Scharniere, Spannbänder & Drehriegel in der Bahnindustrie

Individuelle Spannbänder für Hydrails und vieles mehr

Das Unternehmen HoKon e. K. Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen mit Sitz in Dortmund ist Spezialist für Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen. Das Lieferprogramm umfasst Scharniere, Spannbänder und Drehriegel für vielfältige Branchen. Hierzu gehört auch die Bahnindustrie. Unter den beiden Gesichtspunkten einfache Handhabung und optimal abgestimmte Funktionalität konstruiert und fertigt HoKon die Produkte nach Kundenanforderung. Dabei entstehen in Absprache mit der Konstruktionsabteilung Elemente, deren Gestaltungsmöglichkeiten kaum begrenzt sind. Für eine bestmögliche Qualität der Produkte für die Bahnindustrie ließ sich das westfälische Unternehmen Anfang des Jahres nach der Qualitätsmanagementnorm ISO/TS 22163 zertifizieren.

Individuelle Spannbänder für Hydrails

Ein Beispiel für die Entwicklung und Herstellung eines individuellen Produktes sind spezielle Spannbänder für den Einsatz in H2- und CNG-Tanksystemen sogenannter Hydrails. Die Spannbänder bestehen aus robustem Bandstahl und stellen eine ideale Befestigungsmöglichkeit einzelner Druckbehälter beim Einbau von Wasserstoff- und Erdgastanksystemen bereit. Lediglich zwei Spannbänder in Verbindung mit vier Bolzen sorgen für eine sichere Befestigung der Druckbehälter, die Einflüssen wie Beschleunigungskräften wirkungsvoll standhalten. Des Weiteren bietet HoKon im Bereich Hydrails besondere Spannbänder im Einsatz bei Brennstoffzellenstacks. Die Bänder sind aufgrund verschiedener Verschlussmöglichkeiten variabel einsetzbar. Beispielsweise lässt sich ein einzelnes Spannband in Brennstoffzellen mit unterschiedlichen Stackhöhen verbauen.

ISO-Zertifizierung für hohe Qualität

Für die Sicherstellung einer gleichbleibend hohen Qualität ist HoKon im Besitz der Zertifizierung nach der Norm ISO 9001:2015, die das Qualitätsmanagement der Entwicklung und Herstellung von Scharnieren, Verschlusstechnik und Beschlagteilen aus Metall und Kunststoff festgelegt. Speziell für den Bereich Bahnindustrie erfolgte Anfang dieses Jahres die Zertifizierung nach ISO/TS 22163. Die Norm definiert die Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme von Bahnherstellern, Zuliefern und Dienstleistern. Damit verschafft sich HoKon im Bereich Bahnindustrie einen effektiven Wettbewerbsvorteil.

Weitere Fakten und Details zum Unternehmen erhalten Interessenten bei der HoKon Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen, Dortmund, T: +49 (0) 231 / 725 790 -0, https://www.hokon-verschlusstechnik.de

Das Unternehmen HoKon Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen führt ein breites Angebot, das unter anderem Stangenscharniere, Drehriegel und Druckverschlüsse beinhaltet. Flexibilität und ein hohes Qualitätsbewusstsein zeichnen das Unternehmen aus. Dank der vielfältigen Möglichkeiten der Oberflächenbearbeitung können Lösungen aus dem Bereich „Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen“ für die unterschiedlichsten Branchen individuell, gemäß Kundenanforderungen, erfüllt werden.

Kontakt
HoKon Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen
Ingo Hopf
Felicitasstraße 9
44263 Dortmund
+49 (0) 231 / 725 790 -0
info@hokon-verschlusstechnik.de
https://www.hokon-verschlusstechnik.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen