Anemone Bippes: Reputationsmanagement – die beste Verteidigung

Der erste Eindruck ist wichtig und oft alles entscheidend – für die digitale Welt gilt das ganz besonders

Anemone Bippes: Reputationsmanagement - die beste Verteidigung

Nicht nur bei zwischenmenschlichen Kontakten zählt der erste Kontakt auch bei Unternehmen. (Bildquelle: © andyller – Fotolia)

Der erste Eindruck ist wichtig – ganz gleich, ob es sich um einen zwischenmenschlichen Kontakt oder den ersten Kontakt mit einem Unternehmen, einer Klinik oder einem Produkt handelt. Die Customers Journey kann unmittelbar beendet sein, wenn auf der „Reise“ Inhalte auftauchen, die beispielsweise die Qualität eines Produkts infrage stellen. Besonders gilt das für die digitale Welt. Das Internet ist längst zu unserer wichtigsten Informationsquelle geworden. „Wir googeln alles und jeden. Online sollten wir besonders bemüht sein um unseren guten Ruf, der hier besonders gefährdet ist. Eine schlechte Bewertung, Beiträge auf Foren, Blogs, in der Kommentarspalte eines Presseportals – und schon können Suchanfragen bei Google & Co. Inhalte zutage fördern, die die Reputation einer Person, einer Unternehmung, eines Produkts oder einer Dienstleistung stark beschädigen“, meint Dr. Anemone Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO.

Online Reputationsmanagement hilft, wenn rufschädigende Inhalte auftauchen

Reputationsmanager sind gefordert, wenn rufschädigende Inhalte auftauchen. „Und spätestens dann wird den Betroffenen klar, dass sie sich dem Thema viel früher hätten widmen sollen. Angriff ist die beste Verteidigung. Wer auch Online seine Reputation pflegt, gezielt eigene Inhalte setzt, der schützt sich und profitiert davon, wenn negativer Content auftaucht“, so Anemone Bippes. Immer mehr Unternehmen und Personen erkennen die Bedeutung von Online Reputation Management, kurz ORM. Unternehmerischer Erfolg hängt direkt und signifikant mit der Online Reputation beispielsweise eines Unternehmens zusammen.

Ruf im Internet – wertvolles Gut, das behutsam und konsequent gepflegt werden möchte

Der eigene Ruf im Internet ist ein wertvolles Gut, das behutsam und konsequent gepflegt werden möchte. Grundlage ist eine Marketingstrategie, die Elemente wie Suchmaschinenoptimierung, Webseiten, Social Media, Pressearbeit oder auch Suchmaschinenmarketing beinhalten kann. „Wichtig ist ein klares Bild davon, wie und wo man mit welchen Inhalten gefunden werden möchte. Wofür stehe ich als Person? Welche Qualitäten hat mein Produkt? Wie möchte ich wahrgenommen werden? Sind Negativinhalte bereits vorhanden, muss zunächst das Feld für eine Integrierte Reputationsmanagementstrategie bereitet werden. Dabei werden Inhalte, die nicht in das Bild passen, verdrängt, bestenfalls gelöscht“, so Dr. Anemone Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Teilen Sie diesen Beitrag