Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft berät G20

BWA entsendet Sprecher seines Präsidiums zum B20 Gipfel in Mexiko
Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft berät G20
Rudolf Weiler, Sprecher des BWA-Präsidiums

Im Rahmen der umfassenden Themenpalette des Business Gipfels (B20), die von „grünem nachhaltigem Wachstum“ über „nachhaltige Beschäftigung“ bis hin zu „Anti-Korruption“ geht, wird sich der Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), vertreten durch Sprecher des Präsidiums Herrn Rudolf Weiler, in den beiden Themenfeldern „ICT und Innovation“ und „Handel und Investitionen“ einbringen. In den einzelnen Arbeitskreisen werden Themenpapiere zur Weiterleitung an den G20 erarbeitet.

Im Jahre 2010 wurde neben dem G20 Gipfel der B20 Gipfel ins Leben gerufen. Bei dieser Zusammenkunft von Vertretern der Wirtschaft werden jeweils wirtschaftliche Leitlinien für den darauf folgenden „G20 Gipfel der Regierungschefs“ vorbereitet. In diesem Jahr findet diese Veranstaltung in Los Cabos Mexico vom 17.06.12 bis zum 18.06.12 statt. Auf Einladung des Wirtschaftsministers der vereinigten mexikanischen Staaten Bruno Ferrari und der Mexikanischen Botschaft in Deutschland wird der BWA an der Veranstaltung mitwirken und ist damit einer der fünf deutschen Wirtschaftsrepräsentanten.

Der Gipfel steht unter dem Leitsatz: „The B 20 believes that business has an important role to play in rebuilding trust and helping to address key global issues. Today’s challenges are too large, too complex, and too interrelated to be solved by governments alone. What can governments, businesses and other stakeholders do together? “ und steht damit ganz in der globalen, ganzheitlichen und nachhaltigen Programmatik des BWA und der von diesem seit jeher geforderten ökosozialen Marktwirtschaft.
Über den Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft e. V.
Wirtschaft – das sind wir alle: Dieser Leitspruch umreißt die Aufgabe des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft e.V. (BWA), mit gemeinwohlorientierter Politikberatung als Partner der Politik aufzutreten. Mit seinem überzeugenden Einsatz für die nachhaltige Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Deutschlands und eine weltweite ökosoziale Marktwirtschaft nimmt der BWA eine besondere Rolle unter den deutschen Verbänden ein.
Führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und öffentlichem Leben bilden gemeinsam den Senat des BWA. Voraussetzungen für eine Berufung in den Senat des BWA sind neben besonderem Erfolg und einer Vorbildfunktion im jeweiligen Tätigkeitsbereich das Eintreten für die Ziele des BWA. Die Mitgliedschaft im Senat ist exklusiv. Sie steht nur Unternehmen von landes- und bundesweiter Bedeutung offen und ist grundsätzlich auf eine Persönlichkeit je Branche beschränkt.
Besondere Kompetenz hat sich der BWA im Bereich Außenwirtschaft erworben. In Partnerschaft mit der United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD) ist er offizieller Träger der Trade Point Federation in Deutschland, einer weltumspannenden Projektdatenbank für Unternehmer. Ein enges Netz von Außenwirtschaftsberatern bietet Mitgliedern des BWA Kontakte und Informationen aus erster Hand in fast allen Regionen der Welt, Kooperationen mit internationalen Wirtschaftsverbänden, regelmäßige Fachveranstaltungen und Außenwirtschaftsreisen begleiten diesen Service.

Pressekontakt:
Dominik Adrian, Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (030) 700 11 43 – 15 E-Mail: d.adrian@bwa-deutschland.de

Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA)
Dominik Adrian
Fasanenstraße 85
10623 Berlin
d.adrian@bwa-deutschland.de
0307001143115
http://www.bwa-deutschland.de

Teilen Sie diesen Beitrag