Neuer Ford Mustang: Jetzt programmiert der Fahrer, wann der Auspuff röhrt oder wie ein Kätzchen schnurrt

(NL/7962798739) Gute Nachbarschaft-Modus: Erstmals kann der Fahrer sowohl die Klangnote als auch die Soundstärke des Sportwagens vorgeben

Entwickelt von einem betroffenen Ford-Ingenieur in den USA, dessen Nachbarn sich über den Geräuschpegel seines Ford Mustang beschwerten

Neuer Ford Mustang kommt Anfang 2018 in Deutschland auf den Markt

Ford-Umfrage: Laubbläser sind die nervigsten Krachmacher (45 Prozent), dicht dahinter folgt der Rasenmäher (41 Prozent)

KÖLN, 25. Oktober 2017 Dem einen geht das Herz auf, wenn er den noch jungen Tag mit brachialen Fanfaren-Stößen aus dem Auspuff seines Autos begrüßt. Dem anderen dagegen klingeln bei diesem Willkommensgruß zuerst die Ohren und dann greift er zum Telefon, um die Polizei zu alarmieren so geschehen bei Steve von Foerster, Ingenieur und verantwortlich für das User-Experience-Team der Abteilung Product Development bei Ford in den USA. Seine Nachbarn werteten den markanten Klang-Teppich seines Ford Mustang Shelby GT 350 als eine Art Kriegserklärung. Um das an sich gute Nachbarschaftsverhältnis nicht weiter zu belasten, entwickelte er speziell für den neuen Ford Mustang GT die Markteinführung in Deutschland ist für Anfang 2018 geplant den Gute Nachbarschaft-Modus. Das bedeutet: Falls nötig, lässt sich der unverwechselbare Sound des 5,0-Liter-V8-Motors über den Bordcomputer in ein sanftes Schnurren verwandeln. Von Foerster: Ich liebe die Akustik des Mustang V8-Motors. Allerdings kann er tatsächlich ziemlich laut sein und damit sollte man seine Nachbarn nicht provozieren. Also dachte ich mir: Es muss doch einen Weg geben, dem Fahrer mehr Kontrolle über die Akustik des Motors zu geben.

Innovative Klappen-Auspuffanlage
Die innovative Klappen-Auspuffanlage des neuen Ford Mustang GT erhält ein aktives Ventil. Erstmals kann der Fahrer hierdurch sowohl die Klangnote als auch die Soundstärke des Sportwagens beeinflussen. So kann dank Gute Nachbarschaft-Modus der Mustang-Fahrer programmieren, dass zum Beispiel zwischen acht Uhr abends und sieben Uhr morgens der V8-Motor per Knopfdruck ganz sanft und leise startet.

Geräusche von über 80 Dezibel können Menschen krankmachen. Denken wir nur an so nervige Geräusche wie einen benzinbetriebenen Rasenmäher, erklärt Entwicklungsingenieur Matt Flis der bei der Ford Motor Company in den USA für Auspuffanlagen zuständig ist. Doch mit der aktivierten Quiet Start-Funktion reduziert sich die Lautstärke des neuen Mustang GT auf angenehme 72 Dezibel. Dies entspricht in etwa einer Halbierung des Geräuschpegels.

Ford-Umfrage: Im Spannungsfeld zwischen Sound und Lärm
Nachbarn wie die von Steve von Foerster gibt es viele. Laubbläser etwa sind die nervigsten Krachmacher, fand eine aktuelle Umfrage* von Ford heraus (45 Prozent). Dicht dahinter folgt der Rasenmäher (41 Prozent). Auch laute Nachbarn (36 Prozent) und Baustellenlärm (35 Prozent) treiben so Manchen zur Verzweiflung. Und so wie von Foersters Nachbarn würde jeder Dritte laute Motorengeräusche oder Autolärm gerne abstellen.

Eine mögliche Lösung könnten für den Großteil der Befragten schalldichte Fenster sein (58 Prozent) die allerdings nicht jedes Gebäude hat. Fast 41 Prozent wünschen sich sogar strengere Ruhezeiten, so hätte man zwar eine Verschnaufpause, doch der Lärm wäre damit nicht verschwunden. Eine Abschaltfunktion für laute Motorengeräusche ist für 36 Prozent der richtige Weg.

Neuer Ford Mustang kommt Anfang 2018 in Deutschland auf den Markt
Schlanker, stärker, fortschrittlicher: Vorhang auf für den neuen, speziell auf die Wünsche der europäischen Kunden abgestimmten Ford Mustang. Die jüngste Generation des längst legendären Sportwagens begeistert unter anderem mit einem noch schärferen Design, einem weiterentwickelten Fahrwerk mit optionalem MagneRide-Dämpfersystem, zwei zusätzlichen Fahr-Modi, modernen Fahrer-Assistenzsystemen und zusätzlichen Individualisierungsoptionen. Ebenfalls neu: das auf Wunsch lieferbare 10-Gang-Automatikgetriebe. Damit soll die voraussichtlich bis zu 331 kW (450 PS) starke V8-Variante mit 5,0 Liter Hubraum als der am schnellsten beschleunigende Mustang in die mehr als 50-jährige Erfolgsgeschichte dieser Baureihe eingehen.

Mustang GT jetzt mit vier Endrohren
Dank des flacheren Profils der Motorhaube, den integrierten Lufteinlässen, die jetzt die europäischen Fußgängerschutz-Anforderungen erfüllen, und einem modifizierten unteren Kühlergrill erzielt der neue Ford Mustang einen besonders schlanken und athletischen Auftritt mit einem schärfer geschnittenen und aerodynamisch optimierten Gesicht. Zugleich wirkt die Heckpartie des neuen Ford Mustang durch neu modellierte Stoßfänger- und Diffusor-Elemente noch markanter. Dies gilt insbesondere für den GT, also für die V8-Version, der nun serienmäßig eine Abgasanlage mit vier Endrohren erhält. Bestellbar ab Anfang 2018, bietet Ford für den neuen Ford Mustang zudem optional einen Heckspoiler an, der das sportliche Erscheinungsbild des Hecktrieblers zusätzlich unterstreicht.

Link auf Video
Ein Video zum Thema Gute Nachbarschaft-Modus ist über diesen Link abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=Z1MehhS4GIw

Link auf Bilder
Über den folgenden Link sind Bilder vom neuen Ford Mustang abrufbar:
http://mustang.fordpresskits.com

*Die aktuelle Umfrage wurde von Ford im Oktober 2017 in Deutschland unter rund 1.000 Befragten im Alter zwischen 18 und 75 Jahren durchgeführt.

Ford-Werke GmbH
Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.
Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Firmenkontakt
Ford-Werke GmbH
Ute Mundolf
Henry-Ford-Str. 1
50735 Köln
0221/90-17504
umundolf@ford.com
http://

Pressekontakt
Ford-Werke GmbH
Ute Mundolf
Henry-Ford-Str. 1
50735 Köln
0221/90-17504
umundolf@ford.com
http://www.ford.de

Teilen Sie diesen Beitrag