Category Archives: Bildung Karriere Schulungen

Kostenlose Pressemitteilungen zu Bildung, Karriere, Schulungen. Presseportal.org das kostenlose Presseportal zu vielen verschiedenen Themen.

Bildung Karriere Schulungen

Institut für Persönlichkeit sichert sich den Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching in Gold

Kölner Trainingsinstitut überzeugt auf ganzer Linie mit umfassendem Talentprogramm

Institut für Persönlichkeit sichert sich den Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching in Gold

Am vergangenen Mittwochabend wurde im Rahmen der Zukunft Personal Europe, Europas größter Messe für Personal-Management, der Europäische Preis für Training, Beratung und Coaching verliehen. Als großer Sieger ging das Kölner Institut für Persönlichkeit hervor: Das Trainingsinstitut sicherte sich gemeinsam mit seinem Auftraggeber, der BPW Bergische Achsen KG, eine der begehrten „goldenen Eulen“ des Berufsverbandes für Trainer, Berater und Coaches. „Sie haben ein ganzheitliches Talentprogramm mit Tiefgang für Potenzialträger innerbetrieblich entwickelt und implementiert, das die Teilnehmenden durch Selbsterkenntnis befähigt, sich für eine Fach-, Projekt- oder Führungslaufbahn zu entscheiden“, so die Begründung der Jury.

Das Team um Frauke Ion, Markus Brand und Sonja Wittig überzeugte die Jury mit dem besten Projekt in der Kategorie „Große Unternehmen ab 1.000 Mitarbeitende“. Das Institut für Persönlichkeit begleitete die BPW Bergische Achsen KG bei der Konzeption und Durchführung eines zweijährigen Personalentwicklungsprogramms, dessen Ziel die rechtzeitige Identifikation und Unterstützung von Nachwuchskräften ist. Der Bedarf nach diesem Programm ergab sich unter anderem aus der demographischen Personalsituation im Unternehmen. Neben der Förderung von individuellen Talenten zielt das Programm auch darauf ab, die Teilnehmenden untereinander zu vernetzen – um langfristige Beziehungen zu schaffen und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Unternehmen zu stärken.

Markus Brand, Mitinhaber des Instituts, erläutert genauer: „Ziel des Talentprogramms ist es nicht nur, High Potentials zu erkennen und zu binden – sondern sie auch gleichzeitig bei der Entwicklung ihrer Kernkompetenzen zu unterstützen und ihnen maßgeschneiderte Förderung zu ermöglichen. Statt ausschließlich Fachtrainings durchzuführen, setzen wir gemeinsam mit der BPW vor allem auf Selbsterfahrung und -Reflexion: Jedes Talent konnte im Laufe des zweijährigen Programms zusätzlich fünf Coaching-Gutscheine einlösen. Die unter anderem eingesetzten Persönlichkeitsanalysen wie Insights Discovery® (Verhaltenspräferenzen), 9 Levels of Value Systems® (Werte), Reiss Motivation Profile® (Motive) sowie die S.C.I.L.-Strategie® (Wirkung) konnten somit tiefer besprochen werden und führten zu entscheidenden Erkenntnissen.“ Frauke Ion, ebenfalls Institutsinhaberin und geschäftsführende Gesellschafterin ergänzt: „Wir haben uns außerdem nicht darauf beschränkt, nur potenzielle Kandidaten für eine Führungslaufbahn zu identifizieren, sondern haben die BPW dabei unterstützt, ebenso Nachwuchskräfte für Spezialisten- und Projektmanagementfunktionen zu finden und aufzubauen.“

Das Institut für Persönlichkeit mit Sitz in Köln ist der Experte für diagnostikbasierte Persönlichkeitsentwicklung. Die Arbeit des modernen Coaching-, Trainings- und Beratungsinstituts für Einzelpersonen, Teams sowie nationale und internationale Organisationen basiert auf drei essenziellen Säulen: dem Erfassen der Ausprägung einzelner Persönlichkeitsfacetten durch diagnostische Instrumente, dem Erkennen von Entwicklungspotenzialen und daraufhin gezielter Entwicklung individueller Maßnahmen. Das Institut unterstützt in Form von Führungskräfte- und Teamentwicklungen, Karriereorientierung, Businesscoaching, Performanceoptimierung, Vorträgen sowie Aus- und Weiterbildungen für Trainer und Coaches. Markus Brand, Frauke Ion und Sonja Wittig sind außerdem Herausgeber des „Handbuchs der Persönlichkeitsanalysen“, das Standardwerk für jede Personalentwicklung. https://www.institut-fuer-persoenlichkeit.de

Firmenkontakt
Institut für Persönlichkeit
Frauke Ion
Bayenthalgürtel 40
50968 Köln
0049 221 66 99 99 22
info@institut-fuer-persoenlichkeit.de
http://www.institut-fuer-persoenlichkeit.de

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
0049 221 77 88 98 0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Bildung Karriere Schulungen

Die vielfältigen Chancen von Zeitarbeit in Kassel nutzen

Die vielfältigen Chancen von Zeitarbeit in Kassel nutzen

Zeitarbeit in Kassel bietet sowohl Arbeitnehmern als auch Arbeitgebern viele Vorteile. Als erfahrener Spezialist für Zeitarbeit bringt die KURT Gruppe in der hessischen Großstadt Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt zusammen. So trägt die Unternehmensgruppe einen wichtigen Teil dazu bei, dass die Arbeitslosenquote hier in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken ist und kürzlich sogar einen neuen Tiefstwert erreichte.

Das in der Mitte Deutschlands gelegene Kassel bietet nicht nur durch die geografische Lage beste Voraussetzungen für Unternehmen. Durch die Anbindung an gleich drei Bundesautobahnen, den Regionalflughafen Kassel Calden sowie den Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe überzeugt auch die infrastrukturelle Anbindung. Deswegen hat es zahlreiche Unternehmen – etwa die DAX-Konzerne K&S und VW – in die Region gezogen. Nach dem gemeisterten Strukturwandel haben sich in den letzten Jahren zudem zahlreiche Unternehmen und Institute aus dem Bereich der regenerativen Energien hier angesiedelt.

Somit bestehen super Jobchancen für die gut 200.000 bzw. über 1,2 Millionen Menschen, die in der Stadt bzw. im Regierungsbezirk Kassel leben. In den letzten Jahren sank die Arbeitslosenquote kontinuierlich und lag Mitte 2017 erstmals unter der Marke von acht Prozent im Stadtgebiet. Das ist einerseits eine gute Nachricht für Arbeitnehmer, erschwert es Unternehmen aber andererseits, kurzfristig geeignete Arbeitskräfte in ausreichender Zahl zu finden. Genau hier kommt die KURT Gruppe ins Spiel. Die aus vier Zeitarbeitsagenturen bestehende Unternehmensgruppe bringt Arbeitnehmer und -geber seit Jahren mit großem Erfolg in ganz Deutschland zusammen. Einer der Schwerpunkte bildet dabei die Zeitarbeit in Kassel, wo die Tochtergesellschaft KURT Zeitarbeit am Königstor 2 eine Filiale betreibt und einen wichtigen Teil zur Senkung der Arbeitslosenquote in Kassel beiträgt.

Von den Dienstleistungen der KURT Gruppe profitieren Arbeitnehmer und Unternehmen gleichermaßen. Arbeitnehmer erhalten nicht nur eine attraktive Bezahlung, sondern profitieren auch von guten Arbeitsbedingungen. Sicherheit bieten dabei die meistens unbefristeten Arbeitsverträge. Zudem ist es für Arbeitnehmer möglich, sich immer wieder neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Das erleichtert es – auch wegen des großen Angebots an interessanten Jobs bei KURT Zeitarbeit – die perfekte Arbeit für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Genauso ist es möglich, sich durch Fähigkeiten und Engagement für eine feste Übernahme durch einen Kundenbetrieb zu empfehlen. Für die Arbeitnehmer sind die in verschiedensten Unternehmen gesammelten Erfahrungen auf dem Arbeitsmarkt oft äußerst wertvoll. Bei Schwierigkeiten steht ihnen bei der KURT Gruppe immer ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite.

Unternehmen können Auftragsspitzen durch die Dienstleistungen der KURT Gruppe in Form von Zeitarbeit in Kassel ganz einfach meistern. Dank der hohen Reichweite des Zeitarbeitsspezialisten steht Arbeitgebern auch kurzfristig eine große Anzahl von motivierten und qualifizierten Arbeitnehmern zur Verfügung. So können Unternehmen äußerst flexibel agieren, sich entscheidende Vorteile gegenüber ihren Wettbewerbern sichern, ihren Umsatz erhöhen und langfristig eine noch größere Zahl von Arbeitsplätzen schaffen.

Als KURT Gruppe firmiert der Zusammenschluss von vier Zeitarbeitsagenturen. Dabei handelt es sich um die Unternehmen KURT Verwaltung, KURT Zeitarbeit, KUSA Personal sowie LEMA Personalleasing. Seit über 25 Jahren schätzen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen die schnelle und erfolgreiche Vermittlungstätigkeit des Zeitarbeitsspezialisten sowie dessen professionelle Expertise. Derzeit beschäftigt die Unternehmensgruppe an vierzehn Standorten insgesamt etwa 1.000 Mitarbeiter und kümmert sich deutschlandweit um die Arbeitsvermittlung, wobei die Region Hannover einen besonderen Schwerpunkt darstellt.

Firmenkontakt
KURT Gruppe
Hasan Kurtulus
Auf den Pohläckern 9
31275 Lehrte
05132 8888-0
info@skyrocket-online.de
https://www.kurt-gruppe.de

Pressekontakt
skyrocket online
Mike Hatzky
Georg-Andreas-Hanewacker-Straße 1
99734 Nordhausen
036142389291
info@skyrocket-online.de
https://www.skyrocket-online.de

Bildung Karriere Schulungen

Carmen Abraham lädt zum Mentorentag 2018 ein

Einladung zum Mentorentag am 20.09.2018 ab 9:30 Uhr in der Villa Bonn in Frankfurt – inklusive Prämierung der Gewinner der European Student Challenge 2018

Carmen Abraham lädt zum Mentorentag 2018 ein

Carmen Abraham moderiert den Mentorentag am 20.09.2018 in Frankfurt

Am 20. September 2018 findet ab 9:30 Uhr der Mentorentag in der Villa Bonn in der Siesmayerstraße 12 in Frankfurt am Main statt. Ein Höhepunkt wird die Prämierung der Gewinner der Student Challenge 2018 sein. Carmen Abraham – Senior Coach für Executives und Entscheider – gehört zum Moderatorenteam und wird vor allem die Talkrunde mit dem Thema „Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung: Stellt die nächste Generation alles auf den Kopf?“ führen.

Der Mentorentag wird von Peter Beuth, Hessischer Minister des Innern und für Sport und Schirmherr der European Student Challenge 2018 eröffnet und geht dann in die Talkrunde über, in der das allseits heiß debattierte Thema der Digitalisierung diskutiert wird. Welche Chancen bietet Digitalisierung? Welche Herausforderungen sind damit verbunden? Und welchen Einfluss hat die nächste Generation auf das Thema?

Neben Carmen Abraham – klar.wirksam.kraftvoll – , die seit über zehn Jahren selbstständige Unternehmerin ist und 25 Jahre in leitenden Marketing- und Kommunikationsrollen tätig war, wird diese Talkrunde noch von den folgenden Personen geführt:
Martin Weiß, Geschäftsführer der gemeinnützigen Haus der Mentoren GmbH; Dr. Christian Garbe, Geschäftsführer FIZ Frankfurter Innovationszentrum; Axel Kaiser, Geschäftsführer DENTABS GmbH; Thomas Kurth, Director Deloitte; Bernd Pompetzki, Abteilungsleiter Personalmanagement, Union Asset Management Holding AG; Dr. Claudia-Simone Rohde, Referatsleiterin Personal im Hessischen Ministerium des Innern und Sport; Daniel Schmitt, Bereichsleiter Group Human Resources, Commerzbank AG.

Ein Höhepunkt des Mentorentags wird die Vorstellung der drei Projekte der Preisträger und das anschließende Publikumsvoting sein. Regina van Dinther, NRW Landtagspräsidentin a. D. wird am Nachmittag die Laudatio für die Gewinner halten und gemeinsam mit Martin Weiß den Preis verleihen. Im Anschluss stellen Steffen Ehrle (Student) und Jens Schick, Geschäftsführer der Myestro Interactive GmbH das Projekt „COP = Circular Optical Perception“ für den Einsatzbereich PKW 360° vor.

Anmeldungen werden per E-Mail entgegengenommen unter: m.weiss@haus-der-mentoren.de. Die Teilnahmegebühr beträgt 180,- EUR zzgl. MWSt., Studenten zahlen 15,- EUR. Studenten, die an der European Student Challenge 2018 teilgenommen haben, sind kostenlos dabei.

Mehr zu Carmen Abraham – klar.wirksam.kraftvoll – erfahren Sie auf ihrer neuen Website unter: www.carmen-abraham.de

Carmen Abraham – klar.wirksam.kraftvoll

Die agile Welt, die digitale Welt, die Welt, die durch schnellen und dynamischen Wandel unübersichtlich geworden ist, stellt ganz neue Anforderungen an Leadership. Carmen Abraham ist Sparringspartnerin und Ratgeberin, wenn Executives und Leistungsträgern in Zeiten von „VUCA“ Komplexität die Sicht vernebelt, der Wirkungsgrad ihrer Rolle plötzlich eingeschränkt scheint und sie sich eher als Getriebener fühlen denn als Gestalter.

Mithilfe von Carmen Abraham finden Leistungsträger Klarheit, erhöhen ihren Wirkungsgrad und erleben ihre ganze Stärke.

Kontakt
talentwaerts KG | Carmen Abraham
Carmen Abraham
Grüneburgweg 12
60322 Frankfurt am Main
+49 69 90559072
mail@carmen-abraham.de
http://www.carmen-abraham.de

Bildung Karriere Schulungen

Lloyd´s Register Deutschland : Managementsysteme 2018

22. November 2018, DASA Dortmund

Lloyd´s Register Deutschland : Managementsysteme 2018

http://www.lrqa.de/events/Managementsysteme-2018.aspx

Lloyd´s Register Business Assurance lädt ein: Managementsysteme 2018
22. November 2018, DASA Dortmund

Managementsysteme 2018

Neues aus der Welt der Managementsysteme, aktuelle Entwicklungen/Trends, konstruktive Diskussionen, Ausblick auf die Zukunft, Optimierung der Systeme und natürlich die DASA, Deutschland größtes und auch spannendste Museum zu Arbeitsschutz und Arbeitswelt in Dortmund.

Themen:
ISO 50.001- Die neue 50001 ist veröffentlicht. Was ist jetzt zu tun? Einen Überblick über die neuen Anforderung der Energienorm und wie man Fallstricke vermeidet.
ISO 45001- Die OHSAS – Nachfolgenorm ist da. Wie hole ich den optimalen Nutzen aus der neuen Norm. Was muss ich beachten und wie mache ich daraus einen spürbaren Erfolg?
ISO 27001/DSGVO – Die DSGVO ist wirksam, der Datenschutz gestärkt aber die Unsicherheit und Gefahr für Daten und Know – How steigt.
Integrierte Managementsysteme – Wie optimiere ich die Managementsysteme im Hinblick auf die neuen Möglichkeiten der Integration? Wo liegen Kosten – und Vereinfachungspotentiale? Worauf muss ich achten?

Und viele andere hochaktuelle Themen, die wir Ihnen bald einzeln vorstellen.

Wo?

DASA – Arbeitsweltausstellung in Dortmund

Die DASA ist Deutschlands größte Arbeitswelt Ausstellung. Das einzigartige, interaktive Museum zu Arbeitsschutz und Arbeitswelt. Spannende Inhalte, interaktive Präsentation, hochaktuell und natürlich mit jeder Menge Bezug zur betrieblichen Praxis.

DASA Arbeitswelt Ausstellung
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
https://www.dasa-dortmund.de

Wann?
22. November 2018

Dauer:
10 – 17 Uhr

Leistungen:
Hochaktuelle Präsentationen und Diskussion zu den novellierten Normen, Verpflegung, Führung durch die DASA – Arbeitsweltenausstellung.

Weiter Informationen und Anmeldung unter: http://www.lrqa.de/events/Managementsysteme-2018.aspx

Kurzbeschreibung
Managementsysteme 2018
Neues aus der Welt der Managementsysteme, aktuelle Entwicklungen/Trends, konstruktive Diskussionen, Ausblick auf die Zukunft, Optimierung der Systeme und natürlich die DASA, Deutschland größtes und auch spannendste Museum zu Arbeitsschutz und Arbeitswelt in Dortmund.

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd“s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Bildung Karriere Schulungen

Informationstechnisches Büromanagement – Tipps für die EDV-Prüfung

Im neuen GripsCoachTV-Video erfahren Auszubildende Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement, was wichtig ist für den 1. Teil der IHK-Prüfung.

Informationstechnisches Büromanagement - Tipps für die EDV-Prüfung

(c) GripsCoachTV, Informationstechnisches Büromanagement – Tipps für die EDV-Prüfung

Im neuen Youtube-Video von GripsCoachTV erfahren Auszubildende Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement mögliche Prüfungsinhalte und Tipps für den 1. Teil der IHK-Prüfung.

Der 1. Teil der IHK-Prüfung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement besteht aus den Prüfungsbereich Informationstechnisches Büromanagement. Bei dieser praktischen EDV-Prüfung sollen Aufgaben aus dem Themenfeld Büro- und Beschaffungsprozesse mit Excel und Word gelöst werden. Mit einem Anteil von 25 % fließt das Ergebnis in die Endnote.

Im Video wird die Frage geklärt, welche Prüfungsaufgaben möglich sind. Zum Beispiel könnte eine Aufgabe darin bestehen, einen neuen Lieferanten zu suchen. Angebote per Word einzuholen und die Ergebnisse über Excel miteinander zu vergleichen. Es wird verraten, wo kostenlose Musteraufgaben und die notwendigen Formeln bzw. praktische Vorlagen für Übungszwecke zu finden sind.

Es wird ebenso auf den genauen Ablauf der Prüfung Informationstechnisches Büromangement eingegangen, damit zukünftige Kaufleute für Büromanagement genau wissen, was auf sie zukommt.

Für viele Prüflinge sind die Excel- und Wordfunktionen ein Buch mit sieben Siegeln. Es werden Tipps für praktische Youtube-Videos gegeben, womit sich zukünftige Kaufleute für Büromanagement auf mögliche Herausforderungen vorbereiten können.

Das Video ist im Blog von GripsCoachTV oder direkt auf Youtube anschaubar.

GripsCoachTV bietet Auszubildenden, Umschülern und externen Prüflingen Video-Kurse, Webinare und Hörbücher für die frust-freie Prüfungsvorbereitung auf IHK-Abschlussprüfungen. Zum Beispiel Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement.

Kontakt
René und Sandra Buchinger GbR
René Buchinger
Rodenbusch 75
40885 Ratingen
02054 1226546
kontakt@buchinger.group
http://www.gripscoachtv.de

Bildung Karriere Schulungen

Sie können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen.

Sie können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen.

Sie können den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen.

Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH

Unsere Welt verändert sich ständig. Weltweite Entwicklungen betreffen auch die Baubranche. Das Arbeitsumfeld wird digitaler. Die Projekte und Teams werden internationaler. Die Arbeit wird schneller und komplexer. Damit Sie aktuelle und zukünftige Herausforderungen erfolgreich meistern können, entwickelt die Akademie der Ingenieure ihr Fort- und Weiterbildungsangebot ständig weiter. Welche Angebote Ihren Arbeitsalltag erleichtern und Sie beruflich und persönlich weiterbringen, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Professionalisierung schafft Freiraum!
Die Akademie der Ingenieure ist davon überzeugt, dass durch Effektivität und Effizienz Kapazitäten frei werden, die Raum für Kreativität und persönliche Entfaltung schaffen. Daher bietet die AkadIng neben fachlichen Fort- und Weiterbildungen auch Veranstaltungen mit Themen aus dem Berufsumfeld an. Diese Lehrgänge und Seminare sind bei allen Architekten- und Ingenieurkammern bundesweit anerkannt.

Zukunft Planungsbüro 2020 – Welche Veränderungen erwarten uns?
Ihre Auftragslage ist sehr gut, dennoch bleiben Ihre Gewinne hinter Ihren Erwartungen zurück? Fehlendes Personal hemmt Ihr Umsatzwachstum? Sie benötigen immer mehr Zeit für das Schreiben von E-Mails und der Kommunikation mit Kunden? In diesem Seminar erhalten Sie Tipps zur Anpassung Ihres Leistungsspektrums an den sich verändernden Markt.

ACHTUNG RISIKO – bewusst die richtigen Entscheidungen treffen
Risikofaktor Mensch? Dieses Seminar hilft Ihnen dabei, Risikofaktoren zu identifizieren und Strategien bereitzustellen, mit welchen Risiken erkannt und gemindert werden können. Es werden innovative Methoden und Techniken vorgestellt, die auch von Berufspiloten im zivilen und militärischen Einsatz eingesetzt werden.

Mediator/-in – Professionell und konstruktiv in Konfliktlösungen
Sie haben ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und sind in der Lage Verhandlungsprozesse zu steuern? Dann könnte eine Ausbildung zum Mediator/-in für Sie der Schlüssel für Ihren beruflichen Durchbruch sein. Mediation ist eine gute Möglichkeit um Konflikte zwischen zwei Streitparteien außergerichtlich beizulegen. Ziel ist es, eine „Win-Win-Situation“ für alle beteiligten Parteien herbei zu führen.

Basis-Lehrgang BIM: Implementierung ins Ingenieur-und Planungsbüro
Mit diesem Basis-Lehrgang entwickelte die Akademie der Ingenieure ein speziell auf die Bedürfnisse der Ingenieure und Architekten abgestimmtes Weiterbildungsprogramm im Themenbereich „BIM“. Die Durchführenden stammen alle aus der Praxis und verfügen über langjährige BIM-Erfahrung.

Bauthermografie und Wärmebrückenberechnung: Yin und Yang?
Thermografie muss man „machen“. Neben den wichtigsten Grundlagen der Bauthermografie und der Thermogrammanalyse steht in diesem Lehrgang praktische Übungen mit verschiedenen Wärmebildkameras im Mittelpunkt.

Wissenswertes
Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist weitaus mehr als ein Anbieter von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie kooperiert mit zahlreichen Partnern und ist in verschiedenen Netzwerken aktiv. In über 10 Jahren hat die AkadIng GmbH einen großen Erfahrungsschatz und Branchenkenntnisse aufgebaut, von denen die Kunden profitieren.

KICK-OFF für den WANDEL – Wienerberger Mauerwerkstage
Es wird spannend: Unter dem Motto „Kick-Off für den Wandel“ erfindet sich das Veranstaltungsformat der „Wienerberger Mauerwerkstage“ ganz neu und präsentiert sich moderner, digitaler, interaktiver. Die verwaltungstechnische und organisatorische Abwicklung erfolgt über die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH in Auftrag der Wienerberger GmbH. Mit Ihnen gemeinsam werden die Wienerberger Mauerwerkstage zu einem besonderen Erlebnis.

Fünf bezahlte freie Tage, um Brandschutzkenntnisse aufzufrischen oder um Ihre Präsentationsfähigkeit zu erweitern?
Seit 2018 ist die Akademie der Ingenieure als Bildungseinrichtung nach § 10 Absatz 3 Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt. Wie Sie Bildungsurlaub nutzen können, erfahren Sie „hier“.
Beschäftigte in Rheinland-Pfalz haben einen Rechtsanspruch auf Bildungsfreistellung bei Fortzahlung des Arbeitsentgeltes durch den Arbeitgeber.
Das Recht auf Bildungsfreistellung ist im Saarländischen Bildungsfreistellungsgesetz (SBFG) geregelt. Der jährliche Anspruch auf Bildungsfreistellung beträgt bis zu 6 Tage, bei maximal 3 Tagen Lohnfortzahlung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Akademie der Ingenieure.

Internationalisierung als Chance, um hochmotivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen
Die Akademie der Ingenieure trägt mit speziellen Vorbereitungskursen zur Arbeitsmarktintegration von ausländischen Fachkräften bei. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Arbeitsmarktintegration dieser Fachkräfte wurde mit dem Programm „Fachkräftefonds“ ein Angebot entwickelt, welches Unternehmen aus dem Bau- und Planungswesen bei der Gewinnung und Qualifizierung von Fachkräften begleitet. Alle Informationen hierzu werden in zwei Veranstaltungen am 06.09.2018 in Koblenz und am 20.09.2018 in Alzey jeweils von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr vorgestellt.

Außerdem gibt es die Möglichkeit am 21.09.2018 die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs „Systematik des deutschen Bau- und Planungswesens“ in Mainz persönlich kennenzulernen.

Ganz nah dran: Akademie der Ingenieure
Der Betriebsausflug der Akademie der Ingenieure führte das Team am 12. Juli auf Spurensuche des „Tübinger Vertrags“.
Bei strahlendem Sonnenschein, voller Energie und hoch motiviert ging es für das Team an Bord eines Stocherkahns zur romantischen Fahrt auf dem Neckar. Die Geschäftsführung übernahm das Steuer und führte die „MS AkadIng“ souverän zurück zur Anlegestelle. Kaum hatte das Team wieder festen Boden unter den Füßen, stärkten sie sich erstmal im Biergarten, bevor sie die vielen Stufen zum Schloss Hohentübingen erklommen. So viel körperlicher Einsatz macht hungrig… Zum Glück bietet Tübingen auch kulinarisch viel Abwechslung. Gestärkt und mit guter Laune ließ das Team den lauen Sommerabend gemütlich ausklingen. Rundum ein gelungener Ausflug, der das Team der Akademie noch stärker zusammengeschweißt hat. Oder um es mit dem größten Lob der Schwaben zu sagen: „s´ war net schlecht“

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Auf Facebook und Xing finden Sie ebenfalls aktuelle Veranstaltungen, interessante Artikel und Einblicke in die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH.

Die Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH ist Ihr starker Partner in allen Bereichen der Fort- und Weiterbildung, organisatorischen Aufgaben, Veranstaltungsmanagement und visionärer Zielverfolgung und garantiert höchste Standards in den Bereichen Service, Kundenorientierung und Dienstleistung.

Unser Bildungsangebot richtet sich primär an alle mit dem Bauwesen in Verbindung stehenden Akteure. Dies sind insbesondere Ingenieure, Architekten, kommunale Verwaltungen, Bauunternehmen und das Baufachhandwerk. Für diese Berufsgruppen im Speziellen – aber auch für andere – bieten wir alle gegenwärtig aktuellen und zukunftsorientierten Themen an.

Die Lernziele sind dabei stets vom größtmöglichen Praxisnutzen geprägt.

Da alle unsere Referenten über langjährige Erfahrung als „Wissensvermittler“ verfügen, sind alle Bildungsmaßnahmen didaktisch und pädagogisch hochwertig aufgebaut.

Firmenkontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
info@akademie-der-ingenieure.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Pressekontakt
Akademie der Ingenieure AkadIng GmbH
Reinhold Theimel
Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
0711 79 48 22 21
akading@lenk-webservice.de
http://www.akademie-der-ingenieure.de

Bildung Karriere Schulungen

Andreas Vierling spricht am 22.09.2018 in Baden – Baden

Durch optimiertes Zuhören, erfolgreich Netzwerken.

Andreas Vierling spricht am 22.09.2018  in Baden - Baden

Andreas Vierling (Bildquelle: @Copyright A. Vierling)

Andreas Vierling absolvierte zahlreiche Ausbildungen in den Bereichen Gestaltung und Projektmanagement und war viele Jahre als Geschäftsführer in verschiedenen Unternehmen tätig. Heute arbeitet er als Mediator und Konfliktmanager, als Organisationsprofiler und als Visionscoach. Seine Beweggründe, sich für diese Laufbahn zu entscheiden waren sehr vielseitig. So fühlte er sich dem Wohl seiner Kunden ganzheitliche verpflichtet und legt nach wie vor großen Wert auf Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Offenheit. Zudem hat er erkannt, dass Vertrauen und Wertschätzung zu den unverzichtbaren Bestandteilen des gemeinsamen Erfolges gehören.

Regelmäßig bietet Andreas Vierling Workshops an und hält Vorträge, die über seine Arbeit als Mediator informieren und aufklären. Bei der Mediation geht es um die Vermittlung zwischen zwei Streitparteien beziehungsweise um die konstruktive Bearbeitung eines Konfliktes. Zu Konflikten kommt es den verschiedensten Bereichen, so in Familien, in der Wirtschaft und in der Arbeitswelt. Als Mediator ist Andreas Vierling der Vermittler, sodass er den organisatorischen Rahmen festlegt, dass Ziel einer Sitzung verfasst und gemeinsam mit den Konfliktpartnern an Zwischenzielen arbeitet.

In seinen Vorträgen dreht es sich stets um das Thema Zuhören. Zuhören ist eine Fähigkeit, die nicht mehr viele Menschen beherrschen. Wir glauben, dass wir Anderen ein Ohr schenken, aber im Grunde genommen, nehmen wir nur noch die Worte des Gegenübers wahr. Falsches Aufnehmen von Informationen begünstigt Konflikte oder heizt einen bereits bestehenden Konflikt weiter an. Mit Mediation kann der Mediator allerdings Konflikte lösen.

Andreas Vierling vermittelt in seinen Vorträgen das Ziel richtigen Zuhörens, sodass jeder am Ende eines Gespräches feststellt, dass er nicht mehr die Person ist, die das Gespräch begonnen hat, sondern, dass es eine starke Verwandlung zu einer aufmerksameren Person gab, die sich für den Gegenüber tatsächlich interessiert und seine Meinung akzeptiert.

Seine Vorträge erklären, warum es leider zu häufig zu Konflikten zwischen den Menschen kommt, und zwar unabhängig von der Beziehung, die die Menschen miteinander verbindet. Sie erfahren, dass Mediation Konflikte lösen kann. So können Vorurteile, aber auch unterdrückte Emotionen oder unbewusst treibende elementare Bedürfnisse zu Konflikten und Auseinandersetzungen führen. Vierling zeigt auf, dass wir uns damit mehr und mehr vom eigentlichen Glücklichsein entfernen.

In seinen Vorträgen erfahren Sie, wie wichtig Empathie ist, also die Kunst des Mitgefühls. Empathie braucht kein Mensch lernen, denn in unserem Gehirn existieren Nervenzellen, die uns bereits empathisches Verhalten ermöglichen. Hierfür sind sogenannte Spiegelneuronen verantwortlich, wie kürzlich von Neurowissenschaftlern herausgefunden und bewiesen wurde. Andreas Vierling liefert hierzu verständliche Informationen und hilft dabei, dass dank einer mediativen Haltung der gemeinsame Dialog wieder möglich ist und er eröffnet durch das neu erlernte Miteinander auch Wege zum eigenen Ich.

Besuchen Sie den Vortrag von Andreas Vierling und lernen Sie mehr über sich, über Andere, über das richtige Verstehen und vieles mehr. Profitieren Sie im Anschluss von einer besseren Wahrnehmungsfähigkeit und erhalten Sie mehr Respekt und Achtung. Egal, ob als Privatperson, als Angestellter oder als Führungskraft – Zuhören ist die Basis für einen gewaltfreien Dialog und Andreas Vierling wird Ihnen aufzeigen, wie Sie eine noch bessere Kompetenz des Hörens und richtigen Verstehens erreichen.

Ort: Albert – Schweitzer Saal der Paulus Gemeinde,
Jagdhausstr. 18
76530 Baden – Baden.
Termin: 22.09.2018
Uhrzeit: 16:27 Uhr – 17:57
GfA-Mitglieder und deren Partner: frei, Gabal- und Strategie-Forum-Mitglieder: frei
Gäste: 20,- EUR, Partner von Gästen: 10,- EUR, Studenten und Arbeitssuchende: 5,- EUR
Bitte nicht auf dem Kirchengelände parken.

Die GfA widmet sich der Entwicklung und Verbreitung von Kenntnissen und Methoden für die berufliche Chancenmehrung und eine aktive Lebensgestaltung.
Wir vermitteln Know-how für den privaten und beruflichen Erfolg an unterschiedliche Berufs- und Altersgruppen.

Hauptthemen sind Arbeitsmethodik, Führung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung.
Dazu führen wir regionale Gruppenabende in ca. fünfzehn Regionen, Falkenstein-Seminare und andere überregionale Veranstaltungen durch.
Wir veröffentlichen regelmäßig die Mitgliederzeitschrift „forum“ und den Newsletter „GfA Aktuell“.

Die GfA fördert somit ihre Interessenten, mehr noch ihre Mitglieder dabei, aktiv Grundsätze und Methoden zur erfolgreichen Gestaltung ihres Arbeits- und Privatlebens zu erlernen und anzuwenden. Die GfA versteht sich als neutrales Forum, sowohl in politischer, weltanschaulicher und religiöser Hinsicht.

„Nutzen bieten – Nutzen ernten“ ist unser Grundsatz. (nach Dr. Gustav Großmann, aus dem Leitbild 2008 der GfA)

Kontakt
Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V., Gruppe Baden-Baden
Helmut Kluger
Aumattstr. 21
76530 Baden-Baden
+49 7221 6 52 15
pressestelle@g-f-a.de
https://gfa-forum.de

Bildung Karriere Schulungen

Andreas Vierling spricht am 22.09.2018 in Baden – Baden

Durch optimiertes Zuhören, erfolgreich Netzwerken.

Andreas Vierling spricht am 22.09.2018  in Baden - Baden

Andreas Vierling (Bildquelle: @Copyright A. Vierling)

Andreas Vierling absolvierte zahlreiche Ausbildungen in den Bereichen Gestaltung und Projektmanagement und war viele Jahre als Geschäftsführer in verschiedenen Unternehmen tätig. Heute arbeitet er als Mediator und Konfliktmanager, als Organisationsprofiler und als Visionscoach. Seine Beweggründe, sich für diese Laufbahn zu entscheiden waren sehr vielseitig. So fühlte er sich dem Wohl seiner Kunden ganzheitliche verpflichtet und legt nach wie vor großen Wert auf Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Offenheit. Zudem hat er erkannt, dass Vertrauen und Wertschätzung zu den unverzichtbaren Bestandteilen des gemeinsamen Erfolges gehören.

Regelmäßig bietet Andreas Vierling Workshops an und hält Vorträge, die über seine Arbeit als Mediator informieren und aufklären. Bei der Mediation geht es um die Vermittlung zwischen zwei Streitparteien beziehungsweise um die konstruktive Bearbeitung eines Konfliktes. Zu Konflikten kommt es den verschiedensten Bereichen, so in Familien, in der Wirtschaft und in der Arbeitswelt. Als Mediator ist Andreas Vierling der Vermittler, sodass er den organisatorischen Rahmen festlegt, dass Ziel einer Sitzung verfasst und gemeinsam mit den Konfliktpartnern an Zwischenzielen arbeitet.

In seinen Vorträgen dreht es sich stets um das Thema Zuhören. Zuhören ist eine Fähigkeit, die nicht mehr viele Menschen beherrschen. Wir glauben, dass wir Anderen ein Ohr schenken, aber im Grunde genommen, nehmen wir nur noch die Worte des Gegenübers wahr. Falsches Aufnehmen von Informationen begünstigt Konflikte oder heizt einen bereits bestehenden Konflikt weiter an. Mit Mediation kann der Mediator allerdings Konflikte lösen.

Andreas Vierling vermittelt in seinen Vorträgen das Ziel richtigen Zuhörens, sodass jeder am Ende eines Gespräches feststellt, dass er nicht mehr die Person ist, die das Gespräch begonnen hat, sondern, dass es eine starke Verwandlung zu einer aufmerksameren Person gab, die sich für den Gegenüber tatsächlich interessiert und seine Meinung akzeptiert.

Seine Vorträge erklären, warum es leider zu häufig zu Konflikten zwischen den Menschen kommt, und zwar unabhängig von der Beziehung, die die Menschen miteinander verbindet. Sie erfahren, dass Mediation Konflikte lösen kann. So können Vorurteile, aber auch unterdrückte Emotionen oder unbewusst treibende elementare Bedürfnisse zu Konflikten und Auseinandersetzungen führen. Vierling zeigt auf, dass wir uns damit mehr und mehr vom eigentlichen Glücklichsein entfernen.

In seinen Vorträgen erfahren Sie, wie wichtig Empathie ist, also die Kunst des Mitgefühls. Empathie braucht kein Mensch lernen, denn in unserem Gehirn existieren Nervenzellen, die uns bereits empathisches Verhalten ermöglichen. Hierfür sind sogenannte Spiegelneuronen verantwortlich, wie kürzlich von Neurowissenschaftlern herausgefunden und bewiesen wurde. Andreas Vierling liefert hierzu verständliche Informationen und hilft dabei, dass dank einer mediativen Haltung der gemeinsame Dialog wieder möglich ist und er eröffnet durch das neu erlernte Miteinander auch Wege zum eigenen Ich.

Besuchen Sie den Vortrag von Andreas Vierling und lernen Sie mehr über sich, über Andere, über das richtige Verstehen und vieles mehr. Profitieren Sie im Anschluss von einer besseren Wahrnehmungsfähigkeit und erhalten Sie mehr Respekt und Achtung. Egal, ob als Privatperson, als Angestellter oder als Führungskraft – Zuhören ist die Basis für einen gewaltfreien Dialog und Andreas Vierling wird Ihnen aufzeigen, wie Sie eine noch bessere Kompetenz des Hörens und richtigen Verstehens erreichen.

Ort: Albert – Schweitzer Saal der Paulus Gemeinde,
Jagdhausstr. 18
76530 Baden – Baden.
Termin: 22.09.2018
Uhrzeit: 16:27 Uhr – 17:57
GfA-Mitglieder und deren Partner: frei, Gabal- und Strategie-Forum-Mitglieder: frei
Gäste: 20,- EUR, Partner von Gästen: 10,- EUR, Studenten und Arbeitssuchende: 5,- EUR
Bitte nicht auf dem Kirchengelände parken.

Die GfA widmet sich der Entwicklung und Verbreitung von Kenntnissen und Methoden für die berufliche Chancenmehrung und eine aktive Lebensgestaltung.
Wir vermitteln Know-how für den privaten und beruflichen Erfolg an unterschiedliche Berufs- und Altersgruppen.

Hauptthemen sind Arbeitsmethodik, Führung, Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Lebensgestaltung.
Dazu führen wir regionale Gruppenabende in ca. fünfzehn Regionen, Falkenstein-Seminare und andere überregionale Veranstaltungen durch.
Wir veröffentlichen regelmäßig die Mitgliederzeitschrift „forum“ und den Newsletter „GfA Aktuell“.

Die GfA fördert somit ihre Interessenten, mehr noch ihre Mitglieder dabei, aktiv Grundsätze und Methoden zur erfolgreichen Gestaltung ihres Arbeits- und Privatlebens zu erlernen und anzuwenden. Die GfA versteht sich als neutrales Forum, sowohl in politischer, weltanschaulicher und religiöser Hinsicht.

„Nutzen bieten – Nutzen ernten“ ist unser Grundsatz. (nach Dr. Gustav Großmann, aus dem Leitbild 2008 der GfA)

Kontakt
Gesellschaft für Arbeitsmethodik e.V., Gruppe Baden-Baden
Helmut Kluger
Aumattstr. 21
76530 Baden-Baden
+49 7221 6 52 15
pressestelle@g-f-a.de
https://gfa-forum.de

Bildung Karriere Schulungen

Company-move: Du musst entspannen! – You must relax!

Teufelskreis Verspannungen, Schmerzen und Schonhaltung – Wie daraus kommen? Diskussionsbeitrag Company Move – Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Nadine Jockel (Dresden, Berlin, München)

Company-move: Du musst entspannen! - You must relax!

Company move – Betriebliches Gesundheitsmanagement Berlin, Dresden und München

Verspannungen zählen zur Volkskrankheit, dies bejaht Nadine Jokel von der Company move, betriebliches Gesundheitsmanagement. Die Hauptursache für Verspannungen sind in der sitzenden Tätigkeit zu suchen, der Bewegungsarmut, der schlechten Körperhaltung und der einseitigen Belastung des Bewegungsapparates, erläutert Nadine Jokel. Wie erfolgreich entspannen und sich langfristig gut fühlen? Eine Lösung sind gezielte Übungen, regelmäßige Sporteinheiten und die Änderung der Lebensumstände. Genau da setzt beispielsweise das betriebliche Gesundheitsmanagement an. Umfragen und Studien von Krankenkassen haben ergeben, dass Unternehmen, die betriebliches Gesundheitsmanagement einsetzen die Leistung und Zufriedenheit der Mitarbeiter steigern, Kosten senken und Fehlzeiten verringern. Gesündere Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter entstehen. Unterschiedliche Maßnahmen führen zum Ziel.

Die Company move erarbeitet und begleitet Unternehmen und Mitarbeiter für die passende Umsetzung. In Seminaren, Weiterbildungen und Kursen werden einzelne Themen vorgestellt, geübt und trainiert, wie die „Progressive Muskelrelaxation“, erläutert Nadine Jokel.

Progressive Muskelentspannung – Was bedeutet das?

Die „Progressive Muskelrelaxation“ wurde von dem amerikanischen Arzt und Psychophysiologen Professor Edmund Jacobsen (1885-1976) entwickelt. Bei der

Arbeit mit seinen Patienten erkannte er den engen Zusammenhang von psychischer Anspannung und Muskelverspannungen. Folgerichtig schloss er, und fand dies auch durch seine Probanden bestätigt, dass umgekehrt durch gezieltes und bewusstes An- und Entspannen verschiedener Muskelgruppen fast alle Muskelspannungen abgebaut werden können, während sich gleichzeitig der psychische Zustand verbessert. „Du musst entspannen! – „You must relax!“, prägte Professor Jacobsen die Methode.

Progessive Muskelrelaxation – Die Methode

Progressive Muskelrelaxation heißt wörtlich übersetzt „fortschreitende Muskelentspannung“, erläutert Nadine Jockel. Manchmal wird der Begriff in der Literatur mit „Tiefenmuskelentspannung“ übersetzt. Beide Ausdrücke meinen dasselbe: eine einfach zu erlernende, in vielen Lebenssituationen direkt einsetzbare und hochwirksame Technik. Das klingt zunächst paradox. Durch gezielte Muskelanspannung wird entspannt? Das Arbeitsprinzip lautet: „Kommen Sie zur Ruhe, spannen Sie an, lassen Sie wieder los, und spüren Sie der gerade erlebten Entspannung nach“, so Nadine Jockel.

Positive Wirkungen

Bei regelmäßigem Üben, auch in kleinen Dosen tritt schnell und langfristig Verbesserung ein:

– Im Allgemeinen: Das Immunsystem reagiert und arbeitet harmonischer. Die Atmung wird langsamer und gleichmäßiger. Das allgemeine Wohlbefinden bessert sich. Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit werden gesteigert.

– Psyche: Gelassenheit – gerade in schwierigen Lebenssituationen. Störungen, die auf Angst und Anspannung beruhen bzw. psychosomatische Störungen, verbessern sich, wie z.B. Schlafstörungen, Nervosität, Unruhe, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus bis zum Asthma.

– Herz-Kreislauf-System: Blutdruck und Herzfrequenz normalisieren sich. Die Durchblutung, besonders in den Extremitäten, nimmt zu. Gut durchblutete Hände und Füße, die Durchblutung des Herzens, verbessert sich. Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

– Innere Organe: Anregung des Verdauungsapparates. Stärkung und Durchblutung aller innerer Organe.

– Schmerzen: Reduzierung von chronischen Schmerzen und vorübergehend auftretender Rücken- und Gelenkschmerzen bis zum Verschwinden.

– Medizinisch-somatische Beschwerden

Company-move: Gemeinsam Veränderungen gestalten

Nadine Jockel erläutert, dass das Basisprogramm, die Grundübungen der Progressiven Muskelrelaxation leicht erlernbar ist. Kursteilnehmer sollte sich vier Wochen lang täglich etwa eine halbe Stunde Zeit nehmen, um den Körper von oben bis unten systematisch zu entspannen. Das Entspannen fällt leichter, während die positiven Veränderungen sichtbar spürbar sind. Innere und äußere Kräfte werden erlangt, Gelassenheit, Vitalität, körperliche Beschwerden verbessern sich oder verschwinden sogar ganz, bestätigt die erfahrene Trainerin Nadine Jockel. Die Wahrnehmung des Körpers steigt und damit eine Verbesserung. Ziel ist, an allen Lebensalltagorten ohne viel Aufhebens die Übungen durchzuführen, erläutert Nadine Jockel.

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement der Company Move sieht vor, den Teilnehmern, Mitarbeitern, allen, die Interesse haben, diese Übung näherzubringen. Langfristig können die Teilnehmer alleine gestärkt die Übungen umsetzen. „Betriebliches Gesundheitsmanagement baut auf dem einzelnen Beschäftigen, aber die Unternehmensspitze muss es wollen. Gesunde Arbeit, gesunde Mitarbeiter, gesundes Unternehmen, angefangen von der gesundheitsgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen bis zu Kursen und Fortbildungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, fasst Nadine Jokel die Firmenphilosophie zusammen.

Company-move ist Partner für das betriebliche Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern durch Firmenfitness, Gesundheitstagen, Teambuilding bis hin zu Fitnessstudios für Unternehmen. Im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es vor allem um die Aktivierung von Mitarbeitern innerhalb der Gesamtstrategie. Die Company move hat ihren Sitz in Dresden. Weitere Informationen unter www.company-move.de

Firmenkontakt
Company move GmbH
Nadine Jokel
Unter den Linden 10
10117 Berlin
030 – 700 140 262
030 – 700 140 150
nadine.jokel@company-move.de
http://www.company-move.de

Pressekontakt
Kellerbauer & Gürtner GmbH
Nadine Jokel
Arnoldstraße 18
01307 Dresden
0351 – 84 38 99 71
0351 – 84 38 99 73
dresden@company-move.de
http://www.company-move.de

Bildung Karriere Schulungen

Assistenz-Tagung in Leipzig mit Marit Zenk war ein voller Erfolg

DIE MAC, Marit Zenk, bereicherte am 11.09.2018 die Assistenz-Tagung in Leipzig mit zwei Workshops und einem Keynote-Vortrag

Assistenz-Tagung in Leipzig mit Marit Zenk war ein voller Erfolg

Marit Zenk, DIE MAC – Management Assistants’ Consultant

Die Assistenz-Tagung im Mercure Hotel Leipzig bot den rund 70 Teilnehmern ein buntes Programm. „Im digitalen Zeitalter der Assistenz macht es Sinn, über Effizienz neu nachzudenken“, findet Management Assistants“ Consultant Marit Zenk, früher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach. Sie war für die Tagung mit zwei Workshops und einem Keynote-Vortrag gebucht und sorgte für regen Gesprächsstoff auch zwischen den einzelnen Veranstaltungsblöcken.

Zenks erster Workshop war das Thema „Effizienz im Office“, welcher bei der höheren Taktzahl im Drehkreuz Sekretariat interessante Ansätze bot. Die Expertin aus der Assistenzwelt deckte Illusionen im Sekretariat auf: Alles perfekt zu machen, länger zu bleiben, um alles zu schaffen sowie alles selber zu erledigen, sei ein Irrglaube. Ebenfalls weit verbreitet sei der Habitus, alle E-Mails durchs Vorschaufenster zu checken, ohne sie aber zu bearbeiten. „Ein echter Zeitfresser“ wie Zenk auch bei ihren „Coachings on the Job“ immer wieder feststelle. Vielmehr helfe es, die Dinge gebündelt und sukzessive abzuarbeiten, anstatt zwölf Fenster gleichzeitig geöffnet zu halten. „Effizienz beginnt schon beim Eintreffen im Büro“. So bekamen die Tagungsteilnehmer eine Reihe an Tipps, um ihren Tagesablauf effizienter zu gestalten.

Der zweite Workshop von Marit Zenk drehte sich um „Das Erfolgsteam Chef & Assistenz“. Da sie sich auf die Fahne geschrieben hat, aus Assistenzen „Top-Assistenzen“ zu entwickeln, machte sie bei diesem Auftritt deutlich, woran man eine erfolgreiche Assistenz erkennt und was es braucht, bis man Chef & Assistenz ein Erfolgsteam nennen kann.

Bei ihrem abschließenden Vortrag „Delegieren im Namen des Chefs“ provozierte Zenk mit der Eingangsthese „Wer nicht delegiert, hat nichts zu tun“ und erntete mitunter kopfnickende Zustimmung. Gleichzeitig machte sie deutlich, dass viele nicht delegierten, weil sie Ängste und Sorgen hätten, nicht loslassen könnten oder nicht wüssten, wie es geht. Die Teilnehmer lauschten gespannt, als Marit Zenk vermittelte, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, damit jeder delegieren kann. Das Geheimnis dahinter sei die notwendige Empathie und das Vertrauen in die Kollegen. „Es geht um das Miteinbeziehen von Kollegen“ hebt DIE MAC hervor und ergänzt: „Das Teamwork ist in der Zeit von kollaborativem Arbeiten unumgänglich.“

Die nächsten Assistenz-Tagungen finden am 08.11.2018 in München sowie am 05.12.2018 in Zürich statt. Anmeldungen über https://www.marit-zenk.com/news/veranstaltungen/

Mehr zu Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT finden Sie unter: www.marit-zenk.com

Marit Zenk, DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS“ CONSULTANT- bisher bekannt als Deutschlands 1. Secretary Coach sowie als Erfolgsteamtrainer, ist seit 2008 Unternehmerin. Jahrelang war sie selbst Assistentin auf Top Level in verschiedenen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen an verschiedenen Standorten. Heute ist sie Beraterin für Chefs und Sparringspartnerin für Assistenzen.
Sie weiß, was ein Chef sich wünscht und ebenso, was die Assistenz heute leisten muss: In Zeiten von Digitalisierung ist Anpassungsfähigkeit unumgänglich, Resilienz notwendig und Empathie wichtiger denn je. In ihrer Arbeit setzt Marit Zenk auf Loyalität, Professionalität und Verbindlichkeit. Ihr Ziel: Aus Chef & Assistenz ein Erfolgsteam zu machen. Für High Performance im Office.

Kontakt
DIE MAC – MANAGEMENT ASSISTANTS\\\\\\\‘ CONSULTANT
Marit Zenk
Marienthaler Str. 52 d
20535 Hamburg
+49 40 32533552
mail@marit-zenk.com
https://www.marit-zenk.com