Spiegelschrank-LEDs austauschen leicht gemacht

Leuchtende Fakten zur Keuco LED-Technologie

Spiegelschrank-LEDs austauschen leicht gemacht

(Bildquelle: @Keuco)

Keuco ist für hochwertige Spiegelschränke in moderner und geradliniger Formensprache bekannt. In ihnen spiegelt sich der Leitsatz des Qualitätsherstellers wider, zeitgemäße, technisch innovative Produkte höchsten Qualitätsniveaus herzustellen: Sie überzeugen durch eine makellose Oberfläche, eine maximale Langlebigkeit und eine einwandfreie Funktionalität – was nicht zuletzt Keucos Prüfung jedes einzelnen Spiegelschranks vor Auslieferung zu verdanken ist. Das qualitätsbewusste Design wird durch Türen aus Kristall-Doppelspiegeln, einer seitlichen Korpus-Verspiegelung sowie einer intelligenten Innenaufteilung abgerundet. Das wahre Highlight der Keuco Spiegelschränke findet sich jedoch in ihrer Beleuchtung.

Je nach Modell hat man hier zwischen drei Beleuchtungs-Modi die Qual der Wahl: Für die tägliche Pflege eignet sich die Frontalausleuchtung, während eine dezent nach oben hin verlaufende Wandbeleuchtung ideal für eine wohnliche Atmosphäre ist. Die angenehm indirekte Waschtischbeleuchtung hingegen setzt den Fokus auf alles unterhalb des Spiegelschranks und bietet sich beispielsweise als nächtliches Orientierungslicht an. Für die Beleuchtung des gesamten Bades können nach Belieben auch alle Beleuchtungs-Modi auf einmal ausgewählt werden. Diese lassen sich entweder durch das Gedrückthalten des eigens von Keuco entwickelten Drehdimmers oder das Berühren des Touch-Sensors einstellen und in ihrer Helligkeit wie auch Lichtfarbe mit nur einem Dreh beziehungsweise einer Berührung stufenlos dimmen. Kaum sichtbar unter dem Spiegelschrank-Korpus angebracht, merkt sich der innovative Drehdimmer außerdem den zuletzt ausgewählten Modus und die Lichtintensität.

Doch die Beleuchtung von Keuco Spiegelschränken hat noch weitaus mehr zu bieten. Ein großes Manko vieler Spiegelschränke anderer Hersteller ist die fehlende Möglichkeit, LEDs auszutauschen. Mit einer durchschnittlichen Lebensdauer von 30.000 Betriebsstunden mag die Austauschbarkeit von LEDs zwar in weite Ferne rücken, doch wenn eine LED fehlerhaft, nicht richtig angebracht oder ihre Lebensdauer überschritten sein sollte, ist Schluss mit der Beleuchtung – und zwar in der Regel für immer. Das liegt daran, dass die meisten Spiegelschränke so konstruiert sind, dass LEDs nicht ausgewechselt werden können und der Spiegelschrank damit eine wesentliche Funktion, nämlich die der Beleuchtung des Waschtischbereichs, verliert – ein Zwiespalt, mit dem vor allem Krankenhäuser, Schulen und öffentliche Sanitärräume, die oft in Gebrauch sind, zu kämpfen haben.

Keuco hat dieses Problem erkannt und ihm ein Ende gesetzt. Spiegelschränke der Serien Edition 400, Royal 25, Royal L1, Royal Lumos, Royal Universe, Royal Match und Royal Reflex.2 bieten den Vorteil, dass sich ihre LEDs problemlos und schnell durch einen Fachhandwerker austauschen lassen. Dadurch wird Ihnen eine lange und sorgenfreie Nutzung, unabhängig der Lebensdauer der LEDs, ermöglicht. LEDs von Keuco punkten darüber hinaus durch eine angenehme Optik dank der Homogenität der Leuchtdioden hinsichtlich Helligkeit und Farbe sowie durch ihre Energie sparende Energieeffizienzklasse A, A+ und A++.

Entdecken Sie das gesamte Sortiment hochwertiger Spiegelschränke von Keuco auf Skybad.de, dem Onlineshop für Wohlfühlbäder.

Skybad.de ist der Sanitär Onlineshop Ihres Vertrauens. Bei uns finden Sie alles, was Sie für Ihr Traumbadezimmer benötigen: Von Badewannen, Duschwannen, Duschsystemen sowie Badarmaturen bis hin zu Badmöbeln, WCs und Spiegelschränken führt Skybad ausschließlich Sanitärprodukte von renommierten Markenherstellern.
Zusätzlich zu den Sanitärprodukten fürs Bad erhalten Sie bei uns außerdem Küchenarmaturen, Heizungen, Pumpen und Sanitärartikel zur Wasseraufbereitung – alles mit fundierter Fachberatung, geprüfter Produktqualität, Bestpreisgarantie und Käuferschutz.

Kontakt
Skybad GmbH
Saskia Thelen
Saarstraße 4
52062 Aachen
0241 51832632
marketing@skybad.de
http://www.skybad.de

Teilen Sie diesen Beitrag