EUROPART übergibt das 1000. TEXA Diagnosegerät an BRH Viabus in Speyer

EUROPART übergibt das 1000. TEXA Diagnosegerät an BRH Viabus in Speyer

Geschäftsführer M. Schmidt BRH Viabus und EUROPART Deutschland-Chef J. Franck bei der Übergabe

Hagen/Speyer, 02.05.2013. Mitte April hat EUROPART Deutschland-Chef Jörg Franck in Speyer das eintausendste TEXA Diagnosegerät an Marcus Schmidt, den Geschäftsführer von BRH Viabus, überreicht. Bei der Übergabe des Jubiläumsgerätes des Typs Navigator TXT auf dem Betriebshof des langjährigen Buskunden waren auch TEXA Deutschland Geschäftsführer Werner Arpogaus sowie der erst kürzlich zu EUROPART gewechselte neue Vertriebsleiter für Werkstattausrüstung, Friedrich Kuntz, mit von der Partie.

„Aufgrund der aktiven Zusammenarbeit zwischen EUROPART und TEXA und dem permanenten Austausch untereinander können wir unseren Kunden eine einmalige Kombination aus Service, Beratung und technischer Kompetenz bieten. Wir freuen uns natürlich sehr, dass ein langjähriger und in der Busbranche fest verwurzelter und überaus erfahrener Kunde wie BRH Viabus auf unsere Dienstleistungen und Produkte vertraut“, betonte Jörg Franck im Rahmen der Übergabe und stellte die erfolgreiche Kooperation zwischen Europas führendem Nfz- und Busteilehändler und dem europäischen Marktführer von markenübergreifenden Diagnosegeräten heraus.

Multimarken-Busdiagnose – EUROPART Kunde aus Überzeugung
BRH Viabus mit Stammsitz in Speyer ist ein deutsches Tochterunternehmen der britischen Firma Marwyn European Transport (MET) und agiert vor allem im öffentlichen Personennahverkehr in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen. Die Pfälzer sind bereits seit vielen Jahren Kunde von EUROPART. Als Busflottenunternehmen mit rund 200 Fahrzeugen unterschiedlichster Fabrikate, wie MAN, Solaris, Mercedes, Evobus und VDL Bova, und einem breiten Leistungsspektrum ist Viabus in besonderem Maße auf die Multimarkendiagnose angewiesen: „EUROPART bietet uns seit jeher einen einwandfreien Service. Durch das neue Multimarken-Diagnosegerät von TEXA müssen wir nicht mehr für jede Busmarke ein neues Diagnosegerät anschaffen, sondern können für unsere gesamte Busflotte auf nur ein Gerät zurückgreifen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten“, sagt BRH Viabus-Chef Markus Schmidt.

Das Diagnosegerät Navigator TXT zählt zu den revolutionären Neuheiten aus dem Hause TEXA in Bezug auf Schnittstellen für die markenübergreifende Diagnose. Es ist in der Lage, die Verbindung zu nahezu allen elektronischen Steuersystemen, die in den Fahrzeugen verbaut sind, aufzubauen und eine äußerst leistungsfähige und schnelle Kommunikation mit diesen zu führen. Das Gerät ist mit dem Online-Portal von EUROPART verlinkt, was einen extrem schnellen und bequemen Zugriff auf das umfassende Teilesortiment von EUROPART gewährleistet.

Neuer Service im Bereich Werkstattausrüstung
Damit Kunden wie BRH Viabus zukünftig einen noch besseren Service, zum Beispiel in puncto Busdiagnose, Brems-, Klima- und Reifentechnik erhalten, hat das EUROPART Werkstattausrüstungsteam den Beratungsservice TSS (Technical Sales Support) neu aufgestellt. Dessen Team besteht aus insgesamt fünf Außendienstprofis für die Regionen Nord, Ost, West, Südost und Südwest, die sich mit den individuellen Bedürfnissen der Kunden vor Ort befassen und die Informationen umgehend an die entsprechende Niederlassung und die EUROPART Zentrale in Hagen weiterleiten.

Leiter des neuen Beratungsservices für Werkstattausrüstung ist Friedrich Kuntz, der zum 1. Februar 2013 vom Teilespezialisten Trost zu EUROPART wechselte und in der deutschen Vertriebsorganisation direkt an Deutschland-Chef Jörg Franck berichtet. Friedrich Kuntz weiß aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen als Vertriebsleiter für den Bereich Werkstattausrüstung genau, worauf es Kunden wie BRH Viabus ankommt: „Wir haben den Anspruch, den besten Service zu bieten. Damit sich der Kunde im Falle von Problemen so schnell wie möglich wieder auf sein Kerngeschäft fokussieren kann, setzen wir auf schnelle Problemlösung, ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Flexibilität und unser umfangreiches technisches Know-how. Unser neu aufgestelltes Team absolviert regelmäßig Schulungen und ist so stets auf dem aktuellsten technischen Stand der Dinge.“

TEXA Deutschland-Chef Werner Arpogaus zeigt sich sehr zufrieden über die jüngste Entwicklung bei EUROPART: „TEXA und EUROPART wollen auch weiterhin ihren Kunden beste Leistungen bieten. Durch die neue Vertriebsberatung von EUROPART kann TEXA nur profitieren, da wir jetzt noch schneller technische Wünsche der Kunden weitergeleitet bekommen und entsprechend zeitnah umsetzen können.“

EUROPART stellt seine Buskompetenz auf der diesjährigen UITP-Messe in Genf vom 25. bis 29. Mai 2013 unter Beweis. Besucher der weltweit größten Transportmesse für den öffentlichen Nahverkehr finden EUROPART auf dem Messestand 4B314.

EUROPART ist der führende Händler von Ersatz- und Zubehörteilen für Nutzfahrzeuge, Busse und Spezialfahrzeuge aller Klassen in Europa. Darüber hinaus bietet EUROPART seinen Hauptkundengruppen aus Kfz-Werkstatt, Spedition und Flottenbetreibern ein breites Sortiment an Werkstattbedarf: Dieses umfasst die Bereiche Chemie, Werkstatt-/Betriebseinrichtung und -ausrüstung, Befestigungstechnik, Arbeitssicherheit u.v.m. für den Betriebsalltag.
Seit 2011 ist EUROPART im Besitz von Triton und Paragon. Triton ist spezialisiert auf Investitionen in führende mittelständische Unternehmen in den deutschsprachigen Ländern und Nordeuropa.
Der Jahresumsatz der EUROPART Gruppe belief sich im Jahr 2011 auf rund 420 Mio. EUR.
Pressekontakt: Thomas Kobudzinski (Leiter Marketing), Tel.: +49(0)2331/3564-4105
Anna Pasternak (Public Relations), Tel.: +49(0)2331/3564-5218

Kontakt:
EUROPART Trading GmbH
Anna Pasternak
Martinstraße 13
58135 Hagen
0049(0)233135645218
am.pasternak@europart.net
http://www.europart.net/

Teilen Sie diesen Beitrag