Tag Archives: 2017

Mode Trends Lifestyle

Monaco Yacht Show 2018 & die üblichen Verdächtigen

House Of Fine Yachting – Port Hercules, Monaco

Monaco Yacht Show 2018 & die üblichen Verdächtigen

Monaco Yacht Sow 2018

Willkommen zur 28. Monaco Yacht Show hieß es am Mittwoch, den 26.September 2018. Über 120 Superyachten lagen dieses Jahr in Port Hercule. Fast ein Drittel von ihnen hatten auf der MYS (Monaco Yacht Show) Premiere. Sie wurden zum ersten Mal den Fachbesuchern, Klienten als auch den unzähligen Yacht Enthusiasten die aus der ganzen Welt extra zur wichtigsten Yacht Show nach Monaco angereist waren vorgestellt.

Die diesjährige Show zeigte mehr als 120 Megayachten im Wert von insgesamt 3,5 Milliarden US-Dollar (US$3,5 Billion). Ein Zuwachs von knapp einer halben Milliarde gegenüber dem Vorjahr. Auch die Durchschnittslänge der Yachten hat sich gegenüber den letzten Jahren von 49,5 auf 51 Meter erhöht. Obwohl noch keine offiziellen Zahlen zum Redaktionsschluss vorlagen, ist davon auszugehen das auch der letztjährige Besucherzuwachs von 8% noch einmal getoppt wurde.

Nach oben schnellten auch die Eintrittspreise. Vor 4 Jahren gab es die Tageskarte noch für 80 Euro, bis diese vor 3 Jahren auf 150 angehoben wurde. Dieses Jahr lag der Preis einer Eintrittskarte für die Show bei 300 Euro, bzw. 1000 Euro für eine 4 Tageskarte welche über den gesamten Zeitraum der Yacht Show gültig war. Geschuldet ist dies, dass man hierdurch die Messe noch exklusiver gestaltet, und das man das Publikum auf diejenigen beschränkt die sich ernsthaft für Yachten interessieren.

Im Port Hercules herrscht Gedränge. Obwohl fast zeitgleich, bzw. kurz zuvor zwei nicht gerade unbedeutende Yacht Messen rund um das ligurische Meer/ Cote d“Azur stattfanden, war die Monaco Yacht Show überlaufen wie schon lange nicht mehr. Und an potenten Besuchern die über die mit blauem Teppich ausgelegten Molen und Stege des Port Hercule in der Glamourmetropole an der Cote d“Azur flanierten gab es dieses Jahr keinen Mangel, wie uns viele der Aussteller freudig berichteten.

Das einzige was in den letzten Jahren konstant gesunken ist, ist das Durchschnittsalter der Klienten. Die jüngeren Besitzer verändern den Markt in Bezug auf Technologie und Luxus, was die Nachfrage wiederspiegelt. Die Monaco Yacht Show ist daher die Plattform für Werften, Händler, Ausrüster, Broker, Dienstleister sowie Edelmarken anderer Branchen die für ihre Fähigkeit bekannt ist, Veränderungen zu reflektieren indem sie mit den modernen Yachttrends in Eindrucksvoller Weise Schritt hält.

Als „Monaco Yacht Show Official Sponsor“ präsentierte sich erneut ULYSSE NARDIN. Im 10. Jahr infolge, glänzte die Uhrenmanufaktur wie gewohnt durch einen kleinen aber feinen Stand an dem höchste Uhrmacherkunst zu sehen war. Unter anderem den Diver Chronometer „Monaco Limited Edition“.

Yacht-Enthusiasten, die aus der ganzen Welt kamen und versammelten sich zum Auftakt auf der Monaco Yacht Show am Mittwoch, um einige der schönsten Superyachten auf dem Markt zu sehen, die über Whirlpools, Helipads, Kinos und mit wunderschöne Wohnzimmern ausgestattet sind.

Seit in 1953 der Grundstein für den ersten Yacht Club gelegt wurde, ist Monaco die Heimat der Superyachtbewegung. Von der goldenen Ära der Luxusregatten in den 50er Jahren bis hin zu den legendären Stars der 70er Jahre war Monaco seit Jahrzehnten das Herzstück der Yachtkultur.

Seit der ersten Monaco Yacht Show in 1991 die gerade 32 Yachten und eine Handvoll Makler nach Port Hercules brachten, hat sich viel getan. Seit 2016 ist die MYS zudem eine Symbiose mit Supersportwagen eingegangen. Auf dem „Car Deck“ werden seitdem Luxusautos für Besucher mit einer Vorliebe für Straße und Wasser präsentiert.

Eins stand auf jeden Fall fest: Liebhaber von Superjachten kamen dieses Jahr in Monaco wieder voll auf ihre Kosten. Zu bestaunen gab es unter anderem die Superyacht „Kismet“ als größte Yacht der Show. Eindrucksvolle 95,2 m ( 312ft) misst die 2014 erbaute Yacht auf der 12 Gäste in sieben Kabinen Platz finden. Ausgestattet mit 2 Hubschrauberlandeplätzen und einen Swimmingpool mit Jacuzzi welcher sich über mehrere Etagen hinzieht.
Weitere waren: „DAR“ aus 2018 mit 90m (295ft), die „Illusion Plus“ mit 88,5m (290ft) aus 2018 sowie die „Barbara“ mit 88,5m (290ft) aus 2017 um nur die größten zu nennen. Außer den Hochseepalästen gab es auch kleinere Yachten von ca. 10 Metern zu sehen. Diese laufen auf der Show allerdings unter der Rubrik Tender, also Beiboote.

Auf dem „Car Deck“ stellte sich dieses Jahr der Traditionstuner und Veredler „Brabus“ vor. Vom Smart über den Mercedes G63 700 Widestar bis zum Maybach wurde den Besuchern ein breites Portfolio zum Thema Autoveredelung vorgestellt. In der Rubrik „Tenders & Toys“ also Yachten unter 20m, stellte das Unternehmen zudem die 11,2m lange „Brabus Shadow 800“ aus.

Gleich nebenan im Casino von Monte Carlo fand am 26. September 2018 die 2te „Monte-Carlo Gala for the Global Ocean“ von der Prince Albert II of Monaco Foundation statt. Auf der Terrasses de l“Opera wurde letztes Jahr Leonardo DiCaprio von S.A.S. le Prince Albert II (Son Altesse Serenissime le Prince Albert II) für seinen Verdienst um die Meere ausgezeichnet.

Auch dieses Jahr enthielt die Gästeliste Namen wie: Madonna, Orlando Bloom, Pierce Brosnan, Hugh Grant, Goldie Hawn, Eva Longoria, und Diane Lane. Der Erlös des Abends kommt dem Umweltschutz zugute. Im Casino trafen wir wie schon letztes Jahr den CEO von Boat-Catalogs mit dem wir über die Diesjährige Monaco Yacht Show bis in die frühen Morgenstunden diskutierten.

Haftungshinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer vorbehalten! Änderungen von Messeterminen oder des Veranstaltungsorts sind dem jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Dieses ist nicht die offizielle Webseite der Messe.

Die Presse Agentur Zedda ist seit 2008 eine unabhängige, Inhabergeführte Presseagentur für Öffentlichkeitsarbeit und Markenkommunikation mit internationalem Hintergrund.

Langjährige Erfahrung als freier Journalist, „Ghostwriter“, als Pressesprecher, Marketingleiter und PR-Berater für Führungskräfte und Vorstände.

Kompetent und fundiert schreiben wir für verschiedene Zielgruppen.

Als PR + Presseagentur nutzen wir die angesagten Themencluster Luxus, Kunst, Mode, Beauty, Travel etc. für unkonventionelle Pressetermine, Fotocalls, Events, Modenschauen, Ausstellungen, Produktpräsentationen, Pressereisen oder Promis und besetzen damit das gesamte moderne PR Portfolio – für viele gute Clippings. Wir arbeiten im Westen: in Dortmund inmitten einer großen Metropolregion mit 18 Millionen Menschen.

Wir bieten kreative Lösungen für Kunden auf der ganzen Welt und produzieren Gesprächsstoff, der Menschen bewegt.

Kontakt
Agentur Michele Zedda
Michele Zedda
In der Heide 22
44267 Dortmund
023043390933
info@8seconds.eu
http://www.8seconds.eu

Immobilien Bauen Garten

AL-KO Gardentech verleiht den TOP Supplier Award 2017

Qualität, Leistung und Kommunikation – alles was einen guten Zulieferer und Partner ausmacht

AL-KO Gardentech verleiht den TOP Supplier Award 2017

Die Gewinner des AL-KO Gardentech Supplier Award 2017

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Zulieferer und Partner. Das ist kein Geheimnis, wird aber oft vergessen. Nicht so bei AL-KO Gardentech: „The Smart Garden Company“ zeichnete nun bei einer exklusiven Dinnershow im Schuhbecks Teatro München seine besten Zulieferer und Partner mit dem TOP Supplier Award aus. „Uns ist bewusst, dass Lieferanten und Partner einen großen Anteil an der Produktqualität und Wettbewerbsfähigkeit von AL-KO Gardentech haben – Grund genug, um sich feierlich zu bedanken“, so Dr. Wolfgang Hergeth, Geschäftsführer AL-KO Gardentech.

Als Dankeschön und Anerkennung wurden den Gewinnern Pokale und Qualitätszertifikate verliehen. Zusätzlich erhielten sie ein exklusives Business Paket. Mit diesem ausgezeichnet, dürfen sich die Supplier nun 24 Monate lang kostenfrei „AL-KO Gardentech Supplier of the Year 2017“ nennen. Die Auszeichnung kann für Werbezwecke auf den Homepages präsentiert und für die Kommunikation in den unternehmenseigenen on- und offline basierten Marketingkanälen genutzt werden. „Unsere Partner haben uns tatkräftig unterstützt und vorangebracht. Es ist uns sehr am Herzen gelegen, die Geschäftspartner weiterhin aktiv in den Produktentwicklungsprozess zu integrieren“, erklärt Peter Dirlmeier, Einkaufsleiter AL-KO.

Die Award-Gewinner 2017:
– Briggs&Stratton: Als Zulieferer von mehr als 200.000 Motoren pro Jahr bringt der Partner die Power auf den Rasen.

– CargoPartner: Durch das hohe Engagement und die professionelle Ausrichtung hat sich der Mittelständler schnell in die Rolle eines für AL-KO strategischen Dienstleisters entwickelt. Die Mitarbeiter leben ihren Leitspruch „we take it personally“ nicht nur in Worten, sondern auch in Taten. Hilfsbereit und freundlich mit hervorragenden Response-Zeiten leistet die Operative wertvolle Unterstützung im alltäglichen Business.

– Fujian: Die Zusammenarbeit begann vor 22 Jahren als Händler von Masports in China. Zehn Jahre später wurde daraus ein Fertigungspartner für Rotationsmäher.

– Huasheng: Seite an Seite gehen AL-KO und Huasheng den Weg im Geschäft mit Freischneidern

– Hydro Gear: Als A-Teile Lieferant kümmert sich das Unternehmen um die Räder. Getreu nach AL-KO Motto: Quality for life.

– Kaluza Unternehmensberatung: Ein verlässlicher Partner in der konzeptionellen Weiterentwicklung, Organisation, Wertanalyse und Einkaufsprogrammierung. Besonders wertzuschätzen weiß AL-KO den strategischen Weitblick in Kombination mit Kompetenz und Umsetzungsstärke.

– King Clean: Durch einen regen Informationsaustausch sowie seinen Beitrag zur Wertanalyse und Kostensituation ist das Unternehmen der größte Hersteller für AL-KO Produkte im Bereich Batterien geworden.

– Noerpel: Seit Jahrzenten ist Noerpel ein verlässlicher und vertrauensvoller Partner, der mit kurzen Kommunikationswegen besticht.

– Positec: Das Unternehmen stand AL-KO als strategischer Partner für den Einstieg in den Markt für batteriebetriebene Massenprodukte zur Seite. Die leistungsstarke Firma überzeugt mit Effizienz und Designkompetenz.

– Sanli: Produktionspartner für Outdoor Power Produkte. Wie AL-KO steht auch Sanli für Einzigartigkeit und Qualität. Die Zusammenarbeit soll in der Zukunft verstärkt werden, damit Sanli zu einem starken Performer im Gartengeschäft wird.

– Schenker: Schenker zeichnet sich durch seine hohe Lösungsorientierung aus, die mit einem kommunikativen und freundlichen Umgang gepaart ist. Die guten Netzwerke speziell in Fernost sind für AL-KO essentiell.

Die AL-KO KOBER SE
Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen „Gardentech“, „Lufttechnik“ und „Automotive“ zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen an weltweiten Standorten tätig.

QUALITY FOR LIFE – der Leitsatz der AL-KO KOBER Group steht für die einzigartige Produkt- und Servicequalität des Traditionsunternehmens. Komfort, Sicherheit und Freude sind die tragenden Säulen für die Zufriedenheit der Kunden auf der ganzen Welt.

Firmenkontakt
AL-KO Geräte GmbH
Lea Marie Vogeser
Ichenhauser Straße 14
89359 Kötz
+49 8221 97-8406
leamarie.vogeser@al-ko.de
http://www.al-ko.com/garden

Pressekontakt
kiecom GmbH
Michael Scheider
Rosental 10
80331 München
+49 89 23 23 62 0
schneider@kiecom.de
http://www.kiecom.de

Kunst Kultur Gastronomie

DACHSER wächst mit Rückenwind

DACHSER wächst mit Rückenwind

(Mynewsdesk) Logistikdienstleister erzielt erstmals über 6 Milliarden Euro Umsatz; starkes Exportgeschäft in Europa und belebter Welthandel treiben das Wachstum.

Kempten, München. 17. April 2018. DACHSER hat im Geschäftsjahr 2017 zum ersten Mal die Umsatzmarke von 6 Milliarden Euro übertroffen. Der globale Logistikdienstleister steigerte seinen konsolidierten Bruttoumsatz um 7,2 Prozent auf 6,12 Milliarden Euro. 81,7 Millionen Sendungen (+2,1 Prozent) mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen (+4,3 Prozent) bedeuten ebenfalls neue historische Höchstwerte. Weltweit schuf DACHSER im vergangenen Jahr 1.648 neue Arbeitsplätze, 932 davon in Deutschland.

„Wir haben unsere erfolgreiche Exportstrategie in den europäischen Landverkehren konsequent weiterverfolgt und zusätzlichen Rückenwind durch den belebten Welthandel erhalten“, fasst Bernhard Simon, CEO DACHSER SE, zusammen. „Insbesondere die anziehenden Raten in der Luft- und Seefracht haben zum deutlichen Umsatzanstieg beigetragen.“

Geschäftsentwicklung im Detail

Das Business Field Road Logistics, in dem DACHSER den Transport und die Lagerung von Industriegütern (European Logistics) und Lebensmitteln (Food Logistics) zusammenfasst, erwirtschaftete 2017 einen Brutto-Umsatz von 4,44 Milliarden Euro (+3,1 Prozent). Sendungen und Tonnage stiegen um 2,1 bzw. 3,6 Prozent. In der Business Line European Logistics (EL) sorgte erneut die konsequente Ausrichtung auf das europäische Exportgeschäft im eigenen Netzwerk für solide Zuwächse.

Dies gilt insbesondere für die Business Unit ‚EL North Central Europe‘, die sogar um 7,4 Prozent zulegte, aber auch für die Einheiten ‚EL France & Maghreb‘ und ‚EL Iberia‘, mit ihrer dynamisch wachsenden Kontraktlogistik. „Frankreich entwickelt sich zunehmend, neben unserem traditionellen Rückgrat Deutschland, zum zweiten Taktgeber unseres grenzüberschreitenden Landverkehrsgeschäfts. Den Aufbau dieser strategischen Logistikachse haben wir in den letzten Jahren konsequent verfolgt“, erläutert Simon.

In der Business Line Food Logistics wurde das erneut überproportionale Wachstum in erster Linie vom Deutschlandgeschäft getrieben; dazu kamen einige Neukundengewinne für grenzüberschreitende Transporte. „Nach fünf Jahren European Food Network können wir bilanzieren: Die Entscheidung für ein starkes Partnernetzwerk unter unserer Systemführerschaft hat sich als richtig erwiesen“, so Simon.

Im Business Field Air & Sea Logistics (ASL) sorgte das deutlich belebte Geschäft zusammen mit steigenden Frachtraten – insbesondere in der Luftfracht – dafür, dass der Brutto-Umsatz um 15,7 Prozent auf 1,79 Milliarden Euro stieg. Alle drei regionalen ASL Business Units legten im Umsatz zweistellig zu, das größte Umsatzwachstum mit über 20 Prozent konnte das Geschäft in Asien verzeichnen. Die Sendungszahlen des Business Fields erhöhten sich um 6,7 Prozent, während TEU und Tonnage um 8,5 bzw. 23,3 Prozent stiegen.

„Die volatile Luft- und Seefracht pendelt im Umsatz nach wie vor zwischen den Extremen“, bilanziert Simon. „Wir zielen allerdings auf nachhaltig profitables Wachstum ab. Deshalb verzahnen wir unsere beiden Business Fields immer enger und treiben die Systemintegration voran.“

Vorausschauend in Netzwerk und Personal investieren

Bei allem Rückenwind, der auch im ersten Quartal 2018 anhält, sieht Simon vor allem Kapazitätsengpässe und den wachsenden Fahrermangel als Faktoren, die das künftige Wachstum begrenzen können. „Unser Engagement für Ausbildung hat deshalb höchste Priorität.“. 2017 schlossen die ersten 22 Berufskraftfahrer ihre Ausbildung im Rahmen der DACHSER Service und Ausbildungs GmbH ab, 106 starteten an 35 deutschen Standorten in ihre Ausbildung. „Wir wollen die Zahl der Fahrer-Auszubildenden jedes Jahr erhöhen und unser Qualitäts-Konzept auch im europäischen Ausland etablieren“, kündigt der CEO von DACHSER an.

Die Investitionen in Netzwerkstandorte, Fuhrpark, Technik und IT-Systeme steigerte DACHSER 2017 um 5 Prozent auf 136 Millionen Euro. „Insbesondere im Lebensmittelgeschäft haben wir im Vorjahr unsere Kapazitäten in Deutschland deutlich erweitert“, sagt Simon. Für das Jahr 2018 kündigt DACHSER weitere 188 Millionen Euro an Investitionssumme an, diesmal mit Schwerpunkt im Industriegüterbereich.

Brutto-Umsätze im Überblick:

Umsatzerlöse in Millionen Euro 2017 Brutto inkl. Zölle und EUst 2016 Brutto inkl. Zölle und EUst Veränderung Road Logistics 4.441 4.307 + 3,1 % European Logistics 3.570 3.495 + 2,1 % Food Logistics 871 812 + 7,3 % Air & Sea Logistics 1.785 1.542 + 15,7 % Konsolidierung
(abzüglich Umsätze aus Unternehmensbeteiligungen von 50 % und geringer) – 108 – 143 Konzern 6.118 5.706 + 7,2 % Netto-Umsätze im Überblick:

Umsatzerlöse in Millionen Euro 2017 Netto exkl. Zölle und EUst 2016 Netto exkl. Zölle und EUst Veränderung Road Logistics 4.187 3.898 + 7,4 % European Logistics 3.316 3.086 + 7,5 % Food Logistics 871 812 + 7,3 % Air & Sea Logistics 1.190 1.013 + 17,5 % Konsolidierung
(abzüglich Umsätze aus Unternehmensbeteiligungen von 50 % und geringer) – 98 – 105 Konzern 5.280 4.806 + 9,9 %
Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7xs3ol

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-waechst-mit-rueckenwind-27921

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, zählt zu den führenden Logistikdienstleistern. Dachser bietet eine umfassende Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und Dachser Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und Dachser Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Pressemitteilungen und News von DACHSER finden Sie unter: www.dachser.de: http://www.dachser.de/

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-waechst-mit-rueckenwind-27921

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/7xs3ol

Immobilien Bauen Garten

In diesen Städten lebt es sich besonders teuer

Der große Miet- und Kaufcheck 2017

In diesen Städten lebt es sich besonders teuer

Die höchsten Mietpreise 2017 in Deutschland

Bayern mit München führt das Ranking um die Top-Miet- und Kaufobjekte an / Westdeutsche Bundesländer sind am teuersten / In ostdeutschen Bundesländern lebt es sich am preiswertesten: Plauen ist die günstigste Stadt / Anstiege der Kauf- und Mietpreise in ganz Deutschland / Rückgang der Preise nur in drei Städten

Welche ist die teuerste Stadt in Deutschland? Wo befand sich 2017 die preiswerteste Gegend? Und wo gibt es den größten Preisanstieg?

Egal, ob man die bevölkerungsstärkste Region sucht, das teuerste Gebiet Deutschlands recherchieren oder sich einfach über die eigene Wohngegend informieren möchte – mit Wohnung.com hält man Deutschlands Wohnungsmarkt mit konkreten Zahlen in den Händen.

Der Vergleich der 16 deutschen Bundesländer mit ihren jeweils fünf größten Städten (wenn vorhanden; nach Einwohnerzahl) bietet einen Überblick über die Entwicklung der Miet- und Kaufpreise zwischen 2016 und 2017. Welche Städte im Detail in die Analyse aufgenommen wurden und weitere Grafiken befinden sich hier: Bundeslandvergleich 2017 von Wohnung.com

Die westdeutschen Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Hamburg sind in Punkto Miet- und Kaufpreise am teuersten

Wenig überraschend: München ist die teuerste Stadt Deutschlands im aktuellen Bundeslandvergleich. Sowohl in Punkto Mietpreis (18,11EUR/m²) als auch im Kaufpreis (6.996EUR/m²) führt die bayrische Metropole das Ranking für 2017 an. Mit etwas Abstand folgte Frankfurt am Main mit 15,34 Euro bei den Mietobjekten und 4.520 Euro pro Quadratmeter bei den Kaufobjekten im letzten Jahr. Damit belegt die hessische Stadt Platz 2 im Bundeslandranking. Platz 3 geht bei dem Ringen um die höchsten Mietpreise an das baden-württembergische Stuttgart mit 14,16 Euro. Bei den Kaufpreisen belegt Hamburg den 3. Platz (4.333EUR/m²).

In den ostdeutschen Bundesländern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt lebt es sich am preiswertesten – Miet- und Kaufpreise geben den Ausschlag

In Plauen lebt es sich 2017 am günstigsten. Zur Miete zahlt man durchschnittlich 4,80 Euro und zum Kauf 685 Euro pro Quadratmeter. Die Kreisstadt in Sachsen wird in Punkto Mietpreise vom thüringischen Gera mit 5,14 Euro pro Quadratmeter und von der kreisfreien Stadt Chemnitz (5,20EUR/m²) gefolgt. Bei den Kaufobjekte-Ranking um die preiswerteste Stadt belegt Halberstadt Platz 2 (899EUR/m²); der dritte Platz geht an Wittenberg (Sachsen-Anhalt) mit 913 Euro pro Quadratmeter.

Die größten Miet- und Kaufpreisanstiege sind gut durchmischt: Hessen, Brandenburg, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen sind vertreten

Auch wenn deutschlandweit die Miet- und Kaufpreise steigen, so lassen sich ein paar Ausreißer ausmachen. In Frankfurt am Main steigen die Mietpreise von 2016 auf 2017 um 19,5 Prozent auf 15,34 Euro pro Quadratmeter. Damit führt die hessische Finanzstadt das Ranking um die größte prozentuale Mietpreis-Änderung an. Platz 2 belegt das brandenburgische Oranienburg (Anstieg um 15,9%) und den 3. Rang hat Stuttgart inne (Anstieg um 11,4%). Die größten Wachstumsraten zwischen 2016 und 2017 bei den Kaufpreisen gibt es in Neubrandenburg (Anstieg um 28,2 %) und Schwerin (Anstieg um 27,6%). Neben den mecklenburg-vorpommerschen Städten steigen die Kaufpreise besonders hoch in Gotha mit 27,8 Prozent. Die Kreisstadt in Thüringen belegt den zweiten Platz im Städte-Ranking um den größten Kaufpreisanstieg.

Die großen Verlierer: eine Abnahme der Kauf- und Mietpreise in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen

Die geringsten Preisanstiege von 2016 auf 2017 muss Frankfurt Oder hinnehmen. Die Mietpreise steigen lediglich um 0,2 Prozent. Gefolgt wird die brandenburgische Stadt von Neunkirchen (Anstieg um 0,8%) und Ingolstadt (Anstieg um 1,0%). Bei der Kaufpreisentwicklung gibt es die geringsten Preisanstiege beim saarländischen Völklingen (Anstieg um 1,1%) und Saarbrücken (Anstieg um 3,8%). Platz 2 belegt Trier mit 2,2 Prozent.

Preisabnahmen in nur drei deutschen Städten: Die Mietpreise sinken in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) durchschnittlich um 2,2 Prozent und in Wolfsburg (Niedersachsen) um 1,6 Prozent. Zudem änderte sich der Kaufpreis von 2016 auf 2017 bei der Universitätsstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) um -2,1 Prozent.

Die Datenbank von Wohnung.com umfasst über 17 Millionen Objekte in ganz Deutschland seit dem Jahr 2007 bis einschließlich 2017.
Mit Hilfe dieser empirischen Daten ist es dem Tool möglich, beispielsweise eine Einschätzung über den Wert einer Immobilie auszugeben. Dazu wird nicht mehr benötigt als die Adresse und eine Quadratmeter-Zahl. Liegen diese Daten vor, berechnet Wohnung.com auf Grundlage der Umgebungsobjekte und der Angebote aus der Vergangenheit einen Quadratmeter-Wert, der als Grundlage für oder gegen den Kauf einer Immobilie dienen kann. Der Service von Wohnung.com funktioniert aktuell mit über 5.300 Städten (inklusive Kleinstädte, Kreisstädte und Gemeinden).
Zusätzlich bietet die Datenbank hilfreiche Informationen zu den Themen Versicherungen & Verträge, Finanzierung, Energiesparen, Einrichtung sowie Behörden.

Weitere Informationen rund um das Thema Wohnen und Kaufen finden Sie unter: http://www.wohnung.com/

Kontakt
Eisbär Media GmbH
Marlene Mildner
Marschnerstraße 2
04109 Leipzig
034160405897
marlene.mildner@eisbaer.de
http://www.wohnung.com

Computer IT Software

Devoteam auch in 2017 auf Erfolgskurs – starkes über Prognose liegendes Wachstum

Devoteam auch in 2017 auf Erfolgskurs -  starkes über Prognose liegendes Wachstum

(Bildquelle: Devoteam)

– Organisches Wachstum im Geschäftsjahr 2017 bei fast 10%
– Wachstum im Q“4 bei 15%
– Wachstum Nettoergebnis (Konzernanteil) bei 26%
– Wachstum der Beschäftigtenzahl liegt bei 81 (netto)

Anlagen, wie 2017 Konzernabschlüsse und Glossar sind auf der Web-Seite zusammen mit der Originalpressemitteilung verfügbar: https://www.devoteam.com

Weiterstadt, 20. März 2018 – Das innovative Technologie-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) veröffentlicht die Abschlusszahlen für das am 31. Dezember abgelaufene Geschäftsjahr. Die Devoteam Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück und ist sowohl im Umsatz als auch im Ergebnis kräftig und über die eigene Prognose hinaus gewachsen.

Der Umsatz von 540,4 Millionen Euro hat sich um fast 13% entwickelt. Bei vergleichbaren Rahmenbedingungen und Wechselkursen beträgt das Wachstum trotz einer leicht geringeren Anzahl von Arbeitstagen im Vorjahresvergleich 10% und im 4. Quartal 2017 lag es bei 15%.Die operative Marge (EBIT-Marge) in 2017 betrug 54,0 Millionen Euro und entspricht 10,0% des Umsatzes. Gegenüber 2016 ist die EBIT-Marge somit um 50 Basispunkte angestiegen.

Der Konzernanteil des Jahresüberschusses stieg im Geschäftsjahr 2017 um 26,4% und lag bei 25,0 Millionen Euro. Das verwässerte Ergebnis je Aktie (diluted EPS) betrug 3,15 Euro.Für das Geschäftsjahr 2017 berichtet die Gruppe insbesondere signifikante Erfolge in den Geschäftsfeldern mit den drei strategischen Geschäftspartnern: ServiceNow – IT operational Excellence -, Google – Collaborative Solutions – und RedHat – Cloud and DevOps Open Source Technologies. Diese strategischen Partnerschaften des Scale! Devoteam Wachstumsplans 2020 wirkten sich positiv auf die Marktpositionierung des Technologie-Beratungsunternehmens als Pure-Player für die Digitale Transformation aus.

Im Geschäftsjahr 2017 erreichte Devoteam bei ServiceNow eine doppelte Gold-Partnerschaft in den Bereichen Sales und Service. Damit gehört Devoteam zu den Top 10 ServiceNow Partnern weltweit und ist in Europa der einzige Partner von ServiceNow mit diesem Status. Wurden in der Vergangenheit mit ServiceNow Lösungen primär IT Modernisierungsprojekte realisiert, so steht ServiceNow heute für nachhaltige Business-Applikationen, die Abläufe und Prozesse auch in anderen Geschäftsbereichen schneller und einfacher machen, diese optimieren und auch automatisieren. Insbesondere sieht Devoteam Einsatzfelder mit ServiceNow im Personal Management (HR), im CRM, etc. Devoteam investiert nachhaltig in diese Partnerschaft und hat in Prag einen International Center of Excellence als Innovation Lab für ServiceNow Technologien eröffnet.

Seit dem Geschäftsjahr 2017 ist Devoteam auch „Google Cloud Platform Provider Partner“. Mit dieser Auszeichnung wurden sowohl Devoteam“s strategische Ausrichtung – pro Googles Collaborative Solutions und pro Googles Public Cloud-Technologies – als auch die zahlreichen erfolgreichen Migrationsprojekte von Devoteam gewürdigt. Dazu gehört auch das größte Google Solutions Projekt weltweit mit Auchan.

Als erstes Unternehmen in Europa wurde Devoteam im Geschäftsjahr 2017 in 5 Ländern zum „Premier Business Partner“ von RedHat ernannt. Über diese Partnerschaft festigt und verstärkt Devoteam seine Marktpositionierung in der IT-Transformation, insbesondere in den Bereichen:

– Cloud Infrastructure Migration (Private Cloud-Implementation, Multi-Cloud-Orchestration …),
– Application Modernisation (Microservices, Containerization …)
– Agile Developments und
– Generalization of the Deployment Approach (DevOps).

Nach der Initiierungsphase der Partnerschaft im Jahr 2016 hat sich das Geschäft mit RedHat-Lösungen im Geschäftsjahr 2017, insbesondere in den Marktsegmenten Finanzen, Energie und Telekommunikation sehr gut entwickelt. Durch die Akquisition von TMNS konnte Devoteam seine Positionierung in Europa und insbesondere in den Niederlanden noch weiter stärken.

Jahresabschluss 2017
Devoteam berichtet für das Geschäftsjahr 2017 eine Gesamtleistung von 540,4 Millionen Euro. Bei konstanten Rahmenbedingungen und Wechselkursen bedeu-tet dies ein organisches Wachstum von 9,6% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016.

Im 4. Quartal 2017 meldet die Gruppe einen Umsatz 158,7 Millionen Euro und erreichte im Vergleich zum gleichen Quartal in 2016 ein Wachstum von 14,6%. Das Quartalswachstum wurde trotz einer leicht geringeren Anzahl an Arbeitstagen insbesondere in Frankreich und mit dem SMACS Portfolio realisiert.

Die operative Marge (EBIT) betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 54,0 Millionen Euro, dies entspricht einem Umsatzanteil von 10%. Im Geschäftsjahr 2016 lag die operative Marge noch bei 45,3 Millionen Euro (9,5% vom Umsatz). Die um 50 Basispunkte verbesserte operative Marge wurde im Wesentlichen getragen von nachweisbar besseren Projektergebnissen in Deutschland und Dänemark sowie von einem hohen Wachstum in Frankreich, der profitabelsten Region der Gruppe.

Das Betriebsergebnis lag bei 43,9 Millionen Euro und beinhaltet die folgenden Aufwendungen:
– Kosten für aktienbasierte Vergütungen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte aus Akquisitionen von 2,5 Mio. Millionen Euro;
– Restrukturierungskosten von 3,1 Millionen Euro (in Deutschland, Spanien, Frankreich);
– Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 2,0 Millionen Euro (hauptsächlich in den Niederlanden und Deutschland);
– Verluste aus zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten in Höhe von 1,3 Millionen Euro (Abschreibung von konzerninternen Verbindlichkeiten und Terminierungskosten);
– Sonstige langfristige Aufwendungen in Höhe von 1,3 Millionen Euro (hauptsächlich Beratungsaufwendungen).

Das Finanzergebnis zeigte sich im Geschäftsjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr stabil und lag bei minus (-)2,3 Millionen Euro.
Die Unternehmenssteuern betrugen 15,0 Millionen Euro (35,9% vom EBIT). Im Vergleichsjahr 2016 lagen die Steuern noch bei 34,9%. Die Steueraufwendungen beinhalten auch die lokalen Steuern, hier insbesondere die CVAE in Frankreich mit 3,0 Millionen Euro.

Der Nettogewinn auf Konzernebene ist gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 um 26% auf 25,0 Millionen Euro deutlich gewachsen. Das Ergebnis pro Aktie (diluted EPS) lag im Geschäftsjahr 2017 bei 3,15 Euro gegenüber 2,54 Euro in 2016 (plus von 24%).

Zum 31. Dezember 2017 betrug die Liquidität der Gruppe 47,5 Millionen Euro. Weitergehende Information zur Liquidität entnehmen Sie bitte den Anlagen zur Original – Pressemitteilung.

Mitarbeiter und Auslastung
Zum Stichtag 31. Dezember 2017 beschäftigte Devoteam 5.195 Mitarbeiter. Im 4. Quartal 2017 wechselten 134 Berater von D2SI in die Devoteam Gruppe und gleichzeitig wurden 53 Berater aus der Region Middle East als interne Mitarbeiter umgebucht.

Ohne Berücksichtigung der Änderungen der Rahmenbedingungen ist die Beschäftigtenzahl in der Gruppe um 256 Mitarbeiter angewachsen. Dies entspricht einem überproportionalen Wachstum von 81 Mitarbeitern (Netto-Einstellungen) gegenüber dem Durchschnitt der letzten 7 Quartale. Dennoch hatte das starke Wachstum der Beschäftigtenzahl keine negativen Auswirkungen auf die Auslastung der internen Ressourcen. Die Auslastung lag ohne Berücksichtigung von Veräußerungen im 4. Quartal 2017 bei 85,5% (plus 1,4 Prozentpunkte). Das Verhältnis von Beratern zur Gesamtbelegschaft war stabil über das Quartal, im Jahresvergleich und lag bei 86,3%.

Veränderung im Konsolidierungskreis 2017
Zum 1. Oktober 2017 hat Devoteam seine deutschen Geschäftsaktivitäten in der Telekommunikationsinfrastruktur in eine neu gegründete Tochtergesellschaft Siticom GmbH abgespalten. Devoteam hält 35% der Anteile der Siticom GmbH. Das Geschäft trug im Geschäftsjahr 2017 mit 13 Millionen Euro zum Konzernumsatz bei und bleibt aufgrund der Aktivitäten der Gruppe zur Finanzierung der neuen Beteiligung voll konsolidiert. Die anderen Geschäftsbereiche in Deutschland verbleiben als hundertprozentige Tochtergesellschaften im Besitz der Devoteam Gruppe. Im vierten Quartal 2017 schloss der Konzern den Verkauf von „Between“ ab.

Anwendung von IFRS 15 ab dem 1. Januar 2018
Die Anwendung der IFRS 15 ab dem 1. Januar 2018 wirkt sich auf die Einkaufs- und Verkaufstätigkeiten, insbesondere in den Geschäften mit den strategischen Geschäftspartnern, der Devoteam aus. Teile oder auch die gesamten Einnahmen (derzeit werden 0 bis 5% geschätzt) werden basierend auf der Handelsspanne der Verträge (gross margin) gebucht. Dies wird den konsolidierten Umsatz des Konzerns reduzieren ohne die Euro-Beträge des Betriebsergebnisses, des Nettoertrages oder der Liquidität der Gruppe zu beeinflussen.

Ausblick 2018
Ausgehend von der Leistungsfähigkeit im vierten Quartal 2017, einem guten Start ins Geschäftsjahr 2018, einem stabilen wirtschaftlichen Umfeld und konstanten Buchungsgrundsätzen strebt Devoteam einen Umsatz im Geschäftsjahr 2018 von über 615 Millionen Euro an. Dies wird vor allem gestützt durch:

– ein organisches Wachstum von mehr als 10% – dieser Zielwert liegt über dem im Strategieplan 2020! veröffentlichen Ziel;
– einem negativen Wechselkurseinfluss von 0,7% und
– einem Beitrag aus den Akquisitionen des Jahres 2017 von 4,4%.
– Die operative Marge wird sich weiter verbessern und nahe bei 10,5% der Umsätze liegen. Die Umstrukturierungskosten werden unter 0,5% der Umsätze erwartet.

Dividende für die Aktionäre und Finanz-Kalender
Das Unternehmen wird bei der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am 18. Mai 2018 eine 50%ige Erhöhung der Dividende auf 0,90 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2017 vorschlagen.

Anlagen zur Pressemitteilung
Die Anlagen und das Glossar zur Pressemitteilung und den vom Konzern freigegebenen Jahresabschlussbericht 2017 finden Sie auf unserer Website: https://www.devoteam.com

Devoteam ist ein multinationales IT Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen und aufgrund des professionellen SMACS (Social, Mobile, Analytics, Cloud, Security) Portfolios bevorzugter Partner von Geschäftskunden für das Management der Digitalen Revolution. „… we are #DigitalTransformakers“.
Devoteam ist im Markt etabliert. Europaweit vertrauen branchenübergreifend namhafte Unternehmen auf die innovativen Beratungspakete sowie die agilen und kosteneffizienten IT Lösungen. Devoteam differenziert sich über ein umfassendes Consulting Know-how, langjährige Lösungsexpertise und über State-of-the-Art Produktpartnerschaften in Geschäftsfeldern, wie Agile IT Platforms, Digital Workspace, Business Process Excellence, Digital Experience, Cyber Security und Data as a Service. Mit mehr 5.195 Experten weltweit und mehr als 30 Jahren Erfahrungen als IT-Dienstleistungshaus ist Devoteam ein verlässlicher und zukunftssicherer Partner.

In Deutschland ist Devoteam mit ca. 250 Professionals in Weiterstadt, Köln, Hamburg, Stuttgart, Erfurt und München vertreten. Im Jahr 2017 erzielte Devoteam in 17 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten (EMEA) einen Umsatz von mehr als 540 Millionen Euro. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
info@devoteam.de
http://www.devoteam.de

Kunst Kultur Gastronomie

Auf zum Ballermann Award

Vier Blockwinkler von der BALLERMANN RANCH bei der 12. Verleihung der „Ballermann Awards“ dabei. Ehrung für Mickie Krause zum 20 jährigen Bühnenjubiläum.

Auf zum Ballermann Award

Auf zum BALLERMANN AWARD: Johann Labbus, Heini Meins, Torsten Hürland u. André Engelhardt

Auf nach Oberhausen zur „Nacht der Partyoscar“, heißt es für die Blockwinkler Johann Labbus, Heini Meins, Torsten Hürland und André Engelhardt ( Ballermann Ranch).
Nach 5 Jahren Willingen im Sauerland ist der BALLERMANN AWARD zurück im Ruhrgebiet. Die nunmehr 12. Verleihung der begehrtesten Trophäe der Event- und Partyszene findet am 04. März erstmals in der Turbinenhalle in Oberhausen statt. Die Verleihung der „Partyoscars“, wie der BALLERMANN AWARD in der Eventszene liebevoll genannt wird, wird erneut für eine 90 minütige TV-Show des Partnersenders GuteLauneTV aufgezeichnet. Die Moderation der Ballermann-Show erfolgt durch Dschungelkönigin Melanie Müller und Frank Neuenfels.
Die Verleihung der BALLERMANN AWARDs ist alljährliches Highlight der Musikszene, bei der sich prominente Schlagergrößen mit einem riesigen Aufgebot von Vertretern der TV- u. Printmedienwelt ein Stelldichein geben.
Party-Superstar Mickie Krause wird im Rahmen der Ballermann Award-Verleihung für sein 20 jähriges Bühnenjubiläum und 18 Jahre Mallorca-Volljährigkeit mit einem Medien Ehrenaward ausgezeichnet. Vornehmen wird Ehrung das Magazin „Eventkompass“ aus dem Hause der Funke Medien Gruppe.
Für die Blockwinkler-Abordnung wird es ein Wiedersehen mit den Künstlern geben, die zum 100 jährigen Bestehen des Schützenverein nach Blockwinkel eingeladen waren. So stehen neben Mickie Krause auch die Ballermann-Barden Willi Herren, Tim Toupet, die DSDS-Stars Menderes und Alphonso Williams, die Autohändler Jörg und Dragan, Marry, Schäfer Heinrich, das Norddeutsche-Star-Duo Klaus & Klaus, Chaos Team u.v.a.m. auf der Gästeliste des BALLERMANN AWARD 2018.

A. Engelhardt-Markenkonzepte GmbH: Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von eingetragenen Markenrechten und von sonstigen Kennzeichenrechten (z. B. Marken: Ballermann, Longhitter Golf u. a.). Entwicklung von Markenkonzepten und Markenideen; Realisierung von Markenprojekten.

Firmenkontakt
A. Engelhardt Markenkonzepte GmbH
Annette Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245-3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.ballermann.de

Pressekontakt
André Engelhardt
André Engelhardt
Blockwinkel 87
27251 Scholen
04245 3179970
post@markenkonzepte.de
http://www.markenkonzepte.de

Internet E-Commerce Marketing

2017- der EVOtastische Jahresrückblick! A year in review!

EvoDrinks Jahresrückblick

Zuwachs für Evo
2017 war ein aufregendes Jahr im Sport! Die deutsche Fußballnationalmannschaft qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Hamilton wird Formel-1-Weltmeister und der FC Bayern holt zum 27. Mal den Bundesliga-Pokal. WOW!
Und auch in der Promiwelt passierte einiges. Viele deutsche und internationale Stars trennten sich, heirateten oder bekamen Kinder.
Genau wie Soap-Star Jörn Schlönvoigt (GZSZ) und Spitzen-Kicker Christiano Ronaldo, die in 2017 beide Vater wurden, hat auch die Evo Familie dieses Jahr Zuwachs bekommen. Denn der neue evoPURE ist da! Der Lifestyle-Bruder des evoACTIVE kam im November auf den Markt und stiehlt bis heute allen anderen IN-Getränken die Show! Mit seinem einzigartigen Granatapfel/ Aronia Geschmack, SUPERFOOD Spirulina und Silizium ist er der erste Powerdrink seiner Art und unser Star des Jahres 2017!

Frankfurt! – Unser „place-to-be“ in 2017!
12. September 2017. Auf geht es, ab nach Frankfurt: Vierter Sport-Stammtisch wir kommen! Als Sponsor war Evo Drinks ganz vorne mit dabei.
Das Society Event der BILD-Zeitung zieht alles an, was Rang und Namen hat. Da darf die Evo Family natürlich nicht fehlen. Im VIP-Bereich der Commerzbank-Arena Frankfurt bauten wir also unseren Stand auf und versorgten die Frankfurter High Society mit Erfrischungen. Hier wurde auch Galia Brenner, eine Frankfurter Fashion Bloggerin, auf den evoACTIVE aufmerksam.
Und dann, das MEGA-Event: Der deutsche Sportpresseball 2017 in der Alten Oper Frankfurt am 04. November! Evo Drinks war erstmals als offizieller Sponsor vor Ort und verzauberte das prominente Publikum mit Erfrischungen. Die Geschäftsführer Max Märker und Janina Bonsiepe flanierten mit Stars wie Niko Rosberg, Motsi Mabuse und Boris Becker über den roten Teppich. Die Evo Family zog alle Blicke auf sich. Auch Starfotograf Fabian Otto ließ sich am gelb- roten evo-Stand mit Märker knipsen, der sich passend zur Veröffentlichung des evoPURE in einen knallroten Anzug hüllte. Auch Motsi Mabuse unterhielt sich mit dem Evo Team und so entstand eine neue Verbindung.
Was für erfolgreiche Events für Evo!

Sponsoring
Nicht nur Motsi Mabuse ist in 2017 zu Evo gestoßen, auch der BMX- Fahrer Niklas Zimmermann, der genau wie Motocross-Genie Jonas Matschek dieses Jahr so einige Erfolge eingefahren hat. „Ich möchte mich an dieser Stelle auch ganz herzlich bei Evo Drinks bedanken, die mir diese Saison so einige Sachen ermöglichten“, freut sich Matschek.
Doch Evo hält niemals die Füße still! Die Vorplanung für 2018 läuft bereits auf Hochtouren und ihr dürft auf einige Neuigkeiten gespannt sein!
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an all unsere Partner und tollen Supporter!
Ein besonderer Dank geht an unsere Sportler, auf euch sind wir besonders stolz! – Ihr rockt!
– Euer Evo Team

—2017 an EVOtastic year in review!—

The newest Evo member
2017 has been an exciting year in sports! Real Madrid won the Champions League for the second time in a row, Serena Williams won the Australian Open and Lewis Hamilton becomes world champion of Formula One. There was happening a lot in the world of celebrities as well. Many of the VIP couples broke up, got married or became parents.
Such as Mark Zuckerberg and Soccer-Star Christiano Ronaldo, who became dads in 2017, Evo got some addition to the family as well. The new evoPURE came out! The lifestyle brother of the evoACTIVE got on the market during November and crushed all the other IN- drinks out there! With its pomegranate/ aronia flavor, SUPERFOOD spirulina and silicon it is the first of its kind and our POWERDRINK of 2017!

Frankfurt Germany! – Our „place to be“, in 2017!
12th of September 2017. Let“s do it! Fourth „Sport-Stammtisch“ here we come! Evo ahead of everyone as one of the sponsoring teams. The social event of BILD (German newspaper) is magnetizing for everyone who“s name you“ve heard before! Obviously there is no such event without Evo. We were building up our stand in the VIP area of the „Commerzbank-Arena Frankfurt“ (soccer stadium) and took care of the high-society guests. Here the, evoACTIVE got the attention of Galia Brenner a famous blogger on Instagram.
And than: the ultimate Event: The German „Sportpresseball“ in the old opera Frankfurt on November 4th! Evo Drinks were one of the official sponsors for the first time in company history and amazed the famous audience with fress drinks.
Shareholder-managering derectors Max Märker and Janina Bonsiepe saunterd over the red carpet next to Stars like Niko Rosberg, Motsi Mabuse und Boris Becker. The Evo Family was the eye catcher of the evening. Also seen at the Evo stand: Star photographer Fabian Otto who got his picture taken next to Max Märker, which dressed up in bright evoPURE red. Motsi Mabuse stepped by as well and that“s how we got connected.
Such amazing Events for Evo!

Sponsoring
But not just Motsi Mabuse came to Evo in 2017. BMX rider Niklas Zimmermann, who like motocross genius Jonas Matschek, brought some big victory in this year joind us as well. „I want to thank Evo Drinks for making such amazing things possible for me this season“, Jonas Matschek on Evo.
But Evo never gets tired! Plans for 2018 are already in process and you can look forward to some awesome news coming up!

At this point a huge Thank You to all of our partners and supporters and a special one to our athletes for making us so proud! – You rock!
– Your Evo Drinks Team

Die Evo Drinks Group wurde im Jahr 2009 in Oregon gegründet.
Die Entwicklung von Evo Drinks hat in den letzten 2 Jahren alle Erwartungen übertroffen und verfügt derzeit über Niederlassungen und Lizenzpartner in verschiedenen Ländern für die Vermarktung von Evo Drinks. Der Hauptsitz für Europa wurde aus strategischen Gründen in Großbritannien eingerichtet, hierbei handelt es sich um die Evo Drinks Europe Ltd. mit Sitz in Northwood.
Weiterhin verfügt Evo Drinks über Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz, Australien, Spanien, Italien, Belgien und Frankreich.
Den Vertrieb bzw. die Distribution von Evo Drinks® wird durch Lizenznehmer übernommen, welche in den einzelnen Ländern auf eigene Rechnung tätig sind. Hierzu wurden Exklusiv-Verträge in der Schweiz, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Spanien, Italien, Frankreich, Sri Lanka, Indien, Arabische Emirate, Iran und Irak geschlossen. Insgesamt derzeit in ca. 15 Ländern weltweit und täglich kommen neue Vertriebspartner hinzu.
Wussten Sie eigentlich…. dass in Bezug auf Getränkedosen etwa 70% aller verkauften Dosen der Getränkebranche recycelt werden, bei der Produktion 95% der Energie eingespart wird und jede Dose zu 100% recycelbar und in weniger als 60 Tagen wieder im Verkaufsregal steht ? Nur einige Fakten zur Getränkedose welche die Weltmeere nicht verschmutzt!

Firmenkontakt
EVO DRINKS
Max Märker
Ahauser Str. 120
46325 Borken
+49(211) 54 76 14 24
m.maerker@evodrinks.de
http://www.evodrinks.de/

Pressekontakt
Rebecca Köstner/PR
Rebecca Köstner
Knorrstraße 9
26384 Wilhelmshaven
015224244619
rebecca.koestner@web.de
https://www.xing.com/app/startpage

Elektronik Medien Kommunikation

Die Hifi-Komponente des Jahres: Kii Audio gewinnt den „Overall Component of the Year“ Award 2017 für Kii THREE

Die Hifi-Komponente des Jahres: Kii Audio gewinnt den "Overall Component of the Year" Award 2017 für Kii THREE

Kii Audios Kii THREE gewinnt den „Overall Component of the Year“ Award 2017

Kii Audio gewinnt mit den innovativen Lautsprechern Kii THREE den Stereophile Product of the Year Award in der Kategorie „Overall Component of the Year“. Die Redaktion der renommierten amerikanischen Fachzeitschrift würdigt den innovativen Ansatz der Kii THREE und lobt ihren transparenten Klang. Das mittlerweile mehrfach ausgezeichnete Konzept sorgt mit sechs DSP-gesteuerten Treibern für den Klang großer Standlautsprecher bei gleichzeitig äußerst kompakten Abmessungen.

Bergisch Gladbach, 8. Dezember 2017 – Kii Audio begeistert mit dem innovativen Ansatz der Kii THREE Musikfans auf der ganzen Welt. Auch die Redaktion von Stereophile aus den USA kann sich der Faszination der kleinsten großen Lautsprecher der Welt nicht entziehen und wählt die kompakten Boxen zur Hifi-Komponente des Jahres – der „Overall Component of the Year“. Damit setzt sich die Active Wave Focusing Technologie auch in der Abstimmung von Stereophile gegen einige hoch angesehene und längst etablierte Marken durch. Erstmals holt Kii Audio so einen Stereophile Product of the Year Award nach Deutschland.

Stereophile kürt „Produkte des Jahres“ in acht Kategorien
Jedes Jahr wählt die Redaktion des amerikanischen Magazins Stereophile die besten Produkte der vergangenen zwölf Monate. In einem aufwendigen Verfahren ermittelt das Team um John Atkinson die Sieger in den Kategorien Lautsprecher, Verstärkung, Analog-Komponente, Digital-Komponente, Kopfhörerprodukt, Zubehör, Schnäppchen und gesamtbeste Komponente. In eben dieser letzten Disziplin, die über Kategoriegrenzen hinaus wirkt, konnte sich die Kii THREE durchsetzen – sie ist die beste Hifi-Komponente des Jahres.

„Overall Component of the Year“: Kii THREE
Es ist der ungewöhnliche Ansatz von Kii Audio, der Journalisten und Anwender begeistert. Oder, wie Stereophile-Redakteur Kal Rubinson schreibt: „Nahezu jeder Aspekt der Kii Audio THREE wirkt wie ein erfrischender Spritzer Wasser.“ Die mit etwa 20 x 40 x 40 cm sehr kompakte Box bietet trotz der geringen Abmessungen den vollen Frequenzgang und den massiven Klangeindruck deutlich größerer Lautsprecher. Mit äußerst präzisen Impulsen und einem tadellosen Phasenverhalten setzt die Aktivbox Musik genau so in Szene, wie sie klingen sollte.

Kii Audio gewinnt durch Innovation
Die herausragenden Klangeigenschaften der Kii THREE entstehen aus einer innovativen Technologie: Active Wave Focusing. Die drei Wege der Kii THREE werden über insgesamt sechs Treiber in den Raum gebracht. Durch ihre Anordnung zueinander und die präzise DSP-Steuerung entsteht die hohe Präzision der Klangwiedergabe. Das Geheimnis ist eine Richtwirkung, die rückwärtig abgestrahlten Schall unterdrückt und damit verhindert, dass störende Reflexionen von der Rückwand den Klang beeinträchtigen. Die Musik erklingt sauber, klar und exakt. Dieses Klangerlebnis aus einem so kompakten Lautsprecher – das ist die Kii Experience.

Vollausstattung für Individualisten
Neben dem vollen Klang bietet Kii Audio auch besten Funktionsumfang. An den Lautsprechern selbst lassen sich Quellen analog über XLR oder digital als AES einspeisen. Mit der optionalen Fernsteuerung Kii CONTROL kommen die Möglichkeiten S/PDIF koaxial, TOSLINK und USB hinzu. Für die perfekte Aufstellung sorgen die Kii Stands: Die hochwertigen Stative aus schwarzem, pulverbeschichtetem Stahl passen perfekt in die Aussparungen an der Unterseite der Boxen und lassen sich mit Sand füllen, um Resonanzen zu unterdrücken. Zur optimalen Anpassung an die übrige Einrichtung können neben den Grundfarben Hochglanzweiß und Graphit Seidenmatt Metallic gegen Aufpreis nahezu alle Wunschfarben in Matt-, Hochglanz- oder Metallic-Optik realisiert werden. Volle Ausstattung, ausgezeichneter Klang und individuelles Design für die beste Hifi-Komponente des Jahres: die Kii THREE.

Der Stereophile-Artikel zur „Overall Component of the Year 2017“ Kii THREE findet sich unter www.stereophile.com/content/stereophiles-products-2017-overall-component-year

Einen kompakten Lautsprecher bauen, der klingt wie ein großes, fest installiertes System – das war das Ziel von Kii Audio bei der Gründung der Firma 2014. Mit der THREE ist dem Unternehmen mit Sitz in Bergisch Gladbach dieses Meisterstück gelungen. Dabei ist das Konzept der THREE nicht die erste kleine Revolution, an der Chef-Entwickler und Kii-Mitgründer Bruno Putzeys maßgeblich beteiligt war: Mit seinen Entwicklungen UcD und Ncore brachte er die Class-D-Verstärkertechnik entscheidend voran. Allen Mitarbeitern gemein ist die Leidenschaft für gute Musik und das Streben nach der absolut perfekten Wiedergabe – diese Philosophie spürt man in jedem Produkt von Kii Audio.
www.kiiaudio.com

Firmenkontakt
Kii Audio GmbH
Christian Reichardt
Drosselweg 45
51467 Bergisch-Gladbach
+49 (0) 2202 – 2356289
cr@kii.audio
http://www.kiiaudio.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911 – 310 910-0
0911 – 310 910-99
kiiaudio@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Medizin Gesundheit Wellness

Die Top-10 der Silvester-Kurzurlauber

Die Top-10 der Silvester-Kurzurlauber

(Mynewsdesk) Immer mehr Menschen nutzen den Jahreswechsel für eine Auszeit. Bei Kurzurlaub.de, der Nummer eins für Kurzreisen in Deutschland, wächst die Anzahl der Reisebuchungen im Verhältnis zum Vorjahr deutlich. Doch wohin geht der Reise-Trend zu Silvester? Viele Bundesbürger starten in den Großstädten ins Jahr 2018. Andere wiederum verleben den Jahreswechsel an ruhigen oder romantischen Orten.

Hamburg vor Berlin

An erster Stelle bei den Silvester-Buchungen auf Kurzurlaub.de steht derzeit Hamburg. „Die Silvester-Arrangements der Hansestadt sind in der Regel sehr exklusiv“, berichtet David Wagner, Reise-Experte des Online-Services. Die Hansestadt lockt neben diversen Silvesterpartys mit dem Fischmarkt und am Wasser mit einem großartigen Ausblick aufs Feuerwerk. An zweiter Stelle liegt Berlin. Das Hauptziel der Besucher ist am 31. Dezember einmal mehr das Brandenburger Tor. Denn hier gibt es die weltweit beliebteste Open Air Fan-Meile, die sich zum Jahresabschluss in die größte Silvesterparty Deutschlands verwandelt.

Platz drei bis sieben

Auf dem dritten Rang folgt Dresden. „Hier sind die Arrangements sehr vielfältig“, weiß Wagner. Auf alle Fälle lässt sich der Aufenthalt mit einem Besuch der Frauenkirche, Semperoper oder dem Dresdner Zwinger wunderbar mit einer Jahresabschluss-Party verbinden. Es folgen Leipzig, Frankfurt (am Main) und Bremen. An siebter Stelle liegt bei den Deutschland-Spezialisten von Kurzurlaub.de Hannover. Auch am Himmel der niedersächsischen Landeshauptstadt sind um Mitternacht großartige Feuerwerke zu sehen. Ein guter Platz, um das Spektakel mit anderen Menschen zu genießen, ist vor dem Hauptbahnhof.

Damp im Konzert der Großen

Auf Position sieben der Silvester-Reiseziele folgt Damp. „Das Ostsee Resort lockt die Gäste mit großartigen Arrangements“, weiß Wagner. „Doch inzwischen sind die Kurzurlaub.de-Verfügbarkeiten für den 31. Dezember in Damp ausgeschöpft.“ Trotzdem lohnt es sich, das schleswig-holsteinische Urlaubsparadies zu besuchen. Wer diesmal mit der Silvester-Buchung zu spät dran gewesen ist, sollte die Reise im neuen Jahr unbedingt nachholen. Oder den Silvesterabend an einem anderen Ort verbringen – wie zum Beispiel in Rostock (Platz neun) oder der bayerischen Landeshauptstadt München (Platz zehn).

Weitere Tipps

Grundsätzlich gilt: Wer sich Mitte Dezember noch nicht für ein Kurzurlaubs-Ziel zum Jahreswechsel entschieden hat, der sollte sich sputen. Wer es dabei ruhiger mag, für den bieten sich die Berge an. Ob Harz, Rhön, Sauerland, Thüringer Wald oder bayerische Alpen – gerade im Winter sind die deutschen Skigebiete äußerst reizvoll. Beliebter werden auch Neujahrstrips an die Küste. Die Silvester-Kurzreise an die Ostsee wird häufig mit dem Thema Wellness verbunden. Die Nordsee lockt mit ähnlichen Arrangements. Und auch die Menschen in Nordrhein-Westfalen wissen, wie man das Jahr ausklingen lässt. Party, Frohsinn und gute Laune gibt es hier nicht nur in der Karnevalszeit.

Aktuelle Silvester-Arrangements finden Sie unter www.kurzurlaub.de/silvester.html.

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/g878r0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/die-top-10-der-silvester-kurzurlauber-28625

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/die-top-10-der-silvester-kurzurlauber-28625

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/g878r0

Internet E-Commerce Marketing

fleet ad erweitert das Programm mit n-tv und schaut auf ein erfolgreiches Werbejahr zurück

fleet ad ist 2017 weiter gewachsen. Das Kölner Unternehmen hat seine Reichweite und Werbeumsätze deutlich gesteigert. Der neuste Deal: n-tv präsentiert sich 2018 mit mehr Inhalten im interaktiven Programm auf Tablets in Taxis.

fleet ad erweitert das Programm mit n-tv und schaut auf ein erfolgreiches Werbejahr zurück

fleet ad verlängert mit n-tv und schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. (Bildquelle: fleet ad)

Köln, 04. Dezember 2017. fleed ad, der Kölner Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm und Werbung auf Tablets in Taxis, ist 2017 weiter auf Wachstumskurs. Geschäftsführer Semih Stöcker rechnet zum Jahresende mit einem Umsatzplus von 200 Prozent. fleet ad konnte namhafte Unternehmen aus den verschiedensten Branchen wie Chemie, Energie, Kommunikation, Finanzen oder Tourismus als Neukunden gewinnen, darunter Telekom, Bringmeister, Ergo, HRS, Eurowings oder EnBW Energie Baden-Württemberg. Die Werbungtreibenden goutierten vor allem die verschiedenen Targetingmöglichkeiten nach Zeitschienen, Fahrtrouten oder Zielgruppen, genauso wie den Ausbau der Reichweite der Tablets. Denn inzwischen hat fleed ad 3.000 Taxis in mehr als 15 deutschen Städten unter Vertrag. „Wir sind sehr stolz, dass wir auch in diesem Jahr wieder unser Umsatzziel übertroffen haben. Den Rückenwind wollen wir nutzen, um 2018 weitere Kundengruppen zu erschließen, neue Werbeformen einzuführen und auch unser Taxinetz auszubauen“, erklärt Semih Stöcker, Geschäftsführer und Gründer von fleet ad.

Den Ausbau des Programms kann fleet ad bereits jetzt vermelden: Neben Sky Deutschland oder RTL ist auch der Medienpartner n-tv im kommenden Jahr wieder mit News aus Wirtschaft und Gesellschaft auf den fleet-ad-Tablets präsent. Mehr noch: n-tv liefert in den nächsten Monaten zusätzliche digitale Inhalte wie Sportmeldungen, Informationen rund um Wetter, Business oder Auto. Besonders attraktiv für Werbekunden sind zudem die neuen Umfelder Börsendaten, Fußball-Bundesliga oder Regionalwetter, das nach Postleitzahlen abgerufen werden kann. „Mehr Content bedeutet mehr Leistungsangebote für unsere Werbekunden. Gleichzeitig bauen wir damit den Service für Taxiunternehmen und ihre Fahrgäste aus“, bestätigt Stöcker, der seit Anfang 2017 den Usern über das Tablet auch kostenloses WiFi zur Verfügung stellt, sofern sie vorab Werbung auf ihrem Smartphone akzeptieren.

Um den steigenden Anforderungen aller Geschäftsfelder und -partner gerecht zu werden, stockt fleet ad aktuell personell auf. „Auch eine Expansion in andere Länder ist für uns mittelfristig denkbar. Damit erschließen wir uns neue Märkte und erhöhen die Nähe zu unseren ausländischen Kunden und Ansprechpartnern“, so Stöcker.

Bildmaterial zu „fleet ad“ erhalten Sie unter:
http://www.fleetad.de/presse/
Das Bildmaterial steht kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „fleet ad“ auf.

Über fleet ad
fleet ad wurde 2015 gegründet, hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Fahrgäste, Taxiunternehmen und Werbungtreibende profitieren gleichermaßen: Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. In einem reizarmen Umfeld beschäftigen sich die Fahrgäste sowohl mit dem Programm, einem Mix aus Nachrichten, Wetterinformationen, Sport und Unterhaltung, als auch mit der Werbung intensiv, die bei einer hohen Verweildauer im Taxi nicht als störend empfunden wird. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich, wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Präsenz via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 3.000 Taxis in 15 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.
Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de