CHEP optimiert mithilfe des Transport-Orchestration-Programms die Logistiknetzwerke seiner Kunden in Spanien

CHEP optimiert mithilfe des Transport-Orchestration-Programms die Logistiknetzwerke seiner Kunden in Spanien

Köln, 25. April 2017 – CHEP, das Unternehmen für Supply-Chain-Lösungen, vermeldet den Erfolg, dass die Zusammenarbeit von Kunden in Spanien in seinem sogenannten Transport-Orchestration-Programm erhebliche Vorteile für Umwelt und Teilnehmer generiert. Das Programm reduziert Leerkilometer, CO2-Ausstoß sowie die Anzahl der Lkws auf den Straßen und spart zugleich Kosten. Transport Orchestration sucht nach Möglichkeiten, Transportmittel unter den CHEP-Kunden zu teilen, um für alle Beteiligten eine größere logistische Effizienz zu schaffen.

Transport Orchestration ist Teil des Supply-Chain-Collaboration-Programms von CHEP Europe mit strategischer Priorität. Das Programm hilft Kunden, ihre Transporte sowohl mit anderen CHEP-Kunden als auch mit CHEP selbst zu teilen. Gleichzeitig profitieren Kunden von verbesserten Transportservices.

Michael Gierloff, Director, Carrier Management & Transport Collaboration bei CHEP Europe, erklärt: „Transport Orchestration ändert die Marktwahrnehmung von CHEP als reinem Anbieter von Palettenpooling hin zu einem echten Partner für Supply-Chain- und Logistik-Lösungen mit deutlichem Mehrwert. Dank unserer Transport-Orchestration-Projekte hat eine Gruppe von 40 CHEP-Kunden gemeinsam 443.000 Euro Transportkosten im Jahr gespart. Gleichzeitig haben sie ihren CO2-Ausstoß allein in Spanien um 650 Tonnen reduziert.“

CHEP Europe entwickelte das kollaborative Logistikprogramm vor einigen Jahren mit dem Ziel, die Effizienz im segmentierten Transportmarkt zu erhöhen. Laut der Europäischen Kommission ist die Transporteffizienz in Europa gering und sinkt weiter ab. Der Straßengüterverkehr stellt zudem ein erhebliches Umweltproblem dar: laut einer Studie sind 25 Prozent der CO2-Emissionen auf den Schwerlastverkehr auf europäischen Straßen zurückzuführen.

Durch die nicht wettbewerbsorientierte Zusammenarbeit mit Kunden, Händlern und Transportdienstleistern sowie seiner langjährigen Expertise in den Bereichen Kundenkollaboration und Supply Chain in ganz Europa, ist CHEP bestens geeignet, als neutraler Partner breit aufgestellte Transportkollaborationen zu orchestrieren.

Leistungsstarke Software für flexibles Supply Chain Management
CHEP unterhält eine große dynamische Datenbank mit 225.000 Transportwegen und 13,5 Millionen Liefervereinbarungen. Durch die Auslieferung und Abholung von 110 Millionen Paletten von 17.000 Kunden an 500.000 Abholpunkten mit täglich 5.000 Lkw besitzt CHEP eine einzigartige Einsicht in die Lieferketten in gesamt Europa. Darüber hinaus pflegt der Logistikexperte aktive Partnerschaften mit über 800 Logistic Service Providern in einem der wichtigsten Netzwerke Europas.

Zudem hat CHEP das CHEP Matching Tool entwickelt, eine leistungsstarke Technologie, die fortschrittliche Algorithmen nutzt, um das Teilen von Transporten zu erleichtern und Transporte zu optimieren. Dieses Tool nutzt alle verfügbaren Daten über die Transportbewegungen von Kunden und CHEP, um individuelle Lösungen für optimierte Transportwege und Lkw-Ladungen zwischen teilnehmenden Partnern zu schaffen – sicher und gemäß den gültigen Datenschutzrichtlinien. Das Ergebnis sind reduzierte Leerkilometer, niedrigere Kosten und ein verbesserter Umweltschutz.

Win-Win-Situation für alle einschließlich der Umwelt
Aber nicht nur in Spanien, auch in anderen Ländern wird das Programm zur Kundenkollaboration in Zukunft wesentliche Vorteile für alle an der Supply Chain beteiligten Unternehmen erzielen. CHEP bringt mit dem Matching Tool laufend weitere Partner zusammen, um die erwiesenen Vorteile der Transportpartnerschaften auf ganz Europa auszuweiten. Das Kollaborationsprogramm des Logistikexperten nimmt somit erfolgreich ein wachsendes Umweltproblem in Europa in Angriff: die zunehmende Umweltbelastung durch ineffizienten Straßengüterverkehr.

CHEP ist ein globaler Anbieter von Supply-Chain-Lösungen für Konsumgüter, frische Lebensmittel, Getränke sowie den Fertigungs- und Einzelhandelssektor in über 60 Ländern. CHEP bietet eine breite Palette von Logistik-und Betriebsplattformen und Support-Services, die konzipiert wurden, um die Leistung zu erhöhen und Risiken zu verringern, während die ökologische Nachhaltigkeit gleichzeitig verbessert wird. Die über 12.500 Mitarbeiter von CHEP und rund 300 Millionen Paletten und Behälter bieten flächendeckende Abdeckung und außergewöhnlichen Wert und unterstützen mehr als 500.000 Kundenkontaktpunkte für globale Marken wie Procter & Gamble, Syscound Nestle. CHEP ist Teil der Brambles Group. Zu ihrem Portfolio gehören IFCO, der führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (RPCs) für die Supply Chain von frischen Lebensmitteln auf globaler Ebene, sowie Anbieter von Spezialbehälterlösungen für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche und die Öl- und Gasindustrie.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com
Informationen zur Brambles Group finden Sie unter www.brambles.com

Firmenkontakt
CHEP
Britta Weiler
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 0221 93571 663
britta.weiler@chep.com
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 99 38 87-35
helen_mack@hbi.de
http://www.hbi.de

Teilen Sie diesen Beitrag