Category Archives: Deutsche Pressemitteilungen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Elektronik, Medien, Kommunikation. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Corporate Health Award 2017

Neumüller Unternehmen zählen damit zu Deutschlands gesündesten Unternehmen

Corporate Health Award 2017

v.l.n.r.: Markus A. W. Hoehner, Sebastian Haeunke, Katharina Conrad, Anabel Lindbüchl, Jens Kuppert

Die Neumüller Unternehmen wurden jetzt für ihr Gesundheitsmanagement mit dem Corporate Health Award (CHA), der bekanntesten und erfolgreichsten Initiative im Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement in Deutschland, ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird seit 2009 jährlich vergeben und umfasst inzwischen 13 Branchenkategorien und mehrere Sonderpreiskategorien.

Grundlage für die Erlangung der Auszeichnung bildet das eintägige Corporate Health Audit, bei dem unabhängige Gutachter von EuPD Research Sustainable Management das Gesundheitssystem der Unternehmen/der Einrichtungen anhand genau definierter Kriterien prüfen. Als Basis dient das bereits in über 600 Unternehmen validierte und führende Qualitätsmodell des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Für die Prüfung werden allgemeine Unternehmensdaten wie Mitarbeiterstruktur oder Belastungen und Gefährdungspotenziale berücksichtigt. Im zweiten Schritt werden die vorhandenen Gesundheitsstrukturen identifiziert, mit den relevanten Akteuren und dem Berichtswesen. In der Strategieanalyse wird untersucht, inwieweit dem Gesundheitssystem eine ganzheitliche Strategie zugrunde liegt und die implementierten Maßnahmen einem Controlling unterzogen werden. Abschließend erfasst der Prüfer, für welche Mitarbeiter Maßnahmen angeboten werden und welche Ressourcen das Unternehmen der betrieblichen Gesundheitsförderung bereitstellt. Je nach Abschneiden der Unternehmen erfolgt die Einteilung der Corporate Health Companies in die Prädikats- oder Exzellenzklasse. 2017 haben sich mehr als 300 Unternehmen um den Corporate Health Award beworben. Die Konferenz & Preisverleihung fand am 5. Dezember statt und zog bis zu 350 Unternehmensvertreter und BGM/BGF-Experten in das Kameha Grand Hotel in Bonn.

Die Initiative zielt darauf ab Unternehmen für das Thema betriebliche Gesundheitsförderung zu sensibilisieren und mehr für die Gesundheit in den Unternehmen zu tun. Neumüller erfüllte die gesetzten Anforderungen dabei in überdurchschnittlichem Maße und ging aus dem Qualifizierungsprozess als besonders gesundes mittelständisches Unternehmen hervor, in der Kategorie „Kommunikation / Medien / Dienstleistungen“ – Sonderpreis Mittelstand.
Für die Geschäftsleitung ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement eine Herzensangelegenheit. Um den sehr hohen Stellenwert des Gesundheitsmanagements zu zeigen, wurde in die Unternehmensphilosophie der Punkt „Wir wollen die Gesundheit unserer Mitarbeiter/-innen erhalten und fördern.“ aufgenommen. Zugehörige Verfahren wurden in das Qualitätsmanagement integriert und somit als unternehmerische Prozesse installiert. Dazu gehört für die Neumüller Unternehmensgruppe ein gesunder und sicherer Arbeitsplatz, eine gute Ausstattung der Arbeitsmittel, ein fairer, ehrlicher und vertrauensvoller Umgang mit Mitarbeiter (m/w) und Führungskräften, ein professionelles Diversity Management, eine gute Kommunikation, die Unterstützung der beruflichen Zukunft durch Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Work-Life-Balance.

Um diese Strategie umzusetzen, wurde ein Steuerungskreis geschaffen. In regelmäßig stattfindenden Meetings werden die Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Gesundheit thematisiert und analysiert. Im Mittelpunkt stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Kenntnisse von den gesundheitlichen Belastungen am Arbeitsplatz. Im Rahmen dessen entstand ein eigenes Motto, welches über ein speziell entwickeltes Logo transportiert wird: „take care! Take care – Achten Sie auf sich! – Wir achten auf Sie!“ Das Projekt lebt in besonderem Maße von der aktiven Beteiligung aller, um gemeinsam auf eine gesündere Lebens- und Arbeitsweise hinwirken zu können. So sind Information und Kommunikation ein zentraler Bestandteil des Projekts. Die Mitarbeiter (m/w) werden über das firmeninterne Journal informiert. Zudem erhalten sie regelmäßig einen Newsletter mit Gesundheitstipps.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement ist speziell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neumüller zugeschnitten. In regelmäßigen Abständen werden Befragungen durchgeführt, um die bisherigen Maßnahmen zu evaluieren und zu erfahren, was benötigt und gewünscht wird. Aus diesen Ideen und Bedürfnissen ist der Neumüller Gesundheitspass entstanden: Dort können die Mitarbeiter der Firmen Neumüller Punkte für ihre gesundheitsfördernden Maßnahmen, wie beispielsweise die Teilnahme an Veranstaltungen zur Rauchentwöhnung oder Stressmanagement oder auch zum Thema Rückenschule, sammeln und werden mit attraktiven Prämien belohnt. Dies soll dazu beitragen, dass sich die Mitarbeiter in Beruf und Freizeit mit der Gesundheitsförderung (noch) intensiver beschäftigen. Zudem soll das Thema Gesundheit langfristig im Fokus der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neumüller bleiben.

Damit ist das Unternehmen mit seinem Betrieblichen Gesundheitsmanagement deutschlandweit führend. „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser langjähriges Engagement im BGM durch diese Auszeichnung zusätzliche Anerkennung findet. Kurz nach der Einführung unseres BGMs waren wir bereits 2013 und 2014 Preisträger in der Kategorie Mittelstand. Wir engagieren uns seit vielen Jahren dafür, die Belegschaft nachhaltig zu einer aktiven Lebensweise zu motivieren.“, sagt Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Werner Neumüller, der davon überzeugt ist, dass nur jene Unternehmen, welche die Gesundheit ihrer Belegschaft im ganzheitlichen Sinn fördern, nachhaltig erfolgreich sein werden.

Die Unternehmen Neumüller arbeiten mit mehr als 300 Mitarbeitern (m/w) als Partner der Industrie im Umfeld der Ingenieur- und Personaldienstleistung.

Neumüller ist spezialisiert auf das Research und die Rekrutierung von anspruchsvollen Qualifikationen über die Arbeitnehmerüberlassung – gerne in Premiumsegmenten, die von hoher Nachfrage geprägt sind (v.a. Ingenieure, Betriebswirte, Naturwissenschaftler – je m/w).

Firmenkontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Jens Kuppert
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
kontakt@neumueller.org
http://www.neumueller.org

Pressekontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Jens Kuppert
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
jk@neumueller.org
http://www.neumueller.org

Sonstiges

Winterschlaf – wenn Tiere sich aufs Ohr legen

ARAG Experten geben Tipps, wie man Winterschläfern durch die kalte Jahreszeit hilft

Winterschlaf - wenn Tiere sich aufs Ohr legen

Viele Tiere schrauben ihren Stoffwechsel herunter, wenn es kalt wird. Dabei fallen sie in den Winterschlaf, erstarren oder ruhen nur. Sie verkriechen sich in gut gewählte Verstecke im Wald oder in Gärten. Vor allem naturnah gestaltete Gärten, in denen auch mal Äste und Laub liegen bleiben dürfen, sind ein wahres Winterparadies für Igel & Co. Doch auch penible Rollrasen-Besitzer, die ihr Grün selbst im Winter harken, können Tieren Unterschlupf bieten. Futterkästen und spezielle Häuser für Winterschläfer kann man kaufen oder sogar selber bauen.

Echte Winterschläfer
Igel, Fledermäuse oder Murmeltiere sind wahre Schlafmützen. Sie wachen in den etwa sechs Monaten, in denen sie schlafen, zwar ab und zu auf, fressen aber nichts und bewegen sich nur, um die Schlafposition zu ändern. Ihre Körpertemperatur ist während dieser Zeit stark abgesenkt und das Herz schlägt nur noch langsam. Ein Igel beispielsweise senkt den Herzschlag von 200 Schlägen pro Minute auf 50. Werden Winterschläfer geweckt, verbrauchen sie Energie und der angefutterte Fettvorrat geht schneller zur Neige und sie können verhungern.

Winterruhe und -starre
Zu den ruhenden Tieren gehören beispielsweise Eichhörnchen und Dachse. Auch sie senken ihre Körpertemperatur, aber nicht so stark wir ihre schlafenden Kollegen. Wenn sie ab und zu aufwachen, gehen sie auch gelegentlich auf Nahrungssuche. In eine vollkommene Winterstarre hingegen fallen z.B. Schildkröten, Frösche oder Insekten. Sie wachen garantiert nicht auf, bevor wärmere Frühlingstemperaturen sie aus der Starre holen.

Geeigneter Unterschlupf
Ob umgedrehte Holzkiste, Fertigbausatz aus dem Baumarkt, Baumstumpf oder Laubhaufen – wichtig ist, dass Winterschläfer in Ruhe gelassen werden und draußen überwintern. Werden sie im Winter vom Menschen umsorgt und gepflegt, werden sie es im kommenden Frühjahr schwer haben, sich draußen zurechtzufinden und gegen Artgenossen durchzusetzen. Fledermäuse verbringen ihren Winterschlaf kopfüber. Sie benötigen besonderen Schutz, weil sie hierzulande kaum mehr geeignete Wohnräume finden und damit auch der Winterschlaf gefährdet ist. Mit speziellen Fledermausdachziegeln oder -kästen aus dem Baumarkt kann man den Abendseglern helfen, durch den Winter zu kommen.

Hunde warm durch den Winter bringen
Manche Vierbeiner kann man mit der richtigen Kleidung gut durch die kalte Jahreszeit bringen. Wer einen Sibirischen Husky zu Hause hat, muss sich darum natürlich keine Gedanken machen. Aber Besitzer eines Chihuahuas beispielsweise sind gut beraten, ihre Tiere winterfest einzukleiden. Die kleinste Hunderasse der Welt gehört nämlich auch zu den fellärmeren Vierbeinern, die bereits an kühlen Sommertagen zittern. Auch für alte oder kranke Hunde kann tierische Winterkleidung sinnvoll sein. Wie bei uns Zweibeinern ist wichtig, dass die Kleidung passt und die Pfoten freibleiben. Schuhe sind nur für Schlittenhunde sinnvoll, die stundenlang durch Schnee und Eis laufen. Ansonsten genügt es, die Pfoten nach dem Spaziergang gegebenenfalls vom Streusalz zu befreien. Bei Tieren mit langem Fell sollten im Winter die Ballen freigehalten werden, damit sich keine Eisklumpen sammeln.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 3.900 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,6 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Neues Seminarprogramm für 2018 der Testo Akademie

Messtechnik lernen, anwenden und verstehen

Neues Seminarprogramm für 2018 der Testo Akademie

Seminarprogramm 2018 der Testo Akademie

Lenzkirch, 13.12.2017 – Das Seminarprogramm für 2018 der Testo Akademie ist erschienen. Neben Thermografie-Seminaren für Einsteiger bis Profis enthält es Praxis-Seminare zu messtechnischen Themen aus der Klima- und Kältetechnik wie Behaglichkeit im Raum oder Hygieneschulung nach VDI 6022 für RLT sowie zu Kalibrier-, Prüfmittelmanagement und Qualifizierung. Neben maßgeschneiderten Inhouse-Seminaren bietet die Akademie erstmals auch ein Seminar zu Druckluftversorgung mit individueller Vor-Ort-Besichtigung der Anlage an.

„Permanent auf dem aktuellen Wissensstand zu sein, ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um komplexen Messaufgaben und steigenden Qualitätsanforderungen gerecht zu werden“, erklärt Mathias Haeffner, Leitung Testo Akademie und Vertriebsmarketing. „Technologisch wie auch gesetzlich ändern sich die Anforderungen kontinuierlich. Daher beinhalten unsere Seminare aktuelle aber auch grundlegende Themen, die wir praxisorientiert für Handwerker und Dienstleister der SHK-Branche sowie Qualitätsverantwortliche aus der Industrie aufbereiten. Dabei decken wir von der Klima- und Kältetechnik über Thermografie bis hin zum Kalibrier-, Prüfmittelmanagement und Qualifizierung das gesamte messtechnische Spektrum ab.“

Neue Praxisseminare und Zertifikate
Ein besonderes Highlight ist das neue Praxisseminar zu Druckluftversorgung mit individueller Vor-Ort-Besichtigung der Anlage durch einen Testo Messtechnik-Experten. Im Seminar wird anschließend ein Maßnahmenkatalog gemeinsam erarbeiten, um die Effizienz des Druckluftsystems zu steigern. 2 Neu im Programm aufgenommen sind auch die Seminare der Tochtergesellschaft Testo Industrial Services GmbH. Themenschwerpunkte sind Prüfmittelmanagement, Kalibrierung sowie Validierung und Qualifizierung wie unter anderem GMP-Basis- und Aufbauseminare, Praxisworkshops zu GMP-gerechter Kalibrierung für Pharmazeuten oder Reinraumqualifizierung.

Für den Bereich Thermografie bietet die Testo Akademie Seminare für Einsteiger bis Profis mit verschiedenen Anforderungen an. Dabei ist auch ein Abschluss zum Sachverständigen für Bau- und Elektrothermografie oder Thermografie an Photovoltaik-Anlagen in Kooperation mit dem TÜV Rheinland möglich. Wichtiger Aspekt für viele Teilnehmer von Testo Thermografie-Seminaren ist die Anrechnung von Unterrichtseinheiten für die Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes.

Individuelle Inhouse-Seminare für Unternehmen
Lernen verändert und ist gleichzeitig die Chance für nachhaltige Weiterentwicklung von Unternehmen. Das Fort- und Weiterbildungskonzept der Testo Akademie zielt klar auf die Stabilisierung und Förderung von Fachkompetenz. Für Unternehmen bietet die Akademie deshalb maßgeschneiderte Seminarlösungen an, die mehrere Mitarbeiter oder ganze Teams zu messtechnischen Themen weiterbilden möchten. Durch eine individuelle Abstimmung der Themeninhalte kann das Seminar zielführend nach deren Bedürfnissen gestaltet werden. So wird ein nachhaltiger Lernerfolg und Praxisnähe erreicht.

Das Seminarprogramm für 2018 der Testo Akademie ist online auf www.testo.de/akademie oder in gedruckter Form erhältlich. Interessenten fordern das neue Seminarprogramm gratis an bei: Testo Akademie, Testo-Str. 1, 79853 Lenzkirch, Tel. 07653 681-700, E-Mail: akademie@testo.de

Testo ist ein Hersteller von portablen und stationären Messinstrumenten für Klima, Umwelt, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie sowie Emissionskontrolle.

Firmenkontakt
Testo SE & Co. KGaA
Testo SE & Co. KGaA
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681700
vertrieb@testo.de
http://www.testo.com/de-DE

Pressekontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681 8266
eschmid@testo.de
http://www.testo.com/de-DE

Computer IT Software

Zugänge sichern, Sicherheit stärken

Suprema Systems: CoreStation, der performante Safety Access Controller für das zukunftssichere biometrische Türsteuerungsmanagement

Zugänge sichern, Sicherheit stärken

(NL/1229348744) Düsseldorf, 13. Dezember 2017 Mit der innovativen CoreStation bringt Suprema, der Weltmarkführer für Biometrie, Zutrittskontrolle, Identitätsmanagement und Sicherheits-technologien, einen smarten auf Biometriedaten basierenden Safety-Access-Controller auf den Markt. Durch die hohen Sicherheitsmerkmale einer biometrischen Zugangskontrolle ist die neue Suprema CoreStation einem herkömmlichen zentralen Zugangskontrollsystems überlegen. Die Suprema CoreStation wurde für den Mittelstand und die Großindustrie entwickelt und greift über das Ethernet auf bis zu 132 Access Points mit der Sicherheitsplattform BioStar 2 performant zu. Daten von aktuellen, digitalen wie auch veralteten Wiegand Lesegeräte werden eingelesen und mit den hinterlegten biometrischen Vorlagen verglichen. Der Safety Access Controller von Suprema kann so auf alle Leistungsmerkmale der Biostar 2 Plattform zugreifen und baut auf das aktuelle Open Supervised Device Protocol (OSDP /RS-485). Die CoreStation kann gleichzeitig bis zu 500.000 User mit der hohen Fingerabdruck-Lese-Geschwindigkeit von bis zu 400.000 Fingerabdrücken pro Sekunde verarbeiten.

Mittlere bis große Unternehmen sind auf den flexiblen und bedarfsgerechten Zugang von Mitarbeitern, Lieferanten oder auch Zeitarbeitern angewiesen. Das bedeutet für sie manchmal: unterschiedliche Arbeitszeiten und Zugangsberechtigungen an verschiedenen Standorten. Typische Beispiele für diese Arbeitsplätze sind Beschäftigungen bei Serverfarmen, Supermärkten, Elektronikfachmärkten, Banken, Behörden, Krankenhäusern sowie Hotel-, Freizeit- und Seniorenanlagen etc.

Mit der Erweiterung des Zugangskontroll-Portfolios von Suprema durch die CoreStation, unseres intelligenten biometrischen Safety-Access-Controllers, haben unsere Kunden mehr Auswahl und Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Sicherheitssysteme „, sagt Werner Roest, Geschäftsführer bei der Suprema Systems Deutschland GmbH. Dazu kommt, so Roest: …dass die CoreStation zusätzlich intelligente Controller-Funktionalitäten bereitstellt und neben dem Fingerabdruck-Abgleich ebenso für die sichere Speicherung biometrischer Daten an einem geschützten Speicherplatz sorgt.

Dabei steht Vielseitigkeit im Vordergrund. Der Leistungsumfang der CoreStation erlaubt es, dass ältere bestehende Wiegandt Lesegeräte eingebunden, oder komplett neue digitale Installationen eingesetzt werden können. Mit dem Erweiterungsmodul für andere Peripheriegeräte, seiner umfangreichen Leserkompatibilität und seinen vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten eignet sich die CoreStation als perfekte Zugangskontroll-Lösung sowohl für den Ersatz in bestehende Systeme als auch dank des modernen OSDP 2.0 Standards für den Aufbau eines neuen umfassenden Sicherheitskonzepts für Zugangskontrollen und Zeitmanagement“, fügt Wojtek Korba, Verkaufsleiter für die DACH-Region bei Suprema Systems, an.

Darüber hinaus bietet die CoreStation durch die sichere TLS 1.2-Kommunikation und 256-Bit (AES-256) Daten-Verschlüsselung umfangreiche Datensicherheits-Features.

Dazu erfüllen die biometrischen Technologien der neuen CoreStation wesentliche Anforderungen für größere Access Control-Anwendungen mit zentraler Topologie. Die zentrale Positionierung der CoreStation als Safety Access Controller im Netzwerk erhöht wirksam den Schutz des Systems selbst und sichert die Daten wirksam vor dem Zugriff von Dritten, so Roest. Die CoreStation ist die performante Safety Access Lösung für die sichere Steuerung und den effizienten Schutz von biometrischen Personendaten und wertvoller Anlagen und Vermögenswerte eines jeden Unternehmens. Sie ist der Schlüssel und wichtiger Bestandteil für die wirksame Umsetzung eines Sicherheitskonzepts, das wichtige Grundforderungen der Datenschutz Grundordnung (DSGO) erfüllt, ergänzt Roest, die CoreStation macht Unternehmen fit für Sicherheitsstandards des nächsten Jahrzehnts!

Über Suprema:
Suprema ist ein Weltmarkführer für Biometrie und Sicherheitstechnologien. Durch die Kombination einzigartiger biometrischer Algorithmen mit überlegener Technik entwickelt Suprema verlässliche und marktbeherrschende Produkte. Das umfassende Produktportfolio von Suprema umfasst biometrische Zutrittskontrollsysteme, Zeiterfassungsgeräte, Fingerabdruck- / Live-Scanner und integrierte Fingerabdruckmodule.
Suprema verfügt über ein weltweites Vertriebsnetz und ist in mehr als 133 Ländern der Welt präsent. Darüber hinaus war Suprema das erste Biometrie-Unternehmen, das an der koreanischen Börse notiert wurde.
www.supremainc.com

Firmenkontakt
Suprema Systems GmbH
Alexander von Merzljak
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
49 211 13 86 62 63
amerzljak@inter-link.de
http://

Pressekontakt
Suprema Systems GmbH
Alexander von Merzljak
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
49 211 13 86 62 63
amerzljak@inter-link.de
http://www.supremainc.com

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Change ist nicht gleich Change

Change-Experte Rainer Krumm in der aktuellen rathausconsult über Change Management im öffentlichen Sektor

Change ist nicht gleich Change

Change-Expert Rainer Krumm

Digitalisierung birgt nicht nur für private Unternehmen große Herausforderungen, sondern auch für den öffentlichen Sektor. Prinzipiell gilt zwar für alle Change Prozesse, dass eine gründliche Auftragsklärung essenziell ist und Ziele, Umfang und Anforderungen geklärt werden müssen. Dennoch gibt es Rainer Krumm zufolge doch Unterschiede in der Durchführung von Veränderungen in privatwirtschaftlichen Unternehmen und dem öffentlichen Sektor. Als Managementtrainer, Experte für Change und Change Management sowie als Inhaber der axiocon GmbH berät er Unternehmen bei wichtigen Veränderungsprozessen in den Bereichen Personal- und Organisationsentwicklung.

„Im öffentlichen Sektor haben wir durchaus andere Mechaniken und Anreizsysteme, die hier anders greifen“, erzählt Krumm in der aktuellen Ausgabe des kommunalen Fachmagazins rathausconsult. In dem Magazin spricht der Experte über den menschlichen Faktor bei Change Management und über den Wandel in der Verwaltung.

So seien Veränderungen im Vergleich zu privatwirtschaftlichen Unternehmen langsamer und langwieriger. „Sobald das System aber in Bewegung gerät, läuft die Veränderung mit einer Präzision des Uhrwerks und ist unterm Strich gleich schnell, wenn nicht sogar schneller als in privatwirtschaftlichen Unternehmen“, erzählt Krumm im Interview mit dem Magazin weiter. Ihm zufolge sprinten Unternehmen oft voller Dynamik los, legen aber immer wieder Pausen ein, zum Beispiel weil Kundenprojekten mehr Priorität eingeräumt wird. Doch gerade bei komplexen Veränderungen ist Kontinuität gefragt.

Man darf nicht erwarten, „dass man die Komplexität überhaupt komplett managen könne“, lautet daher sein Tipp für den Umgang mit wichtigen Veränderungsprozessen. Denn: „Wer die Erkenntnis hat und auch zulässt, ist schon den wichtigsten Schritt gegangen“, so Krumm in dem Artikel in der rathausconsult weiter. Wichtig sei es außerdem, die Entscheidungsprozesse in den Organisationen zu dezentralisieren, da das Management allein in der Regel die Komplexität nicht beherrschen könne. Stattdessen bedarf es „aktiver und informierter Mitarbeiter, die vor Ort schnell und situativ Entscheidungen treffen können und treffen. Dies hat aber viel mit Informationstransparenz, Machtverlust und Fehlertoleranz zu tun. Und genau hier sehe ich noch sehr großen Bedarf im öffentlichen Sektor“, so Krumm abschließend.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier

Nähere Informationen zu Rainer Krumm und axiocon finden Sie unter www.axiocon.de.
Lesen Sie den vollständigen Artikel mit Interview in der 2017-4 Ausgabe der rathausconsult.

axiocon sind die Spezialisten für Personalentwicklung, die Experten für Organisationsentwicklung und Impulsgeber für Change. Geschäftsführer Rainer Krumm sorgt zusammen mit seinem Team für die Weiterentwicklung und Werteentwicklung von Mitarbeitern, denn axiocon sieht Menschen als den Motor eines jeden Unternehmens. Da Firmen auch in Zukunft nachhaltig aufgestellt sein sollen, gehört erfolgreiche Organisationsentwicklung ebenso zum Leistungsportfolio wie die Umsetzung von Change Prozessen, damit jeder Mitarbeiter die notwendige Veränderung verstehen und aktiv mitgestalten kann. Zu den Wirkungsfeldern der axiocon GmbH gehören Führung, Team und Vertrieb.

Kontakt
axiocon GmbH
Rainer Krumm
Eywiesenstr. 6
88212 Ravensburg
004975136344731
rainer.krumm@axiocon.de
http://www.axiocon.de

Computer IT Software

Hier gibt es etwas auf die Ohren

Unternehmenskommunikation mit Podcasts

Hier gibt es etwas auf die Ohren

Das Logo von podcast-macher.de bei iTunes.

Mönchengladbach – Podcasts werden immer beliebter: Bereits jeder siebte Deutsche hört regelmäßig Audio-Beiträge. Auch Unternehmen entdecken Podcasts mehr und mehr als Instrument der internen und externen Kommunikation. Der Mönchengladbacher Medienexperte Kaspar Müller-Bringmann ist sich sicher: „Audio- und Video-Beiträge im Internet werden weiter an Bedeutung gewinnen.“ Er nennt Beispiele: „Die Santander Bank setzt Podcasts als Mitarbeiter-Medium ein, das Medikamentenhilfswerk action medeor benutzt das Format als Informationsmedium für interessierte und potenzielle Spender.“

Aber, was ist ein Podcast?

Hinter dem Kunstwort aus den Begriffen Pod für „play on demand“ und cast, abgekürzt von Broadcast, dem englischen Wort für Rundfunk, verbergen sich jede Art von Audio-Beiträgen, die thematisch geordnet sind. Sie können im Internet heruntergeladen und jederzeit auf einem mobilen Endgerät sowie am Computer abgespielt werden. Hörbeiträge bieten gegenüber Texten klare Vorteile, findet Müller-Bringmann: „Sie sind persönlichere Formate. Stimme und Musik sprechen Menschen direkt an und machen es leicht, eine Beziehung zum Thema aufzubauen.“ Der Journalist, der selbst viele Jahre als Hörfunkautor für den WDR gearbeitet hat, sieht in Podcasts großes Potenzial für die Unternehmenskommunikation.

„Podcasts sind eine gute Möglichkeit, sich auf sympathische Art an Kunden, Interessenten und Mitarbeiter zu wenden“, so der PR-Profi. Sie bieten zudem die Möglichkeit, ein Thema auch einmal länger zu besprechen und setzen so einen Kontrastpunkt zur Schnelligkeit und zum Teil auch Oberflächlichkeit kurzer Posts und Statusmeldungen auf Social-Media-Kanälen: „Bei einem Podcast muss man zuhören, ein schnelles Überfliegen ist gar nicht möglich“, betont Müller-Bringmann. „Das macht auch die besondere Qualität eines Podcasts als PR-Instrument aus.“

Podcast-Produktion mit wenig Aufwand – aber professionell sollte sie sein

Die Produktion eines Podcasts ist weniger aufwendig, als beispielsweise eines Videos. Voraussetzung ist jedoch, wie bei anderen PR-Instrumenten auch, ein gutes Konzept und eine Kommunikationsstrategie. Botschaft und Zielgruppe sollten vor der Produktion geklärt werden. Auch die Länge und Erscheinungshäufigkeit muss festgelegt werden. Ganz wichtig, ein Podcast steht nie für sich allein, sondern ist immer Teil einer Serie. Sozusagen ein akustischer Newsletter, mit dem sich Unternehmen regelmäßig an Kunden, Mitarbeiter oder Interessierte wenden.

Audiobeiträge prädestinieren sich als zusätzlicher Kanal für die Unternehmenskommunikation. Dies gilt besonders, wenn sie als nachhaltiges Informationsmedium eingesetzt werden und nicht als Werbesendung. Zudem lassen sich über Podcasts Zielgruppen sehr genau ansprechen. Um die Bedeutung von Podcasts einer großen Öffentlichkeit näher zu bringen, haben Kaspar Müller-Bringmann und sein Team sogar eine eigene Internetseite entwickelt. Unter www.podcast-macher.de findet sich alles Wissenswerte zum Thema von der Planung bis zur Distribution sowie aktuelle Hörbeispiele. Die Audio-Beiträge finden sich außerdem im iTunes Podcast-Verzeichnis.

Mehr unter: http://www.podcast-macher.de

Das Medienbüro Müller-Bringmann in Mönchengladbach ist Dienstleister in Sachen Kommunikation. Von der klassischen PR-Arbeit bis hin zu Social Media sowie Video- und Audioproduktionen. Markenkennzeichen ist eine journalistisch geprägte Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Zu den Kunden zählen deutschlandweit Unternehmen, Organisationen und Verbände aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie, Medizin und Pharmazie sowie Tourismus und Wirtschaft.

http://www.muebri.de

Kontakt
Medienbüro Müller-Bringmann
Kaspar Müller-Bringmann
Hilbingstraße 5
41239 Mönchengladbach
02166 62820
info@podcast-macher.de
http://www.podcast-macher.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

Volumenmax filtert große Mengen stinkender Fäulnisgase in Pumpstationen

Fritzmeier Umwelttechnik auf der InfraTech (Halle 3, Stand B14)

Volumenmax filtert große Mengen stinkender Fäulnisgase in Pumpstationen

Volumenmax von Fritzmeier Umwelttechnik

Üble Gerüche aus Pumpstationen, Schmutzwasser-Auffangbecken oder Stauraumkanälen sind für Kommunen und Städte eine große Herausforderung. Denn unter dem Gestank leiden nicht nur Mitarbeiter und Anwohner, sondern auch die Kanäle selbst. Der Volumenmax, ein Aktivkohle-Hybridfilter, der speziell für große Mengen belasteter Luft konzipiert wurde, schafft effizient und zuverlässig Abhilfe. Der innovative Filter, der in der Stunde bis zu 2.800 Kubikmeter der Fäulnisgase neutralisiert, wird vom 10. bis 12. Januar 2018 von Fritzmeier Umwelttechnik auf der InfraTech in Essen gezeigt (Halle 3, Stand B14).

„Problematische Gerüche kommunaler Abwässer entstehen durch anaerobe Abbauvorgänge in denen insbesondere der Schwefelwasserstoff in die Nase steigt“, erklärt Helmut Kiertscher, Sales Manager coalsi bei Fritzmeier Umwelttechnik. In Pumpstationen oder Auffangbecken für Schmutzwasser sind die Abwässer viel Bewegung ausgesetzt, was die Geruchsbelästigung fördert. Das aggressive Luftgemisch sorgt nicht nur für eine hohe Gesundheitsbelastung bei Menschen, die in dieser Umgebung arbeiten, sondern führt auch zu Anwohnerbeschwerden, die von den Gemeinden und Städten nicht einfach ignoriert werden können. Zudem greifen die Fäulnisdämpfe den Beton der Rohre an, was im schlimmsten Fall für kostspielige Sanierungsmaßnahmen sorgt.

Volumenmax ist eine günstige Alternative

Abhilfe schafft der Neubau eines zeitgemäßen Kanalsystems. Eine ungleich günstigere Alternative sind die coalsi-Filter von Fritzmeier Umwelttechnik, zu denen der Volumenmax zählt. Gefiltert wird nicht nur die schlechte Luft. Gleichzeitig wird auch die Belüftung des Kanals sichergestellt, was dem Korrosionsprozess Einhalt gebietet. Die coalsi Hybridtechnik wandelt durch seine Mikroorganismen den Schwefelwasserstoff und andere Geruchsbildner um und verstoffwechselt diese. Die kompakte Bauweise benötigt nur eine geringe Stellfläche von 1,3 m x 1,3 m mit einer Höhe von 3,8 m – ähnlich einer rechteckigen Litfaßsäule.
Der innovative Filter kombiniert physikalische, chemische und biologische Verfahren in einer Systemlösung. Genutzt werden dabei die Van-der-Waals-Kräfte. Das sind relativ schwache, nicht-kovalente Wechselwirkungen zwischen Atomen und Molekülen. So kann auch Gewebe, dotiert mit stark polaren bzw. unpolaren Stoffen, zum Einsatz kommen. Zum anderen werden die Gasmoleküle chemisch durch eine Anreicherung im Kohlematerial des Filters zurückgehalten. Durch die Dotierungen mit speziellen chemischen Stoffen, wirken die Filter puffernd, adsorbierend oder durch katalytisch wirkende Oberflächen.

Stinkende Kanäle sind eigentlich Geschichte

Von dieser patentierten Technologie profitiert nicht nur der Volumenmax. Auch bei den Kanal- und Mehrkammerfiltern von coalsi , die ebenfalls auf der InfraTech gezeigt werden, bilden sie die Grundlage für die erfolgreiche Neutralisierung unangenehmer Gerüche. Stinkende Kanalschächte oder Sammelbecken sind damit für Städte und Gemeinden eigentlich Geschichte. Mehr Infos gibt es unter www.coalsi.com

coalsi ist ein Geruchsfiltersystem und ein patentiertes Produkt der Fritzmeier Umwelttechnik. Das System, neutralisiert unangenehme und gesundheitsschädliche Gerüche aus der Kanalisation, der Landwirtschaft und Gewerbebetrieben und hat sich mit seinen
Hybrid-Aktivkohlefiltern bereits in zahlreichen Kommunen und
Unternehmen bewährt. Die Einzigartigkeit des Systems besteht nicht nur im konsequenten Filtern von Gerüchen, sondern stellt zeitgleich auch die Belüftung der Kanalsysteme sicher, was den vorzeitigen Korrosionsprozess verhindert. Die spezielle Oberflächenstruktur der Filtermatten nehmen die Gerüche, die durch Gärung, Fäulnis oder Zersetzung ausgelöst werden auf und zersetzen sie. coalsi ist schnell und einfach in bestehende Kanalschächte einzubauen. Geringe Folgekosten fallen nach einem bis zu drei Jahren durch den Austausch der Filter an.

Firmenkontakt
Fritzmeier Umwelttechnik GmbH & Co. KG
Christian Elmauer
Dorfstraße 7
85654 Großhelfendorf
+49 (0) 8085-87339-0
c.elmauer@fritzmeier.com
http://www.coalsi.com

Pressekontakt
Krämer & Strack. Public Relations & Content.
Ilona Krämer
Am Stocker 12b
83661 Lenggries
08042-974763
08042-5639981
ilona.kraemer@kus-pr.de
http://www.kus-public-relations-content.de

Wirtschaft Handel Maschinenbau

EURALIS BONUSPROGRAMME

Vorteile für die Maissaison 2018 – Mais and More

EURALIS BONUSPROGRAMME

EURALIS Bonusprogramme

NEWS Aktuell: EURALIS Saaten GmbH
Norderstedt 12.12.2017

EURALIS BONUSPROGRAMME
Vorteile für die Maissaison 2018 – Mais and More

Landwirtschaftliche Betriebe als Endabnehmer erhalten beim Kauf unseres Mais-Hauptsortiments bis zum 31.12.2017 einen Nachlass von 7,00 Euro pro Einheit. Diese Regelung gilt ab einer Mindestkaufmenge von drei Einheiten.
Der Preisnachlass wird sofort bei Rechnungsstellung abgezogen. Für BigBags gibt es keine „Mais and More!“-Vergütung, da diese bereits im Preis enthalten ist.
Alle Bonusprogramme der EURALIS Saaten GmbH zusammengefasst unter:
https://www.euralis.de/produkte/bonusprogramme-fuer-mais/
Ihre Ansprechpartner in der Region auf unserer Beraterkarte unter:
https://www.euralis.de/beraterkarte/
Alle Produkte unter:
https://www.euralis.de/produkte/

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Sophia Christiansen, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit Zentraleuropa
Oststraße 122, 22844 Norderstedt
Tel.: 040-60 88 77 54, Fax: 040 60 88 77 34
Mobil: 0151- 27 65 17 84
E-Mail: gesa.christiansen@euralis.de
Bitte beachten: Sämtliches zur Verfügung gestellte Bildmaterial darf nur mit der ausdrücklichen Quellenangabe „EURALIS Saaten GmbH“ abgedruckt werden.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 60887754
040 60887711
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Politik Recht Gesellschaft

Ukraine: Saakaschwili frei – wird Poroschenko bald verjagt?

Ukraine: Saakaschwili frei - wird Poroschenko bald verjagt?

Ukraine: Saakaschwili frei – wird Poroschenko bald verjagt?

„Es sei eine mutige Entscheidung“, sagt der frühere Präsident Georgiens, Michail Saakaschwili (49), denn ein Gericht in Kiew ordnete an, Saakaschwili freizulassen – nachdem der ebenso kriminell wie korrupte Sicherheitsdienst der Ukraine – SBU (Sluschba bespeky Ukrajiny) ihn verhaftete.

Die Begründung für die Entscheidung will das Gericht noch nachliefern, konnte BERLINER TAGESZEITUNG aktuell dazu erfahren. Die Richterin werde nun „großen Druck aushalten müssen“, denn die Kriminellen um den korrupten Schokoladen-Präsidenten Petro Poroschenko werden ihr Stress machen. Er werde sich weiter für einen sehr notwendigen Machtwechsel im Land einsetzen, sagte Saakaschwili weiter und empfahl sich damit als kommender Präsident einer abgewirtschaftet und von Oligarchen ausgebluteten Ukraine.

Die Staatsanwaltschaft unter Kontrolle des SBU hatte gefordert, den georgischen Ex-Präsidenten unter Arrest zu stellen. Sie bezichtigt Saakaschwili, angeblich tausende Euro aus dem Umfeld des ehemaligen Staatschefs der Ukraine, Viktor Janukowitsch, angenommen zu haben, um mit dem Geld einen Putsch gegen den amtierenden Präsidenten Petro Poroschenko zu organisieren. Poroschenko nannte, wie nicht anders von ihm zu erwarten, die Anhänger Saakaschwilis eine „aus Moskau finanzierte Gaunerbande“.

Tatsächlich hatte der 49-Jährige mehrere Proteste gegen Poroschenko angeführt. Auch am Wochenende, nach Saakaschwilis Festnahme, hatten viele tausende Menschen für eine sofortige Amtsenthebung der aktuellen Staatsspitze demonstriert.

Bereits vor knapp einer Woche war Saakaschwili schon einmal festgenommen, auf dem Transport ins Gefängnis aber von Unterstützern befreit worden. Nach der erneuten Festnahme am Freitag hatte sich Saakaschwili als „Kriegsgefangener“ bezeichnet und angekündigt, in einen unbefristeten Hungerstreik treten zu wollen. Die Vorwürfe gegen ihn seien politisch motiviert, die Entscheidung des Gerichts bestätigt aktuell, dass Poroschenko offenbar jedes Mittel der Diffamierung recht ist, um Konkurrenten aus dem Weg zu räumen und das Land weiter zu plündern, sagen die Bürger auf den Straßen der ukrainischen Hauptstadt Kiew.

Die BERLINER TAGESZEITUNG (BTZ) ist eine täglich erscheinend liberalkonservative deutsche Zeitung.

Firmenkontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: BTZ OOO – Obschtschestwo s ogranitschennoi otwetstwennostju)
Konstantyn Suvorov
Ulitsa Karla Libknekhta (Quartier 22) 407
33006 Tiraspol (Transnistria / PMR)
+14022590658
+14022590658
Info@BerlinerTageszeitung.de
http://www.BerlinerTageszeitung.de

Pressekontakt
BERLINER TAGESZEITUNG (c/o: BTZ OOO – Obschtschestwo s ogranitschennoi otwetstwennostju)
Malik Akhmadov
Ulitsa Karla Libknekhta (Quartier 22) 407
33006 Tiraspol (Transnistria / PMR)
+14022590658
+14022590658
Presse@BerlinerTageszeitung.de
http://www.BerlinerTageszeitung.de

Sport Vereine Freizeit Events

Das Elternnetzwerk Hessen erfährt Unterstützung

Spendenübergabe an das Elternnetzwerk Hessen

Das Elternnetzwerk Hessen erfährt Unterstützung

Claudia Spohr (Vereinsmitglied, Marketing)

Eschborn, den 18.12.2017
Mit einem Scheck über 1.000 Euro fördert der Verein Sicheres Netz hift e.V. in diesem Jahr auch die Arbeit der Initiative des Elternnetzwerks Hessen „Integration Network“.

Sicheres Netz hilft e.V. unterstützt das Elternetzwerk dabei, die lang gehegten Wünsche der Eltern und Kinder, für mehr Medienkompetenz zu erfüllen.

Am Montag überreicht Claudia Spohr, Marketing Managerin des Vereins Sicheres Netz hilft e.V., offiziell den Scheck an Guido Kerbsties, Internet Medien Coach®, Vereinsmitglied und Gründer der Initiative Integration Network.

Die Vereinsführung von Sicheres Netz hilft e.V., Peter Rech, Frank Ewert und Markus Wortmann, ist vom Engagement für das Elternnetzwerk überzeugt: „Es freut uns, die Initiative Integration Network in diesem Jahr unterstützen zu können“, so Wortmann. „Für den Verein Sicheres Netz hilft e.V. ist soziales Engagement schon seit Jahren selbstverständlich.“

Integration Network zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Medienkommunikation zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Medienkompetenz zu befähigen. In Zusammenarbeit mit seinen Netzwerkpartnern stellt Integration Network Eltern zahlreiche Tipps zum Thema „Mediennutzung in der Familie“ zur Verfügung, lädt zu Wissenstransferveranstaltungen ein, stellt Seminare und Workshops bereit und organisiert verschiedene Projekte im Bereich Medienkommunikation – für Groß und Klein.

Guido Kerbsties erläutert: „In einer zunehmend globalisierten und digitalisierten Welt ändern sich die Rahmenbedingungen grundlegend. Es stellen sich neue Anforderungen an unser Bildungssystem, der Vermittlung von Schulwissen, das gesellschaftliche Miteinander und nicht zuletzt auch an unsere „hauseigenen“ Erziehungsmethoden, Praktiken und Einflussbereiche. Kinder brauchen Sicherheit, Orientierung und Verständnis.

Der Umgang mit den digitalen Medien ist heute im wahrsten Sinne des Wortes kein Kinderspiel. Schulen alleine können die erforderliche Vermittlung von Wissen in diesem Bereich nur zum Teil abbilden.

Dank der Spende des Vereins Sicheres Netz hilft e.V. können wir auch in 2018 weitere Projekte organisieren und durch die enge Zusammenarbeit gemeinsam einen wichtigen Beitrag zur Stärkung von Medienkompetenzen für Eltern und Kinder leisten.“

Über Integration Network.
Das Elternnetzwerk Hessen, Integration Network, ist eine Initiative und Kommunikationsplattform für Eltern, Ein-Eltern-Familien und werdende Eltern zur Förderung zwischenmenschlicher Beziehungen und Stärkung von Medienkompetenzen.

Der Verein Sicheres Netz hilft e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, Erziehungsverantwortliche, Kinder und Jugendliche sowie die Generation 60+ in ihrer Medienkompetenz zu stärken, insbesondere im Umgang mit den digitalen Medien.

Ziel ist es, jungen Menschen und älteren Menschen die Chancen und Risiken der digitalen Medien gleichermaßen zu vermitteln, sie auf potenzielle Gefahren und Risiken hinzuweisen und ihnen somit einen aufgeklärten und souveränen Umgang mit Computer, Smatphone und Co. sowie deren Inhalten und Angeboten zu ermöglichen.

Firmenkontakt
Sicheres Netz hilft e.V.
Markus Wortmann
Herzbergweg 6
65760 Eschborn
0177/8288777
info@sicheres-netz-hilft.de
http://www.sicheres-netz-hilft.de

Pressekontakt
Sicheres Netz hilft e.V.
Claudia Spohr
Herzbergweg 6
65760 Eschborn
0173/2828240
info@sicheres-netz-hilft.de
https://www.sicheres-netz-hilft.de