Presseportal für Pressemitteilungen und Nachrichten

Presseportal.org, Unternehmens-News, Produkt-News und Online Pressemitteilungen

Art Biennale kommt nach Basel.

12 Juni 2019
Basel/ Die Welt der Kunst ohne die Art Basel ist undenkbar. Die Art Basel ist eine der relevantesten Kunstmessen weltweit. Einflussreichste Galeristen wie Larry Gagosian, Hauser & Wirth bringen ihr Angebot der Kunstwerke für Kunstsammler, die aus der ganzen Welt im Juni nach Basel kommen. Die gesamte Stadt verwandelt sich in diese Zeit in einen Kunstparadies mit vielen Veranstaltungen und Ausstellungen, die rund um die Art Basel stattfinden.

Auch das MAMAG Modern Art Museum bringt dieses Jahr mit der 2nd International Fine Art Biennale Basel eine Auswahl an Kunstwerken von Künstlern aus aller Welt. Kurator Heinz Playner zeigt mit der Auswahl der Künstler für die Fine Art Biennale Basel dieses Jahr eine grosse Auswahl an Künstlern. Zu der Biennale verwandeln sich die Räumlichkeiten des Hotels Euler in einen Kunstmuseum. „Mit der Biennale möchten wir einen Sichtwinkel der Kunstsammler und Kunstinteressierte erweitern“ – sagt der Kurator des MAMAG Modern Art Museum Heinz Playner.

Auf der Biennale werden einige Kunstwerke der bekannten Pop Art Künstlerin Tanja Playner zu sehen sein. Die Künstlerin beschäftigt sich mit den Themen Liebe, Umgang miteinander und setzt Akzente auf eine positive Einstellung im Leben.

Auch Kunst des Künstlers Dominique Meunier wurde für die Biennale vom Kurator Heinz Playner ausgewählt. Dominique Meunier schaffte es durch die Kunst nach einen Unfall sein Leben wieder zu spüren. Besondere Gefühle und Gedanken wiedergibt er in seinen Kunstwerken.

Kunstwerke der Südkoreanischen Künstlerin Bo Song haben die Aufmerksamkeit des Kurators auf sich gezogen und werden auch auf der Biennale in Basel zu sehen sein. Saftige Farben sind in jedem Kunstwerk von Bo Song zu sehen.

Ein weiterer Künstler wird auf der Biennale in Basel zu sehen sein. Jungching Hsiau aus Taiwan beeindruckte Kurator Heinz Playner mit seiner Technik und Philosophie. Kaligrafie ist auch heute eine interessante Form in der Kunst. „Das gesamte Bild, das Jungching Hsiau sehr präzise schafft ist jedes Mal beim Betrachten faszinierend“ – sagt Kurator des MAMAG Modern Art Museum Heinz Playner.

Die Biennale in Basel dreht sich viel um innere Welt der Künstler. Um Ausdruck der Gefühle geht es auch in den Kunstwerken von Karol McQuade aus Costa Rica. Einige Kunstwerke aus der Serie „Golden rain“ werden in Basel zu sehen.

Die Künstlerin Erica Fromme aus Deutschland zeigt ihre Kunst die sie als „Crazy Art“ bezeichnet. Ihre Kunstwerke sind wie eine Explosion der positiven Emotionen und Erinnerungen. Erica Fromme beschäftigt sich nicht nur mit bunten Farben, sie baut in ihre Kunstwerke Elemente aus ihrer Vergangenheit, wie alte Murano Ringe, Teile aus Geschirr, sogar einen Brautstrauß ihrer Freundin, kleine Puppen aus verschiedenen Ländern, aber auch selbstgemachte Holzpuppen.

Die Kunstwelt ohne Fotografie ist heute nicht an zu sehen. Eine Mischung aus Fotografie und Design von Howard Harris aus den USA wird auf der Biennale in Basel zu sehen sein. Die philosophische Grundlage für Harris Arbeit ist zum Teil das Studium der Quantenphysik und der Chaostheorie, insbesondere der Satz, dass der Beobachter immer das beeinflusst, was beobachtet wird.

Für ihre besondere Technik wie zarte Malerei auf Seide wurde die Künstlerin Lili (Ljiljana Burcul Lilly) aus Serbien für die Kunst Biennale in Basel ausgewählt. Kontinuierlich von den Geheimnissen der menschlichen Existenz inspiriert, orientiert sich ihre figurale und abstrakte Malerei der intensiven Farbgebung an der Vitalität und repräsentiert so den künstlerischen Ausdruck von treibender Energie auf der Grundlage der Realität. Lili hat eine besondere und originelle Fähigkeit entwickelt, die Seidenbasis mit anderen Materialien zu bemalen und mit Swarovski-Kristallen und Glasperlen zu ergänzen.

Auch die Fotografie des Künstlers Maurizio Iazeolla aus Italien weckte die Aufmerksamkeit des Kurators Heinz Playner. Die Themen, die Maurizio Iazeolla bevorzugt, sind Landschaften, besonders in der Morgen- und Abenddämmerung. Wasser ist das Element, das in fast allen Bildern dieses Genres vorhanden ist. Die Schwarz-Weiß Schnappschüsse von Gesichtern und während seiner Reisen gefangenen Situationen stellen ein Merkmal seiner ikonografischen Produktion.

Fotoarbeiten des Künstlers Pavel Proskuriakov sind eine konstantes Experiment. Der Künstler weiß nie, wie das Ergebnis aussehen wird, und das setzt seine Vorstellungskraft frei. Die Einstellung des Menschen zum Leben ist eines der Themen seiner Kunst.

Für die Künstlerin Christin Ohlin sign Kin aus Schweden ist die Kunst nicht nur ein Selbstheilungsmittel, sondern auch das Kommunikationswerkzeug zwischen ihrer seelischen Sprache und dem Betrachter. „Den Sinn des Lebens einzufangen, zu fühlen, dass wir leben und dass es Möglichkeiten gibt, gibt mir ein Gefühl von Dankbarkeit und Magie, das sich in meiner Schöpfung ausdrückt“ – sagt Künstlerin Christin Ohlin.

Das freie Spiel der Gedanken ist auch in den Kunstwerken von Sisko Linnea zu sehen. Die Künstlerin malt expressive, spontane Kunstwerke. Sie verbindet das Bewusste mit unterbewusstem und das ist das interessante an ihrer Kunst.

Beziehungen und Interaktionen untereinander verändern sich ständig mit Technologien, die eine Welt von unendlichen Möglichkeiten eröffnen. Verbindungen, Schwingungen, Stimmungen, das Alte und das Neue interessieren die Künstlerin Aprajita S Chadha. Aprajitas die jüngsten Kollektionen sind hauptsächlich in abstrakten Stilen und konzentrieren sich auf die Konvergenz der modernen Technologieideen und unsere Beziehungen zu diesem neuen Chaos. Während sie ursprünglich hauptsächlich Ölfarben verwendete, begann sie, die Verwendung von Mischtechnik und Acrylfarben in ihren Arbeiten zu erforschen. Ihre Kunst wird diese Woche in Basel zu sehen.

Diese und viele weitere faszinierende Kunstwerke sind auf der 2nd International Fine Art Biennale Basel vom 14 bis 16 Juni 2019 zu sehen.
www.fineartbiennalebasel.com

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schönauerstrasse 7
4400 Steyr
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
MAMAG Modern Art Museum
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Teilen Sie diesen Beitrag