KESSEL AG erstmals mit zwei Ständen auf der ISH in Frankfurt

Entwässerungsspezialist präsentiert Ablauftechnik und Rückstauschutz in Halle 4.0 und zeigt innovative Pumpentechnik in Halle 9.0

KESSEL AG erstmals mit zwei Ständen auf der ISH in Frankfurt

2019 präsentiert sich KESSEL auf der ISH in Frankfurt mit zwei Messeständen. (Bildquelle: KESSEL AG)

Auf der ISH 2019 ist der Lentinger Entwässerungsspezialist KESSEL zum ersten Mal mit zwei Messeständen vertreten. „Dieses Jahr zeigen wir unsere Neuheiten an zwei Messeständen, um unsere Produkte optimal zu präsentieren. Verbindendes Element der beiden Stände ist unser „Walkway“, an dem entlang wir unsere Lösungen vorstellen“, sagt Reinhard Späth, Marketingleiter der KESSEL AG. „In Halle 4.0 an Stand A96 geben wir wie gewohnt einen Überblick über das Gesamtsortiment. Am zweiten Stand in der „Pumpenhalle“ 9.0, Stand D76 präsentieren wir unsere Innovationen in der Pumpentechnik und individuelle Lösungen“.

Neue Hebeanlagen und individuelle Lösungen
Auf der ISH zeigt die KESSEL AG die neuen Hebeanlagen zum Einbau in die Bodenplatte: Minilift S und Aqualift S Compact. Die Anlagen sind mit einem neuen Grundkörper ausgestattet, der ein höheres Nutzvolumen bietet. Um mehr Pumpleistung zu erzielen, kann bei Bedarf eine leistungsstärkere Pumpe nachgerüstet werden. Die Hebeanlage Aqualift S Compact für fäkalienfreies Abwasser kann unkompliziert mit einer zweiten Pumpe von einer Mono- zu einer Duoanlage nachgerüstet werden. Die Aqualift S Compact ist erstmals auch mit der Pumpe GTF 500 resistant erhältlich, die sogar für kondensathaltiges Abwasser aus Heizungsanlagen geeignet ist.

„Der Ultraflache“: der Ablauf mit der niedrigsten Bauhöhe
Der Entwässerungsspezialist KESSEL hat sein Bodenablauf-Sortiment für Duschen mit den neuen Modellen „Der Ultraflache 54“, der die niedrigste Bauhöhe am Markt besitzt, und „Der Ultraflache 79“ erweitert. Die Zahl im Namen steht für die Höhe des Ablaufkörpers ohne Aufsatzstück. Die neuen Bodenabläufe sind für den Einsatz in Neubauten und Sanierungsprojekten konzipiert. Dank der kompakten Bauweise eignen sie sich insbesondere für barrierefreie Bäder. Sie verfügen über einen seitlichen Auslauf, einen herausnehmbaren Geruchsverschluss im Aufsatzstück sowie modellabhängig über eine beiliegende beziehungsweise bereits werkseitig angebrachte Dichtmanschette oder einen Klipsflansch mit integrierter Dichtmanschette. Damit lassen sich die Abdichtungen im Verbund gemäß der Norm DIN 18534-1, Wassereinwirkungsklasse W3-I zur Abdichtung von Innenräumen sicher und einfach einbinden.

Rückstauklassiker mit moderner Technik
StaufixControl für Grauwasser schützt zuverlässig vor Rückstau. Mit dem integrierten Fernsignalgeber löst er bei Rückstau optischen und akustischen Alarm aus. StaufixControl verwendet das EnOcean-Funkprotokoll und ist damit sogar für die Integration in Smarthome-Lösungen geeignet.

Die KESSEL AG ist deutschlandweiter Marktführer in der Entwässerungstechnik. Das 1963 gegründete Unternehmen hat den Werkstoff Kunststoff in der Entwässerungstechnik etabliert. Heute ist die KESSEL AG ein international agierender Premiumanbieter mit rund 600 Mitarbeitern. Vom Ableiten des Abwassers über dessen Reinigung bis zum Schutz vor Rückstau eines Gebäudes umfasst das Produktspektrum ganzheitliche Systemlösungen für die Entwässerungstechnik.

Firmenkontakt
KESSEL AG
Reinhard Späth
Bahnhofstr. 31
85101 Lenting
08456 270
info@kessel.de
http://www.kessel.de

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
0841 99 33 940
nike.overhoff@heinrich-kommunikation.de
http://www.heinrich-kommunikation.de

Teilen Sie diesen Beitrag