Presseportal für Pressemitteilungen und Nachrichten

Presseportal.org, Unternehmens-News, Produkt-News und Online Pressemitteilungen

7 Goldene Regeln für Online-Pressemitteilungen

Alle Presseportale behalten sich grundsätzlich eine Veröffentlichung vor. Die Kriterien zur Veröffentlichung sind bei einigen kostenlosen Presseportalen sogar recht hoch, da auch die Presseportale nur an qualitativen Inhalten interessiert sind. Die kostenlosen Möglichkeiten zur Veröffentlichung von Pressemitteilungen sollten daher nicht dazu verleiten, auch bei der Erstellung von Pressemitteilungen zu sparen.

Die Einbindung von wichtigen Keywords und Links in den Meldungen verbessert die Auffindbarkeit von Pressemitteilungen in Suchmaschinen maßgeblich. Insofern darf das Veröffentlichen auf Presseportalen als Werkzeug der Online-PR nicht fehlen.

Online-Pressemitteilungen unterliegen prinzipiell den gleichen Form- und Inhaltskriterien wie klassische Mitteilungen. Zudem kommen noch einige neue Kriterien hinzu, die Inhalte der Meldungen auf die Suchmaschinen hin zu optimieren, um eine bessere Auffindbarkeit der Inhalte zu gewährleisten.

1. Formfehler vermeiden

Viele Pressemitteilungen scheitern schon an formalen Kriterien. Bereits kleine Formfeh-ler können zu einer Ablehnung der Pressemitteilung führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, auf die korrekte Form der Pressemitteilung zu achten.

2. Inhalt statt Werbung: KEINE werblichen Pressemitteilungen

Offensichtliche Werbung gehört nicht in eine Pressemitteilung. Pressetexte mit reiner Shop- oder Produktwerbung werden in der Regel von den kostenfreien Presseportalen nicht veröffentlicht. Werbliche Pressemitteilungen bieten für die Leser keinen Anreiz und sind daher auch für die Presseportale uninteressant.

3. Keyword-Density und Keyword-Flooding (Spamming)

Um in den Suchmaschinen gefunden zu werden, ist es wichtig, auch in den Pressemitteilungen die richtigen Keywords (Schlagworte) zu verwenden. Nur das, was gesucht wird, kann auch gefunden werden.

4. Link-Flooding (Backlink-Spamming) vermeiden

Links von anderen, hochwertigen Websites und Portalen werden von den Suchma-schinen als ‚Empfehlung’ bewertet. Links von vielen anderen Websites (sogenannten Backlinks) wirken sich daher positiv auf das Ranking in den Suchmaschinen aus.

5. Rechtschreibfehler und Schreibarten prüfen

Texte, die Rechtschreibfehler enthalten, erzeugen nicht nur bei den Lesern einen schlechten Eindruck, sondern fallen auch bei den Suchmaschinen durch. Ein falsch geschriebenes Keyword führt dazu, dass der Text in der Datenbank der Suchmaschine falsch indiziert und somit bei den entsprechenden Suchanfragen nicht gefunden wird.

6. Die richtige Verwendung von Zitaten

Zitate sind wichtige Bestandteile einer Pressemitteilung. Zitate sind Ausdruck von per-sönlichen Meinungen und sie sind damit besonders interessant. Viele Online-Publikationen haben Zitatboxen, um die Zitate besonders hervorzuheben und den Text damit anzuteasern.

7. Textlängen für Suchmaschinen optimieren

Damit Pressetexte von den Suchmaschinen optimal erfasst und dargestellt werden können, ist es wichtig, bestimmte Textlängen zu berücksichtigen, insbesondere für die Überschrift und den Teasertext, ansonsten werden unter Umständen wichtige Satzbe-standteile abgeschnitten.

zurück