Presseportal für Pressemitteilungen und Nachrichten

Presseportal.org, Unternehmens-News, Produkt-News und Online Pressemitteilungen

Die Korken knallen, die Kasse klingelt

– Airbnb verzeichnet Rekordnacht zum Jahreswechsel
– Große Nachfrage ist eine Chance für neue Gastgeber

Die Korken knallen, die Kasse klingelt

Warum Airbnb-Gastgeber werden? (Bild: Airbnb)

Hamburg, 18. Dezember 2012 – Über dem Brandenburger Tor in Berlin funkelt das Feuerwerk und in New York warten alle gespannt auf den „Ball Drop“ am Times Square – rund um den Globus werden die Menschen in zwei Wochen den Jahreswechsel feiern. Und das gern weit weg von zuhause und besonders individuell. Kein Wunder, dass Airbnb, der Marktführer für die Vermittlung von Privatunterkünften, Jahr für Jahr neue Rekorde bricht. Dieses Jahr werden mehr als 140.000 Menschen das neue Jahr bei Airbnb-Gastgebern auf der ganzen Welt begrüßen. Zum Vergleich: In jeder anderen Nacht des Jahres übernachten im Durchschnitt etwa 50.000 Menschen in einer Airbnb-Unterkunft.

Große Nachfrage ausnutzen und selbst Gastgeber werden

Auch hier in Deutschland sind die Privatunterkünfte begehrt. Über 85 Prozent der Unterkünfte für die Silvesternacht sind hierzulande bereits ausgebucht, gibt Airbnb bekannt. Das ist die Chance für neue Gastgeber: Für sie bietet sich nicht nur die Möglichkeit, gemeinsam mit internationalen Gästen dieses magische Datum zu feiern und dabei die deutschen Traditionen, wie „Dinner for one“ oder Bleigießen zu teilen. Wer selbst auf Reisen ist, kann die leerstehende Wohnung nachhaltiger nutzen und über die Einnahmen die Reisekasse aufbessern. Egal, ob nur ein Zimmer oder die gesamte Wohnung vermietet wird – wer jetzt Gastgeber wird, kann sofort Geld dazu verdienen, um sich im neuen Jahr ganz besondere Träume zu erfüllen: die große Reise, die Renovierung der Wohnung oder das tolle Kleid.

Jetzt noch für Silvester zum Airbnb-Gastgeber werden. So geht’s:

1. Registrieren auf airbnb.de
Die Anmeldung erfolgt auf www.airbnb.de über den Button „Registrieren“. Dort können Gastgeber einfach und schnell ein Profil erstellen. Hilfestellung dabei gibt Airbnb gerne unter der Service-Hotline 040 609 46 4444 (zum Ortstarif).

2. Wohnung einstellen
Der Gastgeber sollte seine Unterkunft möglichst exakt beschreiben. Auch die Umgebung ist für Gäste von Interesse: Wie ist die Verkehrsanbindung? Gibt es Geschäfte oder Restaurants in der Nähe? Vor allem Bilder helfen, sich einen guten Eindruck zu verschaffen. Airbnb schickt auf Wunsch sogar einen professionellen Fotografen vorbei, um die Wohnung kostenlos ins rechte Licht zu rücken.

3. Anfragen beantworten
Interessierte Gäste melden sich per E-Mail. Der Gastgeber kann die Anfragen überprüfen, den Gast im Vorfeld durch schriftlichen oder telefonischen Austausch kennenlernen und dann entscheiden, ob er dem Gast zusagen möchte.

4. Buchung bestätigen
Nach Bestätigung der Buchung erfolgen die Abwicklung der Buchung sowie die Bezahlung komfortabel und sicher über Airbnb. Der Gastgeber muss sich um nichts mehr kümmern.

5. Gast empfangen und Geld verdienen
Zur Schlüsselübergabe trifft sich der Gastgeber mit dem Gast. Einen Tag nach dem Anreisetag leitet Airbnb die vom Gast bezahlte Summe an den Gastgeber weiter. Mit der Überweisung auf das Konto ist die Transaktion abgeschlossen. So einfach lässt sich die Neujahrs-Kasse aufbessern.

Airbnb, 2008 im Silicon Valley in San Francisco gegründet, ist der weltweit bekannteste Community-Marktplatz, um außergewöhnliche Unterkünfte rund um den Globus zu entdecken, zu buchen und zu vermieten – online oder über ein Mobiltelefon. Egal ob eine Wohnung für eine Nacht, ein Schloss für eine Woche oder eine Villa für einen Monat – Airbnb bietet einzigartige Reiseerlebnisse für jeden Geldbeutel in mehr als 33.300 Städten und 192 Ländern. Unzählige Sicherheitsfunktionen und der erstklassige Kundenservice garantieren den reibungslosen Ablauf. Gleichzeitig ist Airbnb die einfachste Möglichkeit, Millionen von Reisebegeisterten die eigene Wohnung zu präsentieren und so mit ungenutztem Wohnraum Geld zu verdienen.

Airbnb ist Vorreiter der sogenannten Collaborative Consumption – einer Bewegung, die das Teilen von persönlichen Gegenständen mit anderen Menschen über das Internet bezeichnet. Ziel ist eine nachhaltigere Nutzung bestehender Ressourcen und die Wandlung zu einer Gesellschaft, die sich nicht länger durch Besitz, sondern vielmehr durch Zugang definiert.

Mehr Informationen zu Airbnb finden Sie unter www.airbnb.de.

Kontakt:
Airbnb
Lena Sönnichsen
Großer Burstah 46-48
20457 Hamburg
0151 582 403 08
lena.s@airbnb.com
http://www.airbnb.de

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser
Sendlingerstraße 42A
80331 München
+49 (0) 89-211 871-42
jk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Teilen Sie diesen Beitrag