Bunte Mischung für den Eckernförder Sommer +

Sei es die Art der Veranstaltungen, die Musikfarbe der Konzerte oder das bunte Treiben in der Stadt und im Hafen – „bunt“ ist die Lieblingsfarbe im Eckernförder Sommer. Wie schon in den letzten Jahren hat Eckernförde auch für 2018 sehr beliebte und hochkarätige Veranstaltungen für alle Besucher vorbereitet. Hier einige ausgewählte Sommer-Highlights, die jede Menge bunte Tage und Nächte versprechen:

6. Juli 2018 – Rock am Strand

Das erfolgreiche Rock-Open-Air-Fest am Eckernförder Südstrand geht in die zweite Runde. Der Veranstalter verspricht einen noch lauteren und wilderen Abend mit diversen Coverbands von den weltbesten Rock-Bands der Welt, wie zum Beispiel Volbeat, Kiss und Bon Jovi!
http://www.rock-am-strand.de/

7. Juli 2018 – Strand Open Air

Gleich einen Tag nach den Rockern, bewegt sich der Südstrand von Eckernförde zu kräftigen Beats auf dem Strand Open Air. Jan Delay & No.1 sowie Culcha Candela sind am Start bringen den Rhythmus für den unvergesslichen Sommerabend mit.
http://www.strand-openair.de/

14. Juli 2018 – Holi On The Beach

Bunter geht“s nicht! Das fünfte Holi On The Beach Open-Air bringt das populärste und farbenprächtigste indische Fest mitten an den Strand von Eckernförde! Das kunterbunte Farbspektakel ist ein echtes Erlebnis.
http://www.holi-beach.com/

14. bis 15. Juli – Vegan Summer

Der Vegan Summer ist gleichzeitig Messe und Festival und verwandelt den Kurpark in Eckernförde für zwei Tage in eine kunterbunte Meile für den veganen Lebensstil.
http://vegansummer.de/

3. bis 5. August 2018 – Piratenspektakel Eckernförde

Am ersten Augustwochenende sind kleine und große Piraten in Sachen Spektakel unterwegs und erobern die Stadt. Sie hissen ihre Flaggen am Rathaus und feiern ausschweifend ihren Sieg. Für volle drei Tage werden sie ihre Zelte im Piratendorf aufschlagen und von ihren Abenteuern am Lagerfeuer berichten.
https://www.ostseebad-eckernfoerde.de/piratenspektakel.html

+ Schlafen Sie gut! +

Ob Hardrock-Fan, Veganer/in oder entspannungssuchender Urlauber – früher oder später sehnt man sich nach einem bequemen und sauberen Bett, um abzuschalten und neue Kräfte zu tanken. Auch für diesen Sommer-Wunsch ist Eckernförde bestens vorbereitet.

So lädt Sie unser modernes familiengeführtes Heldts Hotel zu einer erholsamen Übernachtung ein. Es ist zentral gelegen und unsere Gäste können direkt aus den hellen, familienfreundlichen Apartments mit Küchenzeile, in einen ereignisreichen Tag mit viel Abwechslung starten.

Im Herzen der Altstadt, in unmittelbarer Nähe zu dem traditionellen Kaffeehaus Heldt, stehen Ihnen mit den Apartments im Kaffeehaus Heldt und Hugos Haus weitere gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten in verschiedenen Größen zur Verfügung und freuen sich auf Ihren Besuch.

Gleich gegenüber von Heldts Hotel steht für Reisende in Berthas Haus eine weitere Ferienwohnung für den angenehmen Aufenthalt in Eckernförde bereit. In dem schönen roten Backsteinhaus in der Berliner Straße erwartet die Gäste ein stilvoll eingerichtetes Apartment mit drei Zimmern – für die ganze Familie.

Heldts Hotel ist ein modernes und zentral gelegenes Apartment-Hotel mit Bistro in Eckernförde. Jedes Apartment ist individuell gestaltet und mit einem großzügigen Wohn- und Essbereich, Bad und Küchenzeile ausgestattet. Im Erdgeschoss steht ein behindertenfreundliches Apartment zur Verfügung. Ein hoteleigener Parkplatz ist vorhanden.

Hugos Haus, die Apartments im Kaffeehaus Heldt und Berthas Haus beherbergen charmante Ferienwohnungen und Apartments in Eckernförde – in direkter Nachbarschaft zum Strand und zum Hafen. Die geschmackvoll eingerichteten Apartments sind mit einer Küchenzeile ausgestattet. In den hellen, freundlichen Räumen mit Holzfußboden und norddeutschem Flair fühlen sich Besucher auf Anhieb wohl.

Kontakt
Heldts Hotel
Armin Heldt
Berliner Straße 10
24340 Eckernförde
04351 – 88 94 130
04351 – 88 94 131
info@heldts-hotel.de
http://www.heldts-hotel.de

Medizin Gesundheit Wellness

Auf gute Nachbarschaft: Paulaner fördert erneut soziale Projekte in München

Auf gute Nachbarschaft: Paulaner fördert erneut soziale Projekte in München

(Mynewsdesk) München, 11. Juni 2018. Der mit bis zu 80.000 Euro dotierte Paulaner Salvator-Preis geht in die zweite Runde. Ab sofort können für den Förderpreis der Münchner Brauerei wieder Ideen und Projekte eingereicht werden. Mit dem Jahresthema „Auf gute Nachbarschaft“ werden Projekte gesucht, die das Leben und das Miteinander in der Stadt München und ihren Stadtvierteln verbessern.

Unter dem Motto „Wir fördern die besten Ideen für München“ will die Paulaner Brauerei mit dem Preis eine Anschubfinanzierung für neue Projekte und Ideen für ein lebenswertes München bieten. Bewerben können sich Einzelpersonen ebenso wie gemeinnützige Organisationen oder sozial ausgerichtete Unternehmen.

Die erste Ausgabe des Preises hatte im vergangenen Jahr großen Anklang gefunden. „Im letzten Jahr haben fast 100 Personen und Initiativen ihre Bewerbung eingereicht. Die kreativen und vielseitigen Ideen haben uns beeindruckt“, berichtet Andreas Steinfatt, Geschäftsführer der Paulaner Brauerei und Jury-Mitglied des Preises. Am Ende des Auswahlprozesses waren vier Projekte gefördert worden:Der Verein „Brot am Haken“, das Junge Bündnis für Geflüchtete, das Clubhaus München Giesing und der Verein Juno.

Bei der zweiten Ausschreibung des Paulaner Salvator-Preises dreht sich alles um das Thema „Auf gute Nachbarschaft“: „Eine funktionierende Nachbarschaft kann viel bewirken – denn miteinander und vor Ort lassen sich Probleme oft am besten lösen“, beschreibt Christiane Uhl, Geschäftsführerin bei Paulaner und ebenfalls Jury-Mitglied, das Thema der diesjährigen Ausschreibung. „Wir suchen Ideen und Projekte für München, die der Anonymität in der Großstadt entgegenwirken und den Dialog und die Hilfe unter Nachbarn fördern“.

Ideen können unter www.paulaner-salvator-preis.de eingereicht werden. Die Einreichungsfrist endet am 30. Juli 2018, dann beginnt der weitere Auswahlprozess. Über die Gewinner des mehrstufigen Auswahlverfahrens entscheidet eine neunköpfige Jury, bestehend aus Unternehmensvertretern und Experten aus dem sozialen Bereich in München. Schirmherrin des Preises ist Alexandra Schörghuber, die Vorsitzende des Stiftungsrats der Schörghuber Unternehmensgruppe und Hauptgesellschafterin der Paulaner Brauerei.

Der oder die Gewinner werden im November 2018 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekanntgegeben. Nach der Auszeichnung startet die einjährige Förderphase des Paulaner Salvator-Preises, in der die Projekte von Mitarbeitern der Brauerei als Projektpaten begleitet werden.

Weitere Informationen zum Preis und zu vier Gewinnerprojekten des Vorjahres finden Sie unter www.paulaner-salvator-preis.de.

Jury-Mitglieder des Paulaner Salvator-Preises:

* Andreas Steinfatt, Geschäftsfu?hrer der Paulaner Brauerei
* Christiane Uhl, Geschäftsführerin der Paulaner Brauerei
* Burkhard Ru?diger, Unternehmenskommunikation der Paulaner Brauerei
* Bernhard Taubenberger, Leiter Kommunikation & Marketing der Schörghuber Unternehmensgruppe
* Bud A. Willim, Senior Berater bei Schomerus, Beratung fu?r gesellschaftliches Engagement
* Christian Boenisch, Geschäftsfu?hrung des Arbeiter-Samariter-Bund Mu?nchen/Oberbayern
* Dr. Dominik Domnik, CFO der Social Entrepreneurship Akademie
* Ute Bertel, Direktorium der Stadt Mu?nchen, Koordinationsstelle Bu?rgerschaftliches Engagement Prof. Dr. Martina Wegner, Fakultät fu?r Angewandte Sozialwissenschaften, Hochschule Mu?nchen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zpwweb

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/auf-gute-nachbarschaft-paulaner-foerdert-erneut-soziale-projekte-in-muenchen-42997

Paulaner Brauerei

Gut, besser, Paulaner der bekannte Slogan der Paulaner Brauerei ist nicht nur ein Werbespruch, sondern eine Richtschnur für jeden Paulaner Mitarbeiter. Seit 1634 steht der Name Paulaner für höchste Qualität und Münchner Bierkultur. Die Paulaner Braumeister brauen in München das vielfältige Sortiment einer bayerischen Brauerei, von Klassikern wie Weißbier und Hellem über die Spezialitäten Salvator und Oktoberfestbier bis hin zu neuen Bier-Kreationen. Paulaner ist ein alteingesessener Münchner Familienbetrieb, der mittlerweile in über 80 Länder weltweit exportiert und sich zu einem global denkenden, modernen und erfolgreichen Markenunternehmen entwickelt hat. Mehr Informationen unter www.paulaner.de: http://www.paulaner.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/essen-trinken/auf-gute-nachbarschaft-paulaner-foerdert-erneut-soziale-projekte-in-muenchen-42997

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/zpwweb

Computer IT Software

Musikproduzent Sören Schnabel sucht den neuen Youtubestar!

Youtubestar 2018 – Musikproduzent Sören Schnabel sucht die besten Talente!

Musikproduzent Sören Schnabel sucht den neuen Youtubestar!

Musikproduzent Sören Schnabel sucht den Youtubestar!

Musikproduzent Sören Schnabel sucht den nächsten Youtubestar!
Du meinst du hast Talent, kannst tanzen und singen bzw. vor der Kamera agieren, dann bewerbe dich jetzt bei Musikproduzent Sören Schnabel als Youtubestar Kandidat/in!
Am besten schickst du ein kurzes Video, warum du der neue Youtubestar werden willst und der beste Kandidat dafür bist! Sören Schnabel sichtet alle Einsendungen und freut sch auf deine Bewerbung! Vielleicht wirst du der neue Youtubestar und fliegst mit nach Hollywood und produzierst dein neues Album im Tonstudio bei Sören Schnabel! Good Luck!

Label/Agentur/Tonstudio

Kontakt
Mvrecords
Sören Schnabel
Bataverweg 26
22455 Hamburg
015209466969
info@soeren-schnabel.de
http://www.mvrecords.de

Bildung Karriere Schulungen

Tages-Workshop „Existenzgründung“

Bundesweit sieben Termine für Gründungsinteressierte

Tages-Workshop "Existenzgründung"

Tages-Workshop für Gründungsinteressierte

Der Arbeitgeberverband für Fitness- und Gesundheits-Anlagen DSSV bietet an sieben bundesweiten Standorten einen eintägigen Workshop zum Thema „Existenzgründung in der Fitness- und Gesundheitsbranche“ an. Der Workshop vermittelt Gründungsinteressierten das nötige Rüstzeug, um die Herausforderungen einer Existenzgründung, -sicherung oder Nachfolgeregelung zu meistern.

Der Wunsch nach Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung lässt immer mehr Menschen in Deutschland über eine berufliche Selbstständigkeit nachdenken. Insbesondere die Fitness- und Gesundheitsbranche bietet Gründungsmotivierten durch den seit Jahren anhaltenden Nachfrageanstieg viele Möglichkeiten zum Aufbau einer selbstständigen Existenz. Was Gründungswillige oftmals von der Umsetzung ihrer Pläne abhält, sind fehlende Erfahrung und mangelndes Gründungswissen sowie die Vorstellung von unüberwindbaren bürokratischen Hürden. Gleichzeitig stehen auch viele Unternehmer in der Fitness- und Gesundheitsbranche vor der Herausforderung, einen geeigneten Nachfolger für den eigenen Betrieb zu finden.

Unterstützung bei Existenzgründung, -sicherung und Nachfolgeregelung
Im eintägigen DSSV-Workshop „Existenzgründung“ erhalten Gründungsinteressierte und Studiobetreiber neben fachlichen Informationen praktische Tipps von erfahrenen Branchen- und Gründungsexperten zu Existenzgründung, -sicherung und Nachfolgeregelung. Als Referenten werden Dipl. Betriebswirt Ralf Capelan, M. A. Prävention und Gesundheitsmanagement Thorsten Clemann sowie Dipl. Kaufmann Henrik Gockel von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG/BSA-Akademie im Einsatz sein.

Workshop-Termine und Anmeldemöglichkeit
Workshop-Termine: Frankfurt (08.06.), Köln (15.06.), München (21.06.), Stuttgart (22.06.), Berlin (27.06.), Hamburg (28.06.) und Leipzig (06.07.).
Eine Anmeldung ist nur über den DSSV möglich.

Weitere Infos und Anmeldung online unter: www.dssv.de/existenzgruendung

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Quartals-Rekord: schuhplus durchbricht erstmals 2-Millionen-Marke an Seitenaufrufen

Spezialversender für große Schuhe setzt Expansionskurs mit Überschall fort

Quartals-Rekord: schuhplus durchbricht erstmals 2-Millionen-Marke an Seitenaufrufen

Freut sich über den Erfolg von schuhplus – Schuhe in Übergrößen: Firmengründer Kay Zimmer.

In der Wissenschaft gibt es interdisziplinär eine goldene Regel: „Traue niemals einer Studie, die Du nicht selbst gefälscht hast.“ Dieses humoristische Leitmotto ist in der Tat keine Lobeshymne für die Qualität einer Forschung, aber es betont das theoretische Auslegungspotenzial von Ergebnissen: Ein halbvolles Glas ist positiv, ein halbleeres negativ, obwohl beide die identische Grundlage besitzen, nämlich die 50-prozentige Füllung eines Behälters. Zahlen können munter-lustig ausgelegt und interpretiert werden: Die Besinnung auf nominale Werte ist hingegen eine vibrationssichere Grundlage. Und diese Grundlage ist nicht nur messbar, sie ist auch vergleichbar. Was bedeutet das für den Übergrößen-Spezialversender schuhplus in der Reflexion des ersten Quartals 2018? Eine Menge! Erstmals in der 15-jährigen Firmengeschichte wurde die 2-Millionen-Marke an Seitenaufrufen erreicht; ein Zuwachs von 53% gegenüben dem Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus stieg der virale Digitalumsatz um 22 Prozent. Drittens konnte der stationäre Verkauf im über 1000qm großen Fachgeschäft für Übergrößen am Firmensitz in Dörverden um 35 Prozent zulegen. Es klingt wie eine Ü-Ei-Werbung aus den 1980er Jahren, in der drei wunderschöne Dinge auf einmal nun wirklich nicht realisierbar seien. Doch im Falle des Übergrößen-Schuhhändlers schuhplus – Schuhe in Übergrößen – geht die Rechnung messbar auf; die Wachstumsprognose für das erste Quartal 2018 wurde damit sogar überschritten. „Wir freuen uns unsagbar, dass wir den Erfolgskurs von schuhplus weiterhin aufrechterhalten und das großartige Vertrauen unserer Kundschaft genießen dürfen. Als Spezialist für große Schuhe widmen wir uns jeden Tag aufs Neue mit aller Energie und Freude dem Thema Übergrößen-Schuhe – und es ist natürlich die größtmögliche Anerkennung, wenn wir feststellen, dass unsere Leidenschaft von unseren Kunden erkannt und durch Empfehlungen weitergetragen wird“, so schuhplus-Gründer Kay Zimmer.

Mobile Frauen aus NRW zeigen besonders großes Übergrößen-Herz

So dynamisch und vielseitig wie die Entwicklung der Schuhmode, so rasant ist auch die Entwicklung des Digitalmarktes. Vor 15 Jahren war eine Webseite noch ein Novum. Heute symbolisiert sie für jede Branche eine pure Relevanz. Während das Shoppen bei schuhplus früher klassisch am heimischen PC stattfand, so haben sich diese Zeiten gänzlich verändert, betont Zimmer. „Über 70% unserer Kundschaft sind mittlerweile mit einem Smartphone oder Tablet auf der Seite von schuhplus, eine exponentielle Entwicklung im 5-Jahres-Vergleich. Hier müssen wir stets auf der Hut sein und auch weiterhin alle Kriterien erfüllen, um mit neuesten Technologien und Kompressionsmöglichkeiten das mobile Surfen erlebnisreich zu gestalten.“ Rund vier Minuten verbringt ein Besucher durchschnittlich auf der Webseite; 60 Prozent aller Besucher von schuhplus sind dabei Frauen; die meisten stammen aus Nordrhein-Westfalen. Der Erstkontakt ist dabei für alle weiteren Szenarien entscheidend, erläutert der Geschäftsführer. „Wir sind zwar ein führendes Versandhaus für Schuhe in Übergrößen in Europa, aber dennoch haben wir nur ein geringes Zeitfenster, insbesondere Neukunden zu begeistern, zu emotionalisieren und mit unserem Sortiment nachhaltig zu überzeugen. Wir müssen nicht nur das Vertrauen gewinnen, sondern durch Sortimentstiefe und Serviceleistungen unsere hohe Übergrößen-Kompetenz und die samit verbundene Erfahrung betonen – und „Toi Toi Toi“: Bisher schaffen wir das auch ganz gut“, schmunzelt Zimmer.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Immobilien Bauen Garten

Finden statt suchen – Geballte Information rund um die eigenen vier Wände

Mehr als 10.000 Wohnungen und Häuser und ein informatives Vortragsprogramm auf der BERLINER IMMOBILIENMESSE

Finden statt suchen - Geballte Information rund um die eigenen vier Wände

Am 14. und 15. April ist es wieder soweit – die BERLINER IMMOBILIENMESSE heißt alle Kauf- und Immobilieninteressierten in der Arena Berlin willkommen. Zwei Tage lang dreht sich dann wieder alles rund um die Themen Kauf, Verkauf und Finanzierung von Wohneigentum. Für einen Informationsvorsprung sorgen ein breiter Angebotsüberblick und insbesondere das Forum mit seinen Vorträgen, Diskussionsrunden und Expertentipps.

Einfach besser informiert: Das Fachforum der BERLINER IMMOBILIENMESSE
Der Kauf der eigenen vier Wände, die zukünftige Marktentwicklung im Großraum Berlin, erforderliche Maßnahmen zur Wohnraumschaffung und notwendige Beiträge von Politik und Immobilienwirtschaft – das sind die zentralen Fragen, denen sich das Forum der BERLINER IMMOBILIENMESSE widmet. Denn wer heute nach eigenem Wohnraum sucht, braucht nicht nur Antworten auf seine Wohnnachfrage, sondern vor allem Unterstützung bei der Kaufentscheidung.

Dafür steht das Fachforum, das am Samstagvormittag mit der Begrüßung durch die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen offiziell eingeläutet wird. Der weitere Samstag und der Sonntag stehen dann ganz im Zeichen des Entscheidungsprozesses für den Kauf einer Immobilie sowie der richtigen Finanzierung und lohnender Fördermöglichkeiten. Bauträger, Prüfstellen- und Rechtsexperten geben wertvolle Tipps rund um den Erwerb, bieten Aufklärung über wichtige Auswahlkriterien und setzen alles daran, ihren Zuhörern ein sicheres Gefühl zu geben, wenn es um den Erwerb ihrer Wunschimmobilie geht. Dazu bereichern aufschlussreiche Vorträge über die richtige Finanzierung, aktuelle Fördermöglichkeiten sowie die Marktsituation in Berlin und der Region das informationsgeladene Programm.

Der Besuch des Fachforums ist bereits im Eintrittspreis der Messe enthalten.

Immer gut beraten: Rund 50 Aussteller mit über 10.000 Wohnungen und Häusern
Fundierter Informationsvorsprung und breiter Marktüberblick – mit dieser Verbindung überzeugt das Messekonzept sowohl Besucher wie auch Aussteller. Die führenden großen wie auch zahlreiche kleinere Bauträger, Projektentwickler, Makler und Finanzierer nutzen einmal im Jahr die Chance, ihre aktuellen Bauprojekte und Dienstleistungen anzubieten. Die BesucherInnen und Besucher haben die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch Antworten auf ihre individuellen Fragen zu erhalten und Angebote direkt vor Ort zu vergleichen. Mehr als 10.000 neue und gebrauchte Eigentumswohnungen und Häuser stehen zur Auswahl. Insbesondere die im Rahmen dieser Messe zum Teil erstmals vorgestellten Neubauprojekte sind – an einem nachfragestarken Markt wie Berlin – Gold wert.

Die BERLINER IMMOBILIENMESSE eröffnet am Samstag um 10 Uhr. Das diesjährige Motto lautet „Finden statt suchen“. Alle weiteren Informationen zur Messe sowie Online-Tickets gibt es unter www.bim-messe.de

Messeveranstalter

Firmenkontakt
acm medien und messen GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
stefani.simic@acm.de
http://www.mim.de

Pressekontakt
acm medien GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
stefani.simic@acm.de
http://www.acm.de

Computer IT Software

Rückblick auf die Arkadin Solidarity Week 2018: Globale Teams sammeln 20.000 Euro für den guten Zweck

Rückblick auf die Arkadin Solidarity Week 2018: Globale Teams sammeln 20.000 Euro für den guten Zweck

Arkadin Solidarity Week mit der Michael-Ende-Schule in Frankfurt: Abfallsammeln auf dem Schulweg

Frankfurt, 14. März 2018 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified-Communications-&-Collaboration-Services, sammelte vom 5. bis 9. Februar 2018 im Rahmen einer weltweiten Solidarity Week bei über 33 regionalen sozialen Projekten fast 20.000 Euro für gute Zwecke. Der Spendenbetrag wurde von der französischen Arkadin Zentrale um weitere 10.000 Euro aufgestockt. Die deutsche Niederlassung nahm ebenfalls an der Konzern-Aktion teil und trug mit Kuchenverkauf und Spenden über 600 Euro für die Michael-Ende-Schule in Frankfurt-Rödelheim zusammen.

Im Rahmen der Solidarity Week stellte der UCC-Konzern seine Mitarbeiter für einen Teil der regulären Arbeitszeit frei. Die zeitlichen Freiräume durfte das Team anschließend für selbst gewählte soziale Projekte in der jeweiligen Region nutzen. Die deutsche Niederlassung in Frankfurt verwendete den Großteil des Kontingents für gemeinsame Aktivitäten mit der Michael-Ende-Schule in Rödelheim: So sammelten die Mitarbeiter zusammen mit den Grundschülern einen Tag lang Abfall im Stadtviertel und bastelten aus weggeworfenen Plastikresten bunte Spielzeugroboter. An anderen Tagen backten die Mitarbeiter Kuchen, der anschließend auf einem Basar verkauft wurde. Während der Aktionswoche wurden überdies fleißig Spenden gesammelt. Am Ende der Solidarity Week konnte Attila Keller als Kassenwart des Fördervereins der Michael-Ende-Schule stattliche 608,74 Euro für künftige Schulprojekte in Empfang nehmen.

„Die Solidarity Week ist eine großartige Initiative. Wenn man gemeinsam mit den Spendenempfängern kleine Projekte initiiert und einander über eine ganze Woche kennenlernt, ist das viel solidarischer und nachhaltiger, als einfach nur anonym eine Spende zu überweisen“, so das rundum positive Fazit von Beatrice Mastandrea, Office Managerin und Projektverantwortliche bei Arkadin in Frankfurt. „Dies gilt natürlich umso mehr, als wir in diesem Jahr mit einer ganzen Schule voller begeisterter Kinder arbeiten durften. Das hat wirklich Spaß gemacht – und ich bin überzeugt, dass die Kids aus den gemeinsamen Aktivitäten einiges mitnehmen konnten. Wer weiß: Vielleicht wird aus der einen Aktionswoche ja sogar eine längerfristige Partnerschaft.“

Weitere Informationen zu Arkadin finden Interessenten unter www.arkadin.de

Hintergrund: Arkadin zeigt weltweit Solidarität
Vom 5. bis 9. Februar 2018 hatten die weltweiten Arkadin Niederlassungen die Möglichkeit, im Rahmen der Solidarity Week während der Arbeitszeit an selbstgewählten sozialen Projekten in ihrer Region mitzuwirken und Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Der UCC-Provider stellte die Kollegen dafür während eines Teils der regulären Arbeitszeit frei und stockte zum Abschluss der Woche die gesammelten Spenden – weltweit insgesamt fast 20.000 Euro – um weitere 10.000 Euro auf. Das Mitmachangebot wurde von Teams auf der ganzen Welt begeistert angenommen: Fünf Tage lang verteilten die UCC-Experten in 28 Ländern auf vier Kontinenten unter anderem Essenspakete, backten Kuchen, kochten warme Mittagessen für Schulkinder, säuberten Parkanlagen und sammelten gezielt für einzelne Bedürftige.

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Immobilien Bauen Garten

Finden statt suchen

Mehr als 5.000 Wohnungen und Häuser und ein informatives Vortragsprogramm auf der MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE

Finden statt suchen

Zum siebten Mal findet vom 16. bis 18. März 2018 in der Kleinen Olympiahalle im Münchner Olympiapark die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE statt. Schirmherr der Veranstaltung ist der Bayerische Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr Joachim Herrmann, MdL, der am Freitag, den 16. März 2018 um 12:30 Uhr die Messe persönlich eröffnet.

Die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE steht dieses Jahr unter dem Motto „Finden statt Suchen“. Über 50 Aussteller, vornehmlich Bauträger, Projektentwickler und Makler stellen den interessierten Verbrauchern die aktuellsten Eigentumswohnungen und Häuser vor. Banken und Finanzdienstleister beraten über Finanzierung und Fördermöglichkeiten beim Wohnungskauf.
In 23 Vorträgen und Diskussionsrunden werden wichtige Themen rund um den Wohnimmobilienmarkt München und den Kauf der eigenen vier Wände thematisiert. Hierzu werden auch wieder Vertreter aus Politik und Stadtverwaltung erwartet.

Nach der offiziellen Eröffnung durch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am ersten Messetag, spricht Münchens zweiter Bürgermeister Josef Schmid über die Standortvorteile von München. Am Samstag stellt Helmut Thiele vom Münchner Gutachterausschuss die aktuellsten Zahlen zur Preisentwicklung am Münchner Immobilienmarkt vor. Zuvor spricht der Chef der Münchner Lokalbaukommission, Cornelius Mager mit Vertretern der Immobilienbranche über die aktuelle Situation auf dem Münchner Wohnimmobilienmarkt. Stadtdirektorin Ulrike Klar legt dar, was München in Sachen bezahlbarem Wohnraum unternimmt und Landtagskandidaten verschiedener Parteien diskutieren zum Thema „Mehr Wohnraum nach der Landtagswahl?“. Auch die Themen „Erbbaurecht“ und „Nießbrauchobjekte“ werden in Vorträgen beleuchtet.
Alle Vorträge und Diskussionsrunden sind für Besucher der Messe im Eintrittspreis enthalten.

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßt die Messe, da sie alle Kaufinteressenten dabei unterstützt, „sich auf dem Wohnimmobilienmarkt im Ballungsraum München zurechtzufinden.“ Oberste Priorität für die Stadtpolitik hat der Bau neuer, bezahlbarer Wohnungen, so der Oberbürgermeister. Reiter setzt dabei auf eine „Kooperation der Landeshauptstadt München mit anderen Akteuren auf dem Wohnungsmarkt, wie den Kommunen im Münchner Umland, den Genossenschaften und den freien Wohnungsbauunternehmen“.

Der Träger der Veranstaltung, der Spitzenverband der bayerischen Immobilienwirtschaft BFW Bayern, freut sich ebenso auf das Messe-Wochenende: „Mehr denn je kommt der MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE eine wichtige Rolle als zentraler Marktplatz zu“, so Alexander Hofmann, Vizepräsident des BFW Bayern. Die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE ist damit ein Muss für alle Kaufinteressenten von Wohnimmobilien in München und Region. Die Messe öffnet von Freitag, 16. März bis Sonntag, 18. März 2018 jeweils von 10 bis 18 Uhr. Alle Informationen zur Messe und Tickets gibt es unter www.mim.de .

Messeveranstalter

Firmenkontakt
acm medien und messen GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
stefani.simic@acm.de
http://www.mim.de

Pressekontakt
acm medien GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
stefani.simic@acm.de
http://www.acm.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Fitness baut Spitzenposition aus: 10,6 Millionen Mitglieder

Fitness baut Spitzenposition aus: 10,6 Millionen Mitglieder

Eckdaten-Studie 2018: Deutsche Fitnessbranche wächst weiter

– 10,61 Millionen Mitglieder (+ 5,2 Prozent)
– 8.988 Fitness-Studios (+ 3,5 Prozent)
– 5,20 Milliarden Euro Umsatz (+ 3,0 Prozent)
– 209.900 Beschäftigte (+ 0,4 Prozent).

Die Eckdaten-Studie 2018, gemeinsam erhoben vom DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen, dem Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte und der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG, informiert wie in den Vorjahren über aktuelle Entwicklungen in der Fitness- und Gesundheitsbranche.

Mitgliederzahl erreicht Rekordwert
Die Zahl der Mitglieder in den deutschen Fitness-Studios hat einen neuen Rekordwert erreicht. Ende 2017 erhöhte sie sich um 5,2 Prozent auf 10,61 Millionen (Vorjahr: 10,08 Millionen). Ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung wuchs auf 12,9 Prozent (Vorjahr: 12,3 Prozent), in der für die Branche relevanten Kernzielgruppe der 15- bis 65-Jährigen auf 19,3 Prozent (Vorjahr: 18,7 Prozent). Mit den mehr als 10,61 Millionen Mitgliedern war Fitnesstraining auch 2017 die mitgliederstärkste Trainingsform, gefolgt von Fußball mit 7,04 Millionen Mitgliedern.

Zahl der Fitness-Studios wächst
Die positive Entwicklung der Fitness- und Gesundheitsbranche zeigt sich auch in der Ausweitung der Fitness-Studios. Die Gesamtzahl der Anlagen wuchs im Berichtszeitraum um 3,5 Prozent auf 8.988 (Vorjahr: 8.684). Dazu trugen alle Segmente – die Einzelstudios, die Kettenbetriebe und die Mikrostudios – mit einer Steigerung der Anlagenzahl bei.

Branchenumsatz erreicht neue Höhen
Auch der Branchenumsatz erreicht einen neuen Höchstwert. Mit einem Anstieg von 3,0 Prozent erreicht der Umsatz einen Wert von 5,20 Milliarden Euro (Vorjahr: 5,05 Milliarden Euro). Auch beim Umsatz verzeichneten alle drei Segmente eine positive Entwicklung.

Impulse für den Arbeitsmarkt
Die Fitness- und Gesundheitsbranche schafft Beschäftigung und hat sich längst als attraktiver Arbeitgeber etabliert. Zum Jahresende waren in den 8.988 Anlagen 209.900 Personen beschäftigt (Vorjahr: 209.200; +0,4 Prozent). Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl liegt anlagenübergreifend bei 23.

Investitionsbereitschaft bleibt auf hohem Niveau
Die wirtschaftliche und strukturelle Entwicklung der Fitnesswirtschaft begünstigt die Investitionsbereitschaft der Anlagenbetreiber. Große Investitionsvorhaben 2018 sind die Weiterbildung, die Geräteausstattung und das Thema DIN-Zertifizierung. 96 Prozent der Betriebe setzen auf Weiterbildung. Die zunehmende Qualifizierung ist und bleibt eine wichtige Investition in die Zukunft. Der überwiegende Teil der Studiobetreiber will in die Geräteausstattung investieren: 73,7 Prozent in Geräte für Krafttraining, 61,7 Prozent für Herz-Kreislauf-Training. Zudem weiß die Mehrheit (53,6 Prozent) der Studiobetreiber um die Vorteile einer Zertifizierung nach der DIN-Norm 33961 und will 2018 in diesen Qualitätsnachweis als Wettbewerbsvorteil investieren.

Zukunftsaussichten für Fitnessbranche positiv
DSSV, Deloitte und die DHfPG sehen die Entwicklung der Branche zuversichtlich: Anhaltendes Wachstum vorausgesetzt, sind die Partner zuversichtlich, dass die Branche bis 2020 mehr als 12 Millionen Mitglieder zählen wird.
Grafiken sowie Bildmaterial zur freien Verwendung unter: Eckdaten 2018

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement, zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Arts“ Sportökonomie. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Die BSA-Akademie ist mit ca.180.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu Fachwirtqualifikationen, wie „Fitnessfachwirt/in“ oder „Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung“, erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem „Fitnessfachwirt IHK“ (1997) sowie dem „Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK“ (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG)
Sebastian Feß
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://www.dhfpg-bsa.de

Immobilien Bauen Garten

Finden statt suchen – Die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE 2018

Die aktuelle Pressemitteilung vom 07.03.2018 für die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE 2018

Finden statt suchen - Die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE 2018

MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE:
Besser informiert in die eigenen vier Wände.

Die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE öffnet vom 16. bis 18. März zum siebten Mal ihre Türen. Für ein Wochenende wird die Kleine Olympiahalle im Olympiapark München wieder zur wichtigsten Anlaufstelle für Immobilieninteressierte aus München und der Region. Ziel ist es, den Besuchern einen Informationsvorsprung zu verschaffen. Dafür sorgen eine breite Marktschau und insbesondere das Forum mit seinen Vorträgen, Diskussionsrunden und Expertentipps.

Stündlich besser informiert: Das Fachforum der MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE
München ist geprägt von einem stark umkämpften Wohnimmobilienmarkt. Die zukünftige Entwicklung in der Metropolregion, erforderliche Maßnahmen zur Wohnraumschaffung und notwendige Beiträge von Politik und Immobilienwirtschaft – das sind die zentralen Fragen, denen sich das Forum der MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE widmet. Denn wer heute nach eigenem Wohnraum sucht, braucht nicht nur Antworten auf seine Wohnnachfrage, sondern vor allem Lösungen in den Bereichen bezahlbarer Wohnraum, richtige Finanzierung und staatliche Förderung.

Dafür steht das Fachforum mit seinen vielfältigen Branchenexperten. So spricht unter anderem der zweite Bürgermeister Josef Schmid am Freitag zu den Münchner Standortvorteilen und diskutiert am Samstag gemeinsam mit Landtagswahlkandidaten der verschiedenen Parteien, wie man den Zuzug bewältigen und neuen Wohnraum schaffen kann. Der weitere Samstag steht ganz im Zeichen des bezahlbaren Wohnraums: Die Stadtdirektorin Ulrike Klar zeigt auf, was München hierfür unternimmt, Helmut Thiele vom Gutachterausschuss München referiert zur aktuellen Preisentwicklung und der Geschäftsführer der GEWOFAG stellt vor, wie wichtig die „soziale Rendite“ ist. Über das gesamte Wochenende hinweg bereichern zudem Vorträge über die richtige Finanzierung, Mieterstrommodelle oder das Erbbaurecht sowie Experten wie der TÜV oder ein Notar das Programm.

Das Fachforum ist bereits im Eintrittspreis enthalten und wird traditionell vom Spitzenverband der bayerischen Immobilienwirtschaft (BFW Bayern) organisiert.

Laufend gut beraten: Rund 50 Aussteller mit über 5.000 Wohnungen und Häusern
Fundierter Informationsvorsprung und breiter Marktüberblick – mit dieser Verbindung überzeugt das Messekonzept sowohl Besucher wie auch Aussteller. Die führenden großen wie auch zahlreiche kleinere Bauträger, Projektentwickler, Makler und Finanzierer nutzen einmal im Jahr die Chance, ihre aktuellen Bauprojekte und Dienstleistungen anzubieten. Die Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch Antworten auf ihre individuellen Fragen zu erhalten und Angebote direkt vor Ort zu vergleichen. Mehr als 5.000 neue und gebrauchte Eigentumswohnungen und Häuser stehen zur Auswahl. Insbesondere die teilweise erstmals auf der Messe präsentierten Neubauprojekte sind einen Besuch wert.

Die MÜNCHNER IMMOBILIENMESSE wird persönlich von Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Hermann (CSU) als Schirmherr eröffnet. Das diesjährige Motto lautet „Finden statt suchen“. Alle weiteren Informationen zur Messe sowie Online-Tickets gibt es unter www.mim.de .

Messeveranstalter

Firmenkontakt
acm medien und messen GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
08948090194
stefani.simic@acm.de
http://www.mim.de

Pressekontakt
acm medien GmbH
Stefani Simic
Welfenstr 22
81541 München
08948090153
stefani.simic@acm.de
http://www.acm.de