Presseportal für Pressemitteilungen und Nachrichten

Presseportal.org, Unternehmens-News, Produkt-News und Online Pressemitteilungen

INFICON auf der ComVac: Alles für Dichtheitsprüfung und Lecksuche in Automobil- und Klimatechnik, Luft und Vakuum

INFICON zeigt Portfolio an Systemen zur Dichtheitsprüfung und an Lecksuchgeräten

Die INFICON GmbH aus Köln, einer der weltweit führenden Hersteller von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung und Lecksuche, hat auf der ComVac, der Leitmesse für Druckluft- und Vakuumtechnik der Hannover Messe seine Lösungen vorgestellt. INFICON adressiert mit dem gezeigten Lösungsportfolio insbesondere Hersteller aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie der Kälte- und Klimatechnik. Das Messeangebot an stationären und mobilen Systemen deckt alle Bereiche von der Dichtheitsprüfung in der industriellen Serienfertigung bis hin zur Lecksuche im Servicefall ab. INFICON stellt zudem erstmals die neue Version seines Ultraschall-Lecksuchgerätes Whisper vor. Das handliche Lecksuchgerät spürt auch in geräuschvollen Umgebungen die Schallemissionen von kleinen und mittleren Leckagen auf und kann sie präzise orten. Das Lecksuchgerät Whisper eignet sich damit ideal für die Lecksuche an Druckluftleitungen, pneumatischen Werkzeugsystemen sowie Vakuumanlagen in der Linie, auch bei laufender Produktion. Die neueste Version des Lecksuchgeräts verfügt über einen empfindlichen Kontakttaster sowie zusätzlich hochwertig isolierte Kopfhörer. Besucher können sowohl den Whisper als auch eine Vielzahl anderer Geräte zur Dichtheitsprüfung und Lecksuche am Messestand von INFICON live in Aktion erleben oder selbst testen.

INFICON stellt Lösungen zur Dichtheitsprüfung für den Bereich Automotive vor
Der Stand von INFICON befindet sich direkt neben der MDA – Motion, Drive & Automation sowie der MobiliTec, weiteren Leitmessen der Hannover Messe für konventionelle und alternative Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und Fluidtechnik. Der Inficon-Messeauftritt trägt daher insbesondere den aktuellen Anforderungen an Dichtheit und Dichtheitsprüfung sowie Lecksuche im Bereich Automotive Rechnung. Das Spektrum reicht hier von Systemen zur integralen Dichtheitsprüfung von Fahrzeugkomponenten im Vakuum oder unter Normaldruck (LDS3000 und T-Guard) bis hin zur Wasserstoff- und Helium-Lecksuche in der Serienfertigung (Sensistor ISH2000 und Protec P3000), mit denen sich beispielsweise auch Batterien von Elektro-Antriebsystemen testen lassen.

Verschiedene Geräte zur Lecksuche vervollständigen das Portfolio
Neben Lösungen zur Dichtheitsprüfung umfasst das Messeportfolio Service-Tools wie die Lecksuchgeräte Whisper, D-TEK Select oder Gas Mate. Das Lecksuchgerät D-Tek-Select verfügt über eine innovative Infrarotabsorptions-Sensorzelle, die bei der Lecksuche ausschließlich auf Kältemittel reagiert und eignet sich damit für die Lecksuche bei Fahrzeugklimaanlagen in Werkstätten – auch mit 1234yf. Das Lecksuchgerät Gas Mate wurde speziell für den Nachweis von Kohlenwasserstoffverbindungen entwickelt, beispielsweise in flüssigen Kraftstoffen oder Autogas. Im Automotive-Bereich findet das Lecksuchgerät daher vor allem Anwendung bei der Lecksuche an Tanks und Kraftstoffleitungen im Rahmen von Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Die INFICON GmbH in Köln ist einer der weltweit führenden Entwickler, Produzenten und Anbieter von Instrumenten und Geräten für die Dichtheitsprüfung. Die Lecksuchgeräte werden bei anspruchsvollen Industrieprozessen in der Produktion und Qualitätskontrolle eingesetzt und decken eine große Bandbreite von Anwendungen ab. Hauptkunden von INFICON sind Hersteller und Serviceunternehmen von Klima- und Kühlgeräten, die Automobil- und Automobilzulieferindustrie, die Halbleiterindustrie sowie Hersteller von Dichtheitsprüfanlagen. Nahezu alle Automobilhersteller und ihre Zulieferer zählen zum Kundenkreis. Mit Technologie von INFICON werden beispielsweise Airbags, Klimaanlagen und deren Komponenten, Kraftstofftanks, Einspritzanlagen und alle Arten von Flüssigkeitsbehältern getestet.

Eingebettet in die INFICON-Holding mit Sitz in der Schweiz greift das Unternehmen für seine Geräte auf wesentliche Komponenten aus dem eigenen Haus zurück, etwa auf Massenspektrometer oder Vakuummessgeräte. 2006 hat INFICON die Lecksuchtechnik mit Spürgas durch die patentierte INFICON Wise TechnologyTM revolutioniert. Im Jahr 2011 hat INFICON von Pfeiffer-Vacuum den Geschäftsbereich Wasserstoff-Lecksuche (die ehemalige Sensistor-Geschäftseinheit) übernommen.

INFICON blickt inzwischen auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Lecksuchtechnik zurück. Über Produktionsstätten in Köln (Deutschland), Balzers (Liechtenstein), Linköping (Schweden), Syracuse (USA) und Shanghai (China) sowie über Vertriebsbüros in allen wichtigsten Industrieländern und ein erweitertes Netz von Vertriebspartnern wickelt INFICON den weltweiten Vertrieb ab. Im Geschäftsjahr 2011 erreichte die INFICON AG mit ihren ca. 950 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von 315 Mio. US$. Die Namenaktien von INFICON (IFCN) werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

Kontakt
Inficon GmbH
Sandra Seitz
Bonner Str. 498
50968 Köln
0221-56788629
sandra.seitz@inficon.com
http://www.inficonautomotive.de

Pressekontakt:
Möller Horcher Public Relations GmbH
Ellen Weber
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
03731-2070916
ellen.weber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Teilen Sie diesen Beitrag