Category Archives: Wirtschaft Handel Maschinenbau

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft, Handel, Maschinenbau. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Digitalisierung als Chance im Handwerk

Interview mit Moritz Schwarz von der Adolf Würth GmbH & Co. KG

Digitalisierung als Chance im Handwerk

Moritz Schwarz, Adolf Würth GmbH & Co. KG

Der Würth Konzern ist mit über 70.000 Mitarbeitern einer der größten Player der Zulieferindustrie im Handwerk. In einem Interview mit Internet-Marketing im Handwerk spricht Moritz Schwarz, der Sales Director E-Business International der Adolf Würth GmbH & Co. KG, über Digitalisierung, digitale Beschaffung und Digitalmarketing. Zusätzlich schaut er auf das Internet und Social Media und erklärt warum diese Medien so wichtig für Handwerksbetriebe geworden sind und wie er die Zukunft in diesem Bereich für die Betriebe sieht.

Das komplette Interview gibt es unter:
http://internet-marketing-tag-handwerk.de/digitalisierung-als-chance-im-handwerk/

Das Internet bietet unendliche Möglichkeiten – auch für das Handwerk, um mehr und bessere Aufträge anzuziehen und gute Fachkräfte zu gewinnen. Wie man diese Chancen konkret anpackt, erfahren Handwerkbetriebe von netzaktiven Handwerkskollegen und Branchenkennern beim Internet-Marketing-Tag im Handwerk.

Firmenkontakt
Internet-Marketing-Tag im Handwerk
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
info@0711-netz.de
http://www.internet-marketing-tag-handwerk.de

Pressekontakt
0711-Netz
Thomas Issler
Parlerstrasse 4
70192 Stuttgart
0711-2591718
0711-2591720
thomas-issler@0711-netz.de
http://www.0711-netz.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Deutschlands größter Drive-Up Self-Storage-Park entsteht in Köln

In Köln wird zurzeit der größte deutsche Self-Storage-Park gebaut, in dem man vor jeder Box mit einem Kraftfahrzeug vorfahren kann.

275 Self- Storage-Einheiten baut die Swiss Storage Solutions AG zurzeit im Gewerbegebiet Köln- Pesch, dicht am Autobahnkreuz Köln-Nord, wo sich die A1 und die A57 kreuzen. Damit kann die hohe Nachfrage nach flexiblen Kleinlagerflächen in Großraum Köln/Leverkusen bedient werden, da rund eine halbe Million Menschen im direkten Einzugsgebiet wohnt.

Der Drive-Up-Self-Storage-Park bietet besonders Handwerkern und Gewerbetreibenden wesentliche Vorteile gegenüber den herkömmlichen mehrgeschossigen Anlagen mit Fluren und Aufzügen weil eine direkte und somit effektive Nutzung möglich ist. Ebenso ist die Einlagerung von Akten, Hausrat oder Möbeln besonders gut möglich.

Handwerker benutzen solche ebenerdigen Lagerräume gerne als dezentrales Depot für Werkzeug und Verbrauchsmaterial. Autoliebhaber können „Schätze“ genauso überwintern lassen wie „Biker“ ihre Motorräder. Die Gebäude werden zweigeschossig massiv aus Beton errichtet, sind trocken und beheizbar und mit Licht und Strom versehen. Selbst ein eigenes W-LAN fehlt nicht. Der zweite Stock ist gut geeignet für alles, was mittel- oder langfristig gelagert wird, zum Beispiel Akten oder Hausrat. Das Gelände ist abends und nachts gut ausgeleuchtet und wird rund um die Uhr per Video überwacht, ein großer Pluspunkt, denn der hohe Sicherheitsstandard gewährleistet die sorgenfreie Nutzung rund um die Uhr.

Self-Storage wird immer beliebter

Der Begriff Self-Storage bedeutet frei übersetzt „selbst einlagern“ und steht für eine Idee, die vor ca. 80 Jahren in den USA begann. Kleinlagerflächen, zeitlich-flexibel nutzbar, kurzfristig verfügbar und separat abschließbar, sind heute aus keiner Metropole mehr wegzudenken. Der Bedarf für das Einlagern von Hausrat, Möbeln oder Hobby-Gütern nimmt ständig zu. Treiber sind die höhere berufliche Mobilität und das Verschwinden traditioneller Abstellkammern auf Dachböden und in Kellern von Mietshäusern. Dachböden werden zu Wohnungen umgebaut, Neubauten erhalten Tiefgaragen statt Kellerräume für die Mieter

Chancen für Kapitalanleger in einem Wachstumsmarkt

Der Branchenverband VDS (Verband Deutscher Self-Storage Unternehmen e.V.) verzeichnet in Deutschland rund 206 Self-Storage-Angebote, das sind gerade 6 Prozent des europäischen Angebotes. Der VDS rechnet für die kommenden Jahre mit einem Branchenwachstum von ca. 20 Prozent jährlich und das bei weiterhin hohen Auslastungszahlen und stabilen Mietrenditen.

Die in Köln gebauten Self-Storage-Einheiten stehen nicht nur Mietern zur Verfügung, sondern sind für reine Kapitalanleger und auch Eigennutzer als Realeigentum zu erwerben. Jede Lagereinheit besitzt ein eigenes Grundbuch, vergleichbar den Verhältnissen bei Eigentumswohnungen. Wer eine solche Einheit erwirbt kann sie selbst nutzen oder vom Betreiber der Anlage vermieten lassen. Damit können Kapitalanleger schon mit vergleichsweise kleinen Investitionen vom Boom im Self-Storage-Markt langfristig profitieren.

Über Swiss Storage

Die Swiss Storage Solution AG ist Bauträger, Verwalter und Manager von Self-Storage-Parks und Anlagen. Das 2011 gegründete Unternehmen ist Spezialist im Segment Self-Storage und bildet die gesamte Wertschöpfungskette der Branche ab. Neben den klassischen Tätigkeiten wie Bau und Verwaltung von Self-Storage-Anlagen bietet die Swiss Storage Solutions AG Dienstleistungen in den Bereichen Standortanalyse, Due Diligence- / Machbarkeitsstudien zum Thema Self-Storage.
Unter dem Markennamen Redqube Self Storage, findet das Vermarktungs- und Mietmanagement statt. Die Redqube Self Storage GmbH ist eine 100% Tochter der Swiss Storage Solutions AG.

Kontakt
Swiss Storage Solutions AG
Dan Lingenberg
Sihleggstraße 23
8832 Wollerau
0800/733 1 337
d.lingenberg@swiss-storage-solutions.ch
http://www.swiss-storage-solutions.ch

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neuer Internetauftritt der Handelsagentur Udo Weißenfels

Die Handelsagentur Udo Weißenfels präsentiert sich zum 20-jährigen bestehen ab sofort mit neu gestalteten Internet-Webseiten. Unter https://www.weissenfels.net lassen sich sämtliche Informationen zu Produkten dank verbesserter Seitenstruktur jetzt noch leichter finden. Ebenfalls wurde unter https://shop.weissenfels.net ein moderner und zeitgemäßer Internetshop freigeschaltet. Ziel der Neugestaltung war es, den Webseiten einen frischen und zeitgemäßen Auftritt zu verleihen. Durch die benutzerfreundliche Navigation finden Kunden und Interessenten einfacher was Sie suchen.

Die Handelsagentur Udo Weißenfels mit Sitz in Bad Hönningen bietet in ihrem Onlineversand eine breite Produktpalette für Haus, Garten und Industrie an. Das Produktspektrum umfasst die Regenwassernutzung, Löschwasserversorgung, Reinigungsprodukte, Begleitheizungen, Autopflegeprodukte, schwimmende Ölsperren, Elektrische Fußbodenheizung, Flexible Faltbehälter.

Kontakt
Handelsagentur Udo Weißenfels
Udo Weißenfels
In der Sehl 17
53557 Bad Hönningen
02635-2750
info@weissenfels.net
http://www.weissenfels.net

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern

Wohlbefinden auf allen Ebenen fördern

(Mynewsdesk) Barbara ArzmüllersEnergie- und Schutzschilde“ wehren Belastungen ab, stärken die Chakren und regen positive Kräfte anChakren sind die spirituellen Energiezentren des Menschen, die Emotionen, Charakter und Wohlbefinden beeinflussen. Gerät das System aus dem Gleichgewicht, werden wir anfällig für körperliche Krankheiten und psychische Leiden. Mit speziell dafür entworfenen Schilden können die Chakren aktiviert und mit frischer Energie angereichert werden.Leben in der Balance
Viele Menschen neigen dazu, sich bis auf den Grund zu erschöpfen. Sie fühlen sich für alles verantwortlich und leisten viel, doch bleibt immer weniger Freiraum, um die Ressourcen aufzufüllen. Andere schaffen es nicht, aus der Lethargie herauszukommen. Irgendwann haben sie aufgegeben und sind in einen Zustand versunken, wo sie zwar funktionieren, wo sich ihr Leben aber nicht mehr weiterentwickelt. „Wer glaubt, er könne ständig Höchstleistungen bringen, irrt sich genauso wie der, der glaubt, in der Erstarrung ließe sich das Glück finden. Unser System braucht Zeiten der Tatkraft und Zeiten der Erholung. Es muss eine Balance zwischen Spannung und Entspannung geben“, rät Barbara Arzmüller.
Die Feng-Shui-Expertin und spirituelle Autorin macht mit ihrem neuen Buch Lust, sich um die eigene Gesundheit und das persönliche Wohlergehen zu kümmern – und zwar mit Bildern, Formen und Farben, die unmittelbar und kraftvoll auf die Chakren und damit auf das gesamte Lebensgefühl wirken. Und mit dem Aufbau der Chakren wird ganz nebenbei auch der Hormonhaushalt ins Gleichgewicht gebracht.

Wellness für Körper, Geist und Seele
Die Aktivierung der Chakren ist wie eine Wellnessanwendung für Körper, Geist und Seele. Blockaden lassen sich lösen, Defizite auffüllen und Talente besser nutzen. Gesunde Chakren lassen träumen und machen unternehmungslustig, sie öffnen für die Liebe und ziehen den Erfolg an, sie machen glücklich, gelassen und mutig.
Chakren sind wichtige Energiezentren, über die unser gesamtes System mit der Außenwelt in Kontakt treten kann. Es ist ein Wort aus dem Sanskrit und bedeutet „Kreis“ oder „Rad“; man könnte es auch als Energiewirbel übersetzen. Die sieben Hauptchakren liegen aneinandergereiht wie auf einer Schnur, jeweils etwa eine Handspanne voneinander entfernt am Körper zwischen Beckenboden und Scheitelpunkt. Weitere Chakren befinden sich an den Händen, den Füßen sowie an diversen anderen Körperstellen, auch gibt es Chakren über dem Kopf und unter den Füßen.
Die Aktivierung der sieben Hauptchakren ist die Grundlage heilsamer Energiearbeit. „Je nachdem, wie kraftvoll die einzelnen Chakren leuchten, beeinflussen sie unser Wohlbefinden, unseren Erfolg und unsere Beziehungen. Wenn wir die Chakren regelmäßig reinigen und stärken, stabilisieren wir damit unsere körperliche Gesundheit und harmonisieren unser seelisches Befinden. Wir haben stabile Wurzeln, stimmige Kontakte mit anderen Menschen und einen guten Zugang zur geistigen Welt“, weiß Barbara Arzmüller.

Wirkung auf das Hormonsystem
Aufgrund der persönlichen Verhältnisse lässt sich gut erkennen, bei welchen Chakren ein Mangel vorliegt und wo Handlungsbedarf besteht. Ein langfristiges Energiedefizit eines Chakras kann sich nicht nur als hartnäckiges Lebensproblem, sondern auch als körperliche Erkrankung manifestieren. Daher sei es kein Zufall, dass die sieben Hauptchakren genau dort sitzen, wo die wichtigsten Körperdrüsen zu finden sind. Das sind zentrale Stellen im persönlichen Gesundheitssystem, denn hier werden Hormone produziert und verteilt. Und es ist kein Geheimnis, dass Gesundheit und Wohlbefinden mit einem ausgeglichenen Hormonhaushalt zusammenhängen.
Über unsere Vorstellungskraft, also über den Geist, können wir die Chakren aufbauen und die Hormonproduktion regenerieren. Damit können zahlreiche Störungen behoben werden. Denn die Wirkung von Drüsen und Chakren auf die Hormone und damit auf die physische und psychische Gesundheit ist beinahe gleichzusetzen. Barbara Arzmüller beschreibt ausführlich die Zusammenhänge zwischen den Energiezentren, den Hormonen und der körperlichen Wirkung wie auch dem seelisch-geistigen Zustand. Außerdem greift sie auf die alte Methode zurück, Bilder und Symbole auf das Unterbewusstsein wirken zu lassen: „Mit Informationen regen wir unseren Geist an, doch über Meditationen lässt sich der Zugang zu unserem Inneren, zu unserer Seele finden. Insbesondere Bildmeditationen wirken tiefgreifend und wunderbar heilend.“

Buch-Tipp:
Barbara Arzmüller: Energie- und Schutzschilde. Belastungen abwehren, Chakren stärken und positive Kräfte anregen. Mit 14 beiliegenden Schild-Karten. Mankau Verlag, 1. Aufl. Juli 2017, Klappenbroschur, 16 x 22 cm, farbig, mit 14 Farbkarten (13 x 19 cm), 21,30 Euro (D) / 21,90 Euro (A), ISBN 978-3-86374-406-9.

Link-Empfehlungen:
Mehr Informationen zum Buch „Energie- und Schutzschilde“
Mehr über Barbara Arzmüller
Zum Internetforum mit Barbara Arzmüller

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/c4hwiv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/wohlbefinden-auf-allen-ebenen-foerdern-74678

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Firmenkontakt
Mankau Verlag GmbH
Frau Christina Bruckner
Reschstraße 2
82418 Murnau
+49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/wohlbefinden-auf-allen-ebenen-foerdern-74678

Pressekontakt
Mankau Verlag GmbH
Frau Christina Bruckner
Reschstraße 2
82418 Murnau
+49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/c4hwiv

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Digitalisierung diktiert das Tempo im HR-Management

Digitalisierung diktiert das Tempo im HR-Management

Marcus Reinhard, Partner und Niederlassungsleiter SELECTEAM Deutschland GmbH, Düsseldorf

Autor: Marcus Reinhard, Partner und Niederlassungsleiter SELECTEAM Deutschland GmbH, Düsseldorf

Die Zeiten, in denen Unternehmen Stellenangebote in Zeitungen und Zeitschriften inserieren, anschließend hunderte Bewerbungen per Post erhalten, jede Bewerbungsmappe einzeln anhand von verschiedenen Kriterien durchblättern, um eine Handvoll Bewerber zum Vorstellungsgespräch einzuladen, sind vorbei. Ein Prozess, der Monate dauerte. Die Digitalisierung hat das Recruiting-Business und das HR-Management grundlegend verändert. Social Recruiting, künstliche Intelligenz & Co. lösen althergebrachte Recruiting-Methoden ab. Sie unterstützen Unternehmen dabei, Kandidaten zu identifizieren und zum richtigen Zeitpunkt anzusprechen. Gleichzeitig prognostizieren sie, ob die Kandidaten zum Unternehmen und zu dessen Kultur passen, und erleichtern damit HR-Managementprozesse.

Die Digitalisierung diktiert mittlerweile das Tempo, mit dem sich das HR-Management und das Berufsbild der Recruiter verändern. Während der Bewerbungsprozess früher langwierig und mühselig war, gibt es heute Tools, um das gesamte HR-Management von der Stellenausschreibung über den Auswahlprozess bis zum Employee Life Cycle Management zu verschlanken.

Adhoc-Entscheidungen, bei denen ein bestimmter Mitarbeiter gesucht wird, gehören der Vergangenheit an. Digitale Tools messen heutzutage Zufriedenheit und Performance der Mitarbeiter. Sie signalisieren schon in einem sehr frühen Stadium, wann Stellen neu zu besetzen sind und wann entsprechend agiert werden muss. Die Digitalisierung der Prozesse setzt sich in der Bewerbersuche fort. Online-Profile von potenziellen Kandidaten werden in Karriere-Netzwerken und im Talent-Pool des Unternehmens mit der Stellenbeschreibung abgeglichen. Anhand des Ergebnisses wird direkt eine Liste geeigneter Kandidaten erstellt. Andererseits werden Stellenanzeigen nur dort gepostet, wo sie für die jeweilige Zielgruppe relevant sind.

Doch damit sind die Möglichkeiten der digitalen Technologie im Recruiting-Prozess noch nicht ausgeschöpft. Tools leiten Recruiter und die vielversprechenden Kandidaten durch einen gesonderten Diagnostik-Prozess und erstellen ein Ranking der geeignetsten Kandidaten. Tools für die Verwaltung von Bewerbungen und innovative Bewerbungsmethoden erleichtern den gesamten Recruiting-Prozess. Sie bringen Zeitersparnis mit sich und ermöglichen es, Kandidaten dennoch individuell und persönlich anzusprechen.

Über die digitale Personalakte stehen für ein optimales Employee Life Cycle Management alle Unterlagen jederzeit und auch an mehreren Standorten gleichzeitig zur Verfügung. Ein sachgerechter Austausch über die fachliche und menschliche Qualifikation des Kandidaten bzw. Mitarbeiters ist fachbereichsübergreifend jederzeit möglich. Denn alle berechtigten Personen haben orts- und zeitunabhängig Zugriff auf die Personalakten. Die digitale Personalakte organisiert Wiedervorlagen, steuert Workflows und ermöglicht mitarbeiterübergreifende Dokumentenrecherche. Schriftstücke wie Briefe und E-Mails, Verträge und Vereinbarungen werden automatisch am richtigen Platz abgelegt. Gerade während einer Onboarding-Phase lassen sich getroffene Vereinbarungen z. B. hinsichtlich des Dienstwagens oder eines Umzugszuschusses im Zweifelsfall jederzeit überprüfen und verifizieren.

Digitale, innovative Lösungen verbessern das Matching von potenziellen Kandidaten mit der zu besetzenden Stelle und minimieren damit die Gefahr von Fehlentscheidungen. Die digitale Transformation ist längst aus dem Recruiting-Prozess und dem HR-Management nicht mehr wegzudenken. Recruiter jeder Couleur stehen vor der Verantwortung, diesen Prozess nicht aus den Augen zu verlieren und aktiv zu gestalten. Denn neue, innovative Matching-Portale, Apps und weitere Technologien werden die Digitalisierung im Recruiting auch zukünftig vorantreiben. Nur wer auf diesen Zug aufspringt, kann im Kampf um Bewerber erfolgreich mitmischen.

Aber jegliche Technologie kann letztendlich nur als Entscheidungshilfe für den Recruiter dienen. Denn kein noch so ausgeklügeltes System kann das persönliche Gespräch des Recruiters mit den Kandidaten ersetzen. Bei der Beurteilung, ob die Chemie im Team stimmen würde und wie die Persönlichkeit des Kandidaten einzuschätzen ist, stoßen auch die besten Algorithmen an ihre Grenzen. Um die Soft Skills zu erfassen und die Kompetenz und das Potenzial zu bewerten, braucht es auch bei aller innovativer Technologie einen erfahrenen Recruiter.

Technologiebasiertes, digitales HR-Management stößt aber an seine Grenzen, wenn der Wille zur Veränderung im Unternehmen und vor allem in der Personalabteilung nicht vorhanden oder nur rudimentär ausgeprägt ist. Die Digitalisierung von strategischen Prozessen im HR-Management kann nur erfolgreich sein, wenn die grundlegenden HR-Prozesse beherrscht und professionell angewendet werden. Denn die Digitalisierung ist nicht das Allheilmittel, mit dem jahrelange Fehler und Versäumnisse im Personal-Recruiting und -Management eliminiert werden können. Was in unserer analogen Welt nicht funktioniert, funktioniert nicht auf einmal nur deshalb, weil man ihm den Mantel der Digitalisierung umhängt.

Der grundlegende Erfolg einer Digitalisierung von HR-Prozessen hängt entscheidend von der Frage ab, ob die gesamte Unternehmenskultur bereits die digitale Transformation adaptiert hat, ob die Rahmenbedingungen geschaffen wurden, um digitale Innovationen umzusetzen. Bei diesem oftmals mit vielen Geburtswehen verbundenen Transformationsprozess können Beratungshäuser wichtige Unterstützung leisten, um den Personalverantwortlichen an die Digitalisierung strategischer HR-Prozesse heranzuführen bzw. bei der Umsetzung zu unterstützen. Erfahrene Personalberater wissen, worauf es beim digitalen HR-Management ankommt. Sie sind in der Lage, klassische Strategieberatung, persönliche Kontakte, ihr offline erworbenes Wissen über geeignete Kandidaten, digitales Recruiting-Know-how und technisch, innovative HR-Management-Tools zu einem ganzheitlichen Beratungspaket zusammenzuschnüren, das maximalen Erfolg verspricht.

Düsseldorf, Oktober 2017

SELECTEAM
Um die deutsche Wirtschaft an die Weltspitze zu bringen, zu managen und zu perfektionieren, bedarf es ein Höchstmaß an unternehmerischer Fähigkeit, Präzision und vor allem Know-how. Zur Umsetzung dieser hochgesteckten Ziele begleiten Beratungshäuser wie SELECTEAM als externe Businesspartner seit vielen Jahren die Unternehmen.

1981 gegründet, hat die SELECTEAM DEUTSCHLAND GmbH ihren Hauptsitz in München. Durch die bundesweit verteilten Standorte in München, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und Stuttgart betreut SELECTEAM heute nationale und internationale Mandanten zu allen Themen im HR Business.

Die Partner und Berater sind erfahrene Profis, die die Sprache der verschiedenen Branchen und Bereiche sprechen. Sie pflegen langjährige und erfolgreiche Geschäftsbeziehungen. So verstehen sie optimal die Situation ihrer Mandanten und kennen den State of the Art auf dem Markt sehr genau. SELECTEAM bietet ihren Mandanten eine komfortable Rundum-Beratung zu HR Themen aus einer Hand.

Kontakt
SELECTEAM Deutschland GmbH
Marcus Reinhard
Berliner Allee 48
40212 Düsseldorf
+49 211 13 06 87 10
m.reinhard@selecteam.de
http://www.selecteam.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Festplattenvernichtung mit transparenter Dokumentation

Festplatten vernichten lassen im Rhein-Main-Gebiet durch zertifizierten Fachbetrieb für Entsorgung von Akten und Festplatten

Festplattenvernichtung mit transparenter Dokumentation

Festplattenvernichtung im Rhein-Main-Gebiet (Bildquelle: Daniel Dornhöfer)

Mainz, 20. Oktober 2017 – Nicht nur die Entsorgung von Akten, auch die Zerstörung von Festplatten sollte fachgerecht vorgenommen werden. Anderenfalls drohen Unternehmen hohe Strafen. Mit dem Eintreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 müssen viele Unternehmen ihren Datenschutz neu überdenken. Sie brauchen ein Konzept zur sicheren Entsorgung bzw. Löschung von Daten. Strafen bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes sind je nach Schwere der Verstöße vorgesehen.

Das Unternehmen Papershred Aktenvernichtung aus Mainz ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb. Neben der mobilen Aktenvernichtung bietet das Unternehmen die Vernichtung von Festplatten in verschiedenen Vernichtungsklassen – bis hin zu Stufe H-5.

Die meisten Kunden von Papershred kommen aus dem Rhein-Main-Gebiet mit Schwerpunkt Frankfurt am Main, Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden sowie Mannheim und Ludwigshafen.

„Wir bieten auch bei der Vernichtung von Festplatten einzigartige Dienstleistungen“, berichtet Andreas Schulze, Inhaber von Papershred Aktenvernichtung. „So kann zum Beispiel die Festplattenvernichtung auf Wunsch vom Kunden gefilmt werden.“

Der umfassende Service von Papershred sieht vor, dass die Festplatten beim Kunden abgeholt werden. Dies geschieht in einem speziellen Datenschutzbehälter. Von Anfang an wird der Werdegang jeder Festplatte anhand der Seriennummer sorgfältig dokumentiert. Die Kunden erhalten abschließend ein Zertifikat, das die Vernichtung bestätigt.

Auf Wunsch können Kunden Transport und Vernichtung der Festplatten begleiten, selber filmen oder filmen lassen. Ein Videobeweis kann hilfreich sein, wenn Unternehmen sich zertifizieren lassen wollen. Für Prüfer ist ein Videobeweis noch wertiger als nur das Vernichtungszertifikat.

Schnell, sicher und effizient arbeitet die Anlage zur Festplattenvernichtung von Papershred. Sie schreddert bis zu 500 Festplatten pro Stunde in Sicherheitsstufe H-5 (HDD-Festplatten) und E-3 (SSD-Festplatten). Die Maschine verfügt über eine Eignung nach dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), also die BSI-Eignung für erhöhten Schutzbedarf. Diese Sicherheitsstufe wird durch eine 20-mm-Sieblochung erreicht.

Papershred Aktenvernichtung bietet die fachgerechte Entsorgung vertraulicher und geheimer Daten im Raum Mainz. Das Unternehmen ist TÜV-geprüft und zertifiziert. Alle Vernichtungsvorgänge werden sorgfältig dokumentiert. Durch die mobile Aktenvernichtung wird die höchste Sicherheitsstufe gewährleistet. Neben der Vernichtung von Akten bietet das Unternehmen auch die sichere Entsorgung von Festplatten. Kundennähe, persönlicher Service und Flexibilität sind für den Inhaber Andreas Schulze wichtig.

Firmenkontakt
Papershred Aktenvernichtung
Andreas Schulze
Rheinhessenstraße 23
55129 Mainz
0 61 31 / 480 53 00
0 61 31 / 58 60823
info@papershred.de
https://papershred.de/

Pressekontakt
WORTKIND® Texte, Marketing, PR und Coaching
Ursula Martens
Erdinger Straße 74a
85356 Freising
+49 81 61 – 86 27 67
ursula.martens@wortkind.de
http://www.wortkind.de/

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Vererben und Verschenken von Edelmetallen

Vererben und Verschenken von Edelmetallen

(Bildquelle: Fotolia, Urheber: El Gaucho, ID: #15519434)

Die finanzielle Unterstützung von Enkeln, ist für die meisten Großeltern eine Herzenssache. Während jedoch für Schenkungen an Ehepartner oder Kinder nach § 16 Abs. 1 Nr. 1, 2 Erbschaftssteuergesetz (ErbStG) großzügige persönliche Freibeträge bestehen, beträgt der Freibetrag für Schenkungen an Personen der Steuerklassen II nach § 16 Abs. 1 Nr. 5 ErbStG nur 20.000 Euro. Sachliche Vermögensübertragung könnte hier eine Möglichkeit sein.

Bei der Übertragung von Sachvermögen existieren nach § 13 ErbStG sogenannte sachliche Steuerbefreiungen. Diese ermöglichen quasi schenkungssteuerfreie Vermögensübertragungen über den persönlichen Freibetrag hinaus. Gemäß § 13 Abs. 3 S. 1 ErbStG muss jede Steuerbefreiung für sich angewendet werden. Daher können die im Gesetz bezeichneten Befreiungen auch nebeneinander Anwendung finden. Sachliche Steuerbefreiungen können als vollständige sachliche Steuerbefreiungen oder quotale sachliche Steuerbefreiungen erfolgen.

Sachliche Steuerbefreiungen bestehen für Hausrat und andere bewegliche körperliche Gegenstände, Befreiung von einer Schuld, Unterhalt oder Ausbildung und übliche Gelegenheitsgeschenke. Nicht darunter fallen nach § 13 Abs. 1 S. 1 ErbStG unter anderem Zahlungsmittel, Wertpapiere, Münzen, Edelmetalle, Edelsteine oder Perlen. Soweit die Gesetzeslage.

Die Übertragung von Geld oder Sachvermögen kann über dokumentierte Transaktionen erfolgen. Eine Überweisung zum Beispiel kann zur Übertragung von Geld getätigt werden und die Buchung wird auf dem Kontoauszug dokumentiert. Allerdings kann Geld natürlich auch in Bar übertragen werden. Genauso verhält es sich mit Edelmetallen. Diese können durch Transaktion aus einem Depot ins andere erfolgen oder aber man gibt einfach einen Barren physischen Goldes aus einer Hand in die andere.

Doch nicht nur die Schenkung von Barren ist sehr diskret. Auch Schmuck, Kunst oder das sprichwörtliche Tafelsilber lässt sich relativ unkompliziert übertragen. Entscheidend ist dabei, dass dies zu Lebzeiten passiert. Tritt der Erbfall ein, wird meist eine Vermögensaufstellung vorgenommen und Papier ist bekanntlich geduldig.

Der Erwerb von Edelmetallen ist eine sinnvolle Maßnahme. Das Vermögen wird gesichert und für die Zukunft gespeichert. Physisches Gold zum Beispiel speichert aufgrund seines hohen Wertes sehr viel Vermögen und benötigt dafür nicht viel Lagerfläche. Silber ist eine excellente Beimischung und könnte als „Kleingeld“ dienen. Gold ist viel teurer als Silber. Das bedeutet jedoch nicht, dass Gold als Vorsorge besser oder schlechter als Silber geeignet wäre. Es existiert auf der Welt mehr Gold als Silber, Silber ist also knapper als Gold. Da man Silber für sehr viel günstigere Preise erhält als Gold, eignet es sich sehr gut, um es als Tauschmittel mit ins Portfolio beizumischen.

Die Kombination beider Metalle, ist also eine gute Vorsorge. Während man mit Gold einen Großteil des Wertes des eigenen Vermögens sichern und speichern kann, bietet sich Silber in unterschiedlichen Stückelungen als Tauschmittel an. Es sollte eine ausreichende Anzahl kleinerer, mittlerer und größerer Barren und Münzen aus Gold und Silber vorhanden sein. Wobei kleinere Stückelungen in höherer Anzahl sinnvoll sind, um Waren des täglichen Bedarfs bezahlen zu können. Das erleichtert die Handhabung im Fall der Fälle erheblich und schützt davor, dass man Barren vielleicht teilen müsste. Denn mal ehrlich, kann man später größere Barren so präzise zerteilen, damit man mit ihnen tauschen kann? Das ist sehr unpraktisch. Und wie man das mit der Übertragung auf andere dann handhabt, obliegt jedem selbst. Kleinere, wertvollere Barren sind da sicherlich zweckmäßiger als große Barren.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den Kauf der physischer Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Damit können die Vorteile unterschiedlicher Edelmetalle miteinander vereint werden. Die kostengünstige Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle in physischer Form abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit geht nicht.

Die PIM GOLD und Scheideanstalt GmbH ist einer der führenden Edelmetalllieferanten in Deutschland und auch in Europa. Der Markt der Edelmetallraffinerien und -großhändler ist überschaubar. PIM GOLD zeichnet sich im Wettbewerb durch seine Flexibilität, seine Vielfalt und vor allem durch seine guten Preise aus.

Seit der Gründung im Jahr 2008 hat sich innerhalb der jungen Firmenhistorie vieles verändert. Schritt für Schritt und Jahr für Jahr entwickelt sich das Wachstum unseres Unternehmens immer weiter und das mit großem Erfolg.

Kontakt
PIM Gold und Scheideanstalt GmbH
Mesut Pazarci
Industriestraße 31
63150 Heusenstamm
+49 (0) 6104 802 96 0
morderator@pim-presse.de
http://pim-gold.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

PFERD präsentiert neue Turbos unter den Winkelschleifern

Leistungsstärker als andere Antriebe und komfortabel in der Bedienung

PFERD präsentiert neue Turbos unter den Winkelschleifern

Neue Druckluft-Turbinen-Winkelschleifer von PFERD

Marienheide, 20. Oktober 2017 – PFERD ( www.pferd.com/de-de/) hat neue Druckluft-Turbinen-Winkelschleifer in das Werkzeugantriebsprogramm aufgenommen. Dabei handelt es sich um drei neue Varianten für drei unterschiedliche Scheibendurchmesser (125/150/180 mm). Sie zeichnen sich durch sehr leistungsstarke Turbinenmotoren aus. Die Antriebe verfügen über 2,6 kW und gehören damit zu den stärksten Maschinen im Markt. In Verbindung mit entsprechend leistungsfähigen Werkzeugen arbeiten diese Kombinationen doppelt bis dreifach schneller als vergleichbare Lösungen. Neben der hohen Leistungsfähigkeit ermöglichen sie ein komfortables Handling und bieten Vorteile im Sinne von PFERDVALUE® – das Programm zur Verbesserung von Ergonomie (PFERDERGONOMICS®) und Effizienz (PFERDEFFICIENCY®).

PFERD offeriert ein spezifisches Sortiment an industriellen Winkelschleifern, die sich für hohe Beanspruchung eignen und in verschiedenen Größen sowie Ausführungen erhältlich sind. Das Programm wurde aktuell um drei kräftige Druckluft-Turbinen-Winkelschleifer für die Scheibendurchmesser von 125, 150 und 180 mm ergänzt.

Diese neuen Varianten zeigen sich mit 2,6 kW und den Turbinenmotoren höchst leistungsstark. Die Gewindespindel kann mit verschiedenen Spann- und Hinterflanschen kombiniert werden, was vielfältige Werkzeugaufnahmen garantiert. Die Maschine besitzt eine Spindelarretierung, die den Werkzeugwechsel mit nur einem Schlüssel ermöglicht. Zudem verfügt das Produkt über einen seitlichen Anti-Vibrationshandgriff, der in zahlreichen Positionen individuell einstellbar ist. Während viele andere Druckluftwinkelschleifer mit einem Öler betrieben werden müssen, werden die neuen PFERD-Antriebe ölfrei eingesetzt. Dadurch werden Rückstände auf dem Werkstück verhindert. Optionales Zubehör ist eine Drehgelenktülle für ein äußerst komfortables Handling.

Mehrwert in Ergonomie und Effizienz
Diese Druckluft-Turbinen-Winkelschleifer tragen zur Verbesserung von Ergonomie sowie Effizienz bei und entsprechen den Kriterien Vibration-Filter, Emission-Filter, Haptic-Filter und Time-Saving des Programms PFERDVALUE®. Denn die Antriebe sind sehr leicht und zeichnen sich durch ihre kompakte, ergonomische Bauform, ihr kälte- und vibrationsisoliertes Gehäuse sowie die hohe Leistung im Vergleich zum Gewicht aus. Hohe Drehzahlstabilität und Belastbarkeit bis zum Motorstillstand sorgen dafür, dass keine Überlastungsgefahr im Vergleich zu Elektroantrieben besteht. Die Druckluft-Turbinen-Winkelschleifer sind vielseitig einsetzbar und wartungsarm.

„Unsere Druckluft-Turbinen-Winkelschleifer sind deutlich gesundheitsfreundlicher als mit Öler betriebene Lösungen, die Rückstände verursachen“, sagt Wolfgang Benna, Produktmanager für Werkzeugantriebe bei PFERD, der Marke der August Rüggeberg GmbH & Co KG. „Zudem sind sie durch ihre kompakte Bauweise und ihr geringes Gewicht sehr handlich. Der vibrationsminimierende Griff unterstützt eine schonende und anwendungsfreundliche Handhabung“, ergänzt Benna und fährt fort: „Der Werker genießt somit ein hohes Maß an Arbeitskomfort, denn es wird im Einsatz wenig Kraft benötigt, der Prozess ist gut kontrollierbar. Die Antriebe arbeiten bei stabiler Leistung und Auswahl eines entsprechend leistungsfähigen Werkzeugs doppelt bis dreifach schneller als andere Kombinationen.“

Die August Rüggeberg GmbH & Co KG mit rund 220 Jahren Tradition zählt zu den weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Fertigung sowie den Vertrieb von Werkzeugen für die Oberflächenbearbeitung und zum Trennen von Werkstoffen. Unter der Marke PFERD bietet das Unternehmen ein Produktportfolio mit mehr als 7.500 Werkzeugen für ein breites Spektrum von Anwendungen wie z.B. Trennen, Schleifen, Feilen, Fräsen, Bürsten und Polieren. PFERD-Werkzeuge kommen in unterschiedlichen Branchen zum Einsatz: z.B. in den Bereichen Fahrzeugbau, Werften, Maschinenbau, Chemie- und Prozessindustrie, Stahlbau und Schlossereien, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt, Gasturbinenbau, Apparate- und Behälterbau, Rohrleitungsbau sowie in Stahlwerken und Schlossereien.

Das international agierende Unternehmen August Rüggeberg GmbH & Co. KG verfügt neben dem deutschen Hauptsitz in Marienheide über einen Produktionsstandort in Hermeskeil und Fertigungsstätten in den USA, in Spanien und Südafrika sowie 24 Tochtergesellschaften weltweit. Der Vertrieb erfolgt über ein leistungsfähiges inter-nationales Händlernetzwerk. PFERD unterhält fünf Vertriebsniederlassungen und ein Verkaufsbüro in Deutschland sowie Handelspartnervertretungen in über 100 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.850 Mitarbeiter, davon ca. 1.100 in Europa. www.pferd.com/de-de/

Firmenkontakt
August Rüggeberg GmbH & Co KG
Florian Pottrick
Hauptstraße 13
51709 Marienheide
+49 (0)2264-9353
florian.pottrick@pferd.com
http://www.pferd.com

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Stefan Kühn, AUTARK-Gruppe: „Wir glauben an die Zukunft Europas!“

Regelmäßig wird davon gesprochen, dass das europäische Projekt gescheitert sei. Für Stefan Kühn, Chef des Beteiligungs- und Finanzdienstleistungsunternehmens AUTARK-Gruppe, ist das nicht korrekt. Europa sei als Wirtschaftsstandort ein sicherer Hafen.

Stefan Kühn, AUTARK-Gruppe: "Wir glauben an die Zukunft Europas!"

Die AUTARK-Gruppe ist auf Investments in Sachwerte und Entertainment-Projekte spezialisiert.

Extremistische Tendenzen von links und rechts, Grenzschließungen, EU-Austrittsdiskussionen, ein schwankender Euro, zurückgehende Solidarität zwischen den europäischen Staaten: Man kann das Gefühl bekommen, dass Europa und der europäische Gedanke nicht mehr so funktionieren wie in der Vergangenheit. „Natürlich sind die Zeiten gerade ein wenig ruppig. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass das europäische Projekt nicht gefährdet, der Kontinent weiterhin sehr stark und von echtem Zusammenhalt geprägt sein wird“, sagt Stefan Kühn, Chef der AUTARK-Gruppe. Das Beteiligungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen ist vorrangig als Sachwerte-Investor ( www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de) aktiv und befasst sich mit Immobilien, Infrastruktur und Erneuerbare Energien sowie Projekten aus dem Bereich Unterhaltung.

Gerade für Unternehmen mit hohen Investitionen ist politische Stabilität wichtig. Für sie kommt es auf planbare wirtschafts- und ordnungspolitische Rahmenbedingungen an. Diese sieht Stefan Kühn in Europa jedoch, trotz aller Gegenwinde, grundsätzlich nicht gefährdet. „Europa und gerade die traditionellen Wirtschaftsnationen sind absolut sichere Häfen und verlässliche und vertrauensvolle Destinationen für Unternehmen und Investoren. Wir glauben an die Zukunft Europas und treiben unsere Investitionen in den Wirtschaftsstandort Europa weiterhin voran und zwar in allen Bereichen.“

Selbst ein Ereignis wie die Entscheidung der Briten, Austrittsverhandlungen mit der Europäischen Union zu führen, sind viel weniger einschneidend als ursprünglich befürchtet. Das britische Pfund befand sich Mitte September auf dem höchsten Stand seit Ende Juni 2016, die Wirtschaft hat im zweiten Quartal 1,3 Prozent zugelegt und in London standen im ersten Halbjahr 24 Börsengänge in einer Höhe von 2,2 Milliarden Euro an. Das bedeutet Platz 3 im europäischen Ranking. Und überhaupt ist die Zahl der Börsengänge in Europa sehr stabil: Die internationale Beratungsgesellschaft PwC zählt allein fürs zweite Quartal 103 Börsengänge, das sind acht mehr als im Vergleichszeitraum 2016. Die Höhe der Gänge aufs Parkett stieg um 43 Prozent auf 15,6 Milliarden Euro im Vergleich zu den Aktivitäten zwischen April und Juni 2016. „Das sind wirklich glänzende Zahlen. Unternehmen, Banken und Aktionäre würden diesen Weg doch nicht gehen, wenn sie Sorge um den Wirtschaftsstandort und Finanzplatz Europa hätten. Insofern sind wir sehr beruhigt und gehen unseren Geschäften wie gewohnt nach.“

Stefan Kühn erwartet auch, dass gewerbliche Unternehmen, Finanzierer und Beteiligungsgesellschaften dies genauso sehen. Die europäischen Wirtschaftsdaten zeigten, dass es keinen spürbaren Einbruch gebe. „Daher sind unsere Prognosen klar: An der ökonomischen Stärke in Europa wird sich nichts ändern. Aber natürlich müssen alle Seiten ihre Hausaufgaben machen, zum Beispiel hinsichtlich gezielter Investitionen in die Digitalisierung.“

Über die AUTARK-Gruppe

Die AUTARK-Gruppe ist ein Beteiligungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz in Duisburg, das die Gelder seiner Anleger vorrangig in Sachwerte (Immobilien, erneuerbare Energien und Infrastruktur) sowie in Projekte besonders aus dem Bereich Entertainment investiert. Zur AUTARK-Gruppe gehört unter anderem die an der Börse Hamburg notierte AUTARK Group AG (ISIN: DE000A0CAYL1; WKN: A0CAYL). Die Gesellschaft besitzt langjährige Kompetenz an den Kapitalmärkten und auf Produktseite und ist für private und institutionelle Investoren erster Ansprechpartner für innovative, stabile und strategisch sinnvolle Investitionsmöglichkeiten in der Realwirtschaft für dauerhaft stabile Renditen. Weitere Informationen: www.autark-ag.de und www.autark-sachwert.de

Kontakt
AUTARK-Gruppe
Dr. Dimitrios Paparas
Plessingstraße 20
47051 Duisburg
0800 3775555-0
info@autark-ag.de
http://www.autark-ag.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Selfio gehört zu Deutschlands besten Online-Shops 2017

Preisträger in der Kategorie „Bauen & Heimwerken“

Selfio gehört zu Deutschlands besten Online-Shops 2017

(Bildquelle: Selfio_©PeterAtkins-fotolia_klein.com)

Der Einkauf im Internet ist für viele Menschen längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Angesichts der Fülle der Anbieter ist es für Verbraucher allerdings nicht immer leicht, hinsichtlich Qualität und Seriosität der Angebote den Überblick zu behalten. Welche Online-Shops aus Kundensicht wirklich top sind, zeigt das Ergebnis der großen Verbraucherbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) und des Nachrichtensenders n-tv.
Mehr als 35.000 Kundenmeinungen bilden die Grundlage für die Auszeichnung der besten Online-Anbieter aus insgesamt 41 Kategorien. Über ein Online-Panel wurde die Zufriedenheit der Kunden mit den Online-Shops in sechs elementaren Leistungsbereichen wie beispielsweise Preis-Leistungs-Verhältnis, Angebot und Kundenservice untersucht. Die Ergebnisse der umfangreichen Verbraucherbefragung bieten jedem Käufer eine wichtige Orientierungshilfe.
Einer der ausgezeichneten Shops in der Kategorie Bauen & Heimwerken (ohne Filialnetz) ist der Haustechnik-Shop selfio.de.
„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und sind besonders stolz, dass wir in den drei Teilbereichen Internetauftritt, Angebot sowie Bestell-/Zahlungsbedingungen sogar den 1. Platz erreichen konnten. Die stetige Optimierung und Weiterentwicklung unseres Online-Shops und Sortiments spiegeln sich in dieser Bewertung wieder“, so Thomas Muhr, Geschäftsführer der Selfio GmbH. „Nachdem wir im Mai bereits das Gütesiegel Top Shop 2017 von Computer Bild erhalten haben, ist diese erneute Ehrung nicht nur eine Bestätigung unserer bisherigen Arbeit, sondern gleichzeitig auch Ansporn, unsere Services und Produkte weiterhin optimal auf die Bedürfnisse unserer Kunden auszurichten.“
Die Selfio GmbH, eine hundertprozentige Tochter der börsennotierten 3U HOLDING AG, vertreibt moderne Produkte aus den Bereichen Heizung, Lüftung und Sanitär an Heimwerker und Selberbauer. Obwohl die Produkte einfach in der Handhabung und unkompliziert im Aufbau sind, begleiten die Haustechnikprofis der Selfio Bauherren von Anfang an, beginnend bei der kostenfreien individuellen Beratung und Planung bis hin zur Unterstützung bei Auslegung, Berechnung und Kalkulation der jeweiligen Haustechnikanlage.

Selfio GmbH ist ein Anbieter hochwertiger Produkte aus den Bereichen Heizung, Lüftung und Sanitär. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf dem Vertrieb von Fußbodenheizungen, Wohnungslüftungsanlagen, solarthermischen Anlagen sowie Gas- und Ölheizungen, Wärmepumpen, Kamin- und Pelletöfen, Schornsteinen, Sanitärprodukten und Pumpen an Heimwerker und Selberbauer. Basierend auf langjähriger Erfahrung in der Heizungs- und Lüftungsindustrie bietet Selfio professionelle Unterstützung sowohl bei Neubau als auch bei Sanierung. Sämtliche Produkte werden direkt und hauptsächlich online vertrieben. Gleichzeitig bietet Selfio den Kunden kostenlose Beratung und umfassenden Service mit genauen Anleitungen, um ihnen das Heimwerkern zu erleichtern.

Firmenkontakt
Selfio GmbH
Katja Dehmel
Linzhausenstraße 8
53545 Linz am Rhein
+49 2224 123 765 30
+49 2224 123 7655
l.wagner@headware.de
http://www.selfio.de

Pressekontakt
Headware GmbH
Lutz Wagner
Dollendorfer Straße 34
53639 Königswinter
02244-9208-25
l.wagner@headware.de
http://www.headware.de